Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Der Tarif - Thread (47473-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Der Tarif - Thread
Antwort #150


   
Öffis werden teurer

Die Tarifverhandlungen gehen ins Finale. Geplant ist unter anderem, dass die Stundenkarte ab 1. Juli um zehn Cent mehr, nämlich 2,20 Euro kosten soll.


Die rund 60 steirischen Verkehrsunternehmen stecken in den finalen Tarifverhandlungen. Mitte März sollen die neuen Fahrkartenpreise für Bus und Bim beschlossen werden, ab 1. Juli steht eine Erhöhung von im Schnitt 2,7 Prozent bevor.

Gab es im Vorjahr einen Konflikt über höhere Jahreskartentarife, sollen diese heuer, so der Plan, stabil bleiben. Das kommt der Stadt Graz und der Holding sehr entgegen: Die neue Billigjahreskarte um 228 Euro wird derzeit bereits mit 171 Euro gestützt, jede Tariferhöhung würde auch eine höhere Stützung bedeuten.

In den anderen Kategorien stehen sehr wohl ,,Anpassungen" bevor: zum Beispiel um zehn Cent bei der Stundenkarte (derzeit 2,10 Euro innerhalb einer Zone). Der Monatskartentarif dürfte um 90 Cent auf 45,70 Euro steigen, für das Freizeitticket ist eine Teuerung um einen Euro geplant.

DIE TARIFPLÄNE

Um 2,7 Prozent sollen mit 1. Juli 2015 die Öffi-Tarife steigen. Die geplanten Preise für eine Zone:
2,20 Euro soll die Stundenkarte kosten (plus 10 Cent).
5 Euro für die 24-Stunden-Karte (plus 20 Cent).
13,80 Euro soll die Wochenkarte kosten (plus 40 Cent).
19,80 Euro für das 10-Zonen-Ticket (plus 20 Cent).

Sechs Euro sollen es hingegen bei der klassischen Halbjahreskarte (228 Euro) sein, die nicht auf einen Inhaber beschränkt ist.

THOMAS ROSSACHER


Quelle: Kleine Zeitung
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Der Tarif - Thread
Antwort #151
Also ausgehend vom Dieselpreis als Bemessungsgrundlage müssten die Tickets eigentlich billiger werden...  :pfeifend:
GLG
Martin

  • Hubert Voller
Re: Der Tarif - Thread
Antwort #152

Also ausgehend vom Dieselpreis als Bemessungsgrundlage müssten die Tickets eigentlich billiger werden...  :pfeifend:

Verstehe deine Aussage nicht wirklich. Dieselpreis niedrig=Fahrkarten billig; Dieselpreis hoch=Fahrkarten teurer??

l.g. rellov
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Der Tarif - Thread
Antwort #153
Naja der Dieselpreis ist eigentlich für alle Eisenbahn- und Busunternehmen ein relevanter Kostenfaktor. Davon ausgehend, dass dieser vor einem Jahr um einiges höher war, haben sich die Kosten für die betroffenen Unternehmen um einiges gesenkt. Eine Tariferhöhung ist aus dieser Sicht nicht logisch erklärbar.

Das Zeichen, das dadurch für Autofahrer gesetzt wird, ist natürlich wesentlich schlimmer: - Steigt doch die Attraktivität des individuellen Verkehrsmittels aufgrund fallender Kosten und der ÖV hingegen wird teurer.  :no:
GLG
Martin

  • Linie5
Re: Der Tarif - Thread
Antwort #154
Und jährlich grüßt das Murmeltier ::)


Re: Der Tarif - Thread
Antwort #155
Gut, Hauptfaktor sind die Personalkosten und die sind sicherlich nicht gesunken ...

Trotzdem ist schon sehr ärgerlich, wenn die Verkehrsunternehmen den Rahmen der möglichen Erhöhung (fast) immer komplett ausnutzen.

Man sieht es ja bei der Holding-Bilanz: in den letzten Jahren sind die Fahrgeldeinnahmen überproportional zu den Fahrgaststeigerungen gewachsen.

Jetzt ist wieder einmal Zeit beim Angebot nachzuziehen - v. a. in Graz und bei der S-Bahn, damit die Relation einigermaßen stimmt!

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

Re: Der Tarif - Thread
Antwort #156

Gut, Hauptfaktor sind die Personalkosten und die sind sicherlich nicht gesunken ...

Trotzdem ist schon sehr ärgerlich, wenn die Verkehrsunternehmen den Rahmen der möglichen Erhöhung (fast) immer komplett ausnutzen.

Man sieht es ja bei der Holding-Bilanz: in den letzten Jahren sind die Fahrgeldeinnahmen überproportional zu den Fahrgaststeigerungen gewachsen.

Jetzt ist wieder einmal Zeit beim Angebot nachzuziehen - v. a. in Graz und bei der S-Bahn, damit die Relation einigermaßen stimmt!

W.


Die Stundenkarte blieb doch einige Jahr bei 2,10 €.

  • Ch. Wagner
Re: Der Tarif - Thread
Antwort #157
Reklamationen und Beschwerden an:

LG! Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

Re: Der Tarif - Thread
Antwort #158
Der Verkehrsverbund legt die Tarife aber nicht fest!!!

Re: Der Tarif - Thread
Antwort #159
Sondern die Verkehrsunternehmen ...

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

  • Linie5
Re: Der Tarif - Thread
Antwort #160


Die Stundenkarte blieb doch einige Jahr bei 2,10 €.


2 Jahre sind für mich nicht einige Jahre!

2013 wurde von 2 auf 2,10 erhöht.

Ich frag mich auch, ob es nötig war mit der 24h gleich um 20 Cent raufzugehen! ::)Diese Karte kostete zB im Juli 2007 noch 3,70. Nun 8 Jahre später sind wir bei 5 Euro! Eine sehr beachtliche Steigerung in diesem Zeitraum, wie ich finde!

Sonderlich kundenfreundlich ist es nicht, die mögliche Erhöhung meist fast zur Gänze auszuschöpfen.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Der Tarif - Thread
Antwort #161
Natürlich wird da auch eher bei Karten erhöht, die öfter verkauft werden.  :P
GLG
Martin

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Der Tarif - Thread
Antwort #162
GLG
Martin

Re: Der Tarif - Thread
Antwort #163
Ja, da ist gerade Wahlkampf!!!

Außerdem ist die VOR-Struktur eine andere - Wien ist ja eine Kernzone ...

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

Re: Der Tarif - Thread
Antwort #164

Wien ist anders!   :one:

http://www.vienna.at/die-wiener-linien-erhoehen-bis-2017-die-preise-nicht/4248390


Gemeinderatswahl in Wien ist da Grund, dafür steigen die Preise 2017 sicher um 5-7 %!