Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: GKB bald auch im nördlichen Nachbarbundesland Niederösterreich? (3888-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • 4020er
  • Styria Mobile Team
GKB bald auch im nördlichen Nachbarbundesland Niederösterreich?
Nebenbahnen werden formal eingestellt

Die künftige Verwendung einiger Nebenbahnen in NÖ ist nach wie vor offen. Eine Entscheidung ist schon getroffen: Die Bahnen werden formal eingestellt und können damit von den ÖBB an das Land übergeben werden.
            
Zwei Angebote abgelehnt

Es hat zwei Möglichkeiten gegeben, Nebenbahnen in Niederösterreich zu erwerben.
Die eine gibt es jetzt nicht mehr, nämlich eine Bahn direkt von den ÖBB zu kaufen und als Regelstrecke zu führen.

Zwei Gesprächspartner habe es gegeben, sagt Landesverkehrsplaner Friedrich Zibuschka, ein konkretes Konzept sei nicht vorgelegt worden, deshalb hätten ÖBB und Land abgelehnt.

Damit gehen die Ybbstalbahn, die Thayatalbahn, die Donau-Uferbahn und die Krumpe am 12. Dezember in Besitz des Landes über.
            
Verhandlungen sollen weiter gehen

Jetzt kommt die zweite Möglichkeit zum Tragen. Diese Strecken könnten vom Land an Interessenten verkauft oder zusammen mit ihnen geführt werden, wenn es ein Konzept gibt, sagt Gerhard Stindl von der Landesgesellschaft NÖVOG.

Ein solches sei bis jetzt nicht vorgelegt worden, die Tür sei aber keineswegs zu. Man wolle weiterverhandeln, etwa mit dem Hollensteiner Bürgermeister Franz Gratzer über die Ybbstalbahn oder mit der GKB, der Graz-Köflach-Bahn, die laut SPÖ Niederösterreich Interesse sowohl an der Ybbstal-, als auch der Donau-Ufer- und der Thayatalbahn hat.


Quelle: ORF NÖ

Ich bin gespannt, wie sich das weiterentwickelt - aber unter Pröll vermutlich gar nix.
Vielleicht hat ja HP nähere Infos oder ist das gar nur eine Ente?

lg
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: GKB bald auch im nördlichen Nachbarbundesland Niederösterreich?
Antwort #1
Bei Pröll, Heuras & Co dürften schon die Alarmglocken läuten. Ein ernsthafter Bewerber könnte ja glatt die von langer Hand vorbereiteten Schließungs- und Einstellungsplanungen der schwarzen Partie und der Straßenverkehrslobby gefährden. Um den ÖPNV geht es denen ohnehin nicht, es werden sich deshalb sicher irgendwelche formalen Gründe finden lassen, damit es nicht so weit kommt. Wäre doch gelacht ...
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: GKB bald auch im nördlichen Nachbarbundesland Niederösterreich?
Antwort #2

Nachdem wieder von Pröll die Rede ist - http://www.youtube.com/watch?v=GxOnpOAZXyQ :o >:(
Und so einen wählen die Niederösterreicher.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: GKB bald auch im nördlichen Nachbarbundesland Niederösterreich?
Antwort #3


Nachdem wieder von Pröll die Rede ist - http://www.youtube.com/watch?v=GxOnpOAZXyQ :o >:(
Und so einen wählen die Niederösterreicher.


Das ist halt schon 10 Jahre her, man kann vom gemeinen Wahlvolk doch nicht erwarten, dass es sich so lange zurückerinnert.

  • 4010
Re: GKB bald auch im nördlichen Nachbarbundesland Niederösterreich?
Antwort #4

Da ist erstens die GKB nicht erwähnt, zweitens kann ich mir nicht recht vorstellen, dass die GKB als vollwertiges EVU ein Angebot legt, das nicht entspricht (wie es in der PA gesagt wird).


Geh bitte, es heißt ja folgendermaßen: "Im Rahmen einer genauen Prüfung dieser Interessensbekundungen und des Aufklärungsgesprächs mit den Interessenten ist festgestellt worden, dass diese Angebote (für Thayatalbahn und alle Strecken) nicht den Erfordernissen der Interessentensuche und den Bestimmungen des § 28 Eisenbahngesetz entsprechen."

Wer bestimmt die Erfordernisse der Interessentensuche? Eben. Man (NÖVOG, Land NÖ) will einfach keine Betreiber haben.

Re: GKB bald auch im nördlichen Nachbarbundesland Niederösterreich?
Antwort #5
In diesem Zusammenhang habe ich das folgende E-mail an LR Heuras zugesandt bekommen mit der Bitte, es möglichst vielen
Interessierten zukommen zu lassen.

LG Rainer

Re: GKB bald auch im nördlichen Nachbarbundesland Niederösterreich?
Antwort #6
Passender kann man das ganze nicht Formulieren.