Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: 23 Millionen für die GKB (4222-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
23 Millionen für die GKB
Liebe Grüße
Martin

Re: 23 Millionen für die GKB
Antwort #1
Gute Nachrichten. Ich fahre gerne mit den GKB.

Zusätzlich zu der Bahnhofsmodernisierung fehlen dann nur noch u.a.
der zweigleisige Ausbau bis Straßgang,
inkl. Bahnunterführungen, z.B. Harterstraße,
sowie eine Überführung der Kärntner Straße, da dort wegen des Plabutschtunnels vermutlich keine Unterführung Platz hätte.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: 23 Millionen für die GKB
Antwort #2
Ein wesentlicher Punkt wäre noch die Elektrifizierung aller Strecken. ;)
Liebe Grüße
Martin

Re: 23 Millionen für die GKB
Antwort #3
Haltestelle Seiersberg wäre sinnvoll und eine Verknüpfung mit dem Bus wäre der Vorteil, denn der Bahnhof Straßgang ist eher miserabel erschlossen und die Haltestelle der Linie 62 ist aucht nicht optimal!

Die S6 sollte auch am Flughafen halten, damit hätte man auch von Deutschlandsberg, Wies Eibiswald einen schnelleren Anschluss dorthin!
LG TW 581

Re: 23 Millionen für die GKB
Antwort #4
Ähnlich wie für die ÖBB ("Rahmenplan") wäre auch hier eine öffentliche Auflistung wünschenswert, wohin die Millionen den nun konkret fließen.
Aufgrund des Betrags werden da wohl keine großen Sprünge möglich sein. Im verlinkten Artikel ist nicht mal eine einzige (Straßen)Unterführung erwähnt.

Re: 23 Millionen für die GKB
Antwort #5

http://steiermark.orf.at/news/stories/2750018/


Die genannten vier Bahnhöfe sind doch schon ausgebaut oder? Teilweise sogar fahrgastunfreundlich ohne Lift! Auch ich meine, dass eine attraktive Haltestelle Seiersberg viel wichtiger wäre, da sich die Bebauung in diesem Bereich in den letzten Jahrzehnten enorm verdichtet hat. In Verbindung damit wäre ein zweites Gleis zumindest bis Premstätten-Tobelbad dringend notwendig, um in den HVZ wenigstens im Nahverkehr bis Lieboch einen 15 Minutentakt fahren zu können.
Trotz Klimakrise und absehbares Ende des Verbrennungsmotors setzen viele große Firmen einzig auf den Straßenverkehr und errichten sogar Logistikzentren ohne  Bahnanschluss.

Re: 23 Millionen für die GKB
Antwort #6
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)