Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: Bei unseren nordwestlichen Nachbarn ...... (7083-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Bei unseren nordwestlichen Nachbarn ......
Ich habe heute dieses Thema gewählt um auch Einzelaufnahmen besser unterzubringen. Oft hat man nur Schnappschüsse die sonst in kein Thema passen - hier gehören diese her !

---Gleisnagel---
FRIEDE-FREIHEIT-GERECHTIGKEIT   ---    Sorge dich nicht, L E B E

Re: Bei unseren nordwestlichen Nachbarn ......
Antwort #1

Ich habe heute dieses Thema gewählt um auch Einzelaufnahmen besser unterzubringen. Oft hat man nur Schnappschüsse die sonst in kein Thema passen - hier gehören diese her !
---Gleisnagel---


Wenn ich daran denke, wie lange schon die Deutschen mit Fahrzeugen wie 420 und ihren Nachfolgern 42x - teils Hochflur mit ebenem Einstieg, teils Niederflur, aber stets viele Achsen angetrieben und stark motorisiert - fahren, so schauen wir mit unseren 4020 und 4x23/4 schon ziemlich alt aus.

Erst jetzt dürfte mit dem Cityjet ein gescheites Fahrzeug kommen ...

  • 4010
Re: Bei unseren nordwestlichen Nachbarn ......
Antwort #2
Was ist am Cityjet bitte gscheiter als bei den Talenten?

Gerade die Talente halte ich in der österreichischen Ausführung sogar im europäischen Vergleich für eines der besseren Fahrzeuge. Natürlich, Details gibt's schon, aber im Grunde doch angenehm und großzügig dimensioniert.

Re: Bei unseren nordwestlichen Nachbarn ......
Antwort #3

Was ist am Cityjet bitte gscheiter als bei den Talenten?



  • Motorleistung

  • Höchstgeschwindigkeit

  • Verhältnis angetriebener zu nicht angetriebener Achsen und damit Zugkraft bzw. Beschleunigung




Gerade die Talente halte ich in der österreichischen Ausführung sogar im europäischen Vergleich für eines der besseren Fahrzeuge. Natürlich, Details gibt's schon, aber im Grunde doch angenehm und großzügig dimensioniert.

Nun ja, da muss ich erst mal eine Fahrt mit dem Cityjet machen, um da mitreden zu können.

Anmerkung: Die Beschleunigungswerte liegen bei beiden Garnituren wie auch beim 423 im gleichen Bereich. Durch die höhere Motorleistung kann diese Beschleunigung aber bis zu einer höheren Geschwindigkeit aufrecht erhalten werden.Und wenn eine vergleichbare Zugkraft auf mehr Antriebsachsen verteilt wird, ist das Ding bei widrigen Schienenverhältnissen besser dran.

Re: Bei unseren nordwestlichen Nachbarn ......
Antwort #4

Gerade die Talente halte ich in der österreichischen Ausführung sogar im europäischen Vergleich für eines der besseren Fahrzeuge. Natürlich, Details gibt's schon, aber im Grunde doch angenehm und großzügig dimensioniert.


Ich hab mir das Ganze nochmal überlegt. Im Prinzip gefallen mir die Talente auch. Nervig ist vielleicht nur die fixe Armlehne zwischen den Sitzen, das erschwert das Ein- und Aussteigen vom Fensterplatz aus. Genau das war zum Beispiel der Grund, warum die Fahrgäste der Raab-Ödenburg-Ebenfurter Eisenbahn am Neusiedler See (von Neusiedl Richtung östliches Seeufer) unglücklich waren, als diese Garnituren zum Einsatz kamen.

Wenn auf der Wiener Stammstrecke mal ein 4124 auftaucht, kommt bei mir sogar leichte Freude auf. ;)

  • 4010
Re: Bei unseren nordwestlichen Nachbarn ......
Antwort #5
Die Mittelarmlehnen sind nur in den älteren Serien fix, später wurden klappbare Versionen verbaut, welche auch vereinzelt nachgerüstet wurden. Und gerade die 4124, die auf der Neusielder Seebahn (wird zwar durch die Raaberbahn betrieben, die Strecke gehört aber einer eigenen Gesellschaft), hatten diese klappbaren Armlehnen von Anfang an, kann es sein, dass du da etwas verwechselst? Der Ärger im Burgenland kam meiner Erinnerung wegen der Bepolsterung der Sitze (die ich persönlich nicht so schlecht finde, wie immer dargestellt).

Ob die bessere Beschleunigung der cityjets wirklich viel bringt, ist für mich fraglich, da ist der Talent eh schon recht ordentlich, verglichen zu dem, was vorher war. Ich bin darüber hinaus immer noch der Meinung, dass das Konzept Jakobs-Drehgestelle komfortmäßig deutlich vorteilhafter ist.