Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: ÖBB - Nightjet (59822-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #120
Ist übrigens kein nightjet, sondern ein EuroNight, immerhin wird das Wagenmaterial (bis auf den Wiener DDm) nicht von der ÖBB, sondern der ZSSK gestellt. Mietwagen soll es übrigens gar keinen geben.
Wer also ausziehbare Sitze im Sitzwagen oder ein üppiges Frühstück im Schlafwagen gewöhnt ist, wird wohl eher enttäuscht werden. Nichtsdestotrotz ist dieser Zug eine große Aufwertung der Verbindung in Richtung Süden. 

Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #121
Hier die Wagenreihung des EN 1253 Bratislava-Split: https://www.vagonweb.cz/razeni/vlak.php?zeme=OeBB&kategorie=EN&cislo=1253&nazev=Split&rok=2021

3x ZSSK Schlafwagen
2x ZSSK Sitzwagen
Liegewagen gibt es keinen.

Zusätzlich fahren noch ein ZSSK Autotransportwagen auf der ganzen Strecke und zwei ÖBB Autotransportwagen ab Wien.

Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #122
Zitat
Wer also ausziehbare Sitze im Sitzwagen oder ein üppiges Frühstück im Schlafwagen gewöhnt ist, wird wohl eher enttäuscht werden. Nichtsdestotrotz ist dieser Zug eine große Aufwertung der Verbindung in Richtung Süden. 

Ja ist postiv und wegen den Frühstück da bietet die ÖBB schon vor dem Nightjet recht viel da kann man bei den anderen Euronight nur träumen.

Dei ÖBB wird wohl kaum eigene Wagen stellen können, da man wenn das komplette NJ Netz wieder in Betrieb geht kaum Reseve hat.

LG TW 581

  • kroko
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #123
Ich hab mir gestern mal die Preise angeschaut, für die erste Fahrt am 18. Juni kostet ein Sitzwagen-Platz Graz-Split 39,90 € (Sparschiene), das ist natürlich sehr günstig. Ein Schlafwagen-Bett (Doppelbelegung) kostet 115 € extra, also gesamt 154,90 €, das kommt mir einigermaßen viel vor.

In diesem Zusammenhang: Weiß jemand ob man Tickets auch über die Seite der slowakischen Bahn buchen kann, und ob die Preise dort anders sind?

  • flow
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #124
In diesem Zusammenhang: Weiß jemand ob man Tickets auch über die Seite der slowakischen Bahn buchen kann, und ob die Preise dort anders sind?

2x nein.

Morteratsch - fermeda sün dumanda

  • Andreas
  • Moderator
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #125
Am 24. Mai findet dann die Premiere für die neue NJ-Verbindung Wien bzw. Innsbruck - Amsterdam statt:

https://presse.oebb.at/de/presseinformationen/20210512-oebb-buehne-frei-fuer-die-nightjet-premiere-nach-amsterdam
mfG
Andreas

Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #126
1216 012 sowie 1293 200 haben ihren Nightjet Folierung bekommen.

Zitat
Am 24. Mai findet dann die Premiere für die neue NJ-Verbindung Wien bzw. Innsbruck - Amsterdam statt:
Für den Premierenzug NJ Wien - Amsterdam durfte die 1116 195 den Zug von Wien bis Köln West ziehen dann übernahm eine Vectron.
LG TW 581

Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #127
ÖBB wollen Nachtzugangebot weiter ausbauen:

ÖBB: 700 Mio. Euro in neue Nachtzugsstrecken

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) wollen ihr Nachtzugsstreckennetz in den nächsten Jahren ausbauen und große Summen investieren. 700 Mio. Euro sollen laut einem Zeitungsbericht bis 2026 in den Ausbau gesteckt werden.

Das schrieb die Tageszeitung ,,Kleine Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe), die sich dabei auf Aussagen des ÖBB-Chefs Andreas Matthä beruft. Die Passagierzahlen sollen sich zudem bis 2025 verdoppeln. Vor der Krise hatten rund 1,4 bis 1,5 Millionen Passagiere jährlich die Nightjets der ÖBB genutzt. Bis 2025 werden drei Millionen Passagiere angestrebt, sagte Matthä zu der Zeitung.

Neue Generation von Zügen

Im Zuge der Investitionen seien eine neue Generation von Zügen sowie der Ausbau der Strecken geplant. Matthä setzt bei seinen Ausbauplänen auf den Rückgang von innereuropäischen Kurzstreckenflügen sowie auf den Startvorteil der ÖBB gegenüber anderen Bahnbetrieben. ,,Wir haben als einzige Bahn einen aufrechten Vertrag mit einem Hersteller von Nachtzügen", sagte Matthä laut dem Bericht. ,,A la longue werden wir eine Art Lizenz- oder Franchise-Modell weitergeben." Die neue Generation der Nachtzüge wird von Siemens zugeliefert.

19 Nachtzugsstrecken derzeit

Aktuell betreiben die ÖBB 19 Nachtzugsstrecken, inklusive aller, die mit Partnern betrieben werden, sind es 26. Erst am Montag kam die Strecke Wien - Amsterdam bzw. Innsbruck - Amsterdam neu dazu, ab Dezember wird es auch möglich sein, von Wien über Nacht nach Paris und Straßburg zu reisen.


Quelle: https://wien.orf.at/stories/3105483/

Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #128
Finde es gut das der Nightjet Wien - Paris und in Zukunft auch Berlin - Paris wieder zurück kommen.  :one:
LG TW 581

  • kroko
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #129
Wien - Paris finde ich auch extrem wertvoll. Damit kann man innerhalb von 1 Nacht + anschließender Tag de facto überall in Frankreich hinfahren, ebenso nach Barcelona und vielleicht auch noch in andere Teile Spaniens. Auch für Fahrten nach England könnte das dann besser passen als über Brüssel zu fahren. Ich als Business-Reisender werde das sicher öfters in Anspruch nehmen. Bisher war's ziemlich mühsam irgendwo in Frankreich hinzukommen.

Den Zug Wien - Amsterdam find ich da vergleichsweise weniger wertvoll, der ist de facto wirklich nur für Leute die nach Amsterdam (oder Umgebung) wollen. Aber auch da gibt's sicher genug Nachfrage.

  • Koralm
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #130
02.07.21

EN 1253: 3 3DDm, 4 Autos, und 22 Motorräder.

PS: ab Wien war die Auslastung sehr gut.

  • Koralm
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #131
02.07.21

NJ 1237: 5 DDm, 20 Autos und 20 Motorräder.

Man sieht, die NJ werden trotz Pandemie sehr gut gebucht.

  • HGLF
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #132
22 Nightjet-Sitzwagen werden zu ,,Multifunktions-Liegewagen" umgebaut. Dafür wurde jetzt von ÖBB TS mit dem Entkernen begonnen.

https://youtu.be/kbDZuYmxfGw

Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #133
Wohl nicht nur Nightjet Sitzwagen, sondern auch ganz normale Upgrade-Bmz. Letztens war einer von den angeblich Betroffenen noch am EC 158.

Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #134
ÖBB bestellen 20 neue Nachtzüge

Die ÖBB bestellen 20 siebenteilige Nachtzüge bei Siemens Mobility. Bis 2025 werden insgesamt 33 ÖBB Nightjets aus der Plattform ,,Viaggio Next Level" in Österreich, Deutschland, Italien, der Schweiz und den Niederlanden im Einsatz sein.

Sie sollen einen großen Teil der Bestandszüge ersetzen. Die neuen Züge punkten mit höheren Kapazitäten, mehr Komfort und mehr Privatsphäre. ,,Wir bauen von Wien aus am europäischen Nachtzugsnetz der Zukunft", sagte Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) am Dienstag.

Aktuell werden aus dem ersten Abruf 13 Nightjets der neuen Generation gebaut. Die Züge sind für den Verkehr von Wien und Innsbruck nach Hamburg und Amsterdam sowie für die Strecken von Wien nach Bregenz und Zürich vorgesehen. Ebenso sollen die Verbindungen von Graz nach Zürich sowie von Zürich nach Hamburg und Amsterdam mit den neuen Zügen bedient werden.

Erste Züge ab 2023 im Einsatz

Die ersten dieser Züge werden im Frühjahr 2023 auf den Verbindungen von Österreich und Deutschland nach Italien eingesetzt. Mit dem aktuellen zweiten Abruf aus der Rahmenvereinbarung zwischen den ÖBB und Siemens Mobility werden 20 weitere Nightjets bestellt.

Die jeweils siebenteiligen Nightjets der neuen Generation bestehen aus je zwei Sitzwagen, drei Liegewagen und zwei Schlafwagen. Neu an Bord ist das kostenfreie WLAN, das im Fernverkehr bisher auf die Railjets beschränkt war. Mit den neuen Nightjets wird künftig auch barrierefreies Reisen über Nacht möglich sein. Jeder Nightjet wird mit einem Multifunktionswagen mit Niederflureinstieg, barrierefreiem Liegewagenabteil sowie barrierefreiem WC unterwegs sein.


Quelle: https://wien.orf.at/stories/3116342/