Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Neueste Beiträge

1
Graz / Re: Kurzparkzonen
Aktualität von Dietmar -
Zitat
Also ich weiß nicht wo du dein Konto hast, aber sowohl ich, als auch sonst niemand mit dem ich bislang geredet hab, hat in der heutigen noch ein Konto, bei dem man im Inland extra Gebühren für jede Behebung/Abbuchung hat.
Ist mir auch niemand bekannt ... ist sicher schon so historisch wie "Quick" (die Zahlmethode mein ich, nicht das Heftl .... ;) )
2
Graz / Re: Kurzparkzonen
Aktualität von TW 581 -
In Zukunft wrist du auch via Smartphone bezahlen, da brauchst selbst keine Bankomatkarte mehr!
3
Graz / Re: Kurzparkzonen
Aktualität von Bus 15 O530 Citaro L -
Zitat
Wer häufig parken muss und mit Karte zahlt, muss halt mit den Buchungszeilen aufpassen.
Ich wollte darauf hinweisen, dass man mit Quick Geld auf der Karte zur Verfügung hat, ohne dass weitere Gebühren anfielen.
Also ich weiß nicht wo du dein Konto hast, aber sowohl ich, als auch sonst niemand mit dem ich bislang geredet hab, hat in der heutigen noch ein Konto, bei dem man im Inland extra Gebühren für jede Behebung/Abbuchung hat.

Und weil jemand geschrieben hat, dass es in den 90ern sehr praktisch war - glaub ich gerne. Aber wenn heute noch lauter Hochflurbusse fahren würden, wäre es auch so, dass sie damals sehr gut waren und dem Stand der Technik entsprochen haben, die Einführung von Niederflurbussen aber dennoch längst überfällig wäre.

Also zusammenfassend: Ich wollte jetzt keine ewige Diskussion auslösen. Ich wollte nur anmerken, dass Quick früher sicher seine Berechtigung gehabt hat, heute aber auf jeden Fall zumindest Bankomat- oder auch Kreditkartenzahlung (und meinetwegen zusätzlich Zahlung per Quick) möglich sein sollte.
4
ÖBB / Re: Fahrplan 2018
Aktualität von Martin -
Nicht zu vergessen, dass am Freitag bis Ende Februar die Stundenkarte auch als Tageskarte gilt.  ;)

Hier noch die komplette Presseaussendung:


,,Gratis-Fahrten mit der S-Bahn in der gesamten Steiermark!"
 
Bereits seit 2007 ist die S-Bahn Steiermark höchst erfolgreich unterwegs. ,,Der damals eingeschlagene Weg zur Attraktivierung des Schienennahverkehrs hat neue Trends gesetzt. Nicht nur die Bahn, auch der RegioBus und die Stadtverkehre haben sich im Sog der S-Bahn äußerst positiv entwickelt", betonte der steirische Verkehrslandesrat Anton Lang heute bei einer Pressekonferenz am Grazer Hauptbahnhof. Als Highlight des Jubiläumsjahres kann man beim großen Willkommenstag am kommenden Samstag mit den `Öffis´ in der gesamten Steiermark gratis fahren. Und auch die Verbesserungen im Fahrplan 2018 wurden heute präsentiert.
 
Die S-Bahn Steiermark lädt gemeinsam mit dem Verein ,,Gemeinschaftsaktion Grazer Innenstadt" am 25. November zum Einkaufssamstag in die Grazer Innenstadt ein. Während die Adventmärkte an diesem Tag besondere Aktionen für Kinder anbieten, laden die Geschäfte zum vorweihnachtlichen Shoppen ein. ,,Egal ob z. B. von Schladming, Liezen, Leibnitz, Mürzzuschlag, Bruck an der Mur, Judenburg, Feldbach oder Köflach - mit allen S-Bahn und RegioBahn-Zügen fahren Sie an diesem Tag bis Betriebsschluss gratis nach Graz und auch wieder zurück. Und das, ohne dafür ein spezielles Ticket lösen zu müssen. Entspannt, sicher und ohne Parkplatzsorgen, denn bei den S-Bahn-Stationen stehen mehr als 6.000 Gratis-Parkplätze (z. B. Park+Ride) zur Verfügung", so der Verkehrslandesrat.

Neben den tollen Aktionen in den Einkaufsstraßen und auf den Adventmärkten gibt es auch zahlreiche Rabattaktionen in 48 Geschäften bzw. Gastronomiebetrieben. Ein Gutscheinheft mit allen Angeboten kann man auf www.grazerinnenstadt.at runterladen oder man erhält es direkt am Informationsstand am Grazer Hauptbahnhof sowie am Grazer Hauptplatz, bei allen teilnehmenden Betrieben und in der Advent-Bim.


Neben dem Willkommenstag wurden heute auch die wesentlichen Verbesserungen im Fahrplan 2018 präsentiert. ,,Es gibt künftig täglich zwei neue Railjet-Direktverbindungen von der Obersteiermark nach Udine und Venedig. Zusätzliche kommt eine Railjet-Verbindung nach und von Udine bzw. Venedig, diese Züge sind bisher nur bis/ab Villach gefahren. Die neue Spätverbindung von Wien nach Villach hält künftig auch in Judenburg und Unzmarkt. Und eine neue Frühverbindung gibt es von Prag und Brünn in die Steiermark sowie eine neue Abendverbindung von Graz nach Brünn. Bisher wurden diese Verbindungen erst ab Wien bzw. nur bis Wien geführt", so Lang.

Freizeit-Ticket Steiermark gilt künftig das ganze Jahr!

Wochenend´ und Sonnenschein ... und dann in Bus, Bahn oder Bim hinein! Ausflüge übers Land, Sport in den Bergen, Besuche bei der Oma, Freizeit mit Kultur in der Stadt oder Kulinarik in den Weinbergen. ,,Was bisher nur in den Sommermonaten geboten wurde, wird nun das ganze Jahr über mit den steirischen `Öffis´ möglich sein. Das Freizeit-Ticket Steiermark wird ab 2. Dezember ganzjährig an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen angeboten", freut sich der Verkehrslandesrat. Das neue Freizeitticket ist eine Tageskarte für eine Person um 11 Euro. Damit ist man jeden Samstag, Sonn- und Feiertag in der ganzen Steiermark unterwegs - mit Bus, Bahn und Bim (ausgenommen Railjet-, Eurocity-, Intercity-, S- und Nightjet-/Euronight-Züge, RegioBusse 311/321 nach Wien).

Der gesellschaftliche Wandel hin zu einem bewussteren Leben, mehr Freizeit, kürzeren Tages- und Wochenarbeitszeiten und eine höhere Lebenserwartung haben in den letzten Jahrzehnten zu einer Steigerung des Freizeitverkehrs geführt. In Österreich greifen leider immer noch weit über 70% der Menschen für Freizeitaktivitäten auf das Auto zurück. Diese Entwicklung stimmt nachdenklich. ,,Die Klimakonferenz in Paris 2015 hat die Dramatik des Klimawandels aufgezeigt. Um die angestrebten Klimaziele zu erreichen, benötigt es von uns allen spürbare Änderungen auch in unserem (Freizeit-)Verhalten. Entsprechend versuchen wir gemeinsam mit dem Verkehrsverbund und den Steirischen Verkehrsunternehmen in deren Wirkungsbereichen mit positivem Beispiel voranzugehen", so Lang.

,,Wir haben mit der S-Bahn Steiermark ein sehr gut ausgebautes Taktsystem geschaffen und bereits Tausende Pendler von der Qualität überzeugt. Wo wir aber noch `Luft nach oben´ haben, ist der Freizeitverkehr. Deshalb haben sich die Steirischen Verkehrsunternehmen gemeinsam mit dem Verkehrsverbund auch entschlossen, diese Zielgruppe besonders am Wochenende intensiver zu bewerben. Mit dem Freizeitticket um 11 Euro für den ganzen Tag für die gesamte Steiermark wurde ein einfaches und günstiges Angebot auch für nicht ÖV-affine Kunden geschaffen", betonte der ÖBB Regionalmanager der Personenverkehr AG, Franz Suppan.

Und der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes, Alfrede Hensle, erklärte: ,,Die Forcierung des Freizeitverkehrs als zusätzliches Standbein des öffentlichen Verkehrs neben dem SchülerInnen- und PendlerInnenverkehr sorgt für eine noch bessere Auslastung der Kapazitäten an den Wochenenden. Begleitet wird das von uns durch ein unterstützendes Marketing mit der  Freizeitdatenbank auf unserer Verbund-Homepage sowie durch die Auflage entsprechender Broschüren und Folder." Der Verkehrsverbund bietet also zahlreiche Broschüren und Wanderfolder mit interessanten Ausflugszielen in der gesamten Steiermark an, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem und einfach erreichbar sind. Die Vorteile liegen z. B. bei Wanderungen auf der Hand. Man muss nicht zu einem bestimmten Parkplatz zurückkehren, sondern kann sich speziell bei Mehrtagestouren vom Endpunkt mit den `Öffis´ bequem zum gewünschten Punkt zurückbringen lassen. Und das alles auch noch klimaschonend und umweltfreundlich. Alle Broschüren und Folder gibt's kostenlos bei Mobil Zentral in der Grazer Jakoministraße 1, solange der Vorrat reicht. Oder man bestellt sie einfach online auf www.verbundlinie.at/freizeit und bekommt sie kostenlos zugeschickt.
5
ÖBB / Re: Fahrplan 2018
Aktualität von TW 581 -
RJ 71 fährt um 4:50 ab Prag hl.n. nach Graz ersetzt den RJ 557!

Alle weiteren RJ Prag - Graz haben eine andere Nummer!

RJ 756 neu als RJ 374 nach Brno hl.n,
6
ÖBB / Re: Fahrplan 2018
Aktualität von flow -
Freifahrt gilt in der ganzen Steiermark. Gedacht ist es in erster Linie für Einkaufsfahrten von/nach Graz (es gibt ja auch eine Kooperation mit dem Grazer Innenstadthandel), aber es sind auch Fahrten zwischen anderen Orten möglich. ;)

Die Venedig-Railjet fahren natürlich nur von/nach Wien, die haben ja nix mit der Prager Linie zu tun.
7
ÖBB / Re: Fahrplan 2018
Aktualität von FlipsP -
Dazu einige Anmerkungen:

Bezieht sich der zweite Punkt


- morgendlicher Railjet bereits ab Prag, abendlicher Railjet bis Brünn

auf die Venedig Railjet?

- Aktionstag 10 Jahre S-Bahn am kommenden Samstag, 25. November: Freifahrt mit allen Zügen von S-Bahn und Regiobahn nach Graz und zurück; Freifahrt ebenfalls in der Zone 101 in allen Linien mit ein- und zweistelliger Liniennummer
- Freifahrt an den Adventsamstagen in der Zone 101 wie gehabt

Sind dafür immer nur Fahrten nach Graz erlaubt? Mit wurde gesagt Freifahrt auf Regio und S-Bahn in der ganzen Steiermark, nicht nur nach Graz.
8
ÖBB / Re: Fahrplan 2018
Aktualität von flow -
Kann ich nicht, aber die Inhalte der heutigen PK:

- wenige bis keine Änderungen im S-Bahn/Regiobahn-Netz (neues Zugpaar Unzmarkt - Scheifling fährt ja schon seit Schulanfang)
- zwei Railjet Wien - Venedig - Wien
- morgendlicher Railjet bereits ab Prag, abendlicher Railjet bis Brünn
- abendlicher Railjet Wien - Villach hält jetzt neu auch in Judenburg und Unzmarkt

- Upgrade von Talent und Desiro auf Cityjet-Standard (Fotos dazu gab es ja schon im Forum); Talent auch mit WLAN; die normalen Sitze sind tatsächlich komfortabler weil neu und weicher gepolstert
- Ruhe- und Familienzonen im Railjet (Ruhezone auch in der 1. Klasse); gekennzeichnet mit Piktogrammen sowie farblich in den Einstiegsräumen

- Pilotbetrieb in Judenburg und Mürzzuschlag: ÖBB-Tickets in den örtlichen Filialen der Post
- Testbetrieb von Rail&Drive Carsharing in Graz und Leoben

- Aktionstag 10 Jahre S-Bahn am kommenden Samstag, 25. November: Freifahrt mit allen Zügen von S-Bahn und Regiobahn nach Graz und zurück; Freifahrt ebenfalls in der Zone 101 in allen Linien mit ein- und zweistelliger Liniennummer
- Freifahrt an den Adventsamstagen in der Zone 101 wie gehabt

- Freizeit-Ticket Steiermark: neu ganzjährig verfügbar; wie gehabt um 11€ pro Person an Samstag, Sonn- oder Feiertag in Bus, Bim sowie Regiobahn und S-Bahn kreuz und quer durch die Steiermark; gratis Kindermitnahme mit Familienpass

- "Meine Luft - Reine Luft": im Dezember, Jänner und Februar: an Freitagen Stundenkarte = Tageskarte; 2+1 Einstiegsticket: drei Monate zum Preis von zwei (Dreimonatskarte gültig von 1. Dezember bis 28. Februar); VIP Stammgäste Bonus: 999x100€ Mobilitätsgutschein und als Hauptpreis eine Jahreskarte für Stammkunden (Inhaber von Halbjahres- und Jahreskarten)
- BusBahnBim for two: wie gehabt können Inhaber von Halbjahres- und Jahreskarten vom 1. November bis 31. März in der Zone 101 eine zweite Person gratis mitnehmen; Montag bis Samstag ab 18:30, Sonn- und Feiertag ganztägig

- weiterer ÖV-Ausbau, in erster Linie Mikro-ÖV-Systeme um bis 2019/2020 betreffend ÖV-Erschließung keine "weißen Flecken" mehr in der Steiermark zu haben
9
Autobus / Re: E-Busse für Graz
Aktualität von Ch. Wagner -
Heute dreht der 131 seine Runden.
10
Graz / Re: Kurzparkzonen
Aktualität von ptg -
Zitat
Wer häufig parken muss und mit Karte zahlt, muss halt mit den Buchungszeilen aufpassen.
Tut mir leid, aber da hält sich mein Mitleid in Grenzen: Wer ein Auto haben muss, soll auch fürs Parken blechen können! Da sind die eventuell anfallenden paar Cent Buchungsgebühren vernachlässigbar, nicht einmal erwähnenswert ...  ::)
Ich hab damit kein Problem, ich brauch in Graz so gut wie nie ein Auto und die paar Male, die ich dann fahr, hab ich auch das (Bar-)Geld. Von mir aus könnte das Parken gerne deutlich teurer sein und sich mit einer ähnlichen Automatik wie bei den Öffis erhöhen.
Ich wollte darauf hinweisen, dass man mit Quick Geld auf der Karte zur Verfügung hat, ohne dass weitere Gebühren anfielen.
Es geht um die grundsätzliche Anpreisung, dass das Zahlen mit NFC viel besser als das "antiquierte" Quick ist.
Der Trend bzw. die Werbung geht ja dahin das Bargeld immer mehr in den Hintergrund zu drängen. Wenn ich dann häufig mit NFC zahle und für ein 2€-Weckerl zusätzlich "nur" 20ct zahle, ist das vielleicht 1x vernachlässigbar. Im Jahr häuft sich bei dem einen oder anderen vielleicht doch (ev. unbewusst) eine größere Summe an, die er vielleicht lieber für was anderes verwendet hätte. Die Banken haben mit ihrer Jagd nach unsicheren, vermeintlich geldbringenden Geschäften mit beiden Händen das Geld zum Fenster hinausgeworfen. Denen brauch ich kein Geld in Form von Buchungszeilen zu kommen lassen, für etwas was sowieso der Computer macht. Da finanziere ich lieber die/den Kassier, die/der durch das "veraltete" Barzahlen einen  Arbeitsplatz hat. Im Übrigen sind mir dahingehend auch die Selbstbedienungskassen höchst zuwider.