Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Sulmtalbahn (1507-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Sulmtalbahn
An diesem Wochenende wird an die vor 110 Jahren erfolgte Eröffnung der Sulmtalbahn gedacht. Als Besonderheit verkehrt heute und morgen ein Sonderzug Leibnitz - Werndorf - Wettmannstätten - Wies-Eibiswald - Gleinstätten. und zurück mit der Garnitur VT10.02 + VB10.12. Bereits gestern gab es einen Sonderzug Graz - Wies-Eibiswald - Gleinstätten und zurück. Das Bild zeigt den VT10.02 im Bereich der einstigen Haltestelle St. Martin-Dietmannsdorf bei der Kreuzung mit der Landesstraße nach Pölfing-Brunn. Die Einstellung der Sulmtalbahn erfolgte 1967. In den letzten Betriebsjahren gab es an Werktagen nur mehr zwei Zugspaare, die zwischen Wies-Eibiswald und Leibnitz verkehrten. Einen morgendlichen GmP mi einer Dampflokomotive der Reihe 30 und einen Mittagszug mit einem meist solo fahrenden VT10., der an SuF die Strecke auch abends einmal befuhr. Die Strecke zwischen Leibnitz und Gleinstätten wurde 1976 abgebaut. Nur das 4 km lange Reststück von Gasselsdorf bis Gleinstätten blieb als AB für den Güterverkehr erhalten. Leider gibt es seit 2014 keine Fracht mehr auf dieser Strecke, nachdem das Ziegelwerk seine relativ neue AB nicht mehr nützt und das Lagerhaus alle Transporte auf der Straße abwickelt. Auch ein heute nicht mehr bestehendes Sägewerk in Gasselsdorf sorgte mit einer Streckenverladung für eine gelegentliche Fracht. Früher fuhr die Sulmtalbahn von Pölfing-Brunn übrigens auf einem eigenen Gleis bis zur heutigen Abzweigung bei Gasselsdorf. Der Verein der Freunde der Sulmtalbahn organisiert diese Sonderfahrten und präsentiert aus diesem Anlass in Gleinstätten seine große Modellbahnanlage mit Modulen der STB.
Erwähnt sei, dass es vom ursprünglichen Fahrpark der Sulmtalbahn noch die Lokomotive Nr. 1 gibt. Sie entspricht der Südbahnreihe 32d. Nach einem Einsatz als Werkslok 290/C im Werk Zeltweg der VAEE kam sie auf Umwegen in die Sammlung der Lienzer Eisenbahnfreunde. Auch der langjährige Dienst-Postwagen DF 31 dürfte noch bestehen. Er war lange Zeit Klubwagen der Eisenbahnfreunde der Strecke 56 (Spielfeld-Straß - Bad Radkersburg). Auch der eine oder andere von den noch bestehenden kleinen Personenwagen in der Sammlung der STEF war früher sicher im Sulmtal unterwegs.

Nachdem man die Gleise zwischen Leibnitz und Gleinstätten vor rund 40 Jahren leider abgebaut hat, musste der heutige Jubiläumszug von Leibnitz eine weite Umreihe durch das Murtal und das Lassnitztal nehmen, um nach Wies-E. bzw. Gleinstätten im Sulmtal zu gelangen. Bewährt hat sich dabei die Koralmstrecke, da wenigstens nicht über Graz gefahren werden musste. ;D
Zusätzlich war in Werndorf und in Wies-E. ein Stürzen mit Umkuppeln bzw. Umfahren des VB angesagt. Die beiden heutigen Bilder zeigen das authentische Zuglaufschild am VT10.02 und die abendliche Rückfahrt auf der KAB nächst dem Hengsbergtunnel.
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!