Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: GKB Ausbau und Elektrifizierung (38695-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • FlipsP
Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #45
Das ist zu begrüßen! Hoffentlich hält der Zeitplan!

Interessant finde ich nur, dass ja die GTW auch aus dem Grund beschafft wurden, weil man sie umrüsten kann und diese trotzdem ausgeschieden werden sollen.

1. Phase: Wettmannstätten - Wies/Eibiswald und Graz Köflacherbahnhof - Fertigstellung mit Fahrplanwechsel 2025 (Eröffnung Koralmbahn)

Was meint man mit Graz Köflacher Bahnhof? Soll die ganze Strecke Graz Hbf - Köflacher Bahnhof - Lieboch Wettmannstätten - Wies-Eibiswald oder nur Wettmannstätten - Wies-Eibiswald und Graz Hbf - Köflacher Bahnhof in der ersten Phase elektrifiziert werden.



25-30 Triebwagen erscheinen mir viel. Unwissender Weise überschlagsweise mal Fahrzeit eine Stunde und jede 30 Minuten mal 2 Linien braucht man ca. 10 Wagen. Oder sind das kleinere Einheiten die eh immer gekopplet werden? Wenn ja warum nicht à la Zentralbahn mit langen und kurzen Einheiten? Denke eine lange kostet weniger als 2 kurze.

Die GKB hat derzeit schon 13 GTW und 5 Doppelstock Garnituren und man hört immer wieder, dass der Fuhrpark etwas knapp bemessen ist. Daher finde ich 20-25 durchaus plausibel.
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #46
Was meint man mit Graz Köflacher Bahnhof?

Nur der Bereich rund um den Graz Köflacher Bahnhof.

Graz-Lieboch und jeweils von dort Wettmannstätten und Köflach folgen 2028.
Liebe Grüße
Martin

Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #47
Die GKB hat doch nur mehr 12 GTWs im Stand einer wurde doch schon abgestellt!

Bin gespannt ob die GKB Talent 3 kauft!
LG TW 581

Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #48
Die GKB hat doch nur mehr 12 GTWs im Stand einer wurde doch schon abgestellt!
....

Der 13. ist gerade in Aufarbeitung .....
Trotz Klimakrise und absehbares Ende des Verbrennungsmotors setzen viele große Firmen einzig auf den Straßenverkehr und errichten sogar Logistikzentren ohne  Bahnanschluss.

Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #49
.....
 25-30 Triebwagen erscheinen mir viel. Unwissender Weise überschlagsweise mal Fahrzeit eine Stunde und jede 30 Minuten mal 2 Linien braucht man ca. 10 Wagen.
.....

Mit Graz - Lieboch - Wettmanstätten sind es "2,5" Linien und bei einigen Kursen Doppelgarnituren, Planbedarf daher mindestens ca. 20 Garnituren!

Wenn die S 6 elektrisch fährt, ist für die ET eine Zufahrt zum "Heimathafen" notwendig, daher wird auch der Bereich Graz Kbf. schon bis 2025 elektrifiziert.
Trotz Klimakrise und absehbares Ende des Verbrennungsmotors setzen viele große Firmen einzig auf den Straßenverkehr und errichten sogar Logistikzentren ohne  Bahnanschluss.

Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #50
.....
 25-30 Triebwagen erscheinen mir viel. Unwissender Weise überschlagsweise mal Fahrzeit eine Stunde und jede 30 Minuten mal 2 Linien braucht man ca. 10 Wagen.
.....
Derzeit hat man 12 einsatzfähige GTW (und einen in Aufarbeitung) und 5 Stockzüge, macht also 17 Garnituren. Mit den 17 Garnituren ist man am absoluten Minimum und eigentlich ohne Reserven. Sicherlich kann man durch längere Garnituren bei den GTW 1-2 vielleicht sogar 3 einsparen, da man nicht mit Doppelgarnituren fahren muss, aber für die Stockzüge wird man dafür mehr brauchen, weil man die sicher durch Doppeleinheiten der längeren neuen Garnituren ersetzen muss.

Macht also für das derzeitige Betriebskonzept 17-18 längere Neufahrzeuge. Wenn man jetzt aber berücksichtigt, dass mit der Elektrifizierung eine große Angebotsausweitung geplant ist, braucht man dafür auch noch ein paar zusätzliche Garnituren (ich habe auch schon aus wissender Quelle nicht nur von zusätzlichen S-Bahnen, sondern auch von REX-Zügen zur Hauptverkehrszeit in Lastrichtung gehört).
Und wenn man es diesmal sogar schafft ein Budget aufzustellen, bei dem sich 2-3 oder vielleicht 4 Reservegarnituren ausgehen, kommen mir die 25-30 Triebwagen genau passend vor.


Ich glaube du hast bei deiner überschlagsweisen Berechnung zwar den normalen Tagesverkehr aber nicht die Frühverkehr berücksichtigt und die von amoser bereits erwähnte ,,halbe" Linie berücksichtigt? Vor allem kommt man auch mit Netzausbau nur schwer mit der von dir erwähnten einen Stunde bis Wies...

  • Ch. Wagner
Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #51
Interessant finde ich nur, dass ja die GTW auch aus dem Grund beschafft wurden, weil man sie umrüsten kann und diese trotzdem ausgeschieden werden sollen.




Dies hat bei der Bestellung keine Rolle gespielt. Das gehört zu den urban legends.
Fer aut feri ne feriaris feri!
Queen Elizabeth I.

Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #52
Mich würde interessieren, welche Fahrzeuge angeschafft werden. Ob sie wieder von Stadler sein werden?
Lg

Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #53
Interessant finde ich nur, dass ja die GTW auch aus dem Grund beschafft wurden, weil man sie umrüsten kann und diese trotzdem ausgeschieden


Ein "Umbau" von dieselelektrischem Antrieb auf E-Antrieb hätte eine Neuzulassung zur Folge!



Mich würde interessieren, welche Fahrzeuge angeschafft werden. Ob sie wieder von Stadler sein werden?
Lg

Wohl kaum nachdem man jahrelang gegeneinander prozessiert (hat).

Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #54
Mich würde interessieren, welche Fahrzeuge angeschafft werden. Ob sie wieder von Stadler sein werden?
Lg

Stadler hat mit ihrer Performance bei GTWs wohl eher schlechte Karten.

Folgende Triebwagen könnte ich mir schon vorstellen.

Siemens Mireo (Nachfolger von Desiro ML)
Bombardier Talent 3
Alstom Coradia Continental
Škoda 7Ev

Doppelstocktriebwagen
Siemens Desrio HC
LG TW 581

  • FlipsP
Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #55
Interessant finde ich nur, dass ja die GTW auch aus dem Grund beschafft wurden, weil man sie umrüsten kann und diese trotzdem ausgeschieden werden sollen.

Dies hat bei der Bestellung keine Rolle gespielt. Das gehört zu den urban legends.

Das kann durchaus sein. Ich war bei der Bestellung nicht dabei, habe es aber öfter (auch von offizielleren Seiten) gehört. Für mich war es plausibel, weil ja bei der Beschaffung auch schon davon gesprochen wurde, dass mit Inbetriebnahme der KAB auch die GKB elektrisch fahren soll und man die Fahrzeuge eben leicht umrüsten kann. Andererseits verstehe ich jetzt nicht, warum man die Fahrzeuge nach 10-15 Jahren Einsatzzeit tauscht, obwohl man sie relativ einfach auf Elektrotraktion umrüsten könnte.
Wir werden sehen.

Zitat
Was meint man mit Graz Köflacher Bahnhof?

@FlipsP: Der Graz Köflacherbahnhof ist in Graz und der GKB-Heimatbahnhof.
Und der muss so wie die Strecke Wettmannstätten - Wies-Eibiswald bis zur Eröffnung der Koralmbahn elektrifiziert sein. Als Hochleistungsstrecke ist die Koralmbahn dann mit ETCS ausgestattet. Um diese Strecke(n) weiter befahren zu können, schafft die GKB neue elektrische Fahrzeuge an, die ebenfalls über ETCS verfügen. Derartige Dieselfahrzeuge sind zu kostspielig, da kaum verlangt ...
Darüber wurde eigentlich schon längst diskutiert ....

Danke! Ich weiß wo sich der Köflacher Bahnhof befindet.
Auch weiß ich, dass keine oder nur mehr sehr teure Dieseltriebfahrzeuge  mit ETCS erhältlich sind. Aber die GTW sind vorhanden (und müssten somit nicht neu beschafft werden) und ETCS wurde auch schon in andere bestehende Fahrzeuge eingebaut. Mich interessieren daher eher die Hintergedanken zum Austausch des kompletten Fahrparkes (und nicht nur Neuschaffung von E-Triebwagen für den Ersatz der DoSto und Angebotsausbau) und möchte diesen Schritt nicht kritisieren oder Ähnliches.

Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

  • FlipsP
Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #56
Bin gespannt ob die GKB Talent 3 kauft!

Mich würde interessieren, welche Fahrzeuge angeschafft werden. Ob sie wieder von Stadler sein werden?
Lg

Wir werden sicher in den nächsten Jahren (eventuell auch schon Monaten) Infos zur Ausschreibung erhalten und in ein paar Jahren auch sehen, mit welchem Fahrzeug, welcher Hersteller gewonnen hat. Jetzt wird es dazu (schon gar nicht, welches Fahrzeug gewinnt) noch keine ernstzunehmenden Infos geben.

Interessant finde ich nur, dass ja die GTW auch aus dem Grund beschafft wurden, weil man sie umrüsten kann und diese trotzdem ausgeschieden


Ein "Umbau" von dieselelektrischem Antrieb auf E-Antrieb hätte eine Neuzulassung zur Folge!



Mich würde interessieren, welche Fahrzeuge angeschafft werden. Ob sie wieder von Stadler sein werden?
Lg

Wohl kaum nachdem man jahrelang gegeneinander prozessiert (hat).

Eine Neuzulassung ist natürlich ein gewichtiger Grund gegen eine Umrüstung. Danke!


Anbei ein paar Links zu entsprechenden Artikel:

https://www.facebook.com/888524904874075/posts/1062563507470213/?d=n

https://www.gkb.at/index.php/presse/349-startpunkt-elektrifizierung-der-gkb
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

  • Ch. Wagner
Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #57
Wie jetzt: offiziell - offizieller - am offiziellsten?

Und nicht (nur) die Neuzulassung, sondern der Umbau ist das Problem. Und die Kosten stehen in keiner Relation zu einem Neukauf. Ich wüßte auch kein Unternehmen, das dies gemacht hätte.
Fer aut feri ne feriaris feri!
Queen Elizabeth I.

Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #58
Mich würde interessieren, welche Fahrzeuge angeschafft werden. Ob sie wieder von Stadler sein werden?
Lg

Dieses Interesse ist zu verstehen, erscheint mir aber total verfrüht, da dir drauf niemand eine Antwort geben kann!
Die leidige Vorgeschichte mit Stadler könnte jedenfalls entscheidend dafür sein, dass die 5063er nicht umgerüstet werden und dieser Hersteller von sich aus, aber auch aus Motiven der GKB für eine ET-Lieferung nicht in Frage kommt. alles andere ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur Kaffeesudleserei!
Trotz Klimakrise und absehbares Ende des Verbrennungsmotors setzen viele große Firmen einzig auf den Straßenverkehr und errichten sogar Logistikzentren ohne  Bahnanschluss.

  • TW 22
Re: GKB Ausbau und Elektrifizierung
Antwort #59
Entscheidend für die Fahrzeugbeschaffung der GKB ist wohl nicht der heutige Betriebseinsatz, sondern jener des Jahres 2028! Und dieser sieht 4 S-Bahn-Linien in der Weststeiermark vor (S 6, S 61, S 7 und S 71). Also von 2,5 auf 4!