Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Der Bahnpostverkehr auf der Radkersburger Bahn (703-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Der Bahnpostverkehr auf der Radkersburger Bahn
Der Bahnpostverkehr auf der Radkersburger Bahn.

Auch schon wieder 15 Jahre ist es her, dass der letzte planmäßige Bahnposttransport und somit auch der letzte Postwaggon die Radkersburger Bahn befahren hat. Eigentlich seit Anbeginn des Betriebes der Radkersburger Bahn wurde die Post per Bahn befördert. Davor, nämlich bis zum Jahr 1840 gab es drei Mal in der Woche eine Postkutsche von Graz nach Radkersburg und ab 1840 gab es auf dieser Route eine tägliche Postkutsche. Nur einmal in der Woche durften auch Fahrgäste mitreisen. Mit Glück war man von einer Graz Reise die am Donnerstag begonnen hat am Samstag wieder zurück. Mit der Eröffnung des Südbahnabschnittes Graz - Cilli am 02.Juni 1846 ging es schon viel schneller und die Postkutsche musste nur mehr bis Spielfeld fahren. Ab dem 14.Juli 1885 begann der Planverkehr auf der Radkersburg Bahn und somit auch der tägliche Postverkehr auf dieser Linie. Ab 16. Oktober 1890 wurde die Bahnlinie bis nach Luttenberg verlängert und somit auch der Postkursverkehr. Postwertzeichen aus dieser Zeit und die damals üblichen Stempel belegen diese Posttransporte. Der Briefmarkensammelverein Leibnitz-Straß verfügt über eine exquisite Sammlung an derartigen Postwertzeichen.
Ich erinnere mich noch gut an die Zeit, als Mitte  der 1980er Jahre täglich unter Polizeischutz (Ein Polizeiwagen mit zwei Mann) ein Hochdach VW Bus Type T3 (und später T4) der Radkersburger Post auf den Radkersburger Bahnhof fuhr. Der VW Bus schob verkehrt bis auf den Bahnsteig und mit geöffneter Heckklappe beim VW Bus, und geöffneter Schiebetür beim grünen zweiachsigen Postwagen wurden die beigen Säcke ziemlich unsanft in den Waggon geschmissen. Später, so Mitte der 1990er Jahre verlagerte sich diese Aktion, und die Be- und Entladung fand auf Gleis 2b statt, das ist ungefähr auf Höhe des jetzigen Siloturms der Genossenschaft Agrarunion Südost,  gegenüber der Pension Cristal der Familie Gangl.
In dieser Zeit sah man viele bunte und verschiedene Postwägen und damit diese nicht in Vergessenheit geraten habe ich einige davon aus meiner Fotosammlung herausgesucht. Auch einige Postkarten und Stempel habe ich zur Ansicht eingestellt. Wer möchte, kann mir sehr gerne gescanntes Material zur Ergänzung dieses Berichtes zur Verfügung stellen. 

Mit besten Grüßen,
Bahnhof-Halbenrain 

Am frühen Morgen des 09.Jänner 1991 kommt der Regionalzug 4171 mit dem Postwagen von Spielfeld-Straß um 08:04 Uhr in Bad Radkersburg an. Der Postwagen wird vom 5046.209-3 abgehängt und die Garnitur fährt Richtung Süden weg.



Der Tfzf. Lässt den Postwagen auf Gleis 1 stehen und fährt mit dem Triebwagen 5046.209-2 und dem Steuerwagen 6546.209-3 über Gleis 2 ,,rundherum" und hängt den Postwagen wieder an. Mit Hilfe des Verschiebers wird der Wagen dann auf Gleis 2b in südliche Richtung geschoben und auf Höhe des Silos der Agrarunion Südost abgestellt. Dort wartet schon der gelbe VW T3 Hochdach mit zwei Postbediensteten und einem Gendarmerie Golf 2 mit zwei Beamten des Postens Bad Radkersburg.



Nicht schlecht staunten wir am Bahnhof Bad Radkersburg, als wir am 13.Juni 1991 einen vierachsigen Postwagen in Sparlack sahen, der mit dem Zug 4064 nach Spielfeld-Straß unterwegs war. Noch knapp vor der Postverladung konnte ich ihn am Gleis 2b fotografieren.



Schon knapp zwei Monate später, am 14.08.1991hatten wir wieder einen anderen Postwagen in Bad Radkersburg gesichtet. Diesmal stand dieser an der üblichen Stelle aber in gelb-grauer Lackierung.



Eine Detailaufnahme des Postwagens, der uns noch sehr lange erhalten geblieben ist.



Eine kuriose Aufnahme vom Jänner 1993,bei der ein STLB Triebwagen mit unserem Postwagen zum Kilometerausgleich auf die Radkersburger Bahn kam.



Am 08.März 1993 wurde unser ,,Regelpostwaggon" offensichtlich zur Revision geschickt und ein neu lackierter ( zu unserer Verwunderung in schlicht elegantem Dunkelgrün) Postwagen war auf dem Gleis 2b abgestellt.



Dieser grüne Postwagen war nur einige Tage auf der Radkersburger Bahn im Einsatz und verließ Mitte März 1993 mit dem Zug 4064 für immer unsere Linie.



Am 27.12.1993 verschiebt der 5047.030 den Postwaggon zur Entladung auf das Gleis 2b zurück.



Die 2043.060 kam als Eilzug E4101 um 18:00 Uhr in Bad Radkersburg an. Die Lok wurde abgehängt und hat auf dem Gleis 2b den Postwagen abgeholt. Lok und Waggon werden nun an die Zugspitze Richtung Spielfeld gereiht um als Zug 4144 die Garnitur wieder nach Spielfeld-Straß zu bringen.



Ein Schmuckkuvert anlässlich des letzten planmäßigen Posttransportes auf der Radkersburger Bahn, Postkurs 848 vom 29.04.2000.



Während des Zweiten Weltkrieges wurden die Postkurse umbenannt. Bahnpost Spielfeld - Friedau (heutiges Ormoz in SLO) transportiert im Zug 3550 am 12.09.1942. Drei Jahre, ein Monat und fünf Tage später sollte der letzte Postzug von Radkersburg Richtung Süden abfahren, knapp bevor die Bahnbrücke in Mitterling gesprengt wurde.



Postkurs 312 von Radkersburg nach Spielfeld, Datum nicht genau lesbar, aber um 1917 dürfte diese Karte gelaufen sein.



Kurs 313 von Radkersburg nach Spielfeld, Correspondenzkarte gelaufen Ende März 1902



Spielfeld - Luttenberg, Kurs 312, Karte gelaufen am 27.09.1915


 
Mit besten Grüßen von der Radkersburger Bahn,

Bahnhof-Halbenrain

Re: Der Bahnpostverkehr auf der Radkersburger Bahn
Antwort #1
Der Bahnpostverkehr auf der Radkersburger Bahn.
.....
Am 08.März 1993 wurde unser ,,Regelpostwaggon" offensichtlich zur Revision geschickt und ein neu lackierter ( zu unserer Verwunderung in schlicht elegantem Dunkelgrün) Postwagen war auf dem Gleis 2b abgestellt.
Dieser grüne Postwagen war nur einige Tage auf der Radkersburger Bahn im Einsatz und verließ Mitte März 1993 mit dem Zug 4064 für immer unsere Linie.
.......
Mit besten Grüßen von der Radkersburger Bahn,

Bahnhof-Halbenrain


Dieser im Tannengrün lackierte (Schürzen-)Postwagen 50 81 00-03 035-7 war für die damals noch laufenden Postzüge auf der GKB bestimmt. Bilder vom 17.4. und 31.12.1993 am Graz Köflacherbahnhof liegen mir vor.

Weiters noch zwei Bilder vom Schienenpostverkehr SR: Bild 1 Dreiwagenzug 5081 + Postwagen in Bad Radkersburg und Bild 2 Postwagen Fhwo 88 115 hinter 5046 + 6546 213 in Gosdorf.
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Der Bahnpostverkehr auf der Radkersburger Bahn
Antwort #2
In Bad Radkersburg wurden die Gleise vor dem Heizhaus im Zuge der Gleisbauarbeiten vor einigen Wochen entfernt...  :'(
GLG
Martin

Re: Der Bahnpostverkehr auf der Radkersburger Bahn
Antwort #3
Rationalisierungsinvestitionen nennt man das. Auch in Gosdorf wird das Ladegleis in Kürze entfernt, die entsprechenden Gleistteile die anstatt der Weiche eingebaut werden sind schon da.