Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Hitzepol Südsteiermark und Südburgenland (6251-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Hitzepol Südsteiermark und Südburgenland
Die wochenlang andauernde Hitze und Dürre erreicht heute anscheinend einen neuen Höhepunkt: "Schaffen wir" heute 40°C im Schatten?

Anbei ein Temperaturbild der ZAMG:

http://www.zamg.ac.at/incaanalyse/?a=oeaustria&p=TTIL_a&over=3&dip=Nowcast

(einfach zum Temperaturablesen hineinklicken)



  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Hitzepol Südsteiermark und Südburgenland
Antwort #1
In Neusiedl und Bad Deutsch-Altenburg wurde die 40 Grad Marke heute überschritten...
GLG
Martin

Re: Hitzepol Südsteiermark und Südburgenland
Antwort #2
Ich nehme an, dass dies auch an einzelnen Punkten der Steiermark der Fall war/ ist. Nur sind wir halt zu weit weg von Wien und zu unbedeutend, dass dieses auch im Rundfunk bekannt gegeben würde.  ;)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Hitzepol Südsteiermark und Südburgenland
Antwort #3
GLG
Martin

Re: Hitzepol Südsteiermark und Südburgenland
Antwort #4

Ich nehme an, dass dies auch an einzelnen Punkten der Steiermark der Fall war/ ist. Nur sind wir halt zu weit weg von Wien und zu unbedeutend, dass dieses auch im Rundfunk bekannt gegeben würde.  ;)


Ich verstehe sowieso nicht, warum der ORF rund um diese Jagd nach dem neuen Hitzerekord ein derartiges Hype veranstaltet hat. Es hatte den Anschein, daß sich alle auf diesen Negativrekord freuen und ein großes Fest veranstalten würden, währenddessen die Bevölkerung darunter zu leiden hat. Sehr abgehoben, der ORF !!!


LG, E.
http://www.youtube.com/watch?v=8Lz_qPvKCsg
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Hitzepol Südsteiermark und Südburgenland
Antwort #5

Ich verstehe sowieso nicht, warum der ORF rund um diese Jagd nach dem neuen Hitzerekord ein derartiges Hype veranstaltet hat.


Ich schon. Das Phänomen heißt Sommerloch, tritt alljährlich auf und kann von der Journaille nur mit viel Mühe gefüllt werden.
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Hitzepol Südsteiermark und Südburgenland
Antwort #6
Auch die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik berichtet täglich...

http://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/news/erstmals-ueber-40deg-c
GLG
Martin

Re: Hitzepol Südsteiermark und Südburgenland
Antwort #7

Ich verstehe sowieso nicht, warum der ORF rund um diese Jagd nach dem neuen Hitzerekord ein derartiges Hype veranstaltet hat.


Nicht nur der ORF, sondern auch verschiedene Printmedien (wie zB der Kurier) versuchen dieses Thema auszuschlachten - Sommerloch eben.  :raucher:

Re: Hitzepol Südsteiermark und Südburgenland
Antwort #8
Also, falls es wer nicht gesehen hat: In der Sendung "Heute Mittag" ist die Christa Kummer förmlich ausgeflippt.
Knapp eine halbe Stunde vorher wurde vom tragischen Hitzetod einer jungen öberösterreichischen Mutter berichtet.

http://tvthek.orf.at/programs/4660089-heute-mittag
Vorletzter Beitrag "40,6 Grad in Neusiedl am See" anklicken.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

Re: Hitzepol Südsteiermark und Südburgenland
Antwort #9
Es handelt sich bei den Temperaturmessungen immerhin um neue Hitzerekorde, die in der Messgeschichte Österreichs (zumindest im Gebietsstand seit 1921/1945) noch nicht vorkamen. Das sollte man als Bildungsinteressierter zumindest zur Kenntnis nehmen, genauso wie etwa Niederschlagssummen-Rekorde oder Dürre-Rekorde. Genau dies war auch der Zweck meiner Themen-Eröffnung.

Dass Boulevard-Medien in volksverblödender Weise aus allem und jedem Kapital schlagen wollen, trägt vielleicht nicht besonders zu unserer Kultur bei, ist aber in einer pluralistisch-kapitalistischen Gesellschaft nur allzu verständlich und vorhersehbar. Darüber möchte ich gar kein weiteres Wort verlieren, das ist es nicht wert.

In unserem Südost-Alpenvorland haben nun Leibnitz 39,6°C und Güssing 40,1°C im Schatten (offizielle Messpunkte) erreicht, was nicht besagt, dass es nicht an einzelnen Orten ohne Messanlagen auch noch heißer gewesen sein kann. Klimawerte sind sicher nicht losgelöst von unserem Alltag zu betrachten, sondern es sind gegebenenfalls die Konsequenzen für unser Leben zu bedenken. Schließlich sind wir über die Vegetation bekanntlich von den Launen des Wetters abhängig: Lebensmittel kommen ja nicht aus dem Supermarkt, sondern sollen ja auch naturnah produziert werden, ohne übertriebene Transportwege durch alle Welt. Es beginnt aber auch schon damit, dass insbesondere jemand, der Kinder hat, sich auch über die Außentemperaturen, egal ob hoch oder tief, informiert.