Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn (82491-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #315
Am 21.September 2016 geht die neue Schrankenanlage in Mureck in der Ulzstraße in Betrieb. Der doch dicht besiedelte östliche Ortsteil von Mureck wird sich darüber sehr freuen, sind doch die Achtung Signale der ÖBB Triebfahrzeuge vor allem montags in der Früh sehr unangenehm gewesen. Dafür werden weitere EK´s in Mureck aufgelassen und die ersten Bilder der dafür notwendigen Bauarbeiten inkl. der neu zu errichtenden Begleitstraßen habe ich für Euch heute zu Mittag gemacht. 





















Mit besten Grüßen von der Radkersburger Bahn,
Bahnhof-Halbenrain

  • FlipsP
Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #316
Wird das Anschlussgleis zum Impulszentrum entfernt?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #317
Ist mir nicht bekannt, ich werde nachfragen!

  • FlipsP
Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #318

Ist mir nicht bekannt, ich werde nachfragen!



Kommt der neue Schotterweg nicht direkt darüber? Wirkt für mich so auf den Fotos.
Erstellt am: September 10, 2016, 13:46:01


Wird das Anschlussgleis zum Impulszentrum entfernt?


Ist mir nicht bekannt, ich werde nachfragen!



Ich hab' selbst mal vorbeigeschaut. Das Gleis ist noch vorhanden, es wurde lediglich zwischen Anschlussgleis und Streckengleis ca 1 m Aspahlt aufgetragen und der neue Weg führt über das Anschlussgleis.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #319
tatsächlich wird ab 02.11.2016 die Weiche 1A in Mureck ausgebaut. Das ist die Weiche in die AB zum Impulszentrum. Ob das g´scheit ist?

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #320
Von 02. bis zum 12.November 2016 wird auf der Radkersburger Bahn wieder gebaut, saniert und hergerichtet. Eine Gleisaltlage nahe Spielfeld wird beseitigt (km 0,470 - 0,620 und 0,687 - km 0,988) und in Mureck wird nun doch die Weiche 1A ins Impulszentrum ausgebaut. Auch zwischen Halbenrain und Bad Radkersburg wird es einige Reparaturarbeiten geben wie ich gehört habe.







M.f.G.
Bahnhof-Halbenrain

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #321
tatsächlich wird ab 02.11.2016 die Weiche 1A in Mureck ausgebaut. Das ist die Weiche in die AB zum Impulszentrum. Ob das g´scheit ist?

Die AB ist nach dem Bau der Begleitstraße aus zwei Gründen unbefahrbar:
1. Die Rillen des in die Betriebsfläche des Impulszentrums eingebauten Gleises wurden zugeteert, da die Gleistrasse als nach Westen führende Fahrbahnspur der Begleitstraße dient.
2. Entlang dieser Fahrbahnspur wurde im Abstand von ca. 20 cm von der nördlichen Schiene des AB-Gleises ein neuer Zaun errichtet.
Nachdem der Güterverkehr auf SR bis auf den kurzen Abschnitt zur Schrottfirma Reichl ruht, gibt es seitens der RCA wohl keine Absicht, diesen wieder einmal zu reaktivieren. Offensichtlich sind die großen Töne von Förderungen für den Einzelwagenverkehr und für die Errichtung oder Erneuerung von AB nur leeres Bla-Bla und es gibt keinen Weitblick für mögliche neue bzw. künftige Frachtkunden. 
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #322
Genau so ist es. Beide Maßnahmen wären reversibel, wenn jedoch die Weiche auch weg kommt, dann ist endgültig Schluß, daher meine Frage wie oben erwähnt: Ob das g´scheit ist?
Mir klingt das alles ein bisserl wie :" Jetzt haben wir Geld, jetzt mach ma halt etwas!"
Ich wüsste da andere Sachen, aber bitte. Wenn es war ist, soll ja auch das Gleis vor dem Radkersburger Heizhaus entfernt werden, ist ja sicher voll sinnvoll! Ich bin begeistert!

LG
Bahnhof-Halbenrain 

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #323
Seit heute gibt es auf der S51 wegen Bauarbeiten für zwei Wochen wieder einen Schienenersatzverkehr. Die AB-Weiche zum Impulszentrum in Mureck wurde im November 2016 entfernt. 5022 060 und 033 passieren am 08.04.2017 die Ausbaustelle der früheren Weiche. Als "Impuls" für die S51 kann man diese Rückbaumaßnahme gerade nicht bezeichnen ...
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!

  • FlipsP
Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #324
War das einmalig oder wann fahren auf der S51 Doppeltraktionen?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #325
War das einmalig oder wann fahren auf der S51 Doppeltraktionen?

In Doppeltraktion dürfte nur bei besonderen Anlässen gefahren werden. Am Wochenende 08./09. April 2017 fand in Bad Radkersburg das "Anradeln" statt. Auch die Anschlusszüge Graz - Spielfeld-Straß wurden in Doppeltraktion mit CJ (siehe dort) geführt.
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #326
Ich habe gehört, dass die Weiche aus Mureck nun bei Sapi eingebaut wurde, kann das wer bestätigen?

Bf.Halbenrain

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #327
Bauarbeiten auf der Radkersburger Bahn bis 24.April 2017

Auch heuer wird auf der Radkersburger Bahn wieder die Gleisanlage auf Vordermann gebracht und weitere Kilometer Bahngleis werden saniert, bzw. teilweise sogar neu gelegt. Mittlerweile sind schon mehr als ein Drittel der knapp 31Kilometer langen S-Bahn Linie in die südsteirische Thermenstadt Bad Radkersburg hergerichtet. Trotzdem weigert man sich seitens der ÖBB die Fahrzeit endlich den neuen Bedingungen anzupassen. 30,7 Kilometer Bahnstrecke in 41 Minuten Fahrzeit ist nicht gerade eine Kampfansage an den Individualverkehr.

Zwischen 10. und 24.April steht die Radkersburger Bahn still und ein Schienenersatzverkehr mit Autobussen wird eingerichtet. Der Grund ist ein erfreulicher, den unsere Radkersburger Bahn wird wieder saniert. Zwischen Purkla und Halbenrain, sowie zwischen Hummersdorf und dem Bahnhof Bad Radkersburg wird das Gleis saniert und teilweise sogar neu gelegt. Umfangreiche Bauarbeiten entlang dieses Bereiches werden auch in den Nachtstunden zu beobachten sein. Knapp 4650 nagelneuen Beton Bahnschwellen werden auf unserer Strecke verbaut. Das entspricht ungefähr einer Länge von 2,8 Kilometer Neubaustrecke. Entlang des Bauabschnittes müssen auch Bahnübergänge zeitweise geschlossen werden, da diese auch modernisiert werden. Für die Fahrgäste gilt es zu beachten, dass es geänderte Ein- und Ausstiegsstellen während dieser Zeit gibt und dass auch die Abfahrts- und Ankunftszeiten abweichen.

Einige Bilder der letzten Tage von unserer Baustelle:

Am frühen Morgen in Bad Radkersburg am 12.04.2017


Von Spielfeld-Straß herein kommt der Arbeitszug mit der 2016 085, der RTS 2143 010 und dem SUZ 500 der nun bis Mureck fährt


In Mureck wird der Arbeitszug gereiht, sodass er in Arbeitsrichtung zusammenpasst.


Im Purkla Bogen positioniert sich ein Gleisbagger, dahinter der Arbeitszug zum Schienen aufziehen.


Ganz hinten am Arbeitszug des SUZ eine Grazer 2068, die sieht man hier auch nur ganz selten.


Im Bahnhof Bad Radkersburg die RTS Maschine mit dem Wagen für den Unimog.


Am Morgen des 14.04.2017 werden nahe der Gleichenberger Kreuzung wieder die alten Schienen aufgezogen.


Das älteste von mir erblickte Exemplar war ein Schienenprofil aus der Kaiserzeit, Donawitz 1909.


Die im Bahnhof Bad Radkersburg abgestellte 2143 010 von RTS am Morgen des 13.04.2017


Der SUZ 500 hier schon in Hummersdorf nahe des Koglerwaldes ungefähr bei Kilometer 29,5


Das hier nun schon geschotterte Gleis in Hummersdorf bei der EK bei km 29,1 in Richtung Halbenrain.


Eine wichtige Drehscheibe für Bauarbeiten auf der Radkersburger Bahn ist der Bahnhof Mureck. Hier werden Fahrzeuge abgestellt, umgereiht und auch Arbeitszüge neu zusammengestellt. Der Stopfexpress am 14.04.2017 um 07:45 Uhr Richtung Gosdorf.


Gleich hinten nach fährt eine Arbeitsmaschine, die das Profil für den Oberbau wieder herstellt..


Bei der Ausfahrt in Mureck Richtung Gosdorf bei km 12


Ein kleiner Ostergruß der Dorfgemeinschaft Neuhummersdorf, ein Osterbaum neben unserer Radkersburger Bahn.


Der Arbeitszug mit den alten Schienen und den leeren Schötterwägen verlässt "schiebend" Halbenrain und rollt nach Spielfeld-Straß


Die Bilder der nächsten Woche werde ich Euch nachliefern,
Liebe Ostergrüße von der Radkersburger Bahn,
Bahnhof-Halbenrain


Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #328
Langsamfahrstelle auf dem im Jahr 2012 sanierten Gleisabschnitt Halbenrain - Bad Radkersburg

Als im Jahr 2012 der Gleisabschnitt bei Kilometer 27,4 saniert wurde glaubten wir alle, dass nun für die nächsten 15 Jahre  eine Ruhe sein wird. Wie bei der ÖBB Infra AG üblich wurde dieser Gleisabschnitt ein Jahr darauf auch noch nachgestopft, damit dann die Trasse wieder o.k. ist. Leider aber haben wir seit Anfang dieser Woche genau dort nun wieder eine La, da es grobe Mängel gibt. Ein gelber Dreier ziert nun unser neues Gleis. 

Im Jahr 2012 legte der SUZ 500 die neuen Schwellen und Schienen in das alte, verunreinigte Gleisbett, die folgen der Billigsanierung sind nun spürbar;


Leider hat man auf den Bettenreinigungszug aus Kostengründen verzichten müssen


So schauts nun aus, auf der Radkersburger Bahn



Ich bin schon gespannt, ob wir im Jahr 2017 noch den Sopfexpress bei uns sehen werden, oder ob bis wir zur nächsten planmäßigen Sanierung am 09.04.2018 warten werden müsse.



Mit besten Grüßen von der Radkersburger Bahn,

Bahnhof-Halbenrain

Re: Weiterbetrieb und Ausbau der Radkersburger Bahn
Antwort #329
Ladegleis im Bahnhof Gosdorf wird abgerissen!

Seit der letzten Glesissanierung auf der Radkersburger Bahn im April 2017 liegen auf dem Ladegleis Gosdorf vier weitere zusammengebaute, gerade Gleiststücke, sieht fast aus wie auf einer Modelleisenbahn  ;D

Bei der nächsten Streckensperre werden in Gosdorf beide Weichen ausgebaut und das Ladegleis entfernt, analog wie in Mureck beim ehemaligen Eldra Werk und wie vor dem Radkersburger Heizhaus. Diese Rationalisierungsinvestitionen in nicht systemadäquate Infrastruktur sind Teil des Zeilnetz 2025 und werden uns noch viele nicht nachvollziehbare Projekte bescheren.



[/size]

[/size]

[/size]

Mit lieben Grüßen von der Radkersburger Bahn,
Bahnhof-Halbenrain