Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Aus Judenburg und Knittelfeld wird Murtal (16941-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Aus Judenburg und Knittelfeld wird Murtal
Antwort #30

Fusions-Bezirk "Murtal" startet im neuen Jahr

Aus der Fusion der Bezirke Judenburg und Knittelfeld enstand die neue Bezirkshauptmannschaft Murtal. Die EDV-Umstellung und die Ämterübersiedlung sind die ersten großen Aufgaben, die auf den neuen Bezirk waren.


Wenn die Bewohner des oberen Murtals am kommenden Montag einen Behördenweg haben, müssen sie sich neu orientieren: Mit 2. Jänner nimmt die neue Bezirkshauptmannschaft Murtal, entstanden aus der Fusion der Bezirke Judenburg und Knittelfeld, ihren Betrieb auf. "Es kann Anlaufschwierigkeiten geben, aber wir werden es schaffen", ist Bezirkshauptfrau Ulrike Buchacher optimistisch. Erste zentrale Schritte sind die EDV-Umstellung und die Übersiedelung der meisten der rund 130 Mitarbeiter.

Bei der Verschränkung der beiden BHs bleibt organisatorisch kaum ein Stein auf dem anderen: Die komplexen Verfahren - ausgenommen jene im Sozialbereich - werden in Judenburg konzentriert, in der Außenstelle Knittelfeld sind neben dem Sozialwesen auch noch Amtsarzt, Forstwesen und Bezirksschulrat angesiedelt. Ziemlich einzige Konstante ist das Bürgerservice im Parterre beider Gebäudekomplexe.


Reorganisation

Die Fluktuation zwischen den beiden BHs ist zwar überschaubar, jedoch sorgt die interne Reorganisation dafür, dass fast alle Mitarbeiter hausintern wandern müssen, was in der ersten Jahreshälfte 2012 passieren soll, wie Buchacher der APA berichtet. Ebenfalls eine Frist gibt es für die Kennzeichenumstellung: Die bisherigen Kürzel "KF" und "JU" bleiben bis 1. Juli erhalten, dann werden Nummerntafeln mit "MT" für Murtal ausgegeben. Vordringlicher ist die EDV-Umstellung: Praktisch auf Knopfdruck soll die im Hintergrund bereits laufende BH "Murtal" die beiden Vorgänger-Behörden ablösen, was sich z.B. bei der Bezirkskennzahl in alle Programme und auf alle Verwaltungsebenen durchschlagen wird. Hier wird es in der Startphase tatkräftige Unterstützung der Landesfachabteilungen geben, mit denen schon in der Vorbereitungsphase eng zusammengearbeitet wurde.

Wie Landesamtsdirektor Helmut Hirt sagte, sollen durch die Fusion kurzfristig 500.000 Euro, längerfristig bis zu zwei Mio. Euro eingespart werden. Größere Einsparungen würden erst im Laufe der Zeit durch nicht erfolgte Nachbesetzungen von einigen der 117 Dienstposten erzielt werden. Für die bestehenden Mitarbeiter hat es im Vorfeld eine Jobgarantie gegeben, auch um dieses Pilotprojekt in Sachen Verwaltungsreform der "Reformpartnerschaft" von SPÖ und ÖVP möglichst friktionsfrei über die Bühne zu bringen.

Durch die Zusammenführung der Bezirke entsteht flächenmäßig mit etwa 1.700 Quadratkilometern der zweitgrößte Bezirk der Steiermark, in der Bevölkerungsanzahl rangiert "Murtal" mit rund 74.000 Einwohnern auf Platz 5.


Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/2909923/neuer-fusions-bezirk-murtal-startet-kommende-woche.story
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Ein Prosit auf den neuen Bezirk Murtal
Antwort #31

Ein Prosit auf den neuen Bezirk Murtal

Der Bezirk Murtal ist geboren, die Fusion von Knittelfeld und Judenburg vollzogen. Wie der Bezirk zu seinem Namen kam und warum neue Kfz-Kennzeichen dort kein Problem sind.


Vielleicht haben sich die 130 Mitarbeiter heute Nacht statt Prosit Neujahr ein beherztes Prosit Neu-BH zugerufen. Mit heutigem Tag ist die Zusammenlegung der Bezirke Knittelfeld und Judenburg zum neuen Bezirk Murtal vollzogen.

Nach außen hin verlief die Fusion recht harmonisch, intern hat es freilich zwischendurch heftig im Gebälk geächzt. So mancher Mitarbeiter der BH Knittelfeld hatte wenig Freude mit den Veränderungen, Knittelfelder Politiker hatten Angst, bei der Fusion als Verlierer dazustehen.

Doch Jahresende gut, alles gut. Judenburg ist zwar die Bezirkshauptstadt, aber auch Knittelfeld verliert nicht alles. Bürgerservicestelle, Sozialreferat und Bezirksschulrat verleiben dort, auch das Bezirkspolizeikommando konnten sich die Knittelfelder sichern.


Nur der Anfang

Insider wissen längst, dass diese Bezirksfusion erst der Anfang ist. Feldbach und Fürstenfeld dürften die nächsten Kandidaten sein. Dort können sich Interessierte langsam Gedanken über einen neuen Bezirksnamen machen. "Murtal" geht auf einen Vorschlag von Wirtschaftern und Touristikern aus der Region zurück, sie schickten einen entsprechenden Brief ans Land: "Das war der Hauptgrund für die Wahl des Namens", so Landesamtsdirektor Helmut Hirt. Er nennt auch Zahlen, was die Fusion finanziell bringt: "Kurzfristig 500.000 Euro jährlich, mittel- bis langfristig eineinhalb bis zwei Millionen." Den Spareffekt sollen nicht nachbesetzte Stellen bringen.


Kennzeichen-Premiere

Das benachbarte Murau ist im Dilemma. Man will eigenständig bleiben, liegt aber geografisch im Murtal und gehört doch nicht zum gleichnamigen Bezirk. Gut möglich, dass Franz Voves und Hermann Schützenhöfer Murau trotz Widerstandes bald in den Bezirk Murtal integrieren.

Die Änderung des Kennzeichens stecken die Murtaler im Gegensatz zu den Bad Ausseern locker weg. Naheliegender Grund: Während Bad Aussee das LI von Liezen übernehmen muss, gibt es für Knittelfeld und Judenburg ein neues Kürzel: MT für Murtal. Das ist eine Premiere in Österreich, erstmals ist ein Autokennzeichen nicht dem Namen einer Stadt zugeordnet. Ausgegeben werden die neuen Kennzeichen ab Jahresmitte.

Die Bezirksfeuerwehren werden mit heutigem Tag umbenannt in Bereichsfeuerwehren, eventuelle strukturelle Reformen machen sich die Wehren intern aus. Kammern und Parteien brüten noch über Anpassungen an die neue Bezirksstruktur.


Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/2909923/neuer-fusions-bezirk-murtal-startet-kommende-woche.story


Interessant, dass es der ORF in Steiermark heute nicht erwähnenswert fand, dass heute Geschichte geschrieben wurde. ::)
Morgen wird berichtet, so Petra Rudolf jetzt am Ende der Sendung.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Aus Judenburg und Knittelfeld wird Murtal
Antwort #32
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile