Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Neueste Beiträge

1
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von FlipsP -
Für den Ausbau eines Radweges am Grieskai ist die Sperre einer Kfz-Spur, somit einer Richtung, erforderlich. Und dieser Verkehr wird sich weitgehend in die Karlauerstrasse verlagern. Und bekanntlich soll es da einmal eine SW-Linie geben.
Mit nur Wegnahme von Parkplätzen wird es leider nicht gehen...

Ich will dir eine Expertise nicht absprechen, aber gerade auf Höhe der Augartens hat der Grieskai mindestens eine, oft zwei Parkspuren. Dazu müsste es zwischen Straße und Gehweg auch noch immer wieder einen Grünstreifen geben, wenn ich mich richtig erinnere. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da so wenig Platz vorhanden wäre, dass man eine KFZ Spur für einen Radweg nutzen müsste.

Klar, wenn man das nicht will (die Politik, nicht du) kommt so eine Argumentation gut brauchbar, aber verständlich ist es für mich nicht.
2
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von Bus 15 O530 Citaro L -
Der Herr Nagl hat die Bucht wollen, die Bevölkerung nicht.
DU wolltest sie vielleicht nicht.

Ich finde, dass die Bucht eine enorme Aufwertung des Parks ist. Dadurch wird endlich die Lage an der Mur ausgenutzt.

Der enorme Zuspruch der Bevölkerung spricht da für sich. An schönen, warmen Tagen ist die Bucht immer recht voll.
3
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von TW 22 -
Für den Ausbau eines Radweges am Grieskai ist die Sperre einer Kfz-Spur, somit einer Richtung, erforderlich. Und dieser Verkehr wird sich weitgehend in die Karlauerstrasse verlagern. Und bekanntlich soll es da einmal eine SW-Linie geben.
Mit nur Wegnahme von Parkplätzen wird es leider nicht gehen...
4
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von PeterWitt -
Für mich stellt sich halt die Frage, ob ein Verlegen vom Radweg an eine andere Stelle im Park wirklich eine Lösung ist. Ja, der Radweg geht jetzt wirklich genau mitten durch den Park, das ist sicher nicht Ideal. Aber auch am Rand würde man dafür einen Gehweg opfern. Also wird ja nicht mehr Platz, man tauscht halt. Und als Fußgänger muss ich schon auch sagen, dass ich den Gehweg am Ufer mag ;)
Naja, es wäre ein Wiederherstellen des Zustands, den man davor schon hatte, und der war mMn nichtmal so schlecht.
Selbst wenn man den Weg entlang des Ufers künftig als reinen Radweg sehen würde wäre es besser als jetzt, denn dann müssen nicht jede Menge Parkbenutzer den Radweg queren.
Man könnte natürlich zB auch noch die Murpromenade bis zur Bucht verlängern (mittels kleinem Steg über den Grazbach, oder Trittsteinen im Bachbett, etc) und so entlang des Wassers einen Gehweg machen, den oberen Weg dafür dann exklusiv für Radfahrer.
Oder man lässt den Radweg bis zur Wasseroberfläche hinunter und baut bei der Bucht eine Pontonbrücke ziemlich auf Wasserhöhe, zwecks der Optik.
Ein 2-maliger Wechsel der Murufer macht den Weg halt leider auch nicht attraktiver, auch wenn die Konfliktstelle im Park etwas entschärft werden würde
5
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von Ch. Wagner -

Das Grundproblem ist doch fürchterlich simpel: Der Herr Nagl hat die Bucht wollen, die Bevölkerung nicht. Das wurmt ihn. Und jetzt spielt er halt alle gegeneinander aus: die Radfahrer, die Frau Kahr, die undankbare Bevölkerung. Die bekommt jetz ein Probe-WC, dann wird im Herbst evaluiert, und dann sehen wir weiter. Wer allerdings brav ist, wir Pächter vom Buffet, mit Gastgarten.
Und alles, was hier und öffentlich diskutiert wird, ist wuascht. Aber sowas von wuascht.
6
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von FlipsP -
Zitat
Radweg Grieskai = Tod der Südwestlinie
...Man kann am Grieskai eine Reihe Autoparkplätze wegnehmen, dann ist Platz...

Ja, aber das lässt der Sonnenkönig nicht und daher verstehe ich die Aussage von TW22 schon.

Trotzdem bleibe ich bei der Meinung, wenn man (also die Politik) möchte, würde es schon gehen.
7
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von kroko -
Zitat
Radweg Grieskai = Tod der Südwestlinie

Wieso sollte das so sein? Man kann am Grieskai eine Reihe Autoparkplätze wegnehmen, dann ist Platz für einen Radweg, und mit der Südwestlinie hat das ganz genau überhaupt nichts zu tun. Ist nur eine Frage des politischen Willens.
8
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von flow -
Radweg Grieskai = Tod der Südwestlinie

Ich kann´s echt nimmer hören wie ständig Fußgänger, Radfahrer und Öffis gegeneinander ausgespielt werden sollen in dieser Stadt.  :boese:
9
Bauprojekte / Re: Lebensraum Mur
Aktualität von Ragnitztal -
https://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/5965334/KPOeVorstoss_Kahr-will-eine-Radbruecke-ueber-die-Augartenbucht-fuehren
Das kommt dabei raus, wenn ein Herr meint er muss in seinem offensichtlichen Geltungsdrang Bauten errichten oder zumindest visionieren, die unnötig Geld verschlingen (auch ohne, dass was errichtet wird), die dann andere ausbügeln müssen. So kann man natürlich 100 Mio. € auch investieren, in dem man erst ohne Rücksprache mit weiteren (zuständigen) Behörden oder Experten oder  durch Befragung der Bevölkerung etwas errichtet, um es dann mit eigentlich unnötigen Ausgaben hinterher gerade zu biegen.

Nach Nagls Abgang werden wohl 100e Mio nötig sein, um die (sanfte) Mobilität in Graz in das 21.Jahrhundert zu bringen, obwohl die Stadtkassen dann leer sein werden.

Der Nagl hat sicher eine Lösung dafür. Wahrscheinlich werden bald Pläne für einen Fahrradhighway, ausgeführt als Tunnel unter dem Augarten, unter dem Titel "Mini-Cycleway 2021+"  präsentiert.  :frech:

Radweg Grieskai = Tod der Südwestlinie

Aber auch nur weil man das so will. Gehen würde schon beides auch. Den Mut müsste man dafür halt haben.

Wenn die zuständige Politik wirklich den Mut hätte, hätte man für die SW-Linie die Streckenführung über die Brückenkopfgasse und Rösselmühlgasse, wo es am meisten Fahrgastpotenzial gibt, ernsthaft ins Auge gefasst. ;)
10
STLB / Re: Gleichenberger Bahn
Aktualität von FlipsP -
Ja, jetzt groß reden, aber vorher beim Geld knausern. Typischer ÖVP Politiker dieser Region. Man wird ihn an den folgenden Taten messen.