Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Startverbot für acht AUA-Flugzeuge (4043-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Michael
  • Styria Mobile Team
Startverbot für acht AUA-Flugzeuge
Acht Flugzeuge vom Typ Dash müssen wegen technischer Probleme vorerst auf dem Boden bleiben. 20 Verbindungen der AUA sind betroffen und müssen teilweise gestrichen werden.


Nach der Empfehlung des kanadischen Flugzeugherstellers Bombardier für ein globales Startverbot der Turboprop-Flugzeuge vom Typ Dash 8-Q-400 hat die Austrian Airlines acht Maschinen dieses Typs vorübergehend außer Dienst gestellt. Das teilte die Airline am Mittwoch in einer Aussendung mit. Von insgesamt zehn Flugzeugen dieses Typs, welche die Group in der Flotte habe, seien laut Herstellerangaben acht Maschinen der Austrian Arrows davon betroffen.

Fahrwerks-Zwischenfälle. "Hintergrund der Entscheidung von Bombardier sind zwei Fahrwerks-Zwischenfälle, die sich in den vergangenen Tagen bei einer skandinavischen Fluglinie mit der Dash 8-400 ereignet haben", so die Austrian Airlines. Unmittelbar nach dem ersten Zwischenfall habe das Unternehmen eine Überprüfung der Flotte durchgeführt. "Dabei wurden keine Beanstandungen festgestellt." Da aber Sicherheit der Passagiere oberste Priorität habe, seien Austrian Airlines nach einem neuerlichen Zwischenfall bei der skandinavischen Fluggesellschaft SAS unverzüglich der Empfehlung des Herstellers gefolgt und hätten die Flotte außer Betrieb gestellt.

Andere Flugzeugtypen. "Austrian Airlines setzen alles daran, die Flüge soweit wie möglich mit anderen Flugzeugtypen durchzuführen", hieß es in der Aussendung. Jene Kurzstreckenflüge, für die keine Ersatzflugzeuge zur Verfügung stehen, müssen bis zum Abschluss der Untersuchungen gestrichen werden. "Am heutigen Tag sind insgesamt 20 Flüge betroffen. Jener nach Riga etwa wird nun von einer Fokker statt der Dash geflogen", sagte eine AUA-Sprecherin der APA. Wie viele Destinationen gestrichen werden mussten, war zunächst unklar. Für betroffene Passagiere stand die Telefonnummer 05-1789 zum aktuellen Stand ihrer Kurzstreckenflüge zur Verfügung. Das Wiener Privatradio "Arabella" hatte am Vormittag von Problemen am Wiener Flughafen wegen der Außerdienststellung der Maschinen berichtet. 

Quelle: www.kleine.at

Flüge aus München bzw. Wien mit diesem Flugzeugtype wurden bereits storniert. Die heutigen zumindest. Ob man auch genug Ersatz beschaffen kann ist eine gute Frage.

http://www.flughafen-graz.at/home/ankunft/index.php
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Startverbot für acht AUA-Flugzeuge
Antwort #1
In Graz scheint kein einzier DashQ400 zu stehen ???

Wurden die alle nach Wien gebracht?


Momentan sind für heute 2 Flüge betroffen. Der München-Flug um 06:15 bzw. Wien um 08:25.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile