Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: ÖBB - Nightjet (1747-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Ch. Wagner
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #30
Was für eine Route und was für ein Tarif wäre das gewesen?

Graz -> Wien, Wien -> Hamburg. Lübeck -> München, München -> Graz. Der Tarif war bei ÖBB und DB ziemlich gleich, so ich mich recht erinnere war der günstigste ein "Städte Tarif", bei der Rückfahrt der Senioren Card Tarif. Lufthansa/AUA waren an diesem Tag (vor einiger Zeit) extrem günstig.
Das war auch im Juli bei der Nordkorea Reise so: ursprünglich dachte ich an Turkish, aber siehe da, die AUA war mit etwa 800,- am preiswertesten.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

Ich bin nicht stur, ich bin nur meinungsstabil.

Klaus Nüchtern (Feuilleton Chef "Falter"): "Arschlöcher und Idioten soll man eher meiden".

ÖBB nightjet: Studenten fahren im Februar zum Kinderpreis
Antwort #31
Für alle mit Studentenausweis:
http://www.oebb.at/de/angebote-ermaessigungen/nightjet-semesterferien-aktion


Für Reisen im Zeitraum 01. bis 28. Februar 2017 können Studierende Plätze im Liegewagen des ÖBB Nightjet zum Tarif ,,Kind" erwerben. Davon ausgenommen sind einzelne Fahrten aufgrund des Karnevals in Venedig.
Geltungsbereich

    Gültig für alle Studierenden mit einem zum Zeitpunkt des Kaufs gültigen Studierendenausweis einer österreichischen oder ausländischen Universität oder Fachhochschule. Dieser muss im Zug vorgezeigt werden.
    Gültig in allen ÖBB Nightjet-Zügen ( Liste unten, ausgenommen im Binnenverkehr Deutschland, Italien, Schweiz)
    Gültig nur in der Reisekategorie ,,Liegewagen; 4-Liege- oder 6-Liege-Abteil": Ein kleines Frühstück ist inkludiert.
    Nicht gültig in Zügen von Nightjet Partnern
    Aufgrund des Karnevals sind die folgenden Verbindungen von dem Angebot ausgeschlossen:
        Nightjet EN 237 Wien - Venedig; Abfahrt Wien am 17. und 24. Februar 2017
        Nightjet EN 236 Venedig - Wien; Abfahrt Venedig am 18. und 25. Februar 2017
    Buchung mit Komfort-Ticket ,,Kind"
    Weitere Ermäßigungen (z.B. Vorteilscard, BahnCard) werden nicht gewährt.
    Die Fahrscheine sind zuggebunden.
    Es gelten die Tarifbestimmungen der ÖBB-Personenverkehr AG für Nachtreisezüge.

Verkaufsstellen

Fahrscheine im Rahmen des Aktionsangebots sind nur in Österreich bei allen ÖBB Ticketschaltern, ÖBB Vertriebspartnern und beim ÖBB Kundenservice 05-1717 erhältlich.
Nicht online erhältlich.

ÖBB Nightjet-Züge:
Zug    Streckenverlauf mit den wichtigsten Halten    Liegewagen 6er Abteil* / Liegewagen 4er Abteil*
246/247    Wien - Arlberg - Feldkirch - Bregenz    € 26,- / € 36,-
233/235    Wien - Villach - Padova  - Verona - Brescia - Milano    € 29,- / € 39,-
40233/40294    Wien - Villach - Bologna - Firenze - Roma    € 30,- / € 40,-
237/236    Wien - Linz - Salzburg - Villach - Udine - Venedig    € 29,- / € 39,-
40295/40235    München - Salzburg - Padova - Verona - Brescia - Milano    € 29,- / € 39,-
295/294    München - Salzburg - Villach - Bologna - Firenze - Roma    € 30,- / € 40,-
40463/40236    München - Salzburg - Villach - Udine - Venedig    € 29,- / € 39,-
40490/40421    Wien - Linz - Passau - Frankfurt - Köln - Düsseldorf    € 30,- / € 40,-
490/491    Wien - Linz - Passau - Hannover - Hamburg    € 31,- / € 41,-
420/421    Innsbruck - München - Köln - Düsseldorf    € 30,- / € 40,-
40420/40491    Innsbruck - München - Hannover - Hamburg    € 31,- / € 41,-
466/467    Wien - Linz - Buchs - Zürich    € 29,- / € 39,-
464/465    Graz - Leoben - Feldkirch - Zürich    € 29,- / € 39,-
470/471    Zürich - Basel - Freiburg - Berlin - Hamburg    € 32,- / € 42,-



Provodnik

  • Andreas
  • Moderator
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #32
Gute Nachrichten, das Nachtzuggeschäft läuft besser als erwartet.

ÖBB mit Nachtzuggeschäft zufrieden

Das Nachtzuggeschäft der ÖBB läuft besser als erwartet. Die Fahrgastzahlen liegen über dem ursprünglichen Business-Plan, sagte ÖBB-Fernverkehrsleiter Kurt Bauer beim Internationalen Eisenbahn-Gipfel in Paris.


Der Bereich wurde kürzlich erweitert: Mit Dezember 2016 hat die österreichische Staatsbahn Teile des Nachtzuggeschäfts der Deutschen Bahn übernommen.
Anders als in Deutschland gebe es in Österreich kaum Hochgeschwindigkeitsstrecken. So könnten Nachtzüge profitabel betrieben werden, "ohne dass man dadurch reich wird".

Die ÖBB, die 42 Schlafwagen, 15 Liegewagen und sechs Strecken aus dem DB AG Bestand erworben hat, habe eine andere Verkehrsbiografie als die Deutsche Bahn. Um auch zukünftig ein europäischen Netz an Nachtzügen anbieten zu können, bedürfe es internationaler Kooperation, so der ÖBB-Vertreter weiter.
Problematisch seien die unterschiedlichen Rahmenbedingungen in den europäischen Ländern. Eine europaweite Regelung bei der Mehrwertsteuer für Nachtzugtickets und bei den Trassenpreisen für Nachtzüge werde benötigt, sagte Bauer laut einem Bericht des "Mobilitäts-Manager" unter dem Titel "Die ÖBB kann's, die DB nicht!"
Schlafen im Zug ist in Deutschland übrigens steuerlich benachteiligt: Eine Übernachtung im Nachtzug auf Schienen in Deutschland wird wesentlich höher besteuert als eine Übernachtung im Gasthaus.

Der Rückzug der Deutschen Bahn aus dem Nachtzuggeschäft hat die deutsche Partei "Die Linke" so empört, dass sich sogar der Bundestag damit befasste: Vergangenen Mittwoch hatte Bauer im Verkehrsausschuss des deutschen Parlaments den Abgeordneten erklärt, warum sich die ÖBB durch die Übernahme von früheren DB-Strecken ein gutes Geschäft erhoffen.
Seit 11. Dezember des Vorjahres fahren nun die ÖBB-"Nightjets" bis nach München, Hamburg, Berlin oder Düsseldorf, in der Schweiz bis Zürich und in Italien nach Venedig, Mailand, Florenz, Livorno und Rom. Für eine Wiederaufnahme der früheren Direktverbindung Wien-Paris sieht der Bahn-Manager allerdings derzeit kein Business-Modell, auch als Nachtzug würde sich das - u.a. wegen der hohen Infrastrukturkosten in Frankreich - einfach nicht rentieren.


Quelle: http://www.salzburg.com/nachrichten/oesterreich/wirtschaft/sn/artikel/oebb-mit-nachtzuggeschaeft-zufrieden-235153/
mfG
Andreas

Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #33
http://derstandard.at/2000054306556/OeBB-setzt-auf-Nightjets-Flotten-Modernisierung-geplant


ÖBB setzt auf Nightjets: Flotten-Modernisierung geplant

16. März 2017, 15:48

Seit Erweiterung auf Strecken der Deutschen Bahn 450.000 Tickets verkauft - Damen- und Familienabteil, Frühstück ans Bett Wien -

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) will mit ihrem Nachtzugangebot, das durch die Übernahme einiger Strecken der Deutschen Bahn erweitert wurde, mehr Reisende in die Züge locken. Seit der mit dem Winterfahrplan (Dezember 2016) erfolgten Ausweitung wurden 450.000 Tickets für die "Nightjets" verkauft, sagte ÖBB-Personenverkehrs-Vorstandsdirektorin Valerie Hackl am Donnerstag vor Journalisten. Eine Vergleichsgröße für die Zahl der verkauften Tickets gebe es - mangels Vergleichsbasis - nicht. Die internen ÖBB-Pläne habe man "erfüllt bis übererfüllt", versichert Hackl. "Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung." Die Zielgruppe ist breit gestreut und reicht von Familien mit kleinen Kindern bis zu Business-Reisenden und Individualtouristen, für die ein Hin- und Rückflugticket zu unflexibel wäre. Besonders die neue Nachtzugverbindung Innsbruck-Hamburg sei sehr gut gebucht, die meisten Tickets pro Verbindung entfallen auf die Strecke Zürich-Hamburg. Weitere Ziele sind Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, in Italien Rom, Venedig, Florenz und - ab 5. April - Livorno. Auf einigen Verbindungen kann das eigene Auto oder Motorrad mitreisen.

Vorteile gegenüber Deutscher Bahn

Die ÖBB habe Vorteile gegenüber der DB im Nachtzuggeschäft, da dieses bei der DB nur 1 Prozent des Fernverkehrs ausgemacht habe, bei der ÖBB jedoch 17 Prozent. Dadurch könne die Bundesbahn ihr Nachtangebot besser mit bestehenden Strecken verflechten. "Wir haben uns die Rosinen aus dem Nachtgeschäft der Deutschen Bahn herausgepickt, die in unser Netzwerk passen", meint Hackl. Einen strategischen Kurswechsel bei der DB mit dem aktuellen Führungswechsel an der Spitze erwartet sie nicht: "Wir haben keine Sorge, dass die Deutsche Bahn wieder ins Nachtzuggeschäft einsteigen wird". Im Zuge des Ausstiegs der Deutschen Bahn aus dem Nachtzuggeschäft hat die heimische Staatsbahn von den Deutschen gebrauchtes Wagenmaterial übernommen. Dieses wird nun außen mit dem nachtblauen Anstrich der Nightjets und innen mit Reisefotos und anderen Elementen ausgestattet, um den Kunden ein "Wohlfühlerlebnis"' zu vermitteln. Frauen können bei Wunsch ein Bett in einem Damenabteil reservieren, Familien können für sich ein ganzes Familienabteil buchen. Frühstück mit frischen Semmeln kommt im Liege- und im Schlafwagen ans Bett - serviert von Newrest-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern, die sich vom Ein- bis zum Aussteigen um die Belange der Fahrgäste kümmern und nach Möglichkeit auch Formalitäten an der Grenze erledigen.

Umrüstung bis Jahresende

Bis Jahresende soll die Umrüstung der Nachtzug-Flotte auf das neue einheitliche Design abgeschlossen sein. Neben den gebrauchten Zügen sollen in Zukunft auch neue Züge im aktuellen Design angeschafft werden, insbesondere für den Italien-Verkehr. Die Kaufentscheidung ist aber noch nicht endgültig gefallen. Mit einem Flottenkauf in dreistelliger Millionenhöhe sollen dann ab 2020/2021 brandneue Liege- und Schlafwagen durch die Nacht rollen. Die Preise richten sich nach dem Komfort: Wer ein Schlafwagen-Abteil DeLuxe mit eigener Dusche und Toilette für sich alleine bucht, kann dafür etwa auf der Strecke Wien-Rom schon mal 199 Euro auf den Tisch legen müssen. Wer sich mit einem Bett im Liegewagen mit maximal sechs Personen Belegung im Abteil begnügt und einen Sparschiene-Zug bucht, kommt hingegen mit 79 Euro schon deutlich billiger weg. Unerschrockene können ihre Börse schonen und die Strecke Wien-Rom mit Sparschiene um 39 Euro für einen Sitzplatz buchen - die 14 Stunden Fahrzeit könnten sich allerdings in Kreuzschmerzen und Übernächtigkeit auswirken. (APA, 16.3.2017)



Provodnik

  • Koralm
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #34
Meine Europa Reise beginnt heute mit:

21.03 NJ 490
23.03 NJ 295
25.03 NJ 470
30.03 NJ 40491 jeweils Single Deluxe.

Werde Euch berichten.

  • Andreas
  • Moderator
Re: ÖBB - Nightjet
Antwort #35
Meine Europa Reise beginnt heute mit:

21.03 NJ 490
23.03 NJ 295
25.03 NJ 470
30.03 NJ 40491 jeweils Single Deluxe.

Werde Euch berichten.

Ich wünsche Dir dann eine schöne Reise!
mfG
Andreas