Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Aus dem Gemeinderat (59851-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Bim
Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #315
Kommenden Donnerstag, 19. Oktober 2017 wird unter Punkt 18 der Tagesordnung einiges für die Straßenbahn beschlossen:


18

A10/BD 033188/2011/0010
A10/BD 055278/2017/0001
A10/8 108263/2016/0002
Straßenbahnlinie Süd-West -Innenstadtentflechtung
·         GrundsatzbeschlussPrioritätenreihung
·         ProjektgenehmigungEinreichplanungInnenstadtentflechtung Neutorgasse
über 1,527 Mio. € (2017-2021)


Link: https://www.graz.at/cms/beitrag/10302735/7768145/Gemeinderatssitzung_vom_Oktober.html

Auch unter Punkt 33 bei der Tagesordnung - Nachtrag wird für die Straßenbahn etwas beschlossen:

33


A 8 - 22244/2017-26
Baudirektion
Straßenbahnlinie Süd-West - Innenstadtentflechtung
Projektgenehmigung in Höhe von € 1.527.000,-- für die Jahre 2017 bis 2021


Link: https://www.graz.at/cms/beitrag/10303023/7768145/Gemeinderatssitzung_vom_Oktober.html

Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #316
Weshalb wird die Innenstadtentflechtung noch immer mit der Süd-West-Linie (gemeinsam) genannt, wo doch längst klar ist, dass die Innenstadtentflechtung durch die Neutorgasse Richtung Norden verlaufen wird und nicht über den Griesplatz? Wäre ja zu schön wenn eine Tram mal (via Citypark und unter dem Gürtel durch) nach DonBosco fahren würde...

Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #317
Auf dem Streckenabschnitt vom Jakominiplatz bis zur Wielandgasse baut man ja schon den ersten Abschnitt für die Südwestlinie ;)

Hat man die Schleife Radetzkyspitz damals auch so verkauft? ;)

Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #318
Dieses und nächstes Jahr soll die erste Stufe des neuen Busnetzes Graz-West in Betrieb gehen - hier dazu der Text zur heutigen GR-Sitzung (Quelle: www.graz.at)

Die Erschließung des Grazer Westens und des neu entstehenden Stadtteils Reininghaus mit Bussen soll auf Schiene gebracht werden. In einer ersten Stufe entstehen folgende Linien:

Buslinie 62: Wird mit der Linie 66 abgestimmt und fährt künftig zwischen 5 und 24 Uhr, montags bis sonntags.
Buslinie 65: Die Linie wird von Puntigam kommend bis zur Haltestelle Auster verlängert.
Neue Buslinie 66: Grottenhof - Straßganger Straße - Wetzelsdorfer Straße - Don- Bosco - Citypark - Karlauergürtel - Fröhlichgasse - Messe - Harmsdorf - Schulzentrum St. Peter. fährt Montag bis Sonntag von 5 bis 24 Uhr. Grundintervall: 15 Minuten. Zur Schulzeit im Frühverkehr alle 10 Minuten.
Buslinie 85: Wird ein fünfter Bus eingesetzt, um den 10-Minuten-Takt einhalten zu können.
Buslinie 33/33E: Wird künftig nur bis zur Haltestelle Grottenhof geführt.
Buslinie 71: Wir durch die Linie 66 ersetzt.
Endhaltestelle der Buslinie 68 wird zur Straßenbahnendstation St. Peter verlegt.
Als Ergänzung zur Buslinie 75 U wird eine zusätzliche Anbindung an das Center Ost im Bereich St. Peter Gürtel als Buslinie 75 geschaffen. Montag bis Samstag von 8.15 bis 18.45 im 30-Minuten-Takt.
Die Maßnahmen bei den Buslinien 75 und 85 werden bereits mit Schulbeginn im September 2018 umgesetzt, alle anderen ein Jahr später. Desweiteren gibt es noch ein zweites Maßnahmenbündel bis 2021, das aber von der Realisierung der Straßenbahnprojekte nach Reininghaus und Smart City abhängt bzw. von denen beeinflusst wird. Zustimmung zu diesen Projekten, die 870.000 Euro (ohne Anschaffung neuer Busse und Betriebskosten) kosten, kam von allen Parteien.


Damit die Linie 66 beim Schulzentrum Platz hat, wird die Linie 68 (endlich) ab der Straßenbahnendstation St. Peter verkehren (und damit hoffentlich wieder verdichtet werden können), außerdem wird die Linie 71 eingestellt, weil die Linie 66 den Ast über Harmsdorf (aber nicht mehr direkt über den Ostbahnhof).

Sollte nicht nächstes Jahr auch die Linie 51 Hauptbahnhof - Reininghausgründe als Vorlaufbetrieb starten (das wurde schon vor längerer Zeit beschlossen)?

Interessant ist, dass der GR-Beschluss keine Neuanschaffung von Bussen beinhaltet - die Holding will die Linie 66 wohl per Ausschreibung betreiben.

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

  • FlipsP
Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #319
Medieninformation aus dem Büro Kahr:

 Keine Zustimmung der KPÖ-Verkehrsstadträtin findet der Umstand, dass der Betrieb der Linie 66 fremd vergeben werden soll. Letztlich wird dies aber von der Holding Graz bestimmt. 




Sind die Busse ausgegangen?  :P  :P

Nein im Ernst: Waren bei der derzeitigen Ausschreibung nicht auch Busse für die neue Linie 66 vergesehen?


Die Linie wird fremd gefahren werden!

Übernehmen den restlichen Teil der Linie 33 die Linien 65 und 66?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #320
Zitat
Interessant ist, dass der GR-Beschluss keine Neuanschaffung von Bussen beinhaltet - die Holding will die Linie 66 wohl per Ausschreibung betreiben.

Tippe stark drauf das eine bekannte Firma drauf fahren wird im Auftrag der GL.

Zitat
Buslinie 65: Die Linie wird von Puntigam kommend bis zur Haltestelle Auster verlängert.
Postiv.

Zitat
Neue Buslinie 66: Grottenhof - Straßganger Straße - Wetzelsdorfer Straße - Don- Bosco - Citypark - Karlauergürtel - Fröhlichgasse - Messe - Harmsdorf - Schulzentrum St. Peter. fährt Montag bis Sonntag von 5 bis 24 Uhr. Grundintervall: 15 Minuten. Zur Schulzeit im Frühverkehr alle 10 Minuten.

Die Route klingt interssant, da werden einige Querverbindungen geschaffen und es wird nicht lange dauern bis man am Werktagen wenn Schule ist ganztätig den 10 Minuten Takt fahren wird.

Für den Bereich der Linie 71 ist es eine deutliche Aufwertung die werden die alte Linie dann eh nicht mehr vermissen, welche aktuell meistens nur alle 60 fährt.

Zitat
Buslinie 85: Wird ein fünfter Bus eingesetzt, um den 10-Minuten-Takt einhalten zu können.
Das sollte doch schon längst passieren, dann würde der 85er auch stabiler laufen.

Zitat
Endhaltestelle der Buslinie 68 wird zur Straßenbahnendstation St. Peter verlegt.
Dann kann man Lustbühl - St. Peter doch am Tag alle 30 Minuten anbieten und auf der Teilstrecke den 15 Minuten Takt.
St. Peter - Schulzentrum kann der 6er die paar Fahrgäste locker aufnehmen.

Zitat
Buslinie 33/33E: Wird künftig nur bis zur Haltestelle Grottenhof geführt.
Ob sich der 33E dann überhaupt noch rechnet?

Am Sternäckerweg wird immer mehr gabaut, da sollte man sich auch Gedanken machen ob man den 75er am Abend und Sonntags zumindest alle 30 Minuten fahren lässt.

  • PeterWitt
Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #321
Damit die Linie 66 beim Schulzentrum Platz hat, wird die Linie 68 (endlich) ab der Straßenbahnendstation St. Peter verkehren (und damit hoffentlich wieder verdichtet werden können), außerdem wird die Linie 71 eingestellt, weil die Linie 66 den Ast über Harmsdorf (aber nicht mehr direkt über den Ostbahnhof).
Wird der 68er dann über Weiherweg verkehren? Oder wie bisher und ab der HST Thomas Arbeiter Gasse über die Peterstalstraße? Weil ich denke schon, dass es v.a. im Schülerverkehr in diesem Bereich einiges an Umsteigern (Waldorfschule) bzw. Aussteigern (VS St.Peter) gäbe. Die wären dann komplett abgeschnitten bzw. auf den Umweg St. Peter (Peterstal) - 6 St. Peter Schulzentrum - 72/73U/76U angewiesen, was doch eher unattraktiv ist.

Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #322
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

  • gradl
Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #323
Wenn ich das richtig verstehe, dann wird durch die Verkürzung der Linie 33 in Zukunft kein Bus mehr in der Gaswerkstraße (Reininghausstraße bis Eggenberger Alee) fahren? Ist das wirklich so gewollt, gibt es keinen Ersatz?

Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #324
Wenn ich das richtig verstehe, dann wird durch die Verkürzung der Linie 33 in Zukunft kein Bus mehr in der Gaswerkstraße (Reininghausstraße bis Eggenberger Alee) fahren? Ist das wirklich so gewollt, gibt es keinen Ersatz?
Hätte doch im ursprünglichen Konzept die Linie 65 werden sollen, die wie bisher die Straßganger Straße von Süden entlang fahren und dann die Strecke der Linie 33 durch die Gaswerkstraße übernehmen sollte (und vielleicht sogar dann weiter zum Wifi)

Davon liest man jetzt zwar nichts mehr, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Strecke, die nach Jahren doch noch einen Abendbetrieb bekommen hat, eingestellt wird.

Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #325
Zitat
Davon liest man jetzt zwar nichts mehr, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Strecke, die nach Jahren doch noch einen Abendbetrieb bekommen hat, eingestellt wird.

Aktuell gibt es dort am Werktagen alle 10 Minuten einen Bus bzw. Schwachlastzeiten alle 15 - 30 Minuten.

  • FlipsP
Re: Aus dem Gemeinderat
Antwort #326
Es steht eh im Bericht, dass in der Gaswerkstraße kein Bus mehr fahren und man die Linien in die Karl-Morre-Straße verlegen wird, was ungefähr 200 m mehr Weg bedeutet.

Was mir aber bei dem ganzen Plan noch nicht ganz gefällt:

Linie 66: Die Umwegfahrt im Bereich Münzgrabenstraße. Wird wahrscheinlich ähnlich wie bei der Linie 85 im Bereich UKH, ist nicht schön, wird man jetzt aber nicht mehr ändern.

Linie 62 2. Stufe: Diese könnte man auch auf die Brauhausstraße legen und nur im Bereich der Endhaltestelle mit der Straßenbahn verknüpfen, dann hätte man dort einen Mehrwert und die Buslinie würde nicht auf längerer Strecke mit der Straßenbahn verkehren.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)