Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: STLB - Sichtungen (20532-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: STLB - Sichtungen
Antwort #75
Offensichtlich fährt der "Burgenland-Güterzug" der Steiermarkbahn derzeit nicht von Friedberg nach Wr. Neustadt, sondern über die Thermenbahn nach Fehring und über Gleisdorf nach Graz. Der Zug kam heute mit Doppeltraktion um 16:30 Uhr nach Gleisdorf und fuhr um ca. 18:00 Uhr nur mit der SETG-Lokomotive bespannt nach Graz weiter. Die 1223 004 fuhr wegen des bevorstehenden Wochenendes in ihren Heimatbahnhof Weiz. Es liegt die Vermutung nahe, dass die ER 20-01 der SETG derzeit von der Steiermarkbahn (oder den StLB?) angemietet ist.
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!

Re: STLB - Sichtungen
Antwort #76
Eine der drei StLB-Hercules fuhr heute mit einem Holzschnitzel-Containerleerzug um 16:45 Uhr von Gleisdorf in Richtung Fehring. Offensichtlich ein Umleiter von Gratwein-Gratkorn wegen der Semmeringsperre.
Leider kein  Bild.
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!

Re: STLB - Sichtungen
Antwort #77
Die D5 der StLB überstellte heute Nachmittag einen überlangen Autotransportzug (20 oder 21 Doppelwagen) mit MB-Geländewagen (ehem. Puch G) von der AB Hödlmayr in Messendorf nach Graz Vbf.  Wegen der überraschenden Sichtung (Verkehrstag und Verkehrszeit) ist die Aufnahme bei der Einfahrt in Graz Hbf. nur eine "Notschlachtung". Erwähnt sei, dass die Gleiskreuzung der beiden AB Hödlmayr und K&O in Messendorf seit Sommer 2017 Geschichte ist.
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!