Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Neueste Beiträge

1
Erwähnenswert ist auch, dass alle 5 von Linienbussen befahrenen EKs an der GKB-Strecke, also Peter-Rosegger-Straße, Grottenhofstraße, Grillweg, Kärntnerstraße und Gradnerstraße, unbeschrankt sind.
Ich weiß, es ist nur i-Tüpfel-Reiterei und nicht wesentlich, aber beim Grillweg gibt es keine EK, du meinst vermutlich die EK Am Jägergrund. Der Grillweg beginnt erst ein paar Meter weiter im Osten.
3
Zum Haltestellenplan: Es gibt sogar seit ein paar Jahren einen Haltestellenplan, und die jeweiligen Haltestellenpositionen wurden mit Buchstaben bezeichnet. Trotzdem hört man bei den Lautsprecherdurchsagen immer nur: ,,Der Ersatzbus befindet sich auf der Nebenfahrbahn", oder ,,Wagennummer 601 steht an der Haltestelle der Linien 31/39 und fährt für Sie in Kürze nach St. Peter". Gäbe es so etwas wie Bodenmarkierungen, oder besser größere Haltestellentafeln mit den Buchstaben A bis Y, so könnte man

1. die Durchsagen beschränken auf ,,der nächste Zug der Linie 6 Richtung St. Peter fährt von der Haltestellenposition G ab",
2. wie oben vorgeschlagen, einen großen Übersichtsmonitor mit Abfahrtzeiten der Linien und deren Haltestellenposition  anbieten (insbesondere bei Abweichungen und im Übergang vom Tages- zum Abendbetrieb nützlich).
4
ÖBB / Re: Fahrplan 2019
Aktualität von Zeitgenosse -
Betrifft zwar nicht die Steiermark, hat aber thematische Ähnlichkeit mit dem D 852: Auch die letzte Verbindung von Klagenfurt nach Salzburg wird als D 899 wieder eingeführt. In den letzten sieben Jahren wurde zu dieser Uhrzeit eine 9-teiligen DB-Garnitur als Leerfahrt die gesamte Strecke bis Salzburg. Für Graz ergibt sich eine Tagesrandverbindung nach Salzburg mit dem IC-Bus ab 18.40 Uhr bis Klagenfurt und dortigem Umstieg; schneller als über Wien.

Und es scheint die Zuggattung Railjet-Express (RJX) eingeführt zu werden, um die verschiedenen Haltemuster auf der Westbahn Weststrecke besser darzustellen.
5
Rot heißt zwar Stopp aber trotzdem muss ich Vitus wiedersprechen. Es geht nicht um einen Justamentstandpunkt sondern um Menschenleben. Und Schranken werden nun einmal viel seltener übersehen als Rotlichter.
6
ÖPNV - Stadtverkehr / Re: Fahrgastinformation 2.0
Aktualität von stef610 -
Bei der Haltestelle ,,St. Leonhard / Klinikum Mitte" der Linie 64 Fahrtrichtung Stifting habe ich werktags in der Früh schon mehrmals folgende Ansage gehört: ,,St. Leonhard / Klinikum Mitte - Umsteigen zu den Linien 7, 41 und 58 - Endstation"
7
Eine sehr leicht umzusetzende Idee wäre für mich ein übersichtlicher Haltestellenplan (im Großformat) mit Richtungsvermerk und Anzeige der nächsten Abfahrtszeiten zentral am Jakominiplatz.
Besonders für ortsunkundige Menschen finde ich den Platz eher unübersichtlich.
8
ÖBB / Re: Fahrplan 2019
Aktualität von Bosruck -
Hallo und Willkommen im Forum!
Vielen Dank für die Begrüßung, Martin. Auch ich freue mich, nun Teil dieser interessanten Community zu sein. Kurz zu meiner Person: Ich bin 29 Jahre alt, wohnhaft im Herzen der Stadt Graz und beruflich im Eisenbahnwesen tätig. Den Username habe ich deshalb gewählt, weil der Bosruck einerseits jener Berg (mitsamt Tunnel) ist, der meine Herkunft OÖ und meine Wahlheimat Steiermark verbindet, andererseits im aktuellen Fahrplan der Name eines Direktzuges Graz-Linz ist, den ich regelmäßig und gerne benütze.

Bzgl. D 852 Graz-Wien: Meinen Infos zufolge wird der Zug mit drei Wagen 2. Klasse geführt.
9
Mittlerweile gibt es ein Video vom Abtransport des Autobusses:
Youtube
10

...
Kahr weist darauf hin, dass von den 12 GKB-Übergängen in Graz neun unbeschrankt sind. Darunter befinden sich auch Kreuzungen mit hochfrequentierten Straßen wie etwa der Kärntnerstraße.
...
 Presse-Aussendung Büro Kahr.

Erwähnenswert ist auch, dass alle 5 von Linienbussen befahrenen EKs an der GKB-Strecke, also Peter-Rosegger-Straße, Grottenhofstraße, Grillweg, Kärntnerstraße und Gradnerstraße, unbeschrankt sind. Andererseits gibt es die beschrankte EK Trattfelderstraße, welche ein Übergang nur für Radfahrer und Fußgänger ist.


...
,,Ich werde dies zum Anlass nehmen, auch die Frage der Unterführungen neu aufzurollen.
...
Presse-Aussendung Büro Kahr.

Ein bekannter österreichischer Verkehrsexperte sagte einmal: Die beste EK ist jene, die es garnicht gibt. Auch in der Grottenhofstraße wäre eine Unterführung letztlich begrüßenswert. Allerdings sind einige Herausforderungen zu erwarten. Schließlich muss man die Straße dafür entsprechend absenken. Im Nahbereich zur EK Grottenhofstraße etwa befinden sich einige Hauszufahrten und Kreuzungen. Man wird dafür aber erst praktikable und den gesetzlichen Rahmenbedingungen entsprechende Lösungen finden müssen.