Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: [GELÖST] Kainachtalbahn (4582-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
[GELÖST] Kainachtalbahn
Hallo erstmal,

habt Ihr schon einmal etwas von der Kainachtalbahn gehört?

Es darf wild d´rauflos gerätselt werden:
Wann, wo, Ausgangs- u. Endpunkt usw.

LG, E.
  • Zuletzt geändert: September 09, 2008, 12:35:46 von Empedokles
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Kainachtalbahn
Antwort #1
???  ???  ??? Die kennt nicht mal Tante Google  ???  ???  ???

SG
von einem ratlosen
Grazer111
GLG
Martin

Re: Kainachtalbahn
Antwort #2

???  ???  ??? Die kennt nicht mal Tante Google  ???  ???  ???


Doch, kennt sie. Allerdings habe ich nur einen Eintrag gefunden! - Viel steht dort aber auch nicht.
Den möchte ich aber noch nicht verraten, sonst wäre das Rätsel ja sinnlos.  :pfeifend:

LG, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • flow
Re: Kainachtalbahn
Antwort #3
Und so wurde vor rund 100 Jahren an der Abzweigung Oswaldgraben-Gallmannsegg ein schmuckes, zweistöckiges, weststeirisches Bahnhofsgebäude errichtet. Das Haus steht heute noch - aber Eisenbahn fährt immer noch keine durchs Kainachtal. Seit 1890 wird die "Kainachtal-Bahn", die von Voitsberg über Kainach und den Oswaldgraben weiter nach Knittelfeld führen soll, diskutiert.
(zitiert aus: Ernst Lasnik, Glück auf! Glück ab! Die Ära des Braunen Goldes, Hart-Purgstall 2004, S. 538 - 541)

8)
Morteratsch - fermeda sün dumanda

Re: [GELÖST] Kainachtalbahn
Antwort #4
Puah! Das ging aber schnell!
Gratulation an "flow" !!!         :winner:

"flow" ist der "Supergoogler"! - Was ein Leerzeichen oder ein Bindestrich im Eingabefeld ausmacht, gell?!
Oder hast Du die Lösung auch sooo schon gewusst? - Dir traue ich es zu.
Die Sonnenbrille sagt ja eh alles!

Genaueres mit Skizze folgt später ...
LG, E.
  • Zuletzt geändert: September 09, 2008, 12:48:00 von Empedokles
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: [GELÖST] Kainachtalbahn
Antwort #5
Ich hatte die Lösung auch, aber leider erst um 11:43  ;)

Was so ein Leerzeichen ausmacht.  ;D
Gratulation an flow

SG
G111
GLG
Martin

Re: [GELÖST] Kainachtalbahn
Antwort #6
Das "Projekt Kainachtalbahn" wurde bereits in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts geboren.
Mit dieser Strecke sollte einerseits der strategische Kohlenachschub in die österr. Lombardei und an die Adriahäfen abgesichert werden,
andererseits wären durch einen direkten Anschluss an die KRB neue Absatzmärkte (unter Umgehung der Südbahn-Gesellschaft) im Norden der Monarchie möglich gewesen.
Mit dem finanziellen Niedergang der KRB und ihrer anschließenden Verstaatlichung wurde das interessante Projekt wieder "auf Eis gelegt".
Der Erste Weltkrieg und seine politischen Folgen machten den ehrgeizigen Plänen nun endgültig den Garaus.
Der projektierte Streckenverlauf der "Kainachtalbahn" ist im Archiv der GKE noch heute zu bewundern.

Der Streckenverlauf
Ausgehend vom Bhf. Bärnbach war die Trasse über Kainach bis zur Ortschaft Gallmannsegg, dem gleichnamigen Fluss (Kainbach) folgend, geplant. Dort sollte die Bahnstrecke nach Westen in den Oswaldgraben abbiegen. In einem nördlichen Seitengraben sollte die Höhe zum Südportal des Scheiteltunnels (unter der Roßbachalm) überwunden werden.
Das Nordportal des ~ 3000 Meter langen Scheiteltunnels sollte in einen Seitengraben des Gleingrabens liegen (Poiersbachgraben?).
Die wieder talwärts strebende Strecke sollte über ein großes Viadukt über den Gleingraben führen und am nördlichen Hang entlang zum Bhf. Knittelfeld weitergebaut werden.
Die Einmündung in den Bahnhof Knittelfeld sollte über den heutigen Ortsteil Kroisbach (zwischen St. Margarethen und Gobernitz) erfolgen.

Im Anhang die erwähnte Skizze ...


LG, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • flow
Re: [GELÖST] Kainachtalbahn
Antwort #7
Also ich hab's über "Kainachtal Eisenbahn" versucht. Et voilà! ;)

@Empedokles: Nein, die Lösung war mir vorher nicht bekannt; nachdem auch im Schweers + Wall nix verzeichnet war, hab ich ein bisserl gegoogelt.
Morteratsch - fermeda sün dumanda

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: [GELÖST] Kainachtalbahn
Antwort #8
Danke für die historischen Fakten.

Wäre ja interessant zu wissen, wie sich das Gebiet entwickelt hätte, wenn es eine Kainachtalbahn geben würde.  8)

SG
G111
GLG
Martin

Re: [GELÖST] Kainachtalbahn
Antwort #9

@Empedokles: Nein, die Lösung war mir vorher nicht bekannt; ...


Na, sag´ ich ja: Google-Weltmeister!


LG, E.
Erstellt am: September 09, 2008, 14:26:29

Wäre ja interessant zu wissen, wie ...


... das erwähnte Bahnhofsgebäude heute aussieht!

LG, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: [GELÖST] Kainachtalbahn
Antwort #10
Wäre nur interessant, wo sich dieses "Häuschen" heute genau befindet.

SG
G111
GLG
Martin

Re: [GELÖST] Kainachtalbahn
Antwort #11

Wäre nur interessant, wo sich dieses "Häuschen" heute genau befindet.


Das dürfte anhand des eindeutigen Baustils gar nicht schwer zu finden sein.
Habe in Deinem Planausschnitt den wahrscheinlichen Bereich mit einem schwarzen Pfeil gekennzeichnet.
Aber vielleicht weiss ja ein User darüber genauer Bescheid?
Also: zweckdienliche Hinweise sind erbeten!

LG, E.
Erstellt am: September 11, 2008, 10:21:14
siehe auch hier:
http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=1981.msg99139#msg99139
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.