Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Neueste Beiträge

1
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von Sanfte Mobilität -
Der ganze Kladeradatsch kommt doch ausschließlich daher, dass Politiker bestimmte Lieblingsprojekte oder Partikularinteressen durchsetzen wollen, anstatt stadtraumübergreifende Gesamtlösungen anzustreben: also lieber in bisserl Puzzle fürs Image und für das eigene Klientel, als eine ordentliche, abgestimmte, durchdachte Stadtplanung.

Da genügt ja der Blick nach Frankreich, wo halt die Straßenbahn als Vehikel benutzt Stadtviertel zu revitalisieren. Bei uns ist und bleibt alles Stückwerk, zumal dann noch parteipolitische Erwägungen dazu kommen (Nagl und Kahr).

Und jetzt haben wir den Salat ...

W.
2
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von Bus 15 O530 Citaro L -
Sind gerne mit den Kindern hin geradelt als Ausflug, aber jetzt gibt's dort halt nichts mehr, was man nicht woanders auch hätte.
Natürlich gibt es bei jeder Verbesserung auf der einen Seite immer auch Verschlechterungen auf der anderen Seite, wenn die Gesamtfläche gleich bleibt.

Für mich war der Augarten bis jetzt ein 0815 Park, der für mich gleich war wie jeder andere in Graz. Mit der Augartenbucht hat er nun ein schönes Alleinstellungsmerkmal bekommen, wodurch er seine im Vergleich zu den anderen Parks einzigartige Lage an der Mur endlich ausspielen kann.


@Ch.Wagner: Bei dem Projekt regst du dich über fehlende Demokratie auf? Das wär mir bei anderen Projekten noch nie bei dir aufgefallen.
Bei kleineren Projekten ist es in Österreich einfach nicht üblich, dass man sofort darüber abstimmt. - Das kommt ja selbst bei Großprojekten (fast) nie vor.
Finde ich seltsam, dass man bei einem (Klein-)Projekt, dass man nicht mag, sofort nach einer Abstimmung ruft...
3
Inland / Re: Brenner-Tunnel
Aktualität von Andreas -
Die Entscheidung für die Trasse für den Nordzulauf dürfte nun gefallen sein, laut ÖBB hat man sich zum Ziel gesetzt die Strecke bis 2038 fertig zu stellen.

Presseaussendung ÖBB: https://presse.oebb.at/de/presseinformationen/20210412-brenner-nordzulauf-bahnen-praesentieren-ausgearbeitete-trasse

Presseaussendung DB inkl. Trassenverlauf:
https://www.brennernordzulauf.eu/newsreader/2021-04-13-variante-violett-liegt-vorne-streckenverlauf-steht-fest.html
4
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von PeterWitt -
Also, auch meine Erfahrung ist, dass der Park davor schon gut angenommen wurde und insbesondere der Radweg nicht problembehaftet war, da ist der Radweg nördlich der Keplerbrücke weit problematischer.
Die Kinder hatten einen großartigen und weitläufigen Spielbereich, wo sie mit Rad, Roller, GoKart, etc unter der Brücke flitzen konnten, die Hängebrücke haben sie geliebt, den Hügel hinauf- und Hinunterrennen, bzw im Winter hinunter rutschen. Geht halt jetzt nimmer, und ja, es wurde eine neuen Spielecke errichtet, so abseits, mit mehr oder minder 0815-Spielgeräten die es in vielen anderen Spielplätzen auch gibt. Es ist schon ok, dass immerhin daran gedacht wurde, aber davor war es halt eine gewisse Alleinstellung unter den Spielplätzen. Sind gerne mit den Kindern hin geradelt als Ausflug, aber jetzt gibt's dort halt nichts mehr, was man nicht woanders auch hätte.
5
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von Ch. Wagner -
Der enorme Zuspruch der Bevölkerung spricht da für sich. An schönen, warmen Tagen ist die Bucht immer recht voll.



An schönen warmen Tagen war der Augarten immer voll. Da sind sich Radler und Spaziergänger nicht in die Quere gekommen. Und die Kinder haben mehr Platz zum Spielen gehabt. Und: ist denn die Bevölkerung gefragt worden? Natürlich nicht.
Da habe ich halt a bissi eine andere Vorstellung von Demokratie und Bürgerbeteiligung.
6
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von PeterWitt -
Zudem wäre es ja auch möglich, den Radweg im Bereich der Uferböschung zu errichten, ohne Parkplätze opfern zu müssen. Kostet natürlich, aber solche anbgehängten bzw aufgeständerten Wege gibt es immer wieder mal, in Graz zB ja auch bei der Keplerbrücke.

Ärgerlich ist halt vor allem der Wechsel der Murufer auf Höhe ÖGK, weil hier der Radweg an sich störungsfrei unter der Straße queren würde und nun entweder die Fahrbahnen niveaugleich gemauert werden müssen, oder ach der Unterführung eine 450 Grad Schleife gefahren werden muss um auf die Brücke zu kommen.
Auf PKW umgelegt wäre das etwa so eine Verbesserung wie der Rückbau eines Autobahn-Vollanschluss auf Halbanschluss.
7
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von FlipsP -
Für den Ausbau eines Radweges am Grieskai ist die Sperre einer Kfz-Spur, somit einer Richtung, erforderlich. Und dieser Verkehr wird sich weitgehend in die Karlauerstrasse verlagern. Und bekanntlich soll es da einmal eine SW-Linie geben.
Mit nur Wegnahme von Parkplätzen wird es leider nicht gehen...

Ich will dir eine Expertise nicht absprechen, aber gerade auf Höhe der Augartens hat der Grieskai mindestens eine, oft zwei Parkspuren. Dazu müsste es zwischen Straße und Gehweg auch noch immer wieder einen Grünstreifen geben, wenn ich mich richtig erinnere. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da so wenig Platz vorhanden wäre, dass man eine KFZ Spur für einen Radweg nutzen müsste.

Klar, wenn man das nicht will (die Politik, nicht du) kommt so eine Argumentation gut brauchbar, aber verständlich ist es für mich nicht.
8
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von Bus 15 O530 Citaro L -
Der Herr Nagl hat die Bucht wollen, die Bevölkerung nicht.
DU wolltest sie vielleicht nicht.

Ich finde, dass die Bucht eine enorme Aufwertung des Parks ist. Dadurch wird endlich die Lage an der Mur ausgenutzt.

Der enorme Zuspruch der Bevölkerung spricht da für sich. An schönen, warmen Tagen ist die Bucht immer recht voll.
9
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von TW 22 -
Für den Ausbau eines Radweges am Grieskai ist die Sperre einer Kfz-Spur, somit einer Richtung, erforderlich. Und dieser Verkehr wird sich weitgehend in die Karlauerstrasse verlagern. Und bekanntlich soll es da einmal eine SW-Linie geben.
Mit nur Wegnahme von Parkplätzen wird es leider nicht gehen...
10
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von PeterWitt -
Für mich stellt sich halt die Frage, ob ein Verlegen vom Radweg an eine andere Stelle im Park wirklich eine Lösung ist. Ja, der Radweg geht jetzt wirklich genau mitten durch den Park, das ist sicher nicht Ideal. Aber auch am Rand würde man dafür einen Gehweg opfern. Also wird ja nicht mehr Platz, man tauscht halt. Und als Fußgänger muss ich schon auch sagen, dass ich den Gehweg am Ufer mag ;)
Naja, es wäre ein Wiederherstellen des Zustands, den man davor schon hatte, und der war mMn nichtmal so schlecht.
Selbst wenn man den Weg entlang des Ufers künftig als reinen Radweg sehen würde wäre es besser als jetzt, denn dann müssen nicht jede Menge Parkbenutzer den Radweg queren.
Man könnte natürlich zB auch noch die Murpromenade bis zur Bucht verlängern (mittels kleinem Steg über den Grazbach, oder Trittsteinen im Bachbett, etc) und so entlang des Wassers einen Gehweg machen, den oberen Weg dafür dann exklusiv für Radfahrer.
Oder man lässt den Radweg bis zur Wasseroberfläche hinunter und baut bei der Bucht eine Pontonbrücke ziemlich auf Wasserhöhe, zwecks der Optik.
Ein 2-maliger Wechsel der Murufer macht den Weg halt leider auch nicht attraktiver, auch wenn die Konfliktstelle im Park etwas entschärft werden würde