Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Neueste Beiträge

1
Regionalbus / Re: RegioBus Bündel Voitsberg
Aktualität von Panther -
Nachtrag: War es denn wirklich nötig, die Direktverbindung Graz-Hitzendorf-Stallhofen-Voitsberg (Linie 710) zu entfernen?

Die Änderung vom 11. Juli in dieser Relation hat dazu geführt, dass mehr umgestiegen werden muss (710 Graz-Hitzendorf, 714 Hitzendorf-Stallhofen, 721 Stallhofen-Voitsberg). Meinen Erfahrungen nach, war die alte Linie 710 mit dieser Linienführung gar nicht schlecht ausgelastet.
2
Regionalbus / Re: RegioBus Bündel Voitsberg
Aktualität von Panther -
Zudem ist zwischen Lobmingberg und Lichtenegg eine große Lücke, wodurch auch einige Häuser keinen Anschluss haben.

Geschichtsstunde: Das ist das erste Mal seit 18 Jahren, dass ein Bus nach Lichtenegg fährt (frühere Linie 716 zwischen Bärnbach-Lichtenegg).
3
Regionalbus / Re: RegioBus Bündel Voitsberg
Aktualität von Andreas -
Die Linie 708 wird ab morgen von Lobmingberg nach Lichtenegg verlängert. 

2 bzw 3 mal.

Typische Schulbuslinie halt.
4
Regionalbus / Re: RegioBus Bündel Voitsberg
Aktualität von FlipsP -
Die Linie 708 wird ab morgen von Lobmingberg nach Lichtenegg verlängert. 

2 bzw 3 mal.
5
Regionalbus / Re: RegioBus Bündel Voitsberg
Aktualität von Panther -
Die Linie 708 wird ab morgen von Lobmingberg nach Lichtenegg verlängert. 
6
GKB / Re: GKB - Störungen
Aktualität von Andreas -
Vom 23. Oktober bis zum 29. Oktober werden alle Züge zwischen Graz Hbf und Premstätten-Tobelbad im SEV geführt, wird spannend was dafür alles an Bussen eingesetzt werden wird:

https://gkb.at/index.php/fahrplaene-fahrgastinfo/fahrgastinfo/item/161-schienenersatzverkehr-und-sonderfahrplan-zwischen-graz-hbf-und-premstaetten-tobelbad
7
Autobus / Re: Corona-Impfbus Graz
Aktualität von Öffis Graz -
Retter Reisen Impfbus beim Jakominigürtel, 16.10.2021.
8
Das Thema gab es schon einmal, vor knapp 30 Jahren mit der Stadt-Regional-Bahn, damals quasi auch als Verlängerung der Linie 4. Wurde aber als nicht zielführend zu den Akten gelegt, weil man ja die S-Bahn ausbauen sollte bzw. wollte. Entsprechende Trassen werden natürlich heute nicht mehr zu Verfügung stehen. Ähnliches stand ja auch im Westen zur Debatte. Es gab ja kürzlich hier einen Vorschlag für die Verlängerung der Linie 5 nach Seiersberg.

Eine Straßenbahn entlang der Autobahn würde nur Geld kosten, ohne jemanden zu nützen. Da fände eine Verbindung über die Liebenauer Hauptstraße und einen "Querschlag" im Bereich Magna besser.

Das sind aber schon zwei Paar Schuhe wie ein Blick auf den Stadtplan bestätigt. Der Techopark liegt ja auf der östlichen Seite der Autobahn, es wäre als ein ziemlicher Umweg über Thondorf. Darüber hinaus hat sich ja auch östlich der Autobahn zum einen ordentlich Wohnbebauung, aber auch Wirtschaftsbetriebe angesiedelt, die sollte man sprichwörtlich nicht links liegen lassen. Aber genauso gut wäre auch (zusätzlich, nicht alternativ) eine Straßenbahnverlängerung in Richtung Thondorf/Magna denkbar.

W.
9
Dazu gab es eine Diskussion, leider konnte ich den Termin aber nicht herausfinden.

Was ich aber falsch fände:

Der Technopark-Chef und andere ansässige Unternehmer sehen im Ausbau der Straßenbahnlinie 4, die aktuell beim Murpark endet, einen Lösungsansatz: ,,Man könnte sie entlang des Autobahnzubringers führen, bis nach Hausmannstätten", so Schreiner. Ein ähnliches Konzept lag Ende der 1990er-Jahre sogar schon einmal am Tisch.

Eine Straßenbahn entlang der Autobahn würde nur Geld kosten, ohne jemanden zu nützen. Da fände eine Verbindung über die Liebenauer Hauptstraße und einen "Querschlag" im Bereich Magna besser.
10
Spät aber doch habe ich heute endlich Zeit gefunden, um deine Netzgrafiken genau zu betrachten und darauf einzugehen.

Vorweg aber: Man sieht, dass du dir extrem viel Mühe gemacht hast und dass du weißt was du machst (es fehlt halt vielleicht ein wenig die Grazer Sicht). Verstehe bitte meine Anmerkungen als das was sie sind: Meine persönliche Meinung.

Die Linien 1 und 2 passen gut, aber ich verstehe nicht ganz, wieso das LKH nicht mehr an Wetzelsdorf angebunden wird (heutige Linie 7), aber okay.
Die Linie 3 in der Heinrichstraße (Geidorfplatz - Mariagrün) macht für mich keinen Sinn, denn hier geht der das Potential eindeutig Hbf - LKH (heutige Linie 58). Richtung Innenstadt geht es mit der heutigen Linie 1 oder dem Umstieg am Geidorfplatz. Als Ergänzung toll, aber alleine nicht. In der Hilmteichstraße hast du gar keinen ÖV mehr.
Die Linie 4 ist für mich eine gute Ergänzungslinie, aber kein Ersatz für die heutigen Linien 5 und 6.
Die Linie 5 gefällt mir sehr gut!
Die Linien 6 und 7 finde ich auch gut, aber ich würde die südöstlichen Streckenäste tauschen (also 6 Wetzelsdorf - Murpark über heutige Linie 34 und 7 Gösting - Thondorf über die Conrad von Hötzendorf Straße). Außerdem weiß ich nicht, ob man wirklich in der CvH und in der Münzgrabenstraße eine Straßenbahn braucht.
Den Südast der Linie 8 sehe ich nicht so wichtig, dass man dort eine Straßenbahn braucht und der Nordast nach Andritz braucht mMn unbedingt die Linie ähnlich der heutigen Linie 5. Die Verlängerung zum Rielteich ist super!
Die Linie 9 ist für mich in Eggenberg zu viel (da ist ja dann fast in jeder Straße eine Straßenbahn), der Südast ist interessant, es fehlt mir aber die Anbindung an den Knoten Murpark.
Bei der Linie 10 bin ich mir noch nicht sicher: Die sieht interessant aus!
Für die Linie 11 dagegen sehe ich keinen Sinn. Schon gar nicht mit Endstelle am Lendplatz. Die müsste weiterfahren zB zum Geidorfplatz oder gleich zum LKH.

Allgemein hast du auch oft längere "Straßenblockschleifen" mit vielen Haltestellen, die in nur eine Richtung befahren werden, verwendet. Das ist so gar nicht meines.

Die Lokalbahnlinien sind zwar toll und würde Graz mMn (in anderer Form) auch brauchen, aber die L21/L23 über die Ries sind illusorisch und die L2 allgemein fährt am Zentrum vorbei, was somit für viele Fahrgäste zu vielen Umstiegen führt und die Linien enden im "Nirgendwo" in Gösting. Das Ende für diese Linien sollte aber in der Stadt (am Jakominiplatz oder am Hauptbahnhof) liegen. Oder dort zumindest vorbeikommen.

Den Sinn der Überarbeitung der Regionalbuslinien sehe ich gar nicht. Erst recht, weil du wenig bis gar nicht auf die neuen Gegebenheit eingegangen bist (die Linie 352 entfällt bei dir zB).

Bei den Stadtbuslinien habe ich das Gefühl, dass du das Netz zu stark ausgedünnt hast.
Es fehlt zB der direkte Anschluss von Waltendorf/St. Peter an den Hbf (heutige Linie 63), sowie die Tangentialverbindung LKH - Liebenau. Auch die Triesterstraße kommt nicht mehr Richtung Griesplatz (heutige Linien 39 und 67).

Zu den S-Bahnen:

S1 und S5 würde ich belassen wie sie sind. Eventuell würde ich die Linien im Raum Graz überlappen (also zB S5 Leibnitz - Gratwein-Gratkorn und S1 Bruck - Werndorf)
Die S31 nach Weiz würde ich nicht zu einer Lokalbahn (für mich eine Bummelbahn zwischen Gleisdorf und Graz, wegen der viele Halte) machen, die würde ich an das S-Bahnnetz anhängen (entweder so wie jetzt als S31 mit Umstieg in Gleisdorf oder gleich Graz - Weiz zur Taktverdichtung zwischen Graz und Gleisdorf).
Den Citytunnel würde ich auch nicht als Durchbinder konzipieren, sondern auch hier die Linien überlappen. Also die Linien S61 und S7 aus Köflach und Wettmannstätten/Wies-Eibiswald durch den Tunnel bis zB Raaba oder Hausmannstätten/Thondorf/Fernitz und die S3 von Fehring durch den Tunnel zB bis Seiersberg. So bekommt man auch einen schönen Takt im Tunnel und trotzdem verbinde ich nicht "Gott und die Welt" "mit der Kirche ums Kreuz" wie zB Hartberg - Bad Radkersburg oder der Kreis Wies-Eibiswald - Graz - Wies-Eibiswald/Köflach.
Auch die Verbindung Werndorf - Fernitz macht für mich wenig Sinn, was ich mir aber vorstellen könnte: Die S6 aus Wies-Eibiswald ab Feldkirchen entlang der A2 (da war ja mal eine Verbindungstrecke KAB - Ostbahn geplant) zum Murpark und in den Tunnel zu führen.

Ich möchte mich aber, trotz aller Kritik, bei dir bedanken: Das war viel Aufwand von dir und mir hat es Spaß gemacht dein Werk zu analysieren.