Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: GKB bis Eibiswald? (13992-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: GKB bis Eibiswald?
Antwort #15

Ok, die Trassierung könnte ein wenig aufwändiger werden als bei der SLB; ist schon bekannt, wie die Strecke verlaufen soll? Da ist ja doch ein 50m hoher Riegel zu überwinden.


Es gibt dazu eine MA: https://online.tugraz.at/tug_online/wbAbs.showThesis?pThesisNr=57248&pOrgNr=1228. Leider schafts die TU noch immer nicht, MAs online zur Verfügung zu stellen  ::). Möglicherweise kann User "eg" helfen.

Wenn ich mich recht erinnere war die Idee dahinter, unter Inkaufnahme größerer Steigungen den Bedarf an Kunstbauten zu minimieren.

lg, IC
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

Re: GKB bis Eibiswald?
Antwort #16
Hallo,



Es gibt dazu eine MA: https://online.tugraz.at/tug_online/wbAbs.showThesis?pThesisNr=57248&pOrgNr=1228. Leider schafts die TU noch immer nicht, MAs online zur Verfügung zu stellen  ::). Möglicherweise kann User "eg" helfen.



Grundsätzlich schafft die TU Graz das schon, das System ist nur gerade heute nicht verfügbar. Bin aber sehr zuversichtlich, dass eine Suche unter http://castor.tugraz.at/F/ demnächst wieder den Volltext zu Tage bringt.

Liebe Grüße,
Stefan

Re: GKB bis Eibiswald?
Antwort #17

Grundsätzlich schafft die TU Graz das schon,


Gut zu wissen, dass das über die TUB inzwischen geht. Ich präzisierer also: TUG-Online schafft es nicht, den entsprechenden Link anzuzeigen ...

lg, IC
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

Re: GKB bis Eibiswald?
Antwort #18

Grundsätzlich schafft die TU Graz das schon, das System ist nur gerade heute nicht verfügbar.


Hab grad von der TUB folgende Antwort bekommen:
Zitat
leider ist der Server, auf dem die Volltexte der Diplom-/Masterarbeiten und Dissertationen abgespeichert sind, kaputt. Es wird vom ZID ein neuer eingerichtet, aber bis wann wir wieder mit vollem Zugriff
rechnen können, ist noch nicht absehbar.


lg, IC
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: GKB bis Eibiswald?
Antwort #19
Gut Ding braucht Weil....
Liebe Grüße
Martin

Re: GKB bis Eibiswald?
Antwort #20


Grundsätzlich schafft die TU Graz das schon, das System ist nur gerade heute nicht verfügbar.


Hab grad von der TUB folgende Antwort bekommen:
Zitat
leider ist der Server, auf dem die Volltexte der Diplom-/Masterarbeiten und Dissertationen abgespeichert sind, kaputt. Es wird vom ZID ein neuer eingerichtet, aber bis wann wir wieder mit vollem Zugriff
rechnen können, ist noch nicht absehbar.


lg, IC


Oy... als ich noch beim ZID gearbeitet hab war er aber deutlich zeitgemäßer unterwegs.

Heutzutage liegen die Daten doch üblicherweise auf einer zentralen, hochverfügbaren Storage und daneben gleich das Image der virtuellen Maschine für den Server, der die Daten verarbeitet/darstellt/ausliefert. Downtime bei Hardwareausfall: ein paar Sekunden, bis die VM am nächsten Rechner im Pool hochgefahren ist, vielleicht noch ein paar Sekunden für den Filesystem-Check (Hot-Standby mit 0 Downtime wär für diesen speziellen Dienst wohl übertrieben).

Re: GKB bis Eibiswald?
Antwort #21

Hab grad von der TUB folgende Antwort bekommen:
Zitat
leider ist der Server, auf dem die Volltexte der Diplom-/Masterarbeiten und Dissertationen abgespeichert sind, kaputt. Es wird vom ZID ein neuer eingerichtet, aber bis wann wir wieder mit vollem Zugriff
rechnen können, ist noch nicht absehbar.



Offenbar gehts mittlerweile wieder: http://fstgss41.tugraz.at:8081/thesis/57248.pdf

lg, IC
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)