Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: neue Straßenbahnen für Graz (53293-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von Remise 1 - Freiluftbe...

0 Benutzer und 3 Gäste betrachten dieses Thema.
  • FlipsP
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #375
Die da wären? Rein aus Interesse.


Wie geschrieben kann (und sollte) man ja Miete und Ausschreibung strikt trennen.
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #376
Die da wären? Rein aus Interesse.

Wie geschrieben kann (und sollte) man ja Miete und Ausschreibung strikt trennen.

Und da ist die Frage, ob man das in dem Fall kann. Wie gesagt, eine Phantomdiskussion, weil es dazu hws. eh nicht kommen wird.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #377
Und nochmals: beide Anbieter sind Teil eines Ausschreibungsverfahrens für Straßenbahnen in Graz. Da wird man nicht so ohne einfach die angebotenen Fahrzeuge als Leihwagen holen können (abgesehen von technischen und rechtlichen Fragen). Das könnte bei der jeweils anderen Firma für entsprechende Reaktionen sorgen und ggf. die ganze Ausschreibung aushebeln. Das wäre ein Schuss ins Knie. Wie gesagt, einfach zu spät bestellt (bzw. ausgeschrieben, bestellt ist ja auch noch nicht)!

Das Problem könnte es sicher geben. Wäre aber aus meiner Sicht unnötig, denn es wären einfach Mietfahrzeuge (die zufälligerweise von den Herstellern kommen, die auch an der Ausschreibung teilnehmen) . Die ÖBB hatten ja beispielsweise auch Vectron angemietet, währenddessen sie in der Ausschreibung und Beschaffung der eigenen Vectron waren.

Die Vectron hatte schon eine Zulassung und da konnte man sich die anmieten, kann man nicht so einfach auf die Straßenbahn übertragen.
LG TW 581

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #378
Die Vectron hatte schon eine Zulassung und da konnte man sich die anmieten, kann man nicht so einfach auf die Straßenbahn übertragen.
Man kann es aber definitiv darauf übertragen im Hinblick auf die Behauptung, dass man keinen Fahrzeugtyp mieten kann, der auch bei einer laufenden Ausschreibung zum Kauf angeboten wird.

Diese Behauptung ist eindeutig falsch, wie der Vergleich mit den ÖBB Vectron zeigt!

Anmietung von Fahrzeugen und Ausschreibung für den Kauf von Fahrzeugen sind komplett unterschiedliche Dinge, die in keinem Zusammenhang zueinander stehen. Selbstverständlich kann man z.B. Flexity mieten, auch wenn gerade eine Ausschreibung für den Kauf läuft, bei der Flexity und Avenio angeboten werden. Das ist für die Anmietung völlig irrelevant. Für die Anmietung ist nur wichtig, ob irgendwo Mietfahrzeuge verfügbar sind und ob diese Fahrzeuge eine Zulassung haben.

  • FlipsP
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #379
Die Vectron hatte schon eine Zulassung und da konnte man sich die anmieten, kann man nicht so einfach auf die Straßenbahn übertragen.

Davon war auch keine Rede. Sondern ob es ein Problem ist, wenn baugleiche Fahrzeuge für die Gerade eine Ausschreibung läuft auch angemietet werden dürfen.

Es geht rein um die Ausschreibung und nicht um eine Zulassung. Ich sehe da kein Problem.
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #380
Wie schon gesagt, es ist eine Phantomdiskussion ...

Die ersten neuen Kisten soll nach Wunsch der Holding/Stadt 2024 kommen, wenn es dann für die Eröffnung der Entlastungsstrecke nicht reicht, wird die einfach später eröffnet, ein anderes Betriebsprogramm gefahren oder hektisch versucht eine andere Lösung zu finden.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #381
Die Verkehrsbetriebe in Potsdam beschaffen wieder Niederflurbahnen von Stadler, aber keine Variobahnen mehr, sondern Tramlink: Tramlink ViP. Auch nach Lausanne liefert Stadler Fahrzeuge des Typs Tramlink.

  • FlipsP
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #382
Die Verkehrsbetriebe in Potsdam beschaffen wieder Niederflurbahnen von Stadler, aber keine Variobahnen mehr, sondern Tramlink: Tramlink ViP. Auch nach Lausanne liefert Stadler Fahrzeuge des Typs Tramlink.

13 Fahrzeuge zu 42 m Länge um gesamt 60,8 Mio Euro.
Wer Tippfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #383
Zumindest die Tramlinks in Gmunden sind auch wirklich sehr gelungene Fahrzeuge mit sehr gutem (leisen und ruhigen) Fahrverhalten!

Wenn die Normalspurvariante ebenfalls so sind, kann man den Verkehrsbetrieben in Potsdam nur zur Entscheidung gratulieren.

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #384
Wenn die Normalspurvariante ebenfalls so sind, kann man den Verkehrsbetrieben in Potsdam nur zur Entscheidung gratulieren.

Normalspur gibt es schon in Rostock zu bewundern (da noch von Vossloh gebaut) und demnächst in Mailand.

W.
  • Zuletzt geändert: Dezember 15, 2021, 17:32:21 von Sanfte Mobilität
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #385
Auch in Santos (Brasilien) sind normalspurige Tramlink im Einsatz.

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #386
Auch in Santos (Brasilien) sind normalspurige Tramlink im Einsatz.

Is a bissi weit ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)