Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Neueste Beiträge

1
Straßenbahn / Re: Werbewagen Straßenbahn
Aktualität von TW 529 -
Und ein Foto dazu...


Schönes Bild! ;)

Auf jedenfall besser als der Leichenwagen!  ;D
2
ÖBB / Re: Vorteilcard classic um 66€
Aktualität von Hubert Voller -
Meine VC verlängert sich automatisch - was ist da?

Hoffe die Antwort hilft dir.

Die Sommeraktion der VORTEILScard Classic startet voraussichtlich im Juli 2017 (genauer Termin ist noch nicht bekannt).
Um die Aktion nutzen zu können, bitte ich Sie Ihre derzeit gültige Karte rechtzeitig zu kündigen. Falls Sie dieses möchten, schicke ich Ihnen gerne das dafür zuständige Formular zu.
Nach Ablauf Ihrer Karte können Sie dann die Aktion nutzen und die VORTEILScard um 66 Euro auf unserer Homepage mit Registrierung erwerben.

ÖBB-Personenverkehr AG
1020 Wien, Postfach 222
Tel. +43 (0)5-1717
http://www.oebb.at/kontakt
3
Graz im Mobilitätsranking klares Schlusslicht  ::)

Die Umweltorganisation Greenpeace hat in den österreichischen Landeshauptstädten Daten wie den öffentlichen Verkehr und die Luftqualität erhoben. Dabei hat sich gezeigt, dass es überall Handlungsbedarf gibt, vor allem aber in Graz.
Für das Ranking, das am Montag veröffentlicht wurde, hat Greenpeace sieben verkehrsrelevante Kriterien herangezogen. Untersucht wurden der Anteil der jeweiligen Verkehrsmittel, die Luftqualität, der Radverkehr, der öffentliche Verkehr, die Parkraumbewirtschaftung, die Fußgängerfreundlichkeit sowie der alternative Individualverkehr.

Graz unterm Strich Schlusslicht
Das Ergebnis der Studie spricht nicht gerade für die steirische Landeshauptstadt, denn Graz ist im Ranking aller österreichischen Landeshauptstädte unterm Strich das klare Schlusslicht. Die Studie zeigte vor allem einmal mehr auf, dass es um die Grazer Luft nicht allzu gut bestellt ist. Sowohl die Stickstoffdioxid- als auch die Feinstaubwerte lagen weit oberhalb des EU-Grenzwerts, heißt es bei Greenpeace.

Ausbau von Bike-Sharing gefordert
Auch was das Angebot an Citybike-Stationen betrifft, schneidet Graz am Schlechtesten ab. Hier gebe es laut Studie bisher nur einen Testbetrieb. ,,Das Bike-Sharing-Angebot in den Städten muss ausgebaut werden. Wenn man spontan einen Freund besuchen will oder raus ins Grüne möchte, kann ein City-Bike ganz nützlich sein. Dann fällt es einem auch nicht schwer, auf das Auto zu verzichten", betont Adam Pawloff, Klima- und Mobilitätssprecher von Greenpeace in Österreich.
Am Besten schneidet Graz noch bei der Parkraumbewirtschaftung ab. Hier liegt die steirische Landeshauptstadt an dritter Stelle hinter Wien und Linz.

Anteil an Autos in Graz gesunken
Aber auch der Anteil an Autos ist in Graz gesunken und mittlerweile sogar niedriger als der Anteil an Öffentlichen Verkehrsmitteln, Radfahrern und Fußgängern. Das wiederum zeigt eine aktuelle VCÖ-Analyse auf, die als Vergleichswert die Zahlen aus dem Jahr 2010 herangezogen hat. Demnach entfallen in Graz 464 Autos auf tausend Einwohner, was einem Rückgang von 1,7 Prozent entspricht. Graz liegt damit bundesweit an dritter Stelle hinter Wien und Innsbruck.

Wien ,,klimafreundlichste" Stadt
Klimafreundlichste Stadt ist im Gegensatz zu Graz die Bundeshauptstadt Wien, doch auch sie schneidet bei der Greenpeace-Studie nur mit einem ,,Gut" ab. Positiv wurden in Wien der gut ausgebaute öffentliche Verkehr und das Radwegenetz hervorgehoben. Denn fast 50 Prozent des Straßennetzes entfallen laut Studie auf Radwege, und so wird in Wien nur etwa ein Viertel der Alltagswege mit dem Auto erledigt. Generell aber zeige das Ranking laut Pawloff, ,,dass in den Landeshauptstädten noch viel unternommen werden kann, um das Klima zu schützen".

Quelle: ORF
4
Straßenbahn / Re: Werbewagen Straßenbahn
Aktualität von Martin -
Und ein Foto dazu...

5
Rätsel / Re: Wo... (von oben)
Aktualität von flow -
Siii
6
Heute auf der Uni Graz Homepage:

Zitat
Ansichtssache!

Montag, 22. Mai 2017

Wir suchen Fotos von der Universitätsbibliothek und vom Campus der Uni Graz, die älter als 15 Jahre sind.
 
Aufgepasst! Die Universität Graz sucht historische Aufnahmen des Uni-Campus und der Universitätsbibliothek Graz (mindestens 15 Jahre alt). Interessant sind Fotos, Dias, Negative, gemalte Bilder, Grafiken, die den Wandel der Zeit an der Uni Graz zeigen. Also ruhig am Dachboden stöbern. Die Bilder werden hochauflösend gescannt und an der Uni Graz archiviert und im Web oder Sozialen Medien gesezeigt.

So kommt das Bildmaterial an die Uni Graz:
◾Persönlich in der Pressestelle der Uni Graz am Universitätsplatz 3, 8010 Graz, 1. Stock
◾Per Post an "Presse + Kommunikation", Universität Graz, Universitätsplatz 3, 8010 Graz. Vorsicht: Nicht auf den Absender vergessen, da das Material retouniert wird!
◾elektronisch per E-Mail an communication(at)uni-graz.at
Quelle: https://www.uni-graz.at/
7
Rätsel / Re: Wo... (von oben)
Aktualität von Ragnitztal -
Italien?
8
Rätsel / Re: Wo... (von oben)
Aktualität von flow -
Na...
9
Rätsel / Re: Wo... (von oben)
Aktualität von ptg -
alter Grenzübergang?
10
Rätsel / Re: Wo... (von oben)
Aktualität von flow -
Wo und was usw...