Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: Ausbau Remise Steyrergasse (55244-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • FlipsP
Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #60
In welchem Frühjahr soll denn über lange Variobahnen entschieden werden?
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #61
1 OT-Posting gelöscht.

Hier gehts um die Remiseneröffnung! Alle weteren OT- Postings werden entfernt.
Liebe Grüße
Martin

  • PeterWitt
Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #62
Interessant auch, dass zwischen 2005 und 2015 viel Geld in die Beschaffung von 18 Cityrunnern gesteckt wurde....

Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #63
Zitat
Malik, Rücker und Nagl vergessen nicht, auf gewaltige Investitionen zu verweisen. Zwischen 2005 und 2016 werden fast 342 Millionen Euro in den Grazer Öffi-Verkehr gepumpt: etwa für den Ausbau der Linien 4, 5 und 6, 18 Cityrunner, 45 Variobahnen, die Nahverkehrsdrehscheibe . . .


Den Kauf der drei 290er verschweigt man.   :P

Zitat
Und auch Vorsorge für die Zukunft wurde getroffen, betont Rücker. Denn die Remise soll auch Platz für die langen Variobahnen samt Mittelteil (38 statt 28 Meter) bieten. Um die langen Silberpfeile wird ja seit vier Jahren gestritten: Vor allem Rücker wünscht sich die Lang-Version: "Ich habe mich immer dafür ausgesprochen und es sieht auch gut aus." Seitens der Holding Graz heißt es, man habe mit der Inbetriebnahme der Nahverkehrsdrehscheibe am Bahnhof im Jahr 2014 auch zwölf lange Variobahnen eingeplant. Skeptisch zeigt sich aber die ÖVP, die mit dem zusätzlichen Gewicht des Mittelteils weitere technische Probleme heraufziehen sieht.


Ob die langen Variobahnen jemals kommen werden?
LG TW 581

Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #64

Interessant auch, dass zwischen 2005 und 2015 viel Geld in die Beschaffung von 18 Cityrunnern gesteckt wurde....


Ja, komisch - irgendetwas ist zwischen 2001 und 2005 passiert: ein Zeitloch?

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #65

Zur geschätzten Information des Forenpublikums:
Für Interessierte wird es vorraussichtlich im April (der genaue Termin steht noch nicht fest) eine exklusive Führung geben. Dann ist auch schon mehr zu sehen in der neuen Hauptwerkstätte.
Diese Führung für Styria-Mobile und andere Interessierte haben wir schon vor einigen Wochen beantragt.
Da gibt es auch spezielle Informationen und technische Hintergründe, die für die Tagespresse uninteressant sind. Ich denke so eine Veranstaltung ist wertvoller für uns.  :D


Der Termin für die Remisenführung ist nun bekannt  ;)

http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=7119.msg92016#msg92016
Liebe Grüße
Martin

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #66
Lt. einem Artikel der heutigen Ausgabe der Kleinen Zeitung soll die Remise ausgebaut werden:

Die Remise (nun genannt "Quartier Steyrergasse Süd") der HGL in der Steyrergasse im Graz-Jakomini wird nun fix generalsaniert, ausgebaut sowie modernisiert. Die Remise wird verlängert, neue Hallen und eine neue Infrastrukturwerkstätte entstehen.

...
Weiters wird der nördliche Teil der Remise ("Quartier Steyrergasse Nord" - derzeit Parkplatz, Abstellplatz, ...) verkauft und für diesen Teil sind neue Wohn- und Bürokomplexe vorgesehen. Da dürften sich schon einige hundert Wohnungen ausgehen :-)


Quelle: http://www.skyscrapercity.com/showpost.php?p=129250392&postcount=775
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #67
Ist auch Thema bei der GR-Sitzung nächste Woche ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • 38ger
Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #68
Für wie viele lange Straßenbahnen wird man dann Platz haben?
(Theoretisch?)

Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #69

Für wie viele lange Straßenbahnen wird man dann Platz haben?
(Theoretisch?)


Das kommt ganz drauf an, wie man das Grundstück aufteilt und wie viel Platz man für die Abstellhalle vorsieht. Wenn man die Remise quer durch den Block zieht (die Büros kann man ja oben drauf setzen) und optimalerweise auch eine Ausfahrt auf den Schönaugürtel macht (dann braucht man nicht zwingend eine Schleife am Gelände) geht sich schon einiges an Gleislänge aus.

  • TW 22
Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #70

Für wie viele lange Straßenbahnen wird man dann Platz haben?
(Theoretisch?)


Die Antwort gibt es nächste Woche.

  • TW 22
Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #71

Für wie viele lange Straßenbahnen wird man dann Platz haben?
(Theoretisch?)


Die neue Remise bitte Platz für 44 lange Straßenbahnwagen. Dazu kommen 24 lange Wagen in der umgebauten alten Halle, sowie der Platz bis zu 16 lange Wagen in den verschiedenen Werkstätten (HW, Tageswerkstatt und Unterflurdrehbank).

Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #72
Noja, nachdem längere Fahrzeuge eh erst längerfristig kommen, wäre dann genug Platz für den aktuellen Fuhrpark :-)

http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4885773/Umbauplaene_Holding-Graz_Millionen-fur-neuen-Stadtteil

W.
  • Zuletzt geändert: Dezember 14, 2015, 09:55:44 von Sanfte Mobilität
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #73

Also in der GR-Sitzung hat man lt. graz.at nur die Zusammenlegung, also den Grundsatzbeschluss zum Haus Graz beschlossen.


Erstes Dach fürs ,,Haus Graz"
Mit dem Begriff ,,Haus Graz" sind städtische Einrichtungen gemeint, also der Magistrat und die städtischen Töchterunternehmen. Nun soll im Laufe der kommenden 10 Jahre erstmals ein Standort genützt werden, um auch einige dieser Einrichtungen unter ein echtes gemeinsames Dach zu bringen. In der Steyrergasse soll auf einem 50.000 Quadratmeter großen Areal der Holding Graz ein neuer Betriebsstandort für kommunale Einrichtungen entstehen. Den Grundsatzbeschluss dazu fassten die Gemeinderätinnen durch Annahme eines Abänderungsantrags. Dieser war von Grün-Gemeinderat Karl Dreisiebner eingebracht worden. Der Antrag erhielt die Zustimmung aller Fraktionen, ausgenommen die FPÖ und Piratenpartei.
www.immobilien.graz.at


Was dem ÖV betrifft:

ÖV braucht VFV
Für den öffentlichen Verkehr, also Bus und Bim, ist die Holding Graz verantwortlich, die die Verluste aus dem Fahrbetrieb von der Stadt Graz abgegolten erhält. Die Basis dazu bildet der Verkehrsfinanzierungsvertrag (VFV). Erstmals im Jahr 2008 wurde ein solcher Vertrag abgeschlossen und seither durch zahlreiche weitere Beschlüsse geändert oder erweitert. Nun soll ab 1. 1. 2016 ein Nachfolgevertrag, VFV2 genannt, unter Dach und Fach gebracht werden. Dieser hat eine Laufzeit von 10 Jahren und regelt alle Leistungen, Ziele sowie natürlich die Budgetierung. Grünes Licht zu diesem Vertragswerk gaben die MandatarInnen aller Fraktionen.


Quelle: http://www.graz.at/cms/beitrag/10260685/1618648/
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Ausbau Remise Steyrergasse
Antwort #74
Ja, eh! Hast du einen Baubeschluss erwartet, das dauert noch ein bisserl ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)