Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: Graz autofrei?  (2125-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • x37
Re: Graz autofrei?
Antwort #1
Wie wird "Grazer City" definiert? Innerhalb vom Ring?

Re: Graz autofrei?
Antwort #2
Wie wird "Grazer City" definiert? Innerhalb vom Ring?

Das ist sowieso ein schwachsinniger Anglizismus!
Genau genommen müsste dann die gesamte Stadt autofrei sein.
Von Andritz bis Puntigam und von Eggenberg bis nach Mariatrost.........

  • x37
Re: Graz autofrei?
Antwort #3
@ Schampuskrampus:
Definieren Sie bitte "autofrei". Frei von Automobilen für das ganze Stadtgebiet? Oder frei von PKW im Privateigentum? Für beides werden Sie (zum Glück) keine Mehrheit finden.
  • Zuletzt geändert: August 24, 2021, 16:01:49 von x37

Re: Graz autofrei?
Antwort #4
@ Schampuskrampus:
Definieren sie bitte "autofrei". Frei von Automobilen für das ganze Stadtgebiet? Oder frei von PKW im Privateigentum? Für beides werden sie (zum Glück) keine Mehrheit finden.

Wenn Sie schon so förmlich sind dann bitte Sie mit großem S, danke und angenehmen Abend!

  • Andreas
  • Global Moderator
Re: Graz autofrei?
Antwort #5
Konkret könnte es nun um den Bereich Tummelplatz sowie Kaiserfeldgasse werden:

https://www.krone.at/2597401?amp=1
mfG
Andreas

  • kroko
Re: Graz autofrei?
Antwort #6
Na hoffentlich wird's gerade in der Kaiserfeldgasse wirklich eine umfassende Lösung, und nicht nur eine Minimalvariante mit irgendeiner Begegnungszone oder so.

  • Andreas
  • Global Moderator
Re: Graz autofrei?
Antwort #7
Die Opposition, konkret die ÖVP, reagiert bereits auf die Entwicklung:

https://www.meinbezirk.at/graz/c-politik/gmeinbauer-fordert-beteiligung-von-anrainern_a5103103/amp
mfG
Andreas

  • PeterWitt
Re: Graz autofrei?
Antwort #8
Wurde das nicht grundsätzlich noch unter Nagl beschlossen, die Fußgängerzone Kaiserfeldgasse und der Tummelplatz? Zumindest wurde es sehr lautstark diskutiert und auch goutiert. Also protestiert die ÖVP nun gegen ihre eigene Politik, oder dachten sie bloß, es genügt vor der Wahl davon zu reden und danach wird eh wieder nichts umgesetzt? Tja, blöd, wenn es jetzt Leute gibt, die das dann doch umsetzen....

  • FlipsP
Re: Graz autofrei?
Antwort #9
Mir kommt auch vor, dass sich damit schon die ÖVP geschmückt hat.

Aber es kann halt sein, dass die nur davon reden und dann eine Minimalvariante durchführen wollten und die aktuelle Regierung das jetzt gleich richtig machen will.
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

  • Stipe
Re: Graz autofrei?
Antwort #10
Na hoffentlich wird's gerade in der Kaiserfeldgasse wirklich eine umfassende Lösung, und nicht nur eine Minimalvariante mit irgendeiner Begegnungszone oder so.

Nachdem da eine Menge Hofparkplätze und sogar Tiefgaragen liegen und auch Lieferverkehr für die Gastro wird man die Kaiserfeldgasse nicht komplett autofrei bekommen. Ich habe mein Büro dort, weniger Parkplätze, dadurch mehr Platz für Räder und Radfahrer und eine Begegnungszone wären schon ok. (Es rennt eh schon jetzt jeder über die Straße wie er will, also würde sich gar nicht viel ändern. ;-))

  • kroko
Re: Graz autofrei?
Antwort #11
Naja, es ist schon ein Unterschied ob an sich jeder durchfahren darf der will (wie in einer Begegnugszone), oder nur z.B. Anrainer. (Lieferverkehr für die Gastro usw. gibt's sowieso überall, das ist kein Kriterium.) Es wird wohl vor allem dran hängen ob's möglich ist die Autoparkplätze loszuwerden, mehr oder weniger ausnahmslos. Solang die Parkplätze bleiben kann sich am "Feeling" der Straße nicht viel ändern.

  • ptg
Re: Graz autofrei?
Antwort #12
Auf diversen Seiten der Stadt überschlägt man sich mit Formulierungen wie "fahrradfreundlichste Stadt" und faselt irgendwas von Radoffensive usw.
Das ist halt die Realität.
https://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/6092907/In-GrazReininghaus_Skurril_Neue-Radabstellplaetze-dank

Die Frage ist, ob sich da unter der neuen Regierung noch was grundlegend ändert oder ob die beamteten Strukturen in den verantwortlichen Bereichen so verautoNaglt wurden, dass sich nichts tun kann. 
SmartCity hat als Zielvorgabe wohl doch möglichst alle Wege mit dem Auto zurückzulegen, da Geh- und Radwege ganz entspannt mehrere Monate abgesperrt werden, die Radwege teilweise zum Speiben angelegt sind (Zickzack bei Haltestellen, Kanten, gefährliche Straßeneinmündungen von Radwegen, Seitenwechsel).
 


  • ptg
Re: Graz autofrei?
Antwort #13
Immerhin wurde anscheinend seitens der Stadt relativ schnell gehandelt und die Sperre wird dort aufgehoben (Lt. heutiger KleZe). Andererseits sie "wird" aufgehoben kann natürlich auch bedeuten, dass das erst am 31.3. der Fall ist...