Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark? (4322-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • 200er
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #15
In den 90er-Jahren hatte schon einmal ein Schlaumeier den Plan, die Olympischen Spiele (für 2002) nach Graz zu holen - siehe das Foto vom entsprechenden Werbeplakat. Die Sache ist dann aber eingeschlafen bzw. baden gegangen. Man benötigt für so eine Vision offenbar das Format, wie es damals der famose Politiker Hirschmann hatte. Die Herren Winter und Nagl sind heute seine würdigen Nachfolger...  ;D

lg 200er

  • Ch. Wagner
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #16
Dann müsste man ja fast die Ennstalbahn zweigleisig ausbauen


Natürlich nicht. Man braucht nur eine Autobahn.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Ch. Wagner
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #17
Der Herr Finanz-, Sport, Umwelt-, Erneuerbare Energien- und Verkehrslandesrat Anton Lang ließ (wegen Erkrankung) seine Antwort auf eine dringliche Anfrage zur Finanzierung ausrichten, daß es weder eine seriöse Kostenplanung gibt, noch daß das Land dafür Geld hat.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Torx
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #18
Kann sich noch jemand an Olympia 2012 in Graz erinnern?  ;D
http://www.realutopia.at/lakner.html

Nein. Aber an Graz 2002 kann ich mich noch erinnern, und auch an das Logo.

Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #19

Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #20
Heute wurde die Machbarkeitsstudie für Olympia 2026 präsentiert...

https://www.graz.at/?cms_nearest=10315655

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #21
Wir habens ja  :boese:
GLG
Martin

  • PeterWitt
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #22
Irgendwie kommt mir die Studie schon recht blauäugig (oder türkisstichig?) vor.
Die öffentlich Hand müsste Max. 56 Mio für Infrastruktur und Sicherheit beisteuern? Die Verkehrsinfrastruktur ist völlig ausreichend?
Alleine der Umbau des Knoten Graz Ost hat 2012 25 Mio gekostet, und ich denke doch dass zumindest die eine oder andere Abfahrt bzw Kreuzung auf den Bundesstraßen angepasst werden müsste.
Von kleineren Umbauten im Bahnbereich wie Schleife Selzthal usw. Erst gar nicht zu reden.
Und die benötigten Polizisten arbeiten ja alle gratis...
Und die 1,5 Mio Besucher generieren alleine bei 2 täglichen Fahrten (An/Abfahrt zum Event) 215.000 Fahrten täglich! Das entspricht 215 Doppel-Railjet mit 100 Sitzplatzauslastung und zusätzlichen 20% stehenden Fahrgästen!
Wo will man denn hier die Trassen zB im Ennstal oder zwischen Bruck und Graz her bekommen? Dazu noch der Verkehr, den die Sportler, Betreuer, Presse und Olympia-Arbeiter generieren. Ah, geht sich alles locker aus, oder wie?

Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #23
Irgendwie kommt mir die Studie schon recht blauäugig (oder türkisstichig?) vor.
Die öffentlich Hand müsste Max. 56 Mio für Infrastruktur und Sicherheit beisteuern? Die Verkehrsinfrastruktur ist völlig ausreichend?
Alleine der Umbau des Knoten Graz Ost hat 2012 25 Mio gekostet, und ich denke doch dass zumindest die eine oder andere Abfahrt bzw Kreuzung auf den Bundesstraßen angepasst werden müsste.
Von kleineren Umbauten im Bahnbereich wie Schleife Selzthal usw. Erst gar nicht zu reden.
Und die benötigten Polizisten arbeiten ja alle gratis...
Und die 1,5 Mio Besucher generieren alleine bei 2 täglichen Fahrten (An/Abfahrt zum Event) 215.000 Fahrten täglich! Das entspricht 215 Doppel-Railjet mit 100 Sitzplatzauslastung und zusätzlichen 20% stehenden Fahrgästen!
Wo will man denn hier die Trassen zB im Ennstal oder zwischen Bruck und Graz her bekommen? Dazu noch der Verkehr, den die Sportler, Betreuer, Presse und Olympia-Arbeiter generieren. Ah, geht sich alles locker aus, oder wie?

Steht eh in der Studie: Die Koralmbahn verbessert die gesamte Verkehrssituation massiv! Blöd nur, dass diese wahrscheinlich gar nicht bis zum Februar 2026 fertig gestellt sein wird.

  • PeterWitt
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #24
Ja eh, und nicht vergessen, der Semmering-Tunnel. Ist zwar auch noch nicht fertig, aber egal. Sag´ma halt, der löst die Probleme ebenso  ;D
Umbau 1 Autobahnanschluss: ~ 30 Mio, Umbau 2 Kreuzungen Bundesstraße je ~ 12,5 Mio (Basis Preis Umbau Kreuzung Trautenfels), und fertig sind wir mit den nötigen Infrastrukturmaßnahmen. Wer die Straßen und Bahnlinien durch das Enns- und Salzachtal kennt, der wird mitunter berechtigte Zweifel hegen.
Dazu kommt: etwa die Kapazität von 215 überbuchten RJ-Doppelgarnituren wird täglich zusätzlich benötigt, aber so kann man wohl kaum rechnen. Also doch mit Reserve (eine Garnitur fährt z.B. mal mit 70% Belegung), also eher 300 Doppelgarnituren.
Die fahren a) alle eigen-wirtschaftlich, und b) ist das Wagenmaterial natürlich vorhanden bzw wird halt mal wo ausgeborgt? Wo sollen denn alle diese Züge alleine abgestellt werden über Nacht?

Ja klar, die Luft-Infrastruktur ist ausreichend, aber Hand auf´s Herz: es kann ja wohl nicht Ziel einer nachhaltigen Planung sein, dass für die Bewerbe in Hochfilzen die Zuseher Graz-Innsbruck fliegen (mit ein paar A380?), und selbst dann hat man wieder das Nadelöhr Wörgl-Hochfilzen...

  • Andreas
  • Moderator
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #25
mfG
Andreas

  • 38ger
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #26
Das hätte sich nun auch erledigt:

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/5459854/Graz-2026_OeOC-zieht-ueberraschend-Grazer-OlympiaBewerbung-zurueck

Sehr gut, gemeinsam mit der Verabschiedung vom Projekt Murgondel erhöht das die Wahrscheinlichkeit auf viele neue längere Straßenbahnen in den nächsten 15 Jahren doch massiv!

  • Ch. Wagner
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #27
Sehr gut, gemeinsam mit der Verabschiedung vom Projekt Murgondel erhöht das die Wahrscheinlichkeit auf viele neue längere Straßenbahnen in den nächsten 15 Jahren doch massiv!


Wenn da nicht noch die Schifffahrt wäre und die Zerstörung des Augartens. Ich würde dann doch noch den Grazbach wieder ausgraben und so ein Venedig-Feeling schaffen.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #28
Das hätte sich nun auch erledigt:

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/5459854/Graz-2026_OeOC-zieht-ueberraschend-Grazer-OlympiaBewerbung-zurueck

Sehr gut, gemeinsam mit der Verabschiedung vom Projekt Murgondel erhöht das die Wahrscheinlichkeit auf viele neue längere Straßenbahnen in den nächsten 15 Jahren doch massiv!
Keineswegs! Es sei denn, der Stillstandsmeister tut es der Bewerbung gleich - er zieht sich zurück!

  • 38ger
Re: Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?
Antwort #29
Das hätte sich nun auch erledigt:

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/5459854/Graz-2026_OeOC-zieht-ueberraschend-Grazer-OlympiaBewerbung-zurueck

Sehr gut, gemeinsam mit der Verabschiedung vom Projekt Murgondel erhöht das die Wahrscheinlichkeit auf viele neue längere Straßenbahnen in den nächsten 15 Jahren doch massiv!
Keineswegs! Es sei denn, der Stillstandsmeister tut es der Bewerbung gleich - er zieht sich zurück!

Spätestens wenn klar ist, dass die Hochflurfahrzeuge keine drei Jahre mehr durchhalten und die Ausfallraten der Hochflurfahrzeuge bei mehr als einem Drittel liegen wird sich auch Nagl etwas überlegen müssen! Bei guter Instandhaltung sollte das die nächsten zehn Jahre zwar noch nicht der Fall sein, extrem viel länger wird man den Bestellzeitpunkt für neue Straßenbahnen aber auch nicht hinauszögern können. Mit einer Bestellung erst in 12 Jahren wäre ich zwar auch nicht sehr glücklich, aber so extrem fern wäre das ja auch wieder nicht!