Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach (2319-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
 - es passiert (anscheinend) schon wieder  >:(
Bei meinem heutigen Spaziergang musste ich feststellen, dass es zu "Gleisbauarbeiten" auf der Trasse zwischen Bärnbach Haltestelle und der Stadt Bärnbach (ehem. Gleis zur Glasfabrik/Museum) gekommen ist. So wie es aussieht, wird nun die Trasse auch abgetragen. Wie kurzsichtig ist das denn ... ?? Anstatt, dass man sich Gedanken für die Zukunft macht (weniger Verkehr auf der Straße zu verursachen/Klimaschutz) werden weiterhin Trassen abgebaut. Hier hätte es sich perfekt angeboten die Ortszentren von Bärnbach mit dem Ortszentrum von Voitsberg mittels einer Straßenbahn nach dem Vorbild von Gmunden zu verbinden.
Weiter so, wir bauen Straßen .......... und lasst uns bitte im Verkehr ersticken  :-\ 

Re: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
Antwort #1
Bärnbach

  • FlipsP
Re: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
Antwort #2
Zwischen Bärnbach und Voitsberg gibts es gerade einmal ungefähr alle Stunden einen Bus. Was sollte dort eine Straßenbahn transportieren? Noch dazu: Wie lange wäre die Strecke? Kurze ca 5 km?

Hättest du gesagt, man hätte die S-Bahn (zB als Fügelzug) auf der Trasse nach Bärnbach fahren lassen sollen, wäre es eine interessante Idee gewesen, aber wenn eh der Umstieg sein muss, dann reicht der Bus, statt einer Straßenbahn auch locker.
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

Re: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
Antwort #3
Was es aktuell gibt, ist eine Sache, was es geben könnte/sollte, eine andere.

Die Idee Bärnbach-Stadt an den GKB-Schienenverkehr anzubinden, gab es schon einmal, ist aber nicht weiter verfolgt worden, auch was die Potentiale betrifft (flügeln wäre ja ansich kein Problem, macht die GKB ja täglich zig-Mal). Wäre auf jeden Fall näher zu prüfen.

Insgesamt hoffe ich, dass man bei der Elektrifizierung doch noch die eine oder andere Haltestelle in eine günstiger Position schiebt bzw. auch das schon länger angedachte Projekt der Verlängerung nach Eibiswald zumindest in Betracht zieht.

In der Weststeirer liegt schon noch einiges an Potential ungenutzt ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
Antwort #4

Es geht ja vorwiegend um den Erhalt der Trasse. Was die Zukunft noch bringen wird, kann man noch nicht sagen. Aber ich verstehe nicht, warum man immer "derzeit" nicht genutzte Trassen abtragen muss. Wenn diese mal weg sind, dann bleibt das so  :'(
Zur Idee Straßenbahn: Nur abseits der Straße kann man durch "Planung" = Planverkehr die Transportsicherheit garantieren. Im konkreten Fall würden, wenn es diese Verbindung gebe, sehr viele Schüler zu den Schulen transportiert (Ein Endpunkt liegt im Zentrum Bärnbach der andere Endpunkt bei dem Schulzentrum Voitsberg), werden. Was liegt dazwischen? Bahnhaltestelle Bärnbach, Einkaufszentrum WEZ, Vorum, Krankenhaus Voitsberg, Stadtzentrum Bereich Schillerstraße mit Bezirkshauptmannschaft, Gericht, Finanzamt. Mit dieser Verbindung würden sehr viele Autofahrten zu vermeiden sein und das bedeutet nicht nur "Umweltschutz" sondern gewaltige Entlastung der Straßen (weniger Autoverkehr, weniger Parkplatzbedarf im Zentrum). Diese "Straßenbahn" würde den Städtischen Bereich wesentlich besser vernetzten. Viele weitere Argumente für dieses Projekt würden mir hier einfallen, doch das alles hilft nicht, wenn von den Verantwortlichen die Bereitschaft dazu nicht gegeben ist.

  • FlipsP
Re: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
Antwort #5

Es geht ja vorwiegend um den Erhalt der Trasse. Was die Zukunft noch bringen wird, kann man noch nicht sagen. Aber ich verstehe nicht, warum man immer "derzeit" nicht genutzte Trassen abtragen muss. Wenn diese mal weg sind, dann bleibt das so  :'(
Zur Idee Straßenbahn: Nur abseits der Straße kann man durch "Planung" = Planverkehr die Transportsicherheit garantieren. Im konkreten Fall würden, wenn es diese Verbindung gebe, sehr viele Schüler zu den Schulen transportiert (Ein Endpunkt liegt im Zentrum Bärnbach der andere Endpunkt bei dem Schulzentrum Voitsberg), werden. Was liegt dazwischen? Bahnhaltestelle Bärnbach, Einkaufszentrum WEZ, Vorum, Krankenhaus Voitsberg, Stadtzentrum Bereich Schillerstraße mit Bezirkshauptmannschaft, Gericht, Finanzamt. Mit dieser Verbindung würden sehr viele Autofahrten zu vermeiden sein und das bedeutet nicht nur "Umweltschutz" sondern gewaltige Entlastung der Straßen (weniger Autoverkehr, weniger Parkplatzbedarf im Zentrum). Diese "Straßenbahn" würde den Städtischen Bereich wesentlich besser vernetzten. Viele weitere Argumente für dieses Projekt würden mir hier einfallen, doch das alles hilft nicht, wenn von den Verantwortlichen die Bereitschaft dazu nicht gegeben ist.

Das kann der Bus auch super!
Noch einmal: Den Bus kann man noch stark verdichten, da braucht man keine Straßenbahn.
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

Re: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
Antwort #6

Es geht ja vorwiegend um den Erhalt der Trasse. Was die Zukunft noch bringen wird, kann man noch nicht sagen. Aber ich verstehe nicht, warum man immer "derzeit" nicht genutzte Trassen abtragen muss. Wenn diese mal weg sind, dann bleibt das so  :'(
Zur Idee Straßenbahn: Nur abseits der Straße kann man durch "Planung" = Planverkehr die Transportsicherheit garantieren. Im konkreten Fall würden, wenn es diese Verbindung gebe, sehr viele Schüler zu den Schulen transportiert (Ein Endpunkt liegt im Zentrum Bärnbach der andere Endpunkt bei dem Schulzentrum Voitsberg), werden. Was liegt dazwischen? Bahnhaltestelle Bärnbach, Einkaufszentrum WEZ, Vorum, Krankenhaus Voitsberg, Stadtzentrum Bereich Schillerstraße mit Bezirkshauptmannschaft, Gericht, Finanzamt. Mit dieser Verbindung würden sehr viele Autofahrten zu vermeiden sein und das bedeutet nicht nur "Umweltschutz" sondern gewaltige Entlastung der Straßen (weniger Autoverkehr, weniger Parkplatzbedarf im Zentrum). Diese "Straßenbahn" würde den Städtischen Bereich wesentlich besser vernetzten. Viele weitere Argumente für dieses Projekt würden mir hier einfallen, doch das alles hilft nicht, wenn von den Verantwortlichen die Bereitschaft dazu nicht gegeben ist.

Da wird niemals eien Strassenbahn fahren weil das kompletter finanzielelr Unsinn ist, also braucht man auch keien Trasse.

Und dein Schülerbeispiel ist ja besonders skurril, gerade für Schülertransport sind Bsuse ja viel geeigneter, weil Schüler fahren 1x in der Früh, und einmal in der zeit von 1200-1600. Da wäre es asburd in der ganzen Zwischenzeit dann eine Strassenbahn zu haben die leer ist.

  • PeterWitt
Re: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
Antwort #7
Wobei sowas durchaus interessant wäre für ein autonomes Shuttle - schließlich ist die Trasse eigentlich durchgehend von anderen Verkehrsträgern abgetrennt. Ich denke generell, dass so wie seinerzeit die Schienenbusse defizitäre Nebenbahnen gegenüber Dampfbetrieb wirtschaftlicher gemacht haben heutzutage solche Strecken (gerade so kurze Strecken) mit autonomen Zügen wieder wirtschaftlicher wären.
Wenn die GKB mal elektrifiziert ist wäre dies z.B. als Akku-Wagen mit Ladung in Voitsberg durchaus möglich. Natürlich, ein Schienenverkehr nach Bärnbach ist ob der nötigen Infrastruktur immer überdimensioniert, aber z.B. Leoben-Trofaiach, wo die Infrastruktur wegen der Voest sowieso erhalten werden muss wäre dies quasi nur ein Nebenprodukt "on top", so wie z.B. auch ein Anschluss von Pöls aus Zeltweg.

  • FlipsP
Re: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
Antwort #8
Ein Endpunkt liegt im Zentrum Bärnbach der andere Endpunkt bei dem Schulzentrum Voitsberg), werden. Was liegt dazwischen? Bahnhaltestelle Bärnbach, Einkaufszentrum WEZ, Vorum, Krankenhaus Voitsberg, Stadtzentrum Bereich Schillerstraße mit Bezirkshauptmannschaft, Gericht, Finanzamt.

Bis auf den Endpunkt in Bärnbach zählst du hier nur Punkte auf, die schon heute in Reichweite einer S-Bahn liegen und der Endpunkt in Bärnbach ungefähr bei Stölzle würde sehr vielen bärnbacher EinwohnerInnen auch nichts bringen.
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

Re: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
Antwort #9
Also, grundsätzlich ausschließen würde ich einmal nichts, wie ein Blick ins östliche (!) Nachbarland zeigt: https://www.urban-transport-magazine.com/szeged-in-ungarn-der-tramtrain-geht-schrittweise-in-betrieb/

 Entscheidend ist sicher, die Trasse nicht zu verlieren bzw. sich im Zusammenhang mit der Elektrifizierung zu überlegen, ob man sie sinnvoll nutzen könnte.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • FlipsP
Re: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
Antwort #10
Also, grundsätzlich ausschließen würde ich einmal nichts, wie ein Blick ins östliche (!) Nachbarland zeigt: https://www.urban-transport-magazine.com/szeged-in-ungarn-der-tramtrain-geht-schrittweise-in-betrieb/

 Entscheidend ist sicher, die Trasse nicht zu verlieren bzw. sich im Zusammenhang mit der Elektrifizierung zu überlegen, ob man sie sinnvoll nutzen könnte.

W.

Ja, das schließe ich auch nicht aus.

Einen Tram-Train brauche ich dafür aber nicht, denn es sind beides Eisenbahnstrecken. Wie ich schon geschrieben habe, man könnte mal darüber nachdenken, die S-Bahn über diese Strecke zu schicken, eine Straßenbahn (auch einen Tram-Train) sehe ich dort als unsinnig an.
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

Re: Trassenabbau - zwischen Haltestelle Bärnbach u. Stadt Bärnbach
Antwort #11
Es ist vollbracht, die Schienen wurden entfernt. Der Weg ist frei für einen neuen Radweg, LKW und Autobus.