Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Umbau Parktherme Bad Radkersburg (16612-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Umbau Parktherme Bad Radkersburg
Aufbruch in ein neues Thermen-Zeitalter

Jetzt ist es fix: Die Parktherme Bad Radkersburg wird um knapp elf Millionen Euro grundlegend erneuert und saniert. Der Umbau wird 2012 großteils bei laufendem Betrieb erfolgen.



So soll das Quellbecken nach dem Umbau aussehen. Das Becken selbst wird saniert, die Gebäude werden aber von Grund auf neu errichtet

Die Neugier war riesig - dementsprechend groß war auch die Besucherschar, die Dienstagabend in das Zehnerhaus in Bad Radkersburg strömte. Weit über 100 Zuhörer, darunter Verantwortungsträger aus Politik und Wirtschaft, Mitarbeiter der Parktherme oder einfach nur interessierte Bürger wollten erfahren, wie es um die seit Jahren angekündigte Erneuerung der Parktherme bestellt ist.

Sie wurden nicht enttäuscht - Tenor des Abends: Die Parktherme wird moderner, funktioneller und wettbewerbsfähiger. Und das schon sehr bald. Ende Februar 2012 beginnen die umfangreichen Umbaumaßnahmen, spätestens bis zu den darauf folgenden Weihnachten soll die runderneuerte Therme in neuem Glanz erstrahlen.

Bis auf eine knapp dreiwöchige Sperre gleich zu Beginn sollen die Arbeiten bei laufendem Betrieb erfolgen (siehe Infokasten). "Wir werden ein reduziertes, aber dennoch ordentliches Angebot haben", versprachen die beiden Parkthermen-Geschäftsführer Siegfried Feldbaumer und Patrick Sax. Zumindest ein Thermalwasserbecken und rund 500 Liegen sollen immer zur Verfügung stehen. Verzichten müssen Gäste aber auf den Saunabereich. Er wird erst mit der Gesamtfertigstellung, dann allerdings größer, in Betrieb genommen. Die Besucher will man derweil mit Treue-Aktionen und speziellen Paketen bei der Stange halten.
Park wächst durch Therme

Was die "Parktherme Neu" kann, aber vor allem wie sie aussehen wird, präsentierte Architekt Udo-Friedrich Schuster. Der Chef des Wiener Büros "skyline architekten" konnte sich mit seinem Team in einem mehrstufigen Bewerb gegen vier Mitbewerber durchsetzen: "Unser großes Ziel war es, die Kleinteiligkeit zu erhalten und den Park stärker in die Therme zu integrieren." Baulich umgesetzt wird dieses Konzept mit kubischen Baukörpern, viel Glas und heimelig gestalteten Liegebereichen.

Ein Konzept, das letztlich auch die Jury des Architektenwettbewerbes klar überzeugte. "Das Siegerprojekt hat sich am besten in die Maßstäblichkeit des Umfelds eingefügt. Wir haben sehr gründlich und nach klaren Standards bewertet", begründete Gerhard Kreutzer, Vorsitzender des Preisgerichts.

Derzeit befindet sich das Projekt in der Phase der Einreichplanung. Veranschlagt sind Gesamtkosten von vorläufig 10,8 Millionen Euro, davon rund 3,5 Millionen Fördergelder des Landes (2,5 Millionen Euro aus dem Tourismusbudget und eine Million Euro über Bedarfszuweisungen an die Stadtgemeinde als Eigentümer). "Das war eine immense Anstrengung aller Beteiligten. In Zeiten von Budgetkürzungen war es nicht selbstverständlich, dieses Projekt zu realisieren", erhofft sich Bürgermeister Josef Sommer einen gewaltigen Innovations- und Qualitätsschub für die Stadt und die Region.

Park wächst durch Therme

Was die "Parktherme Neu" kann, aber vor allem wie sie aussehen wird, präsentierte Architekt Udo-Friedrich Schuster. Der Chef des Wiener Büros "skyline architekten" konnte sich mit seinem Team in einem mehrstufigen Bewerb gegen vier Mitbewerber durchsetzen: "Unser großes Ziel war es, die Kleinteiligkeit zu erhalten und den Park stärker in die Therme zu integrieren." Baulich umgesetzt wird dieses Konzept mit kubischen Baukörpern, viel Glas und heimelig gestalteten Liegebereichen.

Ein Konzept, das letztlich auch die Jury des Architektenwettbewerbes klar überzeugte. "Das Siegerprojekt hat sich am besten in die Maßstäblichkeit des Umfelds eingefügt. Wir haben sehr gründlich und nach klaren Standards bewertet", begründete Gerhard Kreutzer, Vorsitzender des Preisgerichts.

Derzeit befindet sich das Projekt in der Phase der Einreichplanung. Veranschlagt sind Gesamtkosten von vorläufig 10,8 Millionen Euro, davon rund 3,5 Millionen Fördergelder des Landes (2,5 Millionen Euro aus dem Tourismusbudget und eine Million Euro über Bedarfszuweisungen an die Stadtgemeinde als Eigentümer). "Das war eine immense Anstrengung aller Beteiligten. In Zeiten von Budgetkürzungen war es nicht selbstverständlich, dieses Projekt zu realisieren", erhofft sich Bürgermeister Josef Sommer einen gewaltigen Innovations- und Qualitätsschub für die Stadt und die Region.

FAKTEN:

Offizieller Baustart ist der 27. Februar 2012. Bis 15. März bleibt die Parktherme geschlossen. Danach soll bei laufendem Betrieb umgebaut werden. Neu errichtet werden unter anderem die Liegebereiche, die Saunalandschaft, die Gastronomie und der Thermenshop. In der ersten Umbauphase wird der Kindererlebnisbereich zum Thermalbecken umfunktioniert. Das sanierte Quellbecken soll ab September 2012, das Thermal-außen- und Innenbecken sowie die Saunalandschaft erst wieder mit Inbetriebnahme im Dezember 2012 zur Verfügung stellen. Gesamtkosten: 10,8 Millionen Euro.


Quelle: Kleine Zeitung
Weitere Infos und Visualisierungen: Skyline Architekten

Jetztzustand:





Architektonisch mMn. ein Rückschritt, da die formschönen runden Holzkonstruktionen anonymen weißen Quadern weichen werden...

Re: Umbau Parktherme Bad Radkersburg
Antwort #1
Jap, die Ideenlosigkeit ist da ja wirklich grenzenlos. Könnte von der Straßenseite genausogut ein 08/15 Wohnprojekt sein, innen ist es auch nicht besser. Schade um das Geld...