Styria-Mobile Forum

Verkehr => ÖPNV - Stadtverkehr => Straßenbahn => Thema gestartet von: TW 22 am Juli 02, 2008, 18:51:20

Titel: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am Juli 02, 2008, 18:51:20
DAS IS SIE - Ab Ende 2009 bei uns auf den Schienen.

8)

Text von
MEDIENINFORMATION, Berlin, 2. Juli 2008


45 Straßenbahnen Typ Variobahn für die GRAZ AG
Das Design ist festgelegt, die neuen Straßenbahnen werden ab Herbst 2009 ausgeliefert. Nach einem mehrstufigen Ausschreibungsverfahren erhielt die Stadler Pankow GmbH im August 2007 den Auftrag über die Lieferung von 45 Straßenbahnen Typ Variobahn. Die Auslieferung der niederflurigen Einrichtungsfahrzeuge beginnt ab Herbst 2009. Mit der Variobahn hat die GRAZ AG sich für ein modulares Straßenbahnkonzept entschieden. Die Modulbauweise ermöglicht eine individuelle Anpassung an die Bedürfnis-se der Betreiber und deren Kunden.
So ist ein hohes Maß an Flexibilität bezüglich der Länge, der Breite sowie der Spurweite gegeben.

Niedrige Betriebs- und Instandhaltungskosten, gepaart mit einer Fahrgastkapazität von 147 Plätzen, die vollständige Umsetzung von Behindertenfreundlichkeit bei angeneh-men und fahrgastfreundlichem Infotainmentangebot wird ebenso realisiert, wie Umweltfreundlichkeit in Bezug Lärmentwicklung. Die Straßenbahnen für Graz verfügen über einen Niederfluranteil von 100% mit einem Fußbodenniveau von 350 mm über SO. Die Breite der Fahrzeuge beträgt 2,30 m dadurch wird der helle, freundliche Innenraum zu einem komfortablen Fahrgastbereich. Die großzügig gestalteten Mehrzweckbereiche bieten neben einer mechanischen Klapprampe auch Platz für Kinderwagen und Rollstühle. Eine Klimatisierung des Fahrgastraumes und des Führerstandes sorgt für eine angenehme Temperatur im Sommer sowie im Winter. Vier Außenschiebetüren unterstützen einen raschen Fahrgastwechsel. Die maximale Geschwindigkeit der Straßenbahnen beträgt 70 km/h.

Die individuelle Gestaltung des Außen- und Innenraumdesigns ist mit Unterstützung der Stadt Graz, der Behindertenbeauftragten der Stadt Graz sowie der Steiermark, Fahrgastverbänden und dem Designbüro ,,Büro Staubach" gemeinsam entwickelt umgesetzt worden.

,,Die gute Zusammenarbeit aller beteiligten Projektleiter und Experten der Verbände hat es ermöglicht, dass das Design bereits heute vorgestellt werden kann", so Annegret Schulz, Projektleiterin Stadler Pankow GmbH. ,,Es ist uns eine Freude, dass das Design die Belange mobilitätseingeschränkter Personen sowohl im Innenraum als auch bei der Außengestaltung konsequente Berücksichtigung fand."
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie1 am Juli 02, 2008, 19:36:20
Ich glaub das dies Design trotzdem nicht das letzte sein wird ;) und dieses Modell ist ein Zweirichtungsfahrzeug also ist das sicher nicht das endgültige Design ;) :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Juli 02, 2008, 19:38:00
Interessant finde ich ja, dass beim ersten Bild auch auf der linken Seite Türen erkennbar sind. Aber ich nehme mal an, dass man einfach ein Standard-3D-Modell in den Grazer Farben angemalt hat :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 02, 2008, 19:42:50
Zitat
Ich glaub das dies Design trotzdem nicht das letzte sein wird

Das ist die Grundlackierung! und diese ist, soweit mir bekannt, fix!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am Juli 02, 2008, 19:44:30
702 ist wohl auch der Fantasie der Grafiker entsprungen. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie1 am Juli 02, 2008, 19:51:10
Zitat
Zitat
Ich glaub das dies Design trotzdem nicht das letzte sein wird

Das ist die Grundlackierung! und diese ist, soweit mir bekannt, fix!


Ich hab was anderes gehört sie sollte grün weiß sein so wie die Cityrunner und das ist aus guter Quelle.
Aber man wird ja dann sehn wie sie aussieht.

Aufjedenfall freu ich mich schon auf die Variobahn und die Klimaanlage  : :hehe: :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 02, 2008, 19:59:30
Zitat
Ich hab was anderes gehört sie sollte grün weiß sein so wie die Cityrunner und das ist aus guter Quelle.

GVB?

Die GRAZ AG hat die Straßenbahnen beschafft, nicht die GVB.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie1 am Juli 02, 2008, 20:07:50
ja das weiß ich auch aber die GVB hat beschlossn was rein kommt und wie sie aussieht ;)

außerdem zur Graz AG gehört auch die GVB also ist es powidel *gg*
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 02, 2008, 21:01:10
Infos sowie Technische Merkmale - Hier (http://www.styria-mobile.at/home/index.php?option=com_content&view=article&id=143&Itemid=53)

Für Linie1 - Auszug aus der Präsentation der Variobahn:

_Das grün-weiße Farbkonzept des Grazer Verkehrsbetriebs wurde neu interpretiert.
_Der weiße Grundton der Wagenkästen lässt die Bahn freundlich, hell und modern erscheinen.
_Die silberne Lackierung als Erweiterung des weißen Grundtons betont den Kopfbereich und unterstreicht die eigenständige Erscheinung.
_Logo, Schriftzug und Kennzeichnungen werden als farbige Akzente eingesetzt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am Juli 02, 2008, 21:19:00
Super, Danke! :D

Anscheinend wird´s also tatsächlich die silberne Lackierung - gefällt mir gut!

Und das Konzept für die Außenwerbung gefällt auch.

Mal schauen, wie sie sich dann im Betrieb bewähren, bin aber guten Mutes. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 02, 2008, 21:21:10
Aber im Endeffekt ist es eh wurscht. Denn ein Teil davon wird sicher mit Werbefolien beklebt. Und gleich nochmals, falls sich jemand die Frage stellt, ob die Fenster mit Werbung beklebt wird: Bei der Variobahn wird es zu keiner Beklebung der Fenster kommen!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am Juli 02, 2008, 21:31:40
Bei der Variobahn wird es zu keiner Beklebung der Fenster kommen!


Deswegen schreibe ich auch:

Zitat
Und das Konzept für die Außenwerbung gefällt auch.


Denn ein Teil davon wird sicher mit Werbefolien beklebt.


Du meinst die silbernen Elemente an Front und Heck, oder? Warum sollten die beklebt werden, steht doch in der Broschüre:

Zitat
Die Kopfbereiche einschließlich des Einzugs der Wagenkästen bleiben stets frei von Werbung.
Trotz der Funktion als Werbeträger wird die Identität als Grazer Fahrzeug erhalten.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 02, 2008, 21:32:00
Zitat
Zitat
Denn ein Teil davon wird sicher mit Werbefolien beklebt.

Du meinst die silbernen Elemente an Front und Heck, oder? Warum sollten die beklebt werden, steht doch in der Broschüre:


Nicht alle 45 Bahnen. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Juli 02, 2008, 22:46:18
http://www.buero-staubach.de/index.php?id=480&L=0
Hier gibt es Bilder(studien?) zur Variobahn...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am Juli 02, 2008, 22:50:08
Es gab hier schon einen Thread mit ausführlichen Unterlagen zur Variobahn (die es auf der Homepage auch gibt), der aber leider in der Versenkung verschwunden ist. ;D
Aber vielleicht kann PM noch was retten. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Juli 02, 2008, 23:00:42
ups sorry, ich schau immer direkt ins Forum dann bekomm ich oft nicht mit was auf der Homepage selbst schon alles steht...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am Juli 02, 2008, 23:05:20
Ich hab auch das Forum als Startseite getabbt, der Verweis aufs Forum stand im erwähnten, gelöschten Thread, also kein Problem.  :D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am Juli 02, 2008, 23:19:59

Zitat
Zitat
Denn ein Teil davon wird sicher mit Werbefolien beklebt.

Du meinst die silbernen Elemente an Front und Heck, oder? Warum sollten die beklebt werden, steht doch in der Broschüre:


Nicht alle 45 Bahnen. ;)


Was heißt das jetzt? ??? Du weißt, dass einige Garnituren mit Totalwerbung beklebt werden sollen, die auch die silbernen Flächen an Front und Heck bedecken wird?

Laut Broschüre kommt es zu keiner Beklebung der Fenster und der silbernen Bereiche an Front und Heck der Fahrzeuge, auch wenn diese mit Totalwerbung beklebt werden sollten.
Ich seh dein Problem nicht. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 02, 2008, 23:29:43
Das mit dem Freilassen von Flächen (Bug und Heck) hat sich spätestens dann überholt, wenn ein finanzkräftiger Werbekunde dort auch seine "Corporate Identity" haben möchte. "Geld regiert die Welt". ;D

Was ich nicht gut finde ist die Tatsache, dass die Variobahnen so wie die CR mit nur 4 (in Worten "VIER") Türen auskommen werden müssen. Für einen ordentlichen Fahrgastwechsel zur HVZ ist das zu wenig!!!

Das Sitzplatzangebot(37) ist "unterm Hund". Bitte nicht böse sein, über diese Formulierung, aber alle aktuellen Grazer Fzge haben MEHR SITZPLÄTZE  :boese:

Zur silbernen Lackierung sage ich nur: "Lassen wir uns überraschen". 
Hoffentlich hat "Linie1" Recht, dass die Fzge doch irgendwo/irgendwie GRÜN werden, das ist nämlich die "Corporate Identity" der Grazer Straßenbahn.

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 02, 2008, 23:31:33
Ob jemals alle Variobahnen mit Werbereklame fahren werden. ;)

Natürlich keine Totalwerbung.

Verzeihung - Ich habe mich undeutlich ausgedrückt. Mit Teil habe ich mir die Hälfte, also ungefähr 22 beklebte Variobahnen vorgestellt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am Juli 02, 2008, 23:42:29
Wobei die Corporate Identity seit den 650ern in der supertollen Verbundlackierung auch im Kübel ist. :(

Grade durch die recht offenen Innenräume sollte der Fahrgastwechsel auch trotz nur vier Türen funktioniern; auch die Verteilung der Fahrgäste sollte besser funktionieren als im Cityrunner. :P

37 Sitzplätze ist in der Tat wenig, es gibt ja aber noch 8 Klappsessel, womit wir bei 45 Sitzplätzen wären - also einem Mittelding zwischen den bei Ablieferung vorhandenen Typen (500), 600 und 650. Da ich das Gedränge in den Cityrunnern nicht ausstehen kann, geht das Sitzplatzangebot schon in Ordnung.
Niederflur, gerade bei der Grazer Wagenbreite, muss sich halt mit Sitzplatzverlusten erkauft werden. :-\
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 03, 2008, 00:07:06

Wobei die Corporate Identity seit den 650ern in der supertollen Verbundlackierung auch im Kübel ist. :(

Zum Teil hast Du Recht, obwohl bei den CR unter den Fenstern kaum PLatz für den hellgrünen Strich ist.  :D

Zitat

Grade durch die recht offenen Innenräume sollte der Fahrgastwechsel auch trotz nur vier Türen funktioniern; auch die Verteilung der Fahrgäste sollte besser funktionieren als im Cityrunner. :P

Auch richtig, aber ich denke 6 Türen wären sicher optimaler.

Zitat

37 Sitzplätze ist in der Tat wenig, es gibt ja aber noch 8 Klappsessel, womit wir bei 45 Sitzplätzen wären - also einem Mittelding zwischen den bei Ablieferung vorhandenen Typen (500), 600 und 650. Da ich das Gedränge in den Cityrunnern nicht ausstehen kann, geht das Sitzplatzangebot schon in Ordnung.
Niederflur, gerade bei der Grazer Wagenbreite, muss sich halt mit Sitzplatzverlusten erkauft werden. :-\

Das man Kompromisse eingehen muss ist klar, aber wen will man zum Umsteigen auf die Öffis bewegen, wenn man als FG von Mariatrost bis Eggenberg stehen muss.  ::)
Ich weiß, dass das Beispiel mit MT und E übertrieben ist, aber wenn die Fahrt länger dauert sind ausreichende Sitzplätze unverzichtbar.

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am Juli 03, 2008, 00:30:38
Die klassiche Lackierung wird bei der Variobahn nicht einfacher zu realisieren sein als beim Cityrunner. Wie gesagt, mir gefällt's, es könnte aber mehr grün dabei sein - mal schauen, was da noch kommt.

Bei fünf bzw sechs Türen fehlen dann wieder Sitzplätze (auch wenn's hauptsächlich Klappsitze treffen würde. Interessant wäre die lichte Weite der Türen im Vergleich zur Serie 650 - leider gibt es noch kein Datenblatt auf der Stadler-Homepage.

Von Mariatrost nach Eggenberg? Ich dachte, solche Fahrten machen nur Enthusiasten? ;)
Das versteh ich schon, nur: Falls man an einer der 5-10 ersten Stationen einsteigt sind meistens noch Sitzplätze frei - und die muss man ja nicht mehr hergeben.
Es ist halt ein Quirks mit 2,30m Breite - die Wiener ULF sind durchgängig doppelt bestuhlt, was soll man bei uns machen? :(
Im ersten schwebenden Modul ist prinzipiell noch Platz für einen Klappstuhl, wenn man den Stuhl in Fahrtrichtung rechts hinter der Tür dreht und ebenfalls durch einen Klappstuhl ersetzt. Und ob in ebendiesem Mehrzweckabteil wirklich zwei Rollstuhlstellplätze vorhanden sein müssen ist auch die Frage - da würden sich sicher auch noch ein bis zwei (Klapp-)Sessel ausgehen.
Ich frag mich auch, was im letzten Modul gegenüber der Tür an der Wand ist, dass da keine Klappsessel montiert werden (können)?

Es sollte also schon möglich sein, die Sitzplatzzahl (wenn sich der Bedarf dafür zeigt) mittels kleinerer Umbauten (die ja bei einem so tollen Fahrzeug, das sogar modular aufgebaut ist, möglich sein sollten ;)) auf das Niveau der Serie 650 zu bringen, ohne so undurchdringlich wie ebendiese zu werden.

EDIT: Die lichte Weite der Türen der Cityrunner beträgt 1300mm, die der Variobahn prinzipiell bis zu 1350mm - also kein wesentlicher Unterschied. :-\
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 03, 2008, 07:07:04

.... aber ich denke 6 Türen wären sicher optimaler.

Je mehr Türen, desto mehr Probleme mit der Klimaanlage.


Von Mariatrost nach Eggenberg? Ich dachte, solche Fahrten machen nur Enthusiasten?

Endlich weiß ich, was ich bin.  :hehe:

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 03, 2008, 07:19:31
Zitat
Je mehr Türen, desto mehr Probleme mit der Klimaanlage.

Temperaturabsenkanlage. ;)

In der Kleinen steht, das diese bis zu 3º C herunter kühlen kann. Stimmt das?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 03, 2008, 08:51:19
Variobahn: Neues Design für Grazer Straßenbahn
Stadtwerke stellen "Silberpfeil"-Design vor, mit dem die Variobahn glänzen soll. Kritiker orten aber Schönheitsfehler an den Tramgarnituren: Es gebe zu wenig Sitzplätze und Türen.

Das Design der silbernen "Bim"  
Weiß mit silberner Front, die sich sphärisch krümmt. Mit den 45 neuen "Variobahnen" sollen ab 2009 erstmals in Graz Straßenbahnen nicht in Grün-Weiß durch die Stadt rollen. Die Stadtwerke präsentierten gestern die "Silberpfeile". Doch Kritiker beschäftigt weniger das Design als ein massiver Schönheitsfehler der neuen Garnituren. Diese haben nur 37 fixe Sitzplätze, während etwa die Cityrunner über 50 verfügen. Zählt man die ausklappbaren Notsitze dazu, steht es 47 zu 54 für den Cityrunner.

Nachbesserungen. Für SPÖ-Stadträtin Elke Edlinger der Anlass, bei der 97,2 Millionen Euro teuren Bestellung dringend Nachbesserungen einzufordern: "Schon jetzt ist es zu Stoßzeiten für Senioren und Familien schwierig, Sitzplätze zu finden. Da kann es ja wohl nicht sein, dass neu bestellte Garnituren noch weniger Sitzplätze bieten als der bestehende Fuhrpark."

Zu kleine GVB-Werkstatt. "Die Fahrgäste müssen mit der neuen Beschaffung ausbaden, was die GVB bereits 2001 verbockt haben. Da hat man eine nagelneue, aber mit 30 Metern viel zu kurze Werkstätte gebaut", kritisiert Stefan Walter vom Verein "Fahrgast". Nur aus diesem Grund können keine längeren Straßenbahnen mit mehr Kapazität und Sitzplätzen angeschafft werden. Die Variobahn ist mit 2,30 Metern zwar zehn Zentimeter breiter als der Cityrunner, aber mit 27 Metern eben gleich lang.

Kritikpunkt. Nicht der letzte Kritikpunkt von "Fahrgast": Mit nur vier statt fünf Türen mache man sich die Vorteile der Niederflurtram zunichte: Die schnelle Aus- und Zusteigmöglichkeit ohne Schlangestehen. "Schon beim Cityrunner ist das in Stoßzeiten ein großes Problem", so Walter. Auch die Nürnberger Variobahn habe sechs Türen (bei allerdings 34 Meter Länge), den Linzer Fahrgästen stehen gleich sieben Zustiegsmöglichkeiten in ihre Straßenbahnen zur Verfügung,

60 Millionen Fahrgäste. Alle Interessen der jährlich 60 Millionen GVB-Fahrgäste unter einen Hut zu bringen, sei nicht leicht, sagt GVB-Direktor Antony Scholz. Immerhin habe man mit Experten und Behindertenvertretern zusammengearbeitet: Zwei Rollstuhl- und zwei Kinderwageplätze sind das Ergebnis. An diesen Stellen sind auch die Klappsitze untergebracht. Eine mechanische Rampe soll Rollstuhlfahrer einen barrierefreien Zugang ermöglichen.

"Neue Ära". Für Grünen-Verkehrsstadträtin Lisa Rücker bricht mit der Variobahn, die insgesamt die größte Fahrgastkapazität aufweist, jedenfalls eine "neue Ära des schienengebundenen Verkehrs" an.

HELMUT BAST, BERND HECKE
-------------------------------------------------

Steht auf . . .
Es ist der Klassiker unter den GVB-Durchsagen. Sitzt man in der Bim, kurz vor dem Kunsthaus, appelliert die Lady via Lautsprecher an die Jungen, Älteren den Sitzplatz frei zu machen. Nicht immer mit Erfolg - und so erlebt man manchen Streit um den Sitzplatz oder, wie sich frustrierte Senioren schmerzende Beine in den Bauch stehen.
Aber nun rollen ja ab 2009 45 neue Tramgarnituren auf Graz zu. Alle Stückerln sollen sie spielen und im "Silberpfeil-Design" glänzen. Da stimmt man in der Südkurve auf dem Jakominiplatz schon "Steht auf . . . für die Variobahn" an. Und hat leider allzu Recht. Denn mit nur 37 fixen Sitzplätzen bieten die 97-Millionen-Euro-Bims um 13 weniger als die Cityrunner. Eine Stehpartie zu Stoßzeiten ist uns da sicher.
Diese Bestellung verstehe, wer will. Senioren und Familien werden damit ihre Probleme haben. Da kann die Lady noch so appellieren.

Sie erreichen den Autor unter bernd.hecke@kleinezeitung.at

quelle: jeweils kleinezeitung.at

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: kayjay am Juli 03, 2008, 09:08:50
ist kein Platz mehr für eine Verlängerung der Werkstatt?
so teuer kann das ja nicht sein, diese zu vergrössern.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 03, 2008, 09:13:03

Zitat
Je mehr Türen, desto mehr Probleme mit der Klimaanlage.

Temperaturabsenkanlage. ;)
In der Kleinen steht, das diese bis zu 3º C herunter kühlen kann. Stimmt das?

In Bezug auf VB oder CR?

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am Juli 03, 2008, 11:13:50

ist kein Platz mehr für eine Verlängerung der Werkstatt?
so teuer kann das ja nicht sein, diese zu vergrössern.


12 Mio. € - und der Umbau wird 2010/2011 fertig sein. daher ist auch für die 12 weiteren Wagen in Diskussion diese länger (36/37 m) auszuführen (natürlich mit einer Zusatzbestellung - je Wagen € 718.000.-).

:X:

Zur Temperaturabsenkung - die 3 Grad Absenkung kommen von Hr. Dir. Scholz bei der Pressekonferenz - natürlich für die VB.

8)

und P.S. - ich bin sehr froh endlich Wagen mit vernünftigen Stehplatzbereichen zu bekommen. Die CR sind eine Zumutung!!!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: joker43 am Juli 03, 2008, 11:17:56



Zur Temperaturabsenkung - die 3 Grad Absenkung kommen von Hr. Dir. Scholz bei der Pressekonferenz - natürlich für die VB.

8)


Besser als nix, ich selbst präferiere sowieso eine gute Belüftung weil ich Klimaanlagen nicht aushalte. Aber ich finde die Wortschöpfung "Temperaturabsenkanlage" gut  :hehe:

Ich finde auch das 4 Türen zu wenig sind. Aber in Graz is was anderes halt nicht möglich (eben durch die zu kurze Werkstatt). Kompromisse gut und schön, aber meistens ist gut gemeint schlecht gemacht.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am Juli 03, 2008, 11:20:46

[Aber ich finde die Wortschöpfung "Temperaturabsenkanlage" gut  :hehe:


das ist keine Wortschöpfung sondern eine klare technische Ausführung! Eben keine Klimaanlage - so wie bei den Bussen ...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: joker43 am Juli 03, 2008, 11:25:46


[Aber ich finde die Wortschöpfung "Temperaturabsenkanlage" gut  :hehe:


das ist keine Wortschöpfung sondern eine klare technische Ausführung! Eben keine Klimaanlage - so wie bei den Bussen ...


Ich weiß schon das es eine klare technische Ausführung ist. Aber es ist für mich so etwas,dass besser klingt als es eigentlich ist. Ich hab im Auto auch eine Temperaturabsenkanlage...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael O. am Juli 03, 2008, 12:17:19

Ich weiß schon das es eine klare technische Ausführung ist. Aber es ist für mich so etwas,dass besser klingt als es eigentlich ist. Ich hab im Auto auch eine Temperaturabsenkanlage...


Klimaanlage: Temperaturabsenkung +Luftentfeuchtung
Temperaturabsenkungsanlage: nur Temperaturabsenkung

Im Auto ist also eine Klimaanlage
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Juli 03, 2008, 12:59:16
Wieso schafft die Temperatursenkungsanlage eigentilch nur -3°C?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Juli 03, 2008, 13:10:10

Bei der Variobahn wird es zu keiner Beklebung der Fenster kommen!


Das hieß es bei den Cityrunnern ursprünglich auch, oder? :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 03, 2008, 13:12:42
Was ist jetzt in den Fzgen eingebaut??

eine KLIMATISIERUNG:

Eine Klimatisierung des Fahrgastraumes und des Führerstandes sorgt für eine angenehme Temperatur im Sommer sowie im Winter.


ODER eine


Zur Temperaturabsenkung - die 3 Grad Absenkung kommen von Hr. Dir. Scholz bei der Pressekonferenz - natürlich für die VB.


TEMPERATURABSENKUNG
-------------------------------------------------------------------------------

Wenn das wieder nur so eine halbe Lösung wie bei den CR ist, na dann  :sleep: Gute Nacht

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 03, 2008, 13:13:31
Was gibt´s denn schon wieder zum Meckern?

Bitte wofür mehr Sitzplätze, wenn - trotz Aufforderung - eh keiner aufsteht, um Älteren Platz zu machen?

Bitte wofür mehr Türen, wenn dort eh nur immer ein paar Leute herumlungern und beim Aussteigen im Weg stehen?
Manchmal muss man sehr energisch werden, damit man überhaupt einsteigen kann, weil einfach niemand von der Tür weggeht.
Beim Schulzentrum konnte man nur unter Androhung von Gewalt aussteigen, weil alle gleichzeitig und rücksichtslos hereindrängten.
Wären die Fahrgäste etwas disziplinierter, gäbe es keine Probleme.

Anstatt auf dieses pöbelhafte Verhalten gewisser Fahrgäste einzuwirken, sollen nun sündteure technische Lösungen herhalten?
Super Idee!

LG, E.

Noch ´was zur "Klimaanlage":
Mir total egal, wie das Ding heisst, Hauptsache ist: es funktioniert!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 03, 2008, 13:19:23
Was die Türen betrifft:

Sprichst einmal mit einem Fahrer, der gerade einen 580er (am besten auf der SL7) fährt, ob er mit der Anzahl der Türen zufrieden ist, oder ob es besser wäre, mehr Türen zu haben.

Bei den NF Fzgen geht der Fahrgastwechsel ohnehin etwas schneller, aber bei einer höheren Türenanzahl geht er trotzdem noch schneller und das ist natürlich auch betrieblich auf lange Sicht ein Vorteil. (weniger Fzge notwendig).
UND GENAU JETZT HÄTTE MAN DARAUF RÜCKSICHT NEHMEN KÖNNEN  :boese:

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 03, 2008, 13:32:28

Bei den NF Fzgen geht der Fahrgastwechsel ohnehin etwas schneller, aber ...


Und warum geht der Fahrgastwechsel so schleppend vor sich?
Weil im Wageninneren NIEMAND Platz macht und weitergeht und wirklich NIEMAND von dem Platz an Tür weggeht.
Und wenn dann endlich einmal jemand Platz macht, dann nur ganz widerwillig und in extremer Zeitlupe.
Sagt man was, wird man noch blöd angeschnautzt. - Das ändert sich auch dann nicht, wenn noch mehr Türen sind.

Genausogut macht am "Bahnsteig" NIEMAND Platz, wenn man aussteigen möchte. ALLE stehen genau vor der Türe und glotzen einen blöd an.
Und nun sollen noch mehr Türen aufeinmal dieses Problem lösen können?

In JAPAN dürften solche Leute gar nicht mitfahren ...

LG, E.

Nachtrag:
Was den 580er betrifft ist eh alles klar, da fehlt eine Tür im Mittelteil.
Deswegen brauche ich keinen Fahrer befragen, ich kann auch gut beobachten.

Am Besten wäre ein seitlicher Roll-Laden über die ganze Fahrzeuglänge!  :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie1 am Juli 03, 2008, 17:12:04
Zitat

Das mit dem Freilassen von Flächen (Bug und Heck) hat sich spätestens dann überholt, wenn ein finanzkräftiger Werbekunde dort auch seine "Corporate Identity" haben möchte. "Geld regiert die Welt". ;D


Das die Flächen ganz genutzt werden glaub ich gleich wie gesagt Geld regiert und Schlussendlich ist ja Werbeplatz
!

Zitat
Das Sitzplatzangebot(37) ist "unterm Hund". Bitte nicht böse sein, über diese Formulierung, aber alle aktuellen Grazer Fzge haben MEHR SITZPLÄTZE  :boese:


Mich haben heut sehr viel Fahrgäste auf das neue Design angesprochen und sie waren alle enttäuscht das sie erstens silber ist und das es zu wenig Sitzplätze gibt und sie das eine Frechheit finden.

Zitat
Zur silbernen Lackierung sage ich nur: "Lassen wir uns überraschen". 
Hoffentlich hat "Linie1" Recht, dass die Fzge doch irgendwo/irgendwie GRÜN werden, das ist nämlich die "Corporate Identity" der Grazer Straßenbahn.


zu Graz gehören die grünen Straßenbahnen aber lassen wir uns überraschen aufjedenfall was fix ist wenn die Variobahn fährt werden die Cityrunner alle grün weiß soviel steht schon fest.

Zitat

Sprichst einmal mit einem Fahrer, der gerade einen 580er (am besten auf der SL7) fährt, ob er mit der Anzahl der Türen zufrieden ist, oder ob es besser wäre, mehr Türen zu haben.


Also mit den 580 auf der SL 7 spielst dich mit der Zeit da kommst max minus 3 mir sind die 260 580 auf der SL 7 am liebsten ;) mir geht auch die Tür in der Mitte nicht unbedingt ab,



in den Linzer Cityrunner befindet sich eine Klimaanlage da wird auf +18 runter gekühlt im Hochsommer ist schon ein genuss ;) Fahrgastraum wie auch Fahrerkabine
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Juli 03, 2008, 18:43:43
Die Variobahn ist einfach zu kurz geraten einfach gesagt und ob es jemals eine länge Variobahn gibt steht doch noch in den Sternen!

Ich bin schon froh wenn die 260er 580er bzw. 290er endlich weg sind.
Wenn man den 8er baut nach Don Bosco wird man wohl neue Bims bestellen müssen, hier könnte man dann 35m Bims kaufen, diese könnte man mit mehr Türen bestücken und einen guten Klimaanlage und hätte da auch mehr Sitzplätze im Angebot.

Achja die Cobra Tram in Zürich gefällt mir grad am besten, wirklich schönes Design innen und außen, viele Infos dank Bildschirme, die fahren ohne Werbung durch die Gegend.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie1 am Juli 03, 2008, 19:57:03
Zitat
Ich bin schon froh wenn die 260er 580er bzw. 290er endlich weg sind.


die 290iger werden nicht so schnell verschwinden *gg*
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Juli 03, 2008, 20:03:32
Eine Klimaanlage macht zudem keinen Sinn, weil durch das dauernde Öffnen der Türen der Effekt gar nicht mehr eintreten kann - deswegen hat ja der Fahrer auch eine geschlossene Kabine.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 03, 2008, 20:20:57
Zitat
Eine Klimaanlage macht zudem keinen Sinn, weil durch das dauernde Öffnen der Türen der Effekt gar nicht mehr eintreten kann - deswegen hat ja der Fahrer auch eine geschlossene Kabine.

Richtig! Wird bei der Temperaturabsenkanlage der gleiche Effekt sein.

Zitat
Wenn man den 8er baut nach Don Bosco wird man wohl neue Bims bestellen müssen, hier könnte man dann 35m Bims kaufen, diese könnte man mit mehr Türen bestücken und einen guten Klimaanlage und hätte da auch mehr Sitzplätze im Angebot.


Schon mal gelesen? http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1237.0.html
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: schwann am Juli 03, 2008, 20:26:12
Empedokles hat schon recht. Manchmal sind diese notorischen "Türsteher" ein nur schwer überwindbares Hindernis. Ein höfliches Ersuchen bringt oft nur eine blödfreche Antwort, aber noch keinen Platz zum Aussteigen. Und da liegt auch noch der Schulrucksack im Weg.......Manchmal hilft mir da die brutale Methode: Wie zufällig fliegt der Rucksack aus der Bim (....entschuldige, ich bin drübergestolpert......) und der "Türsteher" muß ihn holen. Das ist der Moment, in dem man aussteigen kann. Aber Gott sei Dank ist es nicht immer so schlimm, es gibt auch viele höfliche und einsichtige junge Fahrgäste. Da sind manchmal Ältere und Alte ein schlechtes Vorbild. Naja, jetzt sind Ferien, da gibts wenigstens keine Schulrucksäcke.....
MfG  Gerold
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 03, 2008, 20:34:54
Gab es diese Diskussion bei uns schon mal, oder bilde ich mir das ein?

Bei den "Türstehern" hilft tatsächlich nur folgendes: Aus dem Weg da! usw....

Das Problem liegt einerseits an der Disziplinlosigkeit aber scheinbar haben die Fahrgäste auch Angst, dass die Bim davon fährt oder sie wollen einfach nur den besten Sitzplatz nur für sich alleine in Anspruch nehmen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Juli 03, 2008, 21:21:40

TEMPERATURABSENKUNG

Wenn das wieder nur so eine halbe Lösung wie bei den CR ist, na dann  :sleep: Gute Nacht


Nein, die Cityrunner haben nur eine Lüftung (und eine Klimaanlage, die aber ausschließlich den fahrerplatz kühlt).

Eine Temperaturabsenkungsanlage kühlt die Luft aktiv ein paar grad runter, sodass es im zug jedenfalls etwas kühler ist als draußen (was in der Regel auch ausreicht, da die Leute ja ohnehin meist der Temperatur angemessen gekleidet sind).
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 03, 2008, 21:26:07
Also kurz zusammengefasst - Viel Geld um nichts! Dank Kaprun und den strengen Sicherheitsauflagen. Mir ist das sowieso egal. Im Sommer fahre ich so gut wie eh nicht mit der Straßenbahn und falls mal doch, dann eher auf Nacht, wenn es angenehmer ist. Für wichtige Sachen verwende ich trotzdem mein Auto.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 04, 2008, 07:42:32

Aufregung um den Sitzplatzmangel in der "Variobahn". Verkehrsreferentin Rücker will nun Möglichkeiten prüfen, die Tram zu verlängern.

Der Sitzplatzmangel in den neuen "Variobahn"-Straßenbahnen sorgt für Aufregung. Mit nur 37 fixen Sitzplätzen verfügen die 45 bestellten Trams gleich um 17 Plätze weniger als der Cityrunner. Zu wenig, findet SP-Verkehrssprecher Klaus Eichberger, und drängte ÖVP-Bürgermeister Siegfried Nagl gestern per Anfrage im Gemeinderat, er solle sich für mehr fixe Sitzplätze in den 97 Millionen Euro teuren Trams einsetzen.

Prüfung. Für die Grazer Verkehrsbetriebe ist der Zug mit der Bestellung der 45 Garnituren zwar abgefahren, doch die grüne Vizebürgermeisterin und Verkehrsreferentin Lisa Rücker gibt sich nicht geschlagen. Sie will zumindest für einen Teil der Lieferung den Einbau von Mittelteilen prüfen lassen. So solle die Gesamt-, aber auch die Sitzplatzkapazität erweitert werden.

Mittelmodule. Hersteller Stadler-Pankow bietet diese flexible modulare Bauweise an. Technisch dürfte die Einfügung von Mittelmodulen daher kein Problem darstellen. Schwierigkeiten könnte es aber im Haltestellenbereich geben, befürchtet Rücker, man müsse prüfen, ob längere Trams etwa an den Doppelstationen ausreichend Platz hätten.

Nachrüstung. Diese Sorge teilt Stefan Walter vom Verein "Fahrgast" aber nicht, der die Nachrüstung befürwortet: "Selbst an Doppelhaltestellen wie dem Hauptplatz würden sich zwei 40-Meter-Straßenbahnen ausgehen." 27 Meter Länge könnten keine Prämisse für die neue Straßenbahn sein.

HELMUT BAST

Quelle: www.kleine.at


Machen die das einfach nur, um auf sich aufmerksam zu machen? ::) An der Bestellung selber kann ja nichts mehr gemacht werden, außer das eine Zusatzbestellung möglich ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 04, 2008, 08:08:27
Prinzipiell hast Du als Kunde sicher die Möglichkeit, deine Ware so anzupassen wie du sie haben möchtest.
Bevor der erste Wagen noch nicht gebaut ist, kann man die Sitzplatzaufteilung oder den zusätzlichen Einbau von Modulen sicher ändern.

Vielleicht werden die VB ja doch noch "GRÜN"  :hehe:

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Juli 04, 2008, 09:32:40

Also kurz zusammengefasst - Viel Geld um nichts!


Bezog sich das auf meinen Beitrag zu Lüftung/Temperaturabsenkung?

Ich finde Temperaturabsenkung schon sinnvoll, auf jeden Fall sinnvoller als eine komplette Klimaanlage (= Temperaturabsenkung + Entfeuchtung + Thermostat). Wie gesagt: Wenn's draußen 35 Grad hat dann brauchts in der Bim nicht 20 haben, weil eh alle fast nix mehr anhaben. Sonst gehts dir wie in manchen ÖBB-Wagen, wo die Schaffner den Thermostat mit einem Leistungswahlschalter verwechseln und ihn im Hochsommer ganz runterdrehen. Die Folge: 18-19 Grad und die Leute die keine Weste dabeihaben sind nachher verkühlt. Ich hab ernsthaft schon Leute mit Pulli drin sitzen gesehen (bei draußen über 30 Grad!). Von der Energieverschwendung gar nicht zu reden...
P.S. und im Winter das ganze natürlich umgekehrt: Thermostat auf 25 Grad und die winterlich angemessen gekleideten Fahrgäste wissen nicht mehr wo sie ihre Mäntel und Pullover noch ablegen sollen...

Eine Temperaturabsenkung auf ein paar Grad unter Außentemperatur ist schon deshalb sehr sinnvoll, weil mit Klimaanlagen scheinbar kaum jemand umgehen kann (bei mir im Büro drehen's den Thermostat auch immer auf 5 Grad runter  ::))
Erstellt am: 04 Juli 2008, 09:29:07

Aufregung um den Sitzplatzmangel in der "Variobahn". Verkehrsreferentin Rücker will nun Möglichkeiten prüfen, die Tram zu verlängern.


Immer das gleiche... in Graz gibts eh viel zu viele Sitzplätze in den (viel zu kurzen) Zügen. Darunter leidet die Kapazität, ein Sitzplatz braucht schließlich gleich viel Fläche wie 2-3 Stehplätze. Man sollte eher dafür sorgen, dass die Sitzplätze auch diejenigen bekommen, die sie wirklich brauchen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 04, 2008, 09:49:02
Das Problem ist nur (und das nicht nur in Graz), dass die Leute SITZEN, die zuerst da waren und meistens nicht die, die den Sitzplatz dringender brauchen würden.

Das mit der Temperaturabsenkungsanlage wäre durchaus in Ordnung, wenn es funktioniert.  8)
Die Fenstern sollten dann aber schon zu Öffnen sein? - Oder?

Auf den Bildern ist nämlich nichts  zu sehen.  ???

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am Juli 04, 2008, 14:34:54

Also kurz zusammengefasst - Viel Geld um nichts!

Absolut nicht. Wenn du bei 35° in eine bim einsteigst in der es 32° hat, ist das sicher sehr angenehm und für eine Fahrtdauer <15 Minuten sicher genug. Wenn es jedoch drinnen auf einmal nur mehr 22° hat, empfindet man das als kalt und unangenehm. Außerdem wird bei einem Temperaturunterschied von mehr als 5° das Immunsystem viel stärker belastet (und man holt sich im Sommer einen Schnupfen).


Eine Temperaturabsenkung auf ein paar Grad unter Außentemperatur ist schon deshalb sehr sinnvoll, weil mit Klimaanlagen scheinbar kaum jemand umgehen kann

Volle Zustimmung. Ich kann mich noch gut an einen Rom-Aufenthalt erinnern, an dem wir an einem lauen Sommerabend entsprechend gekleidet in eine Bim eingestiegen sind, in der es sicher auch nicht mehr als 18° hatte. Nach 2 Stationen zittern (ohne Übertreibung) sind wir ausgestiegen und den Rest zu Fuß gegangen...


Das mit der Temperaturabsenkungsanlage wäre durchaus in Ordnung, wenn es funktioniert.  8)
Die Fenstern sollten dann aber schon zu Öffnen sein? - Oder?

Nein, sollten sie nicht, dann kann man ja erst wieder die warme Luft von draußen reinlassen. Das wäre zum Öffnen der Türen noch eine zusätzliche Energieverschwendung.

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 04, 2008, 19:30:45
Zitat
Die Folge: 18-19 Grad und die Leute die keine Weste dabeihaben sind nachher verkühlt. Ich hab ernsthaft schon Leute mit Pulli drin sitzen gesehen (bei draußen über 30 Grad!).

Das erinnert mich auch an etwas. Ich glaube, das war im letzten Sommer. Da sind 2 Hippies in ihrem typischen Auto mit Wollkragenpulli und Haube mit Ohrenschützer! gesessen. Die Scheiben waren zu und die Sonne scheinte vom Himmel. Die Temperatur dürfte so um die 30° C gehabt haben. Also den Sinn kann ich mir nicht erklären, aber total verrückt...

Zitat
Die Fenstern sollten dann aber schon zu Öffnen sein? - Oder?


Ich hoffe, es gibt welche.

Zitat
Absolut nicht. Wenn du bei 35° in eine bim einsteigst in der es 32° hat, ist das sicher sehr angenehm und für eine Fahrtdauer <15 Minuten sicher genug.

Ob man das wirklich merkt. Naja, werden wir ja sehen. Trotzdem ist mir Durchzugsluft viel lieber, als eine Klimaanlage. Aber lustig sind da dann die Zugfahrten, wenn sich die Leute beschwerden, das es zieht, da das Fenster eben offen ist. Das sind meisten Pensionisten, die sich aufregen, aber kommen selbst nicht drauf, das sie die Gegend verpesten mit ihren Parfüms... . Da fangen dann die Tränen an zum Rinnen. Deshalb halte ich mich von solchen Laden auch immer fern, da die Gerüche dort dementsprechend sehr extrem sind.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Juli 04, 2008, 19:56:27
Nun, wer braucht denn in der Hauptverkehrszeit Sitzplätze: die feinen alten Damen, die nach dem Tratscherl im Cafe heim müssen, um dem Opa das Essen aufzuwärmen, die armen Schüler, die seit in der Früh nur sitzen mußten, die gestressten, krankgeschriebenen LehrerInnen, die am Markt einkaufen mußten. Für diese "Klientel" sind ausreichend Stehplätze vorhanden. Und "meinen" Sitzplatz gebe ich denen sicher nicht her,
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 04, 2008, 20:03:20
Zitat
krankgeschriebenen LehrerInnen, die am Markt einkaufen mußten.

Das höre ich zum Ersten mal. :o

Die Schulschwänzer hast du vergessen...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am Juli 06, 2008, 17:35:04

Zitat
krankgeschriebenen LehrerInnen, die am Markt einkaufen mußten.

Das höre ich zum Ersten mal. :o

Na dann kennst jetzt halt ein Klischee mehr ::)

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 09, 2008, 22:06:47
Na da ist es aber recht schnell ruhig geworden. Die Politiker scheinen ja mit etwas wichtigerem zu tun haben. :P
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Juli 19, 2008, 22:46:56
Grundsätzlich wäre es Wert angesichts dieser Investion - ob sie letztlich unter oder über 100 Mio. Euro ausmacht ist da letztlich egal - einmal den Umgang der Stadtwerke/Graz AG/GVB mit dem ihm anvertrauten Vermögen anzusprechen. Offensichtlich hat man sich bei der Entscheidung für dieses Fahrzeug (auch bei der nicht unwesentlchen Entscheidung, dass es erstmals ein 2,30 m breites Fahrzeug sein wird mit all den Folgen) keinerlei Gedanken über die Folgen gemacht. Zunächst ist man dann wohl nach einer "Schrecksekunde" draufgekommen, dass die Variobahn technisch faktisch dem Cityrunner I (der ja nur in Graz fährt!) mit all seinen Problemen gleicht. Das hat man ja vorher nicht wissen können. Dann hat man sich erstmal Gedanken gemacht, wie den die Innenausstattung dieses Fahrzeugs aussehen soll - als ob nicht gerade auch dieser Punkt ein wesentliches Entscheidungskriterien sein sollte (aber von Flotten- und Einsatzplanung gibt es bei den GVB ja weit und breit nix zu sehen) - und jetzt präsentiert man plötzlich einen "Silberpfeil" (weil das die Bogestra in Bochum ja auch so macht - war die Frau Stadtrat etwa schon dort?) mit zwei - Entschuldigung - leicht überdimensionierten Mehrzweckabteilung und einer Stehplatz-Bim. Es gibt die alte Regel (vielleicht "gilt" die aber nicht mehr, weil sie halt "alt" ist), die besagt, dass ca. 1/3 des Fassungsvermögens aus Sitzplätzen und 2/3 aus Stehplätzen bestehen sollte. Das wäre bei ca. 160 Personen Fassungsvermögen (wie wurde denn bitte diese Größe berechnet, wenn man zu diesem Zeitpunkt noch gar über die Innenausstattung Bescheid wusste?) etwas mehr als 50 Sitzplätze (und nicht 37 inkl. aller möglchen und unmöglichen Klappsitze). Ich lehne ein solches Fahrzeug grundweg ab. Wir haben doch in Graz einige Außenstrecken (Mariatrost, Wetzelsdorf, Andritz), die die Innenstadt erst nach gut 15minütiger Fahrt erreichen, da wären schon ein paar mehr Sitzplätze angebracht. Außerdem wird es - so dies so bleibt, woran ich keinerlei Zweifel hege - natürlich bei der Inbetriebnahme wieder zu Diskussionen und Protesten (zurecht!) kommen und dann ganz hektisch zu "Schönheitsoperationen" kommen (weil alle Entscheider dann umfallen werden, sofern dann sie dann überhaupt noch was zu entscheiden haben).

Apropos "Schönheitsoperation": Man würde ja jetzt meinen, dass diese Innenraumkonfiguration auch für die anderen Niederflurtype (den Cityrunner I) anwenden wird (immerhin wird man ja die Fahrzeuge irgendwann einmal im Mischbetrieb einsetzen, oder?). Mitnichten. Weil das angeblich nicht geht, weil das die gesamte Konstruktion aus dem Gleichgewicht bringen würde. Ja, dann würde ich vorschlagen die Cityrunner einfach an den Hersteller zurückzuschicken (sie sind eh noch nicht endgültig abgenommen), das ausgegebene Geld einzukassieren und 20 zusätzliche Variobahnen zu beschaffen (dann wäre hier zumindest ein "Konzept" zu erkennen). Oder wird hier wieder einmal der Öffentlchkeit ein Bär aufgebunden. Bei der Cityrunner-Bestellung haben mehr oder weniger einflussreiche Kreise versucht, den GVB klarzumachen, dass eine Temperaturabsenkungs- oder Klimaanlage für das Fahrzeug unumgänglich ist (immerhin bei einer Investion, die so ca. 35 Jahre durch Graz fahren wird, eine nicht ganz unwesentliche Entscheidung), dass mit dem simplen Argument abgetan würde, dass die Fahrzeuge dann für die Hauptbrücke zu schwer wären (bei der Variobahn geht das aber plötzlich). Aufgrund dieser weitsichtigen Entscheidung schwitzen wird halt schön im Cityrunner ...

Ähnliches gilt auch für die Anschaffung des RBL. Abgesehen davon, dass man sich bei der Auswahl der Anzeigen an den Haltestellen 0 (in Worten: null) Gedanken über der Funktionalität gemacht hat (Laufschrift, Scrolling etc.) ist das ganze ja ein Schönwetter-Anlage um schlappe 9 Mio. Euro. Weil: Wenn es einmal Störungen oder Umleitung oder sonstiges gibt, gibt das zweitbeste RBL der Welt leider seinen Geist auf, weil dafür schlichtweg unbrauchbar ist. Und jetzt knappe 5 Jahre nach der Einführung hat man halt wie ein kleines Kind ein paar Wochen nach Weihnachten die Freude an dem Spielzeug verloren. Es hat den Anschein, dass sich niemand mehr darum kümmert bzw. die dafür verantwortliche Person nicht mehr damit beschäftigen kann und auf die nicht funktionierende Technik flucht (tja, andere Betrieb schreiben halt richtig aus und haben eher ihre Freude an solchen Leitsystemen, ebenso wie deren Fahrgäste).

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 20, 2008, 13:39:14

Zitat
und jetzt präsentiert man plötzlich einen "Silberpfeil" (weil das die Bogestra in Bochum ja auch so macht - war die Frau Stadtrat etwa schon dort?)

Wahrscheinlich kurz gesehen - Gefällt mir. So etwas brauchen wir in Graz auch. Natürlich so wenig Sitzplätze wie möglich, damit mehr Kinderwagen Platz haben...

Zitat
Aufgrund dieser weitsichtigen Entscheidung schwitzen wird halt schön im Cityrunner ...

Sehr interessant. Offenbar war man von den hohen Kosten abgeschreckt. Den Politiker war (ist) das eh wurscht. Die fahren ja eh mit ihren eigenen klimatisierten Karossen...

Zitat
Und jetzt knappe 5 Jahre nach der Einführung hat man halt wie ein kleines Kind ein paar Wochen nach Weihnachten die Freude an dem Spielzeug verloren. Es hat den Anschein, dass sich niemand mehr darum kümmert bzw. die dafür verantwortliche Person nicht mehr damit beschäftigen kann und auf die nicht funktionierende Technik flucht (tja, andere Betrieb schreiben halt richtig aus und haben eher ihre Freude an solchen Leitsystemen, ebenso wie deren Fahrgäste).


Scheinbar war das bei der Einführung des Systems wurscht, welches System schlussendlich kam. Hauptsache man kann es überhaupt "einschalten". ;) Ich vermute fast, das man bei anderen Verkehrsbetrieben nicht auf solche Erfahrungen geschaut hat.  :-\ RBL - Firma INIT?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 20, 2008, 14:55:40
Was die Sitzplatzaufteilung betrifft, sehe ich das Ganze nicht so extrem  eng, was mich aber interessieren würde:
Einerseits spricht man von NUR 37 Sitzen, aber auf der anderen Seite sind trotz der sehr geringen Sitzplatzanzahl auch NUR 4 Türen vorgesehen.
Wenn man schon ein Fzg mit so wenigen Sitzen und einer dementsprechend hohen Kapazität möchte, sollten doch auch MEHR Türen für einen rascheren Fahrgastwechsel sorgen, da es ja im Fzg für MEHR Leute "Platz" gibt.
Bei nur 4 Türen SOLLTE es daher auch MEHR Sitzplätze geben! Hier zeigt sich am Beispiel der TW Type 580 (eine Tür weniger, dafür um VIELE Sitzplätze mehr) in der Praxis, dass auch so ein Fahrzeug durchaus gut ankommt. (Und das sowohl beim Fahrpersonal als auch bei den Fahrgästen).
Von der Wirtschaftlichkeit her, ist natürlich ein Fahrzeug mit weniger Sitzplätzen effizienter. Dabei sind aber wiederum mehr Türen unabdingbar.

Die Cityrunner sind noch nicht endgültig abgenommen? - Na dann "Return to sender"  :hehe:

Was das RBL betrifft, könnten wir schon lange einen eigenen RBL-Fehler-Thread aufmachen.  ;)
Wenigstens hat man es jetzt wenigstens geschafft bei Kurzführungen (Stadion) auch das dementsprechend "richtige" Fahrziel anzuzeigen.
Ich weiß nicht, wieviel Leute für das ganze "verantwortlich" sind bzw. ob das dann die Hauptaufgabe oder nur ein Nebenjob ist. Meistens sind solche Dinge für mehrere MA ein Aufgabengebiet von vielen. Dann wäre es kein Wunder, wenn sich niemand so richtig darum kümmert.

LG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 20, 2008, 16:31:04
Zitat
Wenigstens hat man es jetzt wenigstens geschafft bei Kurzführungen (Stadion) auch das dementsprechend "richtige" Fahrziel anzuzeigen.
Ich weiß nicht, wieviel Leute für das ganze "verantwortlich" sind bzw. ob das dann die Hauptaufgabe oder nur ein Nebenjob ist. Meistens sind solche Dinge für mehrere MA ein Aufgabengebiet von vielen. Dann wäre es kein Wunder, wenn sich niemand so richtig darum kümmert.


Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, am WE ist gerade einmal 1 Person in der Betriebsleitstelle anwesend. Wenn diese Person für wirklich alles zuständig ist, kann es schon sein, das man zu bestimmten Zeiten mal überfordert ist. Wo gibt es heute keine Einsparungen?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am Juli 20, 2008, 20:16:59

wie wurde denn bitte diese Größe berechnet, wenn man zu diesem Zeitpunkt noch gar über die Innenausstattung Bescheid wusste?

Das hab ich mich allerdings auch schon gefragt.

Zitat
Außerdem wird es - so dies so bleibt, woran ich keinerlei Zweifel hege - natürlich bei der Inbetriebnahme wieder zu Diskussionen und Protesten (zurecht!) kommen und dann ganz hektisch zu "Schönheitsoperationen" kommen

Wobei ich mich da frage: wer wird protestieren? Und warum protestieren die selben Leute nicht jetzt schon (ich weiß, viele tuns eh). Wäre doch sinnvoller, durch entsprechenden Druck diese Änderungen vor der Lieferung umzusetzen.

Zitat
... dass eine Klimaanlage für das Fahrzeug unumgänglich ist, dass mit dem simplen Argument abgetan würde, dass die Fahrzeuge dann für die Hauptbrücke zu schwer wären

Wow, ist das dein Ernst? Bzw.: War das der einzige Grund? Angesichts der Tatsache, dass die Hauptbrücke als "Autobahnbrücke" konzipiert ist, frag ich mich, wie dieses Argument durchgehen konnte.

Zitat
Abgesehen davon, dass man sich bei der Auswahl der Anzeigen an den Haltestellen 0 (in Worten: null) Gedanken über der Funktionalität gemacht hat (Laufschrift, Scrolling etc.)

Meinst du damit die alten oder die neuen Anzeigen? Die neuen sind ja ganz normale LCD-Anzeigen und damit für Laufschrift und Scrolling (was übrigens das selbe in verschiedenen Sprachen ist ;)) hardwaremäßig sicher geeignet. Meine einzige Erklärung, wieso da keine Laufschrift verwendet wird, wäre Abwärtskompatiblität mit den Segment-Anzeigen.

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 21, 2008, 08:27:09

Wenn man schon ein Fzg mit so wenigen Sitzen und einer dementsprechend hohen Kapazität möchte, sollten doch auch MEHR Türen für einen rascheren Fahrgastwechsel sorgen, da es ja im Fzg für MEHR Leute "Platz" gibt.


Bitte schau´ Dir doch einmal die Draufsicht in der Übersichtszeichnung genauer an - WO kann man da noch eine zusätzliche Türe hineinpfuschen?
Der Cityrunner hat ja auch eine ähnliche Fahrzeuggliederung und kommt auch mit den vorhandenen Türen aus.
Grundsätzlich gilt: je mehr Türen = noch weniger Sitzplätze.
Die Variobahn hat ja auch zwei Bereiche für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen, was ich durchaus positiv finde.


Bei nur 4 Türen SOLLTE es daher auch MEHR Sitzplätze geben! Hier zeigt sich am Beispiel der TW Type 580 (eine Tür weniger, dafür um VIELE Sitzplätze mehr) in der Praxis, dass auch so ein Fahrzeug durchaus gut ankommt. (Und das sowohl beim Fahrpersonal als auch bei den Fahrgästen).


Auch hierzu habe ich eine ganz andere Meinung: bei mir kommt die Type 581 ff überhaupt nicht gut an!
Im Mittelteil kann man nur dann ruhig sitzen, wenn man an der Endstation aussteigt. Ideal für die "alte Linie" 26.
Auch bei der Type 521 ff würde ich die Sitze im Heck entfernen, damit sich dort ein vernünftiger Stauraum ergibt.

Nochwas zum Schluss:
Es bringt mMn überhaupt nichts, wenn man die Straßenbahn mit unbequemen Sitzen vollpflastert und
wo man dann mit ausgedrehten Knien sitzen muss, weil die Abstände zu gering sind (im Türbereich der Type 521 ff).
Klappsitze (wie im Cityrunner) sind hingegen überhaupt nicht unbequem.

Ich sehe also überhaupt keinen Grund am Konzept der Variobahn etwas zu verändern.

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am Juli 21, 2008, 13:21:07

WO kann man da noch eine zusätzliche Türe hineinpfuschen?

Von hineinpfuschen spricht ja keiner. Mit entsprechenden Vorgaben könnte man sie von vornherein einplanen. Das würde dann aussehen, wie in Linz (Foto (c) Linz AG):
(http://www.railfaneurope.net/pix/at/trams/Linz/Cityrunner/CR_07.jpg)

Zitat

Der Cityrunner hat ja auch eine ähnliche Fahrzeuggliederung und kommt auch mit den vorhandenen Türen aus.

Find ich nicht. Da die Fahrgäste grundsätzlich eher bei den Türen stehen bleiben, sind die Sänften meistens voll und dazwischen ist es leer.

Zitat

Grundsätzlich gilt: je mehr Türen = noch weniger Sitzplätze.

Auch hier zeigt Linz, dass das nicht sein muss.
(http://www.railfaneurope.net/pix/at/trams/Linz/Cityrunner/CR_04.jpg)


Zitat

bei mir kommt die Type 581 ff überhaupt nicht gut an!

Da muss ich dir allerdings zustimmen. Hier gilt das gleiche, wie bei den CR: der Fahrgastwechsel dauert unnötig lange, wenn z.B. beim Schulzentrum sehr viele Leute einsteigen, mindestens die Hälfte davon bei den Türen stehen bleibt und alles verstopft, während der Bereich dazwischen (bis auf die Sitzplätze) leer ist.

Zitat

Klappsitze (wie im Cityrunner) sind hingegen überhaupt nicht unbequem.

Stimmt, unbequem sind sie nicht. Aber ich hab schon genug ältere Leute gesehn, die sich beim Draufsetzen schwer getan haben, weil das Runterklappen recht streng geht und sie dann auch nicht so gelenkig sind, dass sie ihn unten halten und sich gleichzeigit draufsetzen können.

Zitat

Ich sehe also überhaupt keinen Grund am Konzept der Variobahn etwas zu verändern.

Ich schon. Das Konzept der Linzer Cityrunner zeigt eine ausgezeichnete Lösung mit vielen Sitzplätzen, vielen Türen und hoher Gesamtkapazität (woran sich im Prinzip auch nicht viel ändern würde, wenn mans auf 6achser umlegt). Da sich die Fahrzeuge ja recht ähneln, seh ich nicht ein, wieso das bei uns nicht auch funktionieren soll.

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 22, 2008, 07:59:52
Christian,

Deine Bildbeispiele bringen mich zum Nachdenken ...
Leider kann ich zur "Sitzqualität" (Fußfreiheit) in Linz nichts sagen, weil ich erst einmal mit dieser BIM mitgefahren bin und
ich mich nicht mehr so genau daran erinnern kann, weil dies schon länger her ist. Was Negatives hätte ich mir bestimmt gemerkt.

Bei der Grazer Variobahn ist mir aufgefallen, dass die Rollstuhlplätze nicht gleich gegenüber den Einstiegen angeordnet sind.
Was sich in der Citaro-Busflotte ausgezeichnet bewährt hat, wird hier leider nicht angewendet.
Somit sind die Rollstuhlfahrer und "KinderwagenlenkerInnen" gezwungen, sich beim Einstiegen umständlich um´s Eck zu wurschteln.
Jetzt verstehe ich auch das Argument von "hubertat", welcher nur EIN - aber dafür anständiges - Mehrzweckabteil gefordert hat.


Ob man bei der Variobahn die Türen an den Aussenrand der "Sänfte" verlegen kann, weiss ich nicht.
Immerhin würden dann die Türflügel beim Öffnen in den Bereich des Faltenbalges hineinragen.
Mir kommt nämlich vor, dass die Türöffnungen der Variobahn eine größere lichte Weite haben (?).

LG, Kurt

Edit: Der Sachverhalt hat sich inzwischen anders herausgestellt, daher durchgestrichen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am Juli 22, 2008, 10:19:05
Laut im Internet erhältlichen Quellen: ;)


Die lichte Weite der Türen der Cityrunner beträgt 1300mm, die der Variobahn prinzipiell bis zu 1350mm - also kein wesentlicher Unterschied. :-\




Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 22, 2008, 10:27:04
Bei den Bahnen in Nürnberg ist das mit den Türen offenbar möglich. Die Mittelmodule scheinen aber länger zu sein als unsere.  ;)

Anbei ein Link zum Datenblatt der Nürnberger Wagen. -> http://www.stadlerrail.com/file/pdf/Nürnberg%200206%20de.pdf

Was mich hier brennend interessieren würde ist, WARUM bringt man in Nürnberg im Front und Heckmodul jeweils VIER Sitze nebeneinander hin und in Graz gerade je zwei? (Nürnberg je 14 Sitze; Graz je 8 Sitze)
Sind die Sitze in Graz breiter? Oder benötigen die Aufbauten für die Antriebe in Graz mehr Platz ?
Zumindest DREI Sitze (2-1) sollten sich auf die Breite in Graz doch ausgehen, wo doch die Fzge gleich breit sind, womit wir dann schon bei 45 (37+8) Sitzplätzen halten würden, was - wie gesagt - für ein 4 türiges Fahrzeug noch immer zuwenig wäre, aber schon eine ordentliche Verbesserung

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 22, 2008, 10:39:34
Danke für Eure Antworten!

Aber ich habe noch ein paar Fragen ...

Ist in der folgenden Skizze der Rollstuhlbereich richtig gekennzeichnet?
Weil dann wäre ja wirklich nur EIN Bereich geplant und in diesem Gliederteil könnte man aber dann mit 2 seitlichen Türen eh nix Vernünftiges anfangen!

Könnte man in der zweiten Sänfte Doppelsitze (rot gekennzeichnet) einbauen? - Geht sich das aus?


LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 22, 2008, 10:50:29
Klar könnte man Doppelsitze einbauen.
Wie gesagt, Doppelsitze auf einer Seite müssten sich auch beim Bug- und Heckmodul ausgehen.
Dann sieht das ganze von der Sitzplatzkapazität nicht mehr schlecht aus:

Hab das mal in Deine Zeichnung übernommen:

Dann hätten wir 54 Sitzplätze(ohne Klappsitze)

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie1 am Juli 22, 2008, 10:55:53

Christian,

Deine Bildbeispiele bringen mich zum Nachdenken ...
Leider kann ich zur "Sitzqualität" (Fußfreiheit) in Linz nichts sagen, weil ich erst einmal mit dieser BIM mitgefahren bin und
ich mich nicht mehr so genau daran erinnern kann, weil dies schon länger her ist. Was Negatives hätte ich mir bestimmt gemerkt.


Also man auch noch gemütlich drinnen sitzen im Cityrunner in Linz natürlich war die Fußfreiheit bei den alten GTWs mehr.
Übrigens hier ein paar Zahlen zum Cityrunner von Linz:

Vmax:70 km/h
Sitzplätze: 74
Stehplätze: 151
Länge: 40
Breite: 2,3

Das einzige was ein wenig störend ist das der gang relativ schmal ist durch die Doppelsitze an der linken Seiten. Laut Linz Linien wollen sie bei den nächsten Anschaffungen wieder zurück gehen zu den alten Modellen wo die Sitze seitlich befestigt sind und die Füße mehr oder weniger in den gang rein ragen.

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 22, 2008, 10:58:02
Sitze quer zur Fahrtrichtung finde ich einfach nur kundenunfreundlich. (wenn die anderen Fahrgäste dann auf Deinen Zehen "herumtanzen" ;) )

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie1 am Juli 22, 2008, 10:59:07
Ja das mag schon sein aber der Trend geht wieder dort hin ;) und es wird auch wieder kommen...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 22, 2008, 11:06:23
Aber auch nur in Linz  :hehe:

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie1 am Juli 22, 2008, 11:16:21
Nein!

Es geht hier nicht um Linz sondern um die Firmen die Straßenbahnen herstellen :D

Was man so hört wird vl. auch in Linz die Variobahn bald zum Einsatz kommen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 22, 2008, 11:18:44
Die Firmen halten sich aber, was solche Dinge wie Sitplatz- Türenanordnung, usw. an die Vorgaben des Bestellers!

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 22, 2008, 15:33:37
So, da bin ich wieder. - Hallo!

Meine Frage nach dem Behindertenabteil und dem "Schaltschrank" wurde noch nicht beachtet!

Jetzt habe ich mir die Konstruktionen der Nürnberger und der Grazer Variobahn einmal etwas genauer angesehen.
Die Nürnberger dürften in ihrem Netz weitaus großzügere Radien, oder aber einen weitaus größeren Gleismittenabstand, als bei uns in Graz haben. (?)
Denn der "ideelle Drehzapfenabstand" ist bei der Nürnberger Variobahn viel größer angelegt als bei der Grazer Konstruktion!
Dadurch ergäbe sich bei Kurvenfahrten im Grazer Gleisnetz wahrscheinlich ein wesentlich weiteres Ausschwenken der Fahrzeugglieder (Hüllkurve).
Die Grazer Konstruktion hat einen kleineren "Drehgestellabstand". Daher mussten auch die "Sänften" viel kürzer ausgeführt werden.

Jetzt habe ich einmal mir zum Spass ein paar Varianten der Variobahn zusammengestellt und davon eine Skizze gemacht:

Variante A zeigt einen Grazer Stirnteil kombiniert mit einem Nürnberger Heck.
Hier kann man die Unterschiede in den Drehgestellabständen bereits deutlich erkennen.

Variante B zeigt einen Grazer Zug, der mit einer "Nürnberger Sänfte" in der Mitte ergänzt wurde.
Wenn dies im Grazer Netz technisch möglich wäre, könnte es womöglich die ideale Kombination sein.

Variante C zeigt eine Kombination von "Grazer Modulen", wobei das mittlere Fahrzeugglied mit 2 Türen ausgestattet ist.
Hier kann man mMn deutlich erkennen, dass - bei der kürzeren Grazer Konstruktion - eine zweitürige Variante des Mittelteiles keine Vorteile bringt.

Variante D scheint mir für das Grazer Netz am Tauglichsten zu sein.
Die heute bestellte Variobahn würde mit zwei zusätzlichen Modulen verlängert.

Resümee
Man kann mEn die Nürnberger Bauart "auf einen Blick" mit den bestellten Grazer Einheiten überhaupt nicht vergleichen.
Die kürzeren Module der Grazer Wagen sind - so wie sie bestellt wurden - mit ziemlicher Sicherheit auf diese Art technisch notwendig.
Die von mir zusammengestöpselte Variante C zeigt deutlich, dass eine zweite Türe im kürzeren Grazer Mittelteil zwar technisch machbar ist,
aber keine allzugroßen Vorteile bringt, wie es bei der (längeren) Nürnberger Konstruktion der Fall ist.
Über die optimale Sitzplatzausführung lässt sich natürlich noch länger weiterstreiten ...

LG, E.



Edit: Skizze Variante E
Variobahn Graz (sechsachsig) mit 6 Türen
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 22, 2008, 20:17:08

Meine Frage nach dem Behindertenabteil und dem "Schaltschrank" wurde noch nicht beachtet!

Da könntest Du schon Recht haben,aber ích denke ganz genau wird das keiner von uns wissen. ;)

Zitat

Über die optimale Sitzplatzausführung lässt sich natürlich noch länger weiterstreiten ...

Ja, nur bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen nicht mehr lange weiterstreiten, damit sich der Liefertermin nicht auch noch UNNÖTIG VERZÖGERT.

LG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 22, 2008, 20:25:50

Ja, nur bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen nicht mehr lange weiterstreiten, damit sich der Liefertermin nicht auch noch UNNÖTIG VERZÖGERT.

Die Verantwortlichen sind sich auch uneins? - Das höre ich zum Erstenmal.
Die Bestellung ist doch schon längst weg, oder?


Da könntest Du schon Recht haben, aber ích denke ganz genau wird das keiner von uns wissen. ;)

User "p12578" dürfte wohl gerade seinen wohlverdienten Urlaub genießen?
Hätte ja sein können, dass es wer anders auch noch weiß ...

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 22, 2008, 20:34:41
Das ganze ist spätestens seit der Geschichte in der Zeitung ohnehin ein Politikum.
Klar ist die Bestellung raus, aber ich denke, daß man bei solchen Dingen wie Sitzaufteilung, Türenanzahl usw. schon noch etwas ändern kann und das hoffentlich auch tun wird.

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie1 am Juli 22, 2008, 23:10:53
Also ich denk mal die Verantwortlichen wissen schon was sie bestellt haben und ob das gut genug ist.

Ich finde es echt schon schade und das hier immer nur kritisiert wird und schwarz gemalt wird.
Mich wundert es nur das keiner von euch im GVB Fahrgastbeirat ist den Ideen habt ihr ja genug aber gemeldet hat sich wohl keiner.
Was mich echt verwundert?


lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 23, 2008, 07:43:39
Zitat
Was man so hört wird vl. auch in Linz die Variobahn bald zum Einsatz kommen.


Aha. Dabei sind ja nicht mal alle Cityrunner FlexityOutlook ausgeliefert. Ist man in Linz mit dem FlexityOutlook unzufrieden. Glaube nicht oder?
Naja, wer auch immer dieses Gerücht in die Welt gesetzt hat...

@Empedokles Wegen der Zeichnung. Ich vermute, das es sich dabei um den Fahrkartenautomaten handelt. Ist das überhaupt die Grazer Variante?

Bin ja gespannt, ob ein (1) Automat, pro Straßenbahn ausreichen wird?

Zitat
Ich finde es echt schon schade und das hier immer nur kritisiert wird und schwarz gemalt wird.

Moment. Also das stimmt so gar nicht. Vielmehr wird hier im Forum geschrieben, was man besser machen kann. Und ich bin mir sicher, das einige von den GVB hier mitlesen.

Zitat
Mich wundert es nur das keiner von euch im GVB Fahrgastbeirat ist den Ideen habt ihr ja genug aber gemeldet hat sich wohl keiner.

Ich habe für so etwas keine Zeit...
Sollen sie hier halt mit lesen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 23, 2008, 07:59:38

Wegen der Zeichnung. Ich vermute, das es sich dabei um den Fahrkartenautomaten handelt.
Ist das überhaupt die Grazer Variante?


Aha! - Das wäre eine Möglichkeit.
Die Zeichnung stammt aus dem pdf-file auf Deiner HP. Müsste schon die Grazer Variobahn sein, oder?

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 23, 2008, 09:35:55

Also ich denk mal die Verantwortlichen wissen schon was sie bestellt haben und ob das gut genug ist.

Zitat aus der Kleinen:
Aufregung um den Sitzplatzmangel in der "Variobahn". Verkehrsreferentin Rücker will nun Möglichkeiten prüfen, die Tram zu verlängern.
Bis die Politik da eine Entscheidung trifft...... - rinnt viel Wasser die Mur hinunter.

Zitat

Ich finde es echt schon schade und das hier immer nur kritisiert wird und schwarz gemalt wird.

Also das musst Du mir genauer erklären. - Konstruktive Kritik ist mMn etwas sehr wichtiges und sollte auch NIEMANDEM schaden aber Schwarzmalerei kann ich beim besten Willen keine finden. Dass bei unserer Politik GEDULD gefragt ist, ist wohl jedem hier klar.  :D

Zitat

Mich wundert es nur das keiner von euch im GVB Fahrgastbeirat ist den Ideen habt ihr ja genug aber gemeldet hat sich wohl keiner.
Was mich echt verwundert?

Wieder begibst Du Dich ins Reich der Vermutungen. Ich weiß nicht wieviele Leute sich für den Fahrgastbeirat beworben haben, aber das dürfte doch eine stattliche Anzahl gewesen sein. (Vll auch einige Styria-Mobile Mitglieder)
Wenn Du es ganz genau wissen willst, ich habe mich beworben und eine Absage bekommen. (Pro Altersklasse wird genau EINE Person nominiert - von geschätzt ein paar hundert Bewerbern bleibt genau einer über.)
Außerdem ist der Fahrgastbeirat in meinen Augen eine Farce, da nicht einmal "Experten" vom Verein "Fahrgast" dabei sind. (Das gilt es aber an anderer Stelle weiterzudiskutieren:  Fahrgastbeirat (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1429.0.htm) )

--------------------------------------------------------------------


Die Zeichnung stammt aus dem pdf-file auf Deiner HP. Müsste schon die Grazer Variobahn sein, oder?

Das denke ich schon  ;)

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 23, 2008, 10:04:19

Hab das mal in Deine Zeichnung übernommen:
Dann hätten wir 54 Sitzplätze (ohne Klappsitze)

Davon kannst Du allerdings mindestens 3 Sitzplätze wieder abziehen (gelb gekennzeichnet), weil dort für die Beine kein Platz ist!

Wie das jetzt im Antriebsbereich mit Deinen Doppelsitzen ausschaut kann ich nicht sagen.
Immerhin könnte es ja sein, dass es hier technische Unterschiede zur Nürnberger Variobahn gibt.
Ich hänge Deine veränderte Skizze mit meiner gelben Ergänzung an ...

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am Juli 23, 2008, 13:48:02

Die von mir zusammengestöpselte Variante C zeigt deutlich, dass eine zweite Türe im kürzeren Grazer Mittelteil zwar technisch machbar ist, aber keine allzugroßen Vorteile bringt

Naja, ich glaub schon. Gerade wenn die Türen so nah beieinander sind, beschleunigt das sicher den Fahrgastwechsel.

Zitat

Edit: Skizze Variante E
Variobahn Graz (sechsachsig) mit 6 Türen

Also die Version gefällt mir sehr gut :) Wenn man wirklich eine Stehplatzbim haben will, wär das mMn optimal.

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie1 am Juli 23, 2008, 21:20:44

Zitat
Was man so hört wird vl. auch in Linz die Variobahn bald zum Einsatz kommen.


Aha. Dabei sind ja nicht mal alle Cityrunner FlexityOutlook ausgeliefert. Ist man in Linz mit dem FlexityOutlook unzufrieden. Glaube nicht oder?
Naja, wer auch immer dieses Gerücht in die Welt gesetzt hat...



Das ist kein Gerücht ist Tatsache :D sonst würde ich es nicht rein schreiben ;)
Es gibt in Linz 2011 eine neu Ausschreibung über weitere 10 neue Straßenbahnen und da wird es sich zeigen was gekauft wird und die Linz Linien werden auch aufs Geld schauen und den billigsten Anbieternehmen.

Den der Cityrunner (Linzer Ausführung) ist um die hälfte gestiegen vom Preis her.
Aber man ist mit den Produkt sehr zufrieden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 23, 2008, 21:33:44
Auch 51 Sitzplätze wären durchaus in Ordnung. Danke für die Skizzen  :D

Zur Türenanzahl: Ich finde, dass man unbedingt zu einer Variante greifen sollte, die mehr (auch zwei nebeneinander wie in Empedokles' Variante mit 6) Türen hat:
Dazu mehrere Gründe:
1.) Der Fahrgastwechsel geht in jedem Fall schneller. Das ist v.a. in der HVZ wichtig.
2.) Wenn der Fahrer keine Tickets mehr verkaufen muss, bringen mehr Türen sicher mehr ZEIT, die den Fahrgästen auch zugute kommt. (schnellere Fahrzeiten und auf lange Sicht - hoffentlich :) - kürzere Intervalle)
    Heute - mit Ticketverkauf - dauert der Fahrgastwechsel inkl. "Verkaufsphase" ohnehin oft viel zu lange.
3.) In Zukunft wird die Anzahl der Fahrgäste ganz sicher ZUNEHMEN und für eine gestiegene Fahrgastanzahl ist auch eine größere Zahl an Einstiegsmöglichkeiten einfach unverzichtbar.
4.) Die Disziplin bei den Fahrgästen, was das weitergehen ins Wageninnere betrifft, ist auch oft eher schlecht (was bei den CR ein hausgemachtes Problem zu sein scheint)was sich bei mehr Türen natürlich auch relativieren würde.
5.) Bei den Fahrzeiten heute kann man sagen: JEDE SEKUNDE ZÄHLT und da würden mit 6 Türen einige Sekunden gewonnen.

Wie die Praxis zeigt, ist bei den CR durch das zentrale Öffnen bzw. Schließen, ein im Gegensatz zu den "Altwagen" optimierter Fahrgastwechsel möglich, aber bei großem Fahrgastaufkommen ist die geringere Türenanzahl ein Nachteil.

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 24, 2008, 07:34:53
Zitat
Es gibt in Linz 2011 eine neu Ausschreibung über weitere 10 neue Straßenbahnen und da wird es sich zeigen was gekauft wird und die Linz Linien werden auch aufs Geld schauen und den billigsten Anbieternehmen.


Nichts für ungut aber. :lol: :lol:

Zitat
Den der Cityrunner (Linzer Ausführung) ist um die hälfte gestiegen vom Preis her.


Ja und? Ist das jetzt neu, dass die Preise gestiegen sind?

Zitat
Variante A zeigt einen Grazer Stirnteil kombiniert mit einem Nürnberger Heck.


Sehr interessant. Da gleicht kein Teil dem anderen, von der Länge her gesehen. Auch die Türanordnung finde ich klasse!

Zitat
Variante B

Eine ungefähre Längenangabe wäre nicht schlecht. Ich vermute, das dieser schon über 40m hinaus ist. :-\

Also wenn es nach mir ginge, sollte man sofort zu Variante C greifen. Die Gründe wurden ja schon genannt. ;)


Michael
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 24, 2008, 10:50:47

Also wenn es nach mir ginge, sollte man sofort zu Variante C greifen. Die Gründe wurden ja schon genannt. ;)


Ja zumindest könnte man die letzten 10 - 20 Fahrzeuge gleich "länger" bestellen.
Bis dahin (5 Jahre) werden die meisten HSt. wohl schon 40m tauglich sein?

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 24, 2008, 12:04:07
Hallihallo!

@ PM: Die 7-gliedrige Variobahn wäre rechnerisch etwa 36,5 Meter lang.

Ich habe keine Ahnung warum die Grazer Variobahn mit einem ideellen Drehzapfenabstand von ~ 9160 mm konstruiert wurde.
Aber das wird schon triftige technische Gründe haben, welche mit dem Grazer Gleisnetz zu tun haben dürften.
In der nachstehenden Skizze folgt nocheinmal ein Vergleich zwischen einer 2-türigen und einer 1-türigen "Sänfte".

Wenn im Segment A zwei Behindertenplätze eingebaut sind, kann bei dieser Konstruktion nur eine mittige Tür zur Anwendung kommen(?).
Falls ich diese ungenaue Skizze richtig interpretiere, stehen hier die Rollstühle vis à vis in Ausrichtung zur Fahrtrichtung (Position 1).
Wenn diese Anordung so gefordet wurde, hat diese Konstruktion in einem 2-türigen Mittelteil einfach keinen Platz!
Es sei denn: die Rollstühle parken quer zur Fahrtrichtung, was aber beim "Zusteigen" eine 180° Drehung erfordert.

Das Segment B zeigt eine 2-türige Ausführung, wobei aber (für mich) sehr viele technische Fragen offen sind.
Nachdem die beiden Türen ganz an den Rand gerückt werden müssen, ergeben sich 3 Problemzonen.
Position 2 zeigt auf den Türschwenkantrieb (sehr knapp).
Position 3 zeigt auf den kritischen Bereich, wenn beide Türen offen sind (auch sehr knapp).
Position 4 zeigt die große Überlappung zwischen Türflügel und Faltenbalg (Gleisbogen!).
Und letztens ist es fraglich, ob dort (Position 5) zwei Klappsitze sinnvoll angebracht werden können.

Die Doppelsitze von "Grazer111" im Drehgestellbereich 1 und 3 sind wahrscheinlich wegen der Antriebsbauart nicht möglich.
Das Drehgestell 2 dürfte hingegen nur ein Laufgestell ohne Antrieb sein. Dort gibt es ja auch diese Doppelsitze.
Meiner Meinung nach sind die Segmente einfach um ~ 1 Meter zu kurz, um zwei Doppelschwenktüren einbauen zu können.

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 24, 2008, 12:28:48

Ich habe keine Ahnung warum die Grazer Variobahn mit einem ideellen Drehzapfenabstand von ~ 9160 mm konstruiert wurde.
Aber das wird schon triftige technische Gründe haben, welche mit dem Grazer Gleisnetz zu tun haben dürften.

Da hast Du sicher Recht  ;)

Zu Deinen restlichen Punkten habe ich mal den Plan der Nürnberger VB hier dazukopiert. (© stadlerrail.com)

Die Behindertenplätze sind jeweils gegenüber der Türen installiert.

Das Problem mit den Schwenktüren ist bei der Nürnberger Variante sicher auch gegeben. (außer man hätte nur HSt. an geraden Abschnitten und keine Hst. in Bögen)

Zu den Doppelsitzen im Bug und Heckteil: Ich habe einen Doppel- und einen Einzelsitz "konzipiert" Die Nürnberger Variante hat jeweils links UND rechts DOPPELSITZE.
Angetrieben muss diese Bahn auch werden. Nur fällt mir nirgends eine Verengung wie bei der Grazer Variante auf.  :-\

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 24, 2008, 15:12:18

Das Problem mit den Schwenktüren ist bei der Nürnberger Variante sicher auch gegeben. (außer man hätte nur HSt. an geraden Abschnitten und keine Hst. in Bögen)

Ja, richtig.

Nur, dass unsere Mittelteile soo kurz sind, dass sich zwei geöffnete Türflügel in der Kastenmitte zusammenquetschen könnten.
Nachdem wir aber keinen millimetergenauen Typenplan haben ... bleibt´s auch nur weiter eine Vermutung.
Der Nürnberger Wagen ist ja über 6 m länger!

Warum die GVB die beiden Behindertenstellplätze bei einer Tür in einem Modul konzentriert haben möchten, liegt wahrscheinlich auch daran,
dass man bei der Anzahl der teuren ausfahrbaren Rampen sparen möchte. >> Jetzt habe ich auch ein Bild davon gefunden.

Im Typenblatt ist mir auch noch ein weiterer (aber vielleicht wesentlicher) Unterschied aufgefallen: der Grazer Wagen ist um 10 cm niedriger!
Das dürfte wiederum daran liegen, dass in Nürnberg die Bahnsteigkanten einheitlich etwas höher sind.
Inwieweit sich dieser "kleine" Höhenunterschied des durchgehenden Niederflurbodens auf die Sitze im Bereich des Antriebes auswirkt,
kann ich natürlich auch nicht genau sagen. Aber da dürfte es doch einen Zusammenhang geben(?).
  >> zweites Bild

Edit: Da hat sich bei meiner Rechnerei ein Fehler ergeben. Sorry! - Es sind lediglich 10 mm Unterschied!
       Dieser "kleine" Unterschied kann das Kraut auch nicht fett machen.    :-\

Wie gesagt, wir dürfen weiterrätseln, warum für Graz nicht gleich die Nürnberger Variante bestellt wurde.
Nachdem aber bei der GVB keine Idioten als Techniker beschäftigt sind, wird das schon seine berechtigten Gründe haben.
Nur wissen wir es halt nicht.

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 25, 2008, 07:37:25
Das mit den Türen ist mir auch erst jetzt aufgefallen.
Wenn man sich dieses Bild betrachtet, dürfte das ja nicht so schlimm sein? :-\ ;)

http://www.buero-staubach.de/index.php?id=478&L=1

Die Außentüren sollten demnach kein Problem darstellen. Der Bereich zwischen den Türen ist aber sicher nicht ausreichend.

Bei der Position 5 könnte man Anlehnbereiche (so wie in Linz) schaffen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 25, 2008, 10:07:23

Die Außentüren sollten demnach kein Problem darstellen. Der Bereich zwischen den Türen ist aber sicher nicht ausreichend.


??? - wie meinen ?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 25, 2008, 11:39:17

??? - wie meinen ?


PM meint vielleicht, dass die "Aussentüren" im Bereich des Faltenbalges kein Problem sein können (> Beispielfoto),
während zwischen den beiden Türen bei einem 2-türigen Grazer Modul ganz offensichtlich viel zu wenig Platz übrig bleibt.
Leider sind die Grazer "Sänften" wirklich sehr kurz geraten. Da fehlen wahrscheinlich eh nur 50 cm und es gingen sich 2 Türen aus.
Man könnte allerdings 2 schmalere (einteilige) Türen einbauen ... wenn´s diese gäbe.

Warum die Grazer Variobahn im Antriebsgestell keine Doppelsitze hat, bleibt mir noch immer ein Rätsel.
Keine Ahnung was da in die Nürnberger Variante "hineingezaubert" wurde.

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 25, 2008, 17:43:01
Der zweite Satz bezog sich auf die Grafik von Empedokles im ersten Beitrag auf dieser Seite. ;) Naja, morgendlicher Stress. ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Juli 25, 2008, 19:22:26

Das mit den Türen ist mir auch erst jetzt aufgefallen.
Wenn man sich dieses Bild betrachtet, dürfte das ja nicht so schlimm sein? :-\ ;)


Kommt aber auch auf das Netz an, im Falle von Türen die über den Faltenbalg reichen dürfte da der minimale Radius ein begrenzender Faktor sein (die Türen müssen sich ja an jeder Stelle öffnen lassen und nicht nur in den Haltestellen!). Ev könnte man die Türen noch ein klein wenig schräg nach außen auffahren lassen, aber mehr als ein paar cm sind da nicht drin, sonst wird's für die wartenden Fahrgäste schmerzhaft.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 26, 2008, 10:36:29
Zitat
aber mehr als ein paar cm sind da nicht drin, sonst wird's für die wartenden Fahrgäste schmerzhaft.

Ja, das wäre eine Möglichkeit. Aber so schlimm wäre das nicht, man sollte sowieso einen gewissen Abstand zwischen Bim und Bahnsteig einhalten...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 03, 2008, 09:57:58
Rechnungshof zu Straßenbahn-Kauf
Der Bundesrechnungshof hat in einem Bericht Stellung zum Kauf von 45 Niederflurstraßenbahnen für die Grazer Verkehrsbetriebe genommen. Der Kauf wurde ordnungsgemäß abgewickelt.

Beschwerden von Siemens und Bombardier
Die Grazer Verkehrsbetriebe kauften die Straßenbahnen beim Schweizer Stadler-Konzern. Die beiden Mitbieter Siemens und Bombardier reagierten darauf mit harscher Kritik und legten Beschwerde beim Unabhängigen Verwaltungssenat ein, mit der sie aber abblitzten.

100 Millionen Auftrag an Stadler
Im August des Vorjahres erhielt der Schweizer Stadler-Konzern den 100 Millionen schweren Auftrag für die Niederflurstraßenbahnen. Der Bundesrechnungshof überprüfte das Geschäft und kam zu dem Ergebnis, dass der Kauf ordnungsgemäß über die Bühne ging.

quelle:steiermark.orf.at
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 02, 2008, 16:51:04
Wie versprochen habe ich mich heute einmal nach Gelsenkirchen begeben, um dort mit den neuen Variobahnen eine kleine Testfahrt zu machen. Einige Kurse der Linie 301 Gelsenkirchen Hauptbahnhof - Gelsenkirchen Horst/Essener Straße werden dort schon mit der neuen Serie 500 gefahren, der Rest mit alten M6.

Der Innenraum der Variobahn wirkt aufgeräumt und hat Bogestra-typisch keinen Schnick-Schnack, sondern nur das wirklich wichtigste. Überkopfanzeigen für Haltestellen und Ziel sowie elektronische Perlschnüre. Keine Werbung, nichts. Typisch ist auch, dass es keinen Stangenwald gibt, sondern Haltegriffe an den Sitzen montiert und wenige Halteschlaufen. Das Fahrzeug hat zwei Großraumabteile für Kinderwagen und je Wagenseite fünf Doppel- und eine Einfachtüre (diese in Fahrtrichtung hinten).

Das Fahrverhalten gleicht unseren Cityrunnern (Schlingern in der Geraden und Ruckeln bei Kurverfahrten), auch bei engen Kurven gibt es nicht so schöne Geräusche und auch bei höheren Geschwindigkeiten sind Geräusche zu hören, die nicht so angenehm klingen. Die Klimaanlage funktioniert gut.

Probleme gibt es wohl noch mit der Türschließautomatik (die Bogestra "steht" auf Bewegungsmelder) und mit den elektronischen Haltestellenansage (erste und letzte Silben fehlen immer).

Anbei bei paar Fotos von innen und außen.

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 02, 2008, 17:14:54

Vielen Dank für die Bilder und die Eindrücke! :one:

Also äußerlich schaut sie sehr eigenartig aus - Nix besonderes halt, würde ich sagen.
Die Sitze auf den Podesten der Fahrwerke schauen etwas komisch aus.

Zitat
elektronische Perlschnüre

Wurde der Vorschlag schon mal an die GVB gebracht? Das wäre ja ein würdiger Ersatz, für die Linientafeln, auch wenn wir derzeit Monitore haben.
Über den Türen wäre so etwas sicherlich sinnvoll. ;)

Zitat
Typisch ist auch, dass es keinen Stangenwald gibt

Ja, das ist etwas, was mich positiv auf diesen Wagen stimmt.

Und viele Türen für einen schnellen Fahrgastwechsel... Bei uns hat man's ja wieder versaut. :P ;)

Zitat
Das Fahrverhalten gleicht unseren Cityrunnern (Schlingern in der Geraden und Ruckeln bei Kurverfahrten), auch bei engen Kurven gibt es nicht so schöne Geräusche und auch bei höheren Geschwindigkeiten sind Geräusche zu hören, die nicht so angenehm klingen.


Das hört sich nicht gut an. :-\ Kann man nur hoffen, das es bei "unseren" (sind ja eigentlich unsere) Variobahnen nicht so schlimm ist, wie bei diesen.

Zitat
Bewegungsmelder

So etwas muss ja viel genauer justiert sein. Eigentlich schade. Naja.

Zitat
elektronischen Haltestellenansage (erste und letzte Silben fehlen immer).


Das dürfte wohl das geringste Problem sein. ;D Oder? ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 02, 2008, 17:38:59

Zitat
elektronische Perlschnüre

Wurde der Vorschlag schon mal an die GVB gebracht? Das wäre ja ein würdiger Ersatz, für die Linientafeln, auch wenn wir derzeit Monitore haben.
Über den Türen wäre so etwas sicherlich sinnvoll. ;)


Na, sicherlich. Aber die elektronischen Perlschnüre sind ja nix Neues mehr. Gibt es sicher schon 15 Jahre. Die GVB wollen das halt mit Monitoren machen, dagegen ist auch nix zu sagen, nur bloß die Form ist immer noch verbesserungswürdig.

Zitat
Und viele Türen für einen schnellen Fahrgastwechsel... Bei uns hat man's ja wieder versaut. :P ;)


Tja ...


Zitat
Das Fahrverhalten gleicht unseren Cityrunnern (Schlingern in der Geraden und Ruckeln bei Kurverfahrten), auch bei engen Kurven gibt es nicht so schöne Geräusche und auch bei höheren Geschwindigkeiten sind Geräusche zu hören, die nicht so angenehm klingen.
Zitat
Das hört sich nicht gut an. :-\ Kann man nur hoffen, das es bei "unseren" (sind ja eigentlich unsere) Variobahnen nicht so schlimm ist, wie bei diesen.


Da das konstruktiv das gleiche Fahrzeug ist, dürfen sich da keine Änderungen ergeben ...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Dezember 02, 2008, 17:46:21

Zitat
Das Fahrverhalten gleicht unseren Cityrunnern (Schlingern in der Geraden und Ruckeln bei Kurverfahrten), auch bei engen Kurven gibt es nicht so schöne Geräusche und auch bei höheren Geschwindigkeiten sind Geräusche zu hören, die nicht so angenehm klingen.
Zitat
Das hört sich nicht gut an. :-\ Kann man nur hoffen, das es bei "unseren" (sind ja eigentlich unsere) Variobahnen nicht so schlimm ist, wie bei diesen.


Da das konstruktiv das gleiche Fahrzeug ist, dürfen sich da keine Änderungen ergeben ...


Nachdem in Graz mit diesen Fahrzeugen auch in Zukunft nur "herumgeschlichen" wird, dürften sich diese Probleme in vernünftigen Grenzen halten.

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am Dezember 03, 2008, 17:28:53

Also äußerlich schaut sie sehr eigenartig aus - Nix besonderes halt, würde ich sagen.

Naja, gefällt mir persönlich besser, als das Grazer Design (nicht so klobig). Aber ist sicher Geschmackssache.

Zitat

Zitat
Typisch ist auch, dass es keinen Stangenwald gibt

Ja, das ist etwas, was mich positiv auf diesen Wagen stimmt.

Ich denk in unseren wirds die wahrscheinlich schon geben, ist ja bei uns üblich.

Zitat

Und viele Türen für einen schnellen Fahrgastwechsel... Bei uns hat man's ja wieder versaut. :P ;)

Interessant find ich da, dass eine Tür am Rand des Zwischenteils ist. Wir hatten ja mal die Diskussion, dass sowas in Hst., die in der Kurve liegen, Probleme machen könnte und man daher bei unseren Radien nicht 2 Türen pro Zwischenteil einbauen kann. Dort geht's scheinbar. Oder gibt's keine solchen Hst?

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 03, 2008, 17:48:05

Zitat
Interessant find ich da, dass eine Tür am Rand des Zwischenteils ist. Wir hatten ja mal die Diskussion, dass sowas in Hst., die in der Kurve liegen, Probleme machen könnte und man daher bei unseren Radien nicht 2 Türen pro Zwischenteil einbauen kann. Dort geht's scheinbar. Oder gibt's keine solchen Hst?


Jetzt, wo du es erwähnst, fällt es mir auch auf. ;) Vielleicht sind es ja Schwenktüren. ;D Nee, höchstwahrscheinlich haben die dort keine Haltestellen, die sich in Kurven befinden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 04, 2008, 09:56:18

Ich denk in unseren wirds die wahrscheinlich schon geben, ist ja bei uns üblich.


Denk ich auch, man braucht ja nur in die Designvorschläge hineinschauen.


Zitat

Interessant find ich da, dass eine Tür am Rand des Zwischenteils ist. Wir hatten ja mal die Diskussion, dass sowas in Hst., die in der Kurve liegen, Probleme machen könnte und man daher bei unseren Radien nicht 2 Türen pro Zwischenteil einbauen kann. Dort geht's scheinbar. Oder gibt's keine solchen Hst?


Ja, es gibt pro Wagenseite bei einer der beiden Mehrzweckabteile eine zweite Türe im Segment und die haben dort auch Haltestellen im Bogen etc., was sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern wird.

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 04, 2008, 13:27:16
Zitat

Ja, es gibt pro Wagenseite bei einer der beiden Mehrzweckabteile eine zweite Türe im Segment und die haben dort auch Haltestellen im Bogen etc., was sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern wird.


Also keine Probleme beim Öffnen der Türen? Ein Foto wäre super! ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 04, 2008, 17:08:39

Zitat

Ja, es gibt pro Wagenseite bei einer der beiden Mehrzweckabteile eine zweite Türe im Segment und die haben dort auch Haltestellen im Bogen etc., was sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern wird.

Also keine Probleme beim Öffnen der Türen? Ein Foto wäre super! ;)


Nicht, dass ich wüsste. Foto habe ich dazu leider keines ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Dezember 05, 2008, 00:03:20


Zitat
Interessant find ich da, dass eine Tür am Rand des Zwischenteils ist. Wir hatten ja mal die Diskussion, dass sowas in Hst., die in der Kurve liegen, Probleme machen könnte und man daher bei unseren Radien nicht 2 Türen pro Zwischenteil einbauen kann. Dort geht's scheinbar. Oder gibt's keine solchen Hst?


Jetzt, wo du es erwähnst, fällt es mir auch auf. ;) Vielleicht sind es ja Schwenktüren. ;D Nee, höchstwahrscheinlich haben die dort keine Haltestellen, die sich in Kurven befinden.


Allerdings müssen sich die Türen an jeder Stelle öffnen lassen (Fluchtweg!)

Das mit den Gelenken ist überhaupt kein Problem. Seht euch doch die erste und letzte Tür beim Cityrunner an - die fahren über die Radkästen auf. Die Lösung ist ganz einfach, dass sie unten etwas weiter nach außen fahren (das Gelenk mit den Laufrollen ist einfach entsprechend geformt). Genauso kann man durch Begrenzen des Schwenkbereichs dieser Rollen die Richtung des Auffahrens der Tür beeinflussen. Notfalls müssen sie halt leicht schräg vom Wagenkasten weg auffahren um auch in der Kurve nicht am Gelenk hängenzubleiben. Es geht ja maximal um 3-4cm...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 05, 2008, 00:11:14

Verstehe - Danke :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 17, 2008, 07:47:02

Irgendwann in ein paar Jahren wird es eine Variobahn mit der Nummer 234 geben. Stellt sich die Frage, bekommt er auch die Nummer und was passiert mit dem Oldtimer?
Wäre schön, wenn dem Nachkriegsachser 234 die Nummer beibehalten bleibt, somit müsste man nur noch abwarten, bis sich die beiden Fahrzeuge jemals begegnen - Das wäre auf jeden Fall ein Foto wert.

Kann man nur hoffen, das er dann noch fahren kann. :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Dezember 17, 2008, 09:14:55
Das sollte an und für sich kein Problem darstellen.

Heute gibt es auch einen Bus mit der Nr. 117 und einen Oldtimer mit derselben Nummer.  ;)

Notfalls müßte man eben bei der Nummerierung der neuen Bahnen diese Nummer auslassen.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 17, 2008, 12:57:30
Ihr habt Sorgen. Die Zwei- und Drittbesetzung von Wagennummer ist ja ansich nix Besonderes. Gibt es beim Bus schon immer. In diesem Fall wäre dies ja ein Museumswagen (wenn auch im Stand der GVB) und ein Fahrzeug für den Regelbetrieb. Wo ist das Problem? Verwechseln wird man sie ja wohl nicht und für RBL und VETAG gibt es da sicher eine Lösung.

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 18, 2008, 07:28:36

Zitat
Ihr habt Sorgen. Die Zwei- und Drittbesetzung von Wagennummer ist ja ansich nix Besonderes. Gibt es beim Bus schon immer.

Beim Bus kann es ja auch nicht zu Problemen kommen oder?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Dezember 18, 2008, 08:32:11
Die Busse sind rechtlich eindeutig durch das polizeiliche Kennzeichen erkennbar.

Die Straßenbahn hat kein Kennzeichen...... - Ich weiß nicht, wie hier die genaue rechtliche Lage aussieht, wenn es zwei gleiche Nummern gäbe?

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 19, 2008, 07:33:36

Fehlt der Zusatzbegriff:
Oide Kraxn/Modernes Glumpat ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 05, 2009, 07:00:26
Variobahn: GVB stellen Weichen neu
Die neue Bim, die 2010 kommt, hält Verkehrsbetriebe auf Trab: Remise wird ausgebaut (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1383.msg25761.html#msg25761), zudem soll Tram verlängert werden - all das um 33 Millionen.
Die bestellte Variobahn ist nun doch zu kurz

Nicht, dass die neue Variobahn die Grazer Verkehrsbetriebe (GVB) bislang zu wenig beschäftigt hätte. Immerhin geht es um eine Investition von 97,5 Millionen Euro und um so heikle Punkte wie Videokameras, Zugbegleiter und "elektronische Fahrscheindrucker".

Längeres Mittelteil. Doch darüber hinaus veranlasst die neue Bim, die ab 2010 durch Graz sausen soll, die Verkehrsbetriebe zu größeren Weichenstellungen: So soll der seit Jahren geplante Ausbau der Remise Steyrergasse nun mit Herbst starten. Auch, um Garnituren der neuen Variobahn unterzubringen - die jetzt auch noch mit einem längeren Mittelteil ausgestattet werden soll.

Variobahnen sind zu kurz. "Je länger eine Straßenbahn ist, desto sinnvoller ist sie aus betriebswirtschaftlicher Sicht", sagt Gerhard Wohlfahrt, der für die Grünen im Gemeinderat und im Aufsichtsrat der Graz AG sitzt. Für ihn ist klar: Die 45 bestellten Variobahnen sind mit 27 Metern Länge viel zu kurz. "Wir müssen die defensive Verkehrspolitik unserer Vorgänger beenden."

"So schnell wie möglich". Das Ziel: Rund 30 der 45 georderten Garnituren sollen einen längeren Mittelteil bekommen. "Das müssen wir so schnell wie möglich nachbestellen, sonst wird es nur noch komplizierter." Die Mehrkosten belaufen sich auf knapp 20 Millionen Euro. Wohlfahrt: "Wie man das finanziert, ist noch Verhandlungssache, aber verkehrspolitisch führt kein Weg daran vorbei." Im Graz AG-Aufsichtsrat im April soll die Nachbestellung behandelt werden.

Kapazitäten erhöhen
. Mit Hilfe der längeren Straßenbahnen sollen auch die Kapazitäten bei jenen Linien erhöht werden, die derzeit zu den Stoßzeiten vor lauter Fahrgästen "übergehen". Dieses Ziel hat am Mittwoch auch Graz AG-Vorstand Wolfgang Malik definiert: Linien am Vormittag ausdünnen, um die Frühspitze zu verdichten. Um das zu erreichen, führt der Weg an längeren Trams nicht vorbei, so Experten. Denn das Nadelöhr Herrengasse, durch das sämtliche Straßenbahnlinien führen, lässt kaum mehr Züge zu.

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/1828892/index.do
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 05, 2009, 09:21:38

Und natürlich mehr Türen, daher ist es wünschenswert gleich ein Modul mit 2 Türen zu beschaffen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: MarcusH am März 05, 2009, 12:46:12
Viel Spaß mit längeren Straßenbahnen das wird jede Menge Geld kosten und der Jakominiplatz ist dafür einfach zu klein man müsste den Jako total neu Planen :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am März 05, 2009, 13:01:27

Viel Spaß mit längeren Straßenbahnen das wird jede Menge Geld kosten und der Jakominiplatz ist dafür einfach zu klein man müsste den Jako total neu Planen :)


Geld kostet alles.  >:D
Und Kapazitätsprobleme durch immer längere Fahrzeuge beheben zu wollen ist auch nicht der Weisheit letzter Schluß.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am März 05, 2009, 13:20:17

... und der Jakominiplatz ist dafür einfach zu klein man müsste den Jako total neu Planen :)


Das ist in dieser Form nicht Richtig!

8)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am März 05, 2009, 13:32:17

Viel Spaß mit längeren Straßenbahnen ...


Recht herzlichen Dank.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 05, 2009, 13:47:27

Zitat
Das ist in dieser Form nicht Richtig!

Ohne Konzept kann es auch nicht funktionieren. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am März 05, 2009, 16:28:12
Und wie soll man Kapazitätsprobleme beheben, Amadeus? Viele kleine Bims herumwuseln lassen?
Es ist doch wohl einsichtig, daß in einer längeren Straßenbahn auch mehr Leute Platz haben.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 05, 2009, 16:37:21
Da finde ich den bisher in Graz gegangenen Weg aber immer noch besser als den Linzer....

Dort sind die Fzge schon seit Jahren viel länger, aber auch die Intervalle - v.a. am Wochende sehr dünn.

Die SL7 in Graz könnte ruhig längere Fzge vertragen.... ;)

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Wien, 16.Bezirk am März 05, 2009, 18:16:04
Längere Fahrzeuge sind schon sinnvoll, die Entlastung der Herrengasse ist trotzdem dringend notwendig. Andererseits, wenn jetzt ja gespart werden soll, wird diese sicher in Frage gestellt und wieder aufgeschoben...

Es scheitert wie so oft am Geld. Öffentlicher Verkehr ist leider nicht sonderlich Gewinn abwerfend und ohne eine starke, entscheidungsfreudige Politik herrscht stillstand und Stagnation. Es stellt sich also irgendwo die Frage wie ernst man Bekundungen zum ÖV seitens der Volksvertreter noch nehmen kann (hat man die jemals ernst nehmen dürfen?), weil in den seltensten Fällen sind den Worten auch Taten gefolgt (und wenn dann dauert es in Graz halt immer seine 30 Jahre...).
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: MarcusH am März 06, 2009, 00:38:57



Das ist in dieser Form nicht Richtig!

8)


Na dann erklär mir bitte wie du dann 2 Fahrzeuge in die Haltestelle 1 3 6 und 7 Stadteinwärts bringst?
Viel Spaß dabei das geht sich nämlich nicht aus und eine Doppelhaltestelle muss dort sein sonst gibts Chaos pur weiter muss man die ganzen doppel Haltestellen verlängern von Jakominiplatz bis Alte Poststraße.

In Graz hat man das leider von Anfang versäumt da Lob ich mir Linz die haben längere Fahrzeuge einen 7min Intervall :) und man hat bessere Haltestellen wie in Graz weil da steigt man wirklich ebenerdig ein nicht so wie in Graz :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am März 06, 2009, 07:33:13

Na dann erklär mir bitte wie du dann 2 Fahrzeuge in die Haltestelle 1 3 6 und 7 Stadteinwärts bringst?
Viel Spaß dabei das geht sich nämlich nicht aus und eine Doppelhaltestelle muss dort sein sonst gibts Chaos pur weiter muss man die ganzen doppel Haltestellen verlängern von Jakominiplatz bis Alte Poststraße.


Das hast Du Richtig erkannt! - Aber Bitte wo ist das Problem? Die nutzbare Länge für diese Haltestelle ist mit 80 Meter kein Problem! Vielleicht wird die Haltestelle auch heuer dafür adaptiert (Bildenleitfeld, Bordsteinkante 47 cm ...).

8)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am März 06, 2009, 11:01:34

Und wie soll man Kapazitätsprobleme beheben, Amadeus? Viele kleine Bims herumwuseln lassen?


Besser öfter eine Kleine als selten eine Große.
:ironie: Ansonsten würde eine gaaaaanz lange einmal täglich reichen....... :ironie:
Erstellt am: März 06, 2009, 10:57:27

Aber Bitte wo ist das Problem? Die nutzbare Länge für diese Haltestelle ist mit 80 Meter kein Problem! 


Allzulange Doppelhaltestellen sind ein Problem. Nicht jeder ist gut zu Fuß....
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: MarcusH am März 06, 2009, 11:11:04
weiters nicht zuvergessen beim 6.20 stehen drei Fahrzeuge in einer Doppelhaltestelle da ist sie schon zu klein.

der erste Wagenzug steht da nämlich schon vorne bei der Ampel :D das in den Haltestellenbereich noch 2 Züge rein passen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 06, 2009, 12:03:35

Zitat
weiters nicht zuvergessen beim 6.20 stehen drei Fahrzeuge in einer Doppelhaltestelle da ist sie schon zu klein.


:bahnhof:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am März 06, 2009, 12:06:17

:bahnhof:


Vielleicht meint "er" den Takt um 6:20 Uhr am Jakominiplatz?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 06, 2009, 12:07:26

Asso, das kann sein...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 06, 2009, 13:08:08
Ja das war am "alten" Jakominiplatz schon ein Problem und wurde eben dadurch gelöst, dass das erste Fahrzeug eben vorne bei der Ampel stand.

Es geht ja auch nicht darum ALLE Fahrzeuge zu verlängern sondern einen TEIL damit man für gewisse Linien (7) eben längere Fahrzeuge hätte, die man natürlich auch bei Veranstaltungen usw. nutzen könnte.

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am März 06, 2009, 17:24:04


Irgendwann in ein paar Jahren wird es eine Variobahn mit der Nummer 234 geben.


Die Variobahnen werden wahrscheinlich 700er Nummern erhalten...
Erstellt am: März 06, 2009, 17:22:21

und der Jakominiplatz ist dafür einfach zu klein man müsste den Jako total neu Planen :)


Ich kann mich noch erinnern, dass die Linien 1, 3, 6, 7 in Richtung Osten am alten Jakominiplatz lange Zeit noch in einer Einfachhaltestelle abgefertigt wurden! Nicht, dass ich die Zeit zurücksehne, aber selbst beim Einsatz längerer Straßenbahnen wird die Situation noch allemal besser, als in der Vergangenheit.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 06, 2009, 18:11:23

Ob 200, 700 oder welche Nummern-Serie auch immer. Danke. :) Eigentlich könnte man ja bei 1 auch anfangen. ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am März 06, 2009, 19:59:55

Allzulange Doppelhaltestellen sind ein Problem. Nicht jeder ist gut zu Fuß....


Die Leute sind aber meist gescheit genug einfach in der Mitte des Haltestellenbereiches zu warten.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 06, 2009, 20:04:22

Naja, an Doppelhaltestellen ist es wahrscheinlich deshalb so, damit es die Fahrgäste dann nicht mehr so weit zur Straßenbahntüre haben. Es ist ja auch nicht so, das die an der Infostele in der 1. Zeile angeführte Straßenbahn tatsächlich als erstes eintrifft. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: MarcusH am März 06, 2009, 21:48:10


Zitat
weiters nicht zuvergessen beim 6.20 stehen drei Fahrzeuge in einer Doppelhaltestelle da ist sie schon zu klein.


:bahnhof:


solltest halt mal um 6.20 beim letzten Pfiff am Jakominiplatz sein in der früh...

Da fahren zum letzten mal alle Linien in die jeweilige Richtung und in der Haltestelle bei den Marktständen kommt zu den Pfiff ein 3 und 1 und 7 somit stehen dort drei Fahrzeuge in der Haltestelle der 1 Zug muss vor bis zur Ampel fahren das die zwei anderen Linien noch in den Haltestellen bereich fahren können somit stehen hier dann drei Fahrzeuge im Haltestellen.

Ist doch nicht schwer zu verstehen?!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 06, 2009, 22:12:24

Wenn man schon eine Uhrzeit angibt, dann bitte korrekt mit : (Doppelpunkt), nicht mit . (Punkt).

Zitat
Ist doch nicht schwer zu verstehen?!

Der fett gedruckte Teil im Zitat ist kein korrekter deutscher Satz. Daher habe ich es nicht verstanden.
Vor allem in Verbindung mit "6.20" verstand ich nur noch Bahnhof...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am März 09, 2009, 09:10:02

solltest halt mal um 6.20 beim letzten Pfiff am Jakominiplatz sein in der früh... Da fahren zum letzten mal alle Linien in die jeweilige Richtung...
Ist doch nicht schwer zu verstehen?!

Wenn man das weiß ist es nicht schwer zu verstehen. Aber so wie du das formuliert hast ("beim 6.20"!?), waren PM und ich sicher nicht die einzigen, die nicht wusste, was du meinst.

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 17, 2009, 06:59:15
Bremsversagen bei der Variobahn
Jetzt zittern auch die GVB: Nürnberg musste erste Variobahn nach knapp drei Monaten wieder aus dem Fahrbetrieb nehmen. Bremsen waren kaputt, die Software bereitet Probleme.
Die Nacharbeiten an der Variobahn bringen ein Jahr an Verzögerung mit sich

Gute Nachrichten schauen anders aus. Übers Internet hat GVB-Direktor Antony Scholz erfahren müssen, dass seine neuen Straßenbahnen ordentliche Startschwierigkeiten an den Tag legen. In Nürnberg wurde die erste Variobahn bereits nach drei Monaten aus dem Kundenbetrieb genommen - die Bremsen hatten versagt. "Ja, die Bremsbeläge haben nicht gehalten", bestätigt Elisabeth Seitzinger, Sprecherin der Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg. Auch die Software hat den regulären Betrieb nicht überstanden. Noch schlimmer: Die ersten beiden Garnituren, die Stadler geliefert hat, mussten überhaupt zurück nach Berlin geschickt werden. Seitzinger: "Da muss einiges grundlegend geändert werden."

Insgesamt bringen die Nacharbeiten ein Jahr an Verzögerung mit sich. Daher macht sich auch innerhalb der Grazer Verkehrsbetriebe Nervosität breit, die 45 Züge der Variobahn im August 2007 bestellt haben.

Garantie als Sicherheit. Direktor Scholz allerdings setzt auf demonstrative Gelassenheit: "Wir schauen uns an, wie sich das in Nürnberg entwickelt. Aber nach einem Gespräch mit Stadler gehe ich davon aus, dass sie die Probleme in den Griff bekommen." Und wenn nicht? "Dann werden die Garantieansprüche schlagend."

Zeitliches Sicherheitsnetz. Die GVB haben auch ein zeitliches Sicherheitsnetz eingezogen. Ein mehrwöchiger Testbetrieb ohne Fahrgäste ist eingeplant. "Denn", so Scholz, "bei einer neuen Straßenbahn gibt es immer Anfangsschwierigkeiten, das war beim Cityrunner nicht anders."

Zeitplan hält. Laut Scholz wird der Zeitplan für Graz jedenfalls halten: Im Oktober wird die erste Garnitur geliefert, die nach vier- bis sechsmonatiger Test- und Genehmigungsphase auch durch Graz rollen soll. Schritt für Schritt werden dann die restlichen 44 Züge nachgeliefert.

Verlängerung oder Hochflur. Ob der Gutteil davon wirklich von 27 auf 30 Meter verlängert wird, ist weiter offen. Auf diese Weise sollen Kapazitätsengpässe vermindert werden. Eine Entscheidung soll im Aufsichtsrat der Graz AG im April fallen. Scholz: "Die Alternative ist, dass wir die alten Hochflur-Straßenbahnen länger für die Frühspitze einsetzen. Das prüfen wir jetzt."

Zu teuer? Kritik wurde auch laut, dass die GVB die Variobahn zu teuer gekauft haben. Die Stadt Potsdam hat zehn Stück zu 30 Metern um je 2,5 Millionen Euro erstanden. Für die verlängerte Variante müsste Graz 2,8 Millionen zahlen. Scholz: "Es ist eben teurer, wenn man eine kurze Bahn länger machen lässt."
GERALD WINTER

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/1850891/index.do




Beim CR waren wir die Versuchskaninchen und nun sind es eben die Nürnberger. Ich seh das Ganze nicht so dramatisch. Bis zur Auslieferung wird man die Probleme wohl in den Griff kriegen.
GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 17, 2009, 08:25:40
In Bochum-Gelsenkirchen scheint es jedenfalls bis jetzt keine solche Probleme zu geben. Mal schauen, Probleme wird es sicher auch bei uns geben. Ist ja nix Besonderes ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am März 17, 2009, 11:12:07

Ob der Gutteil davon wirklich von 27 auf 30 Meter verlängert wird, ist weiter offen.

Wow, 3m länger! Da ist es natürlich schwer zu sagen, ob...
Zitat

Die Stadt Potsdam hat zehn Stück zu 30 Metern um je 2,5 Millionen Euro erstanden.

... dort wirklich 30m-Garnituren, oder doch welche mit 40m im Einsatz sind. Falls sie wirklich 10m kürzer sind, hätte eh Graz das bessere Geschäft gemacht ;)

MfG, Christian
Edit: Ich seh grad: Das is mein 1000ster Beitrag :bier:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Blue Line am März 17, 2009, 12:27:04

Falls sie wirklich 10m kürzer sind, hätte eh Graz das bessere Geschäft gemacht ;)


Ja die Potsdamer Variobahnen, sind (werden) 30m lang und 2,3m breit (sein).
Es handelt sich um 5-teilige Versionen, mit 4 Doppeltüren. (lt. Strassenbahnmagazin 3/2009)
8)
Das die 2,8 Millionen für eine, dann doch wohl 40m(oder hab ich da was verpasst ???) lange Bim in Graz, sogar wesentlich günstiger sind, als jene 2,5 Millionen pro 30m Bim für Potsdam, sollte iwo schon einleuchten!

Anbei noch der Link zum Datenblatt der Potsdamer Variobahn(.pdf Datei), die Aussendesignvariante könnte auch ohne große Änderungen in Graz eingesetzt werden. :D
VARIOBAHN POTSDAM (http://www.swp-potsdam.de/swp/media/05-verkehr/Variobahn-Potsdam-Datenblatt-Design.pdf)

mfg
Blue
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am März 17, 2009, 13:04:52

Das die 2,8 Millionen für eine, dann doch wohl 40m lange Bim in Graz, sogar wesentlich günstiger sind, als jene 2,5 Millionen pro 30m Bim für Potsdam, sollte iwo schon einleuchten!

Das war auch mein Gedanke.

Zitat

die Aussendesignvariante könnte auch ohne große Änderungen in Graz eingesetzt werden. :D

Wenn die Zielbeschriftung nicht wäre, könnte das überhaupt ein Folder für die Grazer Variobahn sein :D

MfG, Christian

P.S.: In Amsterdam gewesen? ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 17, 2009, 14:10:13

Die Potsdamer Variante hat nach den Berechnungen 76 Sitzplätze. Wenn man bedenkt, das unsere Variante 37 Sitzplätze bietet, müsste man sich vorstellen, wieviel Freiraum da bleibt. Nachdem ja viele Fahrgäste meist nur kurze Strecken zurücklegen, kann man mit dieser Variante zufrieden sein.

Zitat
Das die 2,8 Millionen für eine, dann doch wohl 40m(oder hab ich da was verpasst ???) lange Bim in Graz

Da hat die Kleine wohl wieder mal schlecht recherchiert. ;)

Die Lackierung von der Potsdamer Variotram finde ich auch toll. 8)

Zitat
Beim CR waren wir die Versuchskaninchen und nun sind es eben die Nürnberger. Ich seh das Ganze nicht so dramatisch. Bis zur Auslieferung wird man die Probleme wohl in den Griff kriegen.


Ja, hoffentlich. Wer weiß, was eine Verzögerung alles bewirken kann...


Zitat
Ich seh grad: Das is mein 1000ster Beitrag :bier:

Herzlichen Glückwunsch! :D :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am März 18, 2009, 12:34:34

Ob der Gutteil davon wirklich von 27 auf 30 Meter verlängert wird, ist weiter offen.


Konkret sind es eher 36m.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 19, 2009, 09:26:13
Ja - lassen wir uns überraschen, wie es hier politisch weitergeht.

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am Juli 05, 2009, 19:46:55
Als neues Mitglied bin ich beeindruckt vom teilweisen "Schwachsinn" der von der Variobahn hier geschrieben wird.

1) Die Verlängerung der Grazer Variobahn ist eine künftige Option. Der Artikel von der Kleinen Zeitung ist leider ziemlich "daneben". Die verlängerten Variobahnen, wenn es dazu kommt, werden dann 36m haben (Verlängerung um 2 Module).
2) Die elektrischen Probleme der Nürnberger Variobahn im elektrischen Teil beruhen auf einer technischen Änderung der Nürberger. Und diese hat sich jetzt als falsch herausgestellt. Daher musste für die paar Variobahnen dieser Teil neu kontruiert und umgebaut werden.
3) Graz wird dieses Problem nicht haben, da dieser elektrische Teil nicht so wie in Nürnberg angewendet wird.
4) Derzeit sind die Nummern der Variobahn mit 201-245 festgelegt, da einige Systeme der GVB eine andere Nummernserie (ZB 700) ohne hohe Zusatzkosten nicht erlauben.
5) Und für alle Unwissenden mal ein Foto von der Variobahn, damit man auch was "handfestes" mal sehen kann.
mfg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 05, 2009, 22:18:09

Hallo.
Dass die Medien teilweise schlecht recherchieren, ist bekannt. Das ist nicht nur bei diesem Thema so. ;)
Danke für die Fakten und das erste Bild der Variobahn! :one: :D Normalerweise gilt eine Größenbeschränkung von max. 1027x768 Pixeln - Dies ist eine Ausnahme. ;)


Michael
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 06, 2009, 05:47:33

Als neues Mitglied bin ich beeindruckt vom teilweisen "Schwachsinn" der von der Variobahn hier geschrieben wird.


Hier gleich im ersten Posting von "Schwachsinn" zu schreiben, finde ich schon ein starkes Stück.
Entweder hast Du keine Ahnung was Schwachsinn ist, oder Du möchtest wirklich jemanden ganz bewußt als schwachsinnig bezeichnen?
Also: was jetzt genau?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Juli 06, 2009, 10:23:24
Aber nein, Empedokles, seien wir doch froh, mit crius einen ausgewiesenen Fachmann in unserem Forum zu haben.
Wär hätte sonst den Mut, so etwas Banales uns als der Weisheit letzter Schluß vorsetzen zu wollen.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Gleisnagel am Juli 06, 2009, 10:37:31

Mit dem Wort "Schwachsinn" würde ich etwas vorsichtiger umgehen, "crius" !
In einem Forum soll ja auch der "besser Informierte" User sein Wissen weitergeben und die Userkollegen damit auf einen möglichst "richtigen Stand"  bringen. Damit würde auch der Sinn solcher Foren getroffen werden. Fachmann/frau sind wir die hier mitmachen ja in den seltensten Fällen.

Gruß  ---  Gleisnagel
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juli 06, 2009, 13:25:33
Zwischen den Begriffen "Schwachsinn" und "Unsinn" gibt es einen erheblichen Unterschied!


LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am Juli 15, 2009, 16:36:00
Wie schaut's eigentlich inzwischen mit der Lieferung aus - welchen Liefermonat / Inbetriebnahmedatum kann man denn erwarten?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 15, 2009, 18:59:54

Meinen Informationen nach, soll die erste im Oktober in Graz eintreffen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: scheurin am Juli 15, 2009, 20:57:18
Und wann und wo fahren?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 15, 2009, 21:34:53
Sie wird im Oktober kommen, dann beginnt das Procedere mit den Bremsprobefahrten - Abnahmefahrten.

Dann muss das Personal eingeschult werden....und all diese Dinge dauern natürlich.  ;)

Also abgesehen von Frühkursen (Werkstättenpersonal) wird die Variobahn sicher nicht vor Februar 2010 im Linienverkehr fahren.  ;)

Das zweite Fahrzeug kommt vermutlich auch nicht vor Jänner 2010.  :-\

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Juli 16, 2009, 06:21:08
Die Variobahn wird vor Februar 2010 überhaupt nicht im Linienverkehr anzutreffen sein und die zweite (und nachfolgende) Variobahnen kommen erst, wenn die erste alle Genehmigungen hat!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 30, 2009, 08:41:28
Na gute Nacht, wenn das auch so lange dauert wie beim TW 581...  :-\

SG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Oktober 09, 2009, 07:55:07
Neue Straßenbahnen: Der Silberpfeil wird verlängert
Nach langem Tauziehen ist es fix: Gut die Hälfte der neuen Trams wird 37 statt 27 Meter lang sein. Auch die Remise in der Steyrergasse wird völlig umgebaut. Investitionssumme: 135 Millionen Euro.

Eigentlich sollte der erste Silberpfeil bereits in Graz seine Test-Runden drehen. Es dauert aber noch: Ende November lautet der neue Termin. "Das macht aber nichts, denn in Kundenbetrieb geht die neue Straßenbahn ohnehin erst im März 2010", beruhigt Graz AG-Sprecher Gerald Pichler.

Die neuen Straßenbahngarnituren kommen aber nicht nur später, sie werden auch länger - der Gutteil von ihnen zumindest. 25 der 45 bestellten Silberpfeile wachsen von 27 auf 37 Meter an. Nach langem Ringen haben sich in diesem Punkt die Grünen offenbar durchgesetzt. "Das ist einfach notwendig, um die höhere Passagierfrequenz in Zukunft bewältigen zu können", betont Gerhard Wohlfahrt, der für die Grünen im Gemeinderat und im Aufsichtsrat der Graz AG sitzt. Die Option auf die Verlängerung ist vertraglich festgeschrieben, anstatt 97 Millionen Euro kosten die neuen Trams dann knapp 117 Millionen.

Ab 2014 wird verlängert
Die ersten langen Variobahn-Garnituren kommen aber nicht vor 2014, heißt es in der Graz AG. Wenn der erste Silberpfeil im März in Kundenbetrieb geht, kommt alle zwei Monate eine neue Tram hinzu. Die ersten 20 bleiben kurz, die restlichen werden verlängert.

Um die langen Bims aber unterbringen und warten zu können, müssen die GVB ihre Remise in der Steyrergasse ausbauen. Die Pläne liegen schon lange in der Schublade, Baustart sollte jetzt im Herbst sein - allerdings gibt es auch hier Verzögerungen. "Einige notwendige Ausschreibungen haben ein wenig Zeit gekostet", bestätigt Graz AG-Sprecher Gerald Pichler. "Aber wir starten mit dem Umbau so rasch wie möglich." Auf einen genauen Zeitpunkt will er sich aber nicht festlegen.

Dass der Remisen-Umbau nur wegen der neuen und langen Straßenbahnen notwendig wird, bestreitet Pichler: "Die Infrastruktur in der Remise muss einfach renoviert werden."

135-Millionen-Investition
Bei der Graz AG kalkuliert man für den Umbau mit insgesamt 18 Millionen Euro. Gemeinsam mit den nun langen Straßenbahnen macht das 135 Millionen Euro. Ist das in Zeiten eines städtischen Schuldenberges überhaupt vertretbar? Pichler: "Das sind Investitionen in die Zukunft. Sonst brechen uns die alten Straßenbahnen irgendwann auf offener Strecke auseinander."

GERALD WINTER

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2159621/neue-strassenbahnen-silberpfeil-verlaengert.story

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 09, 2009, 11:55:24
Zitat

Pichler: "Das sind Investitionen in die Zukunft. Sonst brechen uns die alten Straßenbahnen irgendwann auf offener Strecke auseinander."

Spricht er von den Cityrunnern?  :hehe:


Das sind ja mal positive Nachrichten. Für so manche Linie (vor allem in der HVZ) werden die verlängerten Variobahnen eine tolle Sache sein.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Oktober 09, 2009, 15:47:31
Auch wenn die Grundstimmung des Artikels erfreulich ist, steht leider auch viel inhaltlicher Quatsch drinnen, wie zum Beispiel die Wörter "fix", "renovieren" und "auseinanderbrechen".
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am Oktober 09, 2009, 16:13:49
ACHTUNG - der ganze Artikel ist in dieser Form UNWAHR und FALSCH!!!  :X:

Es ist nicht beschlossen oder schon FIX. Im Rathaus und am Andreas-Hofer-Platz (komme gerade von Rücker und war am Vormittag bei Malik) gibt es nur Kopfschütteln über den Artikel.
Richtig ist, dass es viele Bemühungen in diese Richtung gibt. Die entscheidende Sitzung findet aber erst am Freitag in einer Woche statt.


8)


Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am Oktober 09, 2009, 16:35:28
 >:( Kann die Kleine nicht einmal etwas gscheit machen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Oktober 09, 2009, 19:20:35

>:( Kann die Kleine nicht einmal etwas gscheit machen.


Warum sollte sie. Es geht immer nur um die Auflage und nicht um die Wahrheit. Ganz generell.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 09, 2009, 19:46:45
Besser Kleine als Krone, da würde es heißen sie werden auf 47 m verlängert  :P ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Oktober 09, 2009, 19:58:58

Besser Kleine als Krone, da würde es heißen sie werden auf 47 m verlängert  :P ;D


Hääm? Teufel oder Beelzebub? Gibt es einen tieferen Sinn in deinem Satz?
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Oktober 14, 2009, 13:16:49

Auch wenn die Grundstimmung des Artikels erfreulich ist, steht leider auch viel inhaltlicher Quatsch drinnen, wie zum Beispiel die Wörter "fix", "renovieren" und "auseinanderbrechen".


Ja. Klingt irgendwie nach HECKE, steht aber WINTER drauf ...  :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Oktober 20, 2009, 11:51:27

Zitat
Es ist nicht beschlossen oder schon FIX. Im Rathaus und am Andreas-Hofer-Platz (komme gerade von Rücker und war am Vormittag bei Malik) gibt es nur Kopfschütteln über den Artikel.
Richtig ist, dass es viele Bemühungen in diese Richtung gibt. Die entscheidende Sitzung findet aber erst am Freitag in einer Woche statt.


Gibt es schon ein Ergebnis der Sitzung?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 20, 2009, 19:36:24

Zitat
Es ist nicht beschlossen oder schon FIX. Im Rathaus und am Andreas-Hofer-Platz (komme gerade von Rücker und war am Vormittag bei Malik) gibt es nur Kopfschütteln über den Artikel.
Richtig ist, dass es viele Bemühungen in diese Richtung gibt. Die entscheidende Sitzung findet aber erst am Freitag in einer Woche statt.

Gibt es schon ein Ergebnis der Sitzung?


Offenbar ja nicht, weil der Finanzstadtrat ja gesagt hat, dass es dafür kein Geld gibt. Und die Stadtwerke sind ja bekanntlich sehr knausrig ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am November 07, 2009, 13:39:48
Aus der aktuellen BIG:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Manuel am November 12, 2009, 08:48:01
Jetzt kommt der Silberpfeil
Nun ist es fix: Am 30. November "landet" die erste Variobahn in Graz. Die Details: So wird sie getestet, so wird sie eingesetzt.


Es ist buchstäblich eine der größten Weichenstellungen in Graz - kein Wunder, dass die Ankunft der "Variobahn" generalstabsmäßig geplant wird. Nun sind Details rund um die ersten Schritte des Silberpfeils auf Grazer Boden bekannt:

Ankunft: Die erste neue Variobahn landet am 30. November in Graz. Ursprünglich wollte man die 27 Meter lange Bim in Einzelteile zerlegt transportieren. Doch nun ist fix: Die Variobahn kommt in einem Stück per Schwertransporter von Berlin nach Graz.

mehr--> http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2199239/jetzt-kommt-silberpfeil.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am November 12, 2009, 10:21:58
Also nichts glauben was in den Zeitungen steht!  :P

Die erste Variobahn wird am 27. Nov. in der Früh in der Steyrergasse erwartet.  :one:

8)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 12, 2009, 10:42:49

Danke für die Info! :one:


Der ganze Bericht:




Jetzt kommt der Silberpfeil

Nun ist es fix: Am 30. November "landet" die erste Variobahn in Graz. Die Details: So wird sie getestet, so wird sie eingesetzt.


Es ist buchstäblich eine der größten Weichenstellungen in Graz - kein Wunder, dass die Ankunft der "Variobahn" generalstabsmäßig geplant wird. Nun sind Details rund um die ersten Schritte des Silberpfeils auf Grazer Boden bekannt:

Ankunft: Die erste neue Variobahn landet am 30. November in Graz. Ursprünglich wollte man die 27 Meter lange Bim in Einzelteile zerlegt transportieren. Doch nun ist fix: Die Variobahn kommt in einem Stück per Schwertransporter von Berlin nach Graz.

Testfahrten: Gleich im Anschluss startet der "Inbetriebnahmeprozess". Zu diesem Zweck absolviert die Bim Testfahrten - wobei dies ob der idealen Streckenführung auf den Gleisen der Linien 4 und 5 passieren wird. Premiere: Ab März 2010 soll dann die Variobahn für Fahrgäste zur Verfügung stehen. "Wie bei den Testfahrten wird sie auch im Normalbetrieb zuerst auf den Strecken 4 und 5 eingesetzt", so Graz-AG-Sprecher Gerald Pichler.

Auslieferung: Insgesamt hat die Graz AG bei der Firma Stadler 45 Straßenbahn-Triebzüge bestellt. Die ersten zehn werden monatsweise geliefert, die restlichen sollen dann alle zwei Monate in der Murmetropole eintreffen. Diese werden erst kurz zuvor "frisch" zusammengebaut, die Bauzeit beträgt jeweils 24 Monate.

Fahrscheinautomat: Nach einer Ausschreibung erhielt die deutsche Firma "Krauth technology" den Zuschlag für 76 Ticketautomaten, 150 Fahrkartendrucker für Busse und 13 Kassensysteme für das GVB-Mobilitätszentrum. Tickets werden künftig also nicht beim Fahrer gekauft, sondern beim Automaten in der Bim. Dieser akzeptiert Münzen und Bankomatkarten, aber keine Geldscheine.

Kosten: Insgesamt werden zumindest 97 Millionen Euro fällig. Wählt man die Option auf 25 "längere" Garnituren (mit 37 statt 27 Metern Länge), so betragen die Gesamtkosten 117 Millionen.

Quelle: www.kleine.at | http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2199239/jetzt-kommt-silberpfeil.story


Ich finde es eine Frechheit, das keine Banknoten akzeptiert werden. Nachdem die Automaten sich ja in den Bahnen befinden werden, kann es da ja keine sicherheitsliche Bedenken geben. >:(
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am November 12, 2009, 10:49:56
Ja, schade. Auf dem "Symbolfoto" hier (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2541.msg36821.html#msg36821) ist noch ein Automat mit Noteneinzug zu sehen.  :-\
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am November 12, 2009, 10:50:20
Das mit den Banknoten ist wegen dem Wechselgeldproblem. Denn die anfangs erhältlichen 1 und 24 Studenkarten sind "zu billig" um mit 10 Euro Scheinen zahlen zu lassen.

Und ich denke bevor man Geld für die ganze Geldscheintechnik ausgibt um dann nur 5 Euro Scheine zu nehmen (was die Kunden auch nicht verstehen werden -> siehe ÖBB Automaten) spart man das lieber ein.

Auch zahlen ja zur Zeit beim Fahrer wenig Leute mit Scheinen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 12, 2009, 10:52:31

Jetzt wollte ich schon schreiben "Hoffentlich ist das ein Druckfehler". Aber so gesehen dürfte das dann wohl ausschlaggebend sein.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am November 12, 2009, 16:29:32
Zitat
Jetzt kommt der Silberpfeil


Ich wusste gar nicht, dass wir die U aus Wien bekommen.... ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am November 12, 2009, 17:05:01
Vielleicht wollte da der Styria Konzern nur vorpreschen. Ursprünglich sollten doch die Leser der Blöd-Krone den Namen bestimmen dürfen. Soweit ich mich erinnere.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 12, 2009, 17:16:59

Passt schon so, dann gibt's nicht so viele neugierige. :pfeifend:

Zitat
Ursprünglich sollten doch die Leser der Blöd-Krone den Namen bestimmen dürfen.

So wie die Farben beim Railjet. :P :-X Gab es da auch andere Abstimmungen?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am November 13, 2009, 15:56:31
Ich hab für mich abgestimmt:

Lamettawurm     :X:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 19, 2009, 00:30:13

Neue Bim nimmt Kurs auf Graz - bis Februar Testbetrieb

Am 30. November wird die erste neue Variobahn (streng geheim) in Graz angeliefert - bis Februar 2010 läuft dann der Testbetrieb. Geht alles glatt, werden die ersten Garnituren schon im März in Betrieb gestellt. Und: Die Remise in der Steyrergasse wird um 18,5 Millionen Euro zu einer modernen Werkstätte ausgebaut.


97 Millionen Euro kosten die 45 neuen Variobahnen, die noch mehr Öffi-Fahrgäste anlocken sollen. Die Grazer Öffis boomen ja wie noch nie. Von 2008 auf 2009 gab es ein Plus von drei Millionen Fahrgästen - ein Anstieg, der heuer wohl noch einmal überboten wird.

Wird neue Bim "gestreckt"?
Bis 2015 werden die 45 neuen Garnituren komplett angeliefert sein. Im Raum steht noch immer eine Verlängerungen der einzelnen Garnituren durch einen zusätzlichen Mittelteil. GVB-Prognosen gehen davon aus, dass der Bedarf dafür spätestens 2020 gegeben sein wird. Die Grünen möchten die Verlängerungen schon jetzt. Graz AG-Vorstand Wolfgang Malik: "Die Entscheidung darüber ist noch nicht gefallen, wir verhandeln mit dem Produzenten Stadler." Die Mehrkosten für die Mittelteile könnten bis zu 20 Millionen Euro betragen.

Remise Steyrergasse wird ausgebaut
Entschieden hingegen ist, dass die Remise Steyrergasse um 18,5 Millionen Euro zur modernen Werkstätte ausgebaut wird, die bereits auf die neuen Straßenbahnen zugeschnitten ist. Malik: "Wir schaffen auch Raum für die verlängerten Garnituren, die ja auf jeden Fall kommen werden." Die Ausschreibungen für den Um- und Ausbau der Werkstätte gehen Anfang 2010 über die Bühne. Mit dem Bau begonnen werden soll 2011. Malik: "Für die ersten 15 Variobahnen benötigen wir die neue Werkstätte noch nicht. Wir liegen also voll im Zeitplan."

Quelle: http://www.krone.at/krone/S153/object_id__171800/hxcms/

Krone-Leser wissen alles - WIRKLICH? - streng geheim :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am November 19, 2009, 15:05:14
Nein Krone-Leser wissen nicht alles.
Und wenn die Verlängerungen kommen, werden zwei weitere Teile eingebaut und nicht eines!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Manuel am November 19, 2009, 19:04:06
Zitat
GVB-Prognosen gehen davon aus, dass der Bedarf dafür spätestens 2020 gegeben sein wird.


Aha :o merk ich eh wenn ich in der voll gestopften Bim steh (nicht 260er Reihe), dass der Bedraf erst 2020 gegeben sein soll.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 265 am November 21, 2009, 22:54:34
Tja, jetzt heißt es bald: Adieau 260, 290, 580. Hello Variobahn :o :( :'(
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am November 22, 2009, 11:00:26

Zitat
Tja, jetzt heißt es bald: Adieau 260, 290, 580.


Und jeder nimmt künftig ein Klappstockerl mit, es werden ja immer weniger Sitzplätze. Die Aussicht, die Straßenbahnfahrt stehend genießen zu dürfen, wird die Umstiegswillikeit der Autofraktion gewiß  rapide ansteigen lassen.  >:D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am November 22, 2009, 11:43:08
Laß' dir doch einen Behindertenausweis ausstellen, dann hast immer einen Sitzplatz. Auch vom Jakomini- zum Hauptplatz.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 22, 2009, 14:53:15

Laß' dir doch einen Behindertenausweis ausstellen, dann hast immer einen Sitzplatz. Auch vom Jakomini- zum Hauptplatz.

Also ich habe noch nie gesehen, dass jemand seinen Behindertenausweis hergezeigt hat, um einen Sitzplatz zu bekommen.




Der CR ist, was die Sitzplatzaufteilung und -anordnung betrifft nicht gerade ein Paradebeispiel. -> Alles steht bei den Türen aus Angst nicht mehr rauszukommen, weil der Spießrutenlauf über die schräg sitzenden Füße eher schwierig ist.

Bei jedem Fahrzeug kommt es in erster Linie darauf an, dass man aus betriebswirtschaftlicher Sicht ein Optimum herausholen kann und in der Frühspitze ist daher jeder Platz mehr sehr wertvoll.
Das würde natürlich auch auf eine verlängerte Variobahn zutreffen, aber das ist vorerst noch ein Wunschtraum.
Die Sitzplatzanzahl in der VB ist nicht optimal, aber ich denke doch dass ein leistungsfähiges Fahrzeug sehr wichtig ist. Die Anordnung ist AFAIK auch im Gegensatz zum CR stark verbessert.

Man könnte ja Klappsitze, die für die HVZ absperrbar (also quasi nicht benutzbar) sind, einbauen.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am November 22, 2009, 15:41:29

Der CR ist, was die Sitzplatzaufteilung und -anordnung betrifft nicht gerade ein Paradebeispiel.


So schlecht ist er auch nicht. Die Entfernung von je zwei Sitzen bei den mittleren Einstiegen würde das Problem schon entschärfen.

Zitat

Bei jedem Fahrzeug kommt es in erster Linie darauf an, dass man aus betriebswirtschaftlicher Sicht ein Optimum herausholen kann und in der Frühspitze ist daher jeder Platz mehr sehr wertvoll.


Betriebswirtschaftlich optimal wäre vermutlich ein Fahrzeug ohne Sitzplätze ...   ;)

Man fällt offensichtlich bei jeder neuen Serie ins andere Extrem.

Alle Fahrzeuge der Serien < 200 hatten ausreichend Sitzgelegenheiten, da Längsbänke. Dieses System bot zusätzlich auch die meisten Stehplätze. Und Plattfüße vermutlich  ;)
201-252 und deren Beiwagen hatten pro Fahrzeug nur 15 Plätze, das war doch sehr mager.
261-283 (und die Wuppertaler) hatten die bisher beste Sitzverteilung.
501-510 ist genau das Gegenteil von gut. Wenige Sitzplätze, aus Sicherheitsgründen nochmals um 8 reduziert, als besonderes Zuckerl face to face Anordnung im Einrichtungswagen - das war das Meisterstück.
Duisburger dann etwas besser, aber nicht viel. Aber bitte, da konnte man es sich schließlich  nicht aussuchen.
Cityrunner wieder gut, bis auf die von dir schon angesprochenen Mängel.
Variobahn: Schauen wir, wie es weitergeht.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 22, 2009, 15:49:34
Nicht zu vergessen die Sitzplatzmäßig beste Grazer Straßenbahntype: Die 580er:
Diese Vereinen den Sitzplazukomfort von 260er und Wuppi. Eigentlich das beste Fahrzeug für lange Linien mit nicht allzuviel Fahrgästen.

Die 600er weisen auch nicht gerade sehr viele Sitzgelegenheiten auf, sind aber mMn was die Sitzplätze betrifft, in Ordnung

Lassen wir uns mal überraschen....

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 22, 2009, 15:51:25
@amadeus: Kann dir ganz zustimmen, was die Analyse betrifft

Hauptproblem ist ja dabei nicht die Fahrzeuglänge, sondern die Fahrzeugbreite. Bei einer 2+1 Sitzaufteilung sind die 2,20 m unserer jetzigen Fahrzeuge das Problem. Mit 2,30-m-Wagen wäre das schon anders. Grundsätzlich MUSS das Verhältnis zwischen Steh- und Sitzplätzen von 2:1 immer eingehalten werden. Das hat sich als beste Mischung erwiesen ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am November 22, 2009, 16:08:35

Hauptproblem ist ja dabei nicht die Fahrzeuglänge, sondern die Fahrzeugbreite. Bei einer 2+1 Sitzaufteilung sind die 2,20 m unserer jetzigen Fahrzeuge das Problem. Mit 2,30-m-Wagen wäre das schon anders. Grundsätzlich MUSS das Verhältnis zwischen Steh- und Sitzplätzen von 2:1 immer eingehalten werden. Das hat sich als beste Mischung erwiesen ...


Ja. Es kommt noch dazu, daß das Prinzip "Niederflur" leider einer optimalen Bestuhlung entgegensteht. Das ist ja auch in den Autobussen zu beobachten. Das läßt sich nicht ändern. Man kann eben nicht alles haben ...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 22, 2009, 16:15:08
100% Niederflur ist mMn nicht notwendig. Vor allem wenn es so wie beim CR in Puncto Fahrkomfort herbe Einbußen gibt. Da geht nichts über ein richtiges Drehgestell. 50 - 70 % NF sollten auch reichen.
Der Fahrkomfort wäre um Hausecken besser, aber auch der Verschleiß (egal ob bei den Geleisen oder beim Fahrzeug selbst) wäre AFAIK geringer.

Aber das ist eine andere Sache und gehört ja eigentlich nicht ganz hierher.

Ich bin auf jeden Fall auch auf die Laufeigenschaften der VB gespannt.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am November 22, 2009, 16:30:03
Zitat

100% Niederflur ist mMn nicht notwendig. Vor allem wenn es so wie beim CR in Puncto Fahrkomfort herbe einbussen gibt. Da geht nichts über ein richtiges Drehgestell. 50 - 70 % NF sollten auch reichen.
Der Fahrkomfort wäre um Hausecken besser, aber auch der Verschleiß (egal ob bei den Geleisen oder beim Fahrzeug selbst) wäre AFAIK geringer.


100% Niederflur ist eine politische Entscheidung. Kein Techniker würde solches freiwillig machen, außer um eben zu beweisen, daß es möglich ist. Der Fahrkomfort ist schon erträglich, so man sich nicht vor dem ersten oder hinter dem letzten Radsatz aufhält ...

Zitat

Ich bin auf jeden Fall auch auf die Laufeigenschaften der VB gespannt.


Naja, typisches 2-Achser-Fahrverhalten eben, da wird sich wohl wenig ändern.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 22, 2009, 16:33:31

100% Niederflur ist eine politische Entscheidung. Kein Techniker würde solches freiwillig machen, außer um eben zu beweisen, daß es möglich ist. Der Fahrkomfort ist schon erträglich, so man sich nicht vor dem ersten oder hinter dem letzten Radsatz aufhält ...

Da gibts Leute, die müssen sich stundenlang dort aufhalten....  :-\

Zitat

Naja, typisches 2-Achser-Fahrverhalten eben, da wird sich wohl wenig ändern.

Die Technik ist doch um fast ein Jahrzehnt weiter. - > Mal sehen  ;) - Ändern können wir es eh nicht.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am November 22, 2009, 16:38:34
Nachdem die GRAZ AG ein 100%iges Tochterunternehmen der Stadt Graz sind, ist die Entscheidung zu 100% Niederflur eine politische. Dies wurde ja auch schon vom Rechnungshof bei der Ciytrunnerbestellung kritisiert.
Klarerweise ist das Fahrverhalten von Drehgestell zu Fahrwerk ein komplett anderes. Und die Variobahn wird wie der Cityrunner Fahrwerke haben. Aber es gibt auch 100%ige Niederflurbahnen mit Drehgestellen!

Was die Sitzplatzverteilung betrifft und den Auffangraum der Variobahn wurde dies nunmehr anders gestaltet: Die zweite Doppeltüre ist für Rollstuhlfahrer und die dritte für Kinderwägen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 22, 2009, 16:47:47

Aber es gibt auch 100%ige Niederflurbahnen mit Drehgestellen!

Diese sind wahrscheinlich unbezahlbar...  :-\
Wie sieht es da mit der minimalen Fahrzeugbreite aus? 100% NF mit Drehgestell bei 2,30 m könnte bei den Portalen ein bissi eng werden.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am November 22, 2009, 16:51:01
Betrifft ja leider nicht die Variobahn
Aber schau mal nach Berlin  :D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am November 22, 2009, 17:18:12

Was die Sitzplatzverteilung betrifft und den Auffangraum der Variobahn wurde dies nunmehr anders gestaltet: Die zweite Doppeltüre ist für Rollstuhlfahrer und die dritte für Kinderwägen.

Wie bereits oben angesprochen: Von einem Extrem ins andere! Der CR hat offiziell genau einen Platz, den sich Rollstuhl und Kinderwagen teilen müssen, die VB wird zwei Rollstuhl- und zudem noch zwei Kinderwagenplätze haben. Für Rollstuhlfahrer besonders spannend: Beim CR ist der Platz bei der ersten Tür, bei der VB bei der 2.Tür und beim 600er bei der 3.Tür. Besser wäre da wohl, auch bei den CR bei der zweiten Tür den Platz (und eine Klapprampe) für Rollstuhlfahrer zu schaffen!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am November 22, 2009, 17:35:50
Zitat

Aber es gibt auch 100%ige Niederflurbahnen mit Drehgestellen!


Gibts da irgendwo eine technische Zeichnung eines solchen Drehgestells? Ein Drehzapfen im herkömmlichn Sinn hat wohl nicht Platz, also müßte das irgendwie mit einem ideellen Drehzapfen konstruiert sein. Aber wie?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am November 22, 2009, 19:23:09
Mein Gott, die Bim ist doch für den Nahverkehr zuständig. Und ob jetzt ein paar Fahrgäste ein bisserl stehen müssen, ist sowas von egal. Und die Stadler-Bims machen nichts anderes, wofür sie gekauft wurden: Passagiere von da nach dort zu bringen. Scheinbar herrscht hier noch immer die Meinung vor, ÖPNV müßte auch für Frühstück, Jause usw. zuständig sein. Wenn ihr euch zu gut seid, ein paar Minuten zu stehen, dann fahrt doch einfach mit einem Taxi.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am November 22, 2009, 20:22:14
Danke - eine echte und korrekte Supermeldung.
Genau um das geht es. Es heisst ja "öffentlicher Verkehr" und nicht "Privatverkehr", wo man sich sein Vehikel "selbst auswählen" kann.
Und was öffentlich ist, muss nicht jedem gefallen, ist auch klar. :hammer:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am November 22, 2009, 20:32:48
Wenn wir schon dabei sind, geb ich auch mal meinen "Senf" dazu:  ;D

Persönlich stehe ich überhaupt 90% in der Bim, auch wenn sie fast leer ist. Ich sitze sowieso Stunden am Tag am Schreibtisch oder sonst wo, da ist Stehen eine nette Abwechslung. :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am November 22, 2009, 21:08:11

Es heisst ja "öffentlicher Verkehr" und nicht "Privatverkehr", wo man sich sein Vehikel "selbst auswählen" kann.


Nun, als dekadenter Hedonist lege ich schon Wert auf gewissen Komfort ...  :D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Zeitgenosse am November 22, 2009, 21:15:00
Mir als Beförderungsfall ist ein Fahrzeug mit geringerer Anzahl an Sitzplätzen lieber, weil dadurch sowohl zu schwach wie auch zu stark ausgelasteten Zeiten der Fahrkomfort steigt. Das beste Beispiel dafür sind die 500er mit ihren großzügigen Sitzabständen, die zwar einigen Leuten weniger das Sitzen gönnen, jedoch den Fahrgastwechsel beschleunigen. In den CityRunnern bekommt man regelrecht klaustrophobische Zustände und traut sich, wie von einem Vorschreiber bereits erwähnt, nicht von den Einstiegstüren weg, wenn man an einer Haltestelle aussteigt, wo sonst kaum jemand aussteigt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 22, 2009, 22:48:42
Hallo und Willkommen im Forum!

Das einzige Problem bei den 500ern sind die langsamen Türen und Trittstufen. - Die Aufteilung ist Spitze, auch wenn es sehr viele Plätze entgegen die Fahrtrichtung gibt.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am November 22, 2009, 22:50:02
Meine Lieblinge von der Sitzplatzverteilung sind noch immer die 260er :)

lg

P.S.: Willkommen im Forum ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 22, 2009, 23:05:38

Ja. Es kommt noch dazu, daß das Prinzip "Niederflur" leider einer optimalen Bestuhlung entgegensteht. Das ist ja auch in den Autobussen zu beobachten. Das läßt sich nicht ändern. Man kann eben nicht alles haben ...


Wieso? Hier kann man Bus und Straßenbahn nun wirklich nicht vergleichen.

100% Niederflur ist mMn nicht notwendig. Vor allem wenn es so wie beim CR in Puncto Fahrkomfort herbe Einbußen gibt. Da geht nichts über ein richtiges Drehgestell. 50 - 70 % NF sollten auch reichen.
Der Fahrkomfort wäre um Hausecken besser, aber auch der Verschleiß (egal ob bei den Geleisen oder beim Fahrzeug selbst) wäre AFAIK geringer.
Aber das ist eine andere Sache und gehört ja eigentlich nicht ganz hierher.


In Graz hat man sich halt zu 100 % Niederflur entschieden - egal ob dies nun politisch oder sonst wie zustande gekommen ist.



Aber es gibt auch 100%ige Niederflurbahnen mit Drehgestellen!

Diese sind wahrscheinlich unbezahlbar...  :-\
Wie sieht es da mit der minimalen Fahrzeugbreite aus? 100% NF mit Drehgestell bei 2,30 m könnte bei den Portalen ein bissi eng werden.


Wieso? Die Linzer Cityrunner haben - halt im Gegensatz zu unseren - Drehgestelle (und sind was die Spurweite betrifft noch dazu 900-mm-Fahrzeuge) und es funktioniert auch ganz gut ...


Wie bereits oben angesprochen: Von einem Extrem ins andere! Der CR hat offiziell genau einen Platz, den sich Rollstuhl und Kinderwagen teilen müssen, die VB wird zwei Rollstuhl- und zudem noch zwei Kinderwagenplätze haben. Für Rollstuhlfahrer besonders spannend: Beim CR ist der Platz bei der ersten Tür, bei der VB bei der 2.Tür und beim 600er bei der 3.Tür. Besser wäre da wohl, auch bei den CR bei der zweiten Tür den Platz (und eine Klapprampe) für Rollstuhlfahrer zu schaffen!


Was ich immer schon gesagt habe - beim CR muss man nur bei der zweiten Türe vier Sitzplätze an der türlosen Seite rausnehmen (davon zwei oder drei in Klappsitze a la Mittelteil umwandeln bzw. wie im Bus) und noch die Haltestangen rechts zur Fahrtrichtung andersrum montieren (damit die Schlaufen nicht in den Gang hängen sowie Lüft verbessern (Klimageräte) und alles wäre ok. Hätte man bei der Variobahn auch so übernehmen können ...


Mir als Beförderungsfall ist ein Fahrzeug mit geringerer Anzahl an Sitzplätzen lieber, weil dadurch sowohl zu schwach wie auch zu stark ausgelasteten Zeiten der Fahrkomfort steigt. Das beste Beispiel dafür sind die 500er mit ihren großzügigen Sitzabständen, die zwar einigen Leuten weniger das Sitzen gönnen, jedoch den Fahrgastwechsel beschleunigen. In den CityRunnern bekommt man regelrecht klaustrophobische Zustände und traut sich, wie von einem Vorschreiber bereits erwähnt, nicht von den Einstiegstüren weg, wenn man an einer Haltestelle aussteigt, wo sonst kaum jemand aussteigt.


Gerade die 500er sind ein Beispiel wie man es nicht macht - keine Auffangräume bei den Einstiegen, dafür dahinter, wo keiner stehen will (weil man da Sitze aus Angst davor, dass sich jemand einklemmen könnte, entfernt hat). Ist auch der Achtachser mit der geringsten Kapazität (134).

W.

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 23, 2009, 14:00:18

Zitat
Die Linzer Cityrunner haben - halt im Gegensatz zu unseren - Drehgestelle (und sind was die Spurweite betrifft noch dazu 900-mm-Fahrzeuge) und es funktioniert auch ganz gut ...

Bei meinem Linz-Besuch ist mir das gar nicht aufgefallen. Gibt es da im Bereich der Fahrwerke Erhöhungen des Bodens?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 24, 2009, 17:29:51

Zitat
Die Linzer Cityrunner haben - halt im Gegensatz zu unseren - Drehgestelle (und sind was die Spurweite betrifft noch dazu 900-mm-Fahrzeuge) und es funktioniert auch ganz gut ...

Bei meinem Linz-Besuch ist mir das gar nicht aufgefallen. Gibt es da im Bereich der Fahrwerke Erhöhungen des Bodens?


Ja, die haben da eine Erhöhung im Bereich der Fahrwerke für die Mini-Drehgestelle - insofern ist die Grazer Cityrunner eine Einzelserie ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 27, 2009, 05:33:44
Heute kurz nach halb fünf traf die Erste von insgesamt 45 Variobahnen in Graz ein.

Anbei ein erstes Foto.

Ein ausführlicher Bericht mit mehreren Fotos folgt demnächst.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael O. am November 27, 2009, 07:57:24
Juhu, endlich ist es soweit!  :D

@Grazer111
Vielen Dank für das Foto. Hast du die ungefähre Ankunftszeit gewusst, oder die ganze Nacht über warten müssen?

lg Michael
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: leonhard am November 27, 2009, 10:33:46
an Grazer111:
Danke für den Bericht!
leonhard
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 27, 2009, 13:35:51

Die Anlieferung der Variobahn - http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2596.0.html
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am November 27, 2009, 15:18:56
Danke.  :one:

Ist ein schönes Fahrzeug!

Hier ein paar Bilder von der Anlieferung:


(http://s7.directupload.net/images/091127/3b2a9e6g.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s10.directupload.net/images/091127/l8s98dni.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s10.directupload.net/images/091127/gof6nfwk.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s11.directupload.net/images/091127/hnzo2el7.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s11.directupload.net/images/091127/pqcdlf3q.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s10.directupload.net/images/091127/sr82xbdh.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s7.directupload.net/images/091127/cxo5s4qh.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s10.directupload.net/images/091127/z9kjbwam.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s10.directupload.net/images/091127/z97gjpsu.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s7.directupload.net/images/091127/skpkcrm5.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s11.directupload.net/images/091127/9r6j8aw3.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s11b.directupload.net/images/091127/8u6z9c2p.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s11b.directupload.net/images/091127/wnttr6ay.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s10b.directupload.net/images/091127/vg9z5jig.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s10b.directupload.net/images/091127/l9y5byad.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s10b.directupload.net/images/091127/mvp4ai2m.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s11.directupload.net/images/091127/64yi2wih.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s10b.directupload.net/images/091127/y37fvled.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s10b.directupload.net/images/091127/e6vgy4jp.jpg) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am November 27, 2009, 16:57:57
Poah! Noch so ein Frühaufsteher!    :o

Das lange Warten hat sich wirklich ausgezahlt, wenn man hier die schönen Innenaufnahmen sieht.
Danke für den interessanten Bildbericht!


LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am November 27, 2009, 17:01:01
Sehr interessant - da gibt es auch über den "Einzelachsen" (oder wie auch immer das technisch korrekt heißt) - nette Taschenablagen oder vielleicht sogar Hochsitze. :D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Manuel am November 27, 2009, 17:33:36
Echt super Fotos!

Schaut ganz nett aus die Bim.
Muss sicher noch ganz gut riechen :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am November 27, 2009, 17:38:22
Die Frontgestaltung find' ich ziemlich plump - der Vergleich mit Frankreich ist zwar auch schon alt, aber...  8)

Das restliche Design sowohl innen als auch außen gefällt mir allerdings gut, zumindest nach den Fotos zu urteilen. Hinsichtlich Sitzplatzaufteilung etc hat sich ja nix geändert, oder?

Danke an dieser Stelle auch an die Frühaufsteher.  :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 27, 2009, 18:12:11

Nun noch einige Bilder von mir.

Die ersten 5 Aufnahmen zeigen die Variobahn bei ihrer Jungfernfahrt in Graz.


Das Fahrzeug ist schön, aber es gibt einige Mängel. Dazu aber später.
Irgendwie habe ich das Gefühl, es gibt zu wenig Halteschleifen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 27, 2009, 18:38:06

Was für eine Ehre:

Die neue Variobahn kam in der Nacht

Sie ist da: In der Nacht zum Freitag wurde die erste Variobahn nach Graz gebracht. Es ist der erste von 45 "Silberpfeilen", die künftig durch die Landeshauptstadt sausen.
Um vier Uhr Morgens erreichte die "Vario" das Grazer Stadtgebiet


Es ist 4.30 Uhr in der Früh und irgendwie hat Uwe Schramm um diese Zeit mit etwas weniger Blitzlicht gerechnet. "Was denn, ich soll aufs Foto?", fragt er kopfschüttelnd. Ja, mit manchem staunenden Passanten hat er gerechnet, wenn er schon extra von Deutschland nach Graz fährt und dazu seinen Schwertransporter auspackt. Aber dass plötzlich unzählige Schaulustige das Objektiv auf ihn richten, ist ihm subjektiv betrachtet ein wenig unheimlich. "Ihr macht Sachen, du!"

Spätestens an dieser Stelle muss man Schramm enttäuschen: Denn ehrlich gesagt geht es an diesem unglaublich frühen Freitagmorgen nicht um den Lkw-Fahrer - sondern um seine Ladung: Denn gleichsam huckepack hat er die nagelneue Variobahn mitgebracht. Es ist die erste von insgesamt 45 Straßenbahn-Garnituren, die ab 2010 durch die Landeshauptstadt sausen werden.

Der Fuhrpark der Grazer Verkehrsbetriebe beinhaltet ja Garnituren, die man höflichkeitshalber nicht nach dem Alter fragt (Psst, manche wurden schon 1958 gebaut!). Also wurden die Weichen rechtzeitig für einen modernen Nachschub gestellt - und bei der Berliner Firma Stadler 45 "Silberpfeile" bestellt. Um zumindest 97 Millionen Euro. Diese werden nun monatsweise in die Steiermark geliefert, nach Testfahrten soll die Variobahn ab März 2010 auch für Fahrgäste zur Verfügung stehen.

Ein erster Vorgeschmack wird in dieser Nacht durch Grazer Nadelöhre gebracht. An den Hauswänden sind Schattenspiele und ein permanent aufflackerndes Gelb zu sehen, das von den Warnlichtern der Begleitfahrzeuge stammt - und von zahlreichen Fotoapparaten. Zwei davon gehören Michael Pfundner und Martin Wolf, die dieses Schauspiel stolz für das private Fotoalbum wie auch für ihre Internet-Plattform "Styria Mobile" festhalten. "Wir sind dem Transporter sogar entgegengefahren." Benjamin und Fabian wählten da eine andere Strategie: Die beiden 16-jährigen Schüler haben kurzerhand in einem Auto direkt vor der Remise in der Steyrergasse - vorerst die Endstation für die Variobahn - übernachtet. "So etwas kannst du dir nicht entgehen lassen."

Quelle: www.kleine.at | http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2199239/jetzt-kommt-silberpfeil.story

:D :D :D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Manuel am November 27, 2009, 19:11:19
Super Fotos, danke fürs zeigen!

Bin mal gespannt wie lange noch Graz.ag Verkehrsbetriebe rauf steht
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am November 27, 2009, 19:45:58
Danke für die Fotos! Der Innenraum gefällt mir soweit man das beurteilen kann gut - schaut sehr geräumig aus!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Vienna-City am November 28, 2009, 00:10:19
Tiptop-Fotos!!! Danke fürs Frühaufstehen!!! :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 265 am November 28, 2009, 00:52:00
Schönes Fotos!

Na so übel sieht der ja nicht aus!

Schöner als der Wiener ULF!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: leonhard am November 28, 2009, 10:06:59
An PM, 5047er, Grazer111:
Habt Ihr alle Urlaub oder Ferien gemacht? Für Nichtanwesende wart Ihr wie der "Nikolaus" - Danke für das genaue Dokumentieren durch so zahlreiche Bilder!

Mein erster Eindruck:
Die Front ähnelt ein wenig den 600ern und wirkt patschig. Die Designer der Düwag-Serien haben ihren Wagen ein markanteres "Gesicht" verliehen.
Was den Eindruck des wenig Charmanten noch erhöht, ist der silbergraue Anstrich. Diese gleichmäßige Fläche wirkt eintönig im Gegensatz zum derzeit üblichen Grazer Farbkleid in weiß-grün mit der hellgrünen Bauchbinde. Wieso diese Farbgebung verschwindet, verstehe ich nicht. In Frankreich verkehren Straßenbahnen im selben Silbergrau. Will man das kopieren?
Jedenfalls erhält Graz etwas Neues - das ist schon positiv!
lg leonhard
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am November 28, 2009, 12:06:45
Danke herzlichst für die Fotos!


Die Frontgestaltung find' ich ziemlich plump - der Vergleich mit Frankreich ist zwar auch schon alt, aber...  8)


Ja - die Front schaut aus wie ein Heck. Da hat mir die Münchner Variobahn schon besser gefallen.

Nummern sind ja noch keine oben - ist schon bekannt, ob sie wirklich 201ff bekommen werden?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 28, 2009, 12:22:32

Danke. :)

Zitat
Der Innenraum gefällt mir soweit man das beurteilen kann gut - schaut sehr geräumig aus!

Ja, finde ich auch. Die Übergänge bei den Fahrwerksportalen sind mMn etwas enger als wie bei den Cityrunnern.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am November 28, 2009, 13:32:08
Zitat

Was den Eindruck des wenig Charmanten noch erhöht, ist der silbergraue Anstrich. Diese gleichmäßige Fläche wirkt eintönig im Gegensatz zum derzeit üblichen Grazer Farbkleid in weiß-grün mit der hellgrünen Bauchbinde.


Nur Geduld! Die erste Werbung kommt gewiß bald ...   :D
Silbergrau ist momentan in Mode. Es sind ja auch Unmengen silberne Autos unterwegs. Und besser als die grausliche Verbundlackierung ist es allemal.
Bei diesen Fahrzeugen dürfte zwei- oder dreifarbiges Design wegen der tiefliegenden Fenster auch nicht einfach sein.
Aber man könnte ja einmal eine "Photoshop-Probelackierung" durchführen. Welches Grafik-Talent hierconfs meldet sich freiwillig?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 28, 2009, 13:43:50

Nummern sind ja noch keine oben - ist schon bekannt, ob sie wirklich 201ff bekommen werden?

Die Nummerierung steht fest. (201-245)
AFAIK wurden die Klebeziffern zu Stadler geschickt, aber offenbar vergessen...

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am November 28, 2009, 19:36:45
Also ich weiß nicht, ob die orangen Sitze so intelligent sind. Die schauen ziemlich anziehend für Schmutz und Abnutzung aus. Irgendwie wirkt das Innere ziemlich schmal. Aber vielleicht eine optische Täuschung. So schaut sie ja sonst recht schick aus.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am November 28, 2009, 22:43:55
Zitat

Also ich weiß nicht, ob die orangen Sitze so intelligent sind.


Nun, Signalfarben für die Sitzplätze sind in diesem Fall wichtig. Wenn es so wenige gibt, sollte man sie möglichst schnell finden können ...     >:D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am November 29, 2009, 07:42:29

Ja, finde ich auch. Die Übergänge bei den Fahrwerksportalen sind mMn etwas enger als wie bei den Cityrunnern.

Viel kann es aber nicht um sein denke ich. Jedenfalls um Welten besser wie bei den Wiener ULFs, da glaubt man ja man ist in einem Kabelschacht oder so.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am November 29, 2009, 10:49:10


Bei diesen Fahrzeugen dürfte zwei- oder dreifarbiges Design wegen der tiefliegenden Fenster auch nicht einfach sein.
Aber man könnte ja einmal eine "Photoshop-Probelackierung" durchführen. Welches Grafik-Talent hierconfs meldet sich freiwillig?

Ich habe es mich einmal ausprobiert, wie die Variobahn vielleich mit etwas mehr grün aussehen könnte.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 29, 2009, 13:40:33

Hey, die sind Dir gelungen! :one:
Variante 2 finde ich am passensten. :)

Ich habe da was anderes. :pfeifend:
Vollreklame - na und ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 29, 2009, 13:45:49
Dazu  hätte ich fast ein "Ohne Worte" Posting:

:bier:  :bier:  :bier:

@5047er: Sieht gut aus - Danke  :one:

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am November 29, 2009, 13:55:25

Hey, die sind Dir gelungen! :one:
Variante 2 finde ich am passensten. :)


Variante 3 wäre m. E. besser. Der Streifen bis ganz nach vorne mildert etwas den plumpen Kopfteil.  
Erstellt am: November 29, 2009, 13:53:35

Ich habe da was anderes. :pfeifend:


Sehr gelungen! Prost! :bier:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am November 29, 2009, 14:02:11
Mir gefällt die Variante 3 ganz gut, weil damit die zu klobig wirkende Fahrerkabine etwas aufgelockert wird.

Aber ich kann mir schon denken, warum bei der Variobahn die silbergraue Farbe zur Anwendung kommt:
Es sollen ja nur kleine Flächen für die Werbung zur Verfügung stehen (keine Totalwerbung) und die graue Farbe verhält sich zu allen anderen Werbeflächen neutral!

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am November 29, 2009, 15:07:36
Danke.




Ich habe da was anderes. :pfeifend:
Vollreklame - na und ;D


Sieht toll aus, sicherlich besser, als wenn nur der weiße Teil Verbung hat.  :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 29, 2009, 15:42:39

Danke.

Zitat
Aber ich kann mir schon denken, warum bei der Variobahn die silbergraue Farbe zur Anwendung kommt:
Es sollen ja nur kleine Flächen für die Werbung zur Verfügung stehen (keine Totalwerbung) und die graue Farbe verhält sich zu allen anderen Werbeflächen neutral!

Ich bin gespannt, wann die erste Vollreklame-Werbung kommt. ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am November 29, 2009, 18:39:04
Das Bild vom der Variobahn mit der Puntigamer Werbung gefällt mir gut.  :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am November 29, 2009, 18:39:33
Mei, PM, lass doch erst einmal ein paar Variobahnen nach Graz kommen.
Und, Empedokles, soo globig ist ist die Frontpartie auch nicht, klobal gesehen.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Manuel am November 29, 2009, 18:45:34
Ich nehme die "Drei" :D
Die schaut toll aus, wobei des blau auch passen würde :bier:

Zitat
Ich bin gespannt, wann die erste Vollreklame-Werbung kommt.


Abwarten...., aber eine FlyNiki Werbung oder Intersky oder so was dagleichen, da würde ich nicht nein sagen, wenn so eine Bim durch Graz "fliegt" :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 29, 2009, 21:57:03

Danke danke! ;D

Zitat
Abwarten...., aber eine FlyNiki Werbung oder Intersky oder so was dagleichen, da würde ich nicht nein sagen, wenn so eine Bim durch Graz "fliegt" :)

Fehlt da nicht etwas? :pfeifend: Red Bull vielleicht? :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: leonhard am November 30, 2009, 08:02:17



Bei diesen Fahrzeugen dürfte zwei- oder dreifarbiges Design wegen der tiefliegenden Fenster auch nicht einfach sein.
Aber man könnte ja einmal eine "Photoshop-Probelackierung" durchführen. Welches Grafik-Talent hierconfs meldet sich freiwillig?

Ich habe es mich einmal ausprobier, wie die Variobahn vielleich mit etwas mehr grün aussehen könnte.

Danke für die Farbvarianten! Die dritte gefällt mir am besten.
leonhard
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 30, 2009, 20:38:33

Von der Entladung der Variobahn gibt es jetzt ein Video (leider nicht komplett), welches ihr hier ansehen könnt: http://www.youtube.com/watch?v=QUkTvUrFSEA
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: leonhard am Dezember 01, 2009, 10:53:53


Von der Entladung der Variobahn gibt es jetzt ein Video (leider nicht komplett), welches ihr hier ansehen könnt: http://www.youtube.com/watch?v=QUkTvUrFSEA

Komplimente, meine Herren!
lg leonhard
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Dezember 08, 2009, 23:23:00
Gibt es schon Probleme mit der Variobahn? Ich hoffe in Graz gibt es nicht mehr soviele Probleme wie in Nürnberg, weil dann sehen wir 2010 noch keine im Linienbetrieb...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Dezember 08, 2009, 23:41:16

Gibt es schon Probleme mit der Variobahn? Ich hoffe in Graz gibt es nicht mehr soviele Probleme wie in Nürnberg, weil dann sehen wir 2010 noch keine im Linienbetrieb...

In München scheint es langsam zu klappen, nach 9 Monaten!! Es wird sicher auch Probleme mit der Grazer Variobahn geben, ich kenne kein neue Straßenbahn, was ohne größere Probleme gestartet ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Dezember 09, 2009, 09:17:08
ModEdit: Die beiden Vorpostings wurden aus dem Gewinnspielthread hierher verschoben....



Wie mit jedem neuen Fahrzeug wird es auch sicher mit der Variobahn Probleme geben, ich denke allerdings schon, dass wir diese bereits im Frühjahr auf dem einen oder anderen Frühkurs im Einsatz sehen werden.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am Dezember 09, 2009, 09:47:46
Ich finde, man sollte den "Technikteufel" nicht an die Wand malen. Nürnberg ist ein komplett anderes Konzept als Graz. Und nicht zu vergessen Bochum ist sofort "gelaufen". Und die Grazer und Stadler haben aus den "Fehlern" sicher gelernt und jede Straßenbahn ist auf die Bedürfnisse des Betrieber zugeschnitten. Passieren kann immer was. Aber die Variobahn hat ihre Feuertaufe ja bewiesen, wie sie schon mal aus eigener Kraft in die Remise fuhr. Der Cityrunner wurde vom Unimog reingeschoben
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am Dezember 09, 2009, 10:12:32
Zitat

Der??? Cityrunner wurde vom Unimog reingeschoben


Also der CR, bei dessen Abladung ich dabei war, fuhr nach erfolgter Abladung eine "Hofrunde" aus eigener Kraft
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 09, 2009, 11:16:50

Wir können ja froh sein, das es diesmal ein Fahrzeug wurde, welches schon in anderen Betrieben unterwegs ist. (OK, es gab keine "neuen" Fahrzeuge bei der Ausschreibung.).

Zitat
Also der CR, bei dessen Abladung ich dabei war, fuhr nach erfolgter Abladung eine "Hofrunde" aus eigener Kraft

Und da ist dann wahrscheinlich auch das Pressebild entstanden, welches man in den Medie zu Gesicht kam? War er da ohne Schürzen unterwegs?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am Dezember 09, 2009, 11:31:05
Nein, das Foto, dass du meinst war der 651 ... da war ich nicht dabei. Ich war beim 3. oder 4. dabei. Muss selber auf den Fotos nachschaun, aber soweit ich mich erinnern kann wurde der Wagen mit der Seilwinde vom Tieflader gerollt, dann wurden alle Schürzen monitert (Spiegel weiß ich nicht mehr), der Wagen wurde per Unimog auf das Gelände der neuen Halle gezogen/geschoben. Danach fuhr der Wagen von vor dem "Ausstoßraum" bis in die Halle.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Dezember 09, 2009, 11:39:35
Die Frage ist, ob der CR 651 auch aus eigener Kraft gefahren ist?

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am Dezember 09, 2009, 17:30:55
Nein, 651 wurde vom Unimog im Jänner 2001 in die Halle geschleppt. Aber da waren ja auch Fotografen dabei, müsste es ja sicher auch ein Bild geben
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 09, 2009, 21:52:59

Ich finde, man sollte den "Technikteufel" nicht an die Wand malen. Nürnberg ist ein komplett anderes Konzept als Graz. Und nicht zu vergessen Bochum ist sofort "gelaufen".


Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die Bochumer sehr wohl Probleme hatten und der Auslauf (v. a. auf Linie 301) bis heute nicht wirklich stabil ist. Die Bogestra hat - ja nach entsprechendem Zulauf - die Fahrpläne bzw. veröffentliche Fahrzeugeinsätze (Niederflur/Hochflur) angepasst und konnte diese dann nicht wirklich fahren.

Wir brauchen uns da keiner Illusion hingeben - es wird Probleme geben (wäre auch komisch, wenn nicht), weil halt viel Technik drinnen ist. Hoffentlich aber nicht so viele, wie z. B. in Nürnberg.

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: tom001 am Dezember 13, 2009, 19:34:36
Was wird bei der Variobahn noch gemacht, das sie erst im Frühjahr eingesetzt wird? Sollten eigentlich nur mehr Einschulung für das Personal sein. oder? ???
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am Dezember 13, 2009, 19:54:37
*grosser Schmunzler*
Es werden die Behördenverfahren abgewickelt: Typengenehmigung und die Betriebsgenehmigung. Und das dauert halt seine Zeit - auch in Österreich.  :police:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Dezember 13, 2009, 19:58:47

Was wird bei der Variobahn noch gemacht, das sie erst im Frühjahr eingesetzt wird? Sollten eigentlich nur mehr Einschulung für das Personal sein. oder? ???


Einschulungen, Testfahrten, wohl auch Probezerlegungen in der Werkstätte ...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Dezember 13, 2009, 22:56:39

Probezerlegungen in der Werkstätte ...


Na hoffentlich bauen sie die VB wieder richtig zusammen... ;D

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 13, 2009, 22:58:09

Man muss sich das wie ein Puzzle vorstellen - Nur mit AberMillionen von verschiedenen Teilchen. :lol:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Dezember 13, 2009, 23:40:33
Ist es dann besser, wenn eines überbleibt oder wenn eines fehlt?  :yes:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 13, 2009, 23:42:57

Dann sollte man den Suchhund einsetzen. Als Belohnung wird er dann auf den Namen "Variobahn" getauft. Und eine Nummer gibt's obendrein noch gratis dazu! :lol:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Baerli Bierrichter am Dezember 15, 2009, 19:29:40
In einem befreundeten Forum ( ;D) steht, dass es morgen, 16.12.09, einen Pressetermin zum Thema Variobahn gibt (10:30, Remise Steyrergasse). Stimmt das? Was wird da "geboten"? (Besichtigung?, Fahrt?)....
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Bimfahrer am Dezember 15, 2009, 19:53:22
Die erste Fahrt gab es in der Remise ;)

Es war ein Pressetermin auf die Strecke wird das Fahrzeug erst im Jänner gehen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Baerli Bierrichter am Dezember 15, 2009, 19:56:16
Danke für die rasche Antwort!!! :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Dezember 15, 2009, 20:57:24
Es war ein Pressetermin? - der ist doch erst morgen!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am Dezember 15, 2009, 22:47:06
Ja der Pressetermin ist morgen. Eintritt nur mit Einladung. Keine Fahrten nur Wagenpräsentation.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Dezember 15, 2009, 23:41:40
Mit den hohen Herren und "Herrinnen"  ;D Politikern.

:P

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 15, 2009, 23:49:59

Außerdem, was soll es da schon interessantes geben? Eine "niegelnagl" :hehe: neue Variobahn. :-X
Außerdem - Pressetermin != Pressefahrt (Genehmigung wird es sowieso noch keine geben)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Dezember 15, 2009, 23:51:28

Außerdem - Pressetermin != Pressefahrt (Genehmigung wird es sowieso noch keine geben)

Vll ein paar Runden durch die Remise II damit man die Politiker verschaukeln kann...  :hehe:

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Christian R. am Dezember 16, 2009, 09:32:48
Remise II -> die gibts nicht mehr  :no:

Aber das weißt sicher!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Dezember 16, 2009, 09:41:01
Hallo und Willkommen im Forum!

Die neue Remisenhalle in der Steyrergasse (südseitig der Gasse) ist mit "Remise II" beschildert...  ;)
Freilich gibt es die "alte" Remise II am Bahnhof nicht mehr - dort steht jetzt das Bauamtsgebäude...

Anbei ein Bild mit der ersten Einfahrt  der Variobahn...

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am Dezember 16, 2009, 11:45:57

Anbei ein Bild mit der ersten Einfahrt  der Variobahn...

Ist das vorn oder hinten?
(Rhetorische Frage, ich weiß, dass es hinten ist, aber das Design der Frontpartie gefällt mir überhaupt nicht...)

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Christian R. am Dezember 16, 2009, 12:16:00

Hallo und Willkommen im Forum!

Die neue Remisenhalle in der Steyrergasse (südseitig der Gasse) ist mit "Remise II" beschildert...  ;)
Freilich gibt es die "alte" Remise II am Bahnhof nicht mehr - dort steht jetzt das Bauamtsgebäude...

Anbei ein Bild mit der ersten Einfahrt  der Variobahn...

GLG
G111


Uuups ;-)

Gut so, jetzt weiß ich wieder mehr!  :gluck:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Dezember 16, 2009, 15:35:21
Bahn frei für die neuen "Silberpfeile"

In Graz wurde am Mittwoch die neue Variobahn präsentiert, die 145 Plätze bietet und ab März im Einsatz sein wird. Die Stadt investierte rund 100 Mio. Euro in 45 neue Garnituren.

Die erste von 45 neuen "Variobahnen" der Stadler Rail AG, die ab März 2010 bei den Grazer Verkehrsbetriebe GVB in den Regelbetrieb übernommen werden, ist am Mittwoch präsentiert worden. Mit dem Kauf der neuen Straßenbahnen um zumindest 97 Mio. Euro will Bürgermeister Siegfried Nagl (V) eine "schöne Umstiegsmöglichkeit" vom individuellen zum öffentlichen Verkehr bieten.

Für Vizebürgermeisterin Lisa Rücker (G) ist die Anschaffung der neuen Straßenbahnen und die Investition in den öffentlichen Verkehr ein Signal auch im Sinne einer Alternative zum Auto: "Die Frage ist, welchen Rucksack wir mitnehmen wollen - einen kleinen, der in der Bim Platz hat, oder einen großen Blechrucksack." Besonders für Menschen mit Behinderung und ältere Personen sei die Variobahn durch den großzügigen Bewegungsraum und die niederen Einstiege attraktiv.
Lang-Version in der Warteschleife

Der "Silberpfeil" bietet 145 Plätze - 47 Sitz- und 98 Stehplätze - bei einer Fahrzeuglänge von knapp 27,5 Meter und einer Breite von 2,3 Meter. Die vier Einstiege befinden sich 30 Zentimeter über dem Boden. Die Variobahn erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 70 Kilometer pro Stunde. Eine Garnitur kostet 2,16 Mio. Euro, das entspricht 14.238 Euro pro Fahrgastplatz.

Noch unklar war am Mittwoch, ob auch Garnituren in der Lang-Version gekauft werden. Dieses Modell hat eine Länge von 37 Metern, die Kosten würden jedoch, so man einen Teil in "extended version" kaufen würde, von 97 Mio. Euro auf 117 Mio. Euro steigen. Außerdem sei dann ein Umbau der Remise Steyrergasse um 18 Mio. Euro notwendig.

Im Vorfeld der Beschaffung war es zu Turbulenzen bei der Vergabe gekommen, an der auch Siemens (ULF) und Bombardier mitmischten. Im Grunde wurde auch mitten in der Neubeschaffung ein Modellwechsel durchgeführt - vom Bombardier-Cityrunner, vom dem seit 2001 15 Garnituren in Betrieb genommen wurden, eben zur Variobahn von Stadler Rail.

quelle: kleine.at (http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2237914/bahn-frei-fuer-neuen-silberpfeile.story)
Ein Video (http://www.kleinezeitung.at/allgemein/video/multimedia.do?action=showEntry_VideoDetail&project=462&id=72592) gibts auch...
Fotoserie... (http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/multimedia.do?action=showEntry_detail&project=7700&id=72583)



Die gelben Klebeziffern auf dem silbernen Untergrund sehen furchtbar aus  :P - Warum hat man hier keine grünen gemacht, so wie am GVB-Kalender bzw. beim Modell...

Das Pickerl fürs Handyverbot fehlt auch  :hehe:

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 16, 2009, 15:39:03

EDIT: Da ist mir jemand zuvorgekommen. ;D

Zitat
Fotoserie...

Die schauen aber nicht gerade glücklich aus... ...der Finanzen wegen? ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 16, 2009, 21:02:09

Pressemappe Variobahn: http://www.grazer-stadtwerke.at/data/File/unternehmen/news/variobahn0912/Pressemappe.pdf

http://www.grazer-stadtwerke.at/de/unternehmen/news_variobahn_0912.html
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Manuel am Dezember 16, 2009, 21:06:10
Jetzt heißt es nix mehr 8 Don Bosco sondern 8 Grottenhof??
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 16, 2009, 21:18:09

Oh, das habe ich noch gar nicht beachtet - Gutes Auge! :X:
Grottenhof soll ja mWn das geplante Ziel der Südwest-Linie sein.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am Dezember 16, 2009, 23:35:34
Spät aufgefallen, dass "sich der 8er von Don Bosco nach Grottenhof" verlängert hat. Auch auf der Modellverpackung der Variobahn ist "8 Grottenhof" drauf.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Dezember 17, 2009, 08:59:23

Die schauen aber nicht gerade glücklich aus... ...der Finanzen wegen? ;)


Nicht gerade glücklich? Grantig & zwida ....     >:D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Januar 19, 2010, 10:14:07
Variobahn "auf Gratiskurs"

Ticketautomatenpanne bremst neue Bim. Doch Graz AG verspricht: Bevor wir verspätet starten, fährt die Variobahn gratis.

Es sind für die Grazer Verkehrsbetriebe hektische Wochen voll Vorfreude, die aber in der Graz AG-Chefetage auch für Sorgenfalten sorgen: Eigentlich war die erste Ausfahrt im Vollbetrieb für die Variobahn Ende Februar/Anfang März geplant. Doch dieser Termin wackelt gewaltig, weil die beiden Ticketautomaten nicht betriebsbereit sind. Und mit dem Start der neuen Straßenbahnen stellen die Fahrer, die ja dann hinter einer Kabinentür sitzen, den Fahrscheinverkauf ein.

Kein Ticketverkauf, keine Passagierfahrten, stellte man sich bei den GVB schon auf einen Fehlstart der Berliner Variobahn ein. Doch so weit lässt es die Graz AG nicht kommen. Vorstand Wolfgang Malik: "Wir haben bei den Lieferanten noch einmal urgiert, dass wir zwei funktionstüchtige Prototypen der Ticketautomaten bekommen, damit wir zeitgerecht losfahren können." Gelingt dies nicht, verspricht Malik: "Dann fahren wir als Willkommensgruß für die Variobahn mit dieser Garnitur ohne Automaten und Ticketverkauf und dann eben für Passagiere gratis."
"Wochenkarten an Bord"

So oder so muss die neue Bim noch eine Hürde nehmen. Ende Februar ist die Abnahme durch die Behörde, dann müssen sich 30 Fahrer im "Schulungsbetrieb" erst an die Variobahn gewöhnen, bevor sie im Linienverkehr für den 4er und 5er ans Netz geht.

Noch ein anderes Versprechen gibt es von den Graz AG-Vorständen Wolfgang Messner und Malik nach Kritik am unflexiblen Kartenverkauf in Bus und Bim: "Sind die Automaten erst montiert, beginnen wir sofort, neben Stunden- und 24-Stunden-Karte auch Wochen- und Monatstickets an Bord zu verkaufen."

Neue Tickets für Arme

Auch an einer anderen Front - nämlich den bald teureren Jahreskarten für Mindestrentner (Frauen ab 60, Männer ab 65 Jahren) - tut sich etwas. Vizebürgermeisterin Lisa Rücker weist die SP-Kritik an der Erhöhung von 30 auf 40 Euro (plus fünf Euro Gebühr bei Erstantrag) zurück: "Das ist ein vertretbares Modell, das auch den Tarifdschungel lichten soll." In weiterer Folge solle es ja den Aktivpass geben: "Und der bietet neben Kulturangeboten auch eine Monatskarte für Menschen mit niedrigen Einkommen. Und zwar für Grazer jeden Alters, weil Armut keine Frage des Alters ist." Rückers Wunschpreis für die Monatskarte: zehn Euro.
BERND HECKE
quelle: kleine.at (http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2272361/variobahn-gratiskurs.story)



Styria-Mobile Forum Quicklinks - bitte für weitere Diskussionen zu den unten angeführten Themen die jeweiligen Threads verwenden:

Diskussionsthread zu den Fahrscheinautomaten... (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2541.0.html)

Diskussionsthread zu den Tickets für sozial Schwache... (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2723.0.html)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Maier am Januar 25, 2010, 14:45:08

Hallo an alle!

Mir ist zu Ohren gekommen, dass die Variobahn heute Nacht um 0:30 die ersten Probefahrten auf den Strecken der Linien 4 und 5 absolviert. :D Ohne Gewähr.  ;)

LG
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Januar 25, 2010, 14:50:06

Hallo!
Danke für die Info! :D :D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am Januar 25, 2010, 14:53:03
Ja, wurde auch im EBFÖ erwähnt - hab aber was anderes vor  :sleep:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Maier am Januar 25, 2010, 15:00:32

Aber ohne Zeitangabe. Ich habe meine Kontakte. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Januar 25, 2010, 15:02:02

Danke nochmals! ;)

Zitat
Ja, wurde auch im EBFÖ erwähnt - hab aber was anderes vor  :sleep:

Ja, ist spät. Werde mich daher bald zu Bett begeben um dann fit zu sein.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Januar 25, 2010, 17:17:56
Da wird ja hoffentlich nicht nur einmal fahren!  :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Januar 25, 2010, 17:19:43
Einmal aber ganz sicher....  ;)

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Januar 26, 2010, 12:56:51

Heute Nacht findet übrigens die nächste Probefahrt statt. Ich gehe mal davon aus, das zuerst zum Murpark gefahren wird.
Abfahrtszeit sollte zwischen 00:15 - 00:30 sein.

Ich bin wieder unterwegs, falls jemand Interesse hat. Habe Platz für eine weitere Person im Auto...

Morgen Nacht soll es dann wieder eine Probefahrt geben.
Erstellt am: Januar 26, 2010, 12:37:50

Hier ein Aufnahme von der Haltestelle Jakominiplatz.
Abstand zwischen Variobahn und Haltestelle...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Januar 26, 2010, 13:50:21
Sehr interessante Aufnahme!


Ich bin wieder unterwegs, falls jemand Interesse hat.


Immer doch.  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Januar 26, 2010, 13:56:58
Ich bin auch wieder dabei...

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Januar 26, 2010, 19:29:49

Und warm anziehen. Den Meteologen nach soll es heute Nacht bis zu -20 Grad kalt werden.

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/2275419/ein-wenig-sonne-dann-wieder-schnee.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Januar 26, 2010, 21:45:09
Bin auch dabei.  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Januar 27, 2010, 08:49:12
Guten Morgen! War´s kalt?  :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Januar 27, 2010, 11:04:43
-15 ° C  da mußte man viel  :banana: herumhüpfen...   :hehe:

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am Januar 28, 2010, 22:38:05
Zum Glück gibt es ein paar fleißige Mitmenschen, die anderen die Kälte ersparen, indem sie alles auf Video aufzeichnen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Januar 29, 2010, 07:22:11

Ja, danke nochmals an die Person. :)

Ein Video von der 2. Testfahrt wird auch noch folgen (Schleife Zentralfriedhof), allerdings habe ich für die Bearbeitung derzeit keine Zeit.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Januar 31, 2010, 15:24:13

Und hier das Video von der zweiten Testfahrt: http://www.youtube.com/watch?v=jp0QZTn6gfY
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: leonhard am Februar 01, 2010, 09:57:05
Danke für das Verständigen - Kompliment -  leonhard
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Maier am Februar 01, 2010, 22:26:59

Tolle Videos! :) Danke!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Februar 05, 2010, 19:26:27
Unglaublich, wie kann man nur mitten in der Nacht in der Kälte einer Straßenbahn nachrennen, die bald das Stadtbild enorm verschandeln wird und auch bei Tageslicht zu fotografieren sein wird... Für mich einfach nicht nachvollziehbar! ;D Daher ein großes Kompliment und ein Danke an alle, die sich die Mühe gemacht haben ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 11, 2010, 10:33:31
Bitte gerne...

BTW:
Die zweite soll Ende Februar kommen....(wahrscheinlich wieder mitten in der Nacht)  ;)

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am Februar 11, 2010, 18:37:06
Wagen Anlieferung (Monat/Jahr)

201 11-2009

202 2-2010
203 3
204 4
205 5
206 6
207 7
208 8
209 9
210 10

211 1-2011
212 3
213 5
214 7
215 9
216 11

217 1-2012
218 3
219 5
220 7
221 9
222 11

223 1-2013
224 4
225 5
226 8
227 10
228 12

229 2-2014
230 4
231 6
232 8
233 10
234 11
235 12

236 1-2015
237 2
238 3
239 4
240 5
241 6
242 7
243 8
244 9
245 12

8)

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 11, 2010, 18:53:11

Super - Danke! :D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am Februar 11, 2010, 18:58:40
Nach dem Stand das alle Wagen KURZ kommen. Sollte sich in der Sache LANGE Wagen etwas tun (aus heutiger Sicht ist dies fast als Sicher anzunehmen!), könnte dies Auswirkungen auf den hier gezeigten Lieferplan haben.

8)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Februar 11, 2010, 20:49:19
Bitte noch genaue Daten und Uhrzeiten für unsere nachtaktiven Fotografen ergänzen!  :frech:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 11, 2010, 21:01:37

Einmal reicht's eh - zumindest für mich. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Kronprinz am Februar 11, 2010, 21:11:32
Hoffentlich kommen die, die in den Ferien kommen, dann wenn ich da bin...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 15, 2010, 13:56:00

Quelle: http://www.verbundlinie.at/service/502010/umleitungen.php#u1127
Am 25. und 26. Februar finden in Graz jeweils zwischen ca. 9:00 und 16:00 Uhr Bremsprobefahrten mit der neuen Variobahn im Abschnitt Puntigam - Zentralfriedhof statt. Zu diesen Zeiten wendet die Linie 5 am Zentralfriedhof - ein Schienenersatzverkehr nach Puntigam wird eingerichtet.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am Februar 18, 2010, 09:53:31
Inzwischen auch in der Kleinen zu finden: ;)

Die Variobahn hat Verspätung

Die "Variobahn" kommt nun erst im April in Fahrt. Bis dahin sollen auch die Ticketautomaten, die alle Bims bekommen, klaglos funktionieren.

Eines muss man den Grazer Verkehrsbetrieben lassen: Sie machen es spannend. Denn aus der spätestens für Anfang März geplanten ersten echten Fahrt der "Variobahn" wird nichts, die Premiere samt Fahrgästen verzögert sich um mehr als einen Monat. Bis dahin sollen die kleinen Tücken der Ticketautomaten, die ja alle Straßenbahnen bekommen, behoben sein.

Die neue Bim wird also erst kurz nach Ostern die erste Ausfahrt im Vollbetrieb unternehmen - "so um den 11. April", wie zu hören ist. "Das stimmt", bestätigt Graz AG-Sprecher Gerald Pichler. "An welchem Tag genau es so weit sein wird, hängt vom Ergebnis der laufenden Prüfungen ab. Wobei sich dann der Start schlimmstenfalls um ein paar Tage verzögert." Fix ist aber, dass am Tag vor der Jungfernfahrt die Variobahn der Bevölkerung vorgestellt wird. "Es ist ein kleines Fest geplant", weiß Pichler.
Ticketautomaten

Eigentlich sollte der Silberpfeil ja schon in Kürze im Einsatz sein - doch die Ticketautomaten wollen noch nicht so richtig (wir berichteten). "Beim Display, also bei der Anzeige, gibt es kleinere Probleme. Nichts Weltbewegendes, aber etwas, das behoben gehört", so der Graz AG-Sprecher. Man gehe davon aus, dass bis April alles reibungslos klappt.

Und wenn nicht? Bleibt dann die Variobahn noch länger in der Remise? Nein, betont man, "für diesen Fall ist, wie angekündigt, eine Gratisfahrt quasi als Willkommensgruß eine mögliche Variante", so Pichler, aber man wolle ja nichts verschreien.

Fest steht jedenfalls, dass die neuen Automaten während der Ostertage nicht nur in die Variobahn-Garnituren, sondern in alle Straßenbahnen eingebaut werden. Das heißt: Mit 11. April werden in allen Bims Fahrscheine - egal ob Stunden-, 24-Stunden-, Wochen- oder Monatskarte - nur noch automatisch gelöst.

Bei den Bussen hingegen holt man sich das Ticket auch künftig beim Fahrer. "Für Automaten fehlt schlicht der Platz", so Pichler. Allerdings soll das für die Lenker mühsame Abreißen der Karten ab Herbst ausgebremst werden - denn dann gibt's elektronische Fahrscheindrucker.
MICHAEL SARIA


Sprichwörtlich

Vorfreude ist die schönste Freude. Und gut Ding braucht einfach Weile. Ja, unter diesen Gesichtspunkten könnte man die ersten Schritte der neuen Variobahn in Graz auch betrachten. Und daher irgendwie direkt glücklich darüber sein, dass die erste echte Ausfahrt samt Fahrgästen aufgrund kleinerer Probleme verschoben werden musste.

Es soll jedoch auch manchen Grazer geben, dem plötzlich wieder die Pannenserie des Vorgängermodells namens "Cityrunner" einfällt: Da war der Unfall gleich bei der ersten Ausfahrt. Und der vorübergehende Einzug aller Garnituren wegen fehlerhafter Räder. Und nicht zuletzt die viel kritisierte Hitze in den Wagen.

Aber man soll ja den Teufel nicht an die Wand malen. Und nicht in jeder kleinen Wolke steckt ein Blitz. Und überhaupt wird man aus Fehlern klug, oder?!

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2295551/neue-hat-verspaetung.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 18, 2010, 10:23:57
In der Nacht von 25. auf 26.02 soll der TW 202 in Graz eintreffen...
Glg
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: leonhard am Februar 18, 2010, 12:18:25
an Grazer111
Danke für Deinen Hinweis
leonhard
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Februar 18, 2010, 12:33:15
Zum Artikel in der "Kleinen": Was bitte haben Einstellungsarbeiten sowie das Genehmigungsverfahren für die Variobahn mit den Automaten zu tun? Ich kapiere den Zusammenhang nicht!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 18, 2010, 12:48:44

Der erste Automat wurde ja schon in Berlin eingebaut. Dem Bericht nach werden die kommenden Bahnen ihre Automaten erst in Graz erhalten?

Ein kleines Fest unter Anführungszeichen. ;D
Bei der Cityrunner-Premiere war ja die Hölle los. Bei den Mitfahrten erst. (logisch ;)) Soweit ich mich erinnere, waren da drei Wagen im Pendeleinsatz - Steyrergasse - Jakominiplatz.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Februar 18, 2010, 13:26:00
Die Kleine Zeitung schreibt wieder mal was zusammen,

Die Variobahn hat wohl andere Probleme als nur den Automat.
Bin schon gespannt ob der 11. April jetzt hält.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am Februar 18, 2010, 13:58:00
Wenn´s nach Liebenau oder Puntigam - vieleicht. In Richtung Norden werden die Umbauarbeiten aber noch brauchen ...

8)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 18, 2010, 14:33:26
Vll wird das dann der teuerste 24er aller Zeiten  :pfeifend:  :hehe:

(http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?action=dlattach;topic=1403.0;attach=11299;image)

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 25, 2010, 11:26:55
Anbei das erste Bild von der Bremsprobefahrt des TW 201, der mittlerweile - Gott Sei Dank - dunkelgrüne statt gelbe Ziffern als Wagennummer erhalten hat.

Ein weiterer detaillierter Bericht folgt...

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 25, 2010, 17:16:48

Sehr schön! Danke! :one:

Also ich finde diese dunkelgrüne Ziffern optisch nicht so schön, aber das ist ja nicht so wichtig. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Februar 25, 2010, 17:42:00
So - hier auch meine Bilder.
Neu ist, dass die Ziffern (201) grün sind. Dieses rote Kästchen auf der Seite ist ein Sensor, der die Bremsachse ersetzt.

(http://s11.directupload.net/images/100225/6inzy5fk.jpg) (http://http:/forum.grazmobil.at)

(http://s11b.directupload.net/images/100225/ygsredgw.jpg) (http://forum.grazmobil.at)

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 25, 2010, 18:22:10
Hallo und Willkommen im Forum!
Danke fuers Bild.

GLG
Grazer111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 25, 2010, 18:36:51

@77.28
Herzlich Willkommen!
und @all
Danke für die Bilder!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: schwann am Februar 25, 2010, 21:39:35
Die gelbe Ziffer war auf dem hellen Untergrund schlecht lesbar. Grün ist besser! Das bisherige Farbschema gilt ja ohnehin nicht mehr.
MfG  Gerold.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 25, 2010, 21:45:24

Das stimmt natürlich. Ich finde halt nur, von den Farben her ist das Fahrzeug sehr langweilig. Da waren die gelben Ziffern eine Bereicherung. Aber nachdem's ja schlecht lesbar war...
Ich bin schon auf die Werbeformen gespannt, auch wenn sie nicht so ausgeprägt sein werden, wie auf den CR.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Februar 25, 2010, 21:47:04
Dein Avatar sieht gut aus ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 25, 2010, 21:49:56

Danke!
Nachdem Dir das erst jetzt(?) aufgefallen ist - Hier gibt es eine Großaufnahme -> http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2614.0.html
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Februar 25, 2010, 22:07:26
Nein, ist mir schon früher aufgefallen.
Würde sich aber eben sehr gut auf einer Vario machen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 25, 2010, 22:11:33

Nein, wäre das eine gute Idee? Außerdem wird es ja mit der Variobahn keine Total-Reklame geben, sofern nicht doch Geld eine entscheidende Rolle spielt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Höllerhansl am Februar 25, 2010, 22:44:51

Grün ist besser! Das bisherige Farbschema gilt ja ohnehin nicht mehr.
MfG  Gerold.

Das Farbschema  hat sich in Graz schon öfter gewechselt. Grün war immer dabei, bis auf den Ausrutscher"Blau-Orange".




Außerdem glaube ich schon, dass es Variobahnen mit Totalwerbung geben wird, auch wenn das jetzt vielleicht noch abgelehnt wird.......

Auch bei den Cityrunner sollte es ursprünglich kein Totalwerbung geben. Jetzt gibt es Triebwagen mit schwarzer Front. Leichenwagen läßt grüßen!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: scheurin am Februar 26, 2010, 02:13:52
Etwas OT aber warum faehrt der 5er geradeaus?

Jim



Anbei das erste Bild von der Bremsprobefahrt des TW 201, der mittlerweile - Gott Sei Dank - dunkelgrüne statt gelbe Ziffern als Wagennummer erhalten hat.

Ein weiterer detaillierter Bericht folgt...

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 26, 2010, 02:26:09
Du meinst den 5er im Hintergrund, der Richtung Schleife Zentralfriedhof fährt?

Die Strecke nach Puntigam wird in der Regel bei Bremsprobefahrten für den normalen Tramverkehr gesperrt, damit man ungestört die techn. Abnahahmen usw. durchführen kann....

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 26, 2010, 07:28:20

Zitat
Warum nicht? Das Design ist ja gut gelungen!

Danke! :D Die eine oder andere Kleinigkeit fehlt halt noch - Im Jetzt-Zustand schaut's halt noch ein wenig leer aus.

Und Alkohol-Werbung - Ist das erlaubt? ??? Indirekt anscheinend schon, wie man es bei Sturm sieht. :-\
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 26, 2010, 17:20:48

Danke. Vielleicht hat es ja ein wenig mit Geniessen zu tun?




Ich habe die Beiträge über die Anlieferung der 2. Variobahn in den folgenden Thread verschoben: http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2596.msg41568.html#msg41568
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am Februar 27, 2010, 19:59:57
Bereits lange vor dem ersten Fahrgasteinsatz deutlich sichtbarer Schmutz auf den orangen Variobahn-Sitzbezügen - wie zu erwarten!  >:(  Solche hellen und ungemusterten Sitzbezüge lassen sich auch herrlich mit Textmarker verzieren... Zahlt derjenige, der diese Stoff-Auswahl zu verantworten hat, den jetzt über Jahre hinweg erhöhten Reinungsaufwand und den Imageverlust, den hoffnungslos verunreinigte Sitzbezüge verursachen?

Das Bild entstand bei den Probefahrten am 25.2.2010.

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 28, 2010, 07:31:58
Gott Sei Dank sinds keine "Campingsitze" wie im ULF, aber natürlich stellt sich die Frage warum der Bezug in so einer Farbe bestellt wurde...

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 28, 2010, 11:34:06

Auffällig müssen sie halt sein.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: tramfahrer am März 03, 2010, 09:56:43
Lange Tram auf Schiene

GVB und Grüne sehen sich durch Rechnungshofbericht bestätigt: Die Verlängerung der neuen Variobahn ist sinnvoll. Noch offen: Werden alle 45 Trams lang?

Um diese Entscheidung wurde lange gestritten, auch in der schwarz-grünen Koalition. Jetzt spüren GVB und Grüne durch den Rechnungshofbericht aber Rückenwind und lassen verlauten: Der neue Silberpfeil wird von 27 auf 37 Meter verlängert.

Der Grund dafür ist die prognostizierte Fahrgaststeigerung von jährlich drei Prozent. "In der Frühspitze sind wir jetzt schon am Limit", so die Grüne Lisa Rücker. "Wenn wir von den Menschen den Umstieg vom Auto auf Öffis verlangen, müssen wir auch etwas bieten." Die Mehrkosten sind aber noch nicht klar.

Bei der Ausschreibung war eine Option für 45 Mittelteile für 700.000 Euro pro Stück dabei. Aber: Das soll billiger werden, die GVB wollen auf einen Zusatzantrieb im Mittelteil verzichten. Graz AG-Chef Wolfgang Malik rechnet mit einem Drittel weniger, macht unterm Strich Mehrkosten von rund 21 Mill. Euro - vorausgesetzt, man verlängert alle 45 Garnituren. "Es ist noch in Diskussion", so Malik, "ob nicht auch 25 lange Trams reichen."

Grün-Gemeinderat Gerhard Wohlfahrt, Hauptinitiator der Verlängerung, ist froh: "Es ist zwar schade um die Zeit, die bisher vergangen ist, aber jetzt müssen wir rasch handeln." Sein FPÖ-Kollege Harald Korschelt plädiert hingegen fürs Zuwarten - wie es der Rechnungshof empfiehlt - und den Kauf von acht neuen Garnituren ab 2020.

Quelle: Kleine Zeitung online vom 03.03.2010
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2305590/lange-tram-schiene.story (http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2305590/lange-tram-schiene.story)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 03, 2010, 10:47:39
Bravo. Endlich geht einmal was weiter...

Bei der Leistung des Fahrzeuges sollte man aber nicht sparen.
Lange Züge, die nichts "weitergehen" bringen auch nichts...

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am März 03, 2010, 11:04:16
Hier ist der Rechnungshofbericht abrufbar:

http://www.graz.at/cms/dokumente/10029027_313875/4b3c0bad/Beschaffung%20und%20Einsatz%20von%20Niederflurstra%C3%9Fenbahnen_ENDBERICHT_WWW.pdf
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 03, 2010, 11:08:11
Danke!  :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am März 07, 2010, 08:35:00
"Liebesdienste" für die Grünen
Der schwarze Graz-AG-Chef und seine neue Liebe zur langen Tram.


Kennen Sie den schon? "Keine Ahnung, an welchen Haltestellen verlängerte Variobahnen Platz haben, aber eines ist praktisch: Stehen sie auf dem Jakominiplatz, kann man hinten einsteigen, durchgehen und vorne auf dem Hauptplatz wieder aussteigen. Ohne dass die Tram einen Meter fahren muss . . ." Das ist nur ein flotter Spruch, mit dem sich Stadtschwarze über die grüne Sehnsucht nach Tram-Mittelteilen lustig gemacht haben. Die ÖVP hielt es für einen peinlichen Treppenwitz, dass man 45 kurze Tram-Garnituren ordert, um diese nachträglich um 23 Millionen Euro zu verlängern.

Nach langem Hin und Her zwischen Politik, Stadtrechnungshof und Graz AG sind nun plötzlich alle für die Mittelteile. Insider ätzen nun über die neu entdeckte Liebe des zuvor so skeptischen schwarzen Graz-AG-Vorstandes Wolfgang Malik zur langen Tram: Er wolle 2011 "Oberchef" der drei neuen Geschäftsführer der Graz AG werden. Doch Grünen-Chefin Lisa Rücker hofft da auf internationale Kapazunder. Malik und der rote Vorstand Wolfgang Messner sind für sie nicht erste Wahl. Und so verhandeln die beiden nun brav die millionenschwere Nachrüstung mit dem Tramerzeuger Stadler. Kleine Liebesdienste sollen die Freundschaft begründen: Man schenkt den Grünen den Mittelteile-Erfolg und verlängert damit seine Karriere.

....
BERND HECKE


Der ganze Artikel:
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2308374/liebesdienste-fuer-gruenen.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 10, 2010, 02:53:17
Bilder von den heutigen Begegnungsfahrten: http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2834.0.html

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 10, 2010, 12:53:21

Heute ist geplant, 2 Variobahnen zusammen als Doppeltraktion fahren zu lassen. Wohin die Reise geht, weiß ich nicht. Man kann aber mit ziemlicher Sicherheit meinen, das es um 23:45 in der Remise I los geht.

Am 11. April soll der Fahrgast-Einsatz auf der Linie 4 erfolgen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am März 10, 2010, 13:21:04
Schade eigentlich, dass am 11. April keine Linie 4 verkehren wird  ;)

Die Doppel"traktion"s-Fahrten werden am ehesten dort stattfinden, wo es große Steigungen/Gefälle gibt ... Unterführung Maut Andritz, Hbf., Punitgam
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 10, 2010, 13:28:18

Why not?

Zitat
Die Doppel"traktion"s-Fahrten werden am ehesten dort stattfinden, wo es große Steigungen/Gefälle gibt ... Unterführung Maut Andritz, Hbf., Punitgam

Da wäre es interessant, wie sich die 40-Meter Garnituren mit nur einem Motor (so geplant) rauf krächzen?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am März 10, 2010, 13:44:54

Why not?


11. April ist ein Sonntag  ;) - vielleicht Linie 5, oder gibt es eine Sonderfahrt als 4er?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 10, 2010, 13:47:01

Ah, darauf habe ich nicht geschaut, weil ich dachte, dass ist der Montag. Der Einsatz beginnt natürlich am Montag, also am 12. April.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am März 10, 2010, 14:05:14

Da wäre es interessant, wie sich die 40-Meter Garnituren mit nur einem Motor (so geplant) rauf krächzen?

2 Motoren sollten sie schon haben, vorne und hinten, oder?

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am März 10, 2010, 14:07:37
Jede VB hat 2x4 Fahrmotoren ... bei den Belastungsfahrten sollten anscheinend alle bis auf 1 deaktiviert werden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am März 10, 2010, 15:56:17


Ah, darauf habe ich nicht geschaut, weil ich dachte, dass ist der Montag. Der Einsatz beginnt natürlich am Montag, also am 12. April.


Ich tippe auf Samstag, den 10. April.  ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am März 10, 2010, 16:01:23
Damit wir noch ein Datum ins Rennen werfen: frühestens mit 07.04.2010 (Beginn Normalfahrplan nach Osterferien, damit auch am ehesten neuer Dienstplan).
Voraussetzung natürlich, dass Wagentype Zulassung erhält, alle Sicherheitsräume entlang zunmindest 1 Linie im Netz gewährleistet sind, Personal geschult ist, ...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 10, 2010, 16:28:15
Die Linie 24 wird sich schon ausgehen.  :hehe:

glg
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 10, 2010, 16:43:41

Voraussetzung natürlich, dass Wagentype Zulassung erhält, alle Sicherheitsräume entlang zunmindest 1 Linie im Netz gewährleistet sind, Personal geschult ist, ...


Wenn heute die Schleppfahrten erfolgreich beendet werden, erhält der Wagentype 200 die Zulassung für die Linien 4 und 5. Derzeit werden die Fahrlehrer eingeschult und ab nächster Woche dann die Fahrer.

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am März 10, 2010, 23:55:25
hatte einen überflüssigen Beitrag geschrieben ("die VB hat mehr als 2 Motoren)... gab's hier nicht mal eine Option um eigene Beiträge zu löschen?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 10, 2010, 23:59:20

Ja, gab es. Die wurde aber wegen missbräuchlicher Zwecke deaktiviert.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am März 11, 2010, 06:57:18
Am 9. April soll es eine "Große Sache" geben...  :rock:

8)

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 11, 2010, 08:02:51

Die feierliche Einweihung oder wie man es auch immer bezeichnen kann 8)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am März 11, 2010, 13:31:33
Na gut zu wissen. Also muss ich mir den Tag im Kalender schon anstreichen. Ist das echt fix oder bloß eine Vermutung?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am März 11, 2010, 13:34:44

... Ist das echt fix oder bloß eine Vermutung?


Konkrete Angaben von User p12578 sollten sich in der Regel schon als sehr glaubwürdig erweisen.


LG, E.    8)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am März 11, 2010, 13:40:42
Ein GVB Insider sozusagen.  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am März 11, 2010, 13:48:00

Ein GVB Insider sozusagen.  ;D


Meiner Meinung nach:  :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am März 11, 2010, 16:29:16
Variobahn 201 war gegen 13.30 Uhr (Tageslicht!) heute am Murpark  :banana:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 11, 2010, 21:51:42

Ein GVB Insider sozusagen.  ;D


Eher ein bisserl mehr ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 11, 2010, 22:37:58

Variobahn 201 war gegen 13.30 Uhr (Tageslicht!) heute am Murpark  :banana:

Als Fahrschule - ja!

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 12, 2010, 14:05:53
Da runter wird die Vario noch des Öfteren kommen....
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 12, 2010, 14:40:46


Variobahn 201 war gegen 13.30 Uhr (Tageslicht!) heute am Murpark  :banana:

Als Fahrschule - ja!


Und mit einer Fahrmeisterin drin ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 12, 2010, 15:00:13
Lehrfahrerin wäre eher richtig... ;)

glg
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am März 12, 2010, 15:50:22

Da runter wird die Vario noch des Öfteren kommen....


Oder auch nach Puntigam - so wie heute!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 12, 2010, 22:09:12

Lehrfahrerin wäre eher richtig... ;)


nein, Fahrmeister/in - die bilden die Fahrer/innen aus ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 12, 2010, 22:16:23
Es gibt bei der GVB derzeit zwei Oberfahrmeister und einige LehrfahrerInnen.
Die Dame auf dem Bild zählt zu den LehrfahrerInnen.

LehrfahrerInnen sind normale Fahrer (Arbeiter), die einfach etwas mehr Befugnisse haben, damit sie andere Fahrer ausbilden dürfen. Das machen sie aufgrund freiwilliger Meldung.
Ansonsten sind diese ganz normale Fahrer und im Fahrdienst anzutreffen.

FahrmeisterInnen bzw. OberFahrmeisterInnen sind Angestellte und gehören der Verkehrsaufsicht an und sind normalerweise nicht im Fahrdienst anzutreffen, da sie für andere Dinge zuständig sind.
Eine Fahrmeisterin bzw. Oberfahrmeisterin gabs bei der GVB leider noch nicht.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am März 13, 2010, 12:46:36

Oder auch nach Puntigam - so wie heute!


Gibt es auch ein Foto von der Fahrschulfahrt in Puntigam?


MOD EDIT: Zitat richtiggestellt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 13, 2010, 13:55:47

Gibt es auch ein Foto von der Fahrschulfahrt in Puntigam?

Klar!
Bitte sehr...

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am März 13, 2010, 18:37:43
Zum einen sieht die Stirnanzeige bei der Variobahn ja um klassen besser lesbar aus, als die vom CR.
Aber:
Wozu steht da z.B. "5 Fahrschule" drauf??? Steht dann auf den kleinen Seitenanzeigen nur "5"?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 13, 2010, 19:18:18
Vll damit die Weichensteuerung weiß, wie sie die Weichen stellen soll.

Bei der ersten Ausfahrt war auf der Anzeige auch meist die Liniennummer mit drauf...

Ich kanns aber auch nur vermuten...  ;)

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am März 13, 2010, 21:00:57
Danke. Die Anzeigen der variobahn sind echt "sensationell" gut lesbar! Ein wichtiger Punkt!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am März 14, 2010, 10:40:23
Ohne Liniennummer geht es nicht. Das Weichensystem hängt mit den anderen zusammen, was eben spezielle Linienbezeichnungen erschwert. Die Vermutung mit den Weichen ist also nicht falsch.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 14, 2010, 11:02:25

Video von den Schleppfahrten online - http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2770.msg42356.html#msg42356
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Höllerhansl am März 14, 2010, 17:13:16

Danke. Die Anzeigen der variobahn sind echt "sensationell" gut lesbar! Ein wichtiger Punkt!


Auch bei Gegenlicht und Sonnenschein?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am März 14, 2010, 18:30:13

Ohne Liniennummer geht es nicht. Das Weichensystem hängt mit den anderen zusammen, was eben spezielle Linienbezeichnungen erschwert. Die Vermutung mit den Weichen ist also nicht falsch.


Und warum steht dann auf allen anderen Fahrzeugserien, die mit "Fahrschule" unterwegs sind, keine Liniennummer drauf? Weil für derartige Dienst- und Sonderfahrten gar keine Liniennummer benötigt wird! Selbst wenn das der Fall wäre, sollte diese Nummer nicht außen am Display stehen!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 14, 2010, 20:23:10
Entweder hat man das überschildert oder die Weichen mit der Weichsteuerung gesteuert. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 14, 2010, 21:16:59

Entweder hat man das überschildert oder die Weichen mit der Weichsteuerung gesteuert. ;)

???
Kannst das bitte ein bisschen näher asführen, damit Otto Normalverbraucher es auch versteht...
Danke



Auch bei Gegenlicht und Sonnenschein?

Ja ich denke schon. Sicher ist es, dass die Anzeigen besser lesbar sind als die von CR & Co. Die Gasbusse bzw. Busse von der Post weisen ähnliche Eigenschaften auf.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 14, 2010, 22:01:36
Zitat
Bei der Überschilderung wird die elektronische Fahrtzielanzeige (Matrix oder LCD) auf ein anderes Ziel eingestellt als das tatsächliche Fahrtziel am IBIS-Gerät (z.B. Anzeige "U4 Hütteldorf", IBIS-Eingabe und tatsächliches Ziel "U4 Hietzing"). Es sind nicht alle Fahrzeuge überschilderungsfähig.


http://xover.mud.at/~tramway/stvkr-a-wiki/index.php/Überschilderung (http://xover.mud.at/~tramway/stvkr-a-wiki/index.php/Überschilderung)  ;)

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 14, 2010, 22:04:47
Ach das meinst...
Ja vermutlich wurde "überschildert".

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am März 14, 2010, 22:31:44
Ich will es mal so sagen: Ich bin da selber kein Experte bei dem GVB-System aber ich habe zumindest so viel mitbekommen, dass alles irgendwie zusammenhängt. So muss man auf die Weichen achten, auf das EDV System in der Zentrale und online, auf die Anzeige auf den Stelen und letztlich auf den Fahrzeugen. Fahrgastfreundliche Lösungen sind jedenfalls nur mit vielen Kompromissen möglich aufgrund der technischen Einschränkungen. Einen solchen Kompromiss wird man z.B.  beim 3er und beim 60er finden, während der Bauphase diesen Sommer.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 14, 2010, 22:33:06
Ja genau die Buslinie wird ja 3/60 heißen... ;)

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 14, 2010, 22:39:33

Und warum steht dann auf allen anderen Fahrzeugserien, die mit "Fahrschule" unterwegs sind, keine Liniennummer drauf? Weil für derartige Dienst- und Sonderfahrten gar keine Liniennummer benötigt wird! Selbst wenn das der Fall wäre, sollte diese Nummer nicht außen am Display stehen!


Selbstverständlich gibt es interne Liniennummern für Fahrschulfahrten (66) ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 14, 2010, 23:01:49
Die Linie 66 wird bei der Straßenbahn verwendet, beim Bus hingegen 99.
66 steht für alle Linien, die kein Ziel haben, die Weichen werden AFAIK per Weichensteuerung im Fahrzeug gesteuert.

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 14, 2010, 23:45:47

Überschilderung kommt dann wohl nur in Wien vor ;D, weil es bei uns nicht bekannt ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am März 15, 2010, 00:13:33
Die Linie wird nicht 3/60 heißen. Es fährt der 60er als 60er mit dem Hinweis auf den Schienenersatzverkehr der Linie 3. Der Hinweis erfolgt, dass der 60er den Schienenersatzverkehr für die Linie 3 bis Krenngasse stellt.  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am März 15, 2010, 10:11:59


Und warum steht dann auf allen anderen Fahrzeugserien, die mit "Fahrschule" unterwegs sind, keine Liniennummer drauf? Weil für derartige Dienst- und Sonderfahrten gar keine Liniennummer benötigt wird! Selbst wenn das der Fall wäre, sollte diese Nummer nicht außen am Display stehen!


Selbstverständlich gibt es interne Liniennummern für Fahrschulfahrten (66) ...

W.


Wenn die Variobahn nun also als Linie 66 für die Fahrschule unterwegs ist, weshalb steht dann dennoch "5 Fahrschule" drauf? Da hat dann wohl jemand die Anzeigen noch falsch mit Daten versorgt?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 15, 2010, 11:01:18

Wenn die Variobahn nun also als Linie 66 für die Fahrschule unterwegs ist, weshalb steht dann dennoch "5 Fahrschule" drauf? Da hat dann wohl jemand die Anzeigen noch falsch mit Daten versorgt?


Muss nicht sein, weil eine interne Bezeichnung ja selten angezeigt wird.

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am März 15, 2010, 11:23:11

Wenn die Variobahn nun also als Linie 66 für die Fahrschule unterwegs ist, weshalb steht dann dennoch "5 Fahrschule" drauf? Da hat dann wohl jemand die Anzeigen noch falsch mit Daten versorgt?


Ist doch völlig wuarscht. Hauptsache ist, dass in den Haltestellen die Türen nicht aufgehen, und am RBL (Infostelen) keine "Abfahrtszeitzeit" der betreffenden Linie angezeigt wird.


LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am März 15, 2010, 11:56:25

Ist doch völlig wuarscht. Hauptsache ist, dass in den Haltestellen die Türen nicht aufgehen, und am RBL (Infostelen) keine "Abfahrtszeitzeit" der betreffenden Linie angezeigt wird.

Naja, ganz wurscht ist es mMn nicht, falls auf der Seite auch die Nummer angezeigt wird. Das könnte auf der Türlosen Seite, wo man nur die Nummer sieht und nicht die Aufschrift "Fahrschule", doch sehr für Verwirrung sorgen.

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am März 15, 2010, 12:24:31

Naja, ganz wurscht ist es mMn nicht, ... Das könnte auf der Türlosen Seite, wo man nur die Nummer sieht und nicht die Aufschrift "Fahrschule", doch sehr für Verwirrung sorgen.

Okay, völlig wurscht ist es nicht, aber es ist nicht weiter tragisch!

Wenn Du von der türlosen Seite angerannt kommst, ist es manchmal auch zu spät um gerade noch mitgenommen zu werden, wenn alle Anzeigen korrekt waren.
Bei der Fahrschule hat dann halt die kurze "Verwirrung" zumindest dem Kreislauf gut getan.
Einschränkung: Solange die planmäßige BIM einigermaßen pünktlich unterwegs ist, ... ist alles andere nicht so tragisch.


LG, E.   :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 15, 2010, 13:57:20

Naja, ganz wurscht ist es mMn nicht, falls auf der Seite auch die Nummer angezeigt wird.


Da bin ich der Meinung von Empedokles, die Leute wollen immer einsteigen, egal was drauf steht^^.

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am März 16, 2010, 18:38:33
Heute hab ich eine Variobahn Fahrschule gesichtet!
Man fuhr heute immer wieder mal nach Liebenau Murpark.
(http://www.fotos-hochladen.net/201drlistergasse10anubzrjo.jpg)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 16, 2010, 18:51:35
@TW581:

Die "U"-Ergänzung bei den stadtgrenzen übergreifenden Linien sind übrigens keine Idee der GVB sondern des Steirischen Verkehrsverbundes.

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am März 16, 2010, 19:38:23
Und diesmal mit Zieltext "Fahrschule" ohne Liniennummer - ließt da jemand aufmerksam mit?  :bier:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am März 16, 2010, 20:06:00

Wie werden die Fahrschulfahrten eigentlich abgewickelt? Wird da zB die gesamte Linie 4 oder 5 befahren oder nur Teilstrecken (zB Remise Steyrergasse - Puntigam/Liebenau)?


Heute wurde 3 mal nach Liebenau Murpark gefahren.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 16, 2010, 20:17:30


Wie werden die Fahrschulfahrten eigentlich abgewickelt? Wird da zB die gesamte Linie 4 oder 5 befahren oder nur Teilstrecken (zB Remise Steyrergasse - Puntigam/Liebenau)?


Heute wurde 3 mal nach Liebenau Murpark gefahren.


Was keine Antwort auf die obrige Frage ist...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 16, 2010, 20:32:17
AFAIK wird im Moment nur "gen" Süden gefahren.

Im Moment werden auch nur die Lehrfahrer eingeschult.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am März 19, 2010, 23:38:19
Die offizielle Einweihung findet tatsächlich am 9.4. statt. Zwischen 11 und 15 Uhr. Details sind noch keine bekannt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am März 20, 2010, 07:07:05

Finden diese Schulfahrten auch morgen, Samstag, statt oder nur Mo - Fr?


Finden diese Schulfahrten auch nachmittags statt, insbesondere noch nach 15.00 Uhr?

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 20, 2010, 09:54:53
Könnte schon sein, dass so lange gefahren wird.... ?

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 23, 2010, 10:11:58
Nein noch nicht, vll Ende dieser Woche...

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 23, 2010, 11:29:38

Lt. einer Info eines Users in einem anderen Forum soll er sich irgendwo in Deutschland auf einer Messe befinden.
Angeblich sollen dann beide Wagen 203 und 204 zum selben Zeitpunkt bei uns eintreffen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am März 27, 2010, 00:48:03
Am Montag wird in der Zeit von 9-13 Uhr die Linie 5 zwischen Zentralfriedhof und Puntigam eingestellt. Aufgrund einer Softwareadaptierung der neuen Variobahn und damit verbundenen Bremswegmessungen.

Info von der GVB Homepage.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am März 29, 2010, 23:56:17
Aha!

Ist es jetzt also endgültig soweit?
Die Software schlägt wieder zu?

Das erinnert jetzt aber schon sehr an
Nürnberg (Software), 20 Monate von der Lieferung bis zum endgültigen, dauerhaften Linieneinsatz.
                               (davor gab es schon kurze Einsätze, erstmals nach 13 Monaten, die nach 3 Monaten wieder abgebrochen wurden)
BOGESTRA (Software), 6 Monate bis zum Ersteinsatz
München (Software),  9 Monate bis zum Ersteinsatz

Warum entwickelt ein Neuling auf dem Gebiet des Straßenbahnbaues ausgerechnet den heikelsten, anfälligsten
Teil eines Fahrzeugs selber? (der komplette Rest wurde ja mit der Variobahn- Lizenz übernommen).

Ob sich die Geschichte jetzt auch in Graz 1:1 wiederholt?

Um UNSERE Altfahrzeuge brauchen wir uns, wies scheint, noch keine allzugroßen Sorgen zu machen.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 30, 2010, 00:04:09

Kann sein aber ich denke, nachdem man ja schon einiges an Erfahrung gesammelt hat, wird es hoffentlich keine Probleme geben.

Zitat
Um UNSERE Altfahrzeuge brauchen wir uns, wies scheint, noch keine allzugroßen Sorgen zu machen.

Tja, hoffentlich. Die 260er hat man viel zu schnell verschrottet. Und was kam raus - Zu wenig Fahrzeuge für die neuen Verlängerungsstrecken.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am März 30, 2010, 00:08:15
Zitat
Um UNSERE Altfahrzeuge brauchen wir uns, wies scheint, noch keine allzugroßen Sorgen zu machen.

Werden die 290er auch im Herbst noch fahren?

Wie sieht es jetzt mit der Variobahn aus, hat diese gestern die Bremsproben positiv überstanden oder nicht?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 30, 2010, 13:33:22
Ich glaube trotzdem, dass die 6-Achser nicht mehr das ganze Jahr 2010 überleben werden. Laut den GVB-Mitarbeitern sollte dieses Softwareproblem das einzige sein.

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am März 30, 2010, 13:46:31

Laut den GVB-Mitarbeitern sollte dieses Softwareproblem das einzige sein.


Hoffen wir das beste!

Ich will ja nichts heraufbeschwören, aber soweit ich die Sache mitverfolgen konnte
(Quelle BS und Stadtverkehr), gab es in den anderen Vario- Städten auch nur Softwareprobleme.
Und die ausufernde Elektronik ist bei modernen Fahrzeugen halt der Teil,
mit dem alles "steht und fällt".

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 30, 2010, 14:00:30
Tja, die 290er waren unsere letzten "Straßenbahnen", und keine fahrenden Computer.... :(
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 30, 2010, 14:08:42
Das "Waren" bezieht sich auf den Kauf. ;)
Die 600er sind ja auch noch Straßenbahnen, aber wurden ja fast 20 Jahre vor den 290ern gekauft. ;)

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am März 30, 2010, 15:38:09
Aber zur elektronikfreien Zone gehören die 600er ja gerade auch nicht mehr .  :no:

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am März 30, 2010, 22:25:28
Na hoffen wir nicht, dass es so weit kommt wie in anderen Städten - nur was ich mich frage: Wieso hat man nicht das Produkt einer Firma genommen, die mehr Erfahrung auf dem Sektor hat und Softwareprobleme schon im Griff hat (Alstom oder Bombardier z.B.)?


Tja, die 290er waren unsere letzten "Straßenbahnen", und keine fahrenden Computer.... :(


Fortschrittsverweigerer! ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am März 30, 2010, 23:25:31

frage: Wieso hat man nicht das Produkt einer Firma genommen, die mehr Erfahrung auf dem Sektor hat und Softwareprobleme schon im Griff hat?


Diese Frage hat sich wohl jeder schon gestellt!

Und auch noch einige weitere:

Warum hat man nicht ein Fahrzeug bestellt,
... dessen Kapazität für Graz passt?
... das eine ausreichende Anzahl von Türen hat?
... das auch für nichtmobilitätseingeschränkte Beförderungsfälle einen gewissen Komfort bietet?
... dessen Fahreigenschaften auch auf einem "Museumsnetz" wie dem Grazer einigermaßen erträglich sind?
... das trotz der Weigerung, entsprechend hohe Bahnsteige zu bauen, einen halbwegs ebenen Einstieg ermöglicht?
... dessen Boden im Sitzbereich kein Quergefälle aufweist?
... das vielleicht auch ein über das Aussehen einer Schachtel hinausgehendes Design besitzt?
... das an Front und Heck nicht gar so kleine Linien- und Zielanzeigen hat?
... dessen seitliche Anzeigen sich nicht im Fenster befinden (als wären sie erst nachträglich eingebaut)?

und auch substantiellere Fragen:

Wieso beschafft man keine Zweirichtungswagen (und spart sich damit viiel mehr als nur die Strecke in der Asperngasse)?
Was ist aus dem 2006 verkündeten Vorhaben geworden, künftig kleinere, traktionsfähige Fahrzeuge zu beschaffen?

Die Liste lässt sich sicher noch fortsetzen, bitte um Ergänzungen

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 31, 2010, 00:03:32

Fortschrittsverweigerer! ;)


Stimmt nicht, ich weine den alten Straßenbahnen nur nach... :'(

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am März 31, 2010, 03:17:02

Na hoffen wir nicht, dass es so weit kommt wie in anderen Städten - nur was ich mich frage: Wieso hat man nicht das Produkt einer Firma genommen, die mehr Erfahrung auf dem Sektor hat und Softwareprobleme schon im Griff hat (Alstom oder Bombardier z.B.)?


Weil es bei denen genauso ist...
Auch bei den Cityrunnern in Linz und Berlin gab es Nachjustierungen der Software (scheinbar genau das selbe "Problem" wie jetzt bei den Grazer Variobahnen; die Anführungszeichen sind Absicht). Straßenbahnen sind trotz (oder gerade wegen) der modularen Bauweise halt immer noch im Grunde Einzelstücke oder bestenfalls Kleinserien. Hätten die GVB wieder Cityrunner bestellt dann wären die technisch ebenfalls ziemlich verschieden zu den vorhandenen 650ern gewesen und hätten dementsprechend genauso wieder neue Kinderkrankheiten gehabt. Auch beim ULF wurde monatelang herumgeschraubt bis die Software das getan hat was sie sollte (von den rein mechanischen Problemen fang ich jetzt gar nicht an), und ich schätze bei Fahrzeugen von Alstom wäre es auch nicht großartig anders gewesen.
Erstellt am: 31 März 2010, 03:03:03

Diese Frage hat sich wohl jeder schon gestellt!


Ich nicht :-)

Zitat

Und auch noch einige weitere:

Warum hat man nicht ein Fahrzeug bestellt,
... dessen Kapazität für Graz passt?


Die Option für die Verlängerung hat man ja eh eingeplant.

Zitat

... das eine ausreichende Anzahl von Türen hat?


Ok, das frag ich mich tatsächlich auch jedesmal. Wobei das nicht unbedingt an Variobahn oder Cityrunner liegt - beide gibt es auch mit mehr Türen, wenn man will. Lediglich der ULF wäre nicht mit mehr Türen lieferbar gewesen.

Zitat

... das auch für nichtmobilitätseingeschränkte Beförderungsfälle einen gewissen Komfort bietet?


Die Frage verstehe ich nicht ganz. Das Fahrzeug ist niederflurig, hat ausreichend breite Türen und sogar endlich mal Auffangräume die diesen Namen auch verdienen. Lediglich die Bahnsteigkanten sind in Graz viel zu niedrig - aber auch das ist eben kein fahrzeugspezifisches Problem.

Zitat

... dessen Fahreigenschaften auch auf einem "Museumsnetz" wie dem Grazer einigermaßen erträglich sind?


Das ist ein genereller Nachteil aller 100%-Niederflurfahrzeuge: es ist schlicht kein Platz für Drehgestelle die diesen Namen auch verdienen. Wollte man bessere Laufruhe und weniger "eckige" Kurvenfahrt müsste man vom 100%-Niederflur-Dogma abrücken (ich hätte kein Problem damit, 70% würde locker reichen und damit lassen sich sehr brauchbare Fahrzeuge bauen - ich denke da z.B. an die NGT8 oder NGT12 mit denen ich in Leipzig das Vergnügen hatte zu fahren).

Zitat

... das trotz der Weigerung, entsprechend hohe Bahnsteige zu bauen, einen halbwegs ebenen Einstieg ermöglicht?


siehe oben

Zitat

... dessen Boden im Sitzbereich kein Quergefälle aufweist?


das spielt auch ein wenig mit den Bahnsteigen zusammen. Wenn man zur Tür hin noch 10cm runter muss um die Stufe zum Bahnsteig erträglich zu halten dann wird der Boden eben schief...

Zitat

... das vielleicht auch ein über das Aussehen einer Schachtel hinausgehendes Design besitzt?
... das an Front und Heck nicht gar so kleine Linien- und Zielanzeigen hat?
... dessen seitliche Anzeigen sich nicht im Fenster befinden (als wären sie erst nachträglich eingebaut)?


Auch hier: reines Besteller-Problem; wobei mir das Design der Grazer Variobahn eigentlich nicht so schlecht gefällt.

Zitat

und auch substantiellere Fragen:

Wieso beschafft man keine Zweirichtungswagen (und spart sich damit viiel mehr als nur die Strecke in der Asperngasse)?


Der Zug ist in Graz wohl abgefahren. Ich wage außerdem zu bezweifeln dass es wegen einer einzigen Endstelle irgendwelche wirtschaftlichen Vorteile brächte. Der zweite Führerstand kostet und schluckt Kapazität, ebenso wie die beidseitigen Türen. Die Weichen einer stumpfen Endstelle kosten in Errichtung und Wartung ebenfalls deutlich mehr als eine Schleife. Weiters müsste zumindest die doppelte Anzahl der für die betreffenden Linien nötigen Züge zweirichtungsfahrzeuge sein, damit man nicht Gefahr läuft irgendwann mal ohne passende Züge dazustehen. Aber auch dann ist eine Schleife sinnvoller, auf der bei Bedarf auch alle anderen Fahrzeuge wenden können.
Sprich: Zweirichtungszüge zahlen sich eigentlich nur dann aus, wenn man ein komplett neues Netz aufbaut *und* dabei Platzprobleme hat, die stumpfe Endstellen oder Mittelbahnsteige erfordern.

Zitat

Was ist aus dem 2006 verkündeten Vorhaben geworden, künftig kleinere, traktionsfähige Fahrzeuge zu beschaffen?


Auch hier: das Kosten-Nutzen-Verhältnis stimmt nicht. Man führt wieder ungenutzte Führerstände durch die Gegend, braucht Personal zum Kuppeln, usw. usw.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 31, 2010, 09:00:34

Zitat
Lediglich die Bahnsteigkanten sind in Graz viel zu niedrig

Das habe ich gestern vor allem beim Midibus am Jakominiplatz an der Haltestelle der Linie 30 Richtung GKK erlebt. Das muss ja besonders für ältere Personen ein Horror sein.
Da ist ja der Einstieg in die Straßenbahnen fast angenehmer.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Walter4041 am März 31, 2010, 09:49:19

Sprich: Zweirichtungszüge zahlen sich eigentlich nur dann aus, wenn man ein komplett neues Netz aufbaut *und* dabei Platzprobleme hat, die stumpfe Endstellen oder Mittelbahnsteige erfordern.

Nein, auch bei Teilsperren des Netzes sind ZR-Wagen von Vorteil.
Gerade in Graz gibt es immer wieder das Problem, daß bei einer Sperre der Herrengasse die Strecken nach Andritz und zum Hbf. im SEV geführt werden müssen.

Zitat

Auch hier: das Kosten-Nutzen-Verhältnis stimmt nicht. Man führt wieder ungenutzte Führerstände durch die Gegend, braucht Personal zum Kuppeln, usw. usw.
Kommt drauf an, wie man den Nutzen definiert (sh. oben)
Und kuppeln kann der Fahrer eigentlich auch alleine...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 31, 2010, 10:55:21

Zitat

... das eine ausreichende Anzahl von Türen hat?

Ok, das frag ich mich tatsächlich auch jedesmal. Wobei das nicht unbedingt an Variobahn oder Cityrunner liegt - beide gibt es auch mit mehr Türen, wenn man will. Lediglich der ULF wäre nicht mit mehr Türen lieferbar gewesen.


Naja - bei einer doch recht geringen Fahrzeugbreite und noch mehr Türen würde es noch weniger Sitzplätze geben. Dann könnte man gleich einen "Viehwagon" fahren lassen  ;D
Aufgrund der 2,30 m ist man eben sehr begrenzt mit der Anzahl der Türen und Sitzplätze.

Zitat

... dessen Fahreigenschaften auch auf einem "Museumsnetz" wie dem Grazer einigermaßen erträglich sind?

Wieso Museumsnetz?

Zitat

und auch substantiellere Fragen:
Zitat

Wieso beschafft man keine Zweirichtungswagen (und spart sich damit viiel mehr als nur die Strecke in der Asperngasse)?

Der Zug ist in Graz wohl abgefahren. Ich wage außerdem zu bezweifeln dass es wegen einer einzigen Endstelle irgendwelche wirtschaftlichen Vorteile brächte. Der zweite Führerstand kostet und schluckt Kapazität, ebenso wie die beidseitigen Türen. Die Weichen einer stumpfen Endstelle kosten in Errichtung und Wartung ebenfalls deutlich mehr als eine Schleife. Weiters müsste zumindest die doppelte Anzahl der für die betreffenden Linien nötigen Züge zweirichtungsfahrzeuge sein, damit man nicht Gefahr läuft irgendwann mal ohne passende Züge dazustehen. Aber auch dann ist eine Schleife sinnvoller, auf der bei Bedarf auch alle anderen Fahrzeuge wenden können.
Sprich: Zweirichtungszüge zahlen sich eigentlich nur dann aus, wenn man ein komplett neues Netz aufbaut *und* dabei Platzprobleme hat, die stumpfe Endstellen oder Mittelbahnsteige erfordern.

Hier hat man sich Mitte der 80er Jahre entschieden. - Wenn die "Schüttelrutschen" aus Wuppertal nicht gar so unattraktiv gewesen wären, gäbe es vll heute auch den Zweirichtungsbetrieb noch... - aber wie gesagt das ist entschieden und ich finde das man bei dieser Entscheidung bleiben sollte.

Gleisdreiecke wären eine relativ günstige Möglichkeit, um sich Zweirichtungsfahrzeuge zu ersparen.
Bei der Stadthalle hätte man soetwas machen können.





Nein, auch bei Teilsperren des Netzes sind ZR-Wagen von Vorteil.
Gerade in Graz gibt es immer wieder das Problem, daß bei einer Sperre der Herrengasse die Strecken nach Andritz und zum Hbf. im SEV geführt werden müssen.

Hier sollte man eben danach trachten für diese Fälle Umkehrschleifen bzw. Gleisdreiecke zu bauen.
Im Bereich der Keplerbrücke ist das ohnehin angedacht und auch im Bereich Südtirolerplatz wird man sich etwas überlegen müssen.

Zitat

Und kuppeln kann der Fahrer eigentlich auch alleine...

Na dann viel Spaß - einer alleine beim Kuppeln mit den derzeitigen Kupplungen ist betrieblich definitiv nicht durchführbar...

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am März 31, 2010, 12:21:47

Die Option für die Verlängerung hat man ja eh eingeplant.


Genau darauf wollte ich ja hinaus. Warum beschafft man ein künstlich verkürztes Fahrzeug, um es dann wieder zu verlängern?
Die Variobahn hat in ihrer Originalkonfiguration eine Länge von knapp 34m bei 4 Gelenken, 2 Trieb- und einem Lauffahrwerk, 6 Türen und ca 80 Sitzplätzen,
die verlängerte Grazer Version ist 36m lang bei 6 Gelenken, 2 Trieb- und 2 Lauffahrwerken (oder wie ursprünglich geplant mit einem dritten Triebfahrwerk),
5 Türen und max. ca 60 Sitzplätzen. Und das bei höheren Kosten und einem erhöhten Wartungsaufwand...

Allerdings weiß ich nicht, ob die langen Module der Original- Variobahn ins Grazer Lichtraumprofil passen würden...  :pfeifend:

Zitat
beide gibt es auch mit mehr Türen, wenn man will.


Aber nur, wenn man die längere Sänfte verwendet, die kurzen Sänften gibt es auch beim Flexity ( zB Innsbruck) nur mit einer Tür.

Zitat
Lediglich der ULF wäre nicht mit mehr Türen lieferbar gewesen.


Der ULF hat aber, durch die fehlenden Fahrwerksmodule, von Haus aus mehr Türen, soweit ich weiß, ist der ULF der NF- Wagen mit dem höchsten Türanteil.

Zitat
Die Frage verstehe ich nicht ganz.


Dabei habe ich - wieder einmal - die mMn viel zu niedrige Sitzplatzanzahl gemeint.

Zitat
ich hätte kein Problem damit, 70% würde locker reichen und damit lassen sich sehr brauchbare Fahrzeuge bauen


Ganz genau meine Meinung! Ich glaube auch, dass 70%- NF- Fahrzeuge bei den Fahrgästen besser ankommen, da viele Menschen eine erhöhte
Sitzposition schätzen, und zB auch in den Bussen die hinteren Sitzplätze, trotz Stufen und Podesten, meist zuerst besetzt sind.

Zitat
... dessen Boden im Sitzbereich kein Quergefälle aufweist?


Damit hab ich die Rampen und den erhöhten Fußbodenbereich zwischen den Sitzen über den Fahrwerken gemeint. Photo dazu in diesem Thread
auf Seite 15, Antwort 217, Bild 15.
Das wurde auch bei den Nürnberger und Münchner Fahrzeugen schon heftig kritisiert und zeigt, dass man die 100%- NF- Technik bei Stadler noch nicht ganz im Griff hat.
Allerdings sind diese Rampen jetzt in Graz schon wesentlich flacher ausgefallen.

Zitat
  wobei mir das Design der Grazer Variobahn eigentlich nicht so schlecht gefällt.


Das Design kann auch kein Beurteilungskriterium für ein Fahrzeug sein. Da hat natürlich jeder seine eigene subjektive Meinung.
Ich finde halt, dass der Kastenquerschnitt und die Innenraumgestaltung etwas zu lieblos und pragmatisch ausgefallen sind.

Zitat
Wieso beschafft man keine Zweirichtungswagen


Ich habe dabei auch va an die geplanten Neubaustrecken gedacht und an die höhere Flexibilität bei Störungen, Baustellen etc.
Aber Du hast natürlich recht, sowas funktioniert nur, wenn zumindest der Großteil des Wagenparks aus Zweirichtungsfahrzeugen besteht.

Zitat
...kleinere, traktionsfähige Fahrzeuge...?


Das funktioniert bei vielen Betrieben anscheinend ganz gut.
Und in Schwachverkehrszeiten mit langen, kapazitätsstarken Fahrzeugen durch die Gegend zu kutschieren, ist ja auch nicht gerade wirtschaftlich.

LG Rainer

@invisible: tut mir leid, dass ich Dich heute sooo lange wachgehalten hab!  :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am März 31, 2010, 12:32:51

Die Variobahn hat in ihrer Originalkonfiguration eine Länge von knapp 34m bei 4 Gelenken, 2 Trieb- und einem Lauffahrwerk, 6 Türen und ca 80 Sitzplätzen,


Was ist die "Originalkonfiguration" bei einem modular konzipierten Fahrzeug? ???
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am März 31, 2010, 13:25:51
Also ich bin etwas skeptisch, ob die Variobahn wirklich alltagstauglich ist. Sie ist ziemlich eng im Bereich der Sitze auf beiden Seiten und in Kombination mit den wenigen Türen bei einer starken Passagierauslastung könnte es zu Schwierigkeiten kommen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die ersten Beschwerden der Fahrgäste nicht lange auf sich warten lassen werden.  :-\

Der Verein Fahrgast hat im Jahr 2008 bereits ein paar Wünsche geäußert. http://www.fahrgast-steiermark.at/uploads/media/Wuensche_an_die_Variobahn.pdf (http://www.fahrgast-steiermark.at/uploads/media/Wuensche_an_die_Variobahn.pdf). Leider mit mäßigem Erfolg. Ich persönlich hätte bei der Variobahn auch die Fahrgäste nach ihren Wünschen gefragt.

Mal schauen, welche Erkenntnisse die erste Ausfahrt nächste Woche bringen wird.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Walter4041 am März 31, 2010, 14:32:46

Zitat

Und kuppeln kann der Fahrer eigentlich auch alleine...

Na dann viel Spaß - einer alleine beim Kuppeln mit den derzeitigen Kupplungen ist betrieblich definitiv nicht durchführbar...

Mit Betonung auf derzeitig - es gibt durchaus technische Lösungen, bei denen sowohl das Kuppeln als auch das Entkuppeln ohne zweitem Mann funktioniert.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am März 31, 2010, 14:43:26
Dass traktionsfähige Fahrzeuge mit automatischen Kupplungen ausgestattet sind, setze ich natürlich voraus.
Die in Graz derzeit gebräuchlichen Kupplungen (Albertkupplung?) sind ja rein mechanisch und erlauben zB auch keine elektrische Verbindung
der Fahrzeuge.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 31, 2010, 16:49:23

Also ich bin etwas skeptisch, ob die Variobahn wirklich alltagstauglich ist.


Das Problem gibt es doch jetzt schon bei den Cityrunnern. Simple Auffangräume würden da helfen.

Zitat

Der Verein Fahrgast hat im Jahr 2008 bereits ein paar Wünsche geäußert. http://www.fahrgast-steiermark.at/uploads/media/Wuensche_an_die_Variobahn.pdf (http://www.fahrgast-steiermark.at/uploads/media/Wuensche_an_die_Variobahn.pdf). Leider mit mäßigem Erfolg.


Ja, leider.

Zitat

Ich persönlich hätte bei der Variobahn auch die Fahrgäste nach ihren Wünschen gefragt.


Aber nicht die GVB. Dort wird ja selbst der eigene Fahrgastbeirat bei Entscheidungen ausgebremst - jetzt gerade erlebt bei der Diskussion um die Ersatzverkehre im Sommer ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am März 31, 2010, 18:28:57
Du schreibst da, PatSpeesz, in so eigenwilligen Umschreibungen. Orginalkonfiguration: das Prinzip der Variobahn ist eben der modulare Aufbau, dh. daß eben alle Ausführungen "orginal" sind. Und die bietet Stadler den Kunden auch an. Aber das kannst du ja bei Stadler nachlesen. Traktionsfähig: wir wollen doch alle annehmen, daß keine Anhänger geliefert werden, sondern die Fahrzeuge motorisiert und damit fahrbar sind. Warum aber sollte die Variobahn kuppelfähig sein? Wer braucht denn eine Doppeltraktion? Und Albertkupplungen sind erst recht nicht notwendig, für's Schleppen braucht man nur Notkupplungen.  Und schließlich: warum soll bei jedem Mist die Bevölkerung gefragt werden? Auf diese Weise hat uns die Blödkrone (und Herr Faymann) das RJ Design eingebrockt. Wozu haben wir denn hochbezahlte Entscheidungsträger? Und daß der Fahrgastbeirat ein scheindemokratisches Feigenblättchen ist, war doch von Anfang an klar. Und: wünschen ist das eine, bezahlen das andere.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am März 31, 2010, 19:00:14
Naja, die Sitzplatzanordnung der Cityrunner ist auch nicht ideal. Zumindest haben die genügend. Mit Entfernung einiger Sitze lässt sich schon viel erreichen.

Natürlich sind Wünschen und Bezahlen zwei unterschiedliche Dinge. Dennoch ist Bezahlen und Dann Draufkommen, dass es vielleicht doch nicht so brauchbar ist, noch viel schlechter. Das Problem von den heutigen Entscheidungsträgern ist halt, dass sie meist keine Ahnung haben, von dem, worüber sie entscheiden und welche Bedürfnisse diejenigen haben, wofür das jenige Produkt gedacht ist. Die fachliche Kompetenz hat die Masse der Bevölkerung leider auch nicht. Stimmt! Aus diesem Grund gibt es ja Vertretungsorganisationen wie den Verein Fahrgast und auch den Fahrgastbeirat, die nicht unbedingt Experten sein müssen aber zumindest  in einem bestimmten Bereich mehr Ahnung haben.
Den Fahrgastbeirat hätte die GVB damals nicht fragen müssen, da es den erst seit Mitte 2008 gibt. Auf den Verein Fahrgast hätten sie aber schon mehr hören sollen. Alle Wünsche müssen nicht sinnvoll sein und können finanziert werden. Meines Erachtens ist aber oft Vieles ohne großen Kostenaufwand umsetzbar und würde sogar langfristig helfen Kosten zu sparen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 31, 2010, 19:01:36
Sic!

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Walter4041 am März 31, 2010, 20:00:56

Auf diese Weise hat uns die Blödkrone (und Herr Faymann) das RJ Design eingebrockt. Wozu haben wir denn hochbezahlte Entscheidungsträger?

Es kommt eben immer drauf an, wo und vor allem wie eine Umfrage durchgeführt wird.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am April 01, 2010, 00:55:25


Die Option für die Verlängerung hat man ja eh eingeplant.


Genau darauf wollte ich ja hinaus. Warum beschafft man ein künstlich verkürztes Fahrzeug, um es dann wieder zu verlängern?
Die Variobahn hat in ihrer Originalkonfiguration eine Länge von knapp 34m bei 4 Gelenken, 2 Trieb- und einem Lauffahrwerk, 6 Türen und ca 80 Sitzplätzen,
die verlängerte Grazer Version ist 36m lang bei 6 Gelenken, 2 Trieb- und 2 Lauffahrwerken (oder wie ursprünglich geplant mit einem dritten Triebfahrwerk),
5 Türen und max. ca 60 Sitzplätzen. Und das bei höheren Kosten und einem erhöhten Wartungsaufwand...


Das liegt an den Gleisabständen und engen Kurvenradien im Grazer Netz, aufgrund derer die Sänften nicht die volle konstruktiv mögliche Länge haben können (sonst hängen sie im Kurveninneren ins Gegengleis).
Aber genau das ist ja der Vorteil eines Modularen Fahrzeugs: man kann es individuell anpassen.


Zitat

Allerdings weiß ich nicht, ob die langen Module der Original- Variobahn ins Grazer Lichtraumprofil passen würden...  :pfeifend:


Eben :)

Zitat

Zitat
beide gibt es auch mit mehr Türen, wenn man will.


Aber nur, wenn man die längere Sänfte verwendet, die kurzen Sänften gibt es auch beim Flexity ( zB Innsbruck) nur mit einer Tür.


Auch da wären sich zwei Türen ausgegangen, man muss lediglich durch entsprechende Begrenzung der Führungswinkel dafür sorgen, dass die Türen im Gelenkbereich leicht schräg nach außen auffahren, damit es sich auch in der Kurve ausgeht.

Zitat

Zitat
Die Frage verstehe ich nicht ganz.


Dabei habe ich - wieder einmal - die mMn viel zu niedrige Sitzplatzanzahl gemeint.


Ich finde im gegenteil, dass die Grazer Wagen bisher eine viel zu hohe Sitzplatzzahl hatten und dadurch wertvoller Platz verschenkt wurde. Die relativ geringe Türanzahl macht das noch schlimmer, da braucht man unbedingt große Auffangräume, damit sich die Fahrgäste im Zug verteilen können.

Zitat

Zitat
... dessen Boden im Sitzbereich kein Quergefälle aufweist?


Damit hab ich die Rampen und den erhöhten Fußbodenbereich zwischen den Sitzen über den Fahrwerken gemeint. Photo dazu in diesem Thread
auf Seite 15, Antwort 217, Bild 15.
Das wurde auch bei den Nürnberger und Münchner Fahrzeugen schon heftig kritisiert und zeigt, dass man die 100%- NF- Technik bei Stadler noch nicht ganz im Griff hat.
Allerdings sind diese Rampen jetzt in Graz schon wesentlich flacher ausgefallen.


Naja, wenn man halbwegs brauchbare Fahrwerke haben will dann braucht man halt mehr als 10cm Luft unterm Boden. Sonst rumpelt's beim fahren wieder mehr...

Zitat

Zitat
  wobei mir das Design der Grazer Variobahn eigentlich nicht so schlecht gefällt.


Das Design kann auch kein Beurteilungskriterium für ein Fahrzeug sein. Da hat natürlich jeder seine eigene subjektive Meinung.
Ich finde halt, dass der Kastenquerschnitt und die Innenraumgestaltung etwas zu lieblos und pragmatisch ausgefallen sind.


Ja, Geschmacksache, ich find's wie gesagt nicht übel, aber ich kauf mir auch solche Computergehäuse: http://p.gzhls.at/4027/474027/474027-1.jpg :-)


Zitat

@invisible: tut mir leid, dass ich Dich heute sooo lange wachgehalten hab!  :hehe:


Kein Problem, hab eh die klassische Frühlings-Insomnia :)
Erstellt am: 01 April 2010, 00:53:59


Zitat

Und kuppeln kann der Fahrer eigentlich auch alleine...

Na dann viel Spaß - einer alleine beim Kuppeln mit den derzeitigen Kupplungen ist betrieblich definitiv nicht durchführbar...

Mit Betonung auf derzeitig - es gibt durchaus technische Lösungen, bei denen sowohl das Kuppeln als auch das Entkuppeln ohne zweitem Mann funktioniert.


Wenn man planmäßig Kuppeln will dann baut man natürlich automatische Kupplungen (zumeist eine Schaku oder verkleinerte Varianten davon) ein.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 01, 2010, 13:39:55

Was ist die "Originalkonfiguration" bei einem modular konzipierten Fahrzeug? ???


"Originalkonfiguration" mag ein etwas unglücklicher Ausdruck sein, ich wollte zuerst "Standardkonfiguration" schreiben, hab das
aber dann genau aus dem Grund geändert, dass das Konzept der Variobahn eben jenes ist, auf unterschiedliche Anforderungen
mit unterschiedlichen Modulen zu reagieren.
Ursprungs- oder Erstausführung wäre wohl die richtige Bezeichnung gewesen,
da die Ur- Variobahn aus dem Jahr 1993 bereits ungefähr die gleichen Abmessungen hat wie die Modelle für Nürnberg und München
(abgesehen von der Breite natürlich).
Und diese Fahrzeuge sind vom Fassungsvermögen her eben mit der verlängerten Grazer Ausführung vergleichbar.

Die Frage, die ich mir stelle, ist ja nur, warum man in Graz ausgerechnet die Minimalversion bestellt hat.
Zumindest hätte man die Fahrzeuge mit den längeren Fahrwerksmodulen bestellen können, die in fast allen anderen bis jetzt georderten
Variobahnen verwendet werden, dann wären die Wagen um zweieinhalb Meter länger und hätten um 16 Sitzplätze mehr,
was in meinen Augen schon eine deutliche Verbesserung wäre.
Und verlängern könnte man sie ja trotzdem.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am April 01, 2010, 13:44:53
Weil man, Rainer, niemanden verbieten kann, gescheiter geworden zu sein.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 01, 2010, 22:13:24

Weil man, Rainer, niemanden verbieten kann, gescheiter geworden zu sein.
LG!Christian


Da kann ich Dir jetzt leider nicht ganz folgen.
Wer ist jetzt gescheiter geworden?  ???

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 01, 2010, 22:55:32

Zitat
Ich glaube auch, dass 70%- NF- Fahrzeuge bei den Fahrgästen besser ankommen, da viele Menschen eine erhöhte
Sitzposition schätzen, und zB auch in den Bussen die hinteren Sitzplätze, trotz Stufen und Podesten, meist zuerst besetzt sind.

Vielleicht würde man erst bei solchen Fahrzeugen erkennen, dass die Bahnsteige an den Haltestellen viel zu niedrig ausgeführt sind. :P

Zitat
Das Problem von den heutigen Entscheidungsträgern ist halt, dass sie meist keine Ahnung haben, von dem, worüber sie entscheiden und welche Bedürfnisse diejenigen haben, wofür das jenige Produkt gedacht ist.

Ganz genau - Dabei ist es eh so einfach - Ich bin dafür, dass die Entscheidungsträger sofort auf das eigene KFZ verzichten und einen Monat lang mit den Öffis unterwegs sind.
Was aber nicht bedeutet, dass die Arbeit von Fahrgast und dem Fahrgastbeirat unnütz ist. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 01, 2010, 23:28:08

Zitat
Ich glaube auch, dass 70%- NF- Fahrzeuge bei den Fahrgästen besser ankommen, da viele Menschen eine erhöhte
Sitzposition schätzen, und zB auch in den Bussen die hinteren Sitzplätze, trotz Stufen und Podesten, meist zuerst besetzt sind.

Vielleicht würde man erst bei solchen Fahrzeugen erkennen, dass die Bahnsteige an den Haltestellen viel zu niedrig ausgeführt sind.


Äh, wo ist der Zusammenhang zwischen Niederfluranteil eines Fahrzeuges und der Höhe der Stufe vom Bahnsteig zum Fahrzeugboden?   ???

(der Niederflurbereich von 70%- NF- Wagen weist in der Regel (ich hoffe, ich verwende jetzt nicht schon wieder einen unpassenden Ausdruck  :P) die gleiche Höhe auf wie der Boden von 100%-NF- Fahrzeugen)

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 01, 2010, 23:31:18

Passt schon, war mit den Gedanken bei hochflurigen Wagen mit niveaulosen Einstieg.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 02, 2010, 00:54:49


Zitat
Das Problem von den heutigen Entscheidungsträgern ist halt, dass sie meist keine Ahnung haben, von dem, worüber sie entscheiden und welche Bedürfnisse diejenigen haben, wofür das jenige Produkt gedacht ist.


den Eindruck hab ich auch

Zitat
Ich bin dafür, dass die Entscheidungsträger sofort auf das eigene KFZ verzichten und einen Monat lang mit den Öffis unterwegs sind.


Wieso nur einen Monat, es handelt sich dabei ja um unsere Vorbilder  :lol: und die müssen uns ihren Vorbildcharakter ja hoffentlich  :hammer: nicht nur vorspielen.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am April 02, 2010, 19:03:04
Natürlich die GVB/Graz AG/Stadt Graz, Rainer.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 02, 2010, 19:28:17

Zitat

Wieso nur einen Monat, es handelt sich dabei ja um unsere Vorbilder  :lol: und die müssen uns ihren Vorbildcharakter ja hoffentlich  :hammer: nicht nur vorspielen.


Naja, denke, die müssen flexibler sein und da ist die Tram auch nicht gerade ideal.
Man könnte ja für die Entscheidungsträger oder auch Politiker eine eigene Straßenbahn einsetzen. ;D (Ich meine jetzt nicht Pressefahrten oder ähnliches)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 03, 2010, 00:02:35

Natürlich die GVB/Graz AG/Stadt Graz, Rainer.


Das hab ich schon verstanden,
nicht verstanden hab ich, wo da ein Lerneffekt sein soll?

Schließlich hat man ja bei der Bestellung der Variobahn exakt die gleichen Fehler gemacht wie beim CR
(Länge, Türen... ), immerhin wurden diesmal die Bedürfnisse mobilitätseingeschränkter Fahrgäste (im Übermaß!!!) berücksichtigt
und nicht wieder die Klimatisierung eingespart.

Aber abgesehen davon hat man gar nichts dazugelernt
bzw scheint eben nicht gescheiter geworden zu sein.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 03, 2010, 01:11:04
Im aktuellen BS (2/2010) steht geschrieben, dass TW 203 "14 Tage nach TW 202" geliefert wurde.  :o
Dabei kann es sich doch wohl nur um eine mangelhafte oder ganz unterlassene Recherche handeln,
oder sollte die dritte Variobahn wirklich - still und heimlich bei Nacht und Nebel - bereits in Graz sein?

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 03, 2010, 10:48:00
Soweit ich weiß ist 202 das neueste Fahrzeug am Grazer Streckennetz.

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 03, 2010, 11:53:05

Zitat
BS (2/2010)

Was für ein Magazin ist das?

Ich habe nur das Abonnent des "Straßenbahn Nahverkehr Magazins" - Jedes Monat eine Ausgabe. Die aktuelle erscheint meistens 1 Woche vor Monatsbeginn. Wenn dort das gleiche System angewandt wird, dann wurde hier mit Sicherheit falsch recherchiert. :-\
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Walter4041 am April 03, 2010, 11:54:52

Zitat
BS (2/2010)

Was für ein Magazin ist das?

Blickpunkt Straßenbahn: http://blickpunktstrab.twoday.net/ (http://blickpunktstrab.twoday.net/)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am April 04, 2010, 23:51:50

Zumindest hätte man die Fahrzeuge mit den längeren Fahrwerksmodulen bestellen können, die in fast allen anderen bis jetzt georderten
Variobahnen verwendet werden, dann wären die Wagen um zweieinhalb Meter länger und hätten um 16 Sitzplätze mehr,

Das wird sich wahrscheinlich auch schon nicht mehr ausgegangen sein mit dem Lichtraumprofil. Wenn die Fahrwerksmodule länger sind, sind die Sänften in den Kurven ein Stück "exzentrischer" und ragen weiter auf das Gegengleis.

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 05, 2010, 01:43:22
Habe anhand der Typenblätter von Stadler die Hüllkurven der Ausführungen für Nürnberg/München, Graz und Mainz in einer Kurve r=17m verglichen.
Demnach beträgt der Überhang der VAG- Ausführung auf der Kurveninnenseite ca 15 cm mehr als bei der GVB- Ausführung, der der MVG- Variante erwartungsgemäß
weniger als bei der Grazer Version (ca -5 cm, wegen der längeren Fahrwerkmodule).
Der Ausschlag auf der Kurvenaußenseite wird bei allen Ausführungen vom Fahrzeugkopf bestimmt und ist durch die größere Länge der Front- und Heckmodule
bei den beiden anderen Fahrzeugen um ca 11 cm größer als bei den GVB- Wagen.
Mit einem stärkeren Einzug der Endwagenteile hätte man den größeren Ausschlag auf der Außenseite kompensieren können und damit hätte die Mainzer
Ausführung eine günstigere Hüllkurve als das Grazer Fahrzeug.

Nicht ganz nachvollziehbar ist für mich die Lage des Drehpunktes der Gelenke. Dadurch verschieben sich die Wagenkastenenden gegeneinander  ???
Wie funktioniert denn das??

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am April 05, 2010, 07:55:13


Ich habe nur das Abonnent des "Straßenbahn Nahverkehr Magazins" - Jedes Monat eine Ausgabe. Die aktuelle erscheint meistens 1 Woche vor Monatsbeginn. Wenn dort das gleiche System angewandt wird, dann wurde hier mit Sicherheit falsch recherchiert. :-\


So nebenbei erklärt ist "dieser Fehler" ein Unterschied zwischen Printmedien und Internet. Papier ist geduldig! Geplant war die dritte Variobahn für die Präsentation nach Graz zu holen. Nur hätten die GVB dann ein nicht vollständig durchgechecktes Fahrzeug (wegen der Osterferien) gehabt. Und das wurde durch den späteren Liefertermin umgangen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Schloßbergbahn am April 05, 2010, 12:19:19
Zitat
So nebenbei erklärt ist "dieser Fehler" ein Unterschied zwischen Printmedien und Internet. Papier ist geduldig! Geplant war die dritte Variobahn für die Präsentation nach Graz zu holen. Nur hätten die GVB dann ein nicht vollständig durchgechecktes Fahrzeug (wegen der Osterferien) gehabt. Und das wurde durch den späteren Liefertermin umgangen.


Weißt nicht woher du die Informationen hast aber die sind völlig falsch ;)
203 wird ca. in einer Woche mit 204 kommen.

Für die Präsentation war immer 201 geplant weil dieses Fahrzeug auch auf Linie gehen wird 202 bleibt vorerst Fahrschulwagen.  :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 05, 2010, 12:26:49

Bei der Präsentation des Cityrunner standen 3(? oder doch 2) Bahnen im Pendelverkehr im Einsatz. Ich weiß zwar nicht, aber es wäre schon vorstellbar, das es wieder Publikumsfahrten geben wird.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 05, 2010, 12:27:21

Zitat
So nebenbei erklärt ist "dieser Fehler" ein Unterschied zwischen Printmedien und Internet. Papier ist geduldig! Geplant war die dritte Variobahn für die Präsentation nach Graz zu holen. Nur hätten die GVB dann ein nicht vollständig durchgechecktes Fahrzeug (wegen der Osterferien) gehabt. Und das wurde durch den späteren Liefertermin umgangen.


Weißt nicht woher du die Informationen hast aber die sind völlig falsch ;)

Wenn Du den "richtigen" Grund weißt, dann sag ihn uns doch bitte.

Danke

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 05, 2010, 14:59:57

Bei der Präsentation des Cityrunner standen 3(? oder doch 2) Bahnen im Pendelverkehr im Einsatz.


Soweit ich mich erinnere, fuhr nur TW 651 zw Steyrergasse und Schleife Steirerhof.
652 stand in der Halle, wurde dort im Zuge der Feier enthüllt und konnte anschließend besichtigt werden.
653 (da bin ich mir aber nicht wirklich sicher) stand in der Werkstatthalle aufgebockt und konnte so von unten betrachtet werden.
(ob ich meine Photos - analog und dadurch dem Archivierungschaos ausgesetzt  ;) - auf die Schnelle finde ?  :pfeifend: )

Jedenfalls wurde die Premierenfeier damals schon Wochen vorher groß angekündigt und eine Einladung an alle Grazer Haushalte verschickt.
Anscheinend ist man davon ausgegangen, dass die Präsentation des ersten vollständigen Niederflurwagens allein nicht ausreicht,
um die Leute dort hinzulocken...
obwohl der damalige Moderator doch eher eine abschreckende Wirkung hat.  :frech:
Die ständige Überfüllung des TW 651 bei den Fahrten sprach dann allerdings eine andere Sprache.

Zitat

Ich weiß zwar nicht, aber es wäre schon vorstellbar, das es wieder Publikumsfahrten geben wird.


Das hoffe ich doch, nur wegen dem Zeisberger geh i do sicher net hin!  :lol:

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 05, 2010, 15:05:08

War's doch nur einer. Tja, die Zeit vergeht und mit ihr die Erinnerungen. Danke!

Der Großteil ist sicher wegen dem Gratis-Essen gekommen. :hehe:

Zitat
Das hoffe ich doch, nur wegen dem Zeisberger geh i do sicher net hin!  :lol:

Kommt halt ein anderer ORF-Moderator. :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 05, 2010, 15:22:29

Der Großteil ist sicher wegen dem Gratis-Essen gekommen. :hehe:

An meiner archivierten Einladung sind die Gutscheine auch nicht mehr dran...  :gluck:

Zitat

Kommt halt ein anderer ORF-Moderator. :pfeifend:

Hat der ORF- Steiermark noch andere?

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 05, 2010, 15:23:59

Zitat
Hat der ORF- Steiermark noch andere?

ORF-Stars ;D
http://derneue.orf.at/orfstars/stmk.html

Interessant, dass die Frau Brunnsteiner darin noch vertreten ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am April 05, 2010, 15:36:44

Hat der ORF- Steiermark noch andere?


Den Betonungsweltmeister Günther Bauer zB. !
Er kann in einem Monstersatz jede Silbe anders betonen (= für Märchen sehr gut geeignet).
Sein Markenzeichen sind auch die Kunstpausen innerhalb eines gesprochenen Wortes!

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 05, 2010, 17:54:58

War's doch nur einer. Tja, die Zeit vergeht und mit ihr die Erinnerungen.


Meine Erinnerung vergeht ja auch...
Hab jetzt Photos gefunden, und was die Zahl der eingesetzten Fahrzeuge betrifft, hattest Du recht.  :one:
TW 117 fuhr als Zubringer vom Jakominiplatz zur Steyrergasse, mit CR 651 konnte man nur die komplette Runde
ab / bis Steyrergasse fahren.

Photos aus der Halle hab ich leider (noch) keine gefunden, aber TW654 war zu diesem Zeitpunkt auch bereits geliefert.
(am 1. 3. 2001, also 2 Tage vor der Premierenfeier)

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am April 06, 2010, 12:24:07
Hängt davon ab, welche Art der Veranstaltung gemeint ist: Am 9.4. findet nämlich sehr wohl ein Fest für geladene Gäste statt!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am April 06, 2010, 12:29:15

Hängt davon ab, welche Art der Veranstaltung gemeint ist: Am 9.4. findet nämlich sehr wohl ein Fest für geladene Gäste statt!

Schon wieder! Wie bei der Murpark-Eröffnung. Anscheinend machen sie das jetzt so, damit die werten geladenen Gäste auch einmal sehen, was es Neues gibt. Weil im Gegensatz zum nicht geladenen Fußvolk werden sie es dann eh nie verwenden :boese:

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 06, 2010, 13:55:48
Zumindest wäre es eine feine Idee seitens der GrazAG, der unteren Kaste die für sie vorgesehene
Veranstaltung auch in irgendeiner Form anzukündigen.

Auf der Internet- Seite der GVB wird zwar immer noch für die Aktion "Bim for Two" geworben und über die
Umleitungen der vorigen Woche berichtet, ("immer aktuell informiert...")  :P
aber von dieser Veranstaltung keine Spur, auch nicht auf der GrazAG- oder der Verbundseite.

Vielleicht gibt es in den Samstagszeitungen ja dann einen kleinen Hinweis?  :boese:

Oder erwartet man, dass jeder Interessierte selbst anruft und fragt?

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am April 06, 2010, 14:52:12

Auf der Internet- Seite der GVB wird zwar immer noch für die Aktion "Bim for Two" geworben ...


... Zweiklassengesellschaft ...


Das scheint sich zu ergänzen ...    :-\

Bim For Two-Tier Society ... Der neueste Werbeslogan der GVB?
Früher war es ja einmal eine Dreiklassengesellschaft. Sogesehen sind wir ja schon um einen Schritt weiter.
Es könnte also durchaus sein, daß ein Wagenteil der neuen Variobahn (knapp unter der Dachkante) einen gelben Längsstrich bekommt(?).
Man darf gespannt sein ...


LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 06, 2010, 17:29:13
Auf der Stadtwerke- (Graz-AG-)Seite gibt es Infos:

http://www.gstw.at/de/unternehmen/news_variobahn_testfahrt.html (http://www.gstw.at/de/unternehmen/news_variobahn_testfahrt.html)

Komischerweise gibt es ja keine Information auf der GVB-Seite, außerdem habe ich das gefunden: http://www.gstw.at/de/unternehmen/aktuelles_news.html (http://www.gstw.at/de/unternehmen/aktuelles_news.html) - auch hier fehlt der Hinweis auf der GVB-Seite ...

W.

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am April 06, 2010, 17:50:18
Am 9.4. wird die Variobahn geladenen Gästen präsentiert. Also keine offizielle Feier. Zeit zwischen 11 und 15 Uhr mit einer Ausfahrt, so das Programm. Ich kann euch ja davon berichten, denn ich bin eingeladen.  :banana:

P.S.
Ich bin sicher kein Bonze!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 06, 2010, 17:55:35



Auf der Stadtwerke- (Graz-AG-)Seite gibt es Infos:


Das muss ja ganz neu sein!!

Ich habe unmittelbar vor meinem Beitrag heute dazu noch auf der Stadtwerkeseite nachgeschaut,
um hier keinen Blödsinn zu verzapfen, und da war nichts!!!

(sollte das jemand von der GrazAG gelesen haben? aber so schnell kann man wohl nicht reagieren,
dürfte sich wohl zufällig so überschnitten haben)

Jedenfalls steht dann ja der Testfahrerei nichts mehr im Wege.  :D

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am April 06, 2010, 18:33:26
Sorry aber das weiß ich selber nicht so genau. Bin auch nur Gast, kein GVB Mitarbeiter. Interessant ist, dass am 10. die erste Ausfahrt sein sol nach der offiziellen Information für die Öffentlichkeit, auf meiner Einladung steht aber auch die erste Ausfahrt mit Fahrgästen. Rein von der Logik her, würde ich auf den Nachmittag tippen, weil wenn alle Gäste unterwegs sind....
Könnte höchstens meine Connections spielen lassen und nachfragen...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 06, 2010, 19:27:17

(sollte das jemand von der GrazAG gelesen haben? aber so schnell kann man wohl nicht reagieren,
dürfte sich wohl zufällig so überschnitten haben)


War schon vor den Feiertagen drinnen ...


Kannst Du uns vielleicht eine ungefähre Zeit nennen, wann die Ausfahrt stattfindet. Ich will gar nicht bei der Veranstaltung selbst dabei sein, aber ich möchte gerne von der Ausfahrt Fotos machen...


Steht doch in der Meldung. Um 10 Uhr erste Fahrt ab Jakominiplatz, dann ab 11 Uhr stündlich ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am April 06, 2010, 22:47:24
Ich hab mal nachgefragt. Ohne Garantie auf Erfolg.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 07, 2010, 00:55:19
Danke!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 07, 2010, 01:10:37

War schon vor den Feiertagen drinnen ...

Komisch, ich hab gezielt nach danach gesucht, aber nichts gefunden, und wenn man jetzt auf die GrazAG Seite geht, stolpert man ja direkt drüber...  ::)
Die Kleine Zeitung weiß auch schon Bescheid:

Das kommt jetzt auf Fahrgäste zu
Am Wochenende erlebt die "Variobahn" ihre Jungfernfahrt im Normalbetrieb. Ab dann gibt's in allen Grazer Bims
nur noch Ticketautomaten. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

Genug geprobt und geprüft - es ist so weit: Wie berichtet erlebt die "Variobahn" am ersten Wochenende nach Ostern
ihre Jungfernfahrt im Normalbetrieb. Die Grazer Verkehrsbetriebe stellen damit die Weichen für eine neue Ära: Denn nicht nur die neue Bim
ist ab sofort mit Fahrscheinautomaten unterwegs - auch in allen anderen Garnituren kann man ab diesem Wochenende Tickets
nicht mehr beim Fahrer, sondern nur noch beim Automaten lösen (siehe Grafik links).

Hier die wichtigsten Fragen und Antworten zum Start des "Silberpfeils" sowie zu den neuen Ticketautomaten:

1. Ab wann ist die neue Variobahn nun tatsächlich im Linienverkehr im Einsatz? Antwort: "Der große Auftakt erfolgt am Samstag, dem 10. April",
verraten die Graz-AG-Vorstände Wolfgang Malik und Wolfgang Messner. "An diesem Tag können Fahrgäste die neue Straßenbahn bei einer Testfahrt kennenlernen."
Dabei fährt die Variobahn von der Schleife vor dem Steirerhof bis zum Murpark und retour - "stündlich zwischen 11 und 15 Uhr. Diese Fahrt ist kostenlos."

Am Sonntag, dem 11. April, ist dann Schluss mit lustig: Von in der Früh weg fährt die Variobahn im Normalbetrieb der Linie 4. Und von dann an jeden Tag.

2. Wie viele neue "Silberpfeile" sind dann unterwegs?

Antwort: Vorerst saust nur eine Variobahn durch Graz. Derzeit befinden sich ja erst zwei Garnituren in der Murmetropole, wobei die zweite neue Bim
- nach Absolvierung aller Tests - in den kommenden Wochen ebenfalls "ans Netz" gehen soll. Insgesamt sind 45 "Silberpfeile" bestellt.

3. Kann ich also in Zukunft nur noch beim Automaten in der Bim meinen Fahrschein lösen? Antwort: Ja, um die Fahrer zu entlasten. In den alten Straßenbahnen
gilt dies schon ab Samstag, in der Variobahn eben ab Sonntag. Bei den Bussen bleibt vorerst alles gleich, sie bekommen erst im Herbst "Fahrscheindrucker".

4. Welche Fahrkarten kann ich künftig in der Bim lösen? Antwort: Der Automat "spuckt" bereits entwertete Stunden-, 24-Stunden-, Wochen- und Monatskarten aus
- zum Vollpreis oder auch ermäßigt. "In weiterer Folge wird das Angebot um neue Kartenmodelle erweitert", so Graz-AG-Sprecher Gerald Pichler. So soll künftig
eine Gruppenkarte ab sechs Personen gelten und jedem einen 20-Prozent-Rabatt bringen.

5. Kann ich dabei auch mit Geldscheinen zahlen? Antwort: Nein, bloß mit Münzen sowie mit Bankomat- oder Kreditkarte. Der Automat akzeptiert jede Münze
von fünf Cent bis zu zwei Euro. Und: Er gibt auch Wechselgeld retour.

6. Wurde auch an sehbehinderte Fahrgäste gedacht? Antwort: Ja, mittels Druckknopf unterhalb des Bildschirms kann man eine entsprechend kontrastreiche Darstellung aktivieren.

7. Die Variobahn ist mit Videokameras ausgestattet. Zeichnen diese schon ab Sonntag auf?

Antwort: Nein. Die Verkehrsbetriebe warten noch auf das Okay der "Datenschutzkommission".

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2328476/kommt-jetzt-fahrgaeste-zu.story (http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2328476/kommt-jetzt-fahrgaeste-zu.story)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: danihak am April 07, 2010, 08:04:48
Das ist mir neu das der 4er am Sonntag fährt
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 07, 2010, 09:17:17

Ja, ist mir auch ein Rätsel. Wäre ja schön, wenn er am 13er fahren würde. ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 07, 2010, 10:21:18
GVB suchen nun "Testfahrer"

Am Samstag können die Grazer erstmals mit der neuen ,,Variobahn" fahren - und das sogar zum Nulltarif!

Bislang konnte man die neue ,,Variobahn", das topmoderne Prunkstück im Fuhrpark der Grazer Verkehrsbetriebe, nur von außen bestaunen. Doch diesen Samstag, am 10. April, ist es endlich so weit: Die Grazer dürfen erstmals in eine ,,Variobahn"-Garnitur einsteigen und als ,,Testfahrer" fungieren.

Ab 10 Uhr vormittags lädt die Graz AG zum sogenannten ,,public roll-out" auf den Jakominiplatz (Schleife vor dem ,,Steirerhof"). Eine Stunde lang kann man sich dann über das neue GVB-Schmuckstück informieren. Um 11 Uhr können die ersten 150 ,,Testfahrer" mit der Super-Bim vom Jakominiplatz zum Murpark und wieder zurück fahren. Weitere Fahrten gibt es dann bis 15 Uhr jeweils zur vollen Stunde. Die Graz AG zeigt sich am Samstag übrigens spendabel - an diesem Tag kann man die ,,Variobahn" zum Nulltarif nutzen.

Gratisfotos als Andenken
Als Andenken an diese besondere Fahrt kann man sich übrigens beim Einsteigen in die Bim fotografieren lassen - auch diese Souvenirs gibt es zum Nulltarif.

quelle: www.woche.at




Einmal pro Stunde 150 Leute macht nach Adam Riese von 11 bis 15 Uhr 750 Personen die als Testfahrer mitfahren dürfen. -
Was ist jetzt aber wenn doppelt oder dreimal so viele Leute mitfahren möchten?  ::)

Vll ist es ja so, dass man das Fahrezug nicht über Gebühr beanspruchen will  ;D

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 07, 2010, 10:30:40

Das ist mir neu das der 4er am Sonntag fährt

Kleine Zeitung eben!  :P

Woher sollen die Herrschaften denn die Betriebszeiten des 4ers kennen?  :frech:
Da wird man wohl von den GVB die Information erhalten haben, dass die VB am Samstag präsentiert und danach
am 4er eingesetzt wird, und den Rest hat man sich dann selbst zusammengereimt.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 07, 2010, 10:34:01
Ich denke, dass das Fahrzeug am Sonntag noch gar nicht eingesetzt werden wird, da ja noch kaum Fahrpersonal geschult ist.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 07, 2010, 10:49:39

Ja, ist mir auch ein Rätsel. Wäre ja schön, wenn er am 13er fahren würde. ;D

Ab 2020 könnte das ja durchaus der Fall sein... :hammer:

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am April 07, 2010, 12:01:53
Ich habe auf meine Anfrage wegen der Uhrzeit am Freitag nur einen Hinweis auf Samsag bekommen. Habe jetzt erneut angefragt und genau das Datum genannt. Aber möglicherweise ist die Fahrt am Freitag gestrichen worden. Könnte ja auch sein. Mal schauen, ob noch was zurückkommt auf meine Mail.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 07, 2010, 12:10:51
Jetzt hat man sich auch auf der GVB- Homepage zur Ankündigung der Fahrten
am Samstag durchgerungen:

http://www.gvb.at/home/aktuelle_news_events/Erste-Variobahn-laedt-zur-Testfahrt-ein.de.php (http://www.gvb.at/home/aktuelle_news_events/Erste-Variobahn-laedt-zur-Testfahrt-ein.de.php)

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am April 07, 2010, 13:53:29
9.4. gegen 12 Uhr wird es los gehen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 08, 2010, 00:24:40

Wieso Museumsnetz?


Ich wüßte nicht, wie ich ein Netz sonst bezeichnen sollte, das sich seit seiner Anlage Ende des 19. / Anfang des 20. Jhdts im Wesentlichen nicht verändert hat.
Alle wesentlichen Korrekturen in der Streckenführung, die in Graz jemals gemacht wurden, lassen sich ja fast an einer Hand abzählen.
Multigelenkwagen mit festen Fahrgestellen vertragen eben keine kleinen Kurvenradien ohne Übergangsbögen, wie sie in Graz sogar auf Neubaustrecken üblich sind,
und wenn ein Netz im Wesentlichen aus geraden Streckenabschnitten besteht, die durch Bögen im Minimalradius miteinander verbunden werden,
dann leiden beim Einsatz von solchen Fahrzeugtypen nicht nur die Fahrgäste - und die Fahrer - sondern auch die Fahrzeuge und der Oberbau darunter.
Aus diesen Gründen hätte man bei der Fahrzeugbestellung mMn nicht Drehgestellfahrzeuge von Vornherein ausschließen dürfen.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am April 08, 2010, 07:30:08

... keine kleinen Kurvenradien ohne Übergangsbögen, wie sie in Graz sogar auf Neubaustrecken üblich sind, ...

LG Rainer


Diese Feststellung ist grundsätzlich FALSCH!!!

Selbstverständlich gibt es in Graz bei allen Streckenabschnitten die saniert werden bzw. Neubaustrecken Übergangsbögen.

8)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 09, 2010, 00:43:59

Selbstverständlich gibt es in Graz bei allen Streckenabschnitten die saniert werden bzw. Neubaustrecken Übergangsbögen.


Und wo genau?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 09, 2010, 12:49:48
Hier also die ersten Bilder von der
ersten Ausfahrt mit FAHRGÄSTEN.  8)

Morgen sind dann die BEFÖRDERUNGSFÄLLE an der Reihe.  :-\

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am April 09, 2010, 14:55:55
Ha, ich kann mich sogar ganz leicht erkennen auf dem Foto.  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 09, 2010, 22:55:58
Von mir gibts ein paar Bilder vom ersten "Rollout" welches leider nur bis zum stadion ging...

GLG
G111

@PatSpeesz: Eigentlich mußt Du uns auch gesehen haben....
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 09, 2010, 23:37:41

Beeindruckende Tele-Aufnahme!!! :D :D

Auf geht's in die Zukunft

(http://www.styria-mobile.at/pics/strassenbahn/2010/04/variobahn_sonderfahrt_01_09.04.10.jpg)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 09, 2010, 23:49:37
Aber spiegelverkehrt! ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 09, 2010, 23:51:06

Absicht...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 10, 2010, 00:22:18

@PatSpeesz: Eigentlich mußt Du uns auch gesehen haben....


Hab ich - glaub ich - eh: "Ihr" wart mit dem Auto unterwegs, wenn ich das richtig erkannt habe, - ich mit dem Radl,
und ich hab dann, da ich nicht wusste, dass die Fahrt nur bis zum Stadion geht - den "Ehrengästen" kann man anscheind keinen
längeren Aufenthalt in einer Straßenbahn zumuten - ziemlich unerwartet den Rückzug antreten müssen, um noch das Bild in der Sterryergasse
zu schaffen....
Morgen - bzw eigentlich schon heute - bin ich der, der mit einem - an der Materie höchst interessiertem - Kind unterwegs sein wird.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 10, 2010, 00:29:25
Ja genau - na vll trifft man sich ja dann heute... wäre nett...

Die Fahrt ging nicht so weit, da Politiker ja auch noch andere wesentlich wichtigere Verpflichtungen haben.

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 10, 2010, 00:37:45
Die "Variobahn" wird endlich flügge

Die neue Grazer Straßenbahn ist ab Samstag im Normalbetrieb im Einsatz.

GRAZ. Noch Ende November war sie von einem Lkw huckepack von Deutschland nach Graz gebracht worden - fünf Monate und unzählige Tests später wird die "Variobahn" nun flügge: An diesem Wochenende erlebt die neue Straßenbahn, die ab sofort durch die Landeshauptstadt saust, ihre Premiere im Normalbetrieb.

Wobei sie ihre Jungfernfahrt am heutigen Samstag noch in aller Ruhe angeht: Ab 10 Uhr nimmt die Neue bei der Steirerhof-Schleife (Jakominiplatz) Aufstellung, von 11 bis 15 Uhr fährt die Variobahn dann stündlich - und für alle kostenlos - zum Murpark und retour. Ernst wird es dann erst am Sonntag: Von Sonntag an fährt die Straßenbahn täglich auf den Strecken der Linie 4 und 5 im Normalbetrieb durch Graz.

Vorerst ist übrigens bloß eine nagelneue Garnitur unterwegs. Insgesamt haben die Grazer Verkehrsbetriebe ja 45 "Silberpfeile" in Berlin bestellt, um ihren Fuhrpark zu modernisieren. Mit dem heutigen Tag werden auch die Weichen beim Fahrscheinkauf in der Bim neu gestellt: In allen Grazer Straßenbahnen bekommt man Tickets ab sofort nicht mehr beim Lenker, sondern nur noch via Automat.
MICHAEL SARIA

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2330786/variobahn-endlich-fluegge.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 10, 2010, 00:45:44

Ja genau - na vll trifft man sich ja dann heute... wäre nett....

Würde mich sehr freuen.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am April 10, 2010, 12:34:01
Der TW 201 hatte bei der Jungfernfahrt eine fürchterliche Flachstelle im Bereich der mittleren Räder. Mein Gott, war das PEINLICH!  :hammer:
Die Fahrgäste überschlugen sich mit Kritik an diesem Krawall: "Wie eine Dampflok" - "Wenn ich beim Auto so ein Geräusch höre, mache ich mir Sorgen" usw. usf.

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am April 10, 2010, 12:38:36

Von Sonntag an fährt die Straßenbahn täglich auf den Strecken der Linie 4 und 5 im Normalbetrieb durch Graz.

In allen Grazer Straßenbahnen bekommt man Tickets ab sofort nicht mehr beim Lenker, sondern nur noch via Automat.
MICHAEL SARIA



Ja, ja, am Sonntag auf der Linie 4!  ;D
Ja, ja, Straßenbahnen haben einen Lenker!  :hehe:

Welche Voraussetzungen muss man bei der Kleinen Zeitung eigentlich erfüllen, um auf die Leser losgelassen zu werden? Der Journalist besitzt anscheinend genausoviel Sachverstand wie der peinliche Moderator bei der Variobahn-Präsentation am Jakominiplatz!  :boese:

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 10, 2010, 15:29:00

Ja, ja, Straßenbahnen haben einen Lenker!  :hehe:


In Zürich schon, da wird mit Handrad gefahren. ;) :P

Insgesamt ist die Präsentation IMO schon  sehr armseelig ausgefallen, es wurde nur 1 Wagen vorgestellt, sonst war nichts besonderes, es wurde selten gefahren, u.s.w.
Bilder folgen natürlich!

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am April 10, 2010, 15:40:53
Bin heute auch eine Runde mit der Variobahn gefahren. Die Flachstelle hab ich nicht so sehr vernommen, dafür hat das ganze Fahrzeug beim Langsamfahren in Kurven (am meisten natürlich bei Weichen) relativ stark vibriert. Jedenfalls mehr als man vom Cityrunner gewöhnt ist. Auch das Gebläse ist ziemlich laut.
Positiv finde ich das Anfahrverhalten und Beschleunigen (stark und gleichmäßig), auch das Fahren auf den Geraden ist auch sehr leise. Die Sitze sind auch nicht schlecht. Bei der mittleren 4er Gruppe ist der Gang aber so eng, dass man keinen Gegenverkehr haben darf.

Zu den Fahrten selbst war die Variobahn so voll wie nur möglich (tolle Situation am Murpark, alle laufen zur Variobahn und 602 wartet davor fast leer). Und natürlich konnte man sich gratis mit der VBahn ablichten lassen. Sonst war nicht viel los.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 10, 2010, 16:22:03

Mit nur einem Wagen sind aber in diesem Zeitraum nicht viel mehr Fahrten mögllich... ;)


Ja, aber in Graz gibt es bereits 2 Variobahnen, also hätte man mit beiden fahren können.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 10, 2010, 16:32:18

Vielleicht fehlt dem 2. Wagen noch die Genehmigung?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 10, 2010, 18:07:49
Hallo,

hier meine Bilder.
Eines vorweg: Die Variobahn schaut auf Fotos um einiges besser aus, als in echt. ;)

Um ca. 10:00 Uhr zog die Variobahn zu ihrem ersten Einsatz in der Öffentlichkeit aus der Remise 1 aus. 5 Minuten später kam sie am Jakominiplatz an und zeigte sich den Interessierten.
(http://s5.directupload.net/images/100410/hzpvby9b.jpg)

Um 11:00 Uhr ging es das Erste mal auf nach Liebenau - und zwar im Sardienendosenfeeling. ;D Hier schlängelt sich TW VB 201 aus der Steirerhofschleife, beschriftet mit "4 Sonderfahrt".
(http://s10.directupload.net/images/100410/hnpy8iys.jpg)

Etwas rumplig ging es dann gen Liebenau/Murpark. Das Fahrzeug war mit der Steiermark- und Österreichflagge besteckt. Das nächsten Fahrzeugtypen ist dann auch die EU-Flagge oben. ;D
Hier bei der Haltestelle Stadthalle, im Hintergrund der Schloßberg. Der Plankurs mit dem TW 584 ist nicht mehr weit weg.
(http://s1.directupload.net/images/100410/9hbqdd3m.jpg)

Endstation Murpark. Nach einem ca. 7-minütigem Aufenthalt geht es gleich voll wieder richtung Jakominiplatz.
(http://s10.directupload.net/images/100410/udq4c5ci.jpg)

...bei der Dr.Lister-Gasse gab es einen kurzen Lichtblick, denn dort kam das einzige mal die Sonne raus.
(http://s3.directupload.net/images/100410/kjyuit82.jpg)

Old meets new. Die älteste und die neuerste Fahrzeugtype in Graz begegnen sich beim Finanzamt.
(http://s3.directupload.net/images/100410/e2p9k9sb.jpg)

Ich hoffe, die Bilder der virtuellen Reise zum Murpark mit der Variobahn gefallen. ;)

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am April 10, 2010, 20:07:11
Jetzt ist es online: http://ondemand.orf.at/bheute/player.php?id=stm&day=2010-04-10&offset=00:04:51

Außerdem gibt's hier etwas: http://www.kleinezeitung.at/allgemein/video/multimedia.do?action=showEntry_VideoDetail&project=462&id=87520
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Schloßbergbahn am April 10, 2010, 21:23:51


Vielleicht fehlt dem 2. Wagen noch die Genehmigung?


202 hat noch keine Genehmigung die lässt leider auf sich warten. ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 10, 2010, 21:59:47

Von mir auch noch einige Aufnahmen. Die Fahrt mit der Variobahn war recht positiv. Die Fahreigenschaften scheinen besser zu sein, gegenüber dem Cityrunner.
Die negative Punkte wurden ja schon aufgezählt.

Zitat
Der TW 201 hatte bei der Jungfernfahrt eine fürchterliche Flachstelle im Bereich der mittleren Räder. Mein Gott, war das PEINLICH!  :hammer:

In der Remise soll der mittlere Teil sogar über die Gleisharfe hinüber geschwebt sein. :o


(http://www.styria-mobile.at/pics/strassenbahn/2010/04/201_4_karl.huber.gasse_10.04.10.jpg)

(http://www.styria-mobile.at/pics/strassenbahn/2010/04/201_4_jakominiplatz_10.04.10.jpg)

(http://www.styria-mobile.at/pics/strassenbahn/2010/04/201_4_jakominiplatz_02_10.04.10.jpg)

(http://www.styria-mobile.at/pics/strassenbahn/2010/04/201_4_dr.lister.gasse_10.04.10.jpg)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 10, 2010, 22:42:14
Trotzdem hätte man die Kamera ein bisschen weiter nach links verschieben können, ohne dabei die Gleisdorfergasse abzuschneiden. ;)

lg

P.S.: Der Threadtitel heißt "Variobahn Graz" und nicht "Straßenbahn in der Landschaft": ;) ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 10, 2010, 22:51:25

Die Rüttel-Schüttel Angelegenheit kann man sogar auf der Homepage der neuen Stadtzeitung G7 (welche morgen mit der Kleinen Zeitung erscheint) nachvollziehen.
http://www.kleinezeitung.at/g7/2330624/neue-variobahn-graz.story "Daten und Fakten der Variobahn"  :hehe:


Aha!
Jetzt können wir die Angelegenheit endlich nachvollziehen!  :lol:
Ein großer Dank an G7!  :gluck:

Da lernt man wirklich was:
Das Material des Rohbaues: Niro,
das Material der Verkleidung: Verklebt!
Und die Nummer 007 ist ja noch besser als 201 (II) . :banana:

LGR
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am April 10, 2010, 22:59:41

Zitat
Der TW 201 hatte bei der Jungfernfahrt eine fürchterliche Flachstelle im Bereich der mittleren Räder. Mein Gott, war das PEINLICH!  :hammer:

In der Remise soll der mittlere Teil sogar über die Gleisharfe hinüber geschwebt sein. :o


Wenn die Räder während der Fahrt stillstehen nennt man das: Rädergleiten.


LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 10, 2010, 23:00:42

Danke. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am April 10, 2010, 23:01:55

Wenn die Räder während der Fahrt stillstehen nennt man das: Rädergleiten.


Einspruch! Es ist genau umgekehrt ....   :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am April 10, 2010, 23:12:06

Einspruch! Es ist genau umgekehrt ....   :pfeifend:


Doppeleinspruch!   ;D
Das was Du meinst, nennt man "Schleudern".

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 10, 2010, 23:20:07

P.S.: Der Threadtitel heißt "Variobahn Graz" und nicht "Straßenbahn in der Landschaft": ;) ;D


Der Threadtitel schließt aber gelungene Aufnahmen einer Variobahn in der Grazer Stadtlandschaft nicht aus..
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am April 10, 2010, 23:25:11
Bildberichte & Reportagen >>>
http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/board,42.0.html

Dort kann man über Fotos diskutieren.


LG, E.    :-X
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am April 10, 2010, 23:25:52
Zitat

Das was Du meinst, nennt man "Schleudern".


Seufz! Ich werde alt!  :-\
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am April 10, 2010, 23:29:38
Sei froh, manche sind schon alt!    :rock:


LG, E.

Edit:
Hui, da zitiere ich einmal nicht und schon sind ein paar Beiträge verschwunden.    :o

:o :o :o Schon wieder da!  :o :o :o

Es geistert!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am April 10, 2010, 23:48:41
Übrigens, was die Breite des Ganges betrifft: Ich habe ca. 56 cm oben zwischeni den Sitzen gemessen (die Plastikteile, die in den Gang reichen) während weiter unten ca. 61cm gemessen wurden. Also, Abnehmen heißt die Devise.  :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 11, 2010, 09:36:42
Heute wird die Variobahn 201 AFAIK als zusätzlicher Kurs auf der SL 5 in der Relation Jakominiplatz - Andritz ab ca 10 Uhr verkehren.

Ein Bild vom Ausstoß derselben gestern um ca. 10 Uhr!

GLG
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 11, 2010, 10:07:05

Eine Bestätigung wäre toll, ich würde dann evt. Richtung Andritz aufbrechen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 11, 2010, 11:20:12
Bittesehr,

hier ist die Bestätigung.


...ich würde dann evt. Richtung Andritz aufbrechen.


TW 201 müsste jetzt aber gerade auf dem Weg nach Puntigam sein!  :D

Wenn das ein Zusatzkurs ist, bin ich beruhigt, denn der nächste Plan- 5er folgt mit ca einer
Minute Abstand. (Sonst würde mich das sehr an den Ersteinsatz von 651 erinnern  ;) )

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 11, 2010, 11:25:56

Fährt er also doch nach Puntigam. :D Danke für die Bilder und die Infos! :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 11, 2010, 11:35:07
Tschuldigung, den Hinweis Jakominiplatz - Andritz hab ich überlesen,
dass er nach Puntigam fährt war nur eine Vermutung, da man das vom 5er ja normalerweise erwartet!!!

Ich hab ihn ja nur auf dem Weg nach Andritz gesehen.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 11, 2010, 12:04:03

Kein Problem. Habe zur Sicherheit eh noch einige Kontakte.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am April 11, 2010, 17:03:15
Bei meiner ersten Fahrt mit der Variobahn nach Andritz ist mir etwas sehr positives aufgefallen: Vurz vor der Einfahrt in die Unterführung der Grabenstraße schaltet sich die Innenbeleuchtung ein und ca. 10 Sekunden danach auch wieder automatisch aus. Dies wird wohl mit einem Oberleitungskontakt geschalten sein und wie ich annehme auch bei der Unterführung der Triesterstraße und der Südbahn in Puntigam, wo es im Fahrzeuginneren untertags schon sehr dunkel ist, zum Einsatz kommen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 11, 2010, 17:07:25
Ich denke das ist ein simpler Dämmerungsschalter, der irgendwo montiert ist...
Glg
G111
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 11, 2010, 17:09:50
Ein Oberleitungskontakt kann technisch gesehen in der Straßenbahn soetwas nicht bewirken. Ich denke eher an einen Dämmerungsschalter wie G111. Übrigens ist das - wenn ich mich nicht täusche - auch bei den CR und den 500er so.
Ich werde bei meiner nächsten Fahrt darauf achten. ;)

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am April 11, 2010, 17:13:40
Übrigens ist das - wenn ich mich nicht täusche - auch bei den CR und den 500er so.
Ich werde bei meiner nächsten Fahrt darauf achten. ;)

Nein, möglicherweise hattest du da bei deiner letzten Fahrt mit einem 500er oder CR einen Fahrer, der so nett war, dort das licht einzuschalten.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 265 am April 12, 2010, 18:15:54

Ich denke das ist ein simpler Dämmerungsschalter, der irgendwo montiert ist...
Glg
G111

Ja, das wird es auch sein! In Wien ist es bei den ULF(A, A1, B, B1) genauso ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 13, 2010, 06:55:43
Die Variobahn auf dem Prüfstand

Achtung, Fahrzeugkontrolle! Die Kleine Zeitung ging gestern an Bord und prüfte die neue Bim auf Herz und Nieren und Sitzplätze.

Genug angekündigt - jetzt wollen die Grazerinnen und Grazer wissen, was Sache ist: Unzählige haben die ersten echten Ausfahrten der neuen "Variobahn" für ein erstes echtes Kennenlernen genützt.

Auch die Kleine Zeitung hat die Probe aufs Exempel gemacht und gestern Mittag eine Testfahrt unternommen. Und dabei die neue Bim auf Herz und Nieren und Sitzplätze geprüft.

So viel vorweg: Die Variobahn hat viele Vorteile zu bieten - von der Klimaanlage über zwei markierte Rollstuhlplätze bis hin zu etlichen Vorrichtungen für sehbehinderte Menschen.

Und doch hat unsere gestrige Testfahrt gezeigt, dass sehr wohl auch Mängel auftauchen: Zugegeben, einige Kritikpunkte sind unter "Kinderkrankheiten" einzureihen - so auch die Tatsache, dass es vorerst keinerlei Durchsagen gibt. "Ein technisches Problem, wir arbeiten daran", heißt es seitens der Graz AG. Und auch das leichte Rumpeln der Bim ist bereits aufgefallen und soll unter anderem dank einer "Antidröhnbeschichtung" behoben werden.

Viele andere Kritikpunkte sind aber handfester Natur. "Es ist ein großer Nachteil, dass der Ticketautomat in der Bim weit entfernt von den Stellplätzen für Kinderwagen angebracht wurde", ärgerte sich gestern etwa Doris Strallhofer. "Muss ich ein Ticket lösen, stellt sich die Frage, was ich derweil mit meinem Kind mache."

MICHAEL SARIA

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2332639/variobahn-dem-pruefstand.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 13, 2010, 11:12:24

Und noch zusätzlich von der Druckausgabe der Kleinen Zeitung:

Optik/Fahrgefühl

Rein optisch kommt die Variobahn sehr schnittig daher, die silberne Haut hat was. Im Inneren ist sie (noch) sehr sauber, zum Teil fast schon steril. Die orangen Sessel sind Geschmacksache. Allerdings: Beim Fahren ist die Neue ein wenig laut, die Bodenplatte vibriert immer wieder. Test-Note: Gut bis Befriedigend

Ticketautomaten

Die neuen ,,Kastln" muss man gewohnt werden. Generell sind die Automaten ,,bedienerfreundlich", die Schritte gut erklärt. Die Variobahn hat aber nur einen Automaten - und dass dieser bei unserem Test keine Bankomatkarte akzeptiert hat, lassen wir als Ausrutscher durchgehen.

Test-Note: Gut bis Befriedigend

Platzangebot

In der Variobahn finden 147 Personen Platz, 47 davon können sitzen - großteils geht das auch recht bequem vonstatten. Problematisch sind bloß die schmalen Übergänge, mit links und rechts je vier Sitzplätzen: Wer hier mit Einkaufstaschen durch will, muss den Bauch einziehen.

Test-Note: Gut

Kinder/Familien

Positiv: Ein ,,Pickerl" an der Tür zeigt Müttern/Vätern, wo sie am besten einsteigen. Und es gibt jetzt zwei Stellplätze für Kinderwagen. Diese sind aber nicht gerade riesig - und zu jenem, der gegenüber der Tür liegt, muss man sich durchkämpfen. Und: Der einzige Bim-Kartenautomat ist weit entfernt.

Test-Note: Befriedigend

Durchsagen

,,Ich möchte in die Grazerstraße. Wo bitte muss ich aussteigen?" Dass Margareta Wiesler bei unserer Testfahrt um Rat fragt, verwundert nicht: In der Variobahn gibt es derzeit keine einzige Haltestellen-Anzeige und keinerlei Durchsagen, aber man arbeitet daran.

Test-Note: Nicht genügend (vorerst)

Quelle: www.kleinezeitung.at
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am April 13, 2010, 20:44:26

Übrigens ist das - wenn ich mich nicht täusche - auch bei den CR und den 500er so.
Ich werde bei meiner nächsten Fahrt darauf achten. ;)

Nein, möglicherweise hattest du da bei deiner letzten Fahrt mit einem 500er oder CR einen Fahrer, der so nett war, dort das licht einzuschalten.

Aber die Duisenjäger haben so etwas - brauchst nur mal durch die Unterführung am Hbf. fahren.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 14, 2010, 11:53:35
201 war wie angekündigt heute wieder auf Linie 4 im Einsatz.

Kurz nach 9 Uhr gab es bei der Einfahrt in die Hst Schloßbergplatz Richtung Andritz einen Stromausfall, der kurz vor dem
Stillstand des Wagens noch zu einer Notbremsung führte und den Ausfall aller Systeme - außer der Innenbeleuchtung - bewirkte.
Da auch die die Türsteuerung ausfiel, war der Fahrgastwechsel nur bei der ersten - durch den Fahrer bedienten - Tür möglich.
Durch den erforderlichen Neustart des Fahrzeuges betrug der Aufenthalt in der Hst mehrere Minuten.

Auf der weiteren Fahrt nach Andritz und zum Murpark gab es keine Probleme, am Murpark wurde 201 um  ca 10 Uhr aber dann
gegen TW 651 - beschildert als Dienstfahrt - ausgetauscht.

Ob der Tausch in Zusammenhang mit dem beschriebenen Vorfall steht, entzieht sich meiner Kenntnis, vll weiß jemand näheres.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am April 14, 2010, 15:19:56
Mittlerweile ist 201 wieder am 4er unterwegs.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am April 14, 2010, 15:50:06

Ob der Tausch in Zusammenhang mit dem beschriebenen Vorfall steht, entzieht sich meiner Kenntnis, vll weiß jemand näheres.

LG Rainer


Die Haltestellenansage hat nicht funktioniert.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am April 14, 2010, 15:53:19
Zitat
Die Haltestellenansage hat nicht funktioniert.

Diese funktioniert jetzt, aber einige Ansagen sind echt länger als bei den anderen Straßenbahnen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: mkon am April 14, 2010, 16:03:10
Weiß jemand zufälligerweise wo sich die Variobahn jetzt gerade befindet bzw zu einem definierten Zeitpunkt befunden hat? Ich möchte mit dem Fahrplan herausfinden wann und wo ich sie am Besten erwische ... sofern sie nicht bereits wieder in der Remise ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am April 14, 2010, 16:05:22
Zitat

[...] echt länger [...]


Danke für die präzise Beschreibung der Ansagen  :one:

Jetzt ernst: werden neben den Umsteigelinien auch deren Ziele/Richtungen angesagt, oder sind die Texte nur  l a n g s a m e r (deutlicher) gesprochen?
zB also "Umsteigen zur Linie 5" anstatt "Umsteigen zur Linie 5 in Richtung Puntigam"
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 14, 2010, 16:41:52

Die Haltestellenansage hat nicht funktioniert.


Das war der Grund für den zweimaligen Fahrzeugtausch??
Die Haltestellenansage und -anzeige auf den Displays hat ja an den ersten drei Einsatztagen auch nicht funktioniert.
Hätte man das nicht schon früher oder auch erst heute nach dem Einrücken machen können?
Diese Prozedur erscheint mir doch etwas aufwändig...

Immerhin erfreulich, dass es keine ernsthafteren Probleme mit dem Fahrzeug gibt
und dass die Hst- Ansage jetzt funktioniert.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 14, 2010, 16:55:31

Jetzt ernst: werden neben den Umsteigelinien auch deren Ziele/Richtungen angesagt, oder sind die Texte nur  l a n g s a m e r (deutlicher) gesprochen?
zB also "Umsteigen zur Linie 5" anstatt "Umsteigen zur Linie 5 in Richtung Puntigam"


Eigentlich werden in Graz - bis auf Ausnahmen (z. B. Jakominiplatz) - IMMER auch die Linienziele bei den Umsteigehinweisen angegeben. Ist also nix Neues!

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am April 14, 2010, 16:59:49
... deswegen die Frage, ob es was Neues gibt  ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: mkon am April 14, 2010, 17:31:52
@77.28:
Vielen Dank, 201 ist zu diesen Zeiten gefahren.

Mir sind die Durchsagen nicht langsamer vorgekommen, dafür sind mir längere Pausen zwischen den einzelnen Bausteinen aufgefallen. Ich bin so selten auf der 4er Linie unterwegs, aber fehlen in allen Straßenbahnen die Liniennummern in der Umstiegsdurchsage beim Ostbahnhof ("Linie [Pause] Richtung St. Peter") und Murpark ("Linie [Pause] Richtung Dörfla")?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Manuel am April 14, 2010, 18:47:27
Auch ich hab mich nochmal auf den Weg gemacht um eine Runde zu drehen.
Ja auch mir is aufgefallen dass die Linien Nummern bei der Hst. Ostbahnhof fehlen aber auch eine Linie beim Murpark fehlt und Pausen sind auch drinnen vorallem nach dem Ding Ding .... Nächste Haltestelle.....
Ist es normal das die Straßenbahn beim Bremsen so quietscht?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 14, 2010, 21:51:25

Zitat

[...] echt länger [...]

Danke für die präzise Beschreibung der Ansagen  :one:


Ein echter Fachmann eben. ;) :P ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am April 14, 2010, 23:14:45
Zitat
Ist bekannt, warum der Tw 202 noch keine Zulassung hat?


Ja weil der von den GVB noch nicht übernommen wurde  :)

EDIT: Zitat erstellt
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am April 15, 2010, 06:45:09
Keine Ahnung. Jeweils beginnen mit der Übernahme alle Gewährleistungspflichten zu laufen.............
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 23, 2010, 00:06:28

FPÖ Gemeinderat Mag. Harald Korschelt: Öffentliche Vorstellung der Variobahn (http://www.graz.at/cms/dokumente/10142796_1618648/1983c5e6/AnfrageBgm%20%20Mag%20%20Korschelt%20Vorstellung%20der%20Variobahn%20220410.pdf)

Natürlich hatte niemand Zeit... :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 24, 2010, 17:06:51

Zitat
Da war man unter sich, konnte sich gegenseitig zu jubeln, wie gut man ist.

Fahrkartenautomat? :pfeifend:

http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2541.msg45714.html#msg45714
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 27, 2010, 22:38:54
TW 203 sollte (sofern ich mich richtig erinnere) dieses Wochenende kommen.

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am April 27, 2010, 23:07:46
Wir wollens hoffen!
Die Frage ist nur, wann wird er übernommen. Im September?  :-\

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am April 27, 2010, 23:11:20
Die VB 203 sollte eigentlich schon nach Ostern da sein, aber scheinbar hat man wieder Probleme.

Darf die VB 202 eigentlich schon als Fahrschule fahren?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 27, 2010, 23:13:36
Warum wieder?
Die Grazer Variobahn hatte nie ein Problem, denn alles was in Graz an silbernem Plastik ist kann auch fahren.
VB 203 stand AFAIK bis vor Kurzem auf einer Messen.

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 27, 2010, 23:45:51
Er ist von Stadler übernommen.
Lediglich die behördliche Genehmigung fehlt...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: CaptnFuture am April 28, 2010, 13:19:00
Die kann ja wohl nicht so schwer zu bekommen sein, wenn schon ein baugleiches Fahrzeug behördlich genehmigt ist ???

MfG, Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 28, 2010, 14:09:34
AFAIK kommt der 203er heute in der Nacht bzw. Donnerstag in den fruehen Morgenstunden...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Schloßbergbahn am April 28, 2010, 18:55:32
Die neue Variobahn ist unterwegs,wurde bei der deutsch Österreichische Grenze gesehen. Wird bestimmt morgen Vormittag in Graz sein.

Zitat
Ok, wenn es kein Problem gibt, warum ist der 202 noch nicht übernommen, um endlich in der Fahrerausbildung eingesetzt werden zu können?


Weil er noch keine Genehmigung der Behörde hat.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: schwann am April 28, 2010, 23:01:21
Muß jedes einzelne Fahrzeug einer Serie (auch wenn alle gleich sind) einzeln von der Behörde genehmigt werden? Beschäftigungstherapie für eine bestimmte Behörde?
MfG  Gerold.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 28, 2010, 23:05:57
Ja, jedes Fahrzeug muss einzeln genehmigt werden. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Schloßbergbahn am April 29, 2010, 16:37:30

Zitat
Muß jedes einzelne Fahrzeug einer Serie (auch wenn alle gleich sind) einzeln von der Behörde genehmigt werden? Beschäftigungstherapie für eine bestimmte Behörde?
MfG  Gerold.


Es wird jedes Fahrzeug einzeln abgenommen.
Das heißt auch die Bremstest, es wird zwar schon ein groß teil der Bremsproben auf der Teststrecke in Berlin gemacht aber leider nicht alle.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Manuel am Mai 06, 2010, 09:37:28
Anrainer klagen über zu laute Variobahn
Die Variobahn "erschüttert" Graz: Anrainer klagen über den lauten Silberpfeil und spüren sogar Vibrationen. GVB lässt Lärmpegel messen.

Noch bevor die erste Variobahn im echten Regelbetrieb ist, gerät sie immer mehr ins Schleudern. Waren es gleich zu Beginn die neuen Fahrscheinautomaten, die ein Softwarefehler lahmgelegt hat, ist es nun der Lärm, den der Silberpfeil macht. Der Befund von Anrainern und Geschäftsleuten: Die neue Variobahn ist viel lauter als der alte Cityrunner.

Alexander Jodl erlebt von seinem Standl am Hauptplatz aus den Silberpfeil regelmäßig hautnah. "Wenn man vor unserem Stand steht, dann spürt man die Vibrationen der neuen Tram sehr stark. Das geht bis in die Murgasse hinein." Besonders heftig werden die Vibrationen, wenn die neue Tram über die Weichen rumpelt. Jodl denkt aber auch weiter: "Noch fährt die Variobahn ja relativ selten. Aber was ist, wenn die Garnituren dann im Dreiminutentakt vorbeibrettern?"

Auch eine Anrainerin aus der Körösistraße berichtet über Erschütterungen durch die neue Straßenbahn. "Der Silberpfeil hat zwar ein schönes Design, erschüttert aber direkt angrenzende Gebäude recht massiv."

Bei der Graz AG kennt man Probleme. Bezüglich der Vibrationen wird man sich die Schienen an einzelnen Stellen anschauen. "Dadurch, dass die Variobahn schwerer ist, können sich feine Risse im Schienennetz so auswirken", erklärt Sprecher Gerald Pichler. In Sachen Lärm wurden Messungen durchgeführt, "es gibt ja vorgeschriebene Normen", so Pichler. Die Ergebnisse stehen aber noch aus. Man prüft jedenfalls den Einsatz einer "Anti-Dröhnbeschichtung" am Unterboden.

Schulung
Die Softwareprobleme bei den Fahrscheinautomaten sind immer noch nicht gelöst, die Tickets daher weiterhin beim Fahrer zu lösen. Inoffiziell hofft man, dass die neuen Automaten Mitte Mai wieder funktionieren.

Dann soll auch die Variobahn endlich wieder Kunden kutschieren. Die bisher einzig zugelassene Garnitur wird derzeit für Schulungen eingesetzt.


Quelle: Kleine Zeitung
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Mai 06, 2010, 10:25:54
Zu Hause falle ich in Ohnmacht!

Hatten wir diese Diskussion nicht bei allen "neuen" Fahrzeugen, ob 600er, Wuppertaler, Duisburger, Cityrunnern und bei den Neubaustrecken - man muss sich offenbar an die "neuen" Geräusche gewöhnen. Und jedesmal fällt die Presse drauf rein ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Mai 06, 2010, 11:40:56
Zitat
... Wuppertaler ...


Naja, das wurde ja rasch geändert, bevor man sich noch an das Geräusch gewöhnen konnte.

PS:  :bier: zum 1000er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Mai 06, 2010, 13:07:10
Naja, ich persönlich finde auch, dass die Variobahn von der Lautstärke und von den Vibrationen her gar nicht so weit weg vom ULF ist....

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Mai 06, 2010, 13:24:28

Naja, ich persönlich finde auch, dass die Variobahn von der Lautstärke und von den Vibrationen her gar nicht so weit weg vom ULF ist....


Liegt am Radnarbenmotor und der großen ungefederten Masse ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Mai 06, 2010, 19:37:25
Die Standler waren offensichtlich schon immer ein bissl empfindlich.  ;D

Die Eggenberger hatten offensichtlich mehr Humor ...  8)

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: schwann am Mai 06, 2010, 23:00:52
Der Cityrunner hat genauso Radnabenmotoren und unterscheidet sich in der Konstruktion kaum von der Variobahn. Beide haben, soviel ich weiß, den selben Ursprung.
MfG  Gerold
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Mai 06, 2010, 23:19:16


Naja, ich persönlich finde auch, dass die Variobahn von der Lautstärke und von den Vibrationen her gar nicht so weit weg vom ULF ist....


Liegt am Radnarbenmotor und der großen ungefederten Masse ...


Ich denke es liegt eher an den Flachstellen nach den Bremsprobefahrten... von der Grundkonstruktion (Radnabenmotoren undgefedert an den Rädern) unterschieden sich die Fahrwerke von Variobahn und Cityrunner kaum.

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Mai 07, 2010, 11:49:36
Einen wesentlichen Unterschied zwischen Variobahn und Cityrunner gibt es schon:
Während die Antriebe der Variobahn getriebelos sind, also echte Radnabenmotoren, die direkt unabgefedert auf der Achse sitzen,
haben die Motoren der Cityrunner ein Getriebe, sind also nicht direkt kraftschlüssig mit der Achse verbunden.
Obwohl ich den detaillierten Aufbau beider Antriebssysteme nicht kenne, glaube ich doch, dass sich dieser Unterschied in der
unabgefederten Masse niederschlagen muss resp. diese bei der Variobahn höher sein dürfte als beim CR.

Ich werde heute am Abend meine diesbezügliche Literatur durchforsten und schauen, ob ich nähere Angaben dazu finde.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Mai 07, 2010, 19:17:47

Einen wesentlichen Unterschied zwischen Variobahn und Cityrunner gibt es schon:
Während die Antriebe der Variobahn getriebelos sind, also echte Radnabenmotoren, die direkt unabgefedert auf der Achse sitzen,
haben die Motoren der Cityrunner ein Getriebe, sind also nicht direkt kraftschlüssig mit der Achse verbunden.
Obwohl ich den detaillierten Aufbau beider Antriebssysteme nicht kenne, glaube ich doch, dass sich dieser Unterschied in der
unabgefederten Masse niederschlagen muss resp. diese bei der Variobahn höher sein dürfte als beim CR.

Ich werde heute am Abend meine diesbezügliche Literatur durchforsten und schauen, ob ich nähere Angaben dazu finde.

LG Rainer


Wirklich *ganz* ohne Getriebe? D.h. die Motoren laufen bei vmax gerade mal mit ca. 500 u/min? Kann ich mir nicht ganz vorstellen, aber ok, mit Drehstromtechnik sollte das schon gehen.

Allerdings sind die Motoren beim CR soweit ich weiß trotz Getriebe nicht gefedert gelagert.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Mai 08, 2010, 01:14:54
Also,
im "Stadtverkehr" 6/2001 beschreibt Harry Hondius den Grazer Cityrunner und gibt dabei die unabgefederte Masse an der Trieb"achse" mit 1.505 kg und an der Lauf"achse" mit 905 kg an.
Dort ist von einem "Radmotor" die Rede, der mit einem einstufigen Planetengetriebe, der Bremsscheibe, dem Radlager und dem Losrad in einer Schwinge zusammengefasst über ein Gummilager
drehbar am Rahmen befestigt ist. Eine Abfederung des Motors gegenüber dem Rad scheint es also mit Ausnahme des (wohl sehr geringen) Freiheitsgrades des Getriebes nicht zu geben.

Im Heft 1-2/2008 derselben Zeitschrift beschreibt der gleiche Autor die Variobahn:
dort wird der Antrieb des Grazer Cityrunners (und der vergleichbaren Fahrzeuge in Frankfurt/M, Brüssel und Würzburg) als "radnaher Motor" bezeichnet und die unabgefederte Masse
pauschal mit ca 700 kg/Rad, also ca 1.400 kg/"Achse" angegeben, und derselbe Wert auch für die Variobahn.
Hier kann man weiters lesen: "Der getriebelose Antrieb hat den großen Vorteil, dass das Getriebe entfällt [...]"  AHA!!! :o
aber auch, dass dieser einen um ca 20% niedrigeren Wirkungsgrad hat als eine Motor- Getriebe- Kombination.
Stadler gibt an, es gäbe keinen Unterschied im Stromverbrauch und die GVB werden aufgefordert, das im direkten Vergleich zwischen CR und VB zu überprüfen.

Jedenfalls ist die unabgefederte Masse beim CR, wenn man die Werte aus dem ersten zitierten Artikel hernimmt, sogar höher als bei der VB.

Hier (http://www.ebw.tugraz.at/downloads/Eisenbahnmaschinenwesen.pdf) gibt es Zeichnungen des Grazer CR- Fahrwerkes. (7,12 MB- pdf !!)

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Mai 08, 2010, 09:44:35


Hier (http://www.ebw.tugraz.at/downloads/Eisenbahnmaschinenwesen.pdf) gibt es Zeichnungen des Grazer CR- Fahrwerkes. (7,12 MB- pdf !!)

Hinweis: Ab Seite 62.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 09, 2010, 18:33:40
202 und 203 haben die Ziffern und die Logos erhalten.

Und den ersten Variobahn Werbewagen (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,819.msg46864.html#msg46864) gibts auch...

Danke an User "loger" für die Bilder!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 10, 2010, 07:44:26
Dazu noch zwei Bilder...

Wenn ich wegen den Bremsproben etwas erfahre...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am Mai 10, 2010, 09:24:18
Zitat

Hinweis: Ab Seite 62.


Ab Seite 92 würd ich sagen!!!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Mai 10, 2010, 19:49:23

Muss Tw 203 auch Bremsprobefahrten absolvieren - wenn ja, gibt es schon einen Termin?


Alle vom Werk neu ausgelieferten Triebwagen müssen einzeln von der Behörde bremstechnisch abgenommen werden.
Man erinnere sich an die sog. "Polizeiprobefahrten" der neu gelieferten ÖBB-Loks.


LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Mai 10, 2010, 19:56:20

Zitat

Hinweis: Ab Seite 62.


Ab Seite 92 würd ich sagen!!!

Danke für die Richtigstellung.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am Mai 19, 2010, 15:15:58
und hier kommrt er (201) schon von Puntigam zurück. Für ein 2. Bild mar er mir zu schnell !! l.g. Loger
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am Mai 19, 2010, 22:17:16
Hm, die Andritzer Strecke war heute Variobahn-frei.  :-\ Dann muss ich morgen mein Glück in der CvH versuchen...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 21, 2010, 10:23:22
Variobahn kehrt am 25. Mai in Linienverkehr zurück

In den letzten Wochen war die Variobahn nur für Schulungszwecke im Einsatz. Nach Pfingsten können wieder Fahrgäste mitfahren und Ticktes beim reparierten Automaten lösen.
Nach Pfingsten sollen die Ticketautomaten wieder funktionieren

Es waren zwei überraschend kurze Gastspiele, die in Graz für Gesprächsstoff und ein wenig Spott sorgten: Zum einen betraf es die neuen Fahrscheinautomaten, die Anfang April in allen Straßenbahnen zum Einsatz kamen - und nur wenige Tage später wegen Pannen abgeschaltet wurden. Zum anderen unternahm die neue Variobahn selbst Anfang April ihre Jungfernfahrt - und wurde ebenfalls kurz darauf aus dem Linienverkehr gezogen. Zwecks Fahrerschulungen.

Doch nach Pfingsten soll alles anders sein - und endlich gut gehen, wie man seitens der Graz AG der Kleinen Zeitung verrät:

Die Rückkehr: "Ab dem 25. Mai steht die Variobahn wieder allen Fahrgästen im Linienverkehr zur Verfügung", betont Andreas Solymos von der Graz AG.

Die Reparatur: Zumindest in der Variobahn werden ab diesem 25. Mai alle Tickets wieder ausschließlich beim Automaten gelöst. Für alle anderen Bims gilt: Die Umstellung erfolgt sukzessive - das heißt, der Fahrer führt noch eine Zeit lang Tickets mit.

Dass man bei den Automaten vorübergehend den Stecker zog, hatte ja zwei Gründe: Neben einem Softwarefehler gab es bei der Bankomatkartenfunktion Probleme mit dem Modem. "Wir gehen davon aus, dass jetzt alles funktioniert", nickt Solymos und betont, dass dies ein Garantiefall gewesen sei und daher der Graz AG nichts gekostet habe. "Im Gegenteil, die zuständige Firma musste eine Pönale bezahlen." Die Fortsetzung: Variobahn Nummer zwei wird ab Anfang Juni durch Graz sausen, die dritte neue Garnitur ab Ende Juni.
MICHAEL SARIA

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2358096/naechste-versuch.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Mai 21, 2010, 11:20:11
Wenn es einem nur nicht jetzt schon langsam wirklich schwerfallen würde,
irgendeine Mitteilung der GVB noch ernstzunehmen...  :P

aber hoffen darf man ja noch!  ::)

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Mai 22, 2010, 19:26:45

Zitat
Nach Pfingsten sollen die Ticketautomaten wieder funktionieren

Das liest sich so, als ob wir Fahrgäste die Automaten wieder testen dürfen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am Mai 23, 2010, 15:13:23
Darauf wird es hinauslaufen. Ich wüsste nichts darüber, dass die einwandfreie Funktion in der Praxis nach den Änderungen überprüft worden wäre. Bin gespannt, ob alle Fehler beseitigt werden konnten.
Zum Glück habe in meine Studienkarte und brauch die Automaten nicht.  :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Mai 23, 2010, 19:08:20
Man kann nicht alles wissen...

;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 25, 2010, 09:55:35
VB 201 fährt als 4/4...  ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Schloßbergbahn am Mai 25, 2010, 10:11:13

VB 201 fährt als 4/4...  ;)


Aber nur bis 15 Uhr  :hehe: also schnell sein ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 25, 2010, 10:13:25
Danke!  :one:

Warum? - Fahrschule?

EDT: Ich kann mir schon vorstellen warum....
Weil dann die "Automatenaufsicht" Dienstschluß hat. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Mai 25, 2010, 14:46:24
Wahrscheinlich war´s zu heiß!  :lol:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Schloßbergbahn am Mai 25, 2010, 22:48:22
Ab 15 Uhr hatte eine Gruppe Fahrschule  :one:

201 wurde ausgetauscht dafür fuhr 654 als 4/4 weiter.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 25, 2010, 23:31:55
Am Donnerstag ab 9:00 gibts wieder Bremsproben in Puntigam...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Mai 26, 2010, 20:57:24

« Antworten #623 am: Heute um 20:57:24 »
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Mai 26, 2010, 21:04:16

Hallo Tomi, herzlich Willkommen.

Wie ich gerade erkennen konnte, hast du dein Bild von der Variobahn falsch verlinkt. Mit dem Pfad vom PC geht das nicht. Das funktioniert folgendermaßen:
Wenn du einen Beitrag schreibst, siehst du unter dem Texteingabefeld "Erweiterte Optionen" - Darauf klicken und bei Datei anhängen kannst du dann das entsprechende Bild von deinem PC anhängen. Anschließend (nach Eingabe des Textes) klickst du auf Schreiben, dann wird das Bild automatisch hochgeladen. Das kann je nach Größe des Bildes etwas dauern.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Mai 26, 2010, 21:15:41
Hier die Variobahn 201 im Planeinsatz auf der Linie 4. Gestern um ca. 14:30 beim Stadion Liebenau:

Erstellt am: Mai 26, 2010, 21:14:46
Danke für die Hilfe ;)

EDIT: Bild verkleinert
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Mai 26, 2010, 21:20:30

Kein Problem.
Fein, das es geklappt hat. Noch ein Hinweis. Die Bilder dürfen die maximale Größe von 1024 Pixeln Breite nicht überschreiten.
Du kannst selbst entscheiden, wie groß die Bilder sein sollen. Meine Bilder haben meistens eine Breite von 800 Pixeln.

Vielleicht willst du es ja selbst ausprobieren. Da geht man so vor: Man klickt auf "Editieren" (rechts oben in jedem Beitrag) und dann wieder auf "Erweiterte Optionen". Dort das alte Bild löschen (Den Haken bei der Checkbox raus), das neue, wie eben schon im letzten Beitrag beschrieben, hochladen. Wenn du weitere Hilfe benötigst, ich bin online. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Mai 26, 2010, 21:29:21
Ich werd's versuchen ::) Nochmal Danke :one:
Die Qualität ist leider nicht beeindruckend. Ist ein Handy-Foto :pfeifend:
Ich hab sie zufällig erwischt :hehe:
Ein Bekannter von mir hat gesagt er habe die Variobahn 202 auf der Linie 5 gesehen.
- Heute!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Mai 26, 2010, 21:41:24
Weiß wer einen Fahrplan der Variobahn????
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Mai 27, 2010, 13:53:25

Ein Bekannter von mir hat gesagt er habe die Variobahn 202 auf der Linie 5 gesehen.


Auf der Linie 5 sicher nicht, höchstens am Streckenast - heute finden Bremsproben statt. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Mai 27, 2010, 14:28:11
Ich habs im auch nicht geglaubt ???
Aber ich war mir trotzdem nicht ganz sicher.
Von bremsproben hab ich auch gehört. Wann genau eigentlich?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am Mai 27, 2010, 14:30:40
Steht ein paar Antworten weiter oben...


Am Donnerstag ab 9:00 gibts wieder Bremsproben in Puntigam...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Mai 27, 2010, 17:09:06

Einmal hat er erzählt, er sei bei der Fahrschule mitgefahren >:(


Das bezweifle ich stark!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Mai 27, 2010, 18:58:56
Tja, ich auch
Erstellt am: Mai 27, 2010, 18:46:33
Hier die Variobahn um 14:40 Uhr beim Stadion Liebenau:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 27, 2010, 19:21:36
Lieber Tom!
Bitte benutze hier gegenüber "älteren" Usern ein bisschen einen freundlicheren Ton.
Danke!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Mai 27, 2010, 19:42:27

Lieber Tom!
Bitte benutze hier gegenüber "älteren" Usern ein bisschen einen freundlicheren Ton.
Danke!


Ach, Grazer 111, laß ihn doch. Ich nehme an, mit 2350 meint er die Schwankung seines IQs: von 23 - 50. Das erkennst du auch an der eigenwilligen Rechtschreibung. Und schließlich: wenn er schon unfreundlich ist, dann ist es auch egal, ob er zu uns "Älteren" freundlich ist. Scheinbar aber teilen die "Jüngeren" hier gern aus, können aber nicht mehr einstecken.
Und persönlich ist mir sein Ton sche.ßegal.
LG!Christian
PS: kann das auch mi Erziehung zu tun haben?

Edit meint, da hat doch Tomi recht, also ausgebessert
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Mai 27, 2010, 20:00:21
Was versteht ihr unter freundlichem Ton in einem Post?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Mai 27, 2010, 20:03:29
Bitte, Tomi2350, lern erst einmal richtiges Zitieren, bevor du dich über durchaus berechtigte Postings von andern Usern in einem unfreundlichen Ton aufregst.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Mai 27, 2010, 20:07:45
Ich bin ja erst seit gestern dabei :(
Erstellt am: Mai 27, 2010, 20:05:51

Ach, Grazer 111, laß ihn doch. Ich nehme an, mit 2350 meint er die Schwankung seines IQs: von 23 - 50. Das erkennst du auch an der eigenwilligen Rechtschreibung. Und schließlich: wenn er schon unfreundlich ist, dann ist es auch egal, ob er zu uns "Älteren" freundlich sein. Scheinbar aber teilen die "Jüngeren" hier gern aus, können aber nicht mehr einstecken.
Und persönlich ist mir sein Ton sche.ßegal.
LG!Christian
PS: kann das auch mi Erziehung zu tun haben?


Was soll bitte diese Diskussion über angebliche IQ-Schwankungen? ??? Wenn einer schon sagt, dass mein Ton so schlimm ist, kann er's ja auch gut und freundlich begründen! Oder?
Deine Rechtschreibung ist sicherlich nicht besser. Außerdem was ist das für ein Satz?: Und schließlich: wenn er schon unfreundlich ist, dann ist es auch egal, ob er zu uns "Älteren" freundlich sein.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Mai 27, 2010, 20:22:24

Ich bin ja erst seit gestern dabei :(

Eben.
Da musst du nicht gleich übermütig werden und überall deinen Senf dazu geben.
Hier sollte man nicht gleich eben alle Dummen Ideen posten, die einem durch den Kopf gehen, wie es vielleicht in manchen anderen Foren der Fall ist.

Das schätzten viele User hier, und darum brauchst du dich nicht wundern, wenn du neu hier bist und dich nur gut vorkommst, weil du eben der Tomi2350 bist, dass dich andere User darauf hinweisen, dass es so nicht geht.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Mai 27, 2010, 20:48:29
Ok, dann versuch ich deiner Meinung nach freundlicher zu sein  :)
Welche dumme Idee habe ich heute gepostet?

PS: Findest du den Beitrag von fcw0810 in Ordnung?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Mai 27, 2010, 21:05:03

Welche dumme Idee habe ich heute gepostet?

Sind bei dir leicht an deiner Beitragsanzahl erkennbar.


PS: Findest du den Beitrag von fcw0810 in Ordnung?

Ja, denn die meisten User wissen, dass fcw0810 seinen eigenen Schreibstil hat, in seiner Ausdrucksweise so ist und schon seit mehr als 2 Jahren hier registriert ist.
Sollte er deiner Meinung nach wegen eines Besserwissers, der seit einem ganzen Tag hier registriert ist, seinen Schreibstil dahingehen ändern, dass er dir passt oder was?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Mai 27, 2010, 21:10:27
Nein. Aber ich finde diese Angriffsweise auf einen Neuen nicht ok. Und dazu kann ich ja auch argumentieren. Oder?
Trotzdem Danke für deine Rückmeldung. PM hat mich doch auch freundlich empfangen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 27, 2010, 21:21:04
Deinen bösen Smiley hast ja auch entfernt...
Hier ist jeder herzlich Willkommen, der sich an die hiesigen Gepflogenheiten hält.

Und jetzt kommen wir bitte zum eigentlichen Thema zurück.
Vielen Dank!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Mai 27, 2010, 22:04:43

Und jetzt kommen wir bitte zum eigentlichen Thema zurück.

Ja, bitte!!!

TW 201 durfte heute einmal bis zum Abend auf der Linie 4 verkehren, Sichtung als Einzieher um 19:40 in der Schleife Steyrerhof, und hat damit die immer wieder
geäußerten Behauptungen einiger schon länger registrierter User, die einen ganztägigen Einsatz des Fahrzeuges für unmöglich hielten, widerlegt.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Mai 28, 2010, 16:49:21
Und heute könnte man diesen Stimmen wieder rechtgeben.  ;D

Gerade, als ich am Nachmittag seit Langem wieder einmal Zeit für eine Testfahrt gehabt hätte, wurde
TW 201 um 13:10 an der Hst Stadthalle stadtauswärts gegen TW 603 getauscht und zog in der Folge
über die Schleife Stadion in die Remise II ein.

Zwei Bilder vom Fahrzeugtausch:

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Mai 28, 2010, 17:16:08
201 war aber gerade jetzt auf der L4 wieder in der C.v.Hötzendorfstraße unterwegs.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Mai 28, 2010, 19:10:34
Ich bin heute gegen 15:00 Uhr damit gefahren. Mir gefällt das Fahrzeug nicht so schlecht, die Monitore sind nicht optimal plaziert, die Sitze  aber sehr bequem. Von der Laustärke könnte ich mich auch nicht beklagen, die Temperatursenkung war spürbar, aber nicht Klima-unangenehm.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Mai 28, 2010, 21:28:54
Auch heute war sie wieder länger im Einsatz, gesehen um 19:03 Uhr am Jakominiplatz.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Juni 02, 2010, 20:03:14

Ich bin heute gegen 15:00 Uhr damit gefahren. Mir gefällt das Fahrzeug nicht so schlecht, die Monitore sind nicht optimal plaziert, die Sitze  aber sehr bequem. Von der Laustärke könnte ich mich auch nicht beklagen, die Temperatursenkung war spürbar, aber nicht Klima-unangenehm.


Am Montag hatte ich das erstmalige Vergnügen, damit mitzufahren. Die erste Frage, die ich mir gleich gestellt habe ist, wieso zur Hölle hat man sich für dieses Fahrzeug und nicht den (mittlerweile) bewährten Cityrunner entschieden. Die zweite war, seit wann baut Stadler so ein Klumpert? Auch wenn der Fahrkomfort nicht schlecht ist, kommen mir die Cityrunner laufruhiger vor, die Innenraumgestaltung kann man sowieso vergessen. Wenigstens habe ich endlich mal einen funktionierenden Fahrkartenautomaten gesehen ;D

Anbei noch ein Sichtungsfoto von der Grazer Straße:

(http://farm5.static.flickr.com/4053/4664036340_d999852e78_b.jpg) (http://www.flickr.com/photos/zuerichsee/4664036340/)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Juni 02, 2010, 21:59:48
Heute fuhr die Variobahn wieder den ganzen Tag lang.
Bei meiner heutigen Fahrt mit der Variobahn ist mir folgendes aufgefallen:

a.) Als ich gegen 17:30 Uhr bei Seniorenzentrum einsteigen wollte, drückte ich, wie natürlich immer, den Einsteigeknopf. Da sich 10 Sekunden lang nichts tat, drückte ich ihn erneut. Noch immer keine Reaktion. Nach weiteren 15 Sekunden öffneten sich dann schließlich die Türen.
Ganz so langsam hatte ich die Türen nicht in Erinnerung...
b.) Nun sind die neuen Ansagen auch im 201 angekommen, natürlich auch in Englisch, und, wie seit heute auch in allen Anderen Typen mit "Stadion Liebenau - Stadium". Das nervtötente "Dididididing" bei der Ansage ist auch Plötzlich weg.
c.) Die beste Haltestellenansage gab's beim Murpark: Statt "Liebenau/ Murpark - Umsteigen zu den Linien 64 und 74" wurde einfach "Hilmteich" angesagt.  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Schloßbergbahn am Juni 02, 2010, 23:51:39

Heute fuhr die Variobahn wieder den ganzen Tag lang.
Bei meiner heutigen Fahrt mit der Variobahn ist mir folgendes aufgefallen:

a.) Als ich gegen 17:30 Uhr bei Seniorenzentrum einsteigen wollte, drückte ich, wie natürlich immer, den Einsteigeknopf. Da sich 10 Sekunden lang nichts tat, drückte ich ihn erneut. Noch immer keine Reaktion. Nach weiteren 15 Sekunden öffneten sich dann schließlich die Türen.
Ganz so langsam hatte ich die Türen nicht in Erinnerung...
b.) Nun sind die neuen Ansagen auch im 201 angekommen, natürlich auch in Englisch, und, wie seit heute auch in allen Anderen Typen mit "Stadion Liebenau - Stadium". Das nervtötente "Dididididing" bei der Ansage ist auch Plötzlich weg.
c.) Die beste Haltestellenansage gab's beim Murpark: Statt "Liebenau/ Murpark - Umsteigen zu den Linien 64 und 74" wurde einfach "Hilmteich" angesagt.  ;D


Zu Punkt a.) du wirst nicht gleich wenn du drückst einsteigen können da die Freigabe verzögert ist :)  :one:
Morgen wird 201 wieder als Fahrschule unterwegs sein.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Juni 03, 2010, 00:09:23

Zu Punkt a.) du wirst nicht gleich wenn du drückst einsteigen können da die Freigabe verzögert ist :)  :one:


Ja, das ist mir auch aufgefallen - wieso eigentlich? ???
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juni 04, 2010, 12:45:55

Weiß jemand, warum die Variobahn schon seit längerem Fahnen trägt?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: tramfahrer am Juni 04, 2010, 14:04:48


Weiß jemand, warum die Variobahn schon seit längerem Fahnen trägt?


Vielleicht ist der Bundespräsident in Graz  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am Juni 04, 2010, 14:08:26
Die Fähnchen sind seit der offiziellen Vorstellung am 10.4.2010 oben und wurden seither offenbar nicht mehr demontiert. Braucht man nur die Fotos anschauen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am Juni 04, 2010, 16:02:35
Bild 2:201 auch heute mit Fähnchen unterwegs
Bild 1: Begegnung vor Landesgericht
Liebe Grüße Gert
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am Juni 04, 2010, 20:11:17

Hoffentlich bedeutet das nicht "mit Fahnen untergehen".....


..... Solange die FahrerInnen keine Fahne haben, ist alles halb so wild!    :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Juni 05, 2010, 18:12:04
Die GVB-Hompage ist jetzt auch schon im "Variobahn-Design" :)

http://www.gvb.at
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juni 05, 2010, 22:26:48

Highlight? ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Juni 05, 2010, 23:35:55
Heute hatte ich auch endlich mal Gelegenheit mit 201 zu fahren... Erwartungsgemäß scheint mir der Fahrkomfort etwa mit den Cityrunnern vergleichbar (kein Wunder bei praktisch gleicher Grundkonstruktion), allerdings kommt mir die VB im inneren doch deutlich lauter vor (von außen erscheint's mir etwa gleich). Die Durchgänge zwischen den Sitzen über dem Fahrwerk sind zwar tatsächlich etwas schmäler als beim CR, aber nicht gar so dramatisch wie ich es erwartet hatte; die großen Auffangräume entschädigen dafür. Der Innenraum wirkt m.E. auch sehr geräumig, bis auf den Schlatkasten hinter dem fahrerplatz, der dort wirklich stört (vor allem, weil er den ersten Sitz dahinter doch ziemlich einengt). Hätte man die Technik darin nicht noch irgendwie quer inter dem Fahrerplatz unterbringen können?

Die Temperaturabsenkung wär heute schon recht angenehm gewesen, wenn nicht ein paar Intelligenzbestien die Fenster geöffnet und somit erst wieder warme Luft reingelassen hätten (die vorderen beiden Fenster waren noch zu, dort war's auch spürbar kühler). Hier wären wohl Aufkleber mit einem entsprechenden Hinweistext neben den Fenstergriffen angebracht (oder man versperrt sie am besten gleich - wenn sichergestellt ist, dass der Fahrer sie im falle einer defekten Klimaanlage dann auch öffnet).

Nebstbei wurde die Station Ostbahnhof falsch angesagt, und zwar nicht einfach nur zu früh oder zu spät sondern mit irgendeiner anderen Haltestelle (kann mich grad nicht genau erinnern, da ich nicht hingehört hatte, es fiel mir nur nachher auf, dass es eben nicht "Ostbahnhof" war), alle anderen Station waren aber seltsamerweise korrekt. Falsches Sample im Sprachspeicher?  ???
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am Juni 07, 2010, 15:13:10
201 wurde heute kurz vor 12 gegen  655 getauscht.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Juni 08, 2010, 18:23:06
Variobahn 203 steht derzeit auf der Drehbank in der Alten Poststrasse.
(http://s3.directupload.net/images/100608/mjycwy2y.jpg) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juni 08, 2010, 19:03:32
Die Variobahn ist nun seit zu Mittag OHNE !!! Klimaanlage unterwegs.
Die Klimaanlage im Führerstand funktioniert auch nicht!
Die Fahrer sind leider nicht zu beneiden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juni 08, 2010, 19:05:56

Uuh. Kein geliebtes Fahrzeug die neue Bahn. :-\
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am Juni 08, 2010, 23:10:55
Kein alltäglicher Tausch heute. Gegen etwa 13:40 wurde  201 am Jakominiplatz gegen 278 getauscht.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juni 09, 2010, 06:58:52
Am späteren Nachmittag war er jedenfalls wieder unterwegs.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Juni 11, 2010, 11:09:01
Heute hat der Wagen 201 nur bis ca. 11 Uhr ausgehalten!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juni 11, 2010, 11:12:51
Hat er dann hitzefrei bekommen? ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Juni 11, 2010, 13:35:24
Er ist als Sonderfahrt Richtung Stadion weitergefahren (11:00).
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Juni 14, 2010, 12:43:39
Obwohl es heute nicht so heiß ist, "durfte" der 201 heute nicht in den Linienverkehr ausrücken.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juni 14, 2010, 13:00:37
Warum?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am Juni 14, 2010, 19:39:41
Vielleicht geht ja die Farbe ab.  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Juni 14, 2010, 20:16:43
Welche Farbe?
Grün?  :lol:

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Juni 14, 2010, 21:49:38
201 wird heute Nacht in die Remise 3 zum Radreifendrehen überstellt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Telefonzentrale am Juni 14, 2010, 22:56:01
Ist das das erste Mal, dass man die Radreifen überdreht?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Juni 14, 2010, 23:09:16
Mindestens das zweite Mal.

Am 13. 04., nach dem ersten Tag im Planbetrieb, wurden die Radreifen bereits einmal abgedreht.

http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2942.0.html (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2942.0.html)

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Telefonzentrale am Juni 14, 2010, 23:14:39
Interessant, danke! Wenn man trotz weniger gefahrener Kilometer so oft abdrehen muss, ist das kein besonderes Qualitätsmerkmal.  ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Juni 14, 2010, 23:54:50
Ich weiß zwar nicht, was der Grund für das schon wieder nötige Abdrehen der Radreifen ist,
aber das Fahrzeug bzw die Fahrwerke allein müssen nicht der Grund dafür sein.
Der Zustand der Grazer Gleisanlagen trägt sicher wesentlich zu einem erhöhten Verschleiß bei, va
die Ausführung der Gleisbögen.
Im "Stadtverkehr" wurden mehrfach die schlechten Laufeigenschaften der Variobahn auf Rillenschienen beschrieben
(12/08, 1-2/10), und dass Multigelenkfahrzeuge mit festen Fahrwerken auf dem Grazer Netz nichts verloren haben,
wissen wir, glaub ich, alle nicht erst seit den Erfahrungen mit den Cityrunnern.
Erhöhte Abnutzung an Radreifen UND Gleisanlagen ist da die logische Folge.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Juni 15, 2010, 12:22:26

Interessant, danke! Wenn man trotz weniger gefahrener Kilometer so oft abdrehen muss, ist das kein besonderes Qualitätsmerkmal.  ::)


Exzessives Bremsproben ....   >:D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Juni 18, 2010, 11:41:27
201 ist heute wieder auf Kurs 4/04 eingesetzt.
Erstmals ist heute auch die Temperaturabsenkung im Fahrzeug spürbar,
die allerdings gegenüber den klimatisierten Bussen sehr bescheiden ausfällt.

Aber immerhin, kein Vergleich zu den Zuständen in der vorigen Woche.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juni 18, 2010, 12:33:54
Laut User 5047er ist der 201er im Moment lieder wieder als fahrende "Sauna" unterwegs  :P
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am Juni 23, 2010, 21:12:35
Bild 1: VB 202 auf Schulfahrt im Remise(1)nhof ; B2: ??VB 204 bei der Fertigstellung (auch R.1)  L.G.G.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am Juni 23, 2010, 23:05:10
Wann wird denn mal die nächste Garnitur in den Fahrbetrieb entlassen? Bislang ist ja der Wagen 201 der einzige, der im Linienbetrieb unterwegs ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Juni 30, 2010, 17:12:48
Und müßten eigentlich nicht schon viel mehr Variobahnen da sein? Von wegen jeden Monat kommt eine neue. Und: gibt es schon eine Entscheidung für/gegen die Langversion?
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am Juni 30, 2010, 18:17:47
Heute verkehrte der TW 267 am normalen Variobahn Kurs.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Juli 01, 2010, 09:33:39
mit funktionierender Klimaanlage!!!  :frech:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 01, 2010, 16:50:44
Frage an die Insider:

Dürfte die Variobahn derzeit auf der SL 13 in der Relation Jako-Murpark eingesetzt werden oder nicht?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am Juli 01, 2010, 17:14:32
Warum nicht?

Der VB-Kurs der Linie 4 wendet doch auch über Jakominiplatz in die Remise.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 01, 2010, 17:40:56
Vielleicht muss die Linie explizit genehmigt sein? Man könnte ja abends oder sonntags einmal einen Kurs am 13er fahren lassen.
Damit die Variobahn wenigstens ein bisschen mehr im PV eingesetzt ist...  :pfeifend:

Wenn die Temperaturabsenkungsanlage nicht funktioniert könnte man das Fahrzeug ja ins Remisengelände stellen und an die Freizeitbetriebe vermieten  >:D

Ich finde es sehr traurig, dass der Hersteller es nicht schafft, alle Mängel zu beseitigen. Offenbar hat man ja geahnt, dass es Schwierigkeiten mit der Temperaturabsenkungsanlage geben würde. Warum hätte man denn die Klappfenster sonst eingebaut?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Juli 01, 2010, 17:51:51
Da unter der Woche die Kurse der L13 von der L3 ausgehen, geht das derzeit nicht. Am Sonntag wäre es zwar möglich, jedoch fuhr die Variobahn da bis dato auf der L5, wo auch mehr Leute etwas davon haben (wenn´s funktioniert!).
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 01, 2010, 18:15:25
Ein 13er Kurs stößt auch erst am Abend für zwei oder drei Runden aus der Remise 2 aus... - den meinte ich eigentlich...  ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Juli 14, 2010, 06:38:53
Wagen 202 heute auf Linie 4 im Einsatz!  :banana:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Juli 14, 2010, 23:04:08
Gegen 16 Uhr? ist er aber anscheinend eingezogen worden (mit Warnblinkanlage Richtung Steyrergasse gefahren - aber noch als Linie 4 beschildert).

Bin dann mit dem 201er gefahren. Klima war angenehmer als im Volvo Bus zuvor auf der Linie 39. Mir kommt die Bim jetzt auch viel ruhiger vor, beim wegfahren war nur mehr ein "Rauschen" zu hören :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: andi747 am Juli 15, 2010, 20:41:49
Heutiger Auslauf auf Linie 4: 283, 284, 506, 610 201 & 202
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 15, 2010, 21:00:11
Das war jetzt aber ein Freudscher ;) Verschreiber...

583, 584.... :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Juli 16, 2010, 15:53:20
Im Moment verkehren in Nürnberg und München keine Variobahnen - wohl aus unterschiedlichen Gründen

http://www.mvg-mobil.de/presse/2010-07-16_mvg-pressemeldung.pdf (http://www.mvg-mobil.de/presse/2010-07-16_mvg-pressemeldung.pdf) bzw. http://www.drehscheibe-online.de/ (http://www.drehscheibe-online.de/).

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 20, 2010, 09:12:22
204 hat auch schon die Ziffern bzw. die Logos bekommen....
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 20, 2010, 13:07:39
Variobahn: So gut ist die neue Bim

Bilanz und Ausblick: Die Variobahn ist seit drei Monaten im Einsatz - nun sagen die Verantwortlichen, was ihnen gefällt. Was noch zu erledigen ist. Und was kommt.
Seit April saust der "Silberpfeil" durch Graz, seit wenigen Tagen ist auch die Variobahn Nummer zwei im Einsatz

Ein früherer Zeitpunkt wäre wohl unter "unfair" gelaufen - doch nach knapp drei Monaten Variobahn in Graz ist es angebracht, Bilanz zu ziehen. Und die Verantwortlichen zu fragen: Wie gut ist die neue Bim? Sind alle Pannen bereinigt? Und wann kommt die Verstärkung?

Gerald Pichler, Sprecher der Holding Graz GmbH (vormals Graz AG), nimmt gegenüber der Kleinen Zeitung zu den wichtigsten Fragen Stellung:

Wie zufrieden ist man seitens der Grazer Verkehrsbetriebe mit der Variobahn? Antwort: "Aus unserer Sicht hat sich die Variobahn recht gut entwickelt", meint Gerald Pichler. Zwar habe es "Startprobleme" gegeben, doch diese seien mittlerweile fast zur Gänze repariert worden, so Pichler. "Auch die Reaktionen unserer Lenkerinnen und Lenker sind durchwegs positiv. Das hat nicht zuletzt mit der Klimatisierung der Garnitur zu tun, die gerade in diesen Tagen den Fahrgästen zugutekommt."

Was ist mit der fehlerhaften Software bei den Ticketautomaten? Antwort: Nachdem die Software nicht ganz so gearbeitet hatte, wie sie sollte, wurden die Automaten Mitte April ausgeschaltet - und nach einer Reparatur am 25. Mai wieder eingeschaltet. "Seither läuft alles reibungslos", heißt es seitens der Verkehrsbetriebe.

Doch ab und zu klagen Fahrgäste nach wie vor über fehleranfällige Automaten. Antwort: "Seit dem Neustart sind uns jedenfalls keine Klagen gemeldet worden", betont Sprecher Pichler. "Und dass ein einzelner Automat ab und an erst beim zweiten Versuch funktioniert, kommt in jedem Geschäft vor."

Ab wann sind dann wieder alle Bims mit Fahrscheinautomaten ausgestattet? Antwort: Derzeit sind 20 Automaten in Betrieb. Über den Sommer werden es nun sukzessive mehr, sodass Anfang September alle Straßenbahnen mit Ticketautomaten unterwegs sein werden. "Doch auch wenn der letzte Automat in Betrieb ist, werden wir den Fahrscheinverkauf beim Lenker noch einen Monat lang parallel weiterlaufen lassen", verrät Gerald Pichler.

Und was ist mit den Klagen über Vibrationen, über die "laute" Variobahn? Antwort: "Wir bewegen uns hier absolut innerhalb der Norm", schickt man voraus - und betont zugleich, "dass wir an einer Lösung arbeiten". Tatsächlich will man das Quietschen der Bims reduzieren, "auch bei den alten Garnituren". Noch läuft das Ganze unter "Anti-Dröhnbeschichtung" - doch dem Vernehmen nach zielt man nicht wirklich auf eine Beschichtung ab, sondern auf eine zusätzlich angeschraubte "Anti-Lärmvorrichtung".

Wann kommt nun Verstärkung? Antwort: Seit wenigen Tagen kurvt auch Variobahn Nummer zwei im Linienverkehr durch Graz, zudem steht Nummer drei kurz vor dem Start. Die vierte Variobahn wird bereits in Graz getestet, Nummer fünf landet am Donnerstag. Das heißt: Bis Ende des Jahres sollen zehn neue Bims in Graz unterwegs sein.
MICHAEL SARIA

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/2410115/variobahn-so-gut-neue-bim.story




Auf die zusätzlich angeschraubte Anti-Lärmvorrichtung bin ich schon sehr gespannt...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: kestrel am Juli 20, 2010, 18:03:13

Variobahn: So gut ist die neue Bim

Auf die zusätzlich angeschraubte Anti-Lärmvorrichtung bin ich schon sehr gespannt...


Das brauchen die Cityrunner dringendst, in Mariatrost raunzen die um einiges mehr als so mancher Oldtimer.

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am Juli 20, 2010, 20:57:53
Hier noch schnell 2 Schnappschüsse von VB 202 im vorbeiradeln (16 Uhr 23) liebe Grüße Gert
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Schloßbergbahn am Juli 22, 2010, 21:16:12
Heute in der Nacht ist 205 in Graz angekommen ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juli 22, 2010, 21:18:21

Zitat
Heute in der Nacht ist 205 in Graz angekommen ;)

http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2596.msg51885.html#msg51885
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Juli 26, 2010, 19:57:00
Zitat
Aufgrund von Bremsproben mit der neuen Variobahn muss die Straßenbahnlinie 5 am Mittwoch, 28. Juli 2010 (9:00 bis 17:00 Uhr), zwischen Zentralfriedhof und Puntigam eingestellt werden. Es wird ein Schienenersatzverkehr mit Autobussen eingerichtet.

Quelle: Verbundlinie
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Juli 26, 2010, 20:39:31
Verbindlichsten Dank für die Info!!  :one:

Sieht man sich dort?

LG Rainer

EDIT: Ich schaue mir regelmäßig die GVB- Seite (ua) bezüglich dieser Bremsprobefahrten an, dort ist aber auch jetzt (hab gerade nocheinmal nachgeschaut)
noch nichts davon zu lesen!!!  :boese:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Juli 26, 2010, 20:46:39

Verbindlichsten Dank für die Info!!  :one:

Sieht man sich dort?

Gerne.

Mal sehen, ob ich da Zeit finde.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Juli 26, 2010, 21:24:50
Sollte sich auszahlen, denn angeblich sind 204 und 205 unterwegs!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 26, 2010, 21:34:39
Neben den "Ackern" Sonnenblumen sollte sich die Variobahn auch gut machen und das Licht sollte am Vormittag dort auch passen....
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am Juli 26, 2010, 22:50:06
Nachdem ja jetzt bei jeder neuen Variobahn Bremsprobenfahrten durchgeführt werden, frage ich mich doch, ob man dies nicht in der Nacht durchführen könnte. Untertags jedes Mal einen SE-Verkehr einzurichten, finde ich für die Fahrgäste nicht so attraktiv. Allerdings weiß ich nicht, ob das technisch und rechtlich möglich wäre. Im Bereich des Brauhauses würde man jedenfalls keine Anrainer stören durch den Lärm in der Nacht.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 26, 2010, 23:07:59
Ja das ist eine gute Frage, allerdings darf man die Personalkosten in der Nacht (nach 24 Uhr) auch nicht unterschätzen und das Personal fehlt dann auch am nächsten Tag...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am Juli 27, 2010, 09:00:33
Zu den Personalkosten darf das verminderte Lichtangebot für gut belichtete Bilder der Fotografen nicht vergessen werden !! :pfeifend: L.G.  G.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Dominik505 am Juli 27, 2010, 22:10:32
nein TW 202 steht noch immer in der Remise 3...

Dominik 505
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am August 03, 2010, 16:17:34
Jetzt fährt keine einzige Variobahn mehr....
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am August 03, 2010, 23:40:26
Vor ca. einer Stunde habe ich 204 als Probefahrt mit ein paar Warnwestlern gesehen... ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: scheurin am August 04, 2010, 21:33:44
Heute gegen 3: VB am Jakominiplatz Richtung Andritz. Fuhr nicht, der Stromabnehemer wurde oefters ein und ausgefahren, dann alle Leute raus in die nachfolgende Bim. Fuhr dann passagierlos weiter. Macht auch keinen guten Eindruck - was auch immer die Ursache gewesen sein mag.

Passt zum Thema nicht funktionieren: Wieder ein Fahrscheinautomat defekt auf Linie 1...

Jim
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: andi747 am August 05, 2010, 21:20:21
Heute am Abend war TW 202 auf Linie 4 unterwegs.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am August 07, 2010, 13:15:34
Heute ist VB 203 auf der Linie 4 unterwegs :D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am August 07, 2010, 14:02:16
202 fährt heute auch.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: GVB am August 15, 2010, 23:33:21
http://www.youtube.com/watch?v=f22TyNhEap0

Die dritte Variobahn fährt nach Andritz
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 07, 2010, 11:02:35
VB 206 ist auf dem Weg nach Graz.

Ich vermute sie wird heute Nacht eintreffen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Oktober 07, 2010, 12:49:02

VB 206 ist auf dem Weg nach Graz.

Ich vermute sie wird heute Nacht eintreffen.


Tja, damit sind seit der Lieferung des 201 etwas mehr 10 Monate vergangen - für 6 Wagen. Wären die wenigstens schon in Betrieb, ok, aber so ist es doch etwas dürftig...

Gibt es schon Neuigkeiten wegen der Langversion?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 07, 2010, 22:24:47
Zitat
Tja, damit sind seit der Lieferung des 201 etwas mehr 10 Monate vergangen - für 6 Wagen. Wären die wenigstens schon in Betrieb, ok, aber so ist es doch etwas dürftig...


Wenn es so weitergeht, schafft man es sicher nicht, dass im Jahr 2015 alle 45 Variobahn da sind und alle fahren können.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Oktober 07, 2010, 23:54:13

Wenn es so weitergeht, schafft man es sicher nicht, dass im Jahr 2015 alle 45 Variobahn da sind und alle fahren können.

Was ich aber nicht so als Problem sehe (persönlich schon gar nicht, brauche die plumpen Silberfische weder im Bad noch auf der Straße  ;D ) - solange nicht auf Teufel komm raus Altwagen abgestellt werden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 08, 2010, 03:50:10
Die sechste VB ist eingetroffen und wartet auf ihre Ablaung...  ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Oktober 08, 2010, 14:12:39

Danke! Meines Wissens nach gab es Änderungen am Fahrzeug gegenüber den bereits gelieferten Bahnen - daher vermutlich erst die späte Lieferung
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am Oktober 08, 2010, 15:43:59
Es wurden Lärmschutzmaßnahmen eingebaut. Wenn sie sich bewähren, werden alle neuen Fahrzeuge mit diesen ausgestattet und die alten nachgerüstet. Fragt mich aber keine Details, die kenne ich selber nicht.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Oktober 08, 2010, 16:16:25
Da und dort habens a bissl was dazugeklebt, dann soll's nicht mehr dröhnen, meinte G111. Und er hat fast immer Recht.
LG!Christian
(speziell fürn 4020: relata refero!)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 09, 2010, 15:14:59

Gibt es schon Neuigkeiten wegen der Langversion?


Angeblich 201-215 kurz, alle anderen lang.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Fotograf01 am Oktober 09, 2010, 16:43:29

Der Abladevorgang fand  zwischen 09.00 und 10.00 Uhr statt. Anschließend fuhr Tw 206 mit eigener Kraft vom Freigelände in die Remisenhalle.


...und dann ebendort.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Oktober 09, 2010, 16:52:28

Die Anzeige sieht eigenartig aus - ist da eine Schutzfolie oben?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 09, 2010, 17:24:37
Das dürfte nur so aussehen, wenn Du Dir die anderen Bilder ansiehst...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Schloßbergbahn am Oktober 09, 2010, 20:05:04


Danke! Meines Wissens nach gab es Änderungen am Fahrzeug gegenüber den bereits gelieferten Bahnen - daher vermutlich erst die späte Lieferung


Bei 206 ist jetzt bei jeder Achse jetzt eine Gewichtserfassung und bei der Elektrik wurde auch einiges verbessert.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: andi747 am Oktober 10, 2010, 13:43:41
TW 201 steht in der remise Alte Poststrasse im Freigelände auf dem Gleis der Räderdrehbank.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Oktober 10, 2010, 13:45:24

Das wurde schon hier gepostet (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,2942.msg57212.html#msg57212).
Danke trotzdem.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Schloßbergbahn am Oktober 11, 2010, 11:12:52
VB 201 stand heute um 4:30 Uhr in der Remise Steyrergasse.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 12, 2010, 13:14:26
Graz | Linie 5: Schienenersatzverkehr nach Puntigam am 13./14. Oktober | 11. 10. 2010
Aufgrund von Bremsproben mit der neuen Variobahn muss die Straßenbahnlinie 5 am Mittwoch, 13. Oktober (9:00 bis 15:00 Uhr) und am Donnerstag, 14. Oktober (9:00 bis 15:00 Uhr) jeweils zwischen Zentralfriedhof und Puntigam eingestellt werden. Es wird ein Schienenersatzverkehr mit Autobussen eingerichtet.a

Quelle Verbundlinie
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 12, 2010, 15:11:46

Graz | Linie 5: Schienenersatzverkehr nach Puntigam am 13./14. Oktober | 11. 10. 2010
Aufgrund von Bremsproben mit der neuen Variobahn muss die Straßenbahnlinie 5 am Mittwoch, 13. Oktober (9:00 bis 15:00 Uhr) und am Donnerstag, 14. Oktober (9:00 bis 15:00 Uhr) jeweils zwischen Zentralfriedhof und Puntigam eingestellt werden. Es wird ein Schienenersatzverkehr mit Autobussen eingerichtet.a


Sieht ja nach einer Massen-Probefahrt der noch nicht in Betrieb genommenen Fahrzeuge aus ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 12, 2010, 15:17:06
204 und 205 haben alle erforderlichen Tests absolviert. Hier fehlt lediglich der "Sanctus" der  :sleep: Behörde.

Aufgrund der Vielzahl an Änderungen müssen beim 206 wieder alle ausführlichen Tests wie bei einer Serienprüfung (201) gemacht werden, da der Wagen in dieser Hinsicht als "neue" Serie behandelt wird.

Daher werden die Bremsproben bei diesem Fahrzeug länger dauern als bei 202 bis 205.  ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 12, 2010, 17:04:50
Das sind dann aber nicht nur Bremsproben. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Oktober 12, 2010, 20:20:30
Die Zulassung für 204 (und evtl. auch 205) ist angeblich schon am Postweg!  :police:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am Oktober 12, 2010, 22:45:56
Ach das mit jahrelangen Briefen sollte es bei den Variobahnen nicht sein. Vielleicht fährt ja morgen schon eine "Überraschung" auf den Linien 4 oder 5  :banana:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 12, 2010, 23:29:33

Manche Briefe sind jahrelang unterwegs, bis sie ihr Ziel erreichen...  ;D


Hängt auch von der Post ab.  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Oktober 13, 2010, 15:45:57
Die Überraschung ist heute zumindest ausgeblieben, es fahren unverändert nur 202 und 203, heute beide am 4er,
auf den Frühkursen 291 und 292, vielleicht zum (vorläufig) letzten Mal?
201 ist ebenfalls noch nicht wieder im Einsatz.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Oktober 13, 2010, 17:04:37
Zumindest der Einsatz von 292 als Frühkurs am 5er ist seit Montag Standard,
nachdem wir ihn am Sonntag wieder zum Leben erweckt und ordentlich eingefahren haben!!!  :one: :one: :one:
Das hat wenig mit Mystik zu tun. (durch das Entfernen des "OT- Teiles"  wurde auch der Sinn dieses Satzes entfernt)

LG Rainer


EDIT:Hier (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1395.msg57275.html#msg57275) lebt meine unerlaubte Bemerkung ja doch noch weiter...
allerdings hatte ich "parallel" richtig geschrieben...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 13, 2010, 18:14:01
OT entfernt.

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Oktober 15, 2010, 00:16:44
Die große Überraschung ist auch heute ausgeblieben,
im Gegenteil hat sich der Auslauf der Variobahnen noch weiter reduziert.

Nur 203 drehte am 5er brav seine Runden. Unterstützung bekam er nur durch die Aus- und Einrückfahrten des TW 206, der zwischen Zentralfriedhof und Puntigam Bremsprobefahrten
absolvierte.

TW 206 in der Lauzilgasse
(http://s1.directupload.net/images/user/101014/mpuhvsff.jpg) (http://www.directupload.net)
und in der Triesterstraße während der Bremsproben
(http://s10.directupload.net/images/user/101014/at65foa8.jpg) (http://www.directupload.net)
durch die neuerlich erforderliche Typengenehmigung wird das Fahrzeug wohl noch einige Zeit von kommerzieller Verunstaltung verschont bleiben...
LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Oktober 15, 2010, 16:45:26

durch die neuerlich erforderliche Typengenehmigung wird das Fahrzeug wohl noch einige Zeit von kommerzieller Verunstaltung verschont bleiben...

Besser gesagt werden die Fahrgäste von diesem Klumpert verschont bleiben...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 15, 2010, 19:35:35
Zitat
Nur 203 drehte am 5er brav seine Runden.

Auch heute fährt VB 203 am 5er, von 201 und 202 war heute nicht´s zu sehen.

Zitat
Besser gesagt werden die Fahrgäste von diesem Klumpert verschont bleiben...

Derzeit werden die Fahrgäste eh großteils von diesem Klumpert verschont, außer halt den einen Kurs am 5er.  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Oktober 15, 2010, 20:16:32
Dafür wird ab kommender Woche der 205er in den Fahrgastverkehr gelangen!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Oktober 15, 2010, 20:19:30

Dafür wird ab kommender Woche der 205er in den Fahrgastverkehr gelangen!

Und der 204 nicht, oder was?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Oktober 15, 2010, 20:27:41

Klumpert


So lobenswert es ist, österreichische Ausdrücke zu verwenden, sollte man sie doch richtig schreiben: Glumpert !. Zum anderen solltest du deine Meinung auch begründen. Mit dem gleichen Recht könnte ich ja auch einfach behaupten, daß dein Beitrag Scheiße unüberlegt ist.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 15, 2010, 20:52:36

Dafür wird ab kommender Woche der 205er in den Fahrgastverkehr gelangen!


Hat die VB 205 überhaupt schon eine Werbung?  Warum darf VB 204 nicht fahren?  :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Oktober 15, 2010, 20:59:35

Hat die VB 205 überhaupt schon eine Werbung? 

Meinst du, dass das ein Grund für die Zulassung ist?  :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Schloßbergbahn am Oktober 16, 2010, 00:51:28
205 ist ohne Werbung zu mind. war er es letzte Woche noch.
201 wird wohl noch mal durch gecheckt nach seiner Panne  :hehe: ???
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am Oktober 18, 2010, 18:06:51
Also am Nachmittag war heute keine Variobahn unterwegs.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 18, 2010, 18:40:25

Also am Nachmittag war heute keine Variobahn unterwegs.


Heute hat man die ganzen Fahrgäste von der Variobahn verschont.   :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 18, 2010, 19:10:15

201 wird wohl noch mal durch gecheckt nach seiner Panne  :hehe: ???


Die hatte keine Panne sondern abgefahrene Spurkränze.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: schwann am Oktober 18, 2010, 21:40:49
Die waren aber schnell abgefahren................ :o
Tw 581: Nur die ganzen Fahrgäste? Was war mit denen, die nicht ganz waren? ;)
MfG  Gerold.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 18, 2010, 21:43:48
Zitat
Die waren aber schnell abgefahren................ Shocked


VB 206 war ja auch schon auf der Drehbank.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Oktober 18, 2010, 21:44:02
Wahrscheinlich meint TW581, dass die Fahrgäste, welche mit der Vario fahren, zumindest von den Nerven nicht mehr ganz sind.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 18, 2010, 21:52:59

VB 206 war ja auch schon auf der Drehbank.


Aber weil die Flachstellen von den Bremsproben und Testfahrten beseitigt werden müssen. Und die haben mit einem abgefahrenem Spurkranz relativ wenig zu tun.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 18, 2010, 22:05:24


VB 206 war ja auch schon auf der Drehbank.


Aber weil die Flachstellen von den Bremsproben und Testfahrten beseitigt werden müssen. Und die haben mit einem abgefahrenem Spurkranz relativ wenig zu tun.


Deshalb war die VB 206 auf der Drehbank.
Warum fährt VB 202 nicht?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Oktober 19, 2010, 01:02:12

Warum fährt VB 202 nicht?

Weil jetzt, um diese Uhrzeit, Betriebsschluß ist  :hehe:

Bezüglich der Spurkränze könnte ich mir vorstellen, daß da das Problem v.a. auch darin liegt, daß die Fahrwerke bei der VB nicht wie beim CR leicht ausdrehen können. Somit gelangen die Scher- und Fliehkräfte vollkommen ungebremst auf Gleis und Spurkranz, und einer gibt halt nach. Mal schauen, wie sich das mit der Zeit auf die Gleiserhaltung v.a. in Bögen auswirkt...
Im VRN-Gebiet gab/gibt es da ja immer wieder Fälle, daß dich die VB beim Anfahren in Bögen regelrecht Ecken ins Gleis frißt.
Man beachte einen CR, der in der Kurve anfährt: leichter Ausschwenk, da der Wagenkasten bemüht ist, sich gerade auszurichten, dann leichts Pendeln, und dann wird mehr oder minder sanft durch den Bogen geschwungen, wobei ein jedes Anlaufen am Gleis durch ein Ausdrehen des Fahrgestells abgefedert wird. Und bei der VB???

Wenn man bedenkt, daß die bisher nahezu ausschließlich befahrene Linie 4 (und eigentlich auch die alternative Linie 5) nahezu nur aus geraden Strecken besteht, so läßt das nichts Gutes für einen Einsatz z.B. auf der Linie 1 erhoffen  :-\
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 19, 2010, 08:09:57
VB 205 (ohne Werbung) fährt am 4er und die VB 203 wurde schon wieder eingezogen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Oktober 19, 2010, 08:47:04

Dann wird 204 auch schon seine Genehmigung haben. ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Oktober 19, 2010, 08:53:42


Dann wird 204 auch schon seine Genehmigung haben. ;)

Muss nicht sein, bei den CR war es ja z.B. auch so, dass Fahrzeuge, welche später nach Graz gwekommen sind, früher in Bwetrieb genommen wurden als andere.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 19, 2010, 09:05:44
204 und 205 sind freigegeben.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 19, 2010, 09:23:51

VB 205 (ohne Werbung) fährt am 4er und die VB 203 wurde schon wieder eingezogen.


Wer lesen kann...  :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am Oktober 19, 2010, 12:53:59
205 ist um 12:00 nicht mehr unterwegs gewesen. Dafür verkehren auf der SL4 nun 202 und 203
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 19, 2010, 17:35:05
205 ist zur Zeit auf der SL 5 unterwegs.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 19, 2010, 18:13:16
Jetzt fährt auch VB 201 am 4er!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Oktober 19, 2010, 18:46:36
Dank der Info durch Grazer111 gibts jetzt auch ein Bild vom
erstmaligen Einsatz des TW 205, aufgenommen um 17:47 in der Herrengasse.
(http://s5.directupload.net/images/user/101019/5oywepwy.jpg) (http://www.directupload.net)
LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Oktober 20, 2010, 07:31:39
Heute fährt der 205er auch am 5er.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 20, 2010, 07:48:08
Fragt sich nur was mit dem 204er ist bzw. Warum dieser nicht fährt.  ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: danihak am Oktober 20, 2010, 10:47:33
 ;D ;D ;D Ironie an  ;D ;D ;D

Vieleicht hat er angst das seine großen Brüder ihn ärgern.

;D ;D ;D Ironie aus  ;D ;D ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Oktober 22, 2010, 09:27:58
204 ist doch mutiger, als man denkt:
(Vorläufig nur ein schneller Kompaktkamera- Schnappschuss, falls er lang genug durchhält, gibts am Nachmittag mehr Photos...)
(http://s7.directupload.net/images/user/101022/bjppvjra.jpg) (http://www.directupload.net)
LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Oktober 22, 2010, 09:31:18

Fein :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Oktober 22, 2010, 16:11:20


Fein :)

Da wär ich mir nicht so sicher - bin gestern mit 205 nach Puntigam gefahren und war eher entsetzt. Die Gleislage ist zw. Zentralfriedhof und Maut vielleicht nicht die beste, aber wie der Wagen da gequietscht, geraunzt (Gelenke) und vor allem an den Gleisen angeeckt ist, das kann auf die Dauer nicht gut sein.
Absoluter Höhepunkt: der Gleisbruch samt Verwerfung nach der HST Lauzilgasse (Richtung Puntigam). Da merkt man richtig, dass bis zum Abheben nicht mehr viel fehlt  :(
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 22, 2010, 16:25:35
Danke für die Bilder! :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Oktober 22, 2010, 17:16:54
Auch von mir zwei Vario-Bilder von heute:

(http://s3.directupload.net/images/101022/g95fsz2m.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s7.directupload.net/images/101022/x8oaa8gp.jpg) (http://www.directupload.net)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Oktober 22, 2010, 17:17:55
Was stört's die Eiche, wenn sich das Wildschwein daran wetzt?!
Mich auch nicht.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Walter4041 am Oktober 22, 2010, 18:27:00

Schweren Herzens gab ich dem "steirischen Pennerforum (http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=36947.msg1155230#msg1155230)" den Vorzug  :sh: :lol:

Interessant, mit welch wichtigen Dingen sich manche Personen während ihrer "Weltreise" befassen. 8)
Aber mittlerweile ist es ja eh bekannt, daß es auf dieser Welt nur einen vernünftigen Menschen und ca. 6,5 Mrd. Trottel gibt. Oder wars doch umgekehrt?  :raucher:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 22, 2010, 18:53:47
Jetzt ist VB 202 auch noch am Nachmittag gefahren, in der Früh wurde dieser als planmäßiger Kurs eingezogen, damit waren heute 4 Variobahnen unterwegs.

@5047: Danke für die schöne Bilder.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 23, 2010, 13:50:07
Angeblich waren von vorgestern auf gestern 205 und 206 in St.Peter.
Weiß jemand was davon?

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 23, 2010, 14:04:49
Das werden Lärmmeßfahrten gewesen sein. - Die Anrainer in St.Peter sollen ja sehr "hellhörig" sein.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Oktober 24, 2010, 03:03:16
Ich weiß schon, eine Zulassung für die Strecke existiert noch nicht, aber grundsätzlich sollte doch einem Einsatz auf der Linie 26 nichts im wege stehen - bis auf das Stück Dietrichsteinplatz - Schießstattgasse sollte sich doch alles ausgehen, oder? 2 Wagen der Linie 26 treffen dort eher selten aifeinander, und wenn doch, dann gibt´s halt ein Begegnungsverbot bzw. eine Signalanlage wie einst bei der Schloßbergbahn  ;D
Anderenfalls sollen die Leute in St. Peter froh sein...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Oktober 24, 2010, 12:54:21

Sie nannten sie die Donnerwalze

Variobahn reißt Anrainer weiter aus dem Schlaf und erschüttert Häuser. Jetzt zitieren GVB den Chef des Berliner Stadler-Werks nach Graz.

Die Variobahn erschüttert Graz - so lautete eine der ersten Schlagzeilen, als die neue Tram heuer im Frühjahr ihre ersten Runden gedreht hat. Geschäftsleute auf dem Hauptplatz, wie Alexander Jodl, hielten sich die Ohren zu. Anrainer der Linien 4 und 5 berichteten von Erschütterungen, die ihre Häuser erbeben ließen.

Die Grazer Verkehrsbetriebe versprachen Schalldämmungen, Lärmmessungen und die Temporeduktion, um den Pegel zu senken. Obwohl die Garnitur zugelassen ist und völlig in der Norm liege. Die Anrainer geduldeten sich und warteten auf Besserung.

Doch jetzt, sechs Monate nach Ankunft der neuen Bim, schrecken die Anrainer immer noch frühmorgens aus dem Schlaf, der Lärm, die Erschütterungen seien nicht entschärft. Längst nennen die Lärmgeplagten sie die ,,Donnerwalze": ,,Ich hab' erst gestern wieder fünf Glühbirnen getauscht. Wir beobachten auch schon die Risse im Haus, um zu sehen, ob sie von der Variobahn kommen." Viele wundern sich auch über Schweißarbeiten in der Theodor-Körner-Straße, mutmaßen, dass die schwereren Variobahn-Garnituren die Gleise beschädigen. Andreas Solymos von den GVB will nicht bestätigen, dass sie etwas ruinieren: ,,Aber durch die zusätzlichen Tonnen nimmt man die Variobahn natürlich anders wahr."

In den letzten Tagen häuften sich wieder Beschwerde-E-Mails an die GVB, die auch G7 erreicht haben (siehe rechts oben). Nicht nur - wie bisher - aus dem Raum Körösi- und Theodor-Körner-Straße, auch aus der Jakomini- und Conrad-von-Hötzendorf-Straße senden Bewohner ein SOS. GVB-intern ist längst Feuer am Dach, hofft man inständig, dass man nicht im großen Stil Gleise samt Unterbau erneuern muss.

Süßwarenhändler Jodl berichtet auch heute noch vom Hauptplatz, dass die Stadler-Tram aus Berlin ,,nicht wesentlich leiser geworden ist". Es ist ja auch noch nichts Wesentliches passiert. Die ersten fünf Garnituren sind noch nicht schallgedämpft, erst die sechste, die jetzt hier ist, hat solche Elemente in die Radkästen eingebaut bekommen. Alle 45 sollen nachgerüstet werden. Eine Anrainerin hat aber auch schon vom gedämmten 206er-Wagen gehört: ,,Leiser war der nicht!"

Noch tappt man bei den GVB im Dunkeln. ,,Wir nehmen die Probleme sehr ernst", betont Holding-Graz-Vorstand Wolfgang Malik, ,,und bitten jetzt den Berliner Stadler-Geschäftsführer Michael Daum nach Graz, um gemeinsam Lösungen zu suchen." Stadler habe ja ein vitales Interesse, ,,dass Graz für sie nicht zum Waterloo wird", sekundiert Solymos. Erhofft sich der Konzern doch europaweite Folgeaufträge.


Auszüge aus den Beschwerden der Anrainer (Namen der Redaktion bekannt):

,,Seit Einführung der Donnerwalzen werde ich täglich in der Früh wachgerüttelt."

,,Seit fast einem halben Jahr kämpfen wir für eine technische Verbesserung der Variobahn, damit diese Erschütterungen aufhören, die unsere Gesundheit und Gebäude zerstören."

,,Nicht nur als Anrainer, auch als Passagier nimmt man im Inneren der Bahn starke Schwingungen wahr, die sich dann auf unsere Liegenschaft ausbreiten."

Quelle: G7 (http://www.kleinezeitung.at/g7/index.do)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 24, 2010, 13:12:09
Zitat
,,Ich hab' erst gestern wieder fünf Glühbirnen getauscht. Wir beobachten auch schon die Risse im Haus, um zu sehen, ob sie von der Variobahn kommen."


Also so einen Blödsinn hab ich schon lange nicht mehr gehört.... >:(
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Oktober 24, 2010, 14:44:20
Zweifelsfrei dröhnt sie laut, das sollte aber wohl in den Griff zu bekommen sein.

Zitat
Seit fast einem halben Jahr kämpfen wir für eine technische Verbesserung der Variobahn, damit diese Erschütterungen aufhören, die unsere Gesundheit und Gebäude zerstören.


Gegen eine so fragile Gesundheit hilft der Arzt, gegen derart fragile Häuser nur mehr eine Abrißbirne. Wohnen die in Ruinen?

Zitat
Süßwarenhändler Jodl berichtet auch heute noch vom Hauptplatz, dass die Stadler-Tram aus Berlin ,,nicht wesentlich leiser geworden ist".


Ach. Der jammert eh über alles. Weils am Hauptplatz ja sonst so leise zugeht.

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Oktober 24, 2010, 19:42:57
Möglicherweise liegt es einfach daran, dass die Erschütterungen eine etwas andere Wellenlänge haben und so wesentlich sensibler wahrgenommen werden? Stichwort Eigenresonanz? Risse in Häusern finde ich doch eher übertrieben, sind doch gerade entlang 4 und 5 so gut wie alle Teile schon Lärmgeschützt bzw. auch eher weiter von Häusern entfernt...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 24, 2010, 20:22:13
Das ist doch alles Theater - Problem der Variobahn-Konstruktion sind doch die hohen ungefederten Massen sowie die Problematik des "Schienenfressens". Alles bekannt. Daher sind das "Zitieren" von irgendwelchen Chefs nur Medien-Gags. Man bekommt, was man bestellt (da sind die GVB ja eh Weltmeister ...).

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Oktober 24, 2010, 20:48:39

Das ist doch alles Theater - Problem der Variobahn-Konstruktion sind doch die hohen ungefederten Massen sowie die Problematik des "Schienenfressens". Alles bekannt. Daher sind das "Zitieren" von irgendwelchen Chefs nur Medien-Gags. Man bekommt, was man bestellt (da sind die GVB ja eh Weltmeister ...).


Dieses Problem haben die Cityrunner aber genauso, ja eigentlich praktisch alle Niederflurfahrzeuge. Wenn kein Platz für eine effiziente Federung da ist, weil man den Boden unbedingt 25cm über der Straße haben will, dann gibt es halt zwangsläufig auch mehr ungefederte Masse. Insofern halte ich die Konstruktion der Variobahn nicht für prinzipiell schlechter als die anderer Fahrzeuge (insbesondere weil die Cityrunner von der Grundkonstruktion ja praktisch ident sind).

Wenn mehr Platz vorhanden ist, z.B. wenn man vom 100%-Niederflur-Dogma abgeht, dann konstruiert auch Stadler vernünftigere Fahrzeuge (siehe GTW, siehe Flirt, siehe Tango) - genauso wie auch jeder andere Hersteller. Persönlich halte ich ~70% Niederfluranteil immer noch für absolut ausreichend, und damit lassen sich traumhafte Fahrzeuge (man sehe sich nur mal den Fuhrpark in Leipzig an) kosntruieren.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Oktober 24, 2010, 21:04:27

Ich habe den Artikel aus dem EPaper, nachdem ich ihn online nicht gefunden habe. Aus diesem Grund habe ich auf die Startseite verlinkt.
Hier ein Link zum E-Paper (http://epaper.kleinezeitung.at/edition-kzg/data/20101024/01/G7_HAUPTBLATT/page.jsp)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 24, 2010, 21:06:31
Schön langsam sinkt die Kleine auf Kroneniveau ab und der Standard rückt nach. :P
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Oktober 24, 2010, 21:33:30

Schön langsam sinkt die Kleine auf Kroneniveau ab und der Standart rückt nach. :P


Was ist stehende Kunst? ??? :P ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 24, 2010, 21:59:42
Auweh, ich hab ja gewusst irgendwas ist da falsch. ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Oktober 25, 2010, 08:51:25

Möglicherweise liegt es einfach daran, dass die Erschütterungen eine etwas andere Wellenlänge haben und so wesentlich sensibler wahrgenommen werden? Stichwort Eigenresonanz?


Es wird halt als dumpfes Grollen/Dröhnen wahrgenommen. Da wird man wohl mit mehr Antidröhnmaterial arbeiten müssen.


Man scheint hierzulande überhaupt empfindlicher zu sein als woanders.
In Wuppertal fuhren z.B. die Fahrzeuge ja auch jahrzehntelang, in Graz sind sie - ob des ziemlich ähnlichen Geräusches wie jetzt die VB -  sofort unangenehm aufgefallen - und ganz schnell leise gemacht worden. Liegt vielleicht auch daran, daß früher (bis einschließlich 260er) die Motorengeräusche einfach lauter waren als die Rollgeräusche.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Stipe am Oktober 25, 2010, 09:28:17
Meine Eltern wohnen in Andritz an der Straßenbahn und merken keinen Unterschied zwischen Variobahn und den alten Trams. Kann es sein, dass das Thema ein wenig aufgebauscht wird?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 25, 2010, 09:39:08
Das hängt sicher von mehreren Faktoren ab.

Unser PatSpeesz zum Beispiel wohnt auch auf der Strecke nach Andritz und merkt sie schon.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Oktober 25, 2010, 09:42:40

Das liegt sicher an der Bausubstanz der Häuser. Ich könnte mir vorstellen, dass das gerade in der Sackstraße, wo ja viele alte Häuser stehen, der Fall ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Oktober 25, 2010, 10:04:23

Das liegt sicher an der Bausubstanz der Häuser. Ich könnte mir vorstellen, dass das gerade in der Sackstraße, wo ja viele alte Häuser stehen, der Fall ist.


Vor allem stehen sie dort viel näher zu den Gleisen als anderswo. Holzdecken in Altbauten neigen zu Eigenschwingungen. Und der Untergrund in der Sackstraße ist teils gewachsener Felsen (vom Schloßberg her), anderswo hingegen meist der in Graz allgegenwärtige Schotter.

Wie der Hundertelfer richtig sagt: Das hängt sicher von mehreren Faktoren ab.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Oktober 25, 2010, 12:09:20

Wie der Hundertelfer richtig sagt: Das hängt sicher von mehreren Faktoren ab.


Ich bin grad vorhin mit 202 vom Jakominiplatz zur Keplerbrücke gefahren, und es stimmt schon dass der Wagen ziemlich rumpelt. Und zwar nicht nur über weichen sondern es hört sich eher so an als wären die Räder aufgerauht. Und eine kleine Flachstelle hat er auch.

Jetzt ist halt die Frage ob das a) noch nicht eingelaufen ist, b) noch von den Bremsproben (zumindest bei der Flachstelle vermute ich das mal) stammt, oder c) bereits Abnutzung ist (in diesem Fall wäre das schon ein arger Qualitätsmangel, denn gar so viele Kilometer hat der 202 auch noch nicht hinter sich). Im Fall c) müsste man wieder untersuchen ob es an der Materialqualität der Radreifen liegt oder ob diese aufgrund von Konstruktions- oder Wartungsmängeln extrem schnell verschleißen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am Oktober 25, 2010, 13:18:51
Ich verstehe das Gejeiere um die Variobahn nicht. Der offizielle Sprecher bei der Präsentationsveranstaltung vor dem Steirerhof hat sich doch mit Aussagen überschlagen, was für ein tolles Fahrzeug das ist, geradezu Weltspitzenklasse, das Publikum müsse froh sein so etwas zu bekommen usw. usf.  :pfeifend:  8)

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 25, 2010, 14:01:27

Ich verstehe das Gejeiere um die Variobahn nicht. Der offizielle Sprecher bei der Präsentationsveranstaltung vor dem Steirerhof hat sich doch mit Aussagen überschlagen, was für ein tolles Fahrzeug das ist, geradezu Weltspitzenklasse, da Publikum müsse froh sein so etwas zu bekommen usw. usf.  :pfeifend:  8)

lg 200er


Diese ganze Veranstaltung am 10. April war einfach nur peinlich. Wer hat sich den freiwillig ein Foto von sich und von der Variobahn machen lassen? ich nicht.
Die Kleine Zeitung und auch der ORF hat positiv über die VB Präsdention berichtet und kaum negative Stimmen zu Wort kommen lasssen.

Die Automaten wurden damals auch hochglobt. Ab sofort könnte man in jeder Straßenbahn die Fahrkarten beim Automaten kaufen, eingie Tage später wurden dann alle Auotmaten außer Betrieb genommen.  Bis heute gehen dieser nur beschränkt.  :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 26, 2010, 15:04:01
Variobahn: Auch Politik verliert die Ruhe

Viel Lärm um neue und lautstarke Bim, auch Politik drängt auf rasche Reparatur mithilfe der zuständigen Firma. Indes haben GVB womöglich Auslöser für Geräuschkulisse entdeckt.

Zwischen den vorgeschriebenen Normen und der subjektiven Wahrnehmung liegt oft ein Dröhnen und Pfeifen: Dies bestätigen etliche Grazer, die mit der Variobahn fahren oder entlang der Strecke der neuen Bim wohnen. Denn auch wenn betont wird, dass alles den Vorschriften entspricht - in den Augen und Ohren vieler benimmt sich die Stadler-Tram aus Berlin teils nach wie vor viel zu lautstark.

Ein Umstand, der die Grazer Verkehrsbetriebe seit Längerem beschäftigt - und nun auch die Politik: "Auch wenn man sich innerhalb des gesetzlichen Rahmens bewegt, ist eine Qualitätsverschlechterung unzumutbar", betonte gestern Verkehrsreferentin Lisa Rücker (Grüne). "Daher erwarten wir uns, dass dieser Mangel in Zusammenarbeit mit der Firma Stadler so rasch wie möglich behoben wird."

Im April erlebte ja die Variobahn ihre Jungfernfahrt - und schon bald zeigte sich, dass die Neue neben vielen Vorteilen auch manche Macken mit sich bringt: Abgesehen von den inzwischen hinlänglich bekannten Softwareproblemen bei den Ticketautomaten ließ die Variobahn von Beginn an von sich hören - im negativen Sinne.

Genervte Anrainer

Doch auch sechs Monate später reißen Klagen von Anrainern, die wegen des Lärms der neuen Bim längst genervt sind, nicht ab (unsere Sonntagszeitung G7 berichtete). Einige unterstreichen dies sogar mit eindrucksvollen Videoclips (siehe oben).

Bei der Holding Graz kennt man diese Probleme "und wir nehmen sie auch ernst", betont Holding-Sprecher Gerald Pichler. "Daher werden wir auch alle Grazer, die uns direkt ihr Leid geklagt haben, über den Stand der Untersuchungen informieren." Und: In der Woche nach Allerheiligen kommen Vertreter der Firma Stadler nach Graz.

Bei diesem Treffen wird es auch um laufende Untersuchungen der GVB gehen - denn diese haben womöglich den Auslöser für den Lärm zutage gefördert: Wie man gestern der Kleinen Zeitung berichtete, ergaben Analysen die Gefahr einer "Flachstellenbildung". "Das bedeutet, dass die Bremsen vielleicht zu stark greifen und kleine Dellen bei den Rädern hinterlassen", heißt es bei den GVB. "Und diese Dellen lösen womöglich das typische Rattergeräusch aus."
MICHAEL SARIA

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2531537/variobahn-auch-politik-verliert-ruhe.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 26, 2010, 15:31:04

Die Automaten wurden damals auch hochglobt. Ab sofort könnte man in jeder Straßenbahn die Fahrkarten beim Automaten kaufen, eingie Tage später wurden dann alle Auotmaten außer Betrieb genommen.  Bis heute gehen dieser nur beschränkt.  :pfeifend:


Nur darf man jetzt bitte nicht eines machen - den Hersteller der Automaten und des Fahrzeugs in einen Topf werfen.

Die Fa. Krauth, die als sehr renommierter Hersteller von Fahrscheinautomaten gilt, hat ein neues System für die Kredit- und EC-Abrechnung eingebaut, dass letztlich nicht funktioniert. Schuld war die Firma und nicht der Besteller (wenngleich für beide der Imageschaden natürlich beträchtlich ist - Krauth zahlt dafür auch ordentliche Pönale).

Bei der Variobahn sieht das schon anders aus - man wusste ja was man kauft (Radnarbenmotor und die Probleme mit den hohen ungefederten Massen sind erst nicht seit heute bekannt - man wusste auch schon aus anderen Städten, dass die Varios "Schienenfresser" sind). Stadler ist auch ein renommierter Hersteller, der dieses Patent ja übernommen hat, aber Zweifel an der Variobahn gibt schon länger, wenn gleich z. B. die Fahrzeuge in Bochum-Gelsenkirchen - obwohl die andere Startschwierigkeiten haben - so ruhig laufen, wie Niederflurfahrzeuge eben laufen können. Man wird sehen, was sich tut - die Techniker sollen jetzt einmal nach Lösungen suchen ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am Oktober 26, 2010, 16:51:55
Eine interessante Entdeckung in der Variobahn 205 (soweit ich sehe, wurde das Thema hier noch nicht erörtert): An der Decke gibt es dort eine Aufschrift "Container 701". Hat das mit den auswechselbaren Modulen für diverse technische Bauteile zu tun? Hoffentlich meint man damit nicht, dass die "Beförderungsfälle" in einem "Container" abtransportiert werden...  ;)

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Oktober 26, 2010, 16:58:01
Liegt wohl daran, dass der Fahrkomfort in der Variobahn mit dem eines Containers vergleichbar sind... :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: oc0223 am Oktober 26, 2010, 17:15:31
Hallo,

da ich schön längerem an diesem Thema mitlese, möchte ich mal ein paar Gedanken einbringen.

Ich sehe das Problem der Lärmentwicklung hauptsächlich in der Abnützung der Radreifen. Während sich bei Vollachsen (Hochflur-Fahrzeuge) ein (zwangfreier) Sinuslauf durch die unterschiedlichen Rollradien an linken und rechtem Radreifen ergibt, werden bei Halbachsen (also NF-Fahrzeugen) mangels Koppelung der Radiendifferenz die Radreifen faktisch "mitgeschliffen".
Durch diese Tatsache entstehen Flachstellen, die Schwingungen erzeugen und für Lärmentwicklung verantwortlich sind. Dieses Problem würde sich nur durch pneumatisch/hydraulisch "gelenkte" Halbachsen verbessern lassen. In diesem Fall bleibt nur zu hoffen, dass das Material minderwertiger ist als jenes der Schienen (Instandhaltungskosten!).

Eine weitere Ursache für Flachstellen ist die mögliche Überbremsung der Fahrzeuge. Dies hängt natürlich vom Reibwert Rad/Schiene ab, sollte sich aber gegebenenfalls durch Software-Änderungen verbessern lassen.

Ich denke, dass die Dämmmatten wenigstens die Fahrgeräusche reduzieren, jedoch das Grundproblem des hohen Rad/Schiene-Verschleißes bestehen bleibt und sich in den nächsten 2-3 Jahren am Gleiskörper so richtig bemerkbar machen wird.

Mit freundlichen Grüßen
oc0223

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Oktober 26, 2010, 20:54:36

Liegt wohl daran, dass der Fahrkomfort in der Variobahn mit dem eines Containers vergleichbar sind... :pfeifend:


Wenn man regelmäßig mit dem ULF fährt relativiert sich das allerdings auch. Da rumpeln die meisten noch viel mehr als die VB.

Mal sehen ob man das Problem findet. Wenn's wirklich nur an Flachstellen durch zu kräftiges Bremsen liegt lässt sich das bestenfalls mit einer neuen Software beheben. Wenn's an der Grundkonstruktion liegt wird man halt die Option auf weitere Fahrzeuge doch nicht einlösen und vielleicht kann man dann auch den Politikern mitteilen, dass 70%-Niederflur-Fahrzeuge nicht nur laufruhiger sondern i.d.R. auch noch billiger sind (sowohl was den Kaufpreis als auch die Unterhaltskosten betrifft).

Und nachdem man ohnehin längere Züge braucht, vielleicht erlebe ich in Graz ja noch Bombardier NGT12 :)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 26, 2010, 22:46:57
@ oc0223: richtig!

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Oktober 26, 2010, 22:54:09

Wenn's an der Grundkonstruktion liegt wird man halt die Option auf weitere Fahrzeuge doch nicht einlösen


Welche Option meinst Du? Die einzige Option ist, bei den fix bestellten 45 Stück nachträglich Zusatzmodule einzufügen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Oktober 26, 2010, 23:25:39

Wenn man regelmäßig mit dem ULF fährt relativiert sich das allerdings auch. Da rumpeln die meisten noch viel mehr als die VB.


Ja, aber es gibt keinen einzigen Grund, den ULF sich als Vorbild zu nehmen! Glaub mir, es gibt nichts schlimmeres, als nach einer Woche Frankreich (oder auch Graz) am Westbahnhof (bzw. in St. Marx oder Meidling) anzukommen und mit dem ULF dann die letzten km nach Hause zu rumpeln. ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Oktober 27, 2010, 15:33:35
Meinst Du die ständigen Hetzartikel hier oder die in der Presse?

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am Oktober 27, 2010, 16:16:34

Offenbar hat sich die Fahrzeugeinsatzleitung von den Hetzartikel gegen die Variobahn gängeln lassen, denn am Vormittag war keine Variobahn unterwegs :boese: :boese:


Nein, die GVB hatten keine Angst wegen der Zeitungsberichte. Bei einem Besuch heute in der Remise waren alle Variobahnen eingezogen (zwei verkehrten als Frühkurse). Einerseits wurden Eingleisübungen mit der Variobahn 203 gemacht und andererseits war die Fa. Stadler in Graz zu Gast
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: SG220 am Oktober 27, 2010, 16:49:54
Hatte in der letzten Zeit mehrmals Gelegenheit mit langen und kurzen ULFen in Wien zu fahren. Dabei musste ich feststellen, dass er nicht schlechter fährt als unser angeblich so tolle VB. Aus Sicht des Fahrgastes ist der UKLF sicher der ideale Fahrzegtyp. Keine Kästen und Rampen stören im Wageninneren und ausreichend Türen gibt es auch. Die Kosntruktion des Antiebs und die sicher nicht geringen Radlasten wären wohl auch für Graz nicht unproblematisch.

Das vermehrte Auftreten von Flachstellen, kann man sicher durch eine optimierte Bremssteuerung und eine bessere Schulung der Fahrer minimieren. Man darf nicht vergessen, dass zwar schon alle Fahrer auf diesen Typ geschult sind, aber wegen der geringen Anzahl an VB - Kursen nur selten mit diesem Typ unterwegs sind und die Bremswirkung im Vergleich zu den anderen Fahrzeugen doch wesentlich schneller und stärker einsetzt. Da wird die "Erfahrung" viel an Besserung bringen.

Ungewöhnlich ist aber das Klappern und Raunzen im Wageninneren, was in einem Neubaufahrzeug schon sehr negativ auffällt. Dazu kommt noch das Dröhnen des Wagenkastens! Aber auch diese Probleme lassen sich technsich sicher relativ einfach lösen.

Was aber wirklich ein großes Problem darstellt ist die Fahrt durch Gleisbögen, die wesentlich härter als bei den CR´s verläuft. Man spürt richtig, wenn die Spurkränze an der Schienenkanten anstossen und mit großem Lärm durchfahren. Dies hängt wohl mit der mangelnden Möglich zum Ausdrehen der Fahrwerke gegenüber dem Wagenkasten zusammen. Dieses Problem wird sich aber nicht so einfach lösen lassen bzw. würde wohl eine Neukonstruktion erfordern. Damit wird der Schienenverschleiß dratisch erhöht, die Liegedauer der Gleise redeuziert und die laufenden Kosten massiv erhöht. Besonders schade ist aber, dass das Verkerhsmittel Straßenbahn wieder negativ ins Gerde kommt. Für normle Fahrgäste ist halt wirklich nicht nachvoll



Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: SG220 am Oktober 27, 2010, 17:00:07
Leider habe ich zu früh den Button schrieben gedrückt!
Bitte um Nachsicht!

Für normale Fahrgäste und Anwohner entlang der Straßenbahnlinien ist es nicht verständlich, wenn neue TW plötzlich schlechtere Eiegnschaften als bereist vorhandenen und vor allem, wenn die "Drohung" im Raum steht, dass in einigen Jahren insgesamt 45 Stück dieser Wagen in Graz unterwegs sein werden. Durch die Niderflurtechnologie sind wir leider wieder dort,wo man einst mit den alten Zweiachsern war. Diese wurden durch leise und laufruhige Drehgstellwagen ersetzt und jetzt kommt der Silberpfeil daher!
Sollten wirklich einmal echte Neubaustrecken (Südwestlinie etc.) realisiert werden, dann werden die Anrainer einen Auftstand machen und so manche politische Partei wird laut über Alterntiven zur lauten Straßenbahn propagieren (Mini - U - Bahn, Gondelbahn, Schnellboote auf der Mur etc.).

Daher wär es wichtig, wenn jetzt alle Beteiligten an einer dauerhaften Lösung arbeiten würden, um der Tram in Graz nicht die Zukunft zu verbauen!

Bitte um nochnalige Nachsicht!
MfG SG 220
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 27, 2010, 17:29:50

Das vermehrte Auftreten von Flachstellen, kann man sicher durch eine optimierte Bremssteuerung und eine bessere Schulung der Fahrer minimieren. Man darf nicht vergessen, dass zwar schon alle Fahrer auf diesen Typ geschult sind, aber wegen der geringen Anzahl an VB - Kursen nur selten mit diesem Typ unterwegs sind und die Bremswirkung im Vergleich zu den anderen Fahrzeugen doch wesentlich schneller und stärker einsetzt. Da wird die "Erfahrung" viel an Besserung bringen.


So ist es - gut Ding braucht Weile, war beim "Stadtläufer" auch nicht anders ...

Zitat

Ungewöhnlich ist aber das Klappern und Raunzen im Wageninneren, was in einem Neubaufahrzeug schon sehr negativ auffällt. Dazu kommt noch das Dröhnen des Wagenkastens! Aber auch diese Probleme lassen sich technsich sicher relativ einfach lösen.


Die Cityrunner haben auch im Inneren Knack- und Raunzgeräusche. Für das Dröhnen des Wagenkastens hat man ja wohl schon eine Lösung gefunden (siehe Nr. 206).

Zitat

Was aber wirklich ein großes Problem darstellt ist die Fahrt durch Gleisbögen, die wesentlich härter als bei den CR´s verläuft. Man spürt richtig, wenn die Spurkränze an der Schienenkanten anstossen und mit großem Lärm durchfahren. Dies hängt wohl mit der mangelnden Möglich zum Ausdrehen der Fahrwerke gegenüber dem Wagenkasten zusammen. Dieses Problem wird sich aber nicht so einfach lösen lassen bzw. würde wohl eine Neukonstruktion erfordern.


Das Problem ist ja, dass das alles konstruktionsbedingt ist. Es kann also keiner sagen, man hätte das im vorhinein nicht gewusst ...

Zitat

Damit wird der Schienenverschleiß dratisch erhöht, die Liegedauer der Gleise redeuziert und die laufenden Kosten massiv erhöht.


Gut möglich.

Zitat

Besonders schade ist aber, dass das Verkerhsmittel Straßenbahn wieder negativ ins Gerde kommt.


Naja, wird immer wieder solches Gerede geben ... Die Straßenbahn bleibt innerstädtisch für Städte unserer Größe das Verkehrsmittel Nr. 1.

Zitat

Sollten wirklich einmal echte Neubaustrecken (Südwestlinie etc.) realisiert werden, dann werden die Anrainer einen Auftstand machen und so manche politische Partei wird laut über Alterntiven zur lauten Straßenbahn propagieren (Mini - U - Bahn, Gondelbahn, Schnellboote auf der Mur etc.).


Aufstand wird es sowieso geben (Baustellen, Parkplatzverluste etc.), aber dafür gibt es ja Politiker die hinter solchen Projekten stehen und nicht gleich beim kleinen Gegenwind umfallen (siehe auch Variobahn-Hysterie ...).

Zitat

Daher wär es wichtig, wenn jetzt alle Beteiligten an einer dauerhaften Lösung arbeiten würden, um der Tram in Graz nicht die Zukunft zu verbauen!


Ja, wenn in Sachen Straßenbahn in Graz nix weitergehen sollte, wird die Stadt in 10 - 20 Jahren eh im Verkehr ersticken (noch viel mehr als jetzt - v. a. auch angesichts des zu erwartenden Bevölkerungswachstums). Wenn der "Leidensdruck" dann zu groß wird, wird was passieren oder die Leute ziehen einfach weg und die Stadt wird sterben ... Wer das nicht erkennt, ist politisch sowieso verloren - vielleicht nicht heute, aber schon ziemlich bald!

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Oktober 27, 2010, 20:39:37

Hatte in der letzten Zeit mehrmals Gelegenheit mit langen und kurzen ULFen in Wien zu fahren. Dabei musste ich feststellen, dass er nicht schlechter fährt als unser angeblich so tolle VB. Aus Sicht des Fahrgastes ist der UKLF sicher der ideale Fahrzegtyp. Keine Kästen und Rampen stören im Wageninneren und ausreichend Türen gibt es auch.


Die neuen ULFe sind vom Fahrverhalten besser geworden, aber bei den alten ist die VB immer noch überlegen. Der Innenraum ist aus Fahrgastsicht so weit ideal, dass man ganz normale Sitzreihen machen kann - soweit jeder sitzt ist das ja wirklich ideal, wird es etwas voller ist es nicht mehr so toll: Da steht dann jeder jedem im Weg - bei der Tür, beim Auffangraum, bei den Gelenken. Nur im Kopfmodul gibt es gscheite Stehgelegenheiten. Hier gefällt mir die VB eindeutig besser, zumindestens im Türraum. Dass die Sitzplätze und die Durchgänge absoluter Schrott sind, ist aber eh klar.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Oktober 27, 2010, 22:52:18

Nein, die GVB hatten keine Angst wegen der Zeitungsberichte. Bei einem Besuch heute in der Remise waren alle Variobahnen eingezogen (zwei verkehrten als Frühkurse). Einerseits wurden Eingleisübungen mit der Variobahn 203 gemacht und andererseits war die Fa. Stadler in Graz zu Gast


Morgen sind sämtliche VB abgestellt!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 27, 2010, 22:58:17

Das Problem ist ja, dass das alles konstruktionsbedingt ist. Es kann also keiner sagen, man hätte das im vorhinein nicht gewusst ...

Was ist mit den lieben Politikern?  :P

70% NF und eine altbewährte Konstruktion hätte Nerven, Kosten und Ärger erspart....  :pfeifend:

Zitat

Besonders schade ist aber, dass das Verkerhsmittel Straßenbahn wieder negativ ins Gerde kommt.

Siehe oben - 100% NF ist ein sehr teurer Spaß...


Morgen sind sämtliche VB abgestellt!


Warum das denn?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Oktober 28, 2010, 23:01:12

Hatte in der letzten Zeit mehrmals Gelegenheit mit langen und kurzen ULFen in Wien zu fahren. Dabei musste ich feststellen, dass er nicht schlechter fährt als unser angeblich so tolle VB.


Dann hast du Glück gehabt. Ich erlebe den ULF täglich, und die meisten Wagen rumpeln und ruckeln deutlich schlimmer als die Variobahn. Hin und wieder trifft man dann auf einen mit frisch abgedrehten Rädern oder sonstwie nachjustierter Spur. Dann gehts - allerdings nur ein paar Wochen.
Wobei man positiv anmerken muss, dass das in der zweiten Lieferserie besser geworden ist.

Zitat

Aus Sicht des Fahrgastes ist der UKLF sicher der ideale Fahrzegtyp. Keine Kästen und Rampen stören im Wageninneren und ausreichend Türen gibt es auch. Die Kosntruktion des Antiebs und die sicher nicht geringen Radlasten wären wohl auch für Graz nicht unproblematisch.


Die niedrige Einstiegshöhe ist der einzige Vorteil (und das hätte man auch einfach mit entsprechend hohen Gehsteigkanten lösen können, denn die Haltestellen wurden für den ULF ohnehin fast alle umgebaut). Aber ansonsten ist der ULF innen ziemlich eng, vor allem in den Portalen staut es sich regelmäßig.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 29, 2010, 11:29:39
Zitat
Die niedrige Einstiegshöhe ist der einzige Vorteil (und das hätte man auch einfach mit entsprechend hohen Gehsteigkanten lösen können, denn die Haltestellen wurden für den ULF ohnehin fast alle umgebaut). Aber ansonsten ist der ULF innen ziemlich eng, vor allem in den Portalen staut es sich regelmäßig.


Es ist vorm Vorteil, wenn die Einstiegshöhe einheitlich ist, so ist es auch in Linz und in Innsbruck.  Das geht ja in Graz wieder nicht.  Ich finde die Variobahn wesentlich enger, speziell bei der Tür 1 ist es wirklich eng.  Im ULF viel mehr Kinderwagen Platz und diese können bei mehr Türen einsteigen, bei der Variobahn geht´s nur bei Tür 3.

Zitat

Dann hast du Glück gehabt. Ich erlebe den ULF täglich, und die meisten Wagen rumpeln und ruckeln deutlich schlimmer als die Variobahn. Hin und wieder trifft man dann auf einen mit frisch abgedrehten Rädern oder sonstwie nachjustierter Spur. Dann gehts - allerdings nur ein paar Wochen.
Wobei man positiv anmerken muss, dass das in der zweiten Lieferserie besser geworden ist.


Bei den A1 und B1 wurde das besser gelöst als bei den Vorgängern das Stimmt schon, aber ich will mir nicht vorstellen wie die Variobahn in einen gutem Jahr klingt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 29, 2010, 11:37:06
Fährt heute eine Variobahn oder wieder nicht?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Oktober 29, 2010, 14:30:00
Ich hab keine gehört, keine gespürt und keine gesehen...   :-\

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 29, 2010, 16:05:58
Der genaue Grund für die Außerdienststellung der Garnituren wäre schon interessant...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Oktober 29, 2010, 17:40:07

Exemplare der Kl.Z. und G7 aufgekauft, um die Variobahnen damit zu dämme


Hätte die G7 nicht gereicht, die wäre doch eine Gratisbeilage-oder gar die Woche?
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am November 02, 2010, 20:50:39
Variobahn-Wirbel: "Jetzt ist Stadler am Zug"

Holding Graz-Chef Wolfgang Malik macht die Problem-Bim jetzt zur Chefsache.

Selten hat eine Tram in Graz für so eine Aufregung gesorgt wie die Variobahn. Lärm und Vibrationen treiben Anrainer der Linien 4 und 5 auf die Barrikaden (siehe Leserbriefe auf der Seite 12). Holding Graz-Vorstandssprecher Wolfgang Malik hat aufgrund der G7-Recherchen die Problem-Bim ab sofort zur Chefsache erklärt.


Herr Malik, nächste Woche kommt der Geschäftsführer vom Berliner Stadler-Werk nach Graz, um die Misere zu lösen. Wie weit sind Sie in der Problem-Analyse?

WOLFGANG MALIK: Stadler weiß jetzt schon, was sie zu tun haben. Eine mögliche Ursache ist, dass die Räder der Variobahn durch falsch eingestellte Bremsen Flachstellen bekommen haben. Diese könnten das Rattern verursachen. Wir hätten die Straßenbahnen angesichts dieses Geräuschs sofort aus dem Verkehr ziehen sollen.

Das heißt, es wird mit einem Nachjustieren der Bremssysteme getan sein? Was ist an den Vermutungen dran, dass es mit dem Gleis-Unterbau wegen des Gewichts der Variobahn Probleme gibt?

MALIK: Dazu kann man jetzt noch nichts sagen, wir werden alles abklären lassen. Stadler ist am Zug, die Probleme zu beheben. Aber ich ziehe jedenfalls auch den steirischen Eisenbahn-Spezialisten, Professor Klaus Rießberger, hinzu, um auch diese Fragen abzuklären.

Es hieß schon im Frühjahr, man sollte der Variobahn einen Schalldämpfer verpassen . . .

MALIK: Ja, unsere Techniker sagen, dass die Dämmmatte am Unterbau weniger Stärke aufweist als andere Straßenbahnen. Hier gilt es, nachzubessern.

Stellt man sich vor, dass 2015 insgesamt 45 solcher Garnituren auf allen Linien eingesetzt werden, können einem die Grazer schon leidtun. Sie sind nicht nachhaltig alarmiert?

MALIK: Ich denke, das sind Anfangsschwierigkeiten und Kinderkrankheiten. Wir mussten zu Beginn auch die Cityrunner wegen Problemen mit den Radreifen aus dem Verkehr ziehen. Wir haben höchste Qualität ausgeschrieben und erwarten diese jetzt auch von Stadler. Die Tram darf nicht unrund laufen und nicht lauter sein als andere ältere Straßenbahnen, die in Graz fahren.

Derzeit sind sechs Fahrzeuge da. Heißt das, dass man die weiteren Garnituren erst dann nach Graz lässt, wenn lärmtechnisch alles passt?

MALIK: Unsere Techniker machen ja die Abnahme für jede Tram in Berlin. Wir übernehmen diese aber nur, wenn da wirklich alles passt.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/g7/2539907/variobahn-wirbel-jetzt-stadler-zug.story

MOD-Edit: Beitrag leserlich formatiert und genauen Link als Quelle angeführt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am November 02, 2010, 21:45:00
Bitte die Berichte (aus Zeitungen) so formatieren, dass sie "forentauglich" sind und nicht erst beim dritten mal durchlesen klar wird, was gemeint ist und wer was sagt.
Und als Quelle bitte den Link anführen.

Danke im Voraus!

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 05, 2010, 02:42:54
Ich bin ja mal gespannt, wann wir wieder eine Variobahn im Linienbetrieb sehen, nachdem jetzt eine variolose Woche war...

G7 wird uns am Sonntag sicher den wahren Grund für die Abstellung der Fahrzeuge mitteilen.

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am November 05, 2010, 07:30:20
"Albtram" wird jetzt weicher gefedert

Lärm und Vibrationen machen Variobahn zur "Albtram". Gestern tagte ein Expertengipfel mit Stadler Pankow. Ergebnis: Schalldämmung und Federung müssen verbessert werden.

Donnerwalze" und "Albtram" sind inzwischen die Namen, die Anrainern zur neuen Variobahn einfallen. Holding Graz-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Malik hat die Lärmprobleme mit der Variobahn ja zur Chefsache erklärt. Gestern fand der angekündigte Expertengipfel mit Stadler-Pankow-Chef Michael Daum samt Technikern statt. Dass die extreme Lärmentwicklung bei den Variobahn-Garnituren, die unsere Stadtzeitung G7 aufdeckte, komplexe Gründe hat, betonten dort alle Beteiligten.

Klaus Rießberger, Eisenbahnexperte an der TU Graz, der von der Holding Graz zum sechsstündigen Expertenaustausch beigezogen wurde, berichtet, dass man die Ursachen des Lärms und der Vibrationen identifiziert habe.

Vibrationen: "Das hat mit dem sogenannten Körperschall zu tun. Die Variobahn hat eine bestimmte Eigenschwingung, die sich über den Boden in die Bauwerke fortsetzt", erklärt Rießberger. Wände und Decken in Häusern etwa entlang der Conrad-von-Hötzendorfstraße würden die Variobahn-Schwingung wie den Laut verstärkende Lautsprecher "übernehmen". Am Abbau dieser Schwingungen werde jetzt gearbeitet. Ergebnisse dazu soll auch das Grazer Kompetenzzentrum - Das Virtuelle Fahrzeug liefern.

Federung: Als weiteres Problemfeld wurde die sogenannte Sekundärfederung der Variobahn identifiziert. Diese befinde sich im Drehgestellrahmen und sei als Schraubenfeder ausgeführt: "Es werden nun Varianten gesucht, diese Federung leichter zu machen", so Rießberger.

Bremsdellen: Diese sollen bei einer Garnitur durch eine Gefahrbremsung entstanden sein, bei der die Räder blockierten. Rießberger: "Die Garnitur kam einfach zu spät in die Werkstatt, wo diese Flachstellen gleich hätten behoben werden können." Das sei nun bereits behoben worden.

"Wir nehmen die Anliegen und Probleme der Anrainer ernst und haben mit Stadler Lösungsvorschläge besprochen", sagte Wolfgang Malik nach dem Treffen mit den Stadler-Leuten. Obwohl alle Variobahnen den gesetzlichen Normen - auch bezüglich Lärms - entsprechen, sei Stadler sehr kooperativ. Ein umfassendes Maßnahmenpaket sei vereinbart.
HELMUT BAST
Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2543896/albtram-jetzt-weicher-gefedert.story

Netter Begriff: Bremsdellen für Flachstellen  ;D
Sehr viele Infos sind ja nicht im Bericht - auch keine ob die Maßnahmen bei 206 etwas helfen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 10, 2010, 08:47:08
Heute früh fanden Meßfahrten mit der VB 201 statt...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am November 12, 2010, 12:19:45
VB 202 steht heute in der Rem III !!!


LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am November 17, 2010, 21:07:58
 ???Seit 12.November noch immer keine VB gesehen oder wenigstens gehört ?? Das ist kein gutes Zeichen  :pfeifend: L.G.G.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am November 17, 2010, 21:13:58

???Seit 12.November noch immer keine VB gesehen oder wenigstens gehört ?? Das ist kein gutes Zeichen  :pfeifend: L.G.G.


Heute standen alle 6 VB in der Remise Steyrergasse in der Cityrunnerhalle.  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: tramfahrer am November 18, 2010, 07:24:39

Heute standen alle 6 VB in der Remise Steyrergasse in der Cityrunnerhalle.  ;D


Also mir kommt vor, dass ich gestern gegen 18 Uhr eine Vario im alten Remisengebäude der Remise I gesehen hab...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am November 18, 2010, 10:36:31
Dort steht sie auch heute noch!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am November 18, 2010, 12:37:50


Heute standen alle 6 VB in der Remise Steyrergasse in der Cityrunnerhalle.  ;D


Also mir kommt vor, dass ich gestern gegen 18 Uhr eine Vario im alten Remisengebäude der Remise I gesehen hab...


War das VB 206?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: schwarzerhunt am November 22, 2010, 17:38:15
Das erste ERSATZFAHRZEUG für die nicht fahrbaren Variobahnen ist in Graz eigetroffen. Kann aber derzeit nicht eingesetzt werden, weil keine Haltegriffe im Fahrzeuginneren montiert sind.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am November 22, 2010, 17:59:03
Könnt von den Sitzplätzen her als Variobahn durchgehen. :-X
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am November 22, 2010, 18:01:23

Das erste ERSATZFAHRZEUG für die nicht fahrbaren Variobahnen ist in Graz eigetroffen. Kann aber derzeit nicht eingesetzt werden, weil keine Haltegriffe im Fahrzeuginneren montiert sind.


Das neueste Modell der Stehbahn.  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 583 am November 22, 2010, 18:07:59

Das neueste Modell der Stehbahn.  ;D

Und vielseitig einsetzbar ganz ohne Schienenzwang.  :D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 22, 2010, 18:14:19

Einen Firmenwagen von Stadler habe ich vor etwa einem Monat auf der Autobahnabfahrt Raaba auch schon gesehen - An einem Sonntag.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am November 22, 2010, 19:48:36
Ich würde vermuten, dass das Fahrzeug mehr mit den GTWs zu tun hat, Variobahn-Ersatz müsste eigentlich aus Deutschland kommen...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 22, 2010, 19:52:58

Richtig, was ja auch am Kennzeichen ersichtlich ist. In dem von mir geschilderten Fall war es ein KFZ aus Berlin.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am November 22, 2010, 20:49:22
TW 201 stand heute um 17:00 in der Gleisharfe hinter der Halle der Remise III.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am November 25, 2010, 09:51:47
Variobahn in die Remise verbannt

Alle fünf Variobahn-Garnituren sind derzeit zwecks Schalldämpfung in der Remise geparkt. Und: Fast alle Frischlufttickets sind abgeholt.

Seit der ersten Ausfahrt vor einem halben Jahr hat die Variobahn ja für viel Lärm - nicht nur in buchstäblichem Sinn - in Graz gesorgt. Der Lärm und die Vibrationen, die dem modernen Schienenfahrzeug bald den Beinamen "Albtram" einbrachten, beschäftigten Experten und Verantwortliche bis hin zum Holding-Graz-Chef Wolfgang Malik, der sogar die Chefetage des Variobahn-Erzeugers Stadler nach Graz zitierte.

Nach dem Gipfel Anfang November, bei dem einige Maßnahmen zur Schalldämpfung ausgetüftelt wurden (wir berichteten ausführlich), ist es ziemlich still geworden. Kein Wunder, stehen doch alle fünf schon einsatzfähigen Garnituren derzeit in der Remise in Graz. "Eine ist derzeit in Arbeit. Wir haben aber gleich alle fünf aus dem Verkehr gezogen, um mit der Firma Stadler das aufgetretene Problem rasch zu lösen", erklärt Holding-Sprecher Gerald Pichler. Man habe noch einige Reparaturvorschläge zu Stadler nach Berlin geschickt und warte auf eine Antwort. Wann die dann hoffentlich leiseren Garnituren wieder auf die Schiene geschickt werden, könne man aber noch nicht sagen. Pichler: "So schnell wie möglich."

Adventsamstage

Abgeschlossen ist mittlerweile das zweite Aufregerthema der letzten Zeit bei den GVB. Bis auf einige wenige haben alle Antragsteller für eines der 5000 Frischlufttickets dieses auch schon abgeholt oder zumindest die Verständigung für die Zuteilung bekommen, erklärt Gerald Pichler auf Anfrage der Kleinen Zeitung.

Zum Abschluss noch eine erfreuliche Meldung für die Nutzer des öffentlichen Verkehrs und alle jene, die es noch werden wollen: An den vier Adventsamstagen kann man die Busse und Straßenbahnen in Graz wieder kostenlos benützen.

HANS ANDREJ

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2570656/variobahn-remise-verbannt.story (http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2570656/variobahn-remise-verbannt.story)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am November 25, 2010, 20:15:00
Und wo bitte ist Nummer sechs ( 2 0 6 ) Oder hat die Kleine eine VB verschwinden lassen  ??? L.G.G.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 25, 2010, 20:17:32

206 hat bereits ab Werk eine Schalldämpfung erhalten.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am November 25, 2010, 20:20:18
 ??? und ist bereits im Einsatz ?? Wer hat ihn wo gesehen ?? L.G Gert
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am November 25, 2010, 20:27:55

Nein
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am November 25, 2010, 21:36:32
Keine Genehmigung.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am November 28, 2010, 10:01:30
Und überhaupt: wie war das mit der monatlichen Lieferung? Müßte nicht schon 211 da sein?
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am November 28, 2010, 14:13:48
Der 201er wurde gestern immerhin 1 Jahr alt in Graz....

Viel gefahren ist er in diesem Jahr leider nicht, wobei ein Teil der Stehzeit durch die "Malfunktion" der Automaten bedingt war....
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am November 28, 2010, 22:32:10
Dachte, der war zwischendurch für Fahrschulfahrten unterwegs?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am November 29, 2010, 00:44:06

Der 201er wurde gestern immerhin 1 Jahr alt in Graz....

Viel gefahren ist er in diesem Jahr leider nicht, wobei ein Teil der Stehzeit durch die "Malfunktion" der Automaten bedingt war....


Die VB 201 ist schon mehr in der Remise gestanden als überhaupt gefahren im erstem Jahr.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Dezember 12, 2010, 19:33:24
Ist nichts neues, wurden schon im Jänner 2009 bestellt.


*STSTST = StadlerscheStehStraßenbahnen


Überall stehen sie ja nicht, in Nürnberg sind sie seit heute wieder im Einsatz...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Dezember 17, 2010, 06:57:53
Variobahn muss bis Ende Jänner warten

Mit der Firma Stadler wird an der Schall- und Vibrationsdämmung gearbeitet. Stehzeit auch in Nürnberg und München.

Die nach nur wenigen Monaten aufgrund von Beschwerden der Bevölkerung wegen Lärms und Vibrationen aus dem Verkehr gezogenen Variobahn-Garnituren bleiben nun vorläufig bis Ende Jänner in die Remise verbannt. Seit Anfang November, als es ein Gipfelgespräch mit der Chefetage des Variobahn-Erzeugers Stadler in Graz gab, wird fieberhaft an einer "Entschärfung" der Fahrzeuge gearbeitet.

Bei der Garnitur, die derzeit gelegentlich auf den Schienen zu sehen sei, handle es sich um das sechste und zuletzt gelieferte Fahrzeug, das für die notwendigen Bremsproben unterwegs sei, berichtet Holding-Graz-Pressesprecher Gerald Pichler. "Über Weihnachten bis Mitte Jänner werden die mit der Firma Stadler entwickelten Lärmpakete eingebaut und dann ausführlich getestet. Ende Jänner muss die Variobahn aber wieder ausfahren", fordert Holding-Vorstand Wolfgang Malik. Es habe am Mittwoch auch ein Treffen mit den betroffenen Anrainern gegeben.

Monatelang nicht im Einsatz

Dass Graz mit Problemen mit der Variobahn nicht alleine dasteht, zeigen die Städte München und Nürnberg, wo seit 2009 die Variobahn (nur zeitweise) im Einsatz ist. In München sind es drei, in Nürnberg sieben Variobahnen, die seit dem 19. Juli 2010 in der Remise stehen. Dort sind es nicht Lärmprobleme, sondern die fehlende "Einhaltung des Lichtraumprofils", die dazu zwingen. Hersteller Stadler habe die nötigen Nachweise für die Technische Aufsichtsbehörde (TAB) noch nicht erbringen können, dass die Variobahn im "Begegnungsverkehr mit anderen Straßenbahnen frei von Berührungen" sei, melden die Stadtwerke München. Immerhin: In Nürnberg fährt sie seit 12. Dezember wieder, aber nur auf einer Strecke.

HANS ANDREJ, HELMUT BAST

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2600435/variobahn-muss-bis-ende-jaenner-warten.story (http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2600435/variobahn-muss-bis-ende-jaenner-warten.story)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: schwarzerhunt am Dezember 17, 2010, 08:08:06
Die Variobahn in Nürnberg ist in Betrieb. Fast jeder zweite TW der Linie 8 ist ein Stadlertriebwagen. Aber sie standen auch sehr lang in der Remise.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Dezember 17, 2010, 13:00:51
In Nürnberg hat man auf der Linie 8 neue Begegnungsverbote erlassen, damit die Variobahnen nicht zu nah kommen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Dezember 17, 2010, 13:11:12

In Nürnberg hat man auf der Linie 8 neue Bergungsverbote erlassen, damit die Variobahnen nicht zu nah kommen.


Wenn eine Bergung vonnöten ist, dann SIND sie sich schon zu nahe gekommen ...  >:D  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Dezember 17, 2010, 13:12:16


In Nürnberg hat man auf der Linie 8 neue Bergungsverbote erlassen, damit die Variobahnen nicht zu nah kommen.


Wenn eine Bergung vonnöten ist, dann SIND sie sich schon zu nahe gekommen ...  >:D  ;D


Das ist noch nicht passiert.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Dezember 18, 2010, 10:47:11

Pressemeldung gelöscht, da bereits vorhanden (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1508.msg62283.html#msg62283).
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Wattman am Januar 08, 2011, 20:29:38
Angesichts der Probleme wäre ja Schadenfreude seitens Siemens und Bombardier angebracht - schließlich wollte man in Graz partout keinen der beiden Hersteller für die neue Fahrzeuggeneration ...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Walter4041 am Januar 08, 2011, 20:37:43
Das hat mit "Wollen" nichts zu tun. Gemäß Bundesvergabegesetz müssen die GVB (als Unternehmen in öffentlichem Besitz) Beschaffungen in dieser Größenordnung ausschreiben und der Bestbieter kriegt den Auftrag.

Edit: Der Bestbieter ist jener Bieter, der am meisten Punkte gemäß dem vorab vereinbarten Punkteschema erreicht. Neben dem (niedrigsten) Preis waren dies auch diverse Qualitätskriterien.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Januar 08, 2011, 20:57:22

Angesichts der Probleme wäre ja Schadenfreude seitens Siemens und Bombardier angebracht [...]


Bei Bombardier scheint mir Schadenfreude im Moment nicht wirklich angebracht, schließlich stehen ja nicht nur die Variobahnen,
und Siemens dürfte da seit der "Combinokrise" auch eher vorsichtig sein...


[...] Gemäß Bundesvergabegesetz müssen die GVB (als Unternehmen in öffentlichem Besitz) Beschaffungen in dieser Größenordnung ausschreiben und der Bestbieter kriegt den Auftrag.


Dabei hängt auch viel davon ab, wie solche Punkte wie "Ausgereiftheit des Produktes", "Nachweis der Betriebstauglichkeit" etc in der Ausschreibung gewichtet sind...

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Januar 08, 2011, 21:05:58

Dabei hängt auch viel davon ab, wie solche Punkte wie "Ausgereiftheit des Produktes", "Nachweis der Betriebstauglichkeit" etc in der Ausschreibung gewichtet sind...

Nur ist der Preis bei der Holding Graz das mit Abstand wichtigste Kriterium.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Walter4041 am Januar 08, 2011, 21:10:43

Dabei hängt auch viel davon ab, wie solche Punkte wie "Ausgereiftheit des Produktes", "Nachweis der Betriebstauglichkeit" etc in der Ausschreibung gewichtet sind...

Ja, aber einerseits muss der Lieferant im Zuge der Gewährleistung sowieso ein mängelfreies Produkt liefern (bzw. eben durch Nachbesserungen herstellen ;D ), andererseits ist das Ganze mE im Punkt "Life-Cycle-Kosten" eh berücksichtigt worden.

Außerdem ist darauf zu achten, daß durch diese Kriterien der Kreis der möglichen Bieter nicht unzulässig eingeschränkt wird, sonst regnets Einsprüche der unterlegenen Bieter...



Dabei hängt auch viel davon ab, wie solche Punkte wie "Ausgereiftheit des Produktes", "Nachweis der Betriebstauglichkeit" etc in der Ausschreibung gewichtet sind...

Nur ist der Preis bei der Holding Graz das mit Abstand wichtigste Kriterium.

Würde ich nicht so sagen. Soweit ich weiß, waren die die Erfüllung der Qualitätskriterien nicht ganz ohne (man möge mich berichtigen).  :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Januar 08, 2011, 21:41:28

Bei Bombardier scheint mir Schadenfreude im Moment nicht wirklich angebracht, schließlich stehen ja nicht nur die Variobahnen,
Siemens dürfte da seit der "Combinokrise" auch eher vorsichtig sein...


So vorsichtig, dass man keine Straßenbahnen mehr ausliefert? ;D

Blöde Frage, aber was hat Siemens in Europa in letzter Zeit am Straßenbahnsektor großartig abgesetzt? Mir fallen außer Bern/Düsseldorf (Combinos), Wien/Oradea (ULF) sowie Paris/Mulhouse (Avanto) keine Betriebe ein. In Edinburgh sind sie zwar für die Infrastruktur zuständig, aber die Fahrzeuge kommen von CAF.

Bei Bombardier hingegen läuft's etwas besser - immerhin hat man in Deutschland mittlerweile ziemlich viele Besteller, auch wenn man mit dem Einstellen der ADtranz GTxN-Konstruktion u.A. in München und Nürnberg verloren hat.


Das hat mit "Wollen" nichts zu tun. Gemäß Bundesvergabegesetz müssen die GVB (als Unternehmen in öffentlichem Besitz) Beschaffungen in dieser Größenordnung ausschreiben und der Bestbieter kriegt den Auftrag.

Edit: Der Bestbieter ist jener Bieter, der am meisten Punkte gemäß dem vorab vereinbarten Punkteschema erreicht. Neben dem (niedrigsten) Preis waren dies auch diverse Qualitätskriterien.


Eben, es ist zwar nicht mehr reine Willkür wie früher, aber man kann Ausschreibungen und deren Ergebnisse so biegen und brechen, dass eben der gewünschter Bieter der Bestbieter wird. Oder glaubst du, es ist Zufall, dass Siemens weitere 150 (+ eine Option von 150) Stück in Wien gewonnen hat. Oder dass in Linz wieder der Flexity bestellt wurde? Oder dass Alstom in Frankreich bis auf einzelne Ausnahmen der einzige Straßenbahnlieferant ist?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Januar 08, 2011, 22:04:14
Zitat
Blöde Frage, aber was hat Siemens in Europa in letzter Zeit am Straßenbahnsektor großartig abgesetzt? Mir fallen außer Bern/Düsseldorf (Combinos), Wien/Oradea (ULF) sowie Paris/Mulhouse (Avanto) keine Betriebe ein. In Edinburgh sind sie zwar für die Infrastruktur zuständig, aber die Fahrzeuge kommen von CAF.


So neue Aufträge hat Siemens in der letzten Zeit nicht bekommen, aber Siemens ist gerade dran, dass diese den Auftrag in Basel & Zürich bekommen, denn in Basel hat man die Tangos abbestellt, weil sich dieses Fahrzeug einfach nicht bewährt haben. .
In Potsdam ging mal leer aus und man verlor auch andere Städte an Konkurrenten.

Zitat
Bei Bombardier hingegen läuft's etwas besser - immerhin hat man in Deutschland mittlerweile ziemlich viele Besteller, auch wenn man mit dem Einstellen der ADtranz GTxN-Konstruktion u.A. in München und Nürnberg verloren hat.


Bombardier hat eigentlich genug zu tun in Deutschland und auch in Österreich läuft es nicht schlecht, denn die Linz Linien hat man erfolgreich gewonnen und sind auch sehr zufrieden mit dem Cityrunner, nur das man Graz verloren hat, wird sicher auch schmerzhaft für Bombardier sein.

In München wird man sehen wie es dort mit der Variobahn weiter geht, gut schaut es nicht aus, denn im Herbst eröffnet man eine neue Verlängerung nach St. Emmeram und ab dann geht nicht´s mehr ohne Variobahn.

Zitat
Nur ist der Preis bei der Holding Graz das mit Abstand wichtigste Kriterium.

Nur Stadler hat scheinbar auch in Graz das geschafft, dass man den Gesamtpreis günstiger war als die Konkurrenten.

Es wäre halt auch wichtig gewesen, dass man von jedem Anbieter eine Probetram zur Verfügung gestellt bekommt und diese auch ausreichend testen kann und auch die Fahrgäste miteinbezieht, Beispiel Zürich.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Januar 08, 2011, 22:06:23

Es wäre halt auch wichtig gewesen, dass man von jedem Anbieter eine Probetram zur Verfügung gestellt bekommt und diese auch ausreichend testen kann und auch die Fahrgäste miteinbezieht, Beispiel Zürich.

Doch nicht in Graz, das wäre ja sinnvoll.  ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Januar 08, 2011, 22:49:29

Ja, aber einerseits muss der Lieferant im Zuge der Gewährleistung sowieso ein mängelfreies Produkt liefern (bzw. eben durch Nachbesserungen herstellen ;D ) [...]


Er muss, das ist ja klar geregelt, die Kosten und va der Imageschaden, die dem Besteller durch langwierige Nachbesserungen, die erst mit erheblicher Verspätung zu einem
betriebstauglichen und verlässlich einsatzfähigen Fahrzeug führen, werden aber rein durch die Gewährleistung nicht annähernd abgedeckt, daher ist es keine Seltenheit, dass
Besteller ihre Ausschreibungen auf ein bereits im Planbetrieb bewährtes Fahrzeug beschränken.


[...] andererseits ist das Ganze mE im Punkt "Life-Cycle-Kosten" eh berücksichtigt worden.


Eine Inbetriebsetzungsphase von mehr als einem Jahr ist in den life-cycle-costs wahrscheinlich nicht eingerechnet gewesen...


Außerdem ist darauf zu achten, daß durch diese Kriterien der Kreis der möglichen Bieter nicht unzulässig eingeschränkt wird, sonst regnets Einsprüche der unterlegenen Bieter...


Die Grazer Ausschreibung hat den Kreis der Bieter ja ohnehin schon auf das absolute Minimum reduziert, trotzdem kamen Einsprüche von allen (beiden) unterlegenen Bietern...


[...] man kann Ausschreibungen und deren Ergebnisse so biegen und brechen, dass eben der gewünschter Bieter der Bestbieter wird.


Genau darauf wollte ich ja hinweisen. Nur hat man das in Graz halt leider, wies scheint, nicht geschafft...


Oder glaubst du, es ist Zufall, dass Siemens weitere 150 (+ eine Option von 150) Stück in Wien gewonnen hat. Oder dass in Linz wieder der Flexity bestellt wurde?
Oder dass Alstom in Frankreich bis auf einzelne Ausnahmen der einzige Straßenbahnlieferant ist?


Wie kommst Du darauf? Gerade darauf wollte ich ja hinaus (jetzt sag ichs zum zweitenmal..) Es gibt kaum einen Verkehrsbetrieb,
der auf seine Ausschreibung hin nicht das Produkt bekommt, das er haben wollte.
Und wenn ein Betreiber dann ein Produkt aufs Aug gedrückt bekommt, das er eigentlich gar nicht wollte,
dann kann das nur an einer mangelhaften Ausschreibung liegen.
(das ist jetzt allgemein gemeint und bezieht sich NICHT auf einen bestimmten Betrieb.  :sh:)

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Januar 09, 2011, 08:51:28
Wer sagt den dass die Stadler Bims nicht als Ergebnis gewünscht waren? Auch ich bin nicht böse, dass es keine ULFs geworden sind.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Januar 09, 2011, 11:29:40

Wer sagt den dass die Stadler Bims nicht als Ergebnis gewünscht waren? Auch ich bin nicht böse, dass es keine ULFs geworden sind.


Also: bei einer solchen Ausschreibung mit den vielen Faktoren, die in die Bewertung einfließen, kann man kein gewünschtes Ergebnis erzielen. Siemens hat meines Wissen den ULF gar nicht angeboten.

Zu den anderen Herstellern: die hatten und haben auch ihre Probleme bei ihren Typen, das ist ganz normal, weil die Niederflurtechnologie halt um einiges komplizierter ist, als die über mehr als 150 Jahre alte und mittlerweile ausgereifete Hochflurtechnologie.

Und wir erleben es ja auch in Graz, dass z. B. bei den Cityrunnern immer wieder erhebliche Probleme auftreten (Radreifenbrüche sind kein Klax!). Die GVB sind mit dem Fahrzeug auch nicht wirklich zufrieden (die komplette Vertragssumme soll bis heute nicht bezahlt sein!).

Problem bei dieser Beschaffung und auch bei der Cityrunner-Bestellung war, dass der Auftraggeber einen ziemlichen engen Zeitraum vorgegeben hat. In beiden Fällen wäre ein mehrjähriger Test einer Vorserie sinnvoll gewesen, um Kinderkrankheiten rauszufinden, dazu war halt keine Zeit, weil die Bestellung wieder einmal im letzten Abdruck erfolgte.

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Januar 09, 2011, 12:27:05

So neue Aufträge hat Siemens in der letzten Zeit nicht bekommen, aber Siemens ist gerade dran, dass diese den Auftrag in Basel & Zürich bekommen, denn in Basel hat man die Tangos abbestellt, weil sich dieses Fahrzeug einfach nicht bewährt haben. .
In Potsdam ging mal leer aus und man verlor auch andere Städte an Konkurrenten.


Wie kommst du darauf, dass Siemens in Basel und Zürich dabei ist, die dortigen Ausschreibungen zu gewinnen? ??? Übrigens: Nur die BVB (Basler Verkehrs-Betriebe) hat die Tangos storniert, die BLT (Baselland Transport) bleibt bei ihren Tangos.

Zitat

Bombardier hat eigentlich genug zu tun in Deutschland und auch in Österreich läuft es nicht schlecht, denn die Linz Linien hat man erfolgreich gewonnen und sind auch sehr zufrieden mit dem Cityrunner, nur das man Graz verloren hat, wird sicher auch schmerzhaft für Bombardier sein.


Na ja, Graz wird wohl zu verkraften sein, immerhin hat man noch Innsbruck und Linz, womöglicherweise irgendwann auch SternHafferl. Da wird der Rückschlag in Strasbourg (ist aber auch schon länger her) schmerzhafter gewesen sein.

Zitat

In München wird man sehen wie es dort mit der Variobahn weiter geht, gut schaut es nicht aus, denn im Herbst eröffnet man eine neue Verlängerung nach St. Emmeram und ab dann geht nicht´s mehr ohne Variobahn.


Wobei es fraglich ist, ob hier die Probleme bei Stadler liegen. In München dürfte es Beamte geben, die irgendwie die Zulassung aus irgendwelchen Gründen blockieren wollen - schließlich fahren die erneuerten R2.2 auch nicht.

Zitat

Es wäre halt auch wichtig gewesen, dass man von jedem Anbieter eine Probetram zur Verfügung gestellt bekommt und diese auch ausreichend testen kann und auch die Fahrgäste miteinbezieht, Beispiel Zürich.


Immerhin hat man den ULF getestet - und die richtige Entscheidung getroffen. ;D



Oder glaubst du, es ist Zufall, dass Siemens weitere 150 (+ eine Option von 150) Stück in Wien gewonnen hat. Oder dass in Linz wieder der Flexity bestellt wurde?
Oder dass Alstom in Frankreich bis auf einzelne Ausnahmen der einzige Straßenbahnlieferant ist?


Wie kommst Du darauf? Gerade darauf wollte ich ja hinaus (jetzt sag ichs zum zweitenmal..) Es gibt kaum einen Verkehrsbetrieb,
der auf seine Ausschreibung hin nicht das Produkt bekommt, das er haben wollte.
Und wenn ein Betreiber dann ein Produkt aufs Aug gedrückt bekommt, das er eigentlich gar nicht wollte,
dann kann das nur an einer mangelhaften Ausschreibung liegen.


Du warst eh nicht gemeint - lies mein Posting noch einmal ;)



Wer sagt den dass die Stadler Bims nicht als Ergebnis gewünscht waren? Auch ich bin nicht böse, dass es keine ULFs geworden sind.


Also: bei einer solchen Ausschreibung mit den vielen Faktoren, die in die Bewertung einfließen, kann man kein gewünschtes Ergebnis erzielen. Siemens hat meines Wissen den ULF gar nicht angeboten.


Sicher kann man. Siehe oben erwähnte Beispiele.


Problem bei dieser Beschaffung und auch bei der Cityrunner-Bestellung war, dass der Auftraggeber einen ziemlichen engen Zeitraum vorgegeben hat. In beiden Fällen wäre ein mehrjähriger Test einer Vorserie sinnvoll gewesen, um Kinderkrankheiten rauszufinden, dazu war halt keine Zeit, weil die Bestellung wieder einmal im letzten Abdruck erfolgte.


Richtig. Der Cityrunner war eine komplette Neukonstruktion, die vorher noch nicht erprobt war - und dafür funktioniert sie recht gut und ist zudem auch noch ein Exportschlager geworden. Mehrjährige Tests gab's ja z.B. in Wien oder Zürich. Das Ergebnis ist bekannt, da haben es die GVB noch besser erwischt...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Januar 09, 2011, 12:35:14

Richtig. Der Cityrunner war eine komplette Neukonstruktion, die vorher noch nicht erprobt war - und dafür funktioniert sie recht gut und ist zudem auch noch ein Exportschlager geworden. Mehrjährige Tests gab's ja z.B. in Wien oder Zürich. Das Ergebnis ist bekannt, da haben es die GVB noch besser erwischt...


Naja, zwischen dem Grazer Cityrunner und dem Flexity Outlook ist schon ein erheblicher Unterschied (v. a. haben alle Fahrzeuge nach Graz Mini-Drehgestelle und das macht den Unterschied!) - und: man kauft bekanntlich Straßenbahn i. d. R. nicht von der Stange, d. h. ein Test in Wien kann nicht unbedingt mit Grazer Verhältnissen verglichen werden (v. a. Gleislage etc.).

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Januar 09, 2011, 12:37:53

Naja, zwischen dem Grazer Cityrunner und dem Flexity Outlook ist schon ein erheblicher Unterschied (v. a. haben alle Fahrzeuge nach Graz Mini-Drehgestelle und das macht den Unterschied!) - und: man kauft bekanntlich Straßenbahn i. d. R. nicht von der Stange, d. h. ein Test in Wien kann nicht unbedingt mit Grazer Verhältnissen verglichen werden (v. a. Gleislage etc.).


Was meinst du mit Mini-Drehgestelle? Haben die Grazer ja mehr oder weniger auch. Natürlich gibt es Unterschiede, genauso sind die Variobahnen in Mannheim ganz anders als die Grazer.

Im Übrigens: Die Tests in Wien und Zürich waren auf die jeweiligen Produkte bezogen, also ULF und Cobra.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Januar 09, 2011, 12:44:10

Was meinst du mit Mini-Drehgestelle? Haben die Grazer ja mehr oder weniger auch. Natürlich gibt es Unterschiede, genauso sind die Variobahnen in Mannheim ganz anders als die Grazer.


Nein, haben die Grazer nicht, das ist ja das Problem ...

Und in Mannheim war noch eine andere Firma Hersteller der Variobahnen!

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Januar 09, 2011, 12:53:35

Nein, haben die Grazer nicht, das ist ja das Problem ...


Ich finde zwar kein Vergleichsbild, aber die Linzer Fahrgestelle habe ich so ähnlich wie diese hier (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,3844.msg63549.html#msg63549) in Erinnerung. Kannst du mich vielleicht über die genauen Unterschiede aufklären? ???


Und in Mannheim war noch eine andere Firma Hersteller der Variobahnen!


Eh, und?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Januar 09, 2011, 13:12:51

Zitat
Nein, haben die Grazer nicht, das ist ja das Problem ...


Detailliertere Aufnahmen:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Januar 09, 2011, 13:29:49

Siemens hat meines Wissen den ULF gar nicht angeboten.

Sicher war der ULF dabei!

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Januar 09, 2011, 15:03:38
Die drei Fahrzeuge, die angeboten wurden, waren der Flexity-OUTLOOK, Ulf und eben die Variobahn.

Ich hatte einmal ein pdf, in dem die Vergabeentscheidung, inkl der detaillierten Aufstellung der vergebenen
Punkte, der jeweiligen Preise und auch die Begründung der Entscheidung aufgelistet waren.
(Das muss es irgendwo als download gegeben haben...),
ich finde es allerdings nicht mehr.

Vielleicht kann mir da ja irgendjemand weiterhelfen und entweder einen Link posten oder sogar
das Dokument selber hier reinstellen?
Danke bereits im Voraus!!!  ;)

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Januar 09, 2011, 15:21:54

Du warst eh nicht gemeint – lies mein Posting noch einmal ;)


Hab ich getan! Ja, da hab ich wohl das Zitat vor Deiner Antwort überlesen...  ;)


Oder glaubst du, es ist Zufall, dass Siemens weitere 150 (+ eine Option von 150) Stück in Wien gewonnen hat. [...]


Wurde der zweite ULF- Auftrag überhaupt neu ausgeschrieben?
AFAIR bestand doch die erste Ausschreibung aus 152 Fahrzeugen + 2 Optionen auf jeweils weitere 150.
So weit ich weiß, ist die jetzt laufende Bestellung die Einlösung der ersten dieser beiden Optionen.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Januar 09, 2011, 18:45:56

Ich finde zwar kein Vergleichsbild, aber die Linzer Fahrgestelle habe ich so ähnlich wie diese hier (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,3844.msg63549.html#msg63549) in Erinnerung. Kannst du mich vielleicht über die genauen Unterschiede aufklären? ???


Ja, gerne - hier ein Zitat zum Cityrunner in Linz von Bombardier: "Die Linzer Verkehrsbetriebe (Linz Linien) bestellten insgesamt 33 BOMBARDIER FLEXITY Outlook Straßenbahnen. Bei diesen 100% Niederflur- Fahrzeugen ist es weltweit erstmals gelungen einen durchgängig stufenlosen Innenraum mit konventionellen Radsatz-Drehgestellen zu kombinieren."

Nochmals: die Grazer Cityrunner habe keine Drehgestelle, ab der Linzer Lieferung wurde der Flexity Outlook mit Drehgestellen geliefert - deshalb auch weniger Probleme mit den Radsätzen in Linz etc. etc.



Eh, und?


Stadler hat natürlich die Variobahn-Konstruktion überarbeitet, v. a. was das Design betrifft (dafür haben die auch einen Preis gekriegt).


Die drei Fahrzeuge, die angeboten wurden, waren der Flexity-OUTLOOK, Ulf und eben die Variobahn.


Da habe ich mich getäuscht, aber das war ja während der Combino-Krise ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Januar 09, 2011, 19:08:38

Ja, gerne - hier ein Zitat zum Cityrunner in Linz von Bombardier: "Die Linzer Verkehrsbetriebe (Linz Linien) bestellten insgesamt 33 BOMBARDIER FLEXITY Outlook Straßenbahnen. Bei diesen 100% Niederflur- Fahrzeugen ist es weltweit erstmals gelungen einen durchgängig stufenlosen Innenraum mit konventionellen Radsatz-Drehgestellen zu kombinieren."

Nochmals: die Grazer Cityrunner habe keine Drehgestelle, ab der Linzer Lieferung wurde der Flexity Outlook mit Drehgestellen geliefert - deshalb auch weniger Probleme mit den Radsätzen in Linz etc. etc.


Seit den Linzer Fahrzeugen haben die Cityrunner "konventionelle Radsatz-Drehgestelle". Was genau damit Bombardier meint, weiß ich zwar nicht, aber das heißt nicht, dass die Grazer keine Drehgestelle haben: Als was würdest du die Dinger sonst bezeichnen?

Und die Linzer sind (zumindestens die Erstserie) von der Laufruhe katastrophal. Und im Übrigen: Die derzeitigen Probleme mit dem Riss in den Radreifen sind wohl kaum konstruktionsbedingt, da dürfte bei den Zulieferern gepfuscht worden sein.


Stadler hat natürlich die Variobahn-Konstruktion überarbeitet, v. a. was das Design betrifft (dafür haben die auch einen Preis gekriegt).


Klar. Das meine ich ja: Der Grazer Cityrunner ist verglichen Marseiller Artgenossen ganz anders. Wie das auch bei der Variobahn der Fall ist. ;)


Wurde der zweite ULF- Auftrag überhaupt neu ausgeschrieben?
AFAIR bestand doch die erste Ausschreibung aus 152 Fahrzeugen + 2 Optionen auf jeweils weitere 150.
So weit ich weiß, ist die jetzt laufende Bestellung die Einlösung der ersten dieser beiden Optionen.


Nein, soweit ich mich erinnere nicht. Aber ich würd meine Hand dafür auch nicht ins Feuer legen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Januar 09, 2011, 19:21:57

Seit den Linzer Fahrzeugen haben die Cityrunner "konventionelle Radsatz-Drehgestelle". Was genau damit Bombardier meint, weiß ich zwar nicht, aber das heißt nicht, dass die Grazer keine Drehgestelle haben: Als was würdest du die Dinger sonst bezeichnen?


Ein Drehgestell dreht und das du das Grazer "Drehgestell" nicht, sondern in Graz stellen sich die Räder einzeln ein ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Januar 09, 2011, 19:30:17

Ein Drehgestell dreht und das du das Grazer "Drehgestell" nicht, sondern in Graz stellen sich die Räder einzeln ein ...


Meinetwegen, aber von offizieller Seite wird trotzdem von Drehgestellen gesprochen: http://www.gvb.at/home/unsere_dienstleistungen/strassenbahn.php
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Januar 09, 2011, 19:49:31

Meinetwegen, aber von offizieller Seite wird trotzdem von Drehgestellen gesprochen: http://www.gvb.at/home/unsere_dienstleistungen/strassenbahn.php


Das ist eine Seite fürs "Volk", keine für Wissende ...  ;)
Aber bitte, sie hätten dort wenigstens Fahrwerk schreiben können.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Januar 10, 2011, 09:20:56
... oder, wie Stadler schreibt: "die getriebelosen Radnabenmotoren benötigen keine durchgehenden Achsen".
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Januar 17, 2011, 10:04:59
Gehört und gefedert (G7)

Lärmdämmung reicht nicht. Um die Variobahn zu entschärfen, brauchte es Fahrwerksumbau. Doch wer zahlt die Nachrüstung?

97,2 Millionen Euro kosten die 45 Variobahngarnituren.

Wände beben, Fahrwerke rattern, Anrainer-Nerven flattern. Im Berliner Stadler-Werk hat man sich die Schlagzeilen über die ersten Linienkilometer der Variobahn in Graz anders vorgestellt. Bei der Holding Graz sowieso, hatte doch alles so schön begonnen: Als die erste Garnitur am Sattelschlepper hergebracht worden ist, standen Tram-Liebhaber nachts Spalier. Kurz darauf kannte man die Bim vor allem vom Hörensagen. Sie wurde zur Albtram der Anrainer, die sie Donnerwalze nannten.
Umrüsten nötig

Im Herbst zogen die Graz Linien nach dem G7-Exklusivbericht die fünf Variobahn-Garnituren in die Remise ein. Diese Woche gab es in Graz nun den großen Gutachter-Gipfel mit Klaus Rießberger, Eisenbahn-Experte an der TU Graz, Akustikern und den Stadler-Gesandten. Das Fazit: Die angebrachten "Lärmpakete" reichen zur Dämmung nicht. Rießberger will durchsetzen, dass bei allen Garnituren auch die Federung komplett umgerüstet wird: "Das Problem ist, dass sich Schwingungen der Variobahn auf Schienen, Fundamente und Hauswände übertragen."

Eine vollständig mit neuer Federung und Lärmpaket aufgerüstete Tram aus Berlin ist in den nächsten Wochen im Anrollen. Sie soll im Vergleich zu einer zweiten aus Berlin mit weniger aufwendiger Nachrüstung getestet werden. Die fünf Garnituren in der Remise bekommen vorerst nur die Dämmung und starten am 1. Februar wieder im Linienverkehr. Rießberger drängt, alle weiteren Tranchen seien für Grazer Verhältnisse zu federn.

Die fünf Kabinen in Graz mussten auch verstärkt werden, um die Stabilität fürs Eingleisen zu garantieren (wenn ein Kran die Tram nach Entgleisung wieder auf Schiene stellt). Spannend wird die Kostenfrage für all diese Nachrüstungen. Ist das Sache Stadlers oder muss die Holding in den sauren Apfel beißen, weil sie die behördlich zugelassenen Trams abgenommen hat? "Derzeit stehen weder Kosten noch Aufteilung fest", sagt Holding-Graz-Vorstand Wolfgang Malik.

BERND HECKE

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2643375/gehoert-gefedert.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Januar 25, 2011, 07:06:27
Variobahnen bei der Nachprüfung

Sollte sie entgleisen, ist die neue Tram kaum in die Schienen zurückzuheben. Nun haben die Linien Graz ein System entwickelt, das morgen getestet wird. Klappt es, fahren die Bahnen wieder.

Seit November stehen die brandneuen Variobahnen in der Remise. Offiziell, da der Lärmschutz verbessert wird. Eigentlicher Grund: Das "Eingleisen" klappt nicht. So nennt man es, wenn eine entgleiste Tramway wieder auf Schiene gebracht wird. Bei der Variobahn verbogen sich aber jene Eisenklammern, die die beweglichen Gelenke beim Zurückheben der Tram fixieren sollten. Kurz: Sollte diese Straßenbahn auch nur leicht entgleisen, könnte sie nicht mehr plangemäß auf die Geleise zurückgehoben werden. Ein Chaos im Tramverkehr wäre die Folge.

Daher entwickelten die Techniker aus Graz für den Cityrunner entsprechende Klammern aus Werkzeug. Um sie sicher befestigen zu können, wurden noch Haltevorrichtungen entworfen und beim Variobahn-Hersteller Stadler in Auftrag gegeben.

Das böse Erwachen kam, als die Teile Anfang des Jahres geliefert wurden: Sie passten nicht. Zwischen Haltevorrichtung und Boden der Tram klaffte eine Lücke - an Schweißen war nicht zu denken. Und so mussten die Grazer warten, bis endlich die passenden Teile in Graz waren.

"Diese Halbschalen sind mittlerweile eingetroffen und wurden an den Fahrzeugen befestigt", bestätigt der Leiter für Technische Services Straßenbahn, Thomas Kerschberger. Somit steht der "Nachprüfung" für die Variobahnen nichts mehr im Weg. Morgen geht der entscheidende Test in der Straßenbahnremise Steyrergasse über die Bühne. Dabei wird erst eine Variobahn aus den Schienen gehoben und dann schrittweise "eingegleist". Anfangs befördern hydraulische Wagenheber das tonnenschwere Gefährt ein Stück nach oben. Dann wird ein Gelenk mit besagten Eisenklammern gesperrt und das Fahrzeug ein Stück in Richtung Schienen gehoben. Im Anschluss wird das nächste Gelenk arretiert, die Straßenbahn verrückt und so weiter. "Wenn der Test am Mittwoch plangemäß verläuft, dann sollten die Variobahnen ab nächster Woche wieder in der Stadt Graz unterwegs sein", hofft Techniker Kerschberger.
THOMAS ROSSACHER

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2655977/variobahnen-bei-nachpruefung.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: schwarzerhunt am Januar 25, 2011, 16:55:08
Graz Linien erfinden das Rad neu. Werden die bereits fahrenden Variobahnen in den deutschen Städten verschrottet, wenn sie entgleisen. Oder haben wir veraltete Wagenheber von einem Schrotthändler.
Konnte man die richtigen "Eisenklammern" nicht schon vorher einbauen bzw. im Werk testen.   
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Januar 25, 2011, 17:12:04

Graz Linien erfinden das Rad neu. Werden die bereits fahrenden Variobahnen in den deutschen Städten verschrottet, wenn sie entgleisen. Oder haben wir veraltete Wagenheber von einem Schrotthändler.
Konnte man die richtigen "Eisenklammern" nicht schon vorher einbauen bzw. im Werk testen.    


Das finde ich gar köstlich: laut "Kleiner" haben die VB gar kein Lärmproblem. Und der Herr Rossacher ist der große Investigations-Journalist, der Grazer Walraff.
Ich glaube das jetzt einfach nicht.. Die Angschmierten jedenfalls sind wir.
Und schwarzerhunt ärgert sich zu Recht.
LG!Christian


Mod Edit: Beleidigung entfernt
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Januar 26, 2011, 21:29:46
Variobahn kehrt zurück

Seit November steht die neue Bim still, ab Montag ist sie wieder im Einsatz. Dafür fahren Grazer Busse erst ab April mit Ticketdruckern.

Am Vormittag war Schluss mit lustig: Die neue Variobahn musste gestern zur "Nachprüfung" in der Remise antreten. Techniker erprobten dabei das sogenannte "Eingleisen": So wird das Zurückheben des Fahrzeuges nach einer Entgleisung genannt - ein Vorgang, bei dem zuletzt Probleme aufgetaucht waren.

Nach Adaptierungen bei Bim und Werkzeug klappte der Testlauf reibungslos. Fazit: Nach Monaten des Stillstandes steht die Variobahn endlich vor der Rückkehr auf die Schienen.

Im November wurden die neuen Garnituren ja in die Remise verbannt. Abgesehen von einem oft "lautstarken" Auftritt sorgte das Eingleisen für Sorgenfalten: Dabei gab es Probleme mit Werkzeug und Halterungen, obendrein lieferte Hersteller Stadler die falschen Teile.

Doch in der Zwischenzeit haben die Graz Linien Werkzeug und Halterungen angepasst (die Kleine Zeitung berichtete). Gestern wurde "eingegleist". Schritt für Schritt - "und es hat super funktioniert", freut sich Holding-Vorstand Barbara Muhr. Im Anschluss an die technische Abnahme kann die neue Bim somit bald wieder ihre Runden drehen. "Fünf Fahrzeuge sind ab Montag wieder im Einsatz", bestätigt Muhr. Weitere gute Nachricht: An all diesen Trams hat man den Lärmschutz verbessert. Gefeilt wurde an der Bremssoftware und den Abdeckungen. Weitere Tests und Messungen folgen noch.

Fahrscheindrucker ab April

"Bitte warten" heißt es indes in Sachen Fahrscheindrucker: Im Grazer Südosten sind ja seit September Busse mit den neuen Geräten, die ausschließlich vom Fahrer bedient werden, unterwegs. Der Vorteil: Der Lenker erspart sich das lästige Abreißen vom Kartenblock - und der Fahrgast erhält ein bereits entwertetes Ticket (wir berichteten).

Diese "Testphase" laufe sehr gut, doch bei der Umstellung in Graz wolle man nichts überstürzen. "Busse der Graz Linien werden ab April mit Fahrscheindruckern unterwegs sein", heißt es.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2659641/variobahn-kehrt-zurueck.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: SG220 am Januar 28, 2011, 17:45:01
Auf der Homepage von Stadler Pankow findet sich folgende Meldung zum Wiedereinsatz der Varios ab kommendem Montag:

http://www.stadlerrail.com/de/medien/2011/01/28/variobahnen-ab-montag-311-in-graz-zuruck-im-einsat/

Variobahnen ab Montag 31.1. in Graz zurück im Einsatz
Ab Montag, den 31. Januar, ist die Variobahn in der steirischen Landeshauptstadt Graz wieder im Einsatz. In den letzten Wochen wurden auf Wunsch der Graz Linien diverse Optimierungsmaßnahmen durchgeführt. Da die Graz Linien und Stadler die Beschwerden der AnrainerInnen auch weiterhin sehr ernst nehmen, beschränken sich beide Unternehmen keineswegs nur auf die Normeinhaltung.

Nach Erstmaßnahmen erfolgt Stufenplan zur Lärmdämmung bis Ende Sommer

Die jetzt durchgeführten Maßnahmen sind ein erster Schritt, bis Ende Sommer werden gemeinsam mit Experten weitere mögliche Optimierungsmaßnahmen definiert und in verschiedenen Stufen getestet. Schallemissionen sind grundsätzlich ein Thema des Gesamtsystems Rad/Schiene. Seitens der Fahrzeuge liegen die Optimierungsschwerpunkte auf einer weiteren Verbesserung der Dämmung sowie Test von Federungsmodifikationen unter Beibehaltung eines sicheren Fahrverhaltens.

- Die 5 Variobahnen, die ab Montag wieder fahren werden, sind ausgerüstet mit neuen Gelenkinnenverkleidungen

- durch die Optimierung der Fahrwerksklappen konnten die von AnrainerInnen beklagten Schallemissionen der Fahrzeuge weiter reduziert werden ( Es ist allerdings ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass die Schallemissionen laut Untersuchungen die Normen einhalten und innerhalb der Bandbreite der im Betrieb befindlichen Bestandsfahrzeuge liegen! )

- zusätzlich wurden die durch Bremsvorgänge entstandenen Flachstellen, die ein sogenanntes ,,unrundes Laufen von Rädern" beschreiben, repariert. Daher wurde das Bremsverhalten der Fahrzeuge auf die vorhandene Infrastruktur und das Bedienverhalten angepasst und zugelassen

- Graz Linien legte auf spezielle, den örtlichen Gegebenheiten angepasste Eingleishilfen Wert, die ebenfalls hergestellt und eingebaut wurden






MFG
SG 220
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 292 am Januar 28, 2011, 19:11:44
Naja, schade, dass sie jetzt wieder fahren wird die Variobahn. War immer so schön, wenn man sich die Wageneinsatz Meldungen angesehen hat und es waren viele "rote Nummern" dabei.
Wird die VB 207 dann schon mit der neuen Lärmdämmung bzw. Eingleisvorrichtung geliefert oder werden diese Teile dann erst in Graz eingebaut?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Januar 28, 2011, 19:16:59
Die Eingleishilfen: speziell? Den örtlichen Gegebenheiten angepaßt?
Das heißt, die Feuerwehr hat Hebeeinrichtungen, die uralt sind. Die eine VB nicht heben können. Und die Grazer Linien auch nicht. Das ist aber alles nicht wahr?
Ich kann garnicht soviel essen, wie ich speiben könnte.
LG!Christian.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 265 am Januar 28, 2011, 19:43:04

Naja, schade, dass sie jetzt wieder fahren wird die Variobahn. War immer so schön, wenn man sich die Wageneinsatz Meldungen angesehen hat und es waren viele "rote Nummern" dabei.
Wird die VB 207 dann schon mit der neuen Lärmdämmung bzw. Eingleisvorrichtung geliefert oder werden diese Teile dann erst in Graz eingebaut?


Interessant waren immer die 290er Einsätze.... :)


Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 292 am Januar 28, 2011, 19:51:11
Zitat
Interessant waren immer die 290er Einsätze.... Smiley


Ja find ich auch. Aber mit dem Wiederinbetriebnahme der VB wirds ganztägige 290er Einsätze wohl nicht mehr spielen :-[
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Januar 28, 2011, 20:22:02
Zitat
-Die 5 Variobahnen, die ab Montag wieder fahren werden

Und warum hat die VB 206 noch immer keine Zulassung?

Zitat
- Graz Linien legte auf spezielle, den örtlichen Gegebenheiten angepasste Eingleishilfen Wert, die ebenfalls hergestellt und eingebaut wurden

Warum hat man das nicht gleich am Anfang nicht gleich so gemacht? Damit hätte sich halt die erste Ausfahrt der Fahrgäste mit der VB verzögert, aber wäre sicher die Bessere Lösung gewesen.


Naja, schade, dass sie jetzt wieder fahren wird die Variobahn. War immer so schön, wenn man sich die Wageneinsatz Meldungen angesehen hat und es waren viele "rote Nummern" dabei.
Wird die VB 207 dann schon mit der neuen Lärmdämmung bzw. Eingleisvorrichtung geliefert oder werden diese Teile dann erst in Graz eingebaut?


Die ganzen Stehbahnen Pannen hat auch sein gutes, sonst hätte der TW 528 die HU nicht bekommen und wäre wohl als erstes Fahrzeug abgestellt worden.

Lassen wir uns einfach überraschen, was wirklich am Montag los sein wird mit dem VB, aber die HGL hat trotzdem ein Problem, auf welchen Linien man die Niederflurstraßenbahnen so einsetzt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am Januar 31, 2011, 08:59:29
Zitat

[...] als erstes Fahrzeug abgestellt worden.


Da schlägt das Fachforum wieder zu :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Januar 31, 2011, 09:55:55

Da schlägt das Fachforum wieder zu :one:


Was meinst Du?  ???
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am Januar 31, 2011, 10:09:15
... weil halt 528 nicht der erste ist, der abgestellt wurde/wird.

Da fallen mir zumindest 522 und 523 ein.

Wenn allerdings von "erster Abgestellter, weil Neuwagen da sind" die Rede ist, dann hat er recht  ;)

Obwohl ... die ersten Wagen, die seit Lieferung der Variobahnen abgestellt wurden, waren die Variobahnen, und dann die Cityrunner  :lol:

Hat schon wer Fotos und Erfahrungen mit den "neuen" Variobahnen, die ja ab heute im Einsatz sind?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Januar 31, 2011, 10:20:19
Aso meinst Du...

... ich denke wir haben ihn alle verstanden.  ;)

Der Grund für die Abstellung bzw. Ausmusterung von 522 und 523 war auch ein anderer. 261, 264, 269, 272, 274, 275, 277 und 280-283 sind  ja auch schon weg... - aber das gehört nicht hierher.

Ich werde - wenn es mein zeitmanagament zuläßt - am Nachmittag VB schauen gehen...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Januar 31, 2011, 22:57:50
Die einzige sichtbare Änderung, die mir aufgefallen ist, sind die neuen Innenverkleidungen der Gelenke.
Die ursprünglichen waren nicht nur funktionell eine Katastrophe - in engen Kurven wurde durch diese
die Durchgangsbreite im Gelenkbereich  um ein "gefühltes" Drittel eingeengt und die Benutzung der
acht(!!) zum Gelenk orientierten Sitze praktisch unmöglich - AFAIK soll es bei denen auch Rissbildungen
und damit die Gefahr eines Bruches gegeben haben.

Die neuen Verkleidungen sind dreiteilig, der breite Mittelteil hat dabei eine größere Biegesteifigkeit als
die weicheren Seitenteile, bei der Kurvenfahrt schieben sich die drei Teile teleskopartig ineinander (bzw
auseinander), wobei die Einengung der Durchgangsbreite wesentlich geringer ausfällt als bisher und
auch dort sitzende Fahrgäste in Kurven nicht mehr vom Sitz geschoben werden.

Ich frage mich trotzdem nach wie vor, warum es hier nicht möglich war, einen ganz normalen,
zigtausendfach bewährten, zweiten Faltenbalg  - der in Kurven KEINE Einschränkung der Durchgangsbreite
bedingt und auch keine Unfallgefahren mit sich bringt - als innere Verkleidung des Gelenks dieser nicht
wirklich praxiserprobten Designlösung vorzuziehen.  ???

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 01, 2011, 10:08:38
Ich bin gestern ein Stück mit dem 202er mitgefahren.

Mir kommt vor, dass sich der Wagen während der Fahrt viel leiser anhört als zuletzt, was natürlich auch daran liegen kann, dass die Radreifen alle frisch überdreht sind. Über den Herzstücken ist nach wie vor ein gewisses Rumpeln - ähnlich wie bei den Wiener ULF - zu vernehmen, was mir aber auch nicht so intensiv vorkommt wie im Herbst.

Alles in allem denke ich, dass man einen großen Schritt in Richtung Serienreife und "Heilung der Kinderkrankheiten" gemacht hat.  :one:


Einem Fahrer zufolge dürfen die Variobahnen (aus Gründen des Lärmschutzes) nach 21 Uhr nicht mehr fahren. - Ich hab keine Ahnung inwieweit diese Regelung "amtlich" ist...  ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 01, 2011, 10:19:36

Einem Fahrer zufolge dürfen die Variobahnen (aus Gründen des Lärmschutzes) nach 21 Uhr nicht mehr fahren. - Ich hab keine Ahnung inwieweit diese Regelung "amtlich" ist...  ;)


Das wäre ja so wie bei den "Wuppis" einstens ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 01, 2011, 10:37:51

Das wäre ja so wie bei den "Wuppis" einstens ...


Ja - nur mit den Wuppis waren ohnehin nur 5-2 Fahrer unterwegs. Daher war das nicht unbedingt ein Nachteil. Die "Wuppi-Linien" 4 und 6 verkehrten auch nur bis ca. 20:00 Uhr...

Wir werden ja sehen, ob man in nächster Zeit abends noch VB auf der Linie 5 beobachten können wird.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Februar 01, 2011, 12:46:41
Zitat von: "leonhard"
Gibt es noch "Lärmprobleme" mit diesen Garnituren?
leonhard


Laut Kleiner Zeitung schon, aber wer weiß ob das nicht ein psychologischer Effekt ist:

Variobahn lässt das Poltern nicht

Die Variobahn bleibt auch weiterhin Gesprächsstoff für die Grazer. Nach den fast dreimonatigen Schallschutzmaßnahmen sind die Fahrgäste und Anrainer noch immer nicht zufrieden.

Am Montag nahmen die fünf in Graz einsatzbereiten Variobahnen nach fast dreimonatigen Optimierungsmaßnahmen (Reduktion der Schallemissionen) erneut ihren Fahrbetrieb auf. Die Variobahn bleibt auch weiterhin Gesprächsstoff für die Grazer. Betroffene meldeten sich am Montag bei der Kleinen Zeitung, um ihre Eindrücke mitzuteilen. Diese ergeben bei Fahrgästen und Anrainern zumindest ein gemischtes (Hör)Bild: Es ist etwas besser geworden, so der Tenor, doch optimal ist die Lärm-Performance der Variobahn noch immer nicht.

"Was ist denn das? Hör mal, wie das ächzt und quietscht", unterhalten sich etwa zwei jüngere Fahrgäste, als sich die Variobahn die S-Kurve der Langen Gasse entlangschlängelt. Ein älterer Herr kommentiert trocken: "Das ist halt 70er-Jahre Technologie in neuem Gewande."

Eine Anrainerin in der Theodor-Körner-Straße kann im Vergleich zum Herbst "nicht viel Veränderung feststellen". Es poltere wohl nur deshalb weniger, weil die Fahrer zu langsamerem Fahren angehalten sind, damit seien die Bremsungen, die damals großer Stein des Anstoßes waren, auch leiser. "Doch das Poltern in den Kurven ist wie eh und je."

Selbst für Variobahn-Fahrer halten sich die Verbesserungen in Grenzen: "Die Variobahn ist im Vergleich zum Cityrunner vor allem in den Kurven viel schwammiger zu fahren. Das ist noch nicht optimal."

Geringe Verbesserungen kann Heinz Perchthaler, er wohnt als "Betroffener des Polterns" in der Theodor-Körner-Straße, feststellen. Eine weitere Anwohnerin dort, die ungenannt bleiben will, meint: "Es ist nicht so, dass es super ist, aber besser ist es schon. Die anderen Trams sind noch immer bei Weitem leiser."

Verbesserungen? Helmuth Poglin, er wohnt im 4. Stock am Kaiser-Franz-Josef-Kai, verneint: "Die Variobahn fährt und die Wände unseres Hauses erzittern wieder vom Rumpeln der Tram." Es habe vermutlich mit der Übertragung durch die Hausfundamente zu tun. Er meint, die Holding Graz wolle nur beruhigen.

Dort sind "zahlreiche positive Reaktionen" eingegangen, sagt deren Sprecher Gerald Pichler. Und man werde ja bis zum Sommer weitere Optimierungsmaßnahmen vornehmen. Man arbeite weiter an der Verbesserung der Dämmung und der Federung.

http://www.kleinezeitung.at/steiermark/2663982/variobahn-laesst-poltern-nicht.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Februar 01, 2011, 13:44:21
Zitat
"Das ist halt 70er-Jahre Technologie in neuem Gewande."


Richtig, die 500 sind Niederflurfahrzeuge mit höhergelgtem Boden. ;D
Ich konnte heute VB 201 in der Schleife Puntigam auch ordentlich quietschen hören, auf der Geraden (ohne Weiche) flog sie jedoch relativ leise dahin... ;)

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am Februar 01, 2011, 13:46:29
VB 202 hatte schon lange keine Pause mehr und macht deswegen heute blau :hehe: Aber die anderen 4 Garnituren sind im Einsatz. 201 am 5er und 203-205 am 4er.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 292 am Februar 01, 2011, 14:37:01
Zitat
VB 202 hatte schon lange keine Pause mehr und macht deswegen heute blau hehe


Die steht bestimmt auf der Drehbank in der Remise  ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Februar 01, 2011, 14:40:10

Zitat
VB 202 hatte schon lange keine Pause mehr und macht deswegen heute blau hehe

Die steht bestimmt auf der Drehbank in der Remise  ::)


Ist jetzt am 5er unterwegs!!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 01, 2011, 14:58:50
201 stand um 14:30 vor der Remise II beschildert mit "5 Probefahrt"...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am Februar 01, 2011, 15:23:27
Bei den Änderungen für die Federung hat man jetzt aber schon ein bisserl stark übertrieben. Weil so wies jetzt ist ists ja viel zu weich, da passen ja Federn und Dämpfer absolut nicht zusammen. Selbst ein Bus schauckeln da ja weitaus weniger wenn er durch ein Schlagloch fährt als die VB wenn sie grad beschleunigt.
Das dauert wohl noch ein paar Jahre bis man da das richtige zwischen zu hart und zu starke Vibrationen und viel zu weich gefunden hat.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Metro5 am Februar 01, 2011, 21:47:43
Ha, genau mit den beiden (Kleine Teitung und Variobahn) hatte ich heute zu tun. Zur "Kleinen": Da ich in der Mittagspause gerne mal ein Buffet im Restaurant zu mir nehme und das am liebsten alleine mache (in meinem Job gibt's viel zu reden, da will ich auch mal still sein, ich weiß, das is unvorstellbar), habe ich mir gedacht: Schau in die... Kleine Zeitung (sonst hätte ich mich wieder kröniglich geärgert)! Ja, die Kleine ist wirklich ein Graus: Reaktionärer Stumpfsinn à la Krone  im Gewand des Qualitätsjournalismus (aber durchwegs klerikalfaschistisch und nicht violet auf den "einfachen Mann" (<-- ja, ich find den Ausdruck auch ekelhaft) zugeschnitten). Gerade diese Unterschwelligkeit, mit der dieses Blatt versucht, einem eine Meinung aufzudrücken ärgert mich immer so dermaßen! Man beginnt einen Artikel zu lesen, findet den ersten Absatz recht informativ und dann kommen so Sachen, wie dass man jetzt ganz bestürtzt sein soll, weil etwas so und nicht anders ist, dass etwas nicht mehr so wie früher ist, dass die und die ja ach so schlimm sind usw. usf. Aber Shopping und Ball gehen und Familie und kaufen kaufen kaufen, des is supa. Des san wir Steirer, echte, echte, echte Steiraaaah! Und dann noch schnell eine Seite Kultur und Konzert, damit alles "qualitativ" und hochkulturell erscheint. Ein Genuss, das Buffet war schwer im Magen zu halten!
So: Und jetzt zur Variobahn! Andritz-Steyrergasse - genug Zeit, um Eindrücke zu sammeln. Was welcher Anrainer oder sonst wer dazu sagt, sei dahingestellt, aber wenn die VB in eine Kurve fährt, das ist wirklich... Also ich hab gedacht, die schiebt sich mit aller Gewalt durch den Asphalt und fährt nicht auf Schienen. Und ich kann mir sehr wohl vorstellen, dass das die Leute z.B. in der Langegasse schon mal auf den Nerv gehen kann. Auch wie die VB in die Remise Steyrerg. eingefahren ist, konnte man dieses dröhnende Geräusch auch noch 40-50 Meter entfernt eindeutig hören. Also die muss wirklich noch eingefahren werden! Aber was mich wirklich extrem stört ist, dass für jeden Shice ein penetrantes "Pieeeep!" kommen muss: Bei Haltewunsch, wenn die Tür aufgeht, wenn sie zugeht (das ist natürlich sinnvoll, is mir schon klar), aber ist es denn so eine Kunst, einen menschenwürdigen Signalton zu wählen oder muss jetzt alles "Piiiieeeeep!" im schrillsten Ton machen? Jo, wal des is modern, souwos brauch ma!

Also ich kenn jetzt mein Rezept für einen gemütlichen Tag: Keine "Kleine" lesen und wenn die Variobahn kommt, auf eine gute alte Bim von anno dazumal warten. Wal des hot Style! 
So, pha! Jetzt is alles draußen.
LG Metro5  :rock:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am Februar 01, 2011, 22:08:29
Mein Fahrgefühl heute im TW 205: Innen lauter als der Cityrunner, leiser als der ULF. Schon wieder eine Bremsdelle Flachstelle. :boese: Kein Wunder: bei jedem Abbremsen in den Haltestellen gab es auf den letzten 30 cm eine Art Zwangsbremsung, die von innen äußerst stark zu spüren war. Von einer richtigen Einstellung der Brems-Software zur Vermeidung neuer Flachstellen ist also keine Rede. Meine Prognose: Der Auftrag über die Lieferung der Variobahnen wird vorzeitig abgebrochen werden.

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Metro5 am Februar 01, 2011, 22:19:03
Weniger Variobahnen kaufen, mehr in den Netzausbau investieren. Denn, mal ehrlich, ob ich in einer alten Bim sitz oder in einer neuen, ist mir ziemlich egal. Ein gutes Verkehrsunternehmen zeichnet sich dadurch aus, dass ich oft an viele Orte kommen. Das Fahrzeug ist dabei mMn zweitrangig. Das Geld, was diese ganze Vario-Geschichte bereits gekostet hat, wäre bei einer Entlastungsstrecke über den Griesplatz wesentlich besser aufgehoben!! Und Südwestlinie, Nordwestlinie, Uni-Linie, Linie, Linie, Linie, es gibt viel zu tun!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Februar 01, 2011, 22:31:34
Zitat
bei jedem Abbremsen in den Haltestellen gab es auf den letzten 30 cm eine Art Zwangsbremsung, die von innen äußerst stark zu spüren war.

Der Federspeicher fällt bei der Variobahn (AFAIK) bereits bei 10km/h ein.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 02, 2011, 14:42:46
Die Diskussion über den Komfort in der Straßenbahn wurde ausgegliedert: http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,4023.0.html

Dieser Thread ist der Variobahn im Speziellen vorbehalten.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 08, 2011, 08:15:10
Variobahn: Pannenserie wird geprüft

Nach der Pannenserie der Variobahn fordert die SPÖ die Prüfung aller Begleitmaßnahmen und Pannen - der Rechnungshof nimmt "Auftrag" an. "Problemliste" reicht von Softwaremacken bei Autobaten bis zu Lärmerregung der Anrainer.

Jetzt folgt die Prüfung durch Rechnungshofchef Günter Riegler. Eine solche fordern jetzt SP-Klubchef Karl-Heinz Herper und SP-Verkehrssprecher Klaus Eichberger. "Wie hoch ist eigentlich der zusätzliche Mehraufwand, der speziell durch die Variobahnen verursacht wurde?", fragt sich Herper.

Gemeint sind die Folgen der "Baustellenorgie" wegen der notwendigen Gleisaufweitungen. Herpers Verdacht: Man habe sich lediglich an den "nackten Anschaffungskosten" orientiert. Bei diesen Themen allerdings winkt Günter Riegler gleich ab, denn die hat er bereits Anfang 2010 geprüft. Und befunden, dass diese Kosten auch ohne Entscheidung für die breitere Variobahn angefallen wären, da es gesetzliche Auflagen gibt. Laut Graz Linien waren für die umfangreichen Gleismaßnahmen von Anfang an 21,7 Millionen Euro vorgesehen.

Sehr wohl aber prüfen will Riegler die von Herper und Eichberger angeführte "Problemliste": von den Softwaremacken bei den Fahrscheinautomaten bis zu Lärmerregung der Anrainer durch den "Donnervogel". Und auch, ob im Zuge der Auftragsvergabe auf Erfahrungen anderer Verkehrseinrichtungen mit der Variobahn zurückgegriffen wurde, wie Eichberger bemerkt.

Riegler dazu: "Zu prüfen ist schon, wie sorgfältig bei der Kaufentscheidung vorgegangen worden ist und ob auch typenspezifische Risiken, wie etwa Lärm- und Erschütterungsintensität, bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt wurden."

Zusätzliche Kosten könnten den Graz Linien jetzt aber durch die jüngst von Hersteller Stadler durchgeführten Dämmungs- und Vibrationssenkungsmaßnahmen entstehen. "Bis Sommer werden die Probleme gelöst, ob weitere Kosten anfallen, muss mit Stadler noch diskutiert werden", sagt Holding Graz-Sprecher Gerald Pichler. Geklärt werden muss dabei, ob Stadler die Variobahn fertig und entsprechend aller notwendigen Normen geliefert hat. Oder ob es sich um Mängel handelt, die im Rahmen der Lieferung behoben werden müssen.
HELMUT BAST

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2669631/pannenserie-geprueft.story




Mittlerweile ist die Variobahn in der Gunst der "Kleinen" offenbar von der Donnerwalze zum Donnervogel mutiert...  :P
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am Februar 08, 2011, 08:43:55
Auch interessant woran die Variobahn jetzt allem Schuld ist: Gleisaufweitung, Fahrkartenautomaten, ...  ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 08, 2011, 09:38:17
Das ist alles ein bisserl Augenauswischerei: zum einen wurde die Anschaffung und ihre Folgen ja schon einmal durch den Rechnungshof überprüft.

Klar ist:

1. dass man bei den Anschaffungskosten, die ja unter 100 Mio. Euro liegen sollten (von 97 Mio. Euro war die Rede), wohl nur die tatsächlichen Anschaffungskosten genommen hat (dazu kommen aber noch Infrastrukturinvestionen, wie z. B. Gleisaufweitungen, Werkstätte, Haltestellenumbauten)
2. die Entscheidung, ein breiteres Fahrzeug anzuschaffen, absolut richtig war, auch wenn dadurch kurzfristig erhöhte Kosten für Gleissanierungen anstehen
3. die Frage ist, wie man wirklich erhöhte Kosten für die Gleissanierungen berechnen will - wenn was zu sanieren ist, kann man max. die zusätzlichen Kosten anrechnen
4. wird ja auch eine neue Werkstätten-Infrastruktur hergestellt, die auch längst notwendig ist und jetzt endlich kommt
5. hat die Anschaffung der Fahrscheinautomaten nix mit der Anschaffung der Variobahnen zu tun (da werden wieder einmal Erdbeeren und Birnen vermischt ...)
6. hat die Variobahnen bzw. fünf Fahrzeuge der Serie - auch bezüglich Lärm - die Zulassung durch das BMVIT, deshalb wird es sicher "interessant", was bezüglich der Kostenaufteilung da rauskommt

Die Frage ist auch, ob die Kosten für die Haltestellenumbauten für die Variobahn auch untersucht werden (davon ist ja nicht die Rede gewesen).

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Metro5 am Februar 08, 2011, 10:41:32
Wenn ich um 17 Uhr von der arbeit nach Hause fahre, ist die Bim immer so gsteckt voll, dass ich denke, dass vor allem längere Fahrzeuge sinnvoll wären, die in Stoßzeiten eingesetzt werden.
Nur die Breite macht das nicht wett. (Auch wenn das kurzfristig mehr kostet...) Auf der U2 hat man das mit den Kurzzügen ja auch aufgegeben, seit verlängert wurde.

Wie viele Variobahnen sind eigentlich schon in Graz? Und wie viele davon umgerüstet?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am Februar 08, 2011, 11:43:54

Wenn ich um 17 Uhr von der arbeit nach Hause fahre, ist die Bim immer so gsteckt voll, dass ich denke, dass vor allem längere Fahrzeuge sinnvoll wären, die in Stoßzeiten eingesetzt werden.
Nur die Breite macht das nicht wett. (Auch wenn das kurzfristig mehr kostet...) Auf der U2 hat man das mit den Kurzzügen ja auch aufgegeben, seit verlängert wurde.

Wie viele Variobahnen sind eigentlich schon in Graz? Und wie viele davon umgerüstet?


Ich würd sagen die längeren hätten weitaus mehr Nachteile als Vorteile, da wäre es stattdessen besser die Frequenz durch mehr Fahrzeuge zu erhöhen.
Immerhin müsste man ansonsten ja das gesamte Haltestellenkonzept überarbeiten und viele Haltestellen umbauen und verlängern. Der einzige Vorteil wäre dass man damit wohl endlich das Doppelhaltetellenkonzept aufgeben müsste und endlich jede Strassenbahn zusätzlich nochmals halten lassen muss wenn sie zuvor hinter einer anderen stand.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am Februar 08, 2011, 12:04:27
Ich dachte der Großteil der Haltestellen ist schon für 40 m Fahrzeuge angepasst und Probleme gibt es nur bei wenigen (Doppel-) Haltestellen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Februar 08, 2011, 12:30:53

6. hat die Variobahnen bzw. fünf Fahrzeuge der Serie - auch bezüglich Lärm - die Zulassung durch das BMVIT, deshalb wird es sicher "interessant", was bezüglich der Kostenaufteilung da rauskommt


Stadler wird - nach drei verherrenden Starts in Österreich (BLB Flirt, GKB/StLB GTW und eben die Variobahn) - möglichst auch Schadensbegrenzung am Image betreiben wollen. Von daher kann ich mir durchaus ein Entgegenkommen (auch finanziell) ihrerseits vorstellen....
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Metro5 am Februar 08, 2011, 13:44:02
Um die Zeit (ca. 17 Uhr) fahren 4er und 5er im 5-Minuten-Takt, was für Grazer Verhältnisse eh das höchste der Gefühle ist. Prinzipiell bin ich sehr für Taktfrequenzerhöhungen (vor allem nach 19 Uhr), wenn man nach 7 zu arbeiten aufhört hat man Pech gehabt, da ist auf einmal ALLES 15 Minuten Takt, einfach so, bamm, Schluss mit lustig...
Aber auf den Hauptachsen (sprich Bim-Nord-Süd- und Ost-West-Achse) ist zur Von-der-Arbeit-nach-Hause-Fahr-Zeit oft die Kapazitätsgrenze erreicht, da helfen nur längere Bims. Außerdem sollten gerade auf diesen wichtigen Teilen des Grazer Öffi-Netzes die Haltestellen zukunftsweisend ausgebaut werden. Wenn man das in nächster Zeit nicht angeht, dann kommt das Thema halt in ein paar Jahren wieder zur Diskussion, aber dann mit noch größeren Problemen.
Kritisch dürfte es bei Haltestellenverlängerungen auf der Nord-Süd-Achse höchstens in der Sackstraße werden, da diese sehr eng ist. Auch wenn das zu Lasten des MIV geht, am Schönaugürtel ist genug Platz, aber ein fünfteilige Variobahn könnte mE auch jetzt schon z.B. bei der Hst. Josefkirche halten. Oder? Weiß das wer auf erster Hand? 
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am Februar 08, 2011, 14:20:32

Ich dachte der Großteil der Haltestellen ist schon für 40 m Fahrzeuge angepasst und Probleme gibt es nur bei wenigen (Doppel-) Haltestellen.


191 Straßenbahnhaltestellen gibt es derzeit in Graz,
132 davon sind bereits für 40 m lange Straßenbahnwagen adaptiert,
27 sind in den Bauprogrammen 2011 - 2015 (NVD Hauptbahnhof und Gleissanierungen) enthalten,
32 wären gesondert umzubauen bzw. zu finanzieren (rd. € 400.000.-).

Das Thema "40 m lange Straßenbahnwagen am Jakominiplatz" ist noch nicht gänzlich abgehandelt - hierbei könnten noch zusätzliche Maßnahmen und damit Kosten entstehen.

8)
 
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Railfritz am Februar 09, 2011, 06:24:40

Kritisch dürfte es bei Haltestellenverlängerungen auf der Nord-Süd-Achse höchstens in der Sackstraße werden, da diese sehr eng ist.


Was hat die Länge einer Haltestelle mit der Breite einer Straße zu tun?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Februar 09, 2011, 07:24:44
Man sollte meinen, der Rechnungshof hätte sinnvollere Sachen zu prüfen..

Bin gerade mit der Variobahn gefahren (202 wenn ich mich nicht irre), die ist mir in keiner Weise negativ aufgefallen, außer Fahrgäste die schon beim Einsteigen gemeckert haben.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am Februar 09, 2011, 08:04:16
Einige halb ärgerliche, halb witzige Begebenheiten aus der Variobahn (die Nummer sei hier verschwiegen) von gestern:

Zuerst war die zweite Tür defekt und öffnete einige Haltestellen lang nicht - ausgerechnet die Tür beim Fahrscheinautomaten. Einige Fahrgäste, die aussteigen wollten, mussten in letzter Sekunde zur Fahrertür nach vorne laufen. Eine Frau schaffte es dort nicht mehr hinaus zu kommen und musste ungewollt eine Haltestelle weiter mit fahren.

Nun der lustige Teil: Ein Fahrgast informierte den Fahrer von der defekten Tür und dieser verließ seine Fahrerkabine, um nachzusehen. Dabei fiel die Fahrerkabinentür zu. Peinlicherweise lässt sich diese Tür nicht so leicht von außen öffnen, da sie an der Außenseite nur einen Türknauf und keine Klinke besitzt. Nachdem der Fahrer kurz nach einem passenden Schlüssel gekramt hatte, fragte er in die Runde, ob jemand einen Kugelschreiber hätte. Mit der Kugelschreiberspitze drückte er dann ein "Schnapperl", mit dem er die kleine Klappe in der Fahrertür öffnen konnte. Durch diese Klappe konnte er dann zur Türklinke hineingreifen und seine Kabine wieder betreten.

Dann ging es wieder ärgerlich weiter: Durch die Überprüfung der defekten Tür und die Probleme wieder in die Fahrerkabine hineinzukommen ging die Freischaltung der nächsten Ampelanlage verloren und die Ampel gewährte der Straßenbahn gefühlte 3 Minuten lang keine freie Fahrt mehr. Der Fahrer stieg daraufhin aus (diesmal ließ er seine Kabinentür offen  ;D ) und drückte den am Ampelmast befindlichen Anforderungsknopf. Insgesamt kosteten diese Mätzchen die Fahrgäste mindestens 5 Minuten.

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 09, 2011, 08:28:39
Konnte der Fahrer die Türe wenigstens wieder in Gang setzen?

Die Fahrer sinds eben von den CR gewöhnt, das der Knauf an der Außenseite der Türe auch drehbar ist.

Die Verspätung ist zwar unangenehm, aber wenigstens sieht man daran, das "irren" menschlich ist und auch die Fahrer der GL keine Maschinen sind.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am Februar 09, 2011, 09:27:23


Konnte der Fahrer die Türe wenigstens wieder in Gang setzen?



Sagen wir mal "teilweise". An den meisten der folgenden Haltestellen öffnete sich die Tür wieder, was aber immer von merkwürdigen Piepstönen begleitet war. An einer Haltestelle öffnete sie sich aber auch wieder nicht; die Tür war also "launisch".

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am Februar 09, 2011, 09:54:45
Sollte es nicht eigentlich selbstverständlich sein dass ein heute gebautes Fahrzeug bei so etwas wie einer Türstörung ein Warnsignal samt Meldung an den Fahrer schickt?

Wobei ich mich sowieso frag wie lange die recht filigran wirkende Türführung der VB hält bevors den Geist aufgibt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Commanderr am Februar 09, 2011, 11:06:57

Wobei ich mich sowieso frag wie lange die recht filigran wirkende Türführung der VB hält bevors den Geist aufgibt.


Naja, irgendwie musste die VB ja das billigste Angebot werden... Diese "materialschwachen" Türen sind erst der Anfang der nun auftauchenden Kinderkrankheiten...
Weiß zufällig jemand aus wievielen Einzelteilen eine VB besteht? Dann könnte man ja schon mal anfangen zu planen wieviele Ausfälle es noch geben wird!  :lol:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Februar 09, 2011, 12:04:54

Wenn ich um 17 Uhr von der arbeit nach Hause fahre, ist die Bim immer so gsteckt voll, dass ich denke, dass vor allem längere Fahrzeuge sinnvoll wären, die in Stoßzeiten eingesetzt werden.
Nur die Breite macht das nicht wett. (Auch wenn das kurzfristig mehr kostet...)

Die Breite der Fahrzeuge wurde ja auch nicht im Hinblick auf eine Kapazitätssteigerung gewählt, sondern weil sie mittlerweile schlicht Standard ist und man nichts schmäleres (sprich Graz-taugliches) mehr bekommt. Beim CR hat´s 3 Ausschreibungen gedauert, bis ein Hersteller bereit war, eine Sonderkonstruktion für Graz zu fertigen, dieses Spielchen wollte man nicht bis in alle Ewigkeit spielen...
Schließlich hat man dann mit Sonderkonstruktionen auf die Dauer wesentlich höhere Kosten, da der Hersteller sich seiner "Position" sehr wohl bewusst ist und jeden Preis verlangen kann...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 09, 2011, 12:44:57
In der vergangenen Nacht ist eine weitere Variobahn in Graz angekommen.

Hierbei soll es sich um 210 handeln, der bereits mit einer "neuen Federung" ausgestattet ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 09, 2011, 13:03:22

Die Breite der Fahrzeuge wurde ja auch nicht im Hinblick auf eine Kapazitätssteigerung gewählt, sondern weil sie mittlerweile schlicht Standard ist und man nichts schmäleres (sprich Graz-taugliches) mehr bekommt.


Es sind theoretisch 10 cm mehr Durchgangsbreite, was bei einer 2 + 1-Bestuhlung mehr Platz durchgehende bzw. stehende Fahrgäste bieten würde ...

Zitat

Beim CR hat´s 3 Ausschreibungen gedauert, bis ein Hersteller bereit war, eine Sonderkonstruktion für Graz zu fertigen, dieses Spielchen wollte man nicht bis in alle Ewigkeit spielen...
Schließlich hat man dann mit Sonderkonstruktionen auf die Dauer wesentlich höhere Kosten, da der Hersteller sich seiner "Position" sehr wohl bewusst ist und jeden Preis verlangen kann...


Richtig, zumal man ja ganz ursprünglich nur ganz kleine Stückzahlen ordern wollte. Dann waren´s irgendwann mal 12, die die Stadtwerke kaufen wollten und dann noch die zusätzlichen 6 CR, die die Stadt bezahlt hat. Daher war es auch kein Wunder, dass so lange gedauert hat und man schließlich mit einer - abgesehen von der Wagenbreite - Sonderkonstruktion des CR vorlieb nehmen musste (Mini-Drehgestelle gab es ja erst für die Linzer Lieferung ...).

Und natürlich ist die Entscheidung für 2,3 m breite Fahrzeuge eine richtig und wichtige Entscheidung für die Zukunft, weil dies schon eher eine Normbreite ist (eigentlich ja 2,40 und 2,65 m), aber bei 2,20 m ist man immer als Verkehrsbetrieb in der schlechteren Position, außer man kann wirklich sehr, sehr große Stückzahlen ordern (und ich Rede da von mehr als 100 Fahrzeugen).

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am Februar 10, 2011, 23:08:31
Premiere: Die neue Variobahn kämpft mit Kritik - gegenüber der Kleinen Zeitung nimmt Michael Daum, Chef des Berliner Herstellers "Stadler", erstmals dazu Stellung.

Herr Daum, ist Ihre Zuneigung zu Graz in den letzten Wochen gebremst worden?
MICHAEL DAUM: Nein, Graz ist eine sehr schöne Stadt mit einer guten Mischung aus Historie und Modernität. Sie hat einen besonderen Charme, der durch die Einwohner verkörpert wird.

Aber "Ihre" Variobahn erntet im fernen Graz teils harsche Kritik.
DAUM: In Graz wird - so ist mein Eindruck - derzeit verkehrlich sehr viel bewegt, unsere Variobahn ist ein Teil davon. Dass es dabei nicht nur positive Meinungen gibt, halte ich für normal. Die derzeitigen Baumaßnahmen waren aber bereits im Vorfeld in Planung und finden unabhängig von der Variobahn statt.

Was bedeuten die Schlagzeilen in Graz für die Firma Stadler?
DAUM: Ich bedauere die Situation in Graz, da die Fahrzeuge pünktlich geliefert wurden und im heißen Sommer einen erfolgreichen sowie - durch die Klimaanlagen - auch für die Fahrgäste angenehmen Betrieb machten. Wir möchten auch in Graz zufriedene Kunden sehen und werden an den Themen sehr ernsthaft arbeiten. Als mittelständisches Unternehmen, das sich am Markt durchgesetzt hat, ist uns Kundenzufriedenheit sehr wichtig.

Können Sie die geäußerte Kritik eigentlich nachvollziehen?
DAUM: Wir nehmen die geäußerten Wahrnehmungen von Geräuschen und Erschütterungen sehr ernst. Unsere Messungen ergaben aber, dass die Variobahn das Level der anderen Grazer Straßenbahnen nicht überschreitet und alle gesetzlichen Normen gut eingehalten werden. Eine Verbesserung erreicht man durch Optimierung des Gesamtsystems Rad und Schiene. An diesem Prozess arbeiten die Holding Graz und wir in enger Abstimmung. Die Zusammenarbeit war und ist sehr gut.

Zuerst spielte die Software bei den Ticketautomaten nicht mit. War damit zu rechnen?
DAUM: Die Ticketautomaten waren nicht Bestandteil unseres Liefervertrages, sondern wurden beigestellt. Wir haben lediglich den Einbau vorgenommen.

Die Hauptkritik lautet aber: Die Variobahn ist ziemlich laut.
DAUM: In Abstimmung mit unserem Kunden wurden bei den Fahrzeugen Optimierungen aus den ersten Betriebserfahrungen durchgeführt, etwa neue Gelenk-innenverkleidungen und neue Fahrwerksklappen. Zusätzliche Schallschutzmaßnahmen werden im Unterboden und den Radkästen integriert. Einzelne Optimierungen bezüglich "Geräuschentwicklung" werden nun im Betrieb getestet und bewertet. Es ist ein Abstimmungsprozess zwischen Fahrzeug und Infrastruktur.

Wer übernimmt eigentlich die Kosten für diese Maßnahmen?
DAUM: Derzeit konzentrieren wir uns darauf, Lösungen zu finden.

In Graz vermuten manche, dass die Variobahn einfach lauter sei als andere Bims. Dies habe mit den "Radnabenmotoren" ohne durchgehende Achse zu tun. Dadurch entstehe zwar mehr Platz im Fahrgastraum, zugleich sei kaum eine Federung möglich. Stimmt das?
DAUM: Nein. Die Variobahn verfügt über ein zweistufiges Abfedersystem. Unter dem Passagierraum ist eine Feder, dann kommt der Rahmen des Fahrwerks und dann gibt es erneut eine Feder, bevor Motor und Räder kommen. Die Variobahn hat in diversen Ausführungen weltweit mehr als 30 Millionen Kilometer erfolgreich zurückgelegt. Ich meine, dies ist Beweis für ein erfolgreiches und erprobtes Produkt.

Wird die Variobahn noch leiser?
DAUM: Erst nach Auswertung der Optimierungsversuche entscheiden wir mit unserem Kunden, welche Schritte gesetzt werden. Diese werden zur Verbesserung führen. Ich bin sicher, unser Produkt etabliert sich auch in Graz.

INTERVIEW: MICHAEL SARIA

Quelle: kleine.at (http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2671939/ich-bedauere-situation-graz.story)

Die Fragestellung kommt mir ziemlich aggressiv vor. Und die Frage mit den Automaten ist auch sehr unpassend.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am Februar 10, 2011, 23:16:18

Die Fragestellung kommt mir ziemlich aggressiv vor. Und die Frage mit den Automaten ist auch sehr unpassend.

Wie es aussieht, will man für die Blödsinnigkeiten der Holding Graz der Firma Stadler die Schuld geben - die Leute glauben eben, was in der Zeitung steht.  >:D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 10, 2011, 23:46:02

Und die Frage mit den Automaten ist auch sehr unpassend.


Unpassend? Schlichtweg falsch! Weil, die Automaten wurden ja - wie bekannt - von einer anderen Firma geliefert und nur die Variobahnen EINGEBAUT wurden. Wieder einmal toll recherchiert liebe KleZe ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Telefonzentrale am Februar 11, 2011, 14:28:32
Zitat
Unpassend? Schlichtweg falsch! Weil, die Automaten wurden ja - wie bekannt - von einer anderen Firma geliefert und nur die Variobahnen EINGEBAUT wurden. Wieder einmal toll recherchiert liebe KleZe ...

Keinesfalls möchte ich einen Journalisten in Schutz nehmen, aber:
Ich als Herr Daum wäre für die Frage sehr dankbar: Ergibt sie doch für Stadler die Möglichkeit, für die breite Bevölkerung klarzustellen, dass die Automaten NICHT von Stadler gekommen sind.

WIR hier wissen das, deshalb ist aus unserer Sicht die Frage provokant. 99% der Leser wissen das aber nicht, haben irgendwann etwas wegen Variobahn-kann-nicht-fahren-wegen-defekten-Automaten gelesen und glauben natürlich, dass Stadler auch für das Automatendesaster verantwortlich ist.

Immerhin gibt die abgedruckte Antwort Klarstellung darüber. Zumindest diejenigen 20% der Leser, die die Frage und Antwort begriffen haben, wissen nun Bescheid  ;D 




Zur Variobahn selbst:

Die HGL hat es nicht geschafft, von Anfang an ein positives Image für die neuen Wagen aufzubauen. Dabei hat das 'positive Image' interessanterweise mit der 'Funktionalität' in der Einführungsphase absolut nichts zu tun. 

Wenn ich als HGL ein Produkt (eben die Variobahn) professionell am Markt einführen möchte, dann ist das durchaus Aufwand:

Ziel 1)
Das Produkt muss so designed werden, dass es emotionale Sympathie per se erzeugt: Das bedeutet: ansprechendes Aussehen (Front!), ansprechende Lackierung, ansprechendes Inneres etc.

Stadler bietet nicht umsonst unterschiedliche Fahrzeugfronten an: die HGL hat sich mit treffender Sicherheit für eine designmäßig fade, emotionsfreie Variante entschieden  :( Das plumpe Äußere assoziiert nicht umsonst 'trampeln', 'poltern', 'derb', 'laut'  ::)

Die graue Lackierung wirkt zusammen mit der faden Kopfform nicht elegant, sondern verstärkt den 'langweiligen, plumpen' Eindruck. Die weißen Flächen auf den Seiten vermitteln lediglich, dass sie als Untergrund für Folienreklame dienen sollen. Ein emotional ansprechendes Lackierungskonzept ist nicht erkennbar - es ist eine reine Zwecklackierung, wohl ausgerichtet auf den Zweck der Reklamebeklebung: Das Grau des Fahrzeuges kommt nicht in Konflikt mit den Reklamefarben.

Ziel 2)
- Die Werbekampagne muss vor der Vorstellung der Variobahn gerührt werden. Die HGL hätten ausreichend Gratis-Werbeplatz zur Verfügung gehabt (an Altfahrzeugen), die Stadt hätte mit der BIG ein Billigstwerbemedium und der Ankünder wird für die HGL auch einen Haustarif verrechnen.
Die Zeitungen gewinnt man, indem man sie nach Berlin zu Stadler einlädt oder in eine Stadt, wo die Variobahnen fahren.

Die GKB + Verbund zeigen, wie man es macht: Spritzige Plakate in der Region um Deutschlandsberg (GTW fährt durchs Plakat!) und Bewerbung der GTWs und der neuen S6.

Ziel 3)
- Einbindung der Bevölkerung z.B. durch Abhalten eines 'Tages der offen Remise' mit Besichtigung der ersten eingetroffenen VBs, feierliche Erstinbetriebnahme der VB mit Durchschneiden eines Bandes am Hauptplatz mit Bürgermeister, Musik und Presse am Hauptplatz, Papiervariobahnen zum Ausschneiden für die Kinder, Variobahn-PC-Spiele für die Jugendlichen etc. Wegen jedem Mist gibts Veranstaltungen, für die Einführung einer 100 Mio Euro Investition nicht!

Die GKB zeigt, wie man es macht: Spezielle Kennenlernfahrten für die Bevölkerung mit den neuen GTWs, auch für die Mitarbeiter usw.

Ziel 4)
- Professionelle Nachbetreuung des Produktes Variobahn nach dem Einsatz im Lininverkehr: Information über Inbetriebnahmefortschritte, Information über technische Verbesserungen, Veröffentlichung über Erfolgsdaten (Fahrgastzahl, geleistete Kilometer etc.)

Die Salzburg AG zeigt wie man es macht: ORF und Presse berichten regelmäßig über Zahlen aus Salzburg oder dem Pinzgau.




Fazit:
Dank der herausragenden Unprofessionaltät schon bei der Einführung der Variobahn ist man nunmehr an einem Punkt, wo das Thema Variobahn nicht nur bei vielen Mitarbeitern der HGL, sondern auch in der Bevölkerung emotional negativ besetzt ist. Die negative Presse ist nur die Folge davon.

Der Karren die Variobahn ist verfahren, flottmachen ist teuer und viel Wasser wird die Mur herunterfließen, bis Ruhe eingekehrt ist.

Die HGL müssen sich folgende Frage gefallen lassen:

- Wieso hat man es nicht geschafft, das Thema Variobahnbeschaffung schon vor der Lieferung positiv zu bewerben? 
- Warum sind nicht die meisten Grazer stolz drauf, dass wir mit der VB in Graz top-moderne Fahrzeuge haben?
- Warum gehen nörgelnde Einzelmeinungen zur VB (zu laut etc.) nicht in einer Pro-Variobahnstimmung unter?
- Warum hat man die 100 Mio Euro Investition nicht genützt, um dem Thema ÖV in Graz eine ungeheuren Vorwärtsschub zu verpassen?

Leider muss man als Beobachter feststellen, dass obige Punkte bei den HGL gar nie Thema waren!

Würde man jemals ein Produkt, das man bei der Bevölkerung positiv platzieren möchte, in der Einführungsphase mit Werbung versehen? Schlimmer noch: Man hat dem Fahrzeug nie eine emotionale Identität durch Form und durchdachte Lackierung gegeben! Man hat eine fahrende Reklamesäule geschaffen, mehr nicht!

Und ja: die HGL hat die Rechnung für ihr Versagen bekommen: Negativreklame, Ablehnung in der Bevölkerung, zusätzliche Kosten, schlechte Presse  :( Und bezahlen darf das der Steuerzahler  :boese: Und natürlich das System ÖV, dem mit dem Variobahndesaster ein Bärendienst erwiesen wurde.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am Februar 11, 2011, 14:38:05
Ein positives Image zu erzugen ist leichter gesagt als getan. Denn was helfen Werbekampagnen, wenn dann das positive Gefühl bei der ersten Fahrt mit der Variobahn in ein negatives umschlägt?

Und das liegt ja wohl in den seltensten Fällen an der Optik (dabei würd ich sowieso sagen dass sie von aussen eh gut ausschaut, dafür hat sie innen etwa mit der Deckenverkleidung 80er Jahre Charme), sondern dadurch dass es lästig ist wenn man sich dauernd durchzwängen muss durch die engen Gänge; oder wenn man über den Drehgestellen sitzt dann nach zehn Stationen hundert Leute einem einen Stoss gegen die Schulter versetzt haben; oder man nach 20 quasi mini-Notbremsungen durch den einfallenden Federspeicher genug hat; oder man nicht Seekrank werden will bei jeder Beschleunigung oder dem Überfahren von Weichen; oder oder oder...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Februar 11, 2011, 15:05:42

oder in eine Stadt, wo die Variobahnen fahren.


Das ist der einzige Punkt, wo ich an Deinem Beitrag leise Kritik anbringen möchte, denn vor einem Jahr war die Auswahl (München, Nürnberg?) nicht wirklich gut dafür, um ein positives Image zu transportieren. Sonst 100% Zustimmung!!!!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Februar 11, 2011, 15:08:27


oder in eine Stadt, wo die Variobahnen fahren.


Das ist der einzige Punkt, wo ich an Deinem Beitrag leise Kritik anbringen möchte, denn vor einem Jahr war die Auswahl (München, Nürnberg?) nicht wirklich gut dafür, um ein positives Image zu transportieren. Sonst 100% Zustimmung!!!!


Nach Bochum hätte man auch fahren können, in München sind die Variobahnen vor einen guten Jahr auch gefahren, da hätte man schon einige Chancen gehabt mit der Presse ein positiveres Image zu erzeugen.

Auf der UITP in Wien im Jahr 2009 hätte man auch die Variobahn München besichtige können mit HGL- und Presseleuten.

Zum Beitrag von Telefonzentrale, da gibt es von mir 100% Zustimmung!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Metro5 am Februar 11, 2011, 15:23:38
Vor allem das Fehlen der Stationsdisplays versteh ich nicht. Die Ankünder-Werbungsbildschirme zeigen mehr Werbung und Dodl-Infos als den Linienübersichtsplan. Zumal diese so angebracht sind, dass man sie von vielen Stellen gar nicht oder und nur halb sieht.

Ich bin letztens wieder mit der VB nach Andritz und zurück gefahren. Beim Rauffahren weniger Dröhnen in den Kurven, dürfte eine gedämpfte Nachrüst-Version sein (hab leider vergessen, mit die Wagennummer zu notieren). Beim Zurückfahren (vor allem in der Umkehrschleife und in der Lange Gasse) starkes Dröhnen. Die Unterschiede waren für mich zumindest eindeutig wahrzunehmen.

Aber dennoch: Die HGL hätten sich viel erspart, wenn man sich zuerst um die Gleise kümmert, dann testet (wie in Berlin) und erst dann sagt: Das und das muss angepasst werden und dann kaufen wir die Dinger. So hat man halt gesagt, die Behörde sagt ja, her mit den Dingern und daraufhin sind sie erst recht mehrere Monate herumgestanden. Also letztlich eh wie mein Vorschlag  :frech:, aber eben mit denkbar schlechtem Image und kostentechnisch hätte das auch ökonomischer ablaufen können. 
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 11, 2011, 22:34:58

Ich als Herr Daum wäre für die Frage sehr dankbar: Ergibt sie doch für Stadler die Möglichkeit, für die breite Bevölkerung klarzustellen, dass die Automaten NICHT von Stadler gekommen sind.


Ja, da muss man ein bisserl aufpassen. Kein Mensch weiß, wie die Antwort wirklich war (vielleicht wurde da auch was nicht geschrieben, was Herr Daum vielleicht gesagt hat). Und: natürlicherweise wird er sich hüten bei einem anderen Unternehmen (das ist eben kein Mitbewerber, sondern eher ein Partner) die Finger so in die Wunde zu legen.

Zitat

Die HGL hat es nicht geschafft, von Anfang an ein positives Image für die neuen Wagen aufzubauen. Dabei hat das 'positive Image' interessanterweise mit der 'Funktionalität' in der Einführungsphase absolut nichts zu tun.  


Das haben die GVB/HGL noch nie geschafft, insofern ist das nicht wirklich verwunderlich. Deine Vorschläge sind absolut richtig, aber man muss so was halt "wollen". Das hat die Scholz-GVB genauso wenig geschafft, wie es die Muhl-HGL jetzt auch zu schaffen scheint (siehe Logo-Chaos).
Wenn ich als HGL ein Produkt (eben die Variobahn) professionell am Markt einführen möchte, dann ist das durchaus Aufwand:

Zitat

Stadler bietet nicht umsonst unterschiedliche Fahrzeugfronten an: die HGL hat sich mit treffender Sicherheit für eine designmäßig fade, emotionsfreie Variante entschieden  :( Das plumpe Äußere assoziiert nicht umsonst 'trampeln', 'poltern', 'derb', 'laut'  ::)


Das ist eine Wahl der GVB/HGL, wie sie auch beim Cityrunner eigentlich die falsche Front gewählt haben, die Neoplan-Busse Anfang der 1990er-Jahre in Billig-Version angeschafft (und sich über die Probleme gewundert haben), Home-Made (sorry: designte) Stelen mit eigentlich unbrauchbaren LCD-Anzeigen gewählt haben... (die Liste beliebig verlängerbar).

Zitat

Die graue Lackierung wirkt zusammen mit der faden Kopfform nicht elegant, sondern verstärkt den 'langweiligen, plumpen' Eindruck. Die weißen Flächen auf den Seiten vermitteln lediglich, dass sie als Untergrund für Folienreklame dienen sollen. Ein emotional ansprechendes Lackierungskonzept ist nicht erkennbar - es ist eine reine Zwecklackierung, wohl ausgerichtet auf den Zweck der Reklamebeklebung: Das Grau des Fahrzeuges kommt nicht in Konflikt mit den Reklamefarben.


Ursprünglich war ja wohl die Verbundlackierung geplant (wie beim CR), die mir auch nicht so sonderlich gefällt (zu viel weiß), da hätte man sicher auch eine schöne Lackierungsvariante mit dem grün - hellgrün - elfenbeinweiß machen können. Da kam man halt auf die Idee, ein besonderes Design zu finden (gilt ja auch für den Innenraum); und im Moment ist halt das no-colour-Design en voge, das haben wir jetzt (es kann durchaus elegant wirken, aber aber eben auch wie eine "graue Maus").

Zitat
Fazit:
Dank der herausragenden Unprofessionaltät schon bei der Einführung der Variobahn ist man nunmehr an einem Punkt, wo das Thema Variobahn nicht nur bei vielen Mitarbeitern der HGL, sondern auch in der Bevölkerung emotional negativ besetzt ist. Die negative Presse ist nur die Folge davon.


Die Analyse ist richtig. Sie betrifft aber leider nicht nur die Variobahn (ist nur ein Symptom), sondern das gesamte Unternehmen. Der Zustand ist nämlich erschütternd, was z. B. auch die Vorgänge rund um die Fahrzeugbeschilderung bei der Inbetriebnahme der Schleife Asperngasse, zu sehen war. Das ist dringender Handlungsbedarf notwendig - ich fürchte aber, dass weder Frau Muhr noch die Politik dazu in der Lage sein werden.

Zitat

Und ja: die HGL hat die Rechnung für ihr Versagen bekommen: Negativreklame, Ablehnung in der Bevölkerung, zusätzliche Kosten, schlechte Presse  :( Und bezahlen darf das der Steuerzahler  :boese: Und natürlich das System ÖV, dem mit dem Variobahndesaster ein Bärendienst erwiesen wurde.


Ja, da es aber keine "Beziehung" der Verantwortlichen zum Unternehmen gibt, wird das auch niemand wirklich stören - das ist halt Problem, wenn man wieder fachfremde Manager in solche Positionen setzt (galt auch für Muhr-Vorgänger!). Leute, die nicht selbst vom Fach sind und auch selbst nicht regelmäßig mit den Verkehrsmitteln fahren, handeln so (und man darf sich auch bei den Fehlgriffen bei den Anschaffungen nicht wundern - Stichwort: Funktionalität und Kundennutzen!!!)


Vor allem das Fehlen der Stationsdisplays versteh ich nicht. Die Ankünder-Werbungsbildschirme zeigen mehr Werbung und Dodl-Infos als den Linienübersichtsplan. Zumal diese so angebracht sind, dass man sie von vielen Stellen gar nicht oder und nur halb sieht.


Das ist wieder eine Entscheidung der GVB/HGL. Man hat es gleich gemacht wie bei Cityrunner. Viele Leute haben schon beim CR gesagt, dass die Monitore besser über dem Mittelgang aufgehoben werden (einer für Werbung und der andere für LAUFENDE Linien- und Haltestelleninformation), so wie es eigentlich üblich ist. Aber die GVB/HGL-Verantwortlichen wissen es ja besser ...

Zitat

Aber dennoch: Die HGL hätten sich viel erspart, wenn man sich zuerst um die Gleise kümmert, dann testet (wie in Berlin) und erst dann sagt: Das und das muss angepasst werden und dann kaufen wir die Dinger. So hat man halt gesagt, die Behörde sagt ja, her mit den Dingern und daraufhin sind sie erst recht mehrere Monate herumgestanden. Also letztlich eh wie mein Vorschlag  :frech:, aber eben mit denkbar schlechtem Image und kostentechnisch hätte das auch ökonomischer ablaufen können.  


Ich habe schon mehrfach gesagt, dass man eine Vorserie hätte bestellen müssen (das Thema Gleissanierung und -anpassung hatten wir ja auch schon). Aber: Problem ist halt, dass man jetzt die Fahrzeuge benötigt und man wieder einmal viel zu spät dran ist (man hat auch zu wenige CR angeschafft). Fakt ist - und da wiederhole ich mich - die Dinger wurde im besten Wissen über den technischen Aufbau angeschafft, die vorhandenen Fahrzeuge wurden von der Behörde abgenommen und entsprechen dem Vernehmen nach auch bezüglich der Lärmemission den gesetzlichen Vorgaben. Wo liegt also das Problem?

Das Problem liegt bei einer panischen Politik, die über kein Fachwissen verfügt, solche Dinge in der Öffentlichkeit entsprechend zu "verkaufen" und beispielsweise die Vorteile von Niederflur zu unterstreichen (davon spricht nämlich keiner: in nicht allzu langer Zeit werden faktisch alle Kurse mit Niederflurfahrzeugen geführt werden können). Stattdessen hat man lauf öffentlich über die mögliche (und von mir weiterhin abgelehnte) Verlängerung der VB diskutiert, BEVOR sie überhaupt abgeliefert war. Besser wäre gewesen, im Fahrzeug mehr Sitzplätze zu installieren und nicht so eine peinliche Lösung für die Kinderwagen zu fabrizieren, die nur Sitzplätze kostet und die es wirklich bei keiner Straßenbahn weltweit gibt.

Das Imageproblem der VB hat die Politik (und das Management der Verkehrsbetriebe) in Graz zu verantworten (insofern ist der Stadler-Chef auch so "zurückhaltend"). Ich bin ganz ehrlich: mir ist eine (scheinbar) lautere Niederflurstraßenbahn mit KLIMAANLAGE tausendmal lieber als eine fast 50 Jahre alte Sechsachser-Kraxe, mit der man keinen Autofahrer aus dem Auto locken kann. Gerade zu Weihnachten wäre der Einsatz der VB sicherlich alleine schon aus Kapazitätsgründen sinnnvoll gewesen, ebenso im Zusammenhang mit der Eröffnung der Asperngassen-Schleife. Ohne dieses "Politiktheater" wären jetzt schon mindestens 10 (!) Variobahnen in Graz und größtenteils im Einsatz (nicht nur so 3 bis 4 täglich). Damit wären die 260er und 290er einmal aus dem Verkehr gezogen!

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: andi747 am Februar 12, 2011, 10:46:10
Da kann ich nur Zustimmen. In Linz z.B.: wurden drei Vorserien Wagen bestellt und über ein Jahr im Netz und in der Werkstätte getestet.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Metro5 am Februar 12, 2011, 11:31:19
@Hubertat,
du hast es auf den Punkt gebracht. Aber was mich an dieser "panischen" Politik noch viel mehr stört, ist, dass solche nicht ganz vorausschauenden politischen Entscheidungen Kosten verursachen, die einen mMn dringendsten Strab-Ausbau in Graz in noch weitere Ferne rücken lassen, auch wenn das jetzt nicht hierher gehört. Denn ein in der Kärntner Straße im Stau steckender Bus holt auch keinen Autofahrer von der Straße. Der/Die denkt sich dann: "Bevor ich im Bus im Stau stehe, steh ich lieber in meinem eigenen Auto im Stau". Wichtig ist, dass die Bim endlich mehr eigene Trassen bekommt, wo man als zufriedener Bim-Fahrgast im Vorbeifahren den Stau anschauen kann. Das wär mal eine gscheite Imageaufbesserung! Ich seh den Werbespot schon vor mir... :raucher:

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Februar 12, 2011, 12:35:30
Zitat
mit KLIMAANLAGE tausendmal lieber als eine fast 50 Jahre

Klimaanlage? Nicht in Graz, da muss gespart werden. Die Variobahnen haben eine "Temperaturabsenkungsanlage" - der Wirkungsgrad dieser konnte man letzten Sommer in Innsbruck gut testen, und ich sage euch: Kühl ist etwas anderes (zB ein offenes Fenster mit Fahrtwind, wie in den 260ern*)

Grundsätzlich muss ich aber sowohl Telefonzentrale, als auch hubertat ohne weiteren Kommentar zustimmen.

lg

*Kühl ist das nicht (die Luft hat ja draußen eine ähnliche Temperatur wie innen), aber die Zugluft ist herrlich.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 12, 2011, 12:53:44
Sorry, ja! Temperaturabsenkung und nicht Klima - trotzdem: das war tausendmal besser als im CR und auch in den anderen Fahrzeugen!!!

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Februar 12, 2011, 12:58:45
Richtig, aber 1000 mal 0 ist noch immer 0. :P
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Februar 12, 2011, 13:09:30

Klimaanlage? Nicht in Graz, da muss gespart werden.


Welchen Sinn - außer in der Fahrerkabine -  sollte denn eine Klimaanlage haben, wenn doch andauernd alle Türen geöffnet werden?
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: railjet16er am Februar 12, 2011, 13:33:41
Speziell in den neumodischen Kisten mit riesigen, nicht öffnungsfähigen Fenstern sind irgendwelche Einrichtungen zur Kühlung im Sommer notwendig.
Man sieht es an den ersten ULFen in Wien (A, B) - ohne Klimaanlage sind das die reinsten Saunaöfen, und das obwohl die Türen aufgehen.

Trotzdem, auch ich bin der Meinung, dass Halbfenster immer noch gescheiter sind. Aber dann regen sich ja wieder bestimmte Leute auf, dass es ZIEHT. :boese:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Februar 12, 2011, 13:50:43
Zitat
Welchen Sinn - außer in der Fahrerkabine -  sollte denn eine Klimaanlage haben, wenn doch andauernd alle Türen geöffnet werden?

In den Linzer CR, die eine "richtige" Klima haben, ist es im Sommer schon angenehm kühl, auch wenn die Türen andauernd geöffnet werden. ;)
Erstellt am: Februar 12, 2011, 13:35:49
Übrigens:
Wie man einen neuen Triebwagen gut bewirbt zeigte die ÖBB anfangs der 90er-Jahre mit dem 5047. Hier ein paar Links:
http://s13.directupload.net/images/110203/n86vztsf.jpg

http://s3.directupload.net/images/110203/gqwri938.jpg

http://s13.directupload.net/images/110203/5eocvi9d.jpg

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Februar 12, 2011, 14:15:03

In den Linzer CR, die eine "richtige" Klima haben, ist es im Sommer schon angenehm kühl, auch wenn die Türen andauernd geöffnet werden.


Ich glaube, da herrscht eine gewisse Definitions-Verwirrnis: eine richtige Klimaanlage reguliert auch die Raumfeuchtigkeit. Und das gibt es auch in Linz sicher nicht.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am Februar 12, 2011, 22:44:11


Übrigens:
Wie man einen neuen Triebwagen gut bewirbt zeigte die ÖBB anfangs der 90er-Jahre mit dem 5047. Hier ein paar Links:
http://s13.directupload.net/images/110203/n86vztsf.jpg

http://s3.directupload.net/images/110203/gqwri938.jpg

http://s13.directupload.net/images/110203/5eocvi9d.jpg



Mit solchen Worthülsen wie "super", "Weltklasse", "Meilenstein" usw. hat sich allerdings auch der peinliche Platzsprecher bei der Variobahn-Präsentation vor dem Steirerhof überschlagen! Bloß gestimmt hat es leider nicht...  :(

Ich ärgere mich jedes Mal grün und blau über das todlangweilige Außendesign der Grazer Variobahnen, wenn ich in den aktuellen Zeitschriften die wunderschönen französischen Straßenbahnen sehe. Die haben Chic, schaffen Emotion, bieten Lebensqualität.

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Februar 13, 2011, 13:59:19
Zitat
Mit solchen Worthülsen wie "super", "Weltklasse", "Meilenstein" usw. hat sich allerdings auch der peinliche Platzsprecher bei der Variobahn-Präsentation vor dem Steirerhof überschlagen!

Richtig, aber einer der Links führt zu einem Scan der Kleinen Zeitung. Und die berichtet über die Variobahn ganz anders als über den 5047er.

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Railfritz am Februar 14, 2011, 08:50:08

Ich ärgere mich jedes Mal grün und blau über das todlangweilige Außendesign der Grazer Variobahnen, wenn ich in den aktuellen Zeitschriften die wunderschönen französischen Straßenbahnen sehe. Die haben Chic, schaffen Emotion, bieten Lebensqualität.


Ganz meine Meinung - die Variobahn kommt nur als 'graue Maus' daher - so als ob man sie möglichst unsichtbar machen will. Da ging es wohl nur darum, möglichst billig zu sein.
Und die Werbung ist bei diesen Wagen auch völlig mißglückt: Gerade das gräßliche Grau sollte durch Werbung  ersetzt werden - aber bei der VB wird Bug und Heck ausgespart, und dadurch wirkt die Werbung nur billig. Ganz oder gar nicht sollte bei Werbung gelten - und die VB kann durch eine bunte Farbgebung nur gewinnen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am Februar 14, 2011, 09:29:31

die Variobahn kommt nur als 'graue Maus' daher - so als ob man sie möglichst unsichtbar machen will. Da ging es wohl nur darum, möglichst billig zu sein.


Die Form des Fahrzeugkopfes dürfte den Preis nur marginal beeinflussen, außer man engagiert einen extrem teuren Architekten oder verbraucht besonders viel oder teures Material. Und die Farbe wird auch nicht billiger, wenn man besonders langweilige Farbtöne auswählt und sie in einer einfallslosen Farbteilung aufbringt. ;D Woran es krankt, ist einfach ein gewisser Mut der handelnden Personen, eine gewisse Kreativität, ein selbstbewusstes Auftreten. Das Fehlen all dieser Eigenschaften in Graz hat gar nicht so sehr mit der Variobahn selbst zu tun. Das wäre ihnen bei jeder Fahrzeugtype passiert, wie auch schon vor Jahren bei den 600ern. Ein "Betriebsunfall" in optischer Hinsicht war lediglich die pfiffige Kopffront unserer Cityrunner, die bis heute ihre Nachfolger in Linz, Augsburg & Co. an Dynamik übertreffen.

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Februar 14, 2011, 10:00:57
Man hätte sie nur in den "GVB" Farben lackieren sollen. Damit entsprechen sie dem Corporate Design und sind nicht als Fremdkörper unterwegs. Und wie schon vorher geschrieben wurde, wenn schon Vollwerbung, dann auch ganz.
LG!Christian
(hat das nicht schon Jemand am Computer zusammengebastelt?)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 14, 2011, 10:07:24

(hat das nicht schon Jemand am Computer zusammengebastelt?)



Ja unser "Michael" hat eine Puntigamer Variobahn gemacht:
(http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?action=dlattach;topic=2614.0;attach=11844;image)

Hier (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1508.msg37960.html#msg37960) gibts vom 5047er einige Designstudien
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tomi2350 am Februar 17, 2011, 22:35:27
Ich bin heute mit VB 202 und 205 gefahren. Mir ist aufgefallen, dass 205 wesentlich ruhiger,angenehmer und vor allem viel leiser als 202 fährt.
Ist bei 205 lärmtechnisch schon mehr nachgebessert worden?
Jedenfalls war die Fahrt mit 202 geradezu ein "Höllenritt"  >:D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Februar 17, 2011, 22:38:02
Zitat
Ist bei 205 lärmtechnisch schon mehr nachgebessert worden?


Vielleicht war ja VB 205 auf der Drehbank.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am Februar 17, 2011, 22:58:43
Das größte Sorgenkind dürfte aber offenbar die VB 201 sein. Die fehlt bereits wieder seit über einer Woche im Linienbetrieb!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am Februar 18, 2011, 08:06:06
 :boese:was ja auch kein Wunder ist, denn ich würd´mich mit 2 verdreckte alte Fahnderln auch nicht mehr in die Öffentlichkeit wagen  :boese: L.G. G.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tw 222 am Februar 18, 2011, 08:42:45
201 ist heute auf der Linie 4 unterwegs - mit Fahnerln und deutlich hörbaren Flachstellen ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: crius am Februar 18, 2011, 11:09:37
Bin vorher damit mitgefahren, da waren aber keine Flachstellen???
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Tw 222 am Februar 18, 2011, 11:56:14
Vielleicht haben die merkwürdigen Geräusche in der Früh auch eine andere Ursache gehabt. Irgendwie hat sich der Fahrer auch beim Bremsen schwer getan. An der Haltestelle Seniorenzentrum ist er erst am Zebrastreifen zum Stehen gekommen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 18, 2011, 12:03:06
Hallo und Willkommen im Forum!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am Februar 18, 2011, 16:10:38
Irgendwie passt diese VB noch nicht. Sie war am 31.01 und am 01.02 im Einsatz. Dann erst wieder am 08.02 und am 09.02. Und dann wieder ab heute 18.02. Bin gespannt ob sie jetz dann wieder eine Woche still stehen wird. ;D
Erstellt am: Februar 18, 2011, 12:13:19

Irgendwie passt diese VB noch nicht. Sie war am 31.01 und am 01.02 im Einsatz. Dann erst wieder am 08.02 und am 09.02. Und dann wieder ab heute 18.02. Bin gespannt ob sie jetz dann wieder eine Woche still stehen wird. ;D


201 ist mittlerweile (vor 15:00) gegen 660 getauscht worden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 21, 2011, 19:07:10
Heute sind anscheinend wieder alle 5 VB gefahren....
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Februar 23, 2011, 07:33:51
Heute ist wieder eine neue Variobahn angeliefert worden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Februar 23, 2011, 11:02:58

Heute ist wieder eine neue Variobahn angeliefert worden.


Welche Nummer ist heute gekommen?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 23, 2011, 11:24:06
Ich vermute 207...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am Februar 25, 2011, 19:53:20
Wie bitte funktioniert dieses Nummernspiel( ???Verlosun??) auf Seite 62 ist von Nummer 210 die Schreibe ! L.G.  G. :frech:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Februar 25, 2011, 20:21:22
210 und 211 wurden vorgezogen, weil sie technisch modifiziert begnüget 207-209 sind.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Februar 26, 2011, 18:52:05
Interessehalber weil ich heute damit gefahren bin: hat TW 202 noch immer oder schon wieder eine leichte Flachstelle am mittleren Fahrwerk?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Februar 27, 2011, 08:37:03
Als ich am 24. 2. damit gefahren bin, hatte er jedenfalls keine Flachstelle.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Februar 27, 2011, 12:37:21

Als ich am 24. 2. damit gefahren bin, hatte er jedenfalls keine Flachstelle.


Das würde dann wohl bedeuten, dass die Bremssteuerung noch immer nicht ganz optimal arbeitet. Das frühe Einfallen der Federspeicher ist mir auch wieder mal aufgefallen, und ich denke dass das durchaus auch damit zu tun haben könnte.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TMK am Februar 28, 2011, 16:36:36
Eine Frage an die Spezialisten im Forum:
Wenn man mit der Variobahn auf langen Geraden mit höherer Geschwindigkeit unterwegs ist - mir ist es in der Herrgottwiesgasse aufgefallen - fühlt man sich vom Geräusch an eine alte Nebenbahn erinnert, wo die nicht  verschweißten Schienenstöße ein rhythmisches "taram-tam-tam" ergeben. Wenn man genauer hinhört, ist dieses Geräusch auch beim Cityrunner wahrzunehmen, wenn auch wesentlich leiser. Für mich klingt das so, als ob die Spurkränze in die Entwässerungsschlitze "fallen". Allerdings bin ich bisher davon ausgegangen, dass die Fahrzeuge praktisch immer auf den Radreifen rollen.
Kann mir jemand erklären, was da zu hören ist?

Danke und viele Grüße
TMK
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Februar 28, 2011, 19:21:19
Die Schläge, die Du ansprichst, entstehen beim Überfahren unsauber geschweißter Schienenstöße.
Wenn man genau hinhört, merkt man diese bei allen Fahrzeugtypen, nur werden sie halt bei  Fahrzeugen
mit festen Fahrgestellen wesentlich stärker an den Wagenkasten weitergegeben als bei Drehgestellfahrzeugen
und auch die höhere unabgefederte Masse verstärtkt diese Geräusche natürlich.

Ich habe schon länger den Verdacht, dass genau diese Schläge auch ein Grund sind, warum den Variobahnen
immer wieder Flachstellen attestiert werden. :pfeifend:..

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Februar 28, 2011, 20:27:50
Heute Nacht gibt es übrigens Messfahrten mit mehreren VBs.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Februar 28, 2011, 23:46:33

Ich habe schon länger den Verdacht, dass genau diese Schläge auch ein Grund sind, warum den Variobahnen
immer wieder Flachstellen attestiert werden. :pfeifend:..


Dann ist das Material der Radreifen aber Schrott, denn solche Schläge sind eine normale Betriebsbelastung. Bei der großen Bahn wird mit viel höheren Achslasten und Geschwindigkeiten teilweise auf gänzlich unverschweißten Schienen mit entsprechenden Lücken gefahren, ohne dass die Radreifen alle paar Wochen Flachstellen abkriegen...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am März 01, 2011, 00:05:01
Ich denke, PatSpeesz hat damit eher gemeint, dass eben das Rumpeln über diese Stöße fälschlicherweise als Flachstellen der Radreifen interpretiert wird?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am März 01, 2011, 07:37:19
Danke flow, genauso wars gemeint.

Ich habe mir lediglich die Frage gestellt, ob da nicht manchmal Schläge,
deren Ursache in Unebenheiten des Fahrweges liegt, mit denen verwechselt
werden, die durch Unebenheiten am Rad entstehen.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Empedokles am März 01, 2011, 07:55:42

Ich denke, PatSpeesz hat damit eher gemeint, dass eben das Rumpeln über diese Stöße fälschlicherweise als Flachstellen der Radreifen interpretiert wird?


Richtig. Flachstellen entstehen nur durch Rädergleiten und nicht beim Befahren der Schienenstösse!
Klopfende Geräusche können auch durch sog. Aufschweissungen am Radreifen entstehen, wenn beim Rädergleiten das abgetragene Material am Radreifen "picken" bleibt.
Bei angetriebenen Achsen können sich auch nach einem extremen Schleudern (Durchdrehen der Räder) Aufschweissungen am Radreifen bilden.

LG, E.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am März 01, 2011, 12:09:53

Danke flow, genauso wars gemeint.


Ok, hab ich dann missinterpretiert. Einzelne Schläge sind aber ja auch recht leicht von Flachstellen zu unterscheiden, da letztere naturgemäß ständig rhythmisch und von der Fahrgschwindigkeit abhängig klopfen. Flachstellen nerven die Anrainer in ihrer Gesamtheit natürlich zu Recht, einzelne Schläge eher nur die die direkt daneben wohnen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 02, 2011, 11:22:26
208 kam in der vergangenen Nacht in Graz an...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am März 02, 2011, 12:19:35
Wie lange dauert eigentlich noch bis VB 206 zugelassen ist? Derzeit fahren 5 Variobahnen und es stehen 5 Variobahnen in der Remise.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 265 am März 03, 2011, 19:59:47

Wie lange dauert eigentlich noch bis VB 206 zugelassen ist? Derzeit fahren 5 Variobahnen und es stehen 5 Variobahnen in der Remise.


Ausgleich 5:5 ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 07, 2011, 06:39:49
Fahrwerksprobleme: Variobahn-Krisengipfel

Mehr als ein Jahr nach Lieferung der ersten von insgesamt 45 Garnituren sind aber noch immer nicht alle Schwierigkeiten beseitigt. Am Montag wird mit Hersteller "Klartext geredet".

GRAZ.
Man kauft ein neues Auto, muss es bei Lieferung aber erst einmal von der lokalen Werkstatt adaptieren lassen, bevor man damit klaglos durch die Stadt fahren kann. Ein derartiges Problem hat die Holding Graz mit den neuen Straßenbahnen Marke Variobahn - die Kleine Zeitung berichtete.

Mehr als ein Jahr nach Lieferung der ersten von insgesamt 45 Garnituren sind aber noch immer nicht alle Schwierigkeiten beseitigt. Laut Technikern macht das Fahrwerk allen nachträglichen Einbauten zum Trotz weiterhin unüberhörbar Probleme. Hersteller Stadler habe beim Optimieren (der Innenverkleidung, der Fahrwerksklappen und so weiter) zwar brav geholfen, ein Durchbruch wäre bislang aber nicht erzielt worden. Doch die Zeit drängt: Je mehr Variobahnen unterwegs sind, desto deutlicher wird, dass die andere Niederflurtram (Cityrunner) leiser ist.

Daher findet am Montag ein Krisengipfel mit Hersteller Stadler statt, wie Holding-Graz-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Malik am Sonntag bestätigte. Mit Michael Daum, dem Chef der deutschen Stadler Pankow GmbH, wird "Klartext geredet". Um über einen Lieferstopp oder rechtliche Schritte zu reden, dafür sei es zu früh.

Die Linien Graz, mit ihrer 97 Millionen Euro schweren Bestellung zweifellos gute Kunden der Berliner, erwarten sich endlich handfeste Lösungen für das laute Fahrwerk. Dass es rechtlich die Normen erfüllt, reicht nicht.
THOMAS ROSSACHER

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2692963/fahrwerksprobleme-variobahn-krisengipfel.story




Krachmacher

Am Rosenmontag zerbrechen sich Fachleute den Kopf, warum die neue Tram-Generation in Graz so laut daherkommt. Rosen werden keine gestreut, da man das Problem einfach nicht in den Griff kriegt (siehe Seite 16). Da hilft es wenig, wenn Ingenieure die vorhandene Einhaltung der Schallemissionsnormen predigen und der Berliner Hersteller höflich sein Bedauern ausdrückt. Die Bürger der Murstadt empfinden es anders.

Graz muss die Ellbogen ausfahren, steckt es doch 97 Millionen Euro aus Steuer- und Kundengeldern in seinen neuen Tram-Fuhrpark. Der sollte obendrein das Aushängeschild der neuen Holding und der neuen Graz Linien (vormals GVB) sein. Nicht einzusehen, warum man dann "Krachmacher" auf die Schienen schickt.

Der Berliner Hersteller wiederum darf sich ruhig offensiver um das "lokale Problem" kümmern. Graz ist nach Wien der größte Markt in diesem Segment in Österreich. Schon einmal hat ein Hersteller fest geglaubt, dass er die Grazer wieder mit seinen Trams ausstatten kann - ein Irrtum.

Sie erreichen den Autor unter

thomas.rossacher@kleinezeitung.at

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am März 07, 2011, 12:42:17
Heute sind nur 201 und 205 unterwegs!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 08, 2011, 10:07:48
Zumal man die Probleme mit Helsinki sowieso nicht vergleichen kann. Die Kälte machte nämlich den Bahnen zu schaffen (AFAIK irgendetwas mit der Hydraulik).  ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am März 08, 2011, 10:38:16

Wann endlich werden die Schreiberlinge zu einer ordentlichen Recherche angehalten, damit ihre Artikel die Ansprüche einer seriösen Berichterstattung erfüllen?

Da wird wohl nix mehr damit, schließlich muss alles eingespart werden, auch Journalisten mit (mittlerer) Qualifikation und basis-Rechtschreibung. Heute z.B: in der Kleinen:
"wenn die Quick-Funktion nicht funktioniert, könnte es daran liegen, dass der Laser defekt ist."
Da denk man sich als "Laser" der Kleinen auch seinen Teil, zumal solcher Schwachsinn mittlerweile täglich und mehrfach vorkommt  :(
Ist aber völlig OT  ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: marquito am März 08, 2011, 11:34:34
Sry, aber der Vergleich mit den Tiefkühlprodukten hinkt doch ein bisschen.... Zum Einen handelt es sich hier nicht um ein "Produkt", das man mal ausprobieren kann und dann einfach nicht mehr kauft, wenns einem nicht zugesagt hat. Da gehts ja um einzuhaltende Verträge, die mit einer gewissen Stückzahl gekoppelt sind.

Das mit Qualitäts-Journalismus ist sicher auch ein (anderes) Thema, Fakt ist jedenfalls, dass in den Medien (von der Politik?) die Variobahn als eierlegende Wollmilchsau angepriesen wurde. Die Variobahn wird noch komfortabler, besser und was weiß ich noch was...  Zur Ernüchterung gibts nur Probleme und der ÖPNV gerät damit einmal mehr in negative Kritik seitens der Bürger.

Man muss sich langsam ernsthaft fragen, was es mit der Firma Stadler und/oder dem ganzen Drumherum auf sich hat! Schließlich gibts ja bei den GTWs der GKB auch genug Probleme... Der Koralmabschnitt darf noch nicht befahren werden, weitere technische Probleme scheint es auch zu geben: Vor 3 Wochen zB war ein GTW bereits auf halber Strecke außer Betrieb: Die Türen konnten nicht mehr angesteuert werden. 

Die Summe all dieser Probleme führt dazu, dass der ÖPNV immer mehr an Attraktivität verliert. Die negative Mundpropaganda funktioniert gut, zurecht ärgern sich die Menschen über überteuerte Fahrpreise bei Abnahme der Qualität und des Service.

Eigentlich stellt sich nur mehr die Frage: Ist das Ganze jetzt inszeniert, also aus politischem Willen heraus, um zu zeigen, dass der ÖPNV ja von der Bevölkerung überhaupt nciht angenommen wird... Oder funktioniert es wirklich nicht, und die Firma Stadler waren einfach die Billigsten. Und dann hat man halt versucht, die Variobahn und die GTWs als immense Qualitätssteigerung und Investition anzupreisen, was sie ja ganz offensichtlich nicht ist.

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am März 08, 2011, 11:36:08
Die Kleine Zeitung versucht seit einiger Zeit, das Niveau ihrer Gratissatelliten Grazer, Woche und G7 noch zu unterbieten. Erfolgreich, wie ich meine.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: marquito am März 08, 2011, 13:49:13
Zitat
Aber der Hersteller hält ja die Verträge ein! Es ist ja der Käufer, der Nachbesserungen dort verlangt, wo ohnehin die Normen erfüllt sind...

Meinte damit ja auch den Käufer, der jetzt den Vertrag über die vereinbarte Stückzahl einhalten muss. Und das, obwohl es offensichtlich Probleme mit dem Produkt gibt, Normen hin oder her. Bei einer derart breiten Diskussion des Themas wird schon was dahinter stecken, die Probleme einfach zu leugen wird auch nichts bringen. Schlussendlich möchte/muss man die Dinger dann ja noch ein paar Jährchen betreiben (können) auch noch!

Das mit den Zulassungsverfahren ist ja alles schön und gut. Aber warum plant man das nicht besser und macht voreilige Versprechungen, um dann die Leute zu vertrösten? 
Die Summe der Probleme machts im Endeffekt aus, dass man den Leuten nichts "vorkauen" muss, damit sie negativ gegenüber dem ÖPNV eingestellt sind.
Ich kann mir nicht helfen, aber bei dem Thema "Stadler" stinkt einfach irgendetwas gewaltig...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 08, 2011, 16:40:59
 Graz Linien und Stadler Pankow GmbH beschließen weitere Optimierungsmaßnahmen


Bei ihrem Treffen am 07.03.2011 in Graz wurde vom Vorstand der Holding Graz und der Geschäftsführung der Stadler Pankow GmbH folgende Vorgehensweise zum Thema ,,Variobahn" beschlossen:

Die in den letzten Wochen gemeinsam durchgeführten und getesteten Maßnahmen ergaben bei den durchgeführten Messungen vorerst eine Verbesserung  im Bereich der Geräusche sowie Erschütterungen. Es ist geplant, diese Maßnahmen sowohl bei den bereits gelieferten Modellen als auch bei den zu liefernden Fahrzeugen umzusetzen. Sowohl die Holding Graz als auch die Stadler Pankow GmbH sind sich  einig, dass es weiterer Optimierungen bedarf.
Somit wird die Firma Stadler auf Basis der vorliegenden Ergebnisse bis nächste Woche ein zusätzliches Maßnahmenpaket mit einem definierten Zeitplan vorlegen. Diese Veränderungen (u.a. an  Dämpfern, Adaptierung  von Lagern) werden in den nächsten Monaten wie vereinbart bis Ende Sommer stufenweise bewertet und gegebenenfalls umgesetzt. ,,Bei diversen Adaptierungen erwarten wir in zwei Monaten klare Aufschlüsse und weitere positive Resultate", so Holding Graz-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Malik. Für medial kolportierte Themen wie Lieferstopp oder Vertragsausstieg gibt es derzeit keine Grundlage.

Stadler-Geschäftsführer Michael Daum: ,,Ich bin optimistisch, dass wir mit den definierten Vorschlägen und Ideen ein für beide Seiten zufriedenstellendes Ergebnis erreichen werden". Darüber hinaus betont Daum, dass die gelieferte Variobahn alle Ausschreibungskriterien erfüllt und die gesetzlich vorgeschriebenen Normen eingehalten werden.
Ergänzend zu den weiteren technischen Schritten und dem permanenten Datenaustausch zwischen den Technikern wird sich auch der
Vorstand der Holding Graz und die Geschäftsführung der Stadler Pankow GmbH weiterhin monatlich in einer eigenen Steuerungsgruppe treffen.


Presseinformation Holding Graz Linien
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 292 am März 08, 2011, 17:55:04
Eingeständnis: "Ja, die Variobahn ist lauter"

Nach einem Krisengipfel von Holding Graz und Tram-Hersteller Stadler ist offiziell, was die Anrainer immer befürchteten: Die neue Variobahn ist lauter als die "Cityrunner"-Tram. Der Lärmschutz wird nun weiter optimiert.

Die Sorgen mit der schmucken wie unüberhörbaren Variobahn standen am Montagabend im Mittelpunkt eines Gipfels zwischen Holding Graz und Tram-Hersteller Stadler. Fazit: Hersteller Stadler bekam zwei Monate Zeit, um das Fahrwerk der Straßenbahn an fünf Stellen zu verbessern. Und zwar im Berliner Werk, nicht erst nachträglich in Graz.

Kein Vertragsausstieg

Im Endresultat soll die neue Tramgeneration runder laufen. So "leise" wie der Cityrunner wird es aber nicht gehen. "Ja, die Variobahn ist lauter. Das sagt auch Stadler", spricht Holding-Vorstand Wolfgang Malik Klartext. Die Vorteile (Preis, Platzangebot und so weiter) würden aber bei weitem überwiegen. Daher wird Graz, wie im Liefervertrag vereinbart, 45 Garnituren (um rund 97 Millionen Euro) kaufen und einsetzen. Ein Ausstieg aus dem Vertrag ist kaum möglich, da die Variobahn rein rechtlich alle Bestimmungen erfüllt.
Quelle: Kleine Zeitung Online
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am März 08, 2011, 20:28:22
Zitat
Nach einem Krisengipfel von Holding Graz und Tram-Hersteller Stadler ist offiziell, was die Anrainer immer befürchteten: Die neue Variobahn ist lauter als die "Cityrunner"-Tram. Der Lärmschutz wird nun weiter optimiert.


Am besten wäre es gewesen, man hätte die Finger von der Variobahn gelassen und mehr Geld für eine bessere Straßenbahngeneration investiert und hätte etwas gescheites bekommen.  Dieses Lärmschutzpaket ist einfach nur peinlich und wer bezahlt dieses Paket? Alle Grazer und Grazerinnen!!!!  Die VB wird nie so leisen sein, damit alle zufrieden sind, für mich steht eigentlich was fest, die Variobahn passt nicht nach Graz, dass ist einfach die falsche Straßenbahn.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am März 08, 2011, 22:48:38
Tja, immerhin gibt jetzt jeder zu dass die Variobahn sowieso nie auf das Geräuschniveau der Cityrunner kommt, aber das war wohl eh zu erwarten. Hoffentlich wirds wenigstens noch etwas besser, weil ist ja sogar in leichten Bögen schon ein extremer Unterschied.
Hab heute Abend beim Eisernen Tor Richtung Hautplatz zufällig eine VB und vielleicht 10-15m dahinter einen Cityrunner erleben dürfen in dem sanften Bogen dort. Bei der VB dröhnt ja alles wenn sie durch den Bogen fährt (dabei ists eh fast grad), und was mich dann aber richtig irritierte war dass die VB obwohl sie schon in der Herrengasse war und ich auf direkter Höhe mit dem Cityrunner stand die den trotzdem immer noch voll übertönt hat und vom Cityrunner nur im Hintergrund das schrillen der Motoren hörbar war aber der Rest im VB-Geräusch unterging.
So kanns ja wirklich nicht sein dass ein Fahrzeug auf der Gerade welches sogar noch weiter weg ist ein Fahrzeug in einem Bogen übertönt.

Ausserdem sollt man sich wohl am besten für die VB auch gleich vorsorglich Pickerln wie beim Cityrunner für die Anzeigen kaufen, weil die wohl auch nicht grade so toll programmierbar sind. Hab jetzt schon 2x eine VB gesehen die auf Dienstfahrt (oder vielleicht war auch Probefahrt eingeblendet) war, gleichzeitig aber noch die Liniennummer im Display war. Sollt wohl auch nicht sein. Vor allem mehr als lästig wenn man wartet weil man die Nummer schon deutlich früher sieht als den Text und glaubt die Bim kommt schon, aber  :ätsch: doch nicht.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 08, 2011, 23:51:53
Zitat
Hab jetzt schon 2x eine VB gesehen die auf Dienstfahrt (oder vielleicht war auch Probefahrt eingeblendet) war, gleichzeitig aber noch die Liniennummer im Display war.

Was aber absolut nichts über die Software aussagt... ;)

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am März 08, 2011, 23:52:12
Die beschriebene Geräusche der VB in der Kurve sind das eine, kleine Übel, die Ursache und deren Folgen hingegen das größere: der CR "eiert" durch die Kurven und entlastet so durch seitliches Ausdrehen der Fahrwerke bzw. Wagenmodule die Gleise und Wagenkonstruktion, die VB hingegen "frisst" sich richtig durch die Bögen, im Inneren knarrt und ächtzt alles unter den Kräften, die von den nicht immer ganz runden grazer Bögen auf die Wagenkonstruktion übertragen werden. Ich denke, die wahren Probleme kommen erst, wenn immer mehr VB´s unterwegs sind bzw. die Kilometerleistungen der Wagen steigen  :-\

Interessant wäre es sicherlich, zumindest zum Vergleich auch einen CR aus Brüssel in Graz zu testen, dann hätte man auch den direkten Vergleich aller infrage gekommenen Fahrzeuge (wer sagt, dass der CR im grazer Netz leiser wäre).

(Edit: knarRt ausgebessert)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am März 08, 2011, 23:59:05
Das entspricht genau meinen Empfindungen, nämlich daß die VB die <kurven n icht rund fährt, sondern wie in einem Vieleck von einer Ecke zur nächsten rumpelt ! Liebe Grüße Gert (vormals loger)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Frieder Schwarz am März 10, 2011, 09:17:28
Freundschaft,

ich konnte mir am Mo und Di die Varionetten anschauen und mitfahren. Ich muß euch sagen, so schlecht sind die garnicht. Fahrt mal in der BRD, im Rhein-Neckar-Delta mit den RNV-Wackelbahnen aus dem Hause Düwag. Die Kisten sind die größte Zumutung, die ich je gesehen habe und Kurven konnten die noch nie rund fahren. Die Kisten fahren sogar in der Geraden kurvig :o. (Ludwigshafen 200er, 1030er / Mannheim 600er / Rhein-Haardtbahn 1040er).

Laßt Euch die Varionetten optimieren und freut euch an den Kisten!

Viel Spaß noch mit den Varionetten Euer

Frieder Schwarz
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: HamburgStrabfan am März 11, 2011, 18:46:48
Sie laufen zwar einigermaßen gut aber von der Inneneinrichtung der neuen Varios bin ich nicht begeistert! Ich komm mir vor wie in einem Gefängniss mit Oragnen Sitzen.

Grüße aus Karlsruhe
Mark
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am März 12, 2011, 10:45:14

von der Inneneinrichtung der neuen Varios bin ich nicht begeistert! Ich komm mir vor wie in einem Gefängniss mit Oragnen Sitzen.


Da kann ich leider nicht mehr mitreden, diese Erfahrung fehlt mir.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: marquito am März 12, 2011, 11:28:44
Zitat
Laßt Euch die Varionetten optimieren und freut euch an den Kisten!


Nja, da könnte man sich schon mal fragen: Warum muss etwas, das angeblich dem Stand der Technik entsprechen soll, optimiert werden, um dann nicht einmal dasselbe Resultat wie vor knapp 10 Jahren zu erreichen(gemeint sind damit die Cityrunner, die auch nach der "Optimierung" ja noch leiser sein werden, als die Varios).

"Freuen" ist da vielleicht wirklich zuviel des Guten, sowas wird immer wieder zum Politikum (villeicht auch dazu "missbraucht", egal), weil halt nicht alle glücklich mit der Situation sein werden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am März 15, 2011, 22:42:39
Zitat
Ich denke, die wahren Probleme kommen erst, wenn immer mehr VB´s unterwegs sind bzw. die Kilometerleistungen der Wagen steigen  Undecided


Wenn im lauf dieses Jahr auch die VB 206 - 211 fahren dürfen, wird man auf der Linien 4 & 5 hauptsächlich nur noch Variobahnen sehen und spüren.  :P

Zitat
Sie laufen zwar einigermaßen gut aber von der Inneneinrichtung der neuen Varios bin ich nicht begeistert! Ich komm mir vor wie in einem Gefängniss mit Oragnen Sitzen.

Die orange Sitzbezüge ist der größte Quatsch, diese werden wohl bald so aussehen, wie die 99er´s Strafbänk in den Cityrunenr.  :-\

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am März 16, 2011, 00:01:06
Ich hatte heute nach langem wieder einmal die Ehre, mit 203 mitfahren zu dürfen. Schon vor dem Einsteigen am Hauptplatz dachte ich, der Wagen hat auf der Weiche das Gleis verlassen, so laut war er beim Überfahren, so stark waren die Erschütterungen im Boden zu spüren. Schlimm war´s aber dann v.a. in den Kurven im letzten Modul, da krachte, knarrte und scharrte der Wagen bzw. die Spurkränze an den Gleisen, als würden sie auf einer Drehbank stehen. Und in der Herrgottwiesgasse begannen die Schweissstellen der Gleise ab ca. 30km/h von einem "rumpe - rumpel - rumpel" zu einem sehr lauten und unangenehmen "knall - knall - knall" zu wechseln. Als Fahrgast dachte ich, dass jemand alle paar Meter offenbar Münzen/Steine auf´s Gleis gelegt hätte, als Anrainer würde ich wahrscheinlich auch auf die Barrikaden steigen.
Klar kann man auch die Geschwindigkeit drosseln, aber kann´s/soll´s das wirklich sein?  :(
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am März 16, 2011, 07:14:42

Fein, Dein Erlebnisbericht. Der Inhalt ist halt gar nicht neu, und die Töne/Geräusche höre ich bei jeder anderen Straßenbahntype auch....  ???


Schon einmal mit einem Cityrunner gefahren oder auch mit einem 600er? Die fahren vergleichsweise wie auf Katzenpfoten!

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am März 16, 2011, 08:03:37
Die paar Mal bei denen ich mit der Vario mitgefahren bin habe ich innen auch keine großartigen Unterschiede bemerkt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am März 16, 2011, 08:09:00

Fein, Dein Erlebnisbericht. Der Inhalt ist halt gar nicht neu, und die Töne/Geräusche höre ich bei jeder anderen Straßenbahntype auch....  ???

Du bist wohl noch nie mit einer Variobahn gefahren und auch noch nie in der Nähe einer fahrenden gestanden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am März 16, 2011, 14:10:53

Fein, Dein Erlebnisbericht. Der Inhalt ist halt gar nicht neu, und die Töne/Geräusche höre ich bei jeder anderen Straßenbahntype auch....  ???

Naja, ich bin ja auch schon zum wiederholten Male mit der VB gefahren (so oft war´s dann wieder auch nicht  ;D ;D ;D ), aber so extrem hab ich das noch nicht erlebt - und ja, ich weiß, wie sich Schienenstöße und Räderquietschen in anderen Fahrzeugen anhören.
Die Schienenstöße jedenfalls haben sich ab 30 km/h angehört wie wenn jemand jedesmal eine Papiertüte zu platzen bringt  :o
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: ptg am März 17, 2011, 12:21:13
So um auch einen Erfahrungsbericht abzugeben, nachdem ich es schon 2x geschafft habe mit einer VB zu fahren. Die Stöße kommen mir auch lauter vor als in den anderen, wieviel aber darin begründet ist, dass ich, speziell durchs hier mitlesen, extra darauf geachtet habe, kann ich schwer beurteilen (fahre zu selten mit 4 und 5).
Was mich eher gestört hat waren diese Schlussbremsungen beim Stehenbleiben.

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am März 17, 2011, 20:01:23

Anfragen aus der heutigen Gemeinderatsitzung:

http://www.graz.at/cms/dokumente/10166447_1618648/eff19384/Anfrage%20VariobahnNagl.pdf
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am März 17, 2011, 23:06:27
Zitat
05  Schienenersatzverkehr zwischen Zentralfriedhof und Puntigam am 23. März | 17. 3. 2011

Wegen Bremsproben mit der neuen Variobahn wird am Mittwoch, 23. März 2011 (9:00 bis ca 16:00 Uhr) ein Schienenersatzverkehr für die Straßenbahnlinie 5 zwischen Zentralfriedhof und Puntigam eingerichtet.

Quelle Verbundlinie
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am März 17, 2011, 23:10:15
Hoffentlich bringen die Bremsproben auch eine Verbesserung mit sich.
Ich frag mich sowieso wie die Fahrer das länger aushalten, die müssen am nächsten Tag ja ein absolut steifes Gnack haben.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am März 18, 2011, 08:37:25
Zur Gemeinderatsanfrage des BZÖ:

Vielleicht haben die Variobahnen deshalb die Ausschreibung gewonnen, weil für die Bewertung eine Art Kilopreis als Kriterium herangezogen wurde? :hehe: Wenn man durch das angeblich höhere Gewicht der Variobahn mehr Tonnen Straßenbahn ums gleiche Geld bekommt, hat man ja ein gutes Geschäft gemacht...

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am März 18, 2011, 09:36:25
Dabei hat man extra orange Sitze angebracht, um die Kollegen vom BZÖ milde zu stimmen  ;D
Allerdings wäre für einen Grosz wohl eine orange Gepäckablage passender...  ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am März 19, 2011, 13:13:41
Zitat
Dabei hat man extra orange Sitze angebracht, um die Kollegen vom BZÖ milde zu stimmen  Grin


Wie lange gibt es das BZÖ den noch? Die Sitzbezüge wie im Cityrunner wären wesentlich gescheiter gewesen.

Zitat
Hoffentlich bringen die Bremsproben auch eine Verbesserung mit sich.

Die Frage ist doch, mit welchen VB die Bremsproben stattfinden werden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Transalpin am März 19, 2011, 14:11:16

Die Frage ist doch, mit welchen VB die Bremsproben stattfinden werden.

Nicht wirklich, den Bremsen und der Software ist es ziemlich egal in welcher Variobahn sie sind.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am März 19, 2011, 16:54:08
Ich denke, 581 meint damit, dass die Bremsproben auf die baldige Zulassung einer weiteren VB schließen lassen, und da ist die Nummer schon interessant (es stehen ja ein oder zwei zur Auswahl  ;D ).
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am März 19, 2011, 21:44:43
207
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am März 20, 2011, 10:48:03
Die Bremsprobefahrten lassen leider keinen Schluss auf eine baldige Zulassung
des Fahrzeuges zu, siehe 206...

Die GrazLinien erfüllen damit lediglich ihren Beitrag zum Zulassungsverfahren,
dann heißt es wohl wieder (langelange) warten...  :P

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am März 20, 2011, 13:00:53
Die Zulassung hat ja schon bei 204 und 205 sehr lange gedauert.

206 wäre jetz eigentlich fällig dafür.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am März 20, 2011, 13:16:09

207


Zwischen 9 - 16 Uhr könnte man doch mit zwei Variobahnen die Bremsporben machen, war doch mit 204 und 205 auch so.

Zitat
des Fahrzeuges zu, siehe 206...

VB 206 hat doch im Herbst 2010 schon seine Bremsproben absolviert, die Zulassung dauert schon recht lange.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am März 20, 2011, 13:21:35

Auch die Anlieferung der anderen Wagen erfolgte viel rascher...


Das war aber vertraglich so vereinbart. Es wäre sicher auch möglich gewesen, die Variobahnen in kürzeren Intervallen zu bestellen... Sonst kann ich dem nur zustimmen: Wieso ging's beim Cityrunner so gut und bei der VB nicht? ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am März 20, 2011, 23:44:32
Zitat
Ich finde, es sind alle Variobahnen, die in Graz sind, längst "fällig" für die Zulassung!


Nur das dauert sicher noch einige Wochen bzw. Monate, bis VB 206 - 211 zugelassen sind.  :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am März 21, 2011, 00:07:46

VB 206 - 211 zugelassen sind.  :pfeifend:


208 und 209 sind doch noch nicht einmal in Graz, oder täusche ich mich da?

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 21, 2011, 06:19:00
Da täuscht Du Dich... 201 - 211 sind alle schon da.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am März 31, 2011, 09:00:27
Nächste Woche soll eine Grazer Variobahn in Mainz ausgestellt werden...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am März 31, 2011, 09:57:17
... obwohl der Karneval schon vorbei ist.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am März 31, 2011, 10:50:52
Zitat

Nächste Woche soll eine Grazer Variobahn in Mainz ausgestellt werden...


siehe
http://www.mvg-mainz.de/news_detail.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=3269&tx_ttnews[backPid]=1&cHash=b21aca7ddc

edit: Irgenwie geht der Link nicht. Am besten http://www.mvg-mainz.de/1.html?&no_cache=1 und dann weiter auf den Betriag "Verkaufsoffener Frühlingssonntag"
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am März 31, 2011, 18:30:48
Eigentlich könnte die VB in Mainz ruhig länger ausgestellt werden,
dort hätte das Herumstehen wenigstens einen Sinn...  :-*

Höchst amüssant ist ja die Textstelle " ...auf dem Weg zu ihrem zukünftigen
Arbeitsplatz im Österreichischen Graz...",
solange wir dieses  Verkehrsministerium haben, müsste es richtig heißen:
"...auf dem Weg zu ihrem zukünftigen Ruhestand in Graz...".
auch interessant:
"...wird die Mainzer Variobahn [...] über mehr Sitzplätze verfügen."
Genaugenommen fast doppelt so viele.  :boese:

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am März 31, 2011, 20:45:19
Die Grazer Variobahn ist bis dato auch die einzige, die praktisch keine Doppelsitze, sondern nur diese komischen Gepäcksablagen neben dem Sitz haben!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am März 31, 2011, 22:27:35
Und auch die einzige, bei der aufgrund der verkürzten Fahrwerksmodule (die gibt es sonst
nur noch im Mittelteil der Bergener Ausführung) auch keine Doppelsitze zum Gelenk hin, sondern
nur Einzelsitze im Gelenk möglich sind, wodurch nicht nur Sitz-, sondern auch Stehplätze
verloren gehen.
Außerdem ist die Grazer Variobahn die einzige, bei der es auch in Sänften so gut wie keine Sitzplätze
gibt ( 2 bzw 4 !!!!!!!!!) ...  :P :P :P

(..aber das ist wohl kaum eine neue Erkenntnis....)

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am März 31, 2011, 22:35:59

Die Grazer Variobahn ist bis dato auch die einzige, die praktisch keine Doppelsitze, sondern nur diese komischen Gepäcksablagen neben dem Sitz haben!


Naja, auch mit Einzelsitzen regen sich schon genug Leute auf wie eng es im inneren ist. Mit Doppelsitzen wird das halt auch nicht besser.
Erstellt am: 31 März 2011, 22:31:45

Und auch die einzige, bei der aufgrund der verkürzten Fahrwerksmodule (die gibt es sonst
nur noch im Mittelteil der Bergener Ausführung) auch keine Doppelsitze zum Gelenk hin, sondern
nur Einzelsitze im Gelenk möglich sind, wodurch nicht nur Sitz-, sondern auch Stehplätze
verloren gehen.


Die kürzeren Module waren wohl aufgrund der vorhandenen Gleisgeometrie nötig.

Zitat

Außerdem ist die Grazer Variobahn die einzige, bei der es auch in Sänften so gut wie keine Sitzplätze
gibt ( 2 bzw 4 !!!!!!!!!) ...  :P :P :P


Finde ich ehrlichgesagt immer noch deutlich besser als alles mit Sitzen vollzuknallen und damit wertvollen Platz zu verschwenden. Bei uns gehen sich halt nur 2,3m Breite aus, da muss man Kompromise eingehen... Für diejenigen die wirklich auf einen Sitzplatz angewiesen sind sind genügend vorhanden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am März 31, 2011, 22:39:56
Zitat
"...auf dem Weg zu ihrem zukünftigen Ruhestand in Graz...".


Klingt ja gut.  ;D

Zitat
(..aber das ist wohl kaum eine neue Erkenntnis....)


Sollte doch bitte schon längst bekannt sein, was an dieser Grazer VB so alles nicht stimmt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: SG220 am April 01, 2011, 11:13:44
Dem DSO kann man entnehmen, dass man sich in Duisburg vom TW 2000 trennen möchte. Eine gute Gelegenheit für Graz sich diesen Variobahn - Prototypen zu holen.....

MfG SG220

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am April 01, 2011, 19:36:10

Bei uns gehen sich halt nur 2,3m Breite aus, da muss man Kompromise eingehen...


Auch die anderen Variobahnen - mit Ausnahme von Bergen - haben eine Breite von 2,3m!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am April 01, 2011, 22:11:40


Bei uns gehen sich halt nur 2,3m Breite aus, da muss man Kompromise eingehen...


Auch die anderen Variobahnen - mit Ausnahme von Bergen - haben eine Breite von 2,3m!


Ich weiß, und ich kann mir eben nicht vorstellen dass man dort problemlos mehr Doppelsitze reinkriegt, zumindest nicht ohne die Dinger noch enger zu machen als es bei uns schon kritisiert wird.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 02, 2011, 18:05:08
Wie schon geschrieben ist VB212 derzeit in Mainz ausgestellt, vielen Dank an Andre Lemb für die Bilder (der hoffentlich bald weitere einstellt!). :D

Beim Abladen.
(http://h-7.abload.de/img/01.04.2011_dscf9608inwh.jpg)

Vor dem Mainzer Dom.
(http://www.abload.de/img/02.04.2011_dscf968277cz.jpg)

Vor dem Mainzer Staatstheater.
(http://h-7.abload.de/img/01.04.2011_dscf96308uid.jpg)

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am April 02, 2011, 18:55:04
Die Mainzer präsentieren die neue Straßenbahn so wie es in den meisten Städten üblich ist, aber warun schafft man dieses in Graz nicht? Bei so einer Gelegenheit hätte man auch Papiermodelle verteilen können und vieles nehr!

Sind wirklich schöne Aufnahmnen aus Mainz! :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 02, 2011, 19:14:40

Zitat
Die Mainzer präsentieren die neue Straßenbahn so wie es in den meisten Städten üblich ist

Was meinst du damit?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 02, 2011, 19:18:58

Zitat
Die Mainzer präsentieren die neue Straßenbahn so wie es in den meisten Städten üblich ist

Was meinst du damit?


Einfach, dass - bevor so ein Ding im Personenverkehr eingesetzt wird - das Fahrzeug entsprechend präsentiert wird. War in Graz zumindest beim Cityrunner mit einem Mock-up anlässlich der Feier "100 Jahre Elektrische Straßenbahn" 1999 zumindest auch mal so. Bei der Variobahn gab es ja nix im Vorfeld, außer der sinnlosen Diskussion um die Verlängerung der Fahrzeuge (was dem Image nicht wirklich zuträglich war ...).

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 02, 2011, 19:22:54

Da gab's ja eh was - zugegeben, ich war nicht dabei, weil Fotoshooting oder was es da so gab, interessierte mich nicht.

Ja, die Präsentation des Cityrunners damals war ein richtiges Volksfest.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Telefonzentrale am April 02, 2011, 19:40:29
Und sicher werden die Mainzer auch ihren neuen Fahrzeugen eine Lackierung verpassen, die modern und auffällig ist, sodass dem Betrachter die Neuheit ins Auge sticht und Reklame für den fortschrittlichen ÖV macht.

In Graz haben wir uns eben für eine fade, unscheinbare Lackierung entschieden, um ja den Hauptzweck der Variobahnen nicht zu verfehlen, perfekter Untergrund für die Reklamebepickung zu sein (weiß!) :P

Ob die Variobahn in Graz jemanden optisch anspricht, war den Entscheidungsträgern völlig nebensächlich. Na gut, dafür hat sie völlig unerwartete akkustische Qualitäten, sorgt ja auch für Reklame  :pfeifend:
(Nach wie vor ist eine Fahrt mit der VB eine rumpelige Sache - leider  :'( )
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am April 02, 2011, 19:49:01
Zitat

Nach wie vor ist eine Fahrt mit der VB eine rumpelige Sache


Also ich bin neulich mit dem 205 gereist und der kommt mit ruhiger vor.  :D Oder bilde ich mir doch nur wieder was ein? ???
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am April 02, 2011, 20:08:12
Glaub nicht, der ist die Woche mal an mir vorbeigefahren - hab keinen Unterschied zu den anderen Bims bemerkt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 02, 2011, 20:12:02

Da gab's ja eh was - zugegeben, ich war nicht dabei, weil Fotoshooting oder was es da so gab, interessierte mich nicht.
Ja, die Präsentation des Cityrunners damals war ein richtiges Volksfest.


Ich meinte jetzt aber nicht die tatsächliche Präsentation (die war beim CR auch viel besser als bei der VB), sondern das Marketing im Vorfeld (siehe Mock-up oder Dreiecksständer mit dem Slogan "Die Neue für die Nr. 1").

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am April 03, 2011, 15:34:33
Heute fährt seit langen wieder mal eine Variobahn am Sonntag. VB 203 ist am 5er unterwegs.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am April 04, 2011, 23:35:43

Heute fährt seit langen wieder mal eine Variobahn am Sonntag. VB 203 ist am 5er unterwegs.

Wie viele werden dann wohl erst am GrünSilber-weiss-donnerstag unterwegs sein?  ;D ;D ;D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am April 05, 2011, 00:11:55


Heute fährt seit langen wieder mal eine Variobahn am Sonntag. VB 203 ist am 5er unterwegs.

Wie viele werden dann wohl erst am GrünSilber-weiss-donnerstag unterwegs sein?  ;D ;D ;D


Vielleicht eine Variobahn?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am April 05, 2011, 08:37:20
Wie schon der Name sagt, ist der Einsatz der Variobahn am Sonntag sehr variabel (digital gesehen : o oder 1 ), ist aber auch von der Wertung der Sonntagsruhe abhängig !! Ich wünsche Euch allen schöne uns ruhige Sonntage !  :sh: Gert
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Buchstabensalat am April 05, 2011, 13:51:51

Wie schon der Name sagt, ist der Einsatz der Variobahn am Sonntag sehr variabel (digital gesehen : o oder 1 )


Ich glaube du meinst binär ;-)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: dorisat am April 11, 2011, 17:27:19
Die Bahn soll wenn möglich in Mainz bleiben, denn wir brauchen diese wirklich nicht in Graz. Denn wir Grazer haben seit die Variobahn hier ist, wahnsinnige Erschütterungsprobleme mit der neuen Variobahn. Sie rumpelt entsetzlich und die Erschütterungen hören nicht auf. Die Lebensqualität der Anrainer hat sich wesentlich verschlechtert.Also, bitte nicht mehr weiter schicken!!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 11, 2011, 17:31:53

Hallo.

Tja, sie ist schon längst in Graz. :-\
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am April 11, 2011, 17:41:27


Hallo.

Tja, sie ist schon längst in Graz. :-\

Der Wagen, der in Mainz war? Seit wann?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 11, 2011, 17:44:30

seit 8. April:

http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=2596.msg70766#msg70766
http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=2596.msg70743#msg70743
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 11, 2011, 17:46:14
Es wird auch echt Zeit, dass mal die Nummer 206 - 212 "aus dem Sack" kommen, d. h. im Fahrgastbetrieb eingesetzt werden können - wäre v. a. in der wärmeren Jahreszeit aufgrund der Temperaturabsenkung schon ein kleiner Vorteil ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am April 11, 2011, 17:56:15

Es wird auch echt Zeit, dass mal die Nummer 206 - 212 "aus dem Sack" kommen, d. h. im Fahrgastbetrieb eingesetzt werden können - wäre v. a. in der wärmeren Jahreszeit aufgrund der Temperaturabsenkung schon ein kleiner Vorteil ...


Na ich weiss nicht ob das ein Vorteil ist. Jetzt nicht verglichen mit den alten Bims die noch über echte Fenster zum öffnen verfügen und somit ein wirklich angenehmes Klima bringen, sondern mit dem Cityrunner: Der verfügt ja doch über eine sehr gut verteilte Belüftung. Die Variobahn hats aber doch eher zentriert auf wenige Stellen.
Dadurch merkt man ja schon jetzt bei schwacher Gebläseleistung dort einen deutlichen Zug, dafür steht die Luft im restlichen Teil. Das ist bei Volleistung sicher nicht grad so lustig wennst dann in den Lüftungsbereichen gar nicht mehr sitzen kannst und in den Totzonen (ich bin mal mehr als skeptisch ob dort die Luftströmung im Zug jemals simuliert wurde, ist ja doch mehr als aufwendig und teuer drum machts ja kaum einer) wird man ersticken.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 11, 2011, 18:04:20
Zitat
sondern mit dem Cityrunner: Der verfügt ja doch über eine sehr gut verteilte Belüftung.

Bitte wie? :o
Bist du mit so einem Ding im Sommer schon einmal gefahren? Da erstickt man ja fast! :-\

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am April 11, 2011, 18:11:55
Ich schrieb ja von der Anordung der Lüftungsschlitze.
Hast da schon mal geschaut wo die bei den Variobahnen sind?!

Ich wett um alles dass die Cityrunner im Sommer um ein vielfaches angenehmer zu benutzen sind als die Variobahnen!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 11, 2011, 18:13:24
Naja, besser stellenweise Sauna (VB) als komplette Sauna (CR). Aber der Sommer wird´s zeigen. ;)

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 11, 2011, 19:20:09
Kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen, immerhin handelt es sich bei der Variobahn um eine Niederflurstraßenbahn und zumindest dies ist schon ein wesentlicher Unterschied zu den älteren Hochflurfahrzeugen ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am April 11, 2011, 20:24:16
Ein wesentlicher Unterschied fürwahr - beim Einstieg (+) wie auch beim Fahren (-).  :-\
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am April 11, 2011, 21:54:58
Also schlimmer als im Cityrunner wirds sicher nicht werden, wenn ich mich richtig erinnere war es im letzten Jahr doch deutlich angenehmer in der Variobahn.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Zeitgenosse am April 11, 2011, 23:09:41

Bitte wie? :o
Bist du mit so einem Ding [Cityrunner] im Sommer schon einmal gefahren? Da erstickt man ja fast! :-\


Im Cityrunner ist im Sommer (bei geschlossenen Fenstern) die Wirkung der Temperaturabsenkanlage sehr wohl zu spüren, vor allem wenn man vorher in einem Sauna-600er gesessen ist. Leider empfinden viele eine Temperaturabsenkung erst dann als wirksam, wenn die Raumtemperatur 16 °C beträgt, was im Sommer alles andere als gesund ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am April 11, 2011, 23:12:06

Aber im Cityrunner gibt es ja keine Temperaturabsenkanlage ???
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am April 11, 2011, 23:25:47
Zitat
Leider empfinden viele eine Temperaturabsenkung erst dann als wirksam, wenn die Raumtemperatur 16 °C beträgt, was im Sommer alles andere als gesund ist.

Die Woche macht meistens zu Sommerbeginn solche "Wie heiß ist es in welchem Straßenbahntyp"-Test und der CR hatte über 30°C, was mMn zu warm ist.

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am April 12, 2011, 10:44:34

Die Bahn soll wenn möglich in Mainz bleiben, denn wir brauchen diese wirklich nicht in Graz. Denn wir Grazer haben seit die Variobahn hier ist, wahnsinnige Erschütterungsprobleme mit der neuen Variobahn. Sie rumpelt entsetzlich und die Erschütterungen hören nicht auf. Die Lebensqualität der Anrainer hat sich wesentlich verschlechtert.Also, bitte nicht mehr weiter schicken!!


Die Mainzer werden vermutlich (genau wie München) gescheit sein und die Ausführung mit ordentlicher Federung bestellen. Aber in Graz musste es halt wieder mal vor allem billig sein... you get what you pay for.

Allerdings: immer noch gut dass es keine ULF geworden sind; ich bin mit den Dingern täglich unterwegs und die rumpeln (trotz höherem Preis) noch deutlich mehr als die VBen (was auch kein großes Wunder ist, da die Radlast beim ULF höher ist, hat er doch schlicht und einfach weniger Räder pro Meter Fahrzeuglänge) und wenn die Portaleinstellung nicht genau passt (was nach ein paar hundert Kilometern in aller Regel der Fall ist) dann schleift der nicht nur in den Kurven sondern auch auf gerader Strecke die Schienen ab.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am April 12, 2011, 14:35:56

Die Mainzer werden vermutlich (genau wie München) gescheit sein und die Ausführung mit ordentlicher Federung bestellen. Aber in Graz musste es halt wieder mal vor allem billig sein... you get what you pay for.


Glaube ich kaum: In den nächsten Tagen soll der Auftrag mit einem Volumen von 20 Millionen Euro mit der Firma Stadler Rail unterzeichnet werden. Mainz sichert sich außerdem die Option auf den Kauf von weiteren sechs Fahrzeugen und schließt sich an einen Auftrag für die Grazer Verkehrsbetriebe an: Die Österreicher bestellen 45 Bahnen dieses Typs, Dank dieses Großauftrags erhielt Mainz preislich günstige Konditionen, berichtet MVG-Geschäftsführer Gunter Rebahl. (http://www.allgemeine-zeitung.de/region/mainz/meldungen/6977233.htm)

9 Stück für 20 Millionen entspricht nahezu dem Grazer Preis, da wird es abgesehen von der Spurweite wohl kaum Veränderungen/Verbesserungen geben - vor allem da man sich ja der Grazer Bestellung angeschlossen hat.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 12, 2011, 15:45:24
Naja, das Fahrzeug ist schon anders spezifiziert, alleine schon von der Spurweite und Länge her: http://www.stadlerrail.com/media/uploads/STA_1039_020_DB_Vario_Mainz_d_web.pdf (http://www.stadlerrail.com/media/uploads/STA_1039_020_DB_Vario_Mainz_d_web.pdf)

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Darkdriver am April 12, 2011, 17:40:33
Ah, wenigstens die Mainzer können in der Straßenbahn sitzen. 73 Sitzplätze ist schon sehr großzügig.   :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am April 12, 2011, 18:11:01

Ah, wenigstens die Mainzer können in der Straßenbahn sitzen. 73 Sitzplätze ist schon sehr großzügig.   :pfeifend:


Ist das wirklich so vorteilhaft?
Die Drehgestellabschnitte sind zwar länger, aber ja auch nicht breiter. Und wenn man bei uns schaut wie komfortabel es bei uns ist dort auf den Doppelbänken zu sitzen und jedes mal wenn wer vorbeigeht streift derjenige an, naja.

Dafür dürften die gelenksseitigen Sitze dort wohl etwas besser sein als bei uns weil wohl der Abstand zu der furchtbaren Verkleidung größer ist und die sich somit nicht immer ins Knie bohrt. Aber vielleicht ändert man die ja irgendwann bei uns wenn mal einer von einer sich lösenden gespannten Verkleidung einen Schlag bekommt und dann die Holding Graz Linien verklagt.  :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am April 18, 2011, 01:17:02
Neues von der SPÖ zum Thema Variobahn.

Sie kündigten Kritik an Schwarz-Grün an. Schon bereit?

MÜLLER: Ja. Es ist mir unverständlich, wie man den Variobahn-Kauf so unprofessionell abwickeln konnte. Hier hätte man - vergaberechtlich korrekt - schauen müssen, dass Siemens mit Standort und Wertschöpfung in Graz zum Zug kommt.

Jetzt kämpft man mit dem Variobahn-Lärm. Soll die Holding Graz aus dem Liefervertrag für alle 45 Garnituren aussteigen?

MÜLLER: Das sollte man ernsthaft überlegen.

Weitere Kritikpunkte?

MÜLLER: Ja, so wie die Variobahn nun bei der Holding Graz liegt, verhält es sich mit den Tariferhöhungen im öffentlichen Verkehr. Es war ein Fehler der Politik, so viele Entscheidungsfragen aus der Hand zu geben, dass der Gemeinderat hier nicht mehr mitbestimmen kann. Vizebürgermeisterin Lisa Rücker beteuert, sie sei ja gegen die Tariferhöhungen. Aber sie kann nichts dagegen tun.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/g7/2722563/staerkster-werden.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 2143 am April 18, 2011, 08:26:26

Neues von der SPÖ zum Thema Variobahn.

Sie kündigten Kritik an Schwarz-Grün an. Schon bereit?

MÜLLER: Ja. Es ist mir unverständlich, wie man den Variobahn-Kauf so unprofessionell abwickeln konnte. Hier hätte man - vergaberechtlich korrekt - schauen müssen, dass Siemens mit Standort und Wertschöpfung in Graz zum Zug kommt.

Jetzt kämpft man mit dem Variobahn-Lärm. Soll die Holding Graz aus dem Liefervertrag für alle 45 Garnituren aussteigen?

MÜLLER: Das sollte man ernsthaft überlegen.

Weitere Kritikpunkte?



MÜLLER: Ja, so wie die Variobahn nun bei der Holding Graz liegt, verhält es sich mit den Tariferhöhungen im öffentlichen Verkehr. Es war ein Fehler der Politik, so viele Entscheidungsfragen aus der Hand zu geben, dass der Gemeinderat hier nicht mehr mitbestimmen kann. Vizebürgermeisterin Lisa Rücker beteuert, sie sei ja gegen die Tariferhöhungen. Aber sie kann nichts dagegen tun.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/g7/2722563/staerkster-werden.story

Danke fürs reinstellen ...  >:(  das ist ja gar nicht lustig ,  aber Hauptsache man lagert alles aus, damit man dann nicht mehr mitreden kann
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 18, 2011, 08:34:00
Zitat

Hier hätte man - vergaberechtlich korrekt - schauen müssen, dass Siemens mit Standort und Wertschöpfung in Graz zum Zug kommt.

In Graz werden meines Wissens aber keine Straßenbahnen gebaut...  :P

Die Opposition sollte sich vielleicht ein bisschen besser informieren, bevor man sich lächerlich macht.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am April 18, 2011, 09:03:55
Zitat
Hier hätte man - vergaberechtlich korrekt - schauen müssen, dass Siemens mit Standort und Wertschöpfung in Graz zum Zug kommt.


Also verlangt er nicht mehr oder weniger, daß ein Anbieter in bester Mauschlermanier bevorzugt wird. Selbstverständlich "vergaberechtlich korrekt".

Zitat
Ausstieg: Das sollte man ernsthaft überlegen.


Will er Geld unbedingt verbrennen? Es wurde schließlich das geliefert, was ausgeschrieben und bestellt worden ist. Vertrag ist Vertrag.

Zitat
Es war ein Fehler der Politik, so viele Entscheidungsfragen aus der Hand zu geben, dass der Gemeinderat hier nicht mehr mitbestimmen kann.


Das war kein Fehler, das war eine weise Entscheidung und somit ein Segen. Wenn solche Entscheidungen von politischen Befindlichkeiten, dem tagtäglichen Populismus und vor allem Wahlterminen abhängig gemacht werden, dann passiert letztlich das gleiche wie zur Zeit in Wien: Die notwendigen Anpassungen werden aufgeschoben bis es opportun ist und machen dort nun kumulierte 13% aus.
Abgesehen davon stellt sich die Frage, was der Grazer Gemeinderat bei Entscheidungen über Verbundtarife, welche ja alle beteiligten Verkehrsunternehmungen betreffen, denn eigentlich entscheiden sollte.
Erstellt am: 18 April 2011, 09:00:14

Die Opposition sollte sich vielleicht ein bisschen besser informieren, bevor man sich lächerlich macht.


Das ganze Interview ist heiße Luft. Die üblichen Gemeinplätze, nichts Konkretes.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am April 18, 2011, 10:13:09
Sicher ists viel heisse Luft, aber mit dem Ausstieg hat er trotzdem recht.

Ist allemal sinnvoller Graz zahlt ein paar (dutzend) Millionen Konventionalstrafe und steigt aus dem Vertrag aus und beginnt mit einer völligen Neuauschreibung als man lässt alle Variobahnen liefern und kann sie dann nicht einsetzen.

Oder glaubt hier tatsächlich noch irgendwer dass jemals 45 Variobahnen in Graz herumkurven? Da würds wohl heftigste Proteste geben, und am Ende würden die Stadtpolitiker eingreifen, weil sie fürchten müssten bei der nächsten Wahl ansonsten ins Bodenlose zu fallen.
Vermutlich wird man in ein paar Jahren versuchen irgendeinen Käufer für die Variobahnen zu finden und dann selbst irgendwelche gebrauchten Bahnen kaufen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am April 18, 2011, 10:20:23
Warum läßt man die Verantwortlichen nicht in Ruhe daran arbeiten, Kinderkrankheiten zu beseitigen und aus dem Fahrzeug das beste herauszuholen.
Die ULFe in Wien rumpeln auch (mMn sogar mehr als die Grazer VB).

Jetzt gibt die Kleine endlich mal Ruhe, dafür stimmt sich die Opposition auf den "Donnervogelgesang" ein.

Ein Ausstieg aus dem Vertrag könnte Graz billiger kommen, wenn Stadler langfristig keine Lösung der Probleme zustandebringt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am April 18, 2011, 10:47:05

Ist allemal sinnvoller Graz zahlt ein paar (dutzend) Millionen Konventionalstrafe und steigt aus dem Vertrag aus und beginnt mit einer völligen Neuauschreibung als man lässt alle Variobahnen liefern und kann sie dann nicht einsetzen.


Stadler kann und wird schlicht und einfach auf Erfüllung bestehen. Das ist ihr gutes Recht. Da wirds wohl nicht mit einer Konventionalstrafe getan sein.

Zitat

Oder glaubt hier tatsächlich noch irgendwer dass jemals 45 Variobahnen in Graz herumkurven?


Ja. Ich. Wenn sich die Suderer beruhigt haben und die Journalisten eine neue Sau durchs Dorf treiben wird sich die Aufgeregtheit schnell legen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am April 18, 2011, 11:04:32
Wie ich die "leisen Fahrgeräusche" der BW 126b-128b in Erinnerung habe werden die VB-Fahrgeräusche bald unter "kaum wahrnehmbar" eingestuft erden !!   L.G.   Gert
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am April 18, 2011, 11:16:54

Wie ich die "leisen Fahrgeräusche" der BW 126b-128b in Erinnerung habe wieden die VB-Fahrgeräusche bald unter "kaum wahrnehmbar" eingestuft erden !!   L.G.   Gert


Das waren die originalen KSW-BW. Bitte, ich kann mich nur auf eine Fahrt damit erinnern, war wohl irgendwann zu Allerheiligen. Die wurden offensichtlich ohnehin nur in seltenen Notfällen benutzt. Diese Fahrzeuge waren wirklich Donnerbüchsen im wahrsten Sinne des Wortes.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: kroko am April 18, 2011, 19:13:25
Mich hat mehr betroffen, dass der Mann zum Thema "Feinstaub" sinngemäß gemeint hat: nein, den Autoverkehr darf man in keinster Weise einschränken, sondern man muss nur eine grüne Welle machen, weil ja stehende Autos Feinstaub erzeugen. Das ist genau die Art von Bullshit-Logik, die ich von der FPÖ zu hören gewöhnt bin.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 265 am April 18, 2011, 19:56:48
Zitat
Die ULFe in Wien rumpeln auch (mMn sogar mehr als die Grazer VB).


Tut mir leid, dem ist aber nicht wirklich so! Die ULF sind im Gegensatz zur Variobahn schon leiser. Jedoch quitschen sie in den Kurven, was aber die Variobahnen ebenso machen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am April 18, 2011, 21:10:35


Ist allemal sinnvoller Graz zahlt ein paar (dutzend) Millionen Konventionalstrafe und steigt aus dem Vertrag aus und beginnt mit einer völligen Neuauschreibung als man lässt alle Variobahnen liefern und kann sie dann nicht einsetzen.


Stadler kann und wird schlicht und einfach auf Erfüllung bestehen. Das ist ihr gutes Recht. Da wirds wohl nicht mit einer Konventionalstrafe getan sein.


Richtig. Und Stadler lieferte, was bestellt wurde - wer billig kauft, kauft teuer!


Tut mir leid, dem ist aber nicht wirklich so! Die ULF sind im Gegensatz zur Variobahn schon leiser. Jedoch quitschen sie in den Kurven, was aber die Variobahnen ebenso machen.


Innen oder außen? Von außen ist der ULF in der Tat sehr leise, von innen allerdings muss man schon einen guten Wagen erwischen, damit man nicht wahnsinnig wird.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am April 19, 2011, 09:46:24

Zitat
Die ULFe in Wien rumpeln auch (mMn sogar mehr als die Grazer VB).


Tut mir leid, dem ist aber nicht wirklich so! Die ULF sind im Gegensatz zur Variobahn schon leiser. Jedoch quitschen sie in den Kurven, was aber die Variobahnen ebenso machen.


Ich bin täglich mit ULFen unterwegs, die Rumpeln ganz genauso bzw. eher mehr. Ist ja auch nicht weiter verwunderlich: gleich viel Gewicht auf weniger Rädern = höhere Radlast.

Dazu kommt nerviges Schleifen auch in der Geraden. Wenn die Züge aus der Werkstatt kommen laufen sie ein paar Wochen sauber, aber irgendwann leiert die Führung der Portale wieder aus und dann neigen vor allem die hintersten angetriebenen Portale dazu sich schräg zu stellen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Torx am April 20, 2011, 17:26:01
Jetzt habe ich auch mal das "Vergnügen" mit der Variobahn gehabt. Geräusche wie eine U-Bahn, komische Vibrationen auf den Sitzen...

Ich frag mich warum man nicht einfach das kaufen kann was sich schon bewährt hat. Nein wir kaufen lieber eine Bahn die lausig ist und haben bei der Gelegenheit gleich einen guten Grund um wieder Parkplätze zu entfernen. Tolles Konzept...

Kommt mir das nur so vor, oder sind GVB Busse und Bahnen in letzter Zeit besonders oft durch irgendwelche Umbauarbeiten beeinträchtigt?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am April 20, 2011, 17:34:13
Eine private Firma kann das Bewährte kaufen (wenn es noch verfügbar ist).

Eine öffentliche Firma/Einrichtung muss eben Ausschreiben. Da ist das Bewährte oft mal zu teuer (siehe Bombardier in Graz, Saab bei den Abfangjägern etc.).
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am April 20, 2011, 17:39:43

Ich frag mich warum man nicht einfach das kaufen kann was sich schon bewährt hat.


Weil es den Cityrunner in der Graz-Variante einfach nicht mehr gibt. Wie schon öfter ausdiskutiert, ist die Variobahn dem Grazer Cityrunner näher als die nachfolgenden Cityrunner und Flexity Outlook. Von demher hat man ja was bewährtes gekauft. ;D


Eine öffentliche Firma/Einrichtung muss eben Ausschreiben. Da ist das Bewährte oft mal zu teuer (siehe Bombardier in Graz, Saab bei den Abfangjägern etc.).


Oder man macht's wie die RNV und schreibt bei der ersten Bestellung massig Optionen aus, die quasi bis in die Unendlichkeit einlösbar sind... :D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am April 20, 2011, 17:51:38


Eine öffentliche Firma/Einrichtung muss eben Ausschreiben. Da ist das Bewährte oft mal zu teuer (siehe Bombardier in Graz, Saab bei den Abfangjägern etc.).


Oder man macht's wie die RNV und schreibt bei der ersten Bestellung massig Optionen aus, die quasi bis in die Unendlichkeit einlösbar sind... :D


Wenn die Optionen zu lange laufen, wird das aber den Preis ziemlich erhöhen, denn gratis wird der Produzent nicht garantieren dass er noch Jahre später das gewünschte produziert (noch dazu in einem bestimmten Preisrahmen).
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 03, 2011, 09:29:50
Viel Lärm um die Variobahn

Garnitur kam am Montag zum Stillstand - und schüttete "rechtzeitig" vor dem Anrainer-Infoabend Öl ins Feuer. Holding Graz verweist auf Verbesserungen.
Auch Mainz ist an der Variobahn interessiert. Dort machte kürzlich eine Garnitur halt - auf dem Weg nach Graz, wo die neue Bim Gegenwind verspürt

Es war ein technischer Defekt, der in den besten Tramfamilien vorkommt - und doch schaufelte er Wasser auf die Mühlen jener, die die nagelneue und "lautstarke" Bim bis heute kritisieren: Montag früh musste eine Variobahngarnitur bei der Haltestelle "Maut Andritz" stehen bleiben und letztlich in die Remise gebracht werden.

Es ist auch ein Vorfall, der "rechtzeitig" Öl ins Feuer gießt: Denn am 10. Mai lädt die Holding Graz verärgerte Anrainer zu einem Informationsabend. Und da soll - im Beisein des Chefs der Herstellerfirma "Stadler" - Tacheles gesprochen werden.

Im Vorfeld dieser Veranstaltung gehen jedenfalls die Wogen erneut hoch: Zum einen wird die "Einladungspolitik" für den Infoabend kritisiert. "Wir sollten unsere Fragen vorab schicken und einen Sprecher nominieren", schüttelt Heinz Perchthaler stellvertretend den Kopf. "So etwas mag bei der englischen Queen üblich sein. Aber es soll ja eine Debatte auf Augenhöhe sein."

Darüber hinaus wirft man der Holding generell "Geheimniskrämerei" vor, wie auch SPÖ-Gemeinderätin Susanne Bauer nach Gesprächen mit Anrainern unterstreicht: "In den Wohnungen vieler Anrainer wurden Messungen durchgeführt. Die Ergebnisse werden ihnen aber vorenthalten, weil es angeblich ein ,Betriebsgeheimnis' ist. Das ist grotesk."

Kritikpunkte, die Barbara Muhr seitens des Holding-Graz-Vorstandes zum Seufzen bringen: "Wir sind nach vielen Gesprächen mit den Anrainern auf einem guten Weg. Ich hoffe sehr, dass wir diesen jetzt nicht wieder verlassen." Immerhin liege eine doppelseitige "Zu erledigen"-Liste vor, "viele Punkte, etwa neue Gelenkinnenverkleidungen, wurden bereits umgesetzt. Und es gibt mittlerweile sehr wohl Verbesserungen. Aber es stimmt, wir sind noch nicht am Ziel, auch wenn die Variobahn ja alle Normen erfüllt. Die Umsetzung aller Optimierungsmaßnahmen wird bis Herbst dauern. Und bis dahin bitte ich einfach um Geduld."

Was die Messergebnisse bei den Anrainern betrifft, so verteidigt Muhr das Vorgehen: "Die Grundconclusio, dass keiner der erhobenen Vorwürfe bestätigt wurde, haben wir sehr wohl kommuniziert. Aber aus der Hand geben wir nichts, das sind bitte interne Analysen!"

SP-Mandatarin Bauer widerspricht: "Wir sprechen von einem städtischen Unternehmen. Diese Gutachten wurden also auf Kosten der Grazerinnen und Grazer finanziert!"
THOMAS ROSSACHER, MICHAEL SARIA

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2734479/viel-laerm-um-variobahn.story




Der Fahrplan

Derzeit sind zwölf Variobahngarnituren in Graz, fünf davon im Einsatz. Die restlichen Fahrzeuge müssen ebenfalls adaptiert und dann zugelassen werden.

Bis zum Ende des Sommers will man alle Optimierungsmaßnahmen umgesetzt haben.




Es wird ernst

Bei aller Aufregung rund um die neue Variobahn, bei aller Liebe zu den mit Leidenschaft ausgetauschten Pro- und Kontra-Argumenten - unterm Strich war das bisher die Aufwärmrunde.

Richtig spannend wird es erst jetzt, da es bei der neuen Bim ans Eingemachte geht. Denn die Frage ist: Was passiert, wenn die "Optimierungsmaßnahmen" wie geplant umgesetzt werden - dann aber nicht wie geplant das Optimum erreicht wird? Zuckt man dann mit den Schultern und sagt: "Nichts für ungut"? Wer bezahlt die Adaptierungen? Steigt man dann aus dem Vertrag mit der Firma Stadler aus? Ist das überhaupt möglich, immerhin heißt es stets, die Neue erfülle alle Normen? Und wie lange sieht Stadler noch zu, ehe ein Rechtsanwalt liebe Grüße nach Graz schickt?

Die Antwort erhalten wir in den kommenden Monaten. So oder so.

Sie erreichen den Autor unter
michael.saria@kleinezeitung.at
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Mai 03, 2011, 12:21:37
Zitat
Dann braucht man nicht kryptische Fragen in Zeitungsartikeln stellen, sondern kann gleich Antworten liefern.


Na geh ...
Durch absichtliches Nichtwissen und vorgebliche Unklarheiten läßt sich "kritischer Journalismus" doch viel leichter vorgaukeln.
Wenn man den Leser rätseln läßt, reicht es doch noch locker für drei weitere Artikel.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Mai 03, 2011, 21:23:56
Zitat
Der Fahrplan

Derzeit sind zwölf Variobahngarnituren in Graz, fünf davon im Einsatz. Die restlichen Fahrzeuge müssen ebenfalls adaptiert und dann zugelassen werden.

Bis zum Ende des Sommers will man alle Optimierungsmaßnahmen umgesetzt haben.


Ob es sich ausgeht bis September 2011?  Ich glaub eher, diese ganze Geschichte zieht sich bis zum Ende dieses Jahres oder auch noch länger.

Zitat
Auch Mainz ist an der Variobahn interessiert. Dort machte kürzlich eine Garnitur halt - auf dem Weg nach Graz, wo die neue Bim Gegenwind verspürt

Die Kleine sollte sich mal besser Informieren, die Mainzer bekommen die erste Variobahn im Herbst geliefert.

Zitat
Kritikpunkte, die Barbara Muhr seitens des Holding-Graz-Vorstandes zum Seufzen bringen: "Wir sind nach vielen Gesprächen mit den Anrainern auf einem guten Weg. Ich hoffe sehr, dass wir diesen jetzt nicht wieder verlassen." Immerhin liege eine doppelseitige "Zu erledigen"-Liste vor, "viele Punkte, etwa neue Gelenkinnenverkleidungen, wurden bereits umgesetzt. Und es gibt mittlerweile sehr wohl Verbesserungen. Aber es stimmt, wir sind noch nicht am Ziel, auch wenn die Variobahn ja alle Normen erfüllt. Die Umsetzung aller Optimierungsmaßnahmen wird bis Herbst dauern. Und bis dahin bitte ich einfach um Geduld."


Warum hat man nicht einfach folgendes gemacht, hätte sich viel Ärger und Geld gespart, einen Variobahnen Prototypen bauen und mit diesem ein Jahr lang auf der Linie 4 und 5 einsetzten, die ganzen Ergebnisse hätte man einfach in die Serienfahrzeuge einfließen können.

Vielleicht bringt die neue Drehbank in der Steyrergasse ab Dezember Besserung beim Lärm?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Mai 03, 2011, 21:38:09
Zitat
Die Kleine sollte sich mal besser Informieren, die Mainzer bekommen die erste Variobahn im Herbst geliefert.

Oder du ließt dir den Zeitungsartikel nocheinmal genau durch und machst dann selbiges mit der Seite 72 dieses Threads. ;)

Zitat
Warum hat man nicht einfach folgendes gemacht, hätte sich viel Ärger und Geld gespart, einen Variobahnen Prototypen bauen und mit diesem ein Jahr lang auf der Linie 4 und 5 einsetzten, die ganzen Ergebnisse hätte man einfach in die Serienfahrzeuge einfließen können.

Weil das kostet. :-\

Zitat
Vielleicht bringt die neue Drehbank in der Steyrergasse ab Dezember Besserung beim Lärm?

Die würde die Räder nicht besser als jene in der Remise III abdrehen. ;)

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am Mai 04, 2011, 07:34:22
Zitat

Die würde die Räder nicht besser als jene in der Remise III abdrehen. ;)


... die kann aber vielleicht ein anderes Profil drehen  ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Mai 04, 2011, 17:30:09
Gibt´s da so große Unterschiede?
Naja, an der Räderdrehbank kann es ja eigentlich nicht liegen, weil das Profil aus der in der RemIII passt für die älteren Wägen ja auch. Oder braucht die VB ein anderes Profil? Die ungefederte Masse wird aber auch durch ein neues Profil nicht geringer.

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am Mai 04, 2011, 19:53:51
Zitat

Gibt´s da so große Unterschiede?


Siehe zB http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84quivalente_Konizit%C3%A4t

Zitat

Naja, an der Räderdrehbank kann es ja eigentlich nicht liegen [...]


Wie gesagt ... die neue kann dann vielleicht ein anderes Profil drehen (warum auch immer die aktuelle das nicht kann?)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 05, 2011, 09:16:59
Von der HGL gibt es einen neuen "Factsheet" über die Variobahn.

(http://www.styria-mobile.at/media/user/mw/201105/factsheet_vb.jpg) (http://www.styria-mobile.at/media/user/mw/201105/factsheet_vb.pdf)

L E S E N  . . .  (http://www.styria-mobile.at/media/user/mw/201105/factsheet_vb.pdf)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Commanderr am Mai 05, 2011, 10:59:21
Zitat von: HGL Factsheet Variobahn
Zur Anpassung der Werkstattinfrastruktur (Werkstättenneubau - Hauptwerkstätte 2. Bauabschnitt) ist festzuhalten,
dass die angegebenen 18,5 Millionen Euro sich durch die Berücksichtigung von Adaptierungskosten für zukünftig längere Straßenbahnen ergeben.

Interessant finde ich die Wortwahl "zukünftig längere Straßenbahnen"...

In diesem Factsheet...

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Stipe am Mai 05, 2011, 11:29:36

Zitat von: HGL Factsheet Variobahn
Zur Anpassung der Werkstattinfrastruktur (Werkstättenneubau - Hauptwerkstätte 2. Bauabschnitt) ist festzuhalten,
dass die angegebenen 18,5 Millionen Euro sich durch die Berücksichtigung von Adaptierungskosten für zukünftig längere Straßenbahnen ergeben.

Interessant finde ich die Wortwahl "zukünftig längere Straßenbahnen"...

In diesem Factsheet...

  • ...wird nicht einmal das voraussichtliches Jahrzehnt für zusätzliche Variobahn-Module als mögliche Verlängerung angegeben.

  • ...bedeutet "längere Straßenbahnen" nicht, dass dies dann Variobahnen sein müssen.

  • ...ist man stolz auf 151 Plätze in der Bim - lachhaft, wenn man bedenkt, dass bei nur 4 Türen mehr Sitze durchaus möglich wären (siehe Sitzplätze auf Foto 1 (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=1508.msg21576#msg21576))

  • ...plädiere ich für alle noch nicht gelieferten Variobahnen eine Länge wie auf Seite 2 ganz oben!  :hehe:




Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am Mai 05, 2011, 11:59:31


  • darauf eingehen, warum man sich für mehr Türen und weniger Plätze entschieden hat (denkt mal - wieviel Plätze bei nur zwei Türen möglich wären?)



Die Variobahn hat ja eh zu wenig Türen mit nur vier, gleich wie die Grazer Cityrunner, somit müssten schon mehr Sitzplätze möglich sein. Da sind nachwievor die alten Garnituren weitaus fahrgastfreundlicher mit mehr Türen und mehr Sitzen.

In Linz hat man da ja auch ein weitaus besseres Konzept bei den Cityrunnern, genauso wie in Wien beim Ulf wo der Fahrgastwechsel besser abläuft.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Commanderr am Mai 05, 2011, 12:38:32

...wo der Fahrgastwechsel besser abläuft.


In Graz wollen zumindest die meisten an der Haltestelle wartenden Leute VOR den Aussteigenden in der Bim sein, oder?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Mai 05, 2011, 13:39:10
Wenigstens nimmt man diese Diskussion nicht einfach hin, sondern versucht wirklich die Fakten auf den Tisch zu legen, wobei selbst so interessierte Laien in Wirklichkeit die Vorgänge und technischen Details so genau kennen können.

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Mai 05, 2011, 14:31:55

genauso wie in Wien beim Ulf wo der Fahrgastwechsel besser abläuft.


Das kann ich aus der Praxis nicht bestätigen. Vor allem die Anordnung der Kinderwagenplätze auf der Türseite ist eine mittlere Katastrophe, weil ein typischer Kinderwagen sehr schnell in die Tür ragt und nebenbei ohnehin die halbe Gangbreite belegt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Mai 05, 2011, 23:16:45
Ob die Kosten von 2,16 Mio € für eine Variobahn wirklich gehalten werden können, wenn man die ganze Bahn nachrüsten muss?

Zitat
...bedeutet "längere Straßenbahnen" nicht, dass dies dann Variobahnen sein müssen.

Bis die längeren Straßenbahnen kommen, steht wohl schon die moderne City of Design Seilbahn.  ;D

Zitat
...plädiere ich für alle noch nicht gelieferten Variobahnen eine Länge wie auf Seite 2 ganz oben!  hehe

Bis heute ist nicht´s fix wegen den längeren Variobahnen, die kommen wohl erst im Jahr 20xx?

Zitat
...ist man stolz auf 151 Plätze in der Bim - lachhaft, wenn man bedenkt, dass bei nur 4 Türen mehr Sitze durchaus möglich wären (siehe Sitzplätze auf Foto 1)

Die 600er haben eine größere Kapazität als die Variobahnen, das sagt schon alles.  :P

Die HGL hat wohl nicht´s dazu gelernt, dass nur vier Türen zu wenig ist, dass hätte man vom Cityrunenr lernen können.
Das Zentral Schließen der Türen bei der Variobahn ist schon nicht mehr Ideal, das geht beim Cityrunner wesentlich besser.

Zitat
In Linz hat man da ja auch ein weitaus besseres Konzept bei den Cityrunnern, genauso wie in Wien beim Ulf wo der Fahrgastwechsel besser abläuft.

Die HGL ist dazu um Jahren zurück, der Flexity Innsbruck hat eine wesentlich bessere Raumaufteilung und dort haben man sogar Fahrräder den nötigen Platz.  :D

Zitat
■    Fahrgastfreundliches Informationsprogramm mittels Tram-TV

Das hat Linz, Innsbruck wesentlich besser gelöst, wie man das Tram TV platziert hat, ist eigentlich überall Standard ausgenommen bei der HGL.   :P

Zitat
■    Klimaanlage für Fahrgäste und FahrerInnen

Die Klima im Fahrgastraum lässt auch zu wünschen übrig.

Zitat
■    Optimale Einstiegs- und Ausstiegsmöglichkeiten am ganzen Fahrzeug durch den 100 % Niederf uranteil

In Graz hat man drei verschiedene Einstiegshöhen, daher wird es nie so einheitliche Bahnsteige wie in Innsbruck, Linz und Wien geben.

Zitat
■    Niedrigere Betriebs- und Instandhaltungskosten

Wer das glaubt? Die Variobahn steht ja öfters auf der Drehbank als andere Straßenbahnen, der Cityrunner ist ja wesentlich zuverlässiger als die Variobahn, denn es fahren selten alle 5 Varios gleichzeitig.

Zitat
■    Spezif sche Grazer Kennzeichen der Variobahn: Kopfform, Farbgebung, Innenraumgestaltung

Speziell viel Freude bei den Orangen Sitzbezügen, den diese sind jetzt schon Großteils dreckiger als bei anderen Straßenbahnen.  Über die Farbgebung steht eh schon alles.
Zitat

Die bis 31.01.2011 durchgeführten Maßnahmen waren ein erster Schritt, bis Ende des Sommers werden
gemeinsam mit Experten weitere mögliche Optimierungsmaßnahmen defniert und in verschiedenen Stufen
umgesetzt. Schallemissionen sind grundsätzlich ein Thema des Gesamtsystems Rad/Schiene. Seitens der Fa
zeuge liegen die Optimierungsschwerpunkte auf einer weiteren Verbesserung der Dämmung sowie Test von
Federungsmodifkationen unter Beibehaltung eines sicheren Fahrverhaltens.


Ich finde die Variobahn ist nicht´s leiser geworden und im Innraum ist diese gleich laut wie früher, ich merke keine Änderungen, in den Kurven hört man diese noch immer gleich an., aber das die Variobahn die besten Schienenfresse ist wird sicher in paar Jahren beweisen, wenn die HGL ihre Gleise öfters als üblich austauschen dürfen.

Zitat
Das kann ich aus der Praxis nicht bestätigen. Vor allem die Anordnung der Kinderwagenplätze auf der Türseite ist eine mittlere Katastrophe, weil ein typischer Kinderwagen sehr schnell in die Tür ragt und nebenbei ohnehin die halbe Gangbreite belegt.

Die Aufteilung der Kinderwagenplätze in der Variobahn ist für einen normalen Fahrgast nicht so klar, denn welcher Fahrgast weiß wo im den verschieden Typen die Kinderwägen Platz haben? Ich hätte es einheitlich wie beim Cityrunner gemacht, 1 Türe -> Rollstuhl, 4 Türe -> Kinderwägen.  
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Mai 06, 2011, 16:45:08
Ich weiß schon, daß ich alt und ein bisserl gaga bin: warum nennt man dieses Elaborat "factshit" oder so ähnlich. Um den genannten Herren, die meinen Journalisten zu sein, die ungeheuerliche Modernität der HGL zu vemitteln? Oder gar, weil Damen und Herren bei der HGL die gleichen Geisteskinder sind?
Bislang war ich auch der Meinung, daß eine Bim dem Personentransport dient. Jetzt sind natürlich auch Kleinstkinder und natürlich auch Rollstuhlfahrer - im Gegensatz zu früher - inzwischen auch als Beförderungsfälle anerkannt (ist ja auch endlich Zeit geworden). Nur ist halt der Platz in einer Bim/in einem Bus beschränkt. Und daher muß also auch ein Kompromiß gefunden werden. Und ich bin mir sicher, daß es auch bei jeder anderen Lösung Kritik gegeben hätte. Was mir nicht klar ist, was ein Fahrrad in einer Bim zu suchen hat. Wenn Gerold S. von Mariatrost mit dem Radl in die Innenstadt fahren kann, dann sollten das Andere wohl auch können. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, daß Gerold S. dies angedacht oder gefordert hätte.
Immerwieder wird die "Klimaanlage" angesprochen. Ich kenne keinen Straßenbahnwagen mit Klimaanlage. Also mit einer Regulierung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Es handelt sich also um eine Temperaturabsenkung. Die ist für den Fahrer ein Segen, seit es die abgeschlossene Fahrerkabine gibt. Wie soll denn das für die Fahrgäste funktionieren? Alle paar Minuten öffnen sich die Türen und die Außenluft durchströmt den Fahrgastraum. Seien wir also froh, wenn es im Sommer ein bisserl angenehmer ist. Und das Hauptproblem im Sommer sind doch die Deo-Feinde, die Stinker.
Uijegerl, is scho wieda so lang gwurn.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Mai 06, 2011, 20:32:51

Zitat
■    Optimale Einstiegs- und Ausstiegsmöglichkeiten am ganzen Fahrzeug durch den 100 % Niederf uranteil

In Graz hat man drei verschiedene Einstiegshöhen, daher wird es nie so einheitliche Bahnsteige wie in Innsbruck, Linz und Wien geben.


Es scheitert aber nicht an den unterschiedlichen Höhen, sondern am Nicht-Wollen! Denn für die beiden 100%-Niederflurfahrzeugtypen wäre das sehr wohl machbar, der 1 cm Unterschied fällt hier kaum ins Gewicht. ;)

Und die "einheitlichen" Bahnsteige in Wien sind und bleiben Pfusch, da hat man mühselig alle Bahnsteigkanten adaptiert und hat dank der Abschrägung trotzdem einen riesigen Spalt zwischen Fahrzeug und Kante. :boese:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Mai 07, 2011, 02:01:28

Was mir nicht klar ist, was ein Fahrrad in einer Bim zu suchen hat. Wenn Gerold S. von Mariatrost mit dem Radl in die Innenstadt fahren kann, dann sollten das Andere wohl auch können. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, daß Gerold S. dies angedacht oder gefordert hätte.

Also, ich denke, es war eher als Vergleich angedacht, also dass sich in Innsbruck trotzt allem sogar noch Fahrradplätze ausgehen. In Graz sehe ich da eher keinen Bedarf (ausser vielleicht nach einem Sommergewitter  ;D ), aber in Innsbruck, wenn man z.B. in Igls wohnt oder im Stubaital...  Abgesehen davon habe ich dort auch Downhill-Fahrer gesehen (ja, schon wieder Neudeutsch  ;) ), die sich direkt aus der Bim in den wald geworfen haben - würde also sagen, das Potential ist ähnlich dem der Fahrradbeförderung mit der Schöck(e)lseilbahn.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am Mai 09, 2011, 09:40:04
... sag ich ja!!!

Zum üben die Seilbahn in den Ort verlängern, Bus einstellen und Erfahrungen für Graz sammeln  :hehe:
Erstellt am: Mai 09, 2011, 09:35:05
Zitat

Downhill-Fahrer


diese da?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: balfadonna am Mai 10, 2011, 13:33:53
Was micht schon interessiert: Stadler muss doch im Vorfeld über das Grazer Schienennetzt Bescheid gewusst haben, oder?
Das war mit Sicherheit Teil der Ausschreibung!

Der RH-Bericht zum Ankauf ist übrigens sehr spannend!

http://www.graz.at/cms/dokumente/10029027_313875/ef110129/Beschaffung%20und%20Einsatz%20von%20Niederflurstra%C3%9Fenbahnen_ENDBERICHT_WWW2.pdf
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Mai 10, 2011, 13:56:52

Was micht schon interessiert: Stadler muss doch im Vorfeld über das Grazer Schienennetzt Bescheid gewusst haben, oder?


Kunde ist König. Geliefert wird, was bestellt wurde.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: emu 4010 am Mai 10, 2011, 14:02:49
Zitat

Stadler muss doch im Vorfeld über das Grazer Schienennetzt Bescheid gewusst haben, oder?


... die Besteller hätten doch seit der Cityrunner von den konstruktionsbedingten Problemen eines derartigen Wagenkonzepts wissen müssen, oder?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Mai 10, 2011, 14:03:48

Was micht schon interessiert: Stadler muss doch im Vorfeld über das Grazer Schienennetzt Bescheid gewusst haben, oder?


Warum soll das Teil der Ausschreibung gewesen sein? Gesucht wurden neue Straßenbahnen, nicht neue Schienen. Und die Hersteller werden sich wohl das Schienennetz in Graz angeschaut haben.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 10, 2011, 14:21:23

Der RH-Bericht zum Ankauf ist übrigens sehr spannend!

...und auch sehr umfangreich. ;)

Hallo und Willkommen im Forum!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Mai 10, 2011, 16:04:09
Warum sollte das Schienennetz (oder dessen Zustand) ein Bestandteil der Ausschreibung sein?

Das ist doch Sache des Bestellers. Und Dinge wie Wagenkastenbreite, Mindestradien,  max. Gefälle/Steigungen, max. Fahrzeuggewicht etc. waren ja in der Ausschreibung vorgegeben.

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Mai 10, 2011, 23:47:30

Warum sollte das Schienennetz (oder dessen Zustand) ein Bestandteil der Ausschreibung sein?

Das ist doch Sache des Bestellers. Und Dinge wie Wagenkastenbreite, Mindestradien,  max. Gefälle/Steigungen, max. Fahrzeuggewicht etc. waren ja in der Ausschreibung vorgegeben.

W.

So sehe ich das auch - trotzdem würde ich im Moment z.B. eher keine VB nach Mariatrost einsetzen, so sie dürfte. Das könnte die Garantie erheblich verkürzen  ;D   (obwohl eigentlich eher  :-[ )
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 11, 2011, 07:54:33
Variobahn: Die Gangart wird verschärft

Druck auf Hersteller Stadler nimmt zu, gar ein Lieferstopp steht im Raum. Doch dazu soll es dank eines Fitnessprogramms für die Bim nicht kommen.
Auch in den nächsten Wochen wird die Variobahn die Remise besuchen: Auf sie wartet ein "Fitnessprogramm"

Die Vorstände der Holding Graz mögen ruhige Abende verbringen - der gestrige gehörte nicht dazu. Denn die Informationsveranstaltung für jene Anrainer, die der Lärm der neuen Bim nervt, entwickelte sich zu einem emotional geführten Schlagabtausch (siehe rechts unten).

Dabei wurde auch klar, dass die Holding in puncto Variobahn an einer Gabelung steht - und dass ein Weg aus Grazer Sicht schlimmstenfalls zu einem "Lieferstopp" führt.

Doch vorerst bittet man um Geduld. "Wir haben immer gesagt, dass die Umsetzung der Adaptierungen auch noch im Sommer läuft", so Holding-Vorstandssprecher Wolfgang Malik.

Zugleich betont Malik, dass man gegenüber dem Berliner Variobahn-Hersteller Stadler "eine härtere Gangart" einlege. Denn bislang seien die Adaptierungen "nicht das Gelbe vom Ei". Daher setzt man nun in Absprache mit Stadler folgende Schritte:

Schienenprogramm: In der Körösistraße und in der Theodor-Körner-Straße "ziehen wir den Anrainern zuliebe das Schienenbauprogramm vor", verrät Barbara Muhr, im Holding-Vorstand für die Sparte Verkehr zuständig. Dabei werden die Geleise auf Vordermann gebracht - etwa mittels "Schienenstoßbeseitigung".

Wobei Muhr betont: "Stadler hat über unser Schienennetz Bescheid gewusst. Die Infrastruktur war Teil der Ausschreibung."

Neue Rollfedern: Auf einen Rat des TU-Experten Klaus Rießberger hin werden in etwa 14 Tagen bei den Variobahn-Garnituren neue Rollfedern eingebaut. Das Ziel: Man will den "Federkomfort" der Cityrunner-Wagen erreichen.

Adaptierung der Räder: Auch die Räder der Variobahn selbst will man "modifizieren". Ein Prototyp geht in der ersten Junihälfte in Betrieb. Parallel wird an einem völlig neuen Rad gebastelt.

Dieses "Fitnessprogramm" soll bis Juli laufen. "Bis dahin bekommen wir auch keine neue Garnitur mehr geliefert", verrät Wolfgang Malik. Und wenn alles nichts hilft? "Wir sind überzeugt, dass diese Schritte helfen." Und wenn doch nicht? Malik überlegt - und gesteht, dass dann zumindest aus Sicht der Holding Graz ein "vorläufiger Lieferstopp" denkbar sei. Das habe man Stadler auch mitgeteilt. "Aber wie gesagt: Wir sind jetzt optimistisch, dass es so weit gar nicht kommt."

Stadler-Chef Michael Daum indes betont gegenüber der Kleinen Zeitung, dass für ihn ein Lieferstopp nicht infrage komme. "Es gibt einen Vertrag. Und die Variobahn erfüllt sämtliche Anforderungen und Normen." Doch man arbeite ohnehin intensiv an einer Lösung. "Wir sind überzeugt, dass die nun folgenden Maßnahmen die richtigen sind."
MICHAEL SARIA




"Wir sind gespannt, was das wirklich bringt"

Am Infoabend gingen die Wogen hoch.
Dienstagabend gab es eine durchaus emotionale Debatte mit betroffenen Anrainern

Kaum da, betonte Michael Daum, das Gespräch mit den Anrainern sei ihm wichtig. "Auch wenn einige Reaktionen in Graz einmalig in meiner Karriere sind." Und der Chef des Variobahn-Herstellers wurde nicht enttäuscht: Das gestrige Treffen zur neuen Bim war ein sehr emotionales. Zwischenrufe, Kritik - alles dabei. Freilich stellten sich neben Daum auch die Holding-Vorstände Wolfgang Malik und Barbara Muhr den Fragenden. Tenor: Rückblicke bringen nichts. Stattdessen werde man Federung und so weiter adaptieren (siehe links).

"Dass man nun vor allem die Räder der Variobahn in Schuss bringt, ist ein Lichtblick", resümierte einer Anrainer nach dem Infoabend. "Wir sind gespannt, was das wirklich bringt."

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2740318/variobahn-gangart-verschaerft.story





Warum sollte das Schienennetz (oder dessen Zustand) ein Bestandteil der Ausschreibung sein?


Offensichtlich schon...

Zitat

Wobei Muhr betont: "Stadler hat über unser Schienennetz Bescheid gewusst. Die Infrastruktur war Teil der Ausschreibung."
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am Mai 11, 2011, 09:20:31
Natürlich muss die Infrastruktur in der Ausschreibung angegeben sein - wegen Gleisgeometrie, Radien, Radreifen etc.

Wie genau diese Infos sind ist eine andere Frage.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Mai 11, 2011, 10:39:00
Dazu passend wird seit einigen Tagen die dezente Gleisverwerfung bei der HST Lauzilgasse saniert - und ja, man legt ein Stück NEUES Gleis hinein und schweißt nicht zum 100. mal...  :one:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Mai 11, 2011, 11:31:55

Natürlich muss die Infrastruktur in der Ausschreibung angegeben sein - wegen Gleisgeometrie, Radien, Radreifen etc.


Genau das habe ich ja geschrieben - aber Stadler muss nicht den Zustand des Gleisnetzes kennen!

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am Mai 11, 2011, 13:28:00

Genau das habe ich ja geschrieben - aber Stadler muss nicht den Zustand des Gleisnetzes kennen!


Insbesondere weil sich dieser ja auch durch Wartung (oder fehlende Wartung) ständig ändert und das nicht im Einflussbereich des Fahrzeugherstellers liegt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: SG220 am Mai 11, 2011, 19:48:51
In Potsdam wird bald die erste Varibahn geliefert und die Ereignisse in Graz werfen auch dort ihre Schatten...

Siehe Link:

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?5,5377326

MfG
SG220
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 292 am Mai 11, 2011, 20:24:39
Zitat
"Bis dahin bekommen wir auch keine neue Garnitur mehr geliefert", verrät Wolfgang Malik.

Also kommt zumindest keine weitere VB bis Juli nach Graz. Aber was ist mit 206-212? Werden die auch nicht mehr vor Juli ihre Zulassung bekommen und im Linienverkehr eingesetzt?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: gleisparker0815 am Mai 12, 2011, 16:44:59
Und sogar die Grazer Anrainer haben in Potsdam schon auf sich aufmerksam gemacht  :pfeifend:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Mai 13, 2011, 01:49:10
Zitat
Lieferstopp


Ist doch schon längst überfällig!

Zitat
Stadler-Chef Michael Daum indes betont gegenüber der Kleinen Zeitung, dass für ihn ein Lieferstopp nicht infrage komme. "Es gibt einen Vertrag. Und die Variobahn erfüllt sämtliche Anforderungen und Normen." Doch man arbeite ohnehin intensiv an einer Lösung. "Wir sind überzeugt, dass die nun folgenden Maßnahmen die richtigen sind."

Von Stadler hört man kaum was neues.  :pfeifend:

Wie lange wird sich die Holding Graz und die Stadt Graz, dass von Stadler gefallen lassen?

Zitat
Neue Rollfedern: Auf einen Rat des TU-Experten Klaus Rießberger hin werden in etwa 14 Tagen bei den Variobahn-Garnituren neue Rollfedern eingebaut. Das Ziel: Man will den "Federkomfort" der Cityrunner-Wagen erreichen.


Man darf gespannt sein, ob dieses Projekt gelingt.

Zitat
Und sogar die Grazer Anrainer haben in Potsdam schon auf sich aufmerksam gemacht  Pfeifend

Die Variobahn Graz macht in einigen deutschen Städten negative Schlagzeilen, daher wird es für Stadler interessant, ob man in Zukunft weitere Aufträge bekommt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Mai 13, 2011, 06:43:32
Zitat
Wie lange wird sich die Holding Graz und die Stadt Graz, dass von Stadler gefallen lassen?]Wie lange wird sich die Holding Graz und die Stadt Graz, dass von Stadler gefallen lassen?


Die Frage ist wohl eher: Wie lange wird sich Stadler das von der Holding und der Stadt Graz  gefallen lassen?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Mai 13, 2011, 06:51:29


@TW 581: Hast Du einen dermaßen unqualifizierten Beitrag wirklich nötig?

Die Frage kann nur sein, wie lange Stadler sich noch von der Holding und der
Stadt Graz auf der Nase herumtanzen lassen wird.

"Rollfedern", eine Verbesserung der Primärfederung - endlich einmal - sollte allerdings
im Zusammenhang mit den Körperschallproblemen schon etwas bringen.

Schlagzeilen machen die notorischen Unruhestifter"Anrainer" entlang der Strecke,
und nicht die Fahrzeuge selbst.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Deadlocked am Mai 13, 2011, 08:34:46
Den Eindruck habe ich auch...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am Mai 13, 2011, 08:43:14

"Rollfedern", eine Verbesserung der Primärfederung - endlich einmal - sollte allerdings
im Zusammenhang mit den Körperschallproblemen schon etwas bringen.


Sollten damit die Gummielemente zwischen Spurkranz und Radscheibe gemeint sein: Das bringt sicher etwas.
Hat ja auch seinerzeit bei den Wuppertalern schnell Abhilfe geschaffen. Obwohl - in Wuppertal sind die damals jahrzehntelang gefahren und niemand hat sich daran gestoßen. Hierzulande ist man offensichtlich empfindlicher ...  :frech:

Zitat

Schlagzeilen machen die notorischen Unruhestifter "Anrainer" entlang der Strecke, und nicht die Fahrzeuge selbst.


Schlagzeilen machen vor allem unbedarfte Journalisten.  >:D
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Mai 13, 2011, 08:51:07
Kurioserweise müssen die Variobahnen in Bergen lauter gemacht werden: sie fahren so leise, das es häufig zu Unfällen kommt.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: marquito am Mai 13, 2011, 08:57:58
Man kann nur hoffen, dass die "Rollfedern" auch wirklich was bringen, und dass in dem Fall dann auch wieder die Anrainer einlenken und den "Erfolg" akzeptieren, damit die Sache vom Tisch ist. Das Worst-Case-Szenario wäre wieder mal, wenns dann tatsächlich (auch subjektiv empfunden) recht wenig bringt. Dann fühlt man sich nämlich zu Recht "gefrotzelt", weil immer wieder auf Besserung vertröstet wird.(Bis jetzt eigentlich der Fall!)
Generell ist dieses Problem mit den Variobahnen schon irgendwie hausgemacht: Den Bürger interessiert es oft nicht, ob irgendwelche Normen eingehalten werden, die seiner Meinung nach eh so gestaltet sind, dass sie breite Argumentation zulassen. Interessant ist nur das Ergebnis, das subjektiv gesehen o.k. sein muss. Um das zu erreichen, hätten wir eigentlich so genannte Experten, die Objektivität in die Sache bringen. Wenn die Kennwerte dahinter beispielsweise nur mehr aus maximaler Wirtschaftlichkeit und "Freunderlwirtschaft" gezogen werden, wird das Projekt im Endeffekt nicht gelingen können. Die Frage die, sich stellt: War es tatsächlich nicht vorhersehbar, laut Expertise, dass die Variobahnen mehr Krach machen bzw. wurde dieser Umstand (dann) einfach ignoriert?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Mai 13, 2011, 10:19:25

Die Frage ist wohl eher: Wie lange wird sich Stadler das von der Holding und der Stadt Graz  gefallen lassen?


Wie, wahr! Wie, wahr!

Eine Lieferstoppdiskussion über ein behördlich abgenommenes Fahrzeug!? So was gibt´s auch nur in Graz. Und die Hälfte des nagelneuen VB-Fuhrparks (Niederflur, Temperaturabsenkung etc.) steht in der Remise, während immer noch fast 50 Jahre alte Sechsachser durch die Stadt gurken!

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Mai 13, 2011, 10:41:09

[So was gibt´s auch nur in Graz. Und die Hälfte des nagelneuen VB-Fuhrparks (Niederflur, Temperaturabsenkung etc.) steht in der Remise, während immer noch fast 50 Jahre alte Sechsachser durch die Stadt gurken!

W.

Naja, so könnte man sie wenigstens als "Neuwagen" ohne Wertverlust weiterverkaufen...  :hehe:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Mai 13, 2011, 10:49:29

Naja, so könnte man sie wenigstens als "Neuwagen" ohne Wertverlust weiterverkaufen...  :hehe:


Naja ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Mai 13, 2011, 10:56:10
Straßenbahnwagen mit "Tageszulassung"  :hehe:  :lol: - erhältlich in der "Gebrauchtabteilung"  :sh:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Mai 13, 2011, 11:00:23
Dazu passend auch ein Leserbrief gestern in der "Kleinen":

Vertrauen in Siemens

Ist es nicht schön, wenn die Deutsche Bahn einen Milliardenauftrag an Siemens vergibt? Da sieht man, dass die Deutschen mehr Vertrauen in unsere Firmen haben als die Grazer Verkehrsbetriebe. Unsere Variobahn wird nicht so werden, wie sie sein soll. Man sollte die restlichen Garnituren stornieren und sich bei Siemens beraten lassen.

;D ;D ;D
Ob die Verfasserin weiß, dass es von Siemens noch ganz viele andere Standorte gibt und die Fa. eigentlich aus Deutschland (genauer Bayern) kommt? Und hat es bei den ICE´s zuletzt nicht gerade immer weider mit den Fahrwerken gehapert? Ok, kann man nicht mit Straßenbahnen vergleichen, aber...
Der Ulf jedenfalls wäre mMn auch keine Alternative gewesen, da dieser mit seinem noch höheren Achslasten wohl zumindest das selbe Problem wie die VB gehabt hätte.

Wenn die DB wirklich Qualität wollte, hätten sie wohl in Frankreich kaufen müssen, und wer weiß, vielleicht wär diese Entscheidung in Graz auch besser gewesen, wäre nur ein Anbot von dort gekommen  ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Mai 13, 2011, 11:58:59
Zitat
Die Frage ist wohl eher: Wie lange wird sich Stadler das von der Holding und der Stadt Graz  gefallen lassen?


Stadler kann jetzt eigentlich nur hart dabei arbeiten, dass man bei der Grazer Variobahn wirklich die Verbesserungen eintreten, damit diese dann im Eindefekt ein Erfolg werden kann, denn die Holding Graz kann sich eigentlich einen Lieferstopp oder sogar Ausstieg aus dem Vertrag nicht wirklich als Ziel setzen, denn der Straßenbahn Fuhrpark ist schon in die Jahre gekommen und die Altwägen werden sicher nicht mehr ewig durch die Stadt fahren können.

Zitat
Der Ulf jedenfalls wäre mMn auch keine Alternative gewesen, da dieser mit seinem noch höheren Achslasten wohl zumindest das selbe Problem wie die VB gehabt hätte.


Die Achsen beim ULF sind ja anderes angeordnet, aber man hatte hier den Vorteil, den ULF konnte man auf den Grazer Netz wirklich testen und konnte auch einige Schlüsse daraus ziehen.
Zitat

Ob die Verfasserin weiß, dass es von Siemens noch ganz viele andere Standorte gibt und die Fa. eigentlich aus Deutschland (genauer Bayern) kommt? Und hat es bei den ICE´s zuletzt nicht gerade immer weider mit den Fahrwerken gehapert? Ok, kann man nicht mit Straßenbahnen vergleichen, aber....


Mit dem Combino ist Siemens ja auch ordentlich eingefahren vor ein paar Jahren, aber Siemens hat dazugelernt.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am Mai 13, 2011, 12:05:59
DIE VB erfüllt alle Normen und wurde auch von den Behörden abgenommen. Da würd ich mir beim besten Willen schwer tun, einen Lieferstopp oder Vertragsausstieg zu rechtfertigen.

Daher sehe ich hier Stadler eindeutig in der besseren Position.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Mai 13, 2011, 12:21:34

Daher sehe ich hier Stadler eindeutig in der besseren Position.

Darüber braucht man erst gar nicht zu reden, das ist eh klar. Die Frage ist halt: was tut man jetzt? Das Image ist angekratzt (nicht zuletzt auch deshalb, weil "zufällig" zusammen mit der VB einige Gesetzesnovellen erstmals umgesetzt werden müssen z.B. die Sicherheitsräume) und bekommt trotzt aller Bemühungen diesen "Schmutz" nicht ab.
Ein gewisser "Relaunch" der VB wäre da sinnvoll, und ich denke, dass es nichtmal so schlecht ist, dass jetzt die VB nur die nötigsten Kurse fährt.
Wenn dann alle Wagen adaptiert sind, sollten sie vielleicht noch für jeden sichtbar verändert werden (andere Farbe, z.B. lackierte/geklebte Fensterblenden wie beim Capacity oder den Ulmer Combinos) und schon kann man mit viel Trara "die neue Variobahn" präsentieren.
Wäre für das Image jedenfalls sicherlich besser.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 200er am Mai 13, 2011, 12:59:45

Das Image ist angekratzt (nicht zuletzt auch deshalb, weil "zufällig" zusammen mit der VB einige Gesetzesnovellen erstmals umgesetzt werden müssen z.B. die Sicherheitsräume) und bekommt trotzt aller Bemühungen diesen "Schmutz" nicht ab.


Zum Thema Image: welches nur oberflächlich aus der Kleinen Zeitung informierte Unternehmen wird jetzt noch auf einer Variobahn mit ihrem Underdog-Image werben wollen? Jetzt können es sich die HGL in die Haare schmieren, dass sie die VB extra mit so einer langweiligen Lackierung versehen haben, bloß damit sie ideal als fahrender Werbeträger dienen kann. Bei dem jetzt vorhersehbaren Werbe-Desaster hätte man gleich von Anfang an eine emotional ansprechende und künstlerisch gelungene Lackierung anwenden können.

lg 200er
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Mai 13, 2011, 13:42:26
... wie beispielsweise die "alte" Grazer Lackerung. Dann könnte man das wenigstens einheitlich nennen.
Und schließlich die ständige Anbiederung an die Bevölkerung. Die versteht zum Großteil nämlich einen feuchten Schas (nicht nur) davon, muß aber immer den Schlapfen reinhängen. Die Kleine und ihre Nebenzeitungen möchten unbedingt das Nieveau der Blödkrone erreichen und machen kräftig mit. Das ergibt dann diese tolle Mixtur von Unwissenheit, Blödheit, Ignoranz und Besserwisserei: der gewöhnliche Einheitsbürger.
LG!Christian
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Juni 26, 2011, 23:09:56

Neue Tram-Lieferung ausgesetzt

Holding Graz zwingt Variobahn-Garnituren in Berlin in die Warteschleife. Stadler AG droht kritischen Anrainern nun mit dem Anwalt.

Sie werden schon zur Routine - die Krisengipfel auf höchster Ebene: Diese Woche stattete Holding-Graz-Vorstand Wolfgang Malik dem Boss der Stadler AG Michael Daum einen Besuch ab, um das weitere Vorgehen rund um die zu laute Variobahn abzustimmen. Und prompt machte das Gerücht vom Lieferstopp die Runde. Das stimme aber so nicht, betont Malik: ,,Wir haben nur vereinbart, dass die drei, vier Garnituren, die im Berliner Werk zur Auslieferung bereitstehen, erst einmal dort bleiben, bis wir alle Verbesserungsmaßnahmen ausprobiert haben." Greifen diese, und da seien beide Seiten zuversichtlich, rüste Stadler die bereits fertiggestellten Variobahnen gleich in Berlin nach.

Es kommen wahre Schicksalstage auf die Niederflur-Straßenbahn aus Berlin zu. Am 4. und 5. Juli soll in Probefahrten ein neu entwickelter Radreifen aus Bochum in den Versuchsbetrieb gehen. Diese Räder haben eine verstärkte Gummischicht, die Erschütterungen und Lärm dämmen soll. Nur eine Maßnahme aus einem Gesamtpaket mit neuer Federung und Schienensanierung im Bereich Körösi- und Theodor-Körner-Straße.


Neues Zulassungsverfahren

Doch da gibt es gleich die nächste Hiobsbotschaft für die Anrainer. Selbst wenn das Rad Abhilfe schafft, dauert es, bis es zum Einsatz kommt. Es muss nämlich ein Zulassungsverfahren beim Land und im Ministerium durchlaufen, bevor es in Betrieb geht. Graz-Linien-Techniker rechnen mit einer Dauer bis Anfang 2012. Malik verspricht: ,,Wir werden auf schnellere Verfahren drängen."

Zu einer Verhärtung der Fronten führte ein Anrainer-Brief an die Graz Linien, die diesen postwendend an Stadler weitergeschickt haben. Konsequenz: Die Stadler AG droht den leidgeplagten Anrainern nun mit rechtlichen Schritten, sollten sie die Variobahn weiter schlechtmachen.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/g7/index.do
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Juni 27, 2011, 01:44:54
Zitat
Malik verspricht: ,,Wir werden auf schnellere Verfahren drängen."    Quelle: http://www.kleinezeitung.at/g7/index.do


Na dann  :sleep:    (die Seibahnträume haben da wohl Priorität...)

Zitat
Die Stadler AG droht den leidgeplagten Anrainern nun mit rechtlichen Schritten, sollten sie die Variobahn weiter schlechtmachen.    Quelle: http://www.kleinezeitung.at/g7/index.do


Na endlich!!!
Die leidgeplagten Fahrgäste sollten sich dieser Klage gleich anschließen!

LG Rainer

EDIT: Threadtitel korrigiert! (von "neue tram-lieferung ausgesetzt" auf "VARIOBAHN GRAZ")
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Juli 04, 2011, 15:21:50
Heute Nacht soll es übrigens wieder Probefahrten mit dem Wagen 212 geben!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 05, 2011, 07:28:42
Härtetest für weiche Räder

Graz Linien prüfen, ob die Variobahn mit neuen "Reifen" spurt.

Zu laut, zu schwer, zu ... Vieles wird der Variobahn vorgeworfen. Fakt ist, dass von den 45 bestellten Tramways zwar zwölf geliefert wurden, aber nur fünf im Einsatz sind. Die restlichen Fahrzeuge sind noch nicht adaptiert und zugelassen. Das sollte sich schleunigst ändern: Mit neuem Fahrwerk und weicheren Rädern ausgerüstet, begann für das neueste Stadler-Gefährt am Montag die Aufwärmphase. Heute Abend sind Messungen in der Theodor-Körner-Straße, woher viele Anrainerklagen kamen, geplant. Ob sich die Umbauten positiv auswirken, wollen Fachleute im Laufe des Sommers feststellen.

Als Übungsstrecke des "Silberpfeils" dient die Route der Linie 4 zum Murpark. Vorteile: Vergleichsweise wenige Anrainer und eine noch nicht über Gebühr strapazierte Wendeschleife. Dort werden die leichteren, mit weicherem Gummi bestückten "Reifen" eingefahren.

Heute Abend geht es, sofern das Wetter mitspielt, dann ans Eingemachte: Es fällt der Startschuss für "umfangreiche Messungen zur Vibrations- und Schallentwicklung", wie es in einer Information an die Anrainer heißt. Gemessen wird in mehreren Etappen, die umfangreichen Daten werden gesammelt und ausgewertet. Mit Ergebnissen ist in den nächsten Wochen zu rechnen. Die Anrainer sind sehr gespannt.

Nicht nur die Fahrzeuge sind überholt worden. Vor den Tests haben die Graz Linien die Schienen (Innenstadt bis Andritz) ausgebessert. T. ROSSACHER

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2779005/haertetest-fuer-weiche-raeder.story




Die Lärmmessungen in der vergangenen Nacht wurden übrigens neben den VB 212 und 202 mit CR 668 sowie den TW 529, 582 und 609 durchgeführt.
Die Fahrzeuge "kreisten" jeweils mehrmals um den Murpark und durchliefen dabei verschiedene Tests.

Anbei ein Sichtungsbild von der Anreise des 212ers am Ende der CvH. - Weitere Bilder bzw. Videos folgen.

Danke an User Variobahn für die Info!  :one:

HIER gibts weitere Bilder... (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=2733.msg76200;topicseen#msg76200)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Juli 05, 2011, 20:30:19
Gern geschehen! Heut' Nacht soll es übrigens Richtung Norden gehen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am Juli 05, 2011, 20:55:01
Potsdam löste übrigens schon die erste Option über vier weitere Variobahnen ein, noch bevor das erste ausgelieferte Fahrzeug im Betriebseinsatz steht.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Telefonzentrale am Juli 05, 2011, 21:36:50
Zitat
Die Lärmmessungen in der vergangenen Nacht wurden übrigens neben den VB 212 und 202 mit CR 668 sowie den TW 529, 582 und 609 durchgeführt.

Ist ein Lärmvergleich mit dem weitgehend nagelneuen 212 und dem bereits tausende km gefahrenen 202 überhaupt (sinnvoll) möglicht? Oder hat 202 für diesen Test neue Fahrwerke nach dem alten Baumuster erhalten?

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am Juli 05, 2011, 21:45:56
Ich denke, da geht es eher darum, die Unterschiede der unterschiedlichen Fahrzeugtypen zu dokumentieren. Und jede Verbesserung vom 202er zum 212 läßt sich ja als Erfolg verkaufen!  :banana:
Interessant ist aber, dass zwar ein 520er und ein 580er dabei waren, ein 500er, der vielleicht noch ein paar Jährchen länger fahren wird, aber nicht?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Juli 06, 2011, 06:40:57
Ein Video von den Fahrten beim Murpark ist schon auf unserem Youtube - Kanal online... http://www.youtube.com/watch?v=jut7Gi5oj0g
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Zeitgenosse am Juli 18, 2011, 01:17:13

Ausserdem sollt man sich wohl am besten für die VB auch gleich vorsorglich Pickerln wie beim Cityrunner für die Anzeigen kaufen, weil die wohl auch nicht grade so toll programmierbar sind. Hab jetzt schon 2x eine VB gesehen die auf Dienstfahrt (oder vielleicht war auch Probefahrt eingeblendet) war, gleichzeitig aber noch die Liniennummer im Display war. Sollt wohl auch nicht sein. Vor allem mehr als lästig wenn man wartet weil man die Nummer schon deutlich früher sieht als den Text und glaubt die Bim kommt schon, aber  :ätsch: doch nicht.


Auf den Fotos der letzten Lärmmeßfahrten fällt auf: Der/die 212 zeigt »Dienstfahrt« an, 202 noch »5 Dienstfahrt«.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Juli 18, 2011, 01:48:49

Auf den Fotos der letzten Lärmmeßfahrten fällt auf: Der/die 212 zeigt »Dienstfahrt« an, 202 noch »5 Dienstfahrt«.


Vielleicht hat ja 202 schon seine Benotung dafür bakommen...  ;D
Ist aber eh egal, darf ja auch mit einem 5er in Zukunft weiter fahren :ätsch:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 265 am Juli 30, 2011, 23:26:25
Heute war nur 1 Variobahn unterwegs, nämlich 205 auf SL 4. Selbst diese konnte nicht bis 19:23 fahren, da sie um etwa 18:45 gegen 602 getauscht werden musste, da der Fahrkartenautomat nicht funktionierte!
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am August 03, 2011, 11:01:19
"Der Test ist für mich abgeschlossen"

Pannenserie, Nachprüfung und Umrüstung: Michael Daum vom Berliner Variobahn-Hersteller "Stadler" über die Kritik an der neuen Bim, Geduld, Testergebnisse und den weiteren Fahrplan.
Variobahn: Bereits am Mittwoch klären Stadler-Chef Daum und Vertreter der Holding Graz weitere Schritte ab

Herr Daum, Ihre Firma hat bereits 15 Variobahn-Garnituren für Graz produziert. Im Einsatz sind derzeit aber nur fünf, der Rest steht in der Garage. Warum eigentlich?
MICHAEL DAUM: Das müssen Sie die Holding Graz fragen. Ich weiß es nicht. Die Variobahn ist ein topmodernes Fahrzeug, das alle Normen erfüllt. Die Grazer sollten sich freuen, so eine tolle Straßenbahn zu bekommen.

Die Holding hat eben auf Reparaturen gedrängt, weil es vielfach die Kritik gibt, die Variobahn sei zu laut.
DAUM: Sie ist mit Sicherheit keine "Donnerwalze", wie einmal geschrieben wurde.

Aber sogar seitens der Holding hieß es im März offiziell: Ja, die Variobahn ist lauter - wenn auch die Vorteile überwiegen würden.
DAUM: Die Variobahn erfüllt alle Normen und Vorgaben. Zum Vergleich: Das Cityrunner-Modell würde in dieser Form heute keine Zulassung mehr bekommen.

Was ist mit jenen Anrainern entlang der Schienen, die von wandernden Trinkgläsern berichten?
DAUM: Wir reden bloß von ein paar Anrainern, die erstaunlicherweise sehr viel bewegen. Und zweitens geht es um "sekundäre Vibrationen". Was diese Leute wahrnehmen, ist nicht die vorbeifahrende Straßenbahn, sondern das Haus, das wegen der Straßenbahn wackelt. Was den Lärm in den Häusern betrifft, so bewegen wir uns laut Messungen auf einem Niveau im Bereich "nicht spürbar/gerade spürbar".

Um trotz allem eine Verbesserung zu erreichen, werden seit Wochen unter anderem neue Räder und Federn getestet. Mit Erfolg?
DAUM: Der umfassende Test ist für mich eigentlich abgeschlossen. Die Details werde ich an dieser Stelle nicht verraten.

Aber welcher Fahrplan ergibt sich aus diesen Ergebnissen?
DAUM: Diesen Fahrplan werden wir gemeinsam mit der Holding Graz noch im August festlegen. Meiner Meinung nach werden wir uns für zwei Maßnahmenpakete entscheiden: Mit dem ersten Paket werden wir bereits vorhandene Garnituren umrüsten. Das könnte bis Ende September, Anfang Oktober passieren. Neue Variobahnen, die erst produziert werden, würden dann gleich mit einem Gesamtmaßnahmenpaket versehen. Wohl bis Ende Februar. Das war es dann aber auch.

Das heißt also, Ihre Geduld reicht bis Februar 2012. Danach gibt es keine weitere Reparatur.
DAUM: Aus heutiger Sicht nicht.

Ist schon geklärt, wer die Kosten für die Adaptierungen trägt?
DAUM: Noch nicht.

Aber Sie betonen stets, dass Ihre Firma ein mittelständischer Betrieb sei. Und als solcher wird Stadler wohl kaum die ganzen Reparaturkosten so locker übernehmen können.
DAUM: Die gesamten Adaptierungskosten werden wir bestimmt nicht allein tragen. Aber die Details müssen wir noch ausverhandeln.

INTERVIEW: MICHAEL SARIA, THOMAS ROSSACHER

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/2800064/test-fuer-abgeschlossen.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: loger am August 03, 2011, 13:01:00
Was diese Leute wahrnehmen, ist nicht die vorbeifahrende Straßenbahn, sondern das Haus, das wegen der Straßenbahn wackelt. STADLER  ist anscheinend der Ansicht,daß die Variobahnen eh fast keinen Lärm verursachen sondern Häuser nur zum Wakeln bringen .Und wenn das 1. Haus zusammengewackelt ist,  baut Stadler dann ein neues Haus ?? besorgte Grüße Gert
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am August 03, 2011, 13:15:59
Die wirklich lustige Zeit kommt ja erst, wenn dann Variobahnen auch mal durchs restliche Netz fahren und nicht nur auf den Linien 4 und 5. Da kann man sich schon auf das Dauergerumpel beim Einbiegen in die Murgasse oder am Jakominiplatz, oder auch am Bahnhof freuen. Aber auch Zentrumsauswärts wird sich dann die Anzahl der Anrainerbeschwerden wohl vervielfachen, und dann wird dei Holding Graz richtige Probleme bekommen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Trink-Bar am August 03, 2011, 16:10:04

Die wirklich lustige Zeit kommt ja erst, wenn dann Variobahnen auch mal durchs restliche Netz fahren und nicht nur auf den Linien 4 und 5. Da kann man sich schon auf das Dauergerumpel beim Einbiegen in die Murgasse oder am Jakominiplatz, oder auch am Bahnhof freuen. Aber auch Zentrumsauswärts wird sich dann die Anzahl der Anrainerbeschwerden wohl vervielfachen, und dann wird dei Holding Graz richtige Probleme bekommen.


Gibt es eigentlich eine Erklärung dafür, dass die Variobahn nicht auf anderen Linien eingesetzt wird? Hat das etwas mit der Beschaffenheit der Strecke zu tun? Wenn ich mich recht erinnere wurde ja auch der Cityrunner zuerst nur auf den Linien 4 und 5 betrieben...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am August 03, 2011, 16:37:22
Die Variobahn ist derzeit nur auf den Linien 4 und 5 zugelassen, da dies die einzigen Strecken sind, die derzeit variobahntauglich sind.  Das liegt an mehreren Faktoren wie Gleismittenabstand, an den Abständen zu parkenden Autos usw.

Ab Herbst soll die Variobahn auch auf der Linie 7 verkehren können. Die SL 6 ist auch geplant, hier weiß ich nicht wie es am Dietrichsteinplatz mit der Variobahntauglichkeit aussieht. Es war ja ursprünglich geplant den Platz umzubauen... (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=1611.0)

Die SL 1 und 3 sind vorerst nicht für den Einsatz von Variobahnen geeignet.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 265 am August 03, 2011, 21:36:44
Die Potsdamer Verkehrsbetriebe sind die nächsten die vielleicht Schwierigkeiten mit diesen Bahnen haben könnten :hehe:

http://tram2000.blogspot.com/2011/05/die-variobahn-ist-da.html
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am August 04, 2011, 01:08:59
Zitat
MICHAEL DAUM: Das müssen Sie die Holding Graz fragen. Ich weiß es nicht. Die Variobahn ist ein topmodernes Fahrzeug, das alle Normen erfüllt. Die Grazer sollten sich freuen, so eine tolle Straßenbahn zu bekommen.


Die Variobahn ist eigentlich nichts neues mehr, aber Stadler hat es geschafft, diese Bahn so zu bauen, dass diese solche Probleme macht.  Ist etwa der Flexity vom Bombardier kein topmodernes Fahrzeug?

Zitat
DAUM: Die Variobahn erfüllt alle Normen und Vorgaben. Zum Vergleich: Das Cityrunner-Modell würde in dieser Form heute keine Zulassung mehr bekommen.


Der Flexity würde sicher auch die Normen erfüllen, man sollte auch mal beachten, dass der Cityrunner in Graz ein Prototyp ist. 

Zitat
Ab Herbst soll die Variobahn auch auf der Linie 7 verkehren können. Die SL 6 ist auch geplant, hier weiß ich nicht wie es am Dietrichsteinplatz mit der Variobahntauglichkeit aussieht. Es war ja ursprünglich geplant den Platz umzubauen...

Hat man eigentlich schon die Leonhardstraße Variobahnfit gemacht?  Da müsste man ja einige Parkplätze streichen, aber es bringt auch eigentlich kaum was, wenn eh nur 5 Variobahnen im September fahren werden, da reicht es vollkommen aus, dass diese auch weiterhin nur am 4er und 5er verkehren .

Am Dietrichsteinplatz / Mürzgrabenstraße müsste man halt die Ladezone von Hubert Auer und einige Parkplätze entfernen, aber ich rechne erst damit mit 2012.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 22 am August 04, 2011, 07:25:17

Die Variobahn ist derzeit nur auf den Linien 4 und 5 zugelassen, da dies die einzigen Strecken sind, die derzeit variobahntauglich sind.  Das liegt an mehreren Faktoren wie Gleismittenabstand, an den Abständen zu parkenden Autos usw.

Ab Herbst soll die Variobahn auch auf der Linie 7 verkehren können. Die SL 6 ist auch geplant, hier weiß ich nicht wie es am Dietrichsteinplatz mit der Variobahntauglichkeit aussieht. Es war ja ursprünglich geplant den Platz umzubauen...

Die SL 1 und 3 sind vorerst nicht für den Einsatz von Variobahnen geeignet.


Als Ergänzung:


A.   Ausgangslage - Sicherheitsräume für Fahrgäste

Seit 1. Juli 2000 ist die 76. Verordnung des Bundesministeriums für Wissenschaft und Verkehr über den Bau und den Betrieb von Straßenbahnen (Straßenbahnverordnung 1999 - Strab VO) in Kraft. Insbesondere dem Gesichtspunkt der Verschärfung der Sicherheitsbestimmungen wurde in dieser Verordnung entsprochen. Diese sehen daher unter § 19 Sicherheitsräume vor:

§ 19 (1) Zum Schutz von Personen muss neben jedem Gleis außerhalb der Lichtraumumgrenzung ein Sicherheitsraum vorhanden sein. Er muss vom Gleis aus durch Türen der Fahrzeuge erreichbar sein. Zwischen zwei Gleisen genügt ein gemeinsamer Sicherheitsraum.

§ 19 (2) Sicherheitsräume müssen mindestens 0,7 m breit und 2,0 m hoch sein und lotrecht stehen. Bei Abweichungen des Tunnelquerschnittes von der Rechteckform darf die Breite des Sicherheitsraumes im oberen und unteren Bereich geringfügig eingeschränkt sein. Sicherheitsräume müssen für die Beförderung von Verletzten auf Tragen geeignet sein.

§ 19 (3) Einschränkungen von Sicherheitsräumen durch Einbauten, insbesondere durch Stützen oder Signalanlagen, sind auf kurzen Längen zulässig, wenn zwischen den Einbauten und der Lichtraumumgrenzung ein Abstand von mindestens 0,6 m vorhanden ist. Absatz 2 dritter Satz gilt sinngemäß.

§ 19 (4) Unterbrechungen von Sicherheitsräumen durch Einbauten, insbesondere durch Stützen oder Signalanlagen, sind auf kurzen Längen zulässig, wenn eine Umgehungsmöglichkeit vorhanden ist, die den Anforderungen an Sicherheitsräume entspricht.

§ 19 (5) Im Verkehrsraum öffentlicher Straßen gilt als Sicherheitsraum der an den Gleiskörper angrenzende Teil des Verkehrsraumes. Für die Abmessungen des Sicherheitsraumes gelten die Mindestvoraussetzungen des Absatzes 2.

Weiters gilt unter § 64 Übergangsbestimmungen:

§ 64 (1) Bestehende Anlagen und Fahrzeuge müssen nicht im Sinne der Bestimmungen ... § 19 ... angepasst werden.

Diese Verordnung wurde daher in den vergangenen Jahren insbesondere bei baulichen Neuanlagen wie die Verlängerungen der Straßenbahnlinien 4, 5 und 6, sowie bei den Gleissanierungen (bei denen es zu Veränderungen der bestehenden Gleislage gekommen ist) angewandt und bei diesen Teilabschnitten auch umgesetzt. Gültig ist diese Verordnung auch für die Zulassung von neuen Straßenbahnwagen. In diesem Fall sind jene Streckenabschnitte bzw. ganze Linien so auf die erforderlichen Sicherheitsräume umzugestalten, dass diese neuen Straßenbahnwagen eingesetzt werden können.

Sollten Gleisanlagen im Bestand saniert werden (also ohne jede Änderung der Gleislage), fallen sie nicht unter die Strab VO und der Sicherheitsraum nach § 19 ist auch nicht auszuführen. Für diesen Fall (bestehende Anlagen und Fahrzeuge) gilt die Oberbauvorschrift für Straßenbahnen aus 1958. Diese sieht aber auch schon eine Abstandregelung von 50 cm neben den Straßenbahn-Wagenkasten vor.

Zusätzlich wurde von der Fachabteilung 18E des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung auf Grundlage des Gutachtens von Hr. Dipl.-Ing. Dr. Zaussinger mit Bescheid (FA 18E-81.50 - 131/2009-2) vom 06.07.2009 eine Ausnahmegenehmigung betreffend der Bestimmungen der § 19 Strab VO Sicherheitsräume erteilt. Diese sieht die Einschränkung des Sicherheitsraumes auf eine Breite von 60 cm vor. Dabei sind jedoch die Stellplätze aufzuteilen, in Parkstreifen mit einer Maximallänge von 22,96 m und daran anschließend sind sogenannte Evakuierungsinseln mit einer Mindestlänge von 9,37 m einzurichten. Eine erste Überprüfung der Abteilung für Verkehrplanung zeigte, dass diese Ausnahmeregelung aufgrund der örtlichen Breitenverhältnisse nur bei einigen kurzen Streckenabschnitten zur Anwendung gelangen kann.


B.   Neue Straßenbahnwagen - Phasenplan

Die ehemaligen Graz AG - Verkehrsbetriebe nunmehr Holding Graz Linien haben im Jahr 2008 bei der Firma Stadler Rail AG 45 Straßenbahnwagen der Type Variobahn bestellt. Diese werden im Zeitraum November 2009 bis Dezember 2015 geliefert. Da für den Einsatz der neuen Straßenbahnwagen auch Adaptierungen der Gleisanlagen vorgenommen werden müssen und nicht das gesamte Straßenbahnnetz ,,in einem Zug" ausgebaut werden kann, ist entsprechend den Beschaffungstranchen der neuen Straßenbahnwagen eine linienweise Inbetriebnahme vorgesehen.

•   1. Phase bis 2009/10, die Line 4 Andritz - Jakominiplatz - Liebenau und die Linie 5 Andritz - Jakominiplatz - Puntigam, sowie die für den Straßenbahnbetrieb erforderliche Zufahrt zur Remise in der Steyrergasse.
•   2. Phase bis 2012, die Linie 6 Asperngasse - Jakominiplatz - St. Peter und die Linie 7 Wetzelsdorf - Jakominiplatz - St. Leonhard.
•   3. Phase bis 2014, die Linie 1 Eggenberg/UKH - Jakominiplatz - Mariatrost.
•   4. Phase bis 2022, die gesamte Linie 3 im Abschnitt Asperngasse - Jakominiplatz -Dietrichsteinplatz - Krenngasse. Bis dahin ist der Einsatz der bereits vorhandenen Straßenbahnwagen auf der Linie 3 vorgesehen.


C.   Linien 4 und 5 - 1. Phase bis 2009/10

Die erste Phase zur Adaptierung der Straßenräume bzw. Parkplätze für den Einsatz der neuen Straßenbahnwagen auf den Linie 4 und 5 wurden bis zur Jahresmitte 2010 umgesetzt. Durch verkehrsplanerische Maßnahmen im Zuge von Gleissanierungen bzw. Gehsteigumbauten konnte die Anzahl der zu entfallenen Stellplätze von 229 auf 67 reduziert werden.


D.   Linien 6 und 7 - 2. Phase bis 2012

Bei den Gleissanierungen der Straßenbahnlinien 6 und 7 in den vergangenen Jahren, wurde auf den zukünftigen Einsatz der neuen Straßenbahnwagen insbesondere den erforderlichen Sicherheitsräumen Rücksicht genommen. Für den Einsatz der Straßenbahnwagen des Typs Variobahn auf der Linie 6, ab dem Jahr 2012, wird es erforderlich sein, den Abschnitt Dietrichsteinplatz - St. Peter Schulzentrum zu adaptieren. Für die Bearbeitung dieses Streckenabschnittes der Linie 6 wurde ein Detailprojekt vergeben, aber noch nicht fertig ausgearbeitet. Für die beiden Streckenabschnitte der Linie 7 Jakominiplatz - St. Leonhard und Alte Poststraße - Wetzelsdorf liegen diese Planungen vor.


Als Ergänzung ist festzuhalten, dass der Streckenabschnitt der Linie 1 Alte Poststraße - Eggenberg nach der Gleissanierung 2011 in der Georgigasse für die Variobahn bereits tauglich wäre.

8)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am August 04, 2011, 11:11:28
Grazer Variobahn soll ab Herbst leiser sein

Nach dem Gipfeltreffen herrscht nun Zuversicht - die neuen Räder sollen die Bim wirklich leiser machen. Umgerüstete Garnituren könnten nun ab Herbst fahren.
Der Testbetrieb der neuen Variobahn-Räder ist sehr zufriedenstellend verlaufen

Details zum Ergebnis des gestrigen Variobahn-Gipfeltreffens wollte man offiziell nicht verraten. Erst nächste Woche, nach der Zustimmung der jeweiligen Vorstände, soll es so weit sein - dann aber womöglich sogar in Berlin. Ganz feierlich.

Lösung gefunden

Allein dieser Umstand verdeutlicht die Zuversicht, die beim Berliner Variobahn-Hersteller Stadler und zumindest auch bei den Spitzen der Holding Graz herrscht. Tenor: Die Lösung für das Lärmproblem sei gefunden - und im Idealfall sausen im Herbst umgerüstete und somit leisere Garnituren durch Graz.

Bereits im Interview mit der Kleinen Zeitung verriet ja Stadler-Chef Michael Daum, dass aus seiner Sicht die Tests in Hinblick auf Verbesserungen beendet seien. Eine Aussage, die bei der Holding für Verwunderung sorgte. "Aber auch ins Gipfelgespräch sind die Stadler-Leute betont optimistisch reingegangen", heißt es.

Der Grund ist spätestens seit gestern kein Geheimnis mehr: Wie man auch seitens der Holding bestätigt, sei der Testbetrieb der von Stadler angefertigten "Ersatzräder" samt neuer Federung zufriedenstellend verlaufen. Und zwar dermaßen zufriedenstellend, dass ein Einsatz im Echtbetrieb erstmals konkret ins Auge gefasst werden könne.

Ab wann? Stadler-Chef Daum habe ja im Interview von Oktober gesprochen. "Schaffen sie das, soll es uns recht sein", meint man in den Reihen der Holding.

Etwas skeptischer zeigen sich da schon die Techniker in den Grazer Remisen: Ja, die neuen Räder seien wirklich vielversprechend - der Herbsttermin sei aber äußerst ambitioniert, "allein schon wegen des langwierigen Zulassungsverfahrens".

Offiziell will man zu alldem eben nichts sagen: "Wir haben uns mit Stadler auf ein Gesamtpaket geeinigt, das wir nach dem Vorstandsbeschluss präsentieren", so Holding-Graz-Vorstandssprecher Wolfgang Malik. Voraussichtlich nächste Woche. Womöglich sogar in Berlin.

MICHAEL SARIA

Früher oder später

Zumindest eines ist unbestritten: Die neuen Räder, die man der Variobahn probehalber verpasste, hielten, was sich viele von ihnen versprachen. Der "leise" Testbetrieb sorgte für ein Aufatmen - mal mehr, mal weniger.

Mehr offenbar aufseiten des Herstellers "Stadler". Denn bei aller Erleichterung betont man in den Reihen der Holding Graz, dass man nun keineswegs mit den Berlinern gemeinsam jubelt. Eher wolle man Stadler dabei zusehen - nach dem Motto: Das ist euer Kaffee. Bremsen die neuen Räder den viel kritisierten Lärm tatsächlich aus, soll uns das recht sein.

Hier wird es spannend sein, zu erfahren, wie der jeweilige Verantwortungsbereich definiert wird. Welche Kosten damit verbunden sind. Und ob sich die Holding schlimmstenfalls so einfach der Verantwortung entziehen kann.

Die Antworten folgen beim Einsatz der umgerüsteten Wagen. Früher oder später.

Sie erreichen den Autor unter

michael.saria@kleinezeitung.at
MICHAEL SARIA

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/2800901/endlich-loesung-sicht.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am August 04, 2011, 22:19:48
Gerade (21:50) fuhr TW 203 als "5 Puntigam" beschildert über den Hauptplatz Richtung Jakominiplatz.

Das gibt Grund zu der Hoffnung, dass das mehr als lächerliche "Nachtfahrverbot" für diese Baureihe endlich
aufgehoben wurde!  :one:

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am August 05, 2011, 00:52:13
Zitat
Gerade (21:50) fuhr TW 203 als "5 Puntigam" beschildert über den Hauptplatz Richtung Jakominiplatz.


Ob es beabsichtigt ist? Vor paar Wochen war auch mal eine Variobahn um 21:12 Uhr ab Puntigam in Einsatz, aber diese wurde am Jakominiplatz getauscht, was eigentlich Schwachsinn ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am August 05, 2011, 08:18:26

Das gibt Grund zu der Hoffnung, dass das mehr als lächerliche "Nachtfahrverbot" für diese Baureihe endlich
aufgehoben wurde!  :one:

Wieso lächerlich, am Abend schafft man es auch ohne Variobahn, nur mit Niederflurfahrzeugen zu fahren.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Variobahn am August 05, 2011, 09:12:15
Dann wäre es doch nur logisch, die Variobahnen nur während der Frühspitze in der Schulzeit einzusetzen, weil die HGL sonst ohnehin genügend Fahrzeuge haben? Und in den Ferien stehen die Variobahnen dann generell?  :boese: Neue Fahrzeuge sind zum Fahren da - von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss!!!!  :hammer:
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am August 05, 2011, 09:16:44

Dann wäre es doch nur logisch, die Variobahnen nur während der Frühspitze in der Schulzeit einzusetzen, weil die HGL sonst ohnehin genügend Fahrzeuge haben? Und in den Ferien stehen die Variobahnen dann generell?  :boese: Neue Fahrzeuge sind zum Fahren da - von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss!!!!  :hammer:


Sehr richtig!!  :one:

Genau das wollte ich mit dem "lächerlichen Nachtfahrverbot" auch zum Ausdruck bringen.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 5047er am August 05, 2011, 09:32:35
  von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss!!!!  :hammer:

Damit sie sich so schnell wie möglich abnutzen um die Lebensdauer so gering wie möglich zu halten während andere Fahrzeugtypen bis auf die Frühspitze den ganzen Tag lang in der Remise stehen und völlig intakt ausgemustert werden, oder wie?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: just4fun am August 05, 2011, 09:58:24

  von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss!!!!  :hammer:

Damit sie sich so schnell wie möglich abnutzen um die Lebensdauer so gering wie möglich zu halten während andere Fahrzeugtypen bis auf die Frühspitze den ganzen Tag lang in der Remise stehen und völlig intakt ausgemustert werden, oder wie?


Exakt so sollte es wohl normalerweise sein, so dass Altfahrzeuge nur dann eingesetzt werden wenns Kapazitätsengpässe gibt. Nur bei der Variobahn ists eh besser sie fährt so wenig wie möglich, da sind alle glücklicher, die Anrainer, die Fahrgäste und auch die Holding Graz weil sie dann später quasi Neufahrzeuge weiterverkaufen können.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am August 06, 2011, 17:30:10
Ich wiederhole mich: die GVB hat das bekommen, was sie bestellt hat!

Für mich ist es unverständlich, dass die Hälfte des vorhandenen Variobahn-Fuhrparks in den Remisen herumsteht und man - zumindest auf den Linien 4 und 5 - in älteren Fahrzeugserien schon bei Temperaturen knapp über 25 Grad ordentlich herumschwitzt, während Fahrzeuge mit Temperaturabsenkung nicht fahren (dürfen).

Das Ganze ist und bleibt eien Farce.

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am August 17, 2011, 11:32:42
Adaptierungen sollen Causa zum Abschluss bringen

Variobahn: Am Donnerstag fliegen Techniker der Holding Graz nach Berlin, nächste Woche kommt Stadler nach Graz. Dann soll ein Gesamtpaket stehen.

Im Herbst sollen erste umgerüstete Variobahn-Garnituren durch Graz sausen

In Sachen Bonusmeilen dürfte man ganz gut unterwegs sein: Haben einander doch Vertreter der Holding Graz sowie des Berliner Bimherstellers "Stadler" wiederholt getroffen, um die als lautstark kritisierte "Variobahn" leiser zu machen.

Insofern sind die beiden kommenden Termine zwei unter vielen - wären es nicht die vorerst letzten. Und daher die entscheidenden Treffen, bevor das "Lösungspaket" präsentiert wird.

Am Donnerstag jedenfalls geht ein Flieger von Graz nach Berlin. Mit an Bord: "Unsere Techniker und Professor Rießberger", wie Holding-Graz-Vorstandssprecher Wolfgang Malik verrät. TU-Experte Klaus Rießberger ist ja als externer Berater der Holding tätig. Im Stadler-Werk will man letzte Details in Hinblick auf die neuen Räder klären, die sich ja im Testlauf als vielversprechend erwiesen.

Nächste Woche folgt dann der vorerst letzte Gegenbesuch in Graz - um das Lösungspaket zu schnüren. Samt jenem Punkt, der beide Seiten in die "Bredullje" bringt, wie der Berliner sagt: Wer zahlt für die Adaptierungen? "Wir wollen die Kosten für beide Seiten so gering wie möglich halten", so Holding-Vorstand Malik.

MICHAEL SARIA

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2810179/buletten-bredullje.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am August 17, 2011, 11:39:11
Das Video http://www.kleinezeitung.at/allgemein/video/multimedia.do?action=showEntry_VideoDetail&project=462&id=139959 ist auch interessant.  ;)

Darin wird sogar eine "Plattform" angesprochen, aufgrund dieser die VB ein "Schienenfresser" sei...  ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am August 21, 2011, 00:29:20
Zitat
Das gibt Grund zu der Hoffnung, dass das mehr als lächerliche "Nachtfahrverbot" für diese Baureihe endlich
aufgehoben wurde!


Dieses Nachtfahrverbot gilt scheinbar noch immer, weil Gestern VB 203 um 21:30 Uhr am Jakominiplatz gegen CR 667 getauscht wurde.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Linie5 am August 21, 2011, 00:48:45
Da wird man sich aber jetz bald mal was überlegen müssen. Ein Dauerzustand kann das wohl nicht sein.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: amadeus am August 21, 2011, 09:00:42

Da wird man sich aber jetz bald mal was überlegen müssen. Ein Dauerzustand kann das wohl nicht sein.


Wird wohl erst dann der Fall sein, wenn die "verbesserte Ausführung" der VB verfügbar ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am August 21, 2011, 13:50:15
Londons Tramlink in Croyden hat nun auch Variobahnen bestellt, 6 Stück, die Ausführung wird der Version für Bergen entsprechen. Die ersten Fahrzeuge sollen in diesem Winter ausgeliefert werden und im Frühling in Betrieb gehen, bei den ersten 3 handelt es sich um ursprünglich für Bergen vorgesehene Wagen. 16,3 Millionen Pfund macht der ganze Spaß aus, inkl. Ersatzteile und andere Sachen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: flow am August 21, 2011, 14:00:46
Öha. Link?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am August 21, 2011, 14:06:11
http://www.tfl.gov.uk/corporate/media/newscentre/20777.aspx
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am August 22, 2011, 11:29:55

...bei den ersten 3 handelt es sich um ursprünglich für Bergen vorgesehene Wagen.

Wo werden dann einmal "ursprünglich für Graz vorgesehene" Variobahnen ihre Runden drehen?  ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Commanderr am August 22, 2011, 12:18:33
In der Remise Steyrergasse.  :P
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am August 22, 2011, 16:53:06


...bei den ersten 3 handelt es sich um ursprünglich für Bergen vorgesehene Wagen.

Wo werden dann einmal "ursprünglich für Graz vorgesehene" Variobahnen ihre Runden drehen?  ::)


Wobei die drei Fahrzeuge, die jetzt für London abgezweigt werden, für Bergen nachproduziert werden. Die wurden nur früher gebaut um Kapazitätsengpässe im Werk zu vermeiden.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am September 07, 2011, 09:57:14
Variobahn: Neue Testreihe startet

Im November werden Verbesserungen umgesetzt.

Gut gelaunt sind die Holding Graz-Vorstände Wolfgang Malik und Barbara Muhr von ihrem Berlin-Besuch bei Variobahn-Hersteller Stadler heimgekehrt. Alle Maßnahmen seien mit Stadler-Chef Michael Daum durchbesprochen worden. Die Verbesserungen zeigten positive Ergebnisse. Im November startet man Tests an den Variobahnen, an denen Dämpfung, Räder und Federn verbessert würden, um Vibration und Lärm zu dämpfen. Bis Februar 2012 sollen alle Maßnahmen in den Trams implementiert sein. Derzeit sind fünf Variobahnen auf Schiene, eine ist in der Testphase und an sechs werden die Verbesserungsmaßnahmen umgesetzt.
HELMUT BAST
Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2826138/variobahn-neue-testreihe-startet.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am September 07, 2011, 10:27:00
Zitat
Gut gelaunt sind die Holding Graz-Vorstände Wolfgang Malik und Barbara Muhr von ihrem Berlin-Besuch bei Variobahn-Hersteller Stadler heimgekehrt. Alle Maßnahmen seien mit Stadler-Chef Michael Daum durchbesprochen worden. Die Verbesserungen zeigten positive Ergebnisse. Im November startet man Tests an den Variobahnen, an denen Dämpfung, Räder und Federn verbessert würden, um Vibration und Lärm zu dämpfen. Bis Februar 2012 sollen alle Maßnahmen in den Trams implementiert sein. Derzeit sind fünf Variobahnen auf Schiene, eine ist in der Testphase und an sechs werden die Verbesserungsmaßnahmen umgesetzt.


Damit werden die VB 206-212 noch lange Monate in der Remise stehen und damit geht sich der Herbst 2011 auch nicht mehr aus.  ;D ;D
Es gibt sogar die Hoffnung, dass keine weitere neuen Variobahnen bis Juli 2012 unterwegs sein wird, bei dem vorgelegten Tempo.

Die HGL sollte jetzt auch die möglichen Einsätze der Variobahn auf der Linie 6 & 7 auf September 2012 verschieben.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am September 07, 2011, 12:01:26

Es gibt sogar die Hoffnung, dass keine weitere neuen Variobahnen bis Juli 2012 unterwegs sein wird, bei dem vorgelegten Tempo.


Ein weiterer höchst entbehrlicher Kommentar...  :P


Die HGL sollte jetzt auch die möglichen Einsätze der Variobahn auf der Linie 6 & 7 auf September 2012 verschieben.


Und warum sollten sie das??
Immerhin werden diese beiden Linien von der dann notwendigen Streichung einiger (Gleisparker-) Stellplätze in der Leonhard-
und Münzgrabenstraße enorm profitieren, ebenso wie der der Rad- und Fußgängerverkehr - und damit auch die Geschäfte in
diesen Abschnitten.
(Diese Stellplätze werden ja wohl hoffentlich entfallen und nicht in einer Alibi- Komromisslösung zwanghaft irgendwie erhalten
bleiben...)

Aber anscheinend ist eine Adaptierung der beiden Linien derzeit ohnehin nicht mehr vorgesehen, denn sonst müsste hier ja
bald einmal etwas passieren.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: kroko am September 07, 2011, 13:00:33
Wieso wird der Einsatz auf den Linien 6 & 7 auf 09/2012 "verschoben" - wann war das denn geplant? Mir ist nichts bekannt. Wie schon angemerkt, müssten zuerst zahlreiche Parkplätze entfallen - und danach schaut's ganz und gar nicht aus. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich in dieser Sache innerhalb der nächsten Jahre was tut, es ist mit verbissenem Widerstand von (eingen) Anwohnern und Geschäftsleuten zu rechen (die sich erfahrungsgemäß großteils nicht PatSpeesz' Auffassung anschließen werden, wonach Geschäfte von der Aufhebung von Parkplätzen profitieren).

Im Bezirksspiegel St.Leonhard vom April 2011 schreibt die (ÖVP-)Bezirksvorsteherin:

In dieser Ausgabe möchte ich Sie über die anstehenden Neuerungen/Änderungen informieren:

Leonhardstraße

Im Zuge der gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitskorridore bei Straßenbahnen ist mit einer Reduzierung der Parkplätze im Abschnitt Parkhotel bis Haltestelle Merangasse zu rechnen. Planungen liegen dem Bezirksrat derzeit noch nicht vor. Die Verkehrsplanung wird das Projekt im Rahmen einer Infoveranstaltung den Betroffenen vorstellen. Wir werden uns bemühen, die Reduzierungen der Parkplätze so gering als möglich zu halten.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am September 07, 2011, 13:17:13
Ich hoffe auf breitere Gehsteige in der Leonhardstraße, denn dadurch wird es dort viel angenehmer (wobei ich finde, dass es im Mix fast zuviel Gastronomie/Bars in der Straße gibt). Die Gehsteigkanten kann man an vielen Stellen ruhig weiter zu den Gleisen ziehen sowie an ein paar Kreuzungen Fahrradbügel installieren. Das sollte den Verlust der Parkplätze in der Frequenz kompensieren.

Was ist eigentlich der maximale Bedarf bei den Linien 4 und 5, vielleicht 18 Wagen? - Spätestens dann muss was passieren.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am September 07, 2011, 14:55:57

Wieso wird der Einsatz auf den Linien 6 & 7 auf 09/2012 "verschoben" - wann war das denn geplant? Mir ist nichts bekannt.[...]


Vor einiger Zeit war das einmal im Gespräch. Aber damals hat man natürlich mit einer höheren Verfügbarkeit der Fahrzeuge gerechnet.


[...]Wie schon angemerkt, müssten zuerst zahlreiche Parkplätze entfallen - [...]


Naja, zahlreiche? Betroffen ist ja nur der Abschnitt zwischen Lichtenfelsgasse und Merangasse. Alle übrigen Stellplätze halten ja
schon den Sicherheitsabstand ein. Ich habe gestern im Vorbeifahren die dort parkenden PKW gezählt, es waren - die zugeparkten
Hauseinfahrten nicht mitgezählt  :-X ) 18, also ein sehr geringer Preis für eine nachhaltige Attraktivierung einer der am stärksten
belasteten Grazer ÖPNV- Achsen.


[...](die sich erfahrungsgemäß großteils nicht PatSpeesz' Auffassung anschließen werden, wonach Geschäfte von der Aufhebung von Parkplätzen profitieren).


Dieser Auffassung werden sich sicher die Wenigsten anschließen, obwohl es ja auch in der Leonhardstraße schon einige
leerstehende Lokale gibt und es schon deshalb höchste Zeit wäre, sich Gedanken über eine Attraktivierung der Straße zu machen.
Ich hoffe da ja auf eine Initialzündung durch den Umbau der Annenstraße, auch wenn die dort anstehenden Maßnahmen bei
Weitem nicht die optimale Lösung sind, wird dieses Projekt sicher als positives Beispiel für die Attraktivierung anderer Grazer
Einkaufsstraßen dienen.


Ich hoffe auf breitere Gehsteige in der Leonhardstraße. [...] Die Gehsteigkanten kann man an vielen Stellen ruhig weiter zu den Gleisen ziehen [..]


Meiner Meinung nach braucht man dort gar keine Gehsteigkanten, da ich zwischen Lichtenfelsgasse und Merangasse sowieso eine
vollwertige FUZO für notwendig halte.


Was ist eigentlich der maximale Bedarf bei den Linien 4 und 5, vielleicht 18 Wagen? - Spätestens dann muss was passieren.


In der HVZ werden 17 Fahrzeuge benötigt. Aber ich nehme doch an, dass es im Sinne der GrazLinien ist, den vorhandenen Wagenpark
möglichst freizügig einsetzen zu können, um so eine möglichst wirtschaftliche Betriebführung zu gewährleisten.

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: kroko am September 07, 2011, 15:29:35
18 Parkplätze sind in der Bezirkspolitik eine immense Zahl - ich trau mich jetzt schon wetten, dass um jeden Einzelnen mit Zähnen und Klauen gekämpft wird. Mein Tipp: gar nichts passiert, zumindest bis 2015.

Ein sehr schönes Beispiel für die Attraktivierung einer Straße gibt es schon in der Reitschulgasse, die mit der Leonhardstraße schon eine gewisse Ähnlichkeit hat. Die Geschäftsleute in der Reitschulgasse sind, soweit ich höre, sehr zufrieden, insbesondere jene die erst beim Umbau bzw. nach dem Umbau dort eröffnet haben. Eine Schande übrigens, dass das Falschparkerproblem in der Reitschulgasse auch nach einem Jahr absolut nicht unter Kontrolle ist.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am September 07, 2011, 23:41:57
Zitat
Weitem nicht die optimale Lösung sind, wird dieses Projekt sicher als positives Beispiel für die Attraktivierung anderer Grazer
Einkaufsstraßen dienen.


Als Vorbild könnte die Reitschulgasse gelten, aber man sollte wirklich eine echte Fußgängerzone daraus machen.

Zitat
18 Parkplätze sind in der Bezirkspolitik eine immense Zahl - ich trau mich jetzt schon wetten, dass um jeden Einzelnen mit Zähnen und Klauen gekämpft wird. Mein Tipp: gar nichts passiert, zumindest bis 2015.

Vielleicht ja nach der Gemeinderatswahl?   Im Jahr 2012 wird man wohl nicht´s passieren, weil ja die Gemeinderatswahl praktisch vor der Haustüre steht.

Zitat
Ein sehr schönes Beispiel für die Attraktivierung einer Straße gibt es schon in der Reitschulgasse, die mit der Leonhardstraße schon eine gewisse Ähnlichkeit hat. Die Geschäftsleute in der Reitschulgasse sind, soweit ich höre, sehr zufrieden, insbesondere jene die erst beim Umbau bzw. nach dem Umbau dort eröffnet haben. Eine Schande übrigens, dass das Falschparkerproblem in der Reitschulgasse auch nach einem Jahr absolut nicht unter Kontrolle ist.

Am besten wäre es, wenn die Reitschulgasse komplett Autofrei werden würde.  ;)

Zitat

In der HVZ werden 17 Fahrzeuge benötigt. Aber ich nehme doch an, dass es im Sinne der GrazLinien ist, den vorhandenen Wagenpark
möglichst freizügig einsetzen zu können, um so eine möglichst wirtschaftliche Betriebführung zu gewährleisten.


Bis 2022 wird man die Variobahn wohl nicht ganz so flexibel wie die CR einsetzten können.

Wenn man die Linie 6 einbezieht, dann kann man bereits in der HVZ 27 Variobahnen eingesetzt werden, wenn die Linie 6 für die VB frei gegeben wird.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am September 08, 2011, 12:17:22


Die HGL sollte jetzt auch die möglichen Einsätze der Variobahn auf der Linie 6 & 7 auf September 2012 verschieben.


Und warum sollten sie das??

Aufgrund dessen, dass man mit den vorhandenen Fahrzeugen noch locker das Auslangen bei den Linien 4+5 findet. Solche Maßnahmen umsetzen, damit an manchen Tagen 1 oder gar 2 Kurse mit VB´s bestückt werden können/müssen, ist wohl nicht gerade populär.

Zitat

(Diese Stellplätze werden ja wohl hoffentlich entfallen und nicht in einer Alibi- Komromisslösung zwanghaft irgendwie erhalten
bleiben...)

Dass wir in Österreich, insbesondere in Graz leben, ist dir aber nicht entgangen, oder?  :(
Alibi- und fragwürdige Kompromisslösungen wurden hier praktisch erfunden...

Interessant finde ich übrigens auch die div. Versprechungen von Anfang an, wie z.B. aus der Eröffnung dieses Themas ersichtlich:

DAS IS SIE - Ab Ende 2009 bei uns auf den Schienen.

8)

Text von
MEDIENINFORMATION, Berlin, 2. Juli 2008
...
Niedrige Betriebs- und Instandhaltungskosten, gepaart mit einer Fahrgastkapazität von 147 Plätzen, die vollständige Umsetzung von Behindertenfreundlichkeit bei angenehmen und fahrgastfreundlichem Infotainmentangebot wird ebenso realisiert, wie Umweltfreundlichkeit in Bezug Lärmentwicklung. Die Straßenbahnen für Graz verfügen über einen Niederfluranteil von 100% mit einem Fußbodenniveau von 350 mm über SO. Die Breite der Fahrzeuge beträgt 2,30 m dadurch wird der helle, freundliche Innenraum zu einem komfortablen Fahrgastbereich. Die großzügig gestalteten Mehrzweckbereiche bieten neben einer mechanischen Klapprampe auch Platz für Kinderwagen und Rollstühle. Eine Klimatisierung des Fahrgastraumes und des Führerstandes sorgt für eine angenehme Temperatur im Sommer sowie ...

Finde ich interessant, aber vielleicht dröhnt der ganze Wagen innen nicht mehr in den Kurven, wenn erst die weicheren Radreifen montiert sind. Geschäcker sind zwar verschieden, aber persönlich finde ich den CR innen wesentlich heller und freundlicher gestaltet. Die VB dagegen ist trist und düster wie die Citaros.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Metro5 am September 08, 2011, 13:08:36
Zitat
Geschäcker sind zwar verschieden, aber persönlich finde ich den CR innen wesentlich heller und freundlicher gestaltet. Die VB dagegen ist trist und düster wie die Citaros.


Ich finde, sie sieht von innen eher aus wie ein überdimensionierter Spielplatz für Neandertaler mit kubistischen Vorlieben... Von außen her würd ich sagen, man macht die Bim in Graz lieber unterirdisch.  :P
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am September 11, 2011, 00:06:09


Und warum sollten sie das??

Aufgrund dessen, dass man mit den vorhandenen Fahrzeugen noch locker das Auslangen bei den Linien 4+5 findet. Solche Maßnahmen umsetzen, damit an manchen Tagen 1 oder gar 2 Kurse mit VB´s bestückt werden können/müssen, ist wohl nicht gerade populär.


Schade, dass Du meinen Beitrag nicht verstanden hast.

Man muss wohl zum Kern der Gasfußlobby gehören, um Maßnahmen, die die Beseitigung von Behinderungen
des ÖPNV zum Ziel haben, als "nicht gerade populär" zu bezeichnen...  :P
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am September 11, 2011, 02:04:39

Schade, dass Du meinen Beitrag nicht verstanden hast.

Man muss wohl zum Kern der Gasfußlobby gehören, um Maßnahmen, die die Beseitigung von Behinderungen
des ÖPNV zum Ziel haben, als "nicht gerade populär" zu bezeichnen...  :P

Ich glaube, da reden wir ein wenig aneinader vorbei: natürlich wäre eine verkehrsberuhigte - oder gar Autofreie - innere Leonhardstraße wünschenswert, natürlich würden die wenigen verbliebenen Geschäfte sowie v.a. die Gastronomie (siehe Gastgarten Thoma-Wirt) davon profitieren. Die Frage bleibt allerdings: warum hat man dies nicht schon bei der Gleisneulage vor einigen Jahren so gemacht?

Mit "nicht gerade populär" war gemeint, dass es schon schwer zu argumentieren ist, alle Parkplätze müssen weg, nur damit die neue Straßenbahn dort fahren kann. Wenn dann auch noch nur alle paar Tage ein Kurs mit der VB besetzt ist, dann würde ich mich als betroffener auch etwas verschaukelt vorkommen.

Und nur einfach die Parkplätze auflassen und mit einer Markierung oder einem Poller sperren wäre zwar rechtlich korrekt, vom Nutzen her und der Gestaltungsmöglichkeit aber leider mehr als nur ein billiger Kompromiss. Darum: besser noch warten, vielleicht gibt´s dann ja ein AHA-Erlebnis...

Mein Vorschlag: FuZo, Gleise weiter in die Mitte verschwenken, im Bereich Reinigung Stross sowie vielleicht im Bereich Schwarzer Adler temporär begrenzte Ladebuchten errichten, die die Strassenbahn über Parallelweichen umfahren kann - sozusagen Jakoministraße 2, wobei die wesentlich kürzeren eingleisigen Abschnitte (oder Verschwenkungen) so gut wie keine Auswirkungen auf den Fahrplan haben sollten, schließlich fällt dafür ja der IV weg.

Wo wir gerade bei dem Thema sind: mir kommt die Stützmauer am Glacis stadteinwärts teilweise doch auch etwas zu nahe am Gleis vor, ebenso wäre interessant, was die Sicherheitsapostel zur "dezenten" Stufe aus dem Wagen auf Höhe Girardikeller sagen. Schon möglich, dass ein paar Halteverbote alleine noch nicht ausreichen werden...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am September 21, 2011, 17:18:26
Kurzer Blick über den Zaun. Weil irgendwer hier vor einiger Zeit Probleme für Potsdam herbeiorakelt hat: Mittlerweile ist das erste Serienfahrzeug zugelassen und im Einsatz, zwei weitere sind auf Schulungsfahrten unterwegs. Das Ganze hat übrigens seit der Erstlieferung 3 Monate gedauert.

Die Automaten in den Potsdamer Variobahnen nehmen übrigens auch Geldscheine. ::)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am September 21, 2011, 18:51:30

Kurzer Blick über den Zaun. Weil irgendwer hier vor einiger Zeit Probleme für Potsdam herbeiorakelt hat: Mittlerweile ist das erste Serienfahrzeug zugelassen und im Einsatz, zwei weitere sind auf Schulungsfahrten unterwegs. Das Ganze hat übrigens seit der Erstlieferung 3 Monate gedauert.

Die Automaten in den Potsdamer Variobahnen nehmen übrigens auch Geldscheine. ::)


Tjo, in Deutschland läuft halt alles etwas 'korrekter' ab als bei uns; speziell im ehem. Osten erstaunlicherweise trotzdem zumeist ohne dass die Leute dabei ihre Lockerheit verlieren würden. Dort wird zwar anfangs auch geraunzt, oft auch protestiert, aber die Sachen werden dann wenn man sich mal darüber einig ist trotzdem ordentlich erledigt - eine Mentalität die ich hierzulande inzwischen sehr vermisse. Bei uns wird geraunzt, dann werden Prügel in den Weg geworfen und am Ende wird's halt irgendwie missmutig hingeschludert ('erledigt' ist da echt oft nicht das richtige Wort), nur damit man dann wieder raunzen kann weil es nicht ordentlich funktioniert.  :-\
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am September 21, 2011, 23:07:42

Tjo, in Deutschland läuft halt alles etwas 'korrekter' ab als bei uns; [...]


Ein solches Pauschalurteil ist allerdings etwas kurzsichtig:

Für die Fahrzeugzulassung sind in Deutschland die Länder zuständig.
Und immerhin gehört ja auch Bayern irgendwie zu Deutschland, und dort
kann man gerade auf diesem Sektor ja wohl kaum von einem "korrekten
Ablauf" sprechen...

LG Rainer
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: invisible am September 22, 2011, 14:13:38


Tjo, in Deutschland läuft halt alles etwas 'korrekter' ab als bei uns; [...]


Ein solches Pauschalurteil ist allerdings etwas kurzsichtig:


Klar war es pauschalisiert. Ich bin allerdings öfter mal im ehem. Osten, und da fällt der Unterschied in der Herangehensweise halt einfach auf.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am September 22, 2011, 14:43:49

Die Automaten in den Potsdamer Variobahnen nehmen übrigens auch Geldscheine. ::)


Zum wiederholten Male: Die Automaten sind nicht von Stadler geliefert worden, sondern waren Teil ein anderer Ausschreibung (die GVB hat sich halt für welche ohne Geldscheinannahme entschieden, die VIP nicht).

Potsdam hat sich ja an einer laufenden Ausschreibung/Ablieferung von Variobahnen (so ähnlich wie Mainz) angeschlossen, da geht es natürlich viel schneller ...

W.

Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am September 22, 2011, 20:34:02

Zum wiederholten Male: Die Automaten sind nicht von Stadler geliefert worden, sondern waren Teil ein anderer Ausschreibung (die GVB hat sich halt für welche ohne Geldscheinannahme entschieden, die VIP nicht).


Das ist durchaus richtig und mir bekannt, der Smily war ja auch auf die GVB GL bezogen, die so einen Schmarrn bestellen.


Potsdam hat sich ja an einer laufenden Ausschreibung/Ablieferung von Variobahnen (so ähnlich wie Mainz) angeschlossen, da geht es natürlich viel schneller ...


Warum soll der Zulassungsprozess bzw. die Zeit bis zum problemlosen Normalbetrieb kürzer dauern, wenn man sich eine laufenden Ausschreibung dranhängt?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am September 22, 2011, 20:38:18

Warum soll der Zulassungsprozess bzw. die Zeit bis zum problemlosen Normalbetrieb kürzer dauern, wenn man sich eine laufenden Ausschreibung dranhängt?


Weil da ja schon entsprechende "Erfahrungswerte" des Partner-Unternehmens vorhanden sind bzw. man auf die Erfahrung schon beim Bau zurückgreifen kann.

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4010 am September 22, 2011, 20:47:40


Warum soll der Zulassungsprozess bzw. die Zeit bis zum problemlosen Normalbetrieb kürzer dauern, wenn man sich eine laufenden Ausschreibung dranhängt?


Weil da ja schon entsprechende "Erfahrungswerte" des Partner-Unternehmens vorhanden sind bzw. man auf die Erfahrung schon beim Bau zurückgreifen kann.


An wen haben sich die Potsdamer überhaupt angeschlossen?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am September 22, 2011, 20:53:32

An wen haben sich die Potsdamer überhaupt angeschlossen?


Gute Frage  :pfeifend:, ich dachte die hätten sich irgendwie an der Müncher Bestellung drangehängt, weil das irgendwie im selben Zeitraum geschehen ist ...

W.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am September 23, 2011, 17:25:39

Variobahnen bekommen "Maßnahmenpaket" verpasst

Das Paket sieht Verbesserungen an Federn, Rädern und Dämpfung vor. Diese sollen die neuen Straßenbahnen künftig leiser fahren lassen.


Nach massiven Anrainerprotesten wegen der Lärmbelastung durch die neue Variobahn haben die Graz Linien sowie Hersteller Stadler Pankow aus Berlin ein "Maßnahmenpaket" geschnürt. Weichere Federn, neue Räder, auszutauschende Metallelemente und ein neues Dämpfsystem sollen weniger Lärm machen als bisher, hieß es in einer Aussendung der Holding Graz am Freitag.


Verbesserungen

Die erste der 45 georderten Variobahnen war im März 2010 in Betrieb gegangen. Obwohl bei der technischen Abnahme alle Normwerte erfüllt wurden, entschloss man sich Ende 2010 aufgrund der Anrainerbeschwerden, das Fahrverhalten in Bezug auf Erschütterungen und Lärmemissionen noch einmal unter die Lupe zu nehmen. Nach den Erstmaßnahmen im Winter wurde nun über den Sommer ein Stufenplan erarbeitet: Weichere Primär- und Sekundärfedern im Lauffahrwerk, Räder mit weicherer Charakteristik, ein Austausch der Metallelemente bei der Anlenkung gegen Plastikteile und ein neues Tilgersystem an den Rädern für eine dynamische Dämpfung sollen Lärm und Vibration senken.

Ab November 2011 sollen die Modifikationen eingearbeitet werden - sowohl bei den noch zu liefernden Variobahnen, als auch an Ort und Stelle in Graz bei jenen, die bereits in Betrieb sind. Nach einem Mess- und Testprogramm und der Abnahme durch die Behörde könnte die "neue Variobahn" im ersten Quartal 2012 fahren. Die für das "Graz-Maßnahmenpaket" anfallenden Materialkosten werden von der Stadler Pankow getragen, die Graz Linien übernehmen die Kosten für allfällige Infrastrukturmaßnahmen und Zurverfügungstellung der Werkstätten. Beide Seiten seien überzeugt, dass mit diesem "Graz-Maßnahmenpaket" die besten Optimierungsmaßnahmen erreicht werden könnten.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/2838519/grazer-variobahnen-bekommen-massnahmenpaket-verpasst.story
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Firehawk am September 23, 2011, 18:51:27
Je nachdem wie viel diese Maßnahmen kosten könnte das für Stadler (oder wenigstens Zulieferer) ja sogar ein Geschäft sein. Die weicheren Teile werden sicher schneller verschleißen und daher gibt es dann auch mehr Bedarf an Wartung bzw. Tauschteilen.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Sanfte Mobilität am September 23, 2011, 19:40:23
Das schreibt die Holding:

,,Graz-Maßnahmenpaket" für Variobahn beschlossen
In zahlreichen Tests und bei Expertenmeetings in Graz und Berlin wurden in den letzten Monaten an den technischen Maßnahmen für die Variobahn in Graz gearbeitet. Dabei wurden seitens der Graz Linien und der Stadler Pankow GmbH in mehreren Schritten Optimierungsmaßnahmen für die Variobahn definiert und in verschiedenen Stufen getestet. Da Schallemissionen grundsätzlich ein Thema des Gesamtsystems Rad/Schiene sind, lagen seitens der Fahrzeuge die Schwerpunkte auf einer weiteren Verbesserung der Dämmung sowie auf den Tests von Federungsmodifikationen unter Beibehaltung eines sicheren Fahrverhaltens. Nach dem letzten Treffen wurden vom Vorstand der Holding Graz und der Geschäftsführung der Stadler Pankow GmbH folgende Veränderungen gegenüber den bisher im Einsatz stehenden Fahrzeugen vereinbart und für alle 45 Fahrzeuge folgendes ,,Graz-Maßnahmenpaket" beschlossen:
 
-          weichere Sekundärfeder im Lauffahrwerk zur Senkung des Geräuschpegels während der Fahrt
-          weichere Primärfeder im Lauffahrwerk zur Senkung der Vibrationen
-          Einsatz neuer Räder mit weicherer Charakteristik zur Dämpfung und gegen Vibrationen
-          Austausch der Metallelemente bei der Anlenkung gegen PU-Elemente zur Geräuschsenkung
-          Neues Tilgersystem an den Rädern (=dynamische Dämpferelemente) zur Senkung der Vibrationen

Der Zeitplan sieht vor, ab November 2011 den Einbau des gesamten Maßnahmenpakets bei einem Fahrzeug mit allen Modifikationen gemeinsam durchzuführen - die Einzelmaßnahmen wurden ja bereits getestet und analysiert. Nach diesem Mess- und Testprogramm und vor allem nach Abnahme durch die Behörde ist die Betriebnahme der "neuen Variobahn" im 1. Quartal 2012 geplant.

Die bereits produzierten Fahrzeuge, die sich in Graz befinden, werden vor Ort mit diesem Maßnahmenpaket ausgestattet. Alle weiteren Fahrzeuge, die noch produziert werden, werden dann schon mit dem ,,Graz-Maßnahmenpaket" aus Berlin angeliefert. Die für das ,,Graz-Maßnahmenpaket" anfallenden Materialkosten werden von der Stadler Pankow GmbH getragen, Graz Linien übernehmen die Kosten für allfällige Infrastrukturmaßnahmen und Zurverfügungstellung der Werkstätten. Seitens der Holding Graz Linien und der Stadler Pankow GmbH ist man überzeugt, dass mit diesem ,,Graz-Maßnahmenpaket" die besten Optimierungsmaßnahmen für die Variobahn in Graz - die bekanntlich bis dato alle gesetzlich vorgeschriebenen Normen erfüllte - erreicht wurden.


http://www.holding-graz.at/de/unternehmen/news23092011vari.html

W.

ModEdit: Pressetext hinzugefügt
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Oktober 01, 2011, 12:33:51
Passend zur Frage, wann die VB auf der Linie 7 zum Einsatz kommt eine Frage gestern in der Kleinen Zeitung:

WARUM...
...sind die Gehsteige in der Leonhardstraße so schmal bzw. verparkt, dass man mit einem Kinderwagen nicht fahren kann?
Helene Pacher, "Kleine"-Leserin

ANTWORT:
Die Gehsteige weisen die vorgeschriebene Mindestbreite auf. Würde man den Gehsteig verbreitern, müsste ein Parkstreifen aufgelassen werden. Das hätte fatale Folgen für dortige Gewerbebetriebe und Bewohner.
Andreas Greiner, Straßenamt

Damit sollte die Antwort bzw. die Marschrichtung wohl vorgegeben sein  ::)
Ich denke, die Gehsteige weisen schon die erforderliche Breite auf, einzig die KFZ parken oft weit über die Linie hinweg und lassen nur mehr einen schmalen Striefen zum Gehen zu. Kinderwagen und Trollys (v.a. von älteren Personen gerne benützt) kommen in der Tat gelegentlich nicht vorbei...
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Michael am Oktober 01, 2011, 13:08:01

Fatale Folgen für die...
Irgendwie schon ein lächerliches Argument, wo ich doch glaube, dass Fußgänger eher einen größeren Anteil an den dortigen Geschäften haben.
Aber vom Leiter des Straßenamtes kann man ja keine andere Antwort erwarten.
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 01, 2011, 13:34:27
Wie perfekte Straßengestaltung aussieht zeigt die Wickenburggasse: Breite Gehsteige, ein Radweg und eine vierspurige Straße, viele Parkgelegenheiten in den Seitengassen - und alle sind glücklich! :D :P :P

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: TW 581 am Oktober 02, 2011, 12:51:01
Zitat
Irgendwie schon ein lächerliches Argument, wo ich doch glaube, dass Fußgänger eher einen größeren Anteil an den dortigen Geschäften haben.
Aber vom Leiter des Straßenamtes kann man ja keine andere Antwort erwarten.


Was war den anderes zu erwarten?
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: kroko am Oktober 02, 2011, 13:04:17
Zitat
Ich denke, die Gehsteige weisen schon die erforderliche Breite auf, einzig die KFZ parken oft weit über die Linie hinweg und lassen nur mehr einen schmalen Striefen zum Gehen zu. Kinderwagen und Trollys (v.a. von älteren Personen gerne benützt) kommen in der Tat gelegentlich nicht vorbei...


Mag sein, dass die Gehsteige die erforderliche Breite haben - aber die Autos parken halt praktisch alle bis zu 30 cm über die Markierung hinaus auf dem Gehsteig - der dadurch extrem schmal wird. Gibt's eigentlich eine Mindestbreite für Parkplätze? Kaum vorstellbar, dass die in der Leonhardstraße erfüllt ist (außer die Vorschrift stammt aus den 60er Jahren, als Autos nur halb so breit waren wie die heutigen Radpanzer).
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PeterWitt am Oktober 19, 2011, 17:20:33
Ich hätte da eine Frage, die mich heute beim Einsteigen in eine VB überkam:

Kann mir jemand sagen, wofür die Randsteine in den HST extra für die VB um ca. 5cm abgeschmitten wurden? Ja, das Fahrzeug hat auf jeder Seite 5 cm mehr Überhang, aber: der Spalt zwischen Fahrzeug und Randstein ist erst wieder gut 10cm breit.
Spalten von unter 5cm sowie Bahnsteige auf nahezu Fußbodenhöhe des Fahrzeugs sind nicht nur technisch möglich, sondern vielerorts heutzutage standard. Also: warum und wofür?  ???
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: Martin am Oktober 19, 2011, 17:21:52
Bei den Fahrwerken ist das Fahrzeug breiter und man muss ja mit Seitenwind rechnen.  ;)
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: 4020er am Oktober 19, 2011, 18:46:24
Die Auswirkung von Seitenwind ist aber bei den Fahrwerken kaum bemerkbar, da sollte es sich selbst bei einem Neigungswinkel von 10° ausgehen....

lg
Titel: Re: Variobahn Graz
Beitrag von: PatSpeesz am Oktober 19, 2011, 20:23:43

Kann mir jemand sagen, wofür die Randsteine in den HST extra für die VB um ca. 5cm abgeschmitten wurden? Ja, das Fahrzeug hat auf jeder Seite 5 cm mehr Überhang, aber: der Spalt zwischen Fahrzeug und Randstein ist erst wieder gut 10cm breit.


Man wollte dabei die lt. StrabVO maximal zulässigen Abstände (und damit die maximal zulässige Fahrgastunfreundlichkeit) nicht unterschreiten.  :boese:
Obwohl bei den Grazer Bahnsteig( ???) -"Höhen" der Horizontalabstand auch keine Rolle mehr spielt
und darüberhinaus die StrabVO in Graz ja ohnehin nicht gilt...  :boese: