Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Kastner&Öhler möchte nach Leoben (2051-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Andreas
  • Moderator
Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Abrechnung mit Klagenfurt, Investitionen in Leoben
Kastner & Öhler zieht Schlussstrich unter Ansiedelungspläne in Klagenfurt, investiert soll in Leoben werden.


Die mit Spannung erwartete Pressekonferenz von Kastner & Öhler nach dem Nein der Klagenfurter Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) zum Wunschstandort in der Waaggasse ist zu einer schonungslosen Abrechnung geraten.

Martin Wäg, der Vorstand der Grazer Kaufhausgruppe, kritisierte die Kärntner Wirtschaftskammer, den Wirtschaftsbund sowie die Stadtpolitik. ,,Kastner & Öhler wird sich aus Klagenfurt zurückziehen. Wir verfolgen kein Alternativprojekt und haben an alternativen Standorten kein Interesse", erklärte Wäg. Das Projekt sei von Wirtschaftskammer und Wirtschaftsbund ,,verhindert worden". Namentlich erwähnte Wäg Wirtschaftsbunddirektor und ÖVP-Landtagsabgeordneten Markus Malle, den Geschäftsführer der Wirtschaftskammer-Bezirksstelle in Klagenfurt Wolfgang Kuttnig, ÖVP-Stadtrat Markus Geiger, Wirtschaftskammer-Bezirksstellenobmann Max Habenicht und Unternehmer Gregor Grüner.


,,Sie müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, dass es ihnen um persönliche Interessen gegangen ist und nicht um einen fairen Umgang mit Weitblick. Die Ansiedlung wurde von diesen Herren verhindert. Nicht in der offenen Begegnung, sondern mit der Verbreitung von Unwahrheiten, mit Aussagen, die man auch als Drohungen sehen kann, und mit Einflussnahmen im Hintergrund", so Wäg. Er spricht von einer Investition von 20 Millionen Euro, die jetzt in Klagenfurt nicht getätigt werde.

Dafür soll nun ein Projekt in Leoben in Angriff genommen werden. Dort will man sich mit Kastner & Öhler und Gigasport ansiedeln.
Drei Jahre lang hatte sich Kastner & Öhler mit dem Projekt in Klagenfurt beschäftigt. 100.000 Euro seien bisher investiert worden. Die Waaggasse habe sich bei der Standortwahl als einzig richtiger Standort herausgestellt, so Wäg. Denn in Zeiten, in denen der stationäre Handel durch E-Commerce vor großen Herausforderungen stehe, sei Frequenz das Um und Auf bei der Standortwahl.


Quelle: http://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/wirtschaftstmkhp/5215687/Kastner-Oehler_Abrechnung-mit-Klagenfurt-Investitionen-in-Leoben
mfG
Andreas

  • Stipe
Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #1
Böck ist stellvertretender Obmann der Wirtschaftskammer-Regionalstelle Graz. Jetzt dreht die Klagenfurter Wirtschaftskammer das Projekt ab. Kannst eigentlich nicht erfinden, in Österreich leider Realität.

Diese Wirtschaftskammer gehört besser gestern als morgen abgeschafft.

  • 200er
Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #2

Er spricht von einer Investition von 20 Millionen Euro, die jetzt in Klagenfurt nicht getätigt werde.


Kastner & Öhler soll das eingesparte Geld dazu verwenden, um endlich das häßliche Blechdach des Grazer Geschäftes so wie versprochen und vorgeschrieben altstadtgerecht fertigzustellen!

lg 200er

Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #3
Diese Wirtschaftskammer gehört besser gestern als morgen abgeschafft.

Das gilt für alle Kammern.

  • Stipe
Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #4
Eh, aber ich bin nur in einer Mitgleid... ;-)

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #5
Die K&Ö - Abzocker kann ich grundsätzlich nicht  bemitleiden, aber: was kann man sonst von ÖVP-Politikern erwarten? Die sind doch alle weltfremd und gegen alles, was Erfolg verspricht, aber nicht von Ihnen ist.
Man braucht sich ja nur anschauen, welche Forderungen  der eventuelle neue Möchtegern-Führer stellt ....
  • Zuletzt geändert: Mai 12, 2017, 17:49:43 von Dietmar
    

Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #6
Die K&Ö - Abzocker kann ich grundsätzlich nicht  bemitleiden, aber: was kann man sonst von ÖVP-Politikern erwarten? Die sind doch alle weltfremd und gegen alles, was Erfolg verspricht, aber nicht von Ihnen ist.
Man braucht sich ja nur anschauen, welche Forderungen  der eventuelle neue Möchtegern-Führer stellt ....

Den neuen Standort in Klagenfurt, hat allerdings die  SPÖ-Bürgermeisterin abgewürgt!

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #7
Wenn ich richtig lese, sind in dem Posting von Andreas mehrere ÖVP-Politiker namentlich als Verhinderer genannt ....
    

Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #8
Wo ist eigentlich der K&Ö im Murpark hinverschwunden? In dessen Räumlichkeiten unter dem Media Markt zieht der H&M um.

Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #9
Wo ist eigentlich der K&Ö im Murpark hinverschwunden? In dessen Räumlichkeiten unter dem Media Markt zieht der H&M um.

Im 1.OG. Links neben dem Media Markt.

Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #10
Wenn ich richtig lese, sind in dem Posting von Andreas mehrere ÖVP-Politiker namentlich als Verhinderer genannt ....

Aber des Lesens bist DU nicht sehr kundig. Im ersten Satz steht: " ..........nach dem Nein der Klagenfurter Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) zum Wunschstandort....... ". Aber als Linksaußen ist Dir die Abzocker Firma Kastner & Öhler eh egal.

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #11
Du hast ja so recht, Mädl, noch viel mehr überflüssig sind allerdings Deine inhaltsleeren Blödpostings.  :fresse:
    

Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #12
Blödpostings.  :fresse:
....und warum schreibst Du immer zurück? Vermutlich weil Du die Wahrheit nicht verträgst.

  • Andreas
  • Moderator
Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #13
Blödpostings.  :fresse:
....und warum schreibst Du immer zurück? Vermutlich weil Du die Wahrheit nicht verträgst.

Das hier ist ein Forum und daher Dietmars gutes Recht hier zu antworten. Die Wahrheit kannst nämlich Du, AGRAZER, nicht vertragen. Mehrere Fragen bezüglich ÖV die aufgrund Deiner Postings vor Monaten angefallen sind, sind bisher von Dir unbeantwortet geblieben!
mfG
Andreas

  • Ch. Wagner
Re: Kastner&Öhler möchte nach Leoben
Antwort #14
Aber als Linksaußen ist Dir die Abzocker Firma Kastner & Öhler eh egal.

Also wenn Dietmar "Linksaußen" (was eigentlich: Stürmer, Verteidiger?) ist, wo stehe dann ich?

Zur Sache: Munter operiert K&Ö mit den Gewinnen. Und wir sollen wirklich glauben, daß sie kein Geld für die Einhaltung der Bauvorschriften haben? Und die Altstadtkommission kümmert sich um Rauchfangkehrerstege, das ist ja so wichtig. Aber Kommodhaus, Pfauengarten, K%Ö - die gehen ihnen am Oasch vorbei.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)