Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Ausbau Bahnverbindung Graz-Budapest (3554-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von Re: Fahrplan 2022

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Andreas
  • Moderator
Re: Ausbau Bahnverbindung Graz-Budapest
Antwort #60

Ich meinte daher auch am Wochenende,  wo einerseits die Trasse nicht genutzt wird, weil die S 31 nur an A fährt, und andererseits auch eventuelle Gegenzüge die Trasse nicht nutzen.

Ok, ja - habe überlesen dass Du Wochenende meintest.
mfG
Andreas

  • Thomas
Re: Ausbau Bahnverbindung Graz-Budapest
Antwort #61
Die geplante Neubaustrecke hätte aber auch den Nachteil, dass Laßnitzhöhe meines Wissens nach seinen Bahnanschluss verlieren würde?

Wobei das gar nicht sein müsste. Es kam aber nie zu einer klaren Entscheidung, wenn ich mich richtig erinnere. Eine Idee war zB, die aktuelle Strecke zu einer Überlandstrecke für die Straßenbahn umzubauen oder der StLB zu übergeben.

Man könnte zB auch die S-Ban dort belassen und REX beschleunigt über die neue Trasse führen. Da gibt es sicher auch noch mehr Ideen.

Oder die alte Strecke als Tramtrain führen und so möglicherweise Magna/Hart/Weiz mit Erweiterungen anzubieten...

LG Thomas

  • phil5
Re: Ausbau Bahnverbindung Graz-Budapest
Antwort #62

Nun es ist immer mehreres Denkbar! Zudem darf man nicht vergessen es gibt den Güterverkehr auch noch auf dieser Strecke und dieser kann durch eine flachere Neubaustrecke dichter werden.
Zudem wäre auf der Altbaustrecke genüngend Platz für den NV, ob Tramtrain oder S-Bahn ist dann egal, jedenfalls wird sicherlich der Erhalt zur NV Erschließung sinnvoll sein.

@Tunnel Laßnitzhöhe: Ja der Neubau war im Zuge der Elektrefizierung in Überlegung wurde dann aber verworfen (u.a. Begründung NBS Raaba - Gleisdorf) und weil sich das Schnürl im alten Tunnel auch ausgeht

Lg Phil

  • whz
Re: Ausbau Bahnverbindung Graz-Budapest
Antwort #63
Zitat
Gramatneusiedl
Der Bereich wird in näherer Zukunft komplett umgebaut und die Geschwindigkeiten sollten dah auch höher werden.

Zitat
Wobei auch die Strecke über die Ostbahn in Richtung 04:30 Stunden gehen könnte, wenn elektrifiziert und ausgebaut ist (kein Lokwechsel, etwas schneller).

Der IC 317 ist halt langsam liegt auch an der Trasselage wo aktuell nichts anders möglich ist zwischen Graz - Szentgotthard ohen weiteren Ausbau. Der IC 318 liegt doch eigentlich gut und finde den Zug eine sehr gute Abendverbindung.

Vor allem wenn man bedenkt, dass man es mit diesem Zug aus Budapest kommend (18:10 ab) um 22.50 bereits am Grazer Ostbahnhof ist - weil eben die Wartezeit in St. Gotthard bei der Rückfahrt deutlich kürzer ist als bei der Hinfahrt. Und wenn man die Ostbahn beschleunigt, weil man vielleicht auf den graden Strecken doch schneller fährt, dann ist das doch mal ein erster attraktiver Schritt.