Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Regionalbus-Kürzungen (33879-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #15
Die Diskussion geht weiter: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/hartberg/eichberg/2906062/postbus-spart-linien-ein.story

Postbus spart Linien ein

Vorauer Bürgermeister Spitzer und seine Kollegen aus dem Joglland beklagen zunehmende Einsparungen im Postbusnetz der Region.

Bereits drei Mal erhielt der Vorauer Bürgermeister Bernhard Spitzer in diesem Jahr Post vom ÖBB-Postbus-Regionalmanagement. Der Inhalt war immer derselbe: Aus wirtschaftlichen Gründen werden weitere Postbuslinien gestrichen.

"Dass an schulfreien Tagen weniger Busse fahren, sehe ich vielleicht noch ein. Aber es kommt immer mehr zu einer Ausdünnung, die uns im ländlichen Raum ernsthaft schadet", sagt Spitzer, der sich einer Meinung mit anderen Bürgermeistern der Region sieht.

Sie stört, dass seitens der ÖBB-Postbus GmbH immer nur lapidar die Einstellung von Linien mitgeteilt werde, ohne Alternativen anzubieten. "Wenn die großen Busse unrentabel sind, warum setzt man dann nicht kleinere ein?", fragt Bürgermeister Spitzer.

"Was die Kosten betrifft, ist die Busgröße eigentlich egal", erklärt ÖBB-Pressesprecher Christoph Posch. Eingestellt würden nur Linien, die mangels Auslastung wirtschaftlich nicht mehr vertretbar seien. "Von steiermarkweit 18 Millionen Buskilometern sparen wir 250.000 ein", erläutert Posch. Dies sei auch mit dem Land abgestimmt. Was Alternativangebote betreffe, sei man gerne mit den Bürgermeistern zu Gesprächen bereit.

Spitzer hofft jedenfalls auf ein Einlenken. Seinen Unmut hat er in einem Brief an Postbus GmbH, Verkehrsministerium, Landesregierung und regionale Abgeordnete kundgetan.


W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #16
Wann kommt man endlich zu einer wirklich sauberen Trennung zwischen Bestellern (Zahlern) und den einzelnen Verkehrsunternehmen?
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #17

Wann kommt man endlich zu einer wirklich sauberen Trennung zwischen Bestellern (Zahlern) und den einzelnen Verkehrsunternehmen?


Theoretisch ist es ja schon so - siehe ÖPNVRG ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #18

Theoretisch ist es ja schon so - siehe ÖPNVRG ...


Aber nur theoretisch. Wäre es praktisch auch so, dann könnte es den einzelnen Verkehrsunternehmen völlig egal sein, ob ein Kurs rentabel ist oder nicht. Das wäre dann ja ausschließlich Sache des Bestellers.
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • 2143
Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #19


Zitat

Es ist zwar schwer vorstellbar, das mehrere Geräte ihren Geist aufgeben, irgendwie könnte die Umstellung dennoch ein Schuss nach hinten sein.


Welche Umstellung?

Mein Fehler - Die Geräte (Drucker) gab es ja schon...


die Zehnzonenkarte wird im Postbus .. oder auch bei Gruber Verkehrsbetriebe sowieso mit Kugelschreiber entwertet .. da ja die Zelisko Fahrkartendrucker leider nicht für die Entwertung der 10 Zonen Karten geeignet sind .. hatte das noch nie erlebt das im 300er Korridor irgend ein Fahrer den Zehnerblock mit dem Zelisko entwertet hätte ...  :no:

Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #20
Postbus kürzt Fahrpläne

Sinkende Schülerzahlen und saftige Spritpreise: Schon ab September drohen Postbusverbindungen auszufallen. Pendlerinitiative rotiert. Postbus AG gibt "Optimierungsbedarf" zu.

Nicht wie üblich mit der alljährlichen Fahrplanumstellung im Dezember, sondern bereits mit Start des neuen Schuljahrs im September drohen auf einigen steirischen Postbuslinien "angepasste" Anschlüsse. Entsprechende Verhandlungen werden vom Verkehrsressort des Landes und dem Verkehrsverbund bestätigt. Die Postbus AG gibt "Optimierungsbedarf" zu.

Es geht wie immer ums Geld, knapp fünf Millionen Euro werden von Landesseite in die diversen Postbusverbindungen gesteckt. Im Vorjahr wurde die Leistung von 18 Millionen Bus-Kilometern um 250.000 reduziert. Um bis zu 550.000 Kilometer sollte das Unternehmen das Angebot mit dem Fahrplan 2012/2013 verringern dürfen.

Nun berichten Pendler der Linie 650 (Graz-Preding-Gleinstätten-Arnfels), dass zwei Früh- und zwei Abendverbindungen bald zusammengefasst werden. Eine Umfrage sollte ausloten, welcher Ausfall eher zu verkraften ist. "Es gibt flächendeckend Befragungen zum grundsätzlichen Angebot", sieht der Postbussprecher "Optimierungsbedarf".

Fachleute werden konkreter: Die vergleichsweise hohen Personalkosten durch "beamtete Lenker", die gestiegenen Treibstoffpreise und die sinkenden Schülerzahlen im ländlichen Raum bereiten der Postbus AG große Schwierigkeiten. Folge: "Schon mit Schulbeginn wird man daher auf einigen Linien einsparen." Darin sieht Franz Gosch von der Pendlerinitiative Steiermark "glatten Vertragsbruch". Der Weg zur Arbeit sei bald nicht mehr planbar.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/3022088/postbus-kuerzt-fahrplaene.story

Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #21
Komisch, warum habe ich sowas erwartet?

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Metro5
Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #22
Ich könnte mir auch Blinddarm und Milz entfernen lassen, die sind nämlich auch unrentabel. Und alles, was unrentabel ist, muss grundsätzlich entfernt werden. Alles andere sind verträumte Öko-Kommunisten-Schädeln. Also: Auto kaufen, da hat unser "Cluster" was davon!

Herr Wagner bitte!

Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #23


Der Vorauer Bürgermeister Spitzer und seine Kollegen aus dem Joglland beklagen zunehmende Einsparungen im Postbusnetz der Region. [...] Spitzer hofft jedenfalls auf ein Einlenken. Seinen Unmut hat er in einem Brief an Postbus GmbH, Verkehrsministerium, Landesregierung und regionale Abgeordnete kundgetan.


 

Und nicht vergessen:

Bezirke gleich zu einer Großeinheit fusionieren: Wer braucht denn noch "regionale Abgeordnete"...? Am besten gleich Hartberg+Weiz+Bruck/Mürzzuschlag zum Großbezirk "Mürzfeistritzlafnitztal" oder "Großwaldheimat". Vorau gehört natürlich gleich ohne Volksbefragung und ohne Alternativmöglichkeiten (wo käme man da hin, wenn das dann alle wollten...) mit Birkfeld und Hartberg und allen Zwischengemeinden fusioniert, dann haben die Vorauer genug Buslinien, die Thermenlandbahn und sogar die Feistritztalbahn. Es ist ja alles sooo einfach!!!

Im Handumdrehen würden auch die Schülerzahlen wieder "steigen", wie auch alle Fahrgast- und nicht zuletzt Bevölkerungszahlen  mit einem Handstreich gleich wieder vordergründig "super" aussehen könnten. Ohne dass sich die Politik den Kopf zerbrechen müsste über Ausdünnung im ländlichen Raum und die historisch einmalig niedrige Geburtenrate...

Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #24
Schau, schau, woher weißt du von Bgm. Spitzers Lamento?
Laut Aussage eines Postautochauffeurs, der die Linie 323/324... bedient / bedient haben wird (=kein Schmäh!!!), wird es in der genannten Region ab Schulschluss 2011/12 KEINEN Liniendienst im Sommer geben. Ab Schulbeginn gedenkt man, den Sparverkehr auf "Alibiverkehr" schrumpfen zu lassen. (vgl. das Angebot in der Kaiserzeit: früh, mittags und abends)
Leider ist es so, aber Mitbürger betrachten Öffi-benützer, besonders Autobusbenützer in den Randgebieten des Bundeslandes, als Bürger.....Ranges (Arme Leute.......)
leonhard

  • Ch. Wagner
Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #25

Ich könnte mir auch Blinddarm und Milz entfernen lassen, die sind nämlich auch unrentabel. Und alles, was unrentabel ist, muss grundsätzlich entfernt werden. Alles andere sind verträumte Öko-Kommunisten-Schädeln.
Herr Wagner bitte!


Blinddarm: ja, Milz: nein. Zudem dürfte die Blinddarmentfernung (eig.: Appendektomie) weitaus günstiger sein.
Verträumt bin ich auch nicht.
LG! Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #26
Was mich da wieder mal verwundert ist, dass das Verkehrsunternehmen vorgibt, welches Verkehrsangebot es im Land gibt? Sollten die Verträge nicht zumindest eine Fahrplanperiode halten? Und wenn der Postbus zu teuer ist, wieso beauftragt man dann nicht gleich die privaten Busbetreiber, die jetzt massenweise für den Postbus unterwegs sind?
Zustände sind das, das geht auf keine Kuhhaut mehr....

Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #27
Ich sage nur Konzessionsrecht!

Eigentlich müsste das Land die jeweiligen Linien ausschreiben (und natürlich die Leistungen entsprechend honorieren).

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #28
Kenne mich nicht aus, aber das Konzessionsrecht hat ja nichts mit dem tatsächlich abgewickelten Verkehr zu tun oder? Da wird doch gesondert verhandelt werden, wieviel für welchen "Takt" bezahlt wird... 

Re: Regionalbus-Kürzungen
Antwort #29

Ich sage nur Konzessionsrecht!

Eigentlich müsste das Land die jeweiligen Linien ausschreiben (und natürlich die Leistungen entsprechend honorieren).

W.


Das wird bestimmt auch bald in der Steiermark so weit sein, dass man die Regionalbuslinien ausschreibt!