Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: Übernahme der GKB durch die ÖBB? (38676-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von GKB Ausbau und Elektr...

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #90
Zitat
Aber gerade diese Beispiele - sowohl Deine als auch meine - zeigen, dass die Bahn dann fährt/attraktiviert wird wenn der Bund/das Land das will?
Das stimmt in letzter Konsequenz natürlich. Das betrifft aber den gesamten Verkehrsbereich, der zum größten Teil politisch gesteuert wird. Es zeigt sich aber schon, dass konsequente und leidenschaftlich kämpfend Akteure erfolgreicher sind. Bürgermeister kämpfen für Ortsumfahrungen, Gemeindeverbände für MikroÖV-Lösungen - und regionale Verkehrsdienstleister eben für ihre regionalen Verkehrsdienstleistungen. Für die ÖBB fallen 500.000 Zukilometer mehr oder weniger im Jahr nicht ins Gewicht, bei insgesamt 95 Millionen. Wenn ein regionales Unternehmen mit vielleicht 1 Millionen Zugkilometer die Hälfte ihres Umsatzes verliert, wird von vorne herein darauf geschaut, dass die Qualität stimmt und das Thema Einstellung nicht aufkommt. (...)

Nichts destotrotz ist der Nahverkehr der ÖBB mittlerweile auch auf Nebenbahnen auf einem sehr guten Niveau.

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #91
Wenn andere Maßnahmen, die die Kunden nicht so stark treffen, ausgereizt sind, kann man als ,,letzten Ausweg" auch auf die Kunden losgehen, wenn es denn wirklich sein muss.
Deswegen, zum letzten Mal: Welche Maßnahmen? Woher weißt du, dass die nicht getroffen wurden? Woran würdest du erkennen, dass es sich um den "letzten Ausweg" handelt? Ich bezweifle stark, dass man nicht bereits an die entsprechenden Stellen herangetreten ist. Nur, weil es keinen Zeitungsartikel darüber gab schließt du auf Untätigkeit?

Zitat
Nichts destotrotz ist der Nahverkehr der ÖBB mittlerweile auch auf Nebenbahnen auf einem sehr guten Niveau.
Da stimme ich dir zu, aber man hat ja auch seit über 30 Jahren daran gearbeitet alle unlieben Nebenbahnen abzustoßen oder so lange nicht vernünftig zu sanieren, bis die Fahrzeiten zu unattraktiv wurden.
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #92
Deswegen, zum letzten Mal: Welche Maßnahmen? Woher weißt du, dass die nicht getroffen wurden?
Zum letzten mal, lies die vorigen Beiträge. Ich habe keine Lust die entsprechenden Stellen herauszusuchen.

Ich habe mehrere Vorschläge gemacht, wie man es machen könnte, ohne sofort die Kunden im Regen stehen zu lassen.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #93
3x OT gelöscht
Liebe Grüße
Martin

Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #94
Hier ein Link zu einem Artikel zur aktuellen Themtik, die Kernaussage  bzw. ein Vergleich des Betriebsrates darin:

"Stellen Sie sich vor, Kastner & Öhler verkauft seine Rolltreppen an die Konkurrenz. Wir wären nicht mehr Herr im eigenen Haus."

Quelle: https://www.krone.at/2505561?amp=1

Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #95
Hier ein Link zu einem Artikel zur aktuellen Themtik, die Kernaussage  bzw. ein Vergleich des Betriebsrates darin:

"Stellen Sie sich vor, Kastner & Öhler verkauft seine Rolltreppen an die Konkurrenz. Wir wären nicht mehr Herr im eigenen Haus."
Ähm, ja...

Jetzt beweist der Herr Betriebsrat es auch öffentlich, dass er keine Ahnung von der Thematik hat!

Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #96
Noch ein Kommentar zu dem Artikel:

Der Artikel ist offenbar auf Initiative des Betriebsrates entstanden. Von der Art und Weise des Berichtens ist das recht gut erkennbar.

Aber der Artikel zeigt auch leider, dass das Verhalten des Betriebsrates völlig überzogen ist. Die Ministerin sagt, dass man in guten Gesprächen mit der GKB ist. Warum soll es dann zur Zeit einen Grund geben, dass man die Fahrgäste im Stich lässt.

Ich wiederhole mich, aber dieser Betriebsrat schadet der GKB in der derzeitigen Situation.

Er hat offenbar eh Kontakte zu den Medien. Da könnte er Stimmung für einen Erhalt der GKB in der derzeitigen Form machen. Aber er ärgert lieber Fahrgäste...

Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #97
Der Herr Betriebsrat scheint nicht ganz up to date zu sein: Im Radiointerview meldete er, dass eine Übernahme durch die ÖBB auch für die Fahrgäste Nachteile bringe, siehe die Gleichenberger Bahn und die Radkersburger Bahn.
Übrigens galt die Übernahme des Gesamtbetriebes durch die ÖBB (Heimfall) bereits mehrmals als sicher (1961 und 1966), wurde aus diversen Gründen jedoch nicht realisiert. Damals gab es keine Protestaktionen seitens des Personals.
Die Konzession läuft aktuell bis 2025.
Trotz Klimakrise und absehbares Ende des Verbrennungsmotors setzen viele große Firmen einzig auf den Straßenverkehr und errichten sogar Logistikzentren ohne  Bahnanschluss.

  • FlipsP
Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #98
Zumindest kommt bei der ÖBB keiner auf die Idee die Fahrgäste des gesamten Konzerns zu nerven, nur weil jemand eine Idee hat, die einen Teilbereich berrifft.
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #99
Der Herr Betriebsrat scheint nicht ganz up to date zu sein: Im Radiointerview meldete er, dass eine Übernahme durch die ÖBB auch für die Fahrgäste Nachteile bringe, siehe die Gleichenberger Bahn und die Radkersburger Bahn.
Übrigens galt die Übernahme des Gesamtbetriebes durch die ÖBB (Heimfall) bereits mehrmals als sicher (1961 und 1966), wurde aus diversen Gründen jedoch nicht realisiert. Damals gab es keine Protestaktionen seitens des Personals.
Die Konzession läuft aktuell bis 2025.

Weiß er nicht dass die Gleichenberger Bahn nicht zur ÖBB gehört? Und wenn man sich die S1, S3 und S5 ansieht sieht man z.B. wiederum dass auf den ÖBB-Strecken beispielsweise auch ein deutlich besserer Abend- und Wochenendverkehr vorherrscht als auf den GKB-Strecken.

Ein weiterer ORF-Artikel von heute:
https://steiermark.orf.at/stories/3121356/

  • 7jgt
Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #100
Und wenn man sich die S1, S3 und S5 ansieht sieht man z.B. wiederum dass auf den ÖBB-Strecken beispielsweise auch ein deutlich besserer Abend- und Wochenendverkehr vorherrscht als auf den GKB-Strecken.
Da müsste nur das Land Steiermark entsprechende Leistungen bestellen. Die ÖBB machen das ja auch nicht aus Nettigkeit.

Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #101
Und wenn man sich die S1, S3 und S5 ansieht sieht man z.B. wiederum dass auf den ÖBB-Strecken beispielsweise auch ein deutlich besserer Abend- und Wochenendverkehr vorherrscht als auf den GKB-Strecken.
Da müsste nur das Land Steiermark entsprechende Leistungen bestellen. Die ÖBB machen das ja auch nicht aus Nettigkeit.

So ist es - das Gleiche gilt ja auch für die Radkersburger Bahn wo ja auch angeblich die ÖBB schuld sei. Wobei mich schon interessiert was das Land daran hindert ausgerechnet auf den GKB Strecken diese Leistungen nicht zu bestellen aber auf allen von Graz ausgehenden ÖBB-Strecken sehr wohl.

Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #102
Also ich glaube schon, dass die Auftragsvergabe durch das Land leider nicht ganz so gut läuft, wie man es erwarten würde und dadurch die Bahnen doch ein bisschen was mitzureden haben.

Es ist z.B. durchaus vorstellbar, dass es auf der GKB oder auch auf der Radkersburger Bahn teilweise schlechter aussieht, da die Dienstzeiten der Fahrdienstleiter dafür ausgeweitet werden müssten.
Auf der Süd-/Ostbahn hat man durch den Güterverkehr sowieso das Personal da - auf der GKB nicht.

Ich kann mir gut vorstellen, dass sich da sowohl die GKB als auch die ÖBB den zusätzlichen Personalaufwand extra vergüten lassen wollen, da man mit den ,,Standartpreisen" die Züge nicht kostendeckend betreiben kann bzw. einfach entsprechend Lobbyarbeit betrieben wird, damit gewisse Verbindungen nicht kommen.

  • Ch. Wagner
Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #103

Und wieviele Fahrdienstleiter gibt es denn auf der Ostbahn noch?
Fer aut feri ne feriaris feri!
Queen Elizabeth I.

Re: Übernahme der GKB durch die ÖBB?
Antwort #104

Und wieviele Fahrdienstleiter gibt es denn auf der Ostbahn noch?
Dort gibt es eh kein Problem mit dem Abendverkehr. Die S3 fährt mit letzter Abfahrt um 00:08 in Graz Hbf, falls du das nicht weißt.