Styria-Mobile Forum

Verkehr => ÖPNV - Allgemein => STLB => Thema gestartet von: TW 22 am Juni 24, 2021, 08:27:26

Titel: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: TW 22 am Juni 24, 2021, 08:27:26
Wie die Kleine Zeitung in der heutigen Ausgabe berichtet, hat die Landesregierung über die Zukunft der Murtalbahn eine Entscheidung getroffen. Landeshauptmann Schützenhörfer hat bekannt gegeben, dass der Bahnbetrieb eingestellt wird. Die Umstellung auf einen Busbetrieb befindet sich in Vorbereitung...
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: amoser am Juni 24, 2021, 08:43:46
Es lebe der Klimaschutz!
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: TW 22 am Juni 24, 2021, 08:47:34
Ein verkehrspolitisches Armutszeugnis dieser Landesregierung!
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: PeterWitt am Juni 24, 2021, 08:47:50
Landeshauptmann Schützenhörfer hat bekannt gegeben, dass der Bahnbetrieb eingestellt wird. Die Umstellung auf einen Busbetrieb befindet sich in Vorbereitung...
Das war ja leider, wenn man sich die handelnden Personen so ansieht, zu erwarten. Schützenhöfer ohnehin nicht gerade mit Visionen gesegnet, und Lang halt auch eher 40 Jahre seiner Zeit hinterher.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: FlipsP am Juni 24, 2021, 09:21:09
Wow. Starke Leistung. Toll! Kopf->Tisch
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: phil5 am Juni 24, 2021, 09:23:44
unglaublich- diese beiden Parteien sind für mich im Bezug auf Klimaschutz zum vergessen....
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Juni 24, 2021, 11:53:25
Das ist natürlich eine folgenreiche Entscheidung - ich hoffe, die Region wird sich dagegen wehren (zumal damit ja auch eine touristische Attraktion wegfällt) und hoffentlich auch seitens des Bundes eine entsprechende Reaktion kommen (immerhin sitzt da eine bahn-affine BM) bzw. auch in der Öffentlichkeit noch Druck ausgeübt werden kann!

Aber wieder einmal sieht man, was warmen Worten am Ende für Taten folgen - ich sage schon voraus, dass die nächsten millionenschweren Ausbauvorhaben bei den Straßen in der Region ganz sicher "kein Problem" sein werden ...

W.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: TW 581 am Juni 24, 2021, 12:46:50
unglaublich- diese beiden Parteien sind für mich im Bezug auf Klimaschutz zum vergessen....

Wo ist eigentlich die Verkehrsministerin?
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Juni 24, 2021, 13:01:19
Wo ist eigentlich die Verkehrsministerin?

Was heißt hier "eigentlich"? Es ist ja eine Landesbahn, also primär einmal eine Landessache.

Normalerweise würde man ja als Eigentürmer vielleicht vorher das Gespräch mit einem potentiellen Geldgeber suchen . Und Gewessler wird sich da sicher nicht öffentlich äußern, sondern einmal nachfragen (lassen), was da los ist.

Schützenhöfer will da halt Fakten schaffen, weil hws. das Projekt "zu teuer, zu kompliziert und was, weiß ich, sonst noch" ist ...

W.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: phil5 am Juni 24, 2021, 15:29:12
Wie die Kleine Zeitung in der heutigen Ausgabe berichtet, hat die Landesregierung über die Zukunft der Murtalbahn eine Entscheidung getroffen. Landeshauptmann Schützenhörfer hat bekannt gegeben, dass der Bahnbetrieb eingestellt wird. Die Umstellung auf einen Busbetrieb befindet sich in Vorbereitung...

Gibt es dazu bereits einen Link im Internet? Bisher habe ich noch nicht soviel dazu gefunden....
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Vitus am Juni 24, 2021, 18:09:04
Wie die Kleine Zeitung in der heutigen Ausgabe berichtet, hat die Landesregierung über die Zukunft der Murtalbahn eine Entscheidung getroffen. Landeshauptmann Schützenhörfer hat bekannt gegeben, dass der Bahnbetrieb eingestellt wird. Die Umstellung auf einen Busbetrieb befindet sich in Vorbereitung...

Gibt es dazu bereits einen Link im Internet? Bisher habe ich noch nicht soviel dazu gefunden....

Das ist der einzige Hinweis, den ich gefunden habe. Leider ein Bezahlartikel.
https://www.kleinezeitung.at/steiermark/murtal/5997585/Schuetzenhoefer-im-Bezirk-Murau_Mehr-Geld-fuer-Schulsanierung





Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Vitus am Juni 24, 2021, 23:21:07
Ich konnte nun den Artikel analog finden
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: FlipsP am Juni 24, 2021, 23:24:16
@TW22: Ist das der Artikel, auf den du dich beziehst oder weißt du mehr dazu? Die 3 Sätze alleine lassen ja noch nicht definitiv auf eine Einstellung schließen. Auch wenn es nicht rosig aussieht.

In einem anderen Forum wird ja schon weit mehr spekuliert, wenn auch ohne Beweise bzw Quellen.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Andreas am Juni 27, 2021, 19:03:15
Hier ein Artikel der Salzburger Nachrichten (großteil allerdins +):

https://www.sn.at/salzburg/politik/droht-der-murtalbahn-das-aus-der-lungau-bleibt-zuversichtlich-105736195
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: FlipsP am Juni 27, 2021, 20:14:35
Ach du sch++++, der Schützi war zur ,,Mit Zuversicht in die Zukunft" Tour in Murau und lässt dann so einen Kommentar dort?  ;D
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Fenja am Juli 01, 2021, 19:07:37
Wieder einmal ein Armutszeugnis dieser Landesregierung ...

Man muss aber bedenken dass es diese Gespräche über die Schließung der Murtalbahn  schon so lange bestehen wie die Bahn selbst existiert.
Diese neuerlichen Diskussionen haben doch erst ihren Ursprung in den letzten Zeitungsartikel über die Murtalbahn in denen Berichtet wurde das die Tamsweger Schüler nicht zur Schule konnten da der Bahnbetrieb unterbrochen war.
Da stellt sich mir doch die Frage warum kein Schienenersatzverkehr Umgesetzt wurde so wie es in jedwedem anderen Bahnunternehmen gang und gäbe ist...
Und das die Steiermärkischen Landesbahnen über eine Busflotte verfügen sollte jedem klar sein!


Vielleicht sollte sich das Land nicht nur Gedanken über das Fortbestehen der Murtalbahn machen (was wir uns auch alle wünschen) sondern auch in diesem Zuge die Arbeitsbereitschaft bzw. Kompetenzen der Verantwortlichen Geschäftsführer, Betriebsleiter, Einsatzleiter oder was auch immer infrage stellen und bereinigen.
Denn wenn es einen Buseinsatzleiter gibt und ich bin mir sicher das ein Verkehrsunternehmen so jemanden beschäftigt und dieser es nicht schafft einen Schienenersatz einzurichten, müsste dieser doch sofort ohne Umschweife seines Dienstes Gekündigt und durch kompetentes Personal nachbesetzt werden.
Sollte sich hinsichtlich dieser Sache nichts ändern sehe ich wenig Hoffnung für diesen Betrieb und zusätzlich wäre dies noch ein größeres Zeichen der Landesregierung wie wenig Fachkenntnis sie selbst doch in Bezug auf Betriebsführung hat.


Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Martin am Juli 01, 2021, 22:54:04
Hallo und Willkommen im Forum!
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: whz am Juli 02, 2021, 08:32:06
Eine Schande der Extraklasse  :boese:  anstatt die Bahn auf Normalspur umzuspuren und wieder bis Mauterndorf zu führen, damit auch direkte Züge (zumindest REX) vom Großraum Bruck hinfahren können...

Ich bin entsetzt  :boese:
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: FlipsP am Juli 02, 2021, 11:52:31
90 + km umspuren für ca 1500 Fahrgäste am Tag, die jährlich weniger werden, in einer Region die jährlich schrumpft?

Das ist mMn der falsche Ansatz!
Wäre natürlich toll, aber kostet halt extrem.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: TW 22 am Juli 02, 2021, 12:38:22
Die Überlegungen zur Umspurung der Murtalbahn, zumindest der letzten Jahre und soweit mir bekannt, gingen immer nur bis in den Bereich Murau - St. Lorenzen/Kreischberg. Der obere Streckenabschnitt sollte schmalspurig bleiben. Dabei sollte der Abschnitt Murau - St. Lorenzen als 3-Schienengleis ausgeführt werden. Im Regelbetrieb wäre Murau der Systemwechsel gewesen. Bis St. Lorenzen/Kreischberg nur im touristischen Anlassfall mit Sonderzügen.

Aufgrund der Kosten für diese "Umspurung", welche ein Neubau dieser Strecke gleichgekommen wäre, wurden diese Überlegungen aber nicht weiterverfolgt.

Aber es stand auch die Einstellung des oberen schmalspurigen Abschnittes zur Diskussion. Den Lokalpolitikern hätte man diese "bittere" Pille mit dem "Zuckerl" der Normalspurbahn bis in die Bezirkshauptstadt Murau verkaufen wollen...
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Juli 02, 2021, 12:38:33
90 + km umspuren für ca 1500 Fahrgäste am Tag, die jährlich weniger werden, in einer Region die jährlich schrumpft?

Naja, wenn man überall so denken würde, gäbe es halt nicht mehr viel ...

Grundsätzlich wäre eine Umspurung schon sinnvoll, freilich muss man sich (bzw. hat man) den Kosten-Nutz-Faktor angeschaut. Abe reine attraktivere Bahn (mit durchgehenden Verbindungen) bringt sich mehr Fahrgäste, auch in einer schrumpfenden Region, die aber auch Urlaubs- und Freizeitdestination (Stichwort: Murradweg) ist.

W.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: TW 22 am Juli 02, 2021, 12:59:29
So nebenbei, wo auf der Murtalbahn soll es 1500 Fahrgäste pro Tag geben? Ein Drittel davon ist die Realität.

Aber die Diskussion ist schwierig, ich bin ein Freund der schmalspurigen Landesbahnen. Hab aber erlebten müssen wie eine nach der andern Strecke eingestellt wurde. Es ist zu befürchten, dass es über kurz oder lang, in der Steiermark nur mehr die paar Kilometer Schmalspurgleise der Mariazellerbahn als öffentliche Eisenbahn geben wird. Und ein  paar Kilometer dort und da verstreut in der Steiermark als touristische Museumsbahnen.

Ich hätte mich über eine elektrifizierte und schmalspurige Murtalbahn gefreut, aber dies wissen die lokalen Gemeinden zu verhindern (Stichwort Wasserstoff) und jetzt wird es zu spät sein. Es bleibt nur mehr übrig darüber zu Jammern...
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: FlipsP am Juli 02, 2021, 14:34:54
90 + km umspuren für ca 1500 Fahrgäste am Tag, die jährlich weniger werden, in einer Region die jährlich schrumpft?
Grundsätzlich wäre eine Umspurung schon sinnvoll, freilich muss man sich (bzw. hat man) den Kosten-Nutz-Faktor angeschaut.

Und genau auf den KNF habe ich angespielt.

So nebenbei, wo auf der Murtalbahn soll es 1500 Fahrgäste pro Tag geben? Ein Drittel davon ist die Realität.

Die 1500 FG habe ich vom ORF (https://steiermark.orf.at/v2/news/stories/2979654/) (555.000 FG / 365 Tage). Wenn es gar nur mehr um die 500 wären, ist wirklich zu hinterfragen, ob man die Bahn effizient so ausbauen kann, dass wieder signifikant mehr Personen damit fahren oder ob nicht wirklich ein Busbetrieb die schlauere Variante wäre.

Aber die Diskussion ist schwierig, ich bin ein Freund der schmalspurigen Landesbahnen. Hab aber erlebten müssen wie eine nach der andern Strecke eingestellt wurde. Es ist zu befürchten, dass es über kurz oder lang, in der Steiermark nur mehr die paar Kilometer Schmalspurgleise der Mariazellerbahn als öffentliche Eisenbahn geben wird. Und ein  paar Kilometer dort und da verstreut in der Steiermark als touristische Museumsbahnen.

Da hoffe ich jedenfalls, dass du nicht Recht behalten wirst.

Ich hätte mich über eine elektrifizierte und schmalspurige Murtalbahn gefreut, aber dies wissen die lokalen Gemeinden zu verhindern (Stichwort Wasserstoff) und jetzt wird es zu spät sein. Es bleibt nur mehr übrig darüber zu Jammern...

Ich hier hoffe ich, dass du nicht Recht behältst. Eine elektrifizierte MTB wäre für mich die beste Variante (nach der kompletten Umspurung, die man sich nicht leisten wird).

Ich schätze dich als Insider bzw ,,Wissenden", daher frage ich dich: Hast du die Infos aus glaubhaften Quellen oder basieren deine Aussagen auf den wenigen Sätzen, die Schützenhöfer vor kurzem verlautbarte?
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: TW 22 am Juli 02, 2021, 14:50:09
Die paar Sätze sind sicherlich nicht von Belang. Mein Wissenstand, so auch über die Murtalbahn, hat einen anderen Hintergrund...
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: FlipsP am Juli 02, 2021, 15:48:19
Also muss man sich doch Sorgen machen.

An Hand der paar Sätze hätte ich das nämlich nicht getan.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: obdacher am Juli 02, 2021, 16:24:53
Die Murtalbahn wäre eine idealer Radfernweg, auf dem auch Elektroroller  bis 40 km/h zugelassen werden könnten. Mit dem derzeit für den Betrieb ausgegebenen Mittel könnte jedem Schüler/ Fahrgast leihweise ein Scooter überlassen werden. Wäre innovativ und Klimaneutral
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: 5047er am Juli 02, 2021, 16:28:47

So nebenbei, wo auf der Murtalbahn soll es 1500 Fahrgäste pro Tag geben? Ein Drittel davon ist die Realität.

Die 1500 FG habe ich vom ORF (https://steiermark.orf.at/v2/news/stories/2979654/) (555.000 FG / 365 Tage). Wenn es gar nur mehr um die 500 wären, ist wirklich zu hinterfragen, ob man die Bahn effizient so ausbauen kann, dass wieder signifikant mehr Personen damit fahren oder ob nicht wirklich ein Busbetrieb die schlauere Variante wäre.

Wobei ich 500 Fahrgäste am Tag für das aktuell auf der Murtalbahn gebotene Angebot, nämlich stolze sechs Zugpaare am Tag unter der Woche, am Wochenende gerade mal drei Zugpaare, gar nicht einmal so schlecht finde. Das sind im Schnitt immerhin über 40 Fahrgäste pro Zug!

Ich würde daher davon ausgehen, dass die Fahrgastzahlen bei einem besseren Angebot auch deutlich steigen würden. Das Einzugsgebiet der Murtalbahn kann man ja durchaus mit dem Einzugsgebiet der Pinzgauer Lokalbahn vergleichen, auch dort hat ein verbessertes Angebot zusammen mit einigen Beschleunigungsmaßnahmen etc. zu deutlichen Zuwächsen bei den Fahrgastzahlen geführt, ganz ohne Umspuren und (zumindest bisher) auch ohne Elektrifizierung. Und auch dort gurkt man noch großteils mit den ex 5090ern herum.

Dennoch ist da wie dort eine dekarbonisierung des Verkehrs sowie neue Fahrzeuge in den nächsten Jahren notwendig.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: flow am Juli 02, 2021, 16:42:13
Wichtig wäre halt (gewesen), die Fahrzeit Unzmarkt - Murau auf ca 25 Minuten zu drücken damit mit Inbetriebnahme des Koralmbahnfahrplans der kommende Knoten in Unzmarkt (00:30) und der bestehende Knoten in Murau (xx:00) bedient werden können.

Aber wie soll das in den wenigen verbleibenden Jahren gelingen?

Leider nur Gerede und Träumerei (Wasserstoff...) seitens der Politik (egal ob Land oder Gemeinden) in den letzten Jahren.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Vitus am Juli 02, 2021, 21:10:52
Die Murtalbahn wäre eine idealer Radfernweg, auf dem auch Elektroroller  bis 40 km/h zugelassen werden könnten. Mit dem derzeit für den Betrieb ausgegebenen Mittel könnte jedem Schüler/ Fahrgast leihweise ein Scooter überlassen werden. Wäre innovativ und Klimaneutral

Im Murtal gibt es schon lange einen Radweg. Ich glaube einen zweiter Radweg ist nicht notwendig
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Habbinss123 am Juli 02, 2021, 21:59:02

Diese neuerlichen Diskussionen haben doch erst ihren Ursprung in den letzten Zeitungsartikel über die Murtalbahn in denen Berichtet wurde das die Tamsweger Schüler nicht zur Schule konnten da der Bahnbetrieb unterbrochen war.
Da stellt sich mir doch die Frage warum kein Schienenersatzverkehr Umgesetzt wurde so wie es in jedwedem anderen Bahnunternehmen gang und gäbe ist...
Und das die Steiermärkischen Landesbahnen über eine Busflotte verfügen sollte jedem klar sein!


Vielleicht sollte sich das Land nicht nur Gedanken über das Fortbestehen der Murtalbahn machen (was wir uns auch alle wünschen) sondern auch in diesem Zuge die Arbeitsbereitschaft bzw. Kompetenzen der Verantwortlichen Geschäftsführer, Betriebsleiter, Einsatzleiter oder was auch immer infrage stellen und bereinigen.
Denn wenn es einen Buseinsatzleiter gibt und ich bin mir sicher das ein Verkehrsunternehmen so jemanden beschäftigt und dieser es nicht schafft einen Schienenersatz einzurichten, müsste dieser doch sofort ohne Umschweife seines Dienstes Gekündigt und durch kompetentes Personal nachbesetzt werden.

Ich kenne den Vorfall nicht im Detail, aber ohne die genauen Umstände zu kennen, halte ich es für sehr mutig hier Kompetenzen in Frage zu stellen.
Wenn zur Früh-HVZ alle Busse im Einsatz sind, kann auch ein best ausgebildeter Buseinsatzleiter keine Busse aus dem Hut zaubern.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: flow am Juli 03, 2021, 00:16:07
Ich kenne den Vorfall nicht im Detail, aber ohne die genauen Umstände zu kennen, halte ich es für sehr mutig hier Kompetenzen in Frage zu stellen.
Wenn zur Früh-HVZ alle Busse im Einsatz sind, kann auch ein best ausgebildeter Buseinsatzleiter keine Busse aus dem Hut zaubern.

Jep, das hört sich eher nach unqualifiziertem Lästern an.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Bosruck am Juli 10, 2021, 20:02:05
Dieser unsägliche Schützenhöfer fängt schon wieder mit der Umstellung auf Busverkehr an:

https://tvthek.orf.at/profile/Steiermark-heute/70020/Steiermark-heute/14098412/Reaktionen-auf-Murtalbahn-Unglueck/14957269

Wer kommt der eigentlich zu dieser polemischen Aussage, dass die Bahn "schwer defizitär" sei?
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Martin am Juli 17, 2021, 11:47:10
https://meinepaper.kleinezeitung.at/?issue=KLZ/20210717/GRAZ/article/A6B27B69-76D5-4932-AD5B-3A1BC6C1E3ED
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: il_treno am Juli 17, 2021, 16:47:12
Dieser unsägliche Schützenhöfer fängt schon wieder mit der Umstellung auf Busverkehr an:

https://tvthek.orf.at/profile/Steiermark-heute/70020/Steiermark-heute/14098412/Reaktionen-auf-Murtalbahn-Unglueck/14957269

Wer kommt der eigentlich zu dieser polemischen Aussage, dass die Bahn "schwer defizitär" sei?
Typisch abgehobener Politiker , fährt selber nie mit den öffis, weil er ja so viele wichtige Termine hat und da sind ausgebaute Strassen wichtiger.  Wenn die Politiker mal selber tagtäglich mit den öffis fahren, würde sicher mehr Verständnis für den Ausbau der Öffis vorhanden sein. Sogar ein Grazer Bürgermeister lässt sich jeden Tag mit einem 5er Bmw ins Rathaus führen....
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Martin am Juli 19, 2021, 19:07:23
https://steiermark.orf.at/stories/3113320/
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Martin am Juli 28, 2021, 08:51:39
Heute Abend gibt es eine Online Diskussion dazu...

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/murtal/6012121/Am-Mittwoch-um-18-Uhr_Steht-die-Murtalbahn-vor-dem-Aus-Wir-laden
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: amoser am Juli 29, 2021, 07:01:03
Weiß wer, wie diese No-Na-Diskussion verlaufen ist? Obwohl ich KLEINE-Papier-Zahler bin, komme ich zu keiner Information.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: PeterWitt am Juli 29, 2021, 07:40:11
Obwohl ich KLEINE-Papier-Zahler bin, komme ich zu keiner Information.
Komplett OT, aber:
Anfangs konnte man als Abonnent die Online-Version noch nutzen, man musste sich nur registrieren und einloggen, dann wurden sie jedoch noch gieriger und verlangten für den selben Inhalt, den man ja ohnehin bezahlt hat (das Textfile ist wohl in Online und Print das selbe, mit den selben regelmäßigen Fehlern  :-X ) nochmals Geld.
Das war dann für mich der endgültige Punkt, wo ich der "Kleinen" Lebewohl gesagt habe.
Denn der schleichende Verfall der Qualität mit inhaltlichen und grammatikalischen Grob-Defiziten wäre vielleicht noch zu ertragen gewesen (unser Schulsystem scheint halt tatsächlich sehr breit zu versagen), die absolute Hörigkeit speziell ggü einem Hr. Nagl und Schützenhöfer war schon hart an der Schmerzgrenze, so dass diese Artikel vor lauter Beweihräucherung der glorreichen Großtaten beinahe die Rauchmelder daheim ausgelöst hätten - was als selbstständig denkender Mensch ärgerlich, aber irgendwie auch noch zu ertragen war. Ein Hr. Saria dürfte halt ziemlich verliebt sein oder so... :hehe:

Nur: all das dann zusammen mit der Homepage und der nach wie vor recht unübersichtlichen Gliederung - nein danke!
Seither lade ich die Mitarbeiter, welche regelmäßig mit Testangeboten hausieren kommen, herzlich zu einer Talfahrt entlang meiner Wirbelsäule ein  :ätsch:
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Martin am Juli 29, 2021, 08:12:06
Bei der Diskussion waren sich alle einig, dass die Murtalbahn bleiben muss und natürlich auch modernisiert gehört. Die Evaluierung von Murau als "Wasserstoffregion" führte zu Verzögerungen bzw. Nicht-Vorhandensein eines Konzeptes, weswegen der Bund auch keine Hilfe anbot.
Der Region (ÖVP) und dem Land (Verkehrsreferat - SPÖ) wurde von Lambert Schönleitner (LTAbg. Grüne) schon vorgeworfen, dass in den letzten zwei bis drei Jahren wenig konstruktives passierte.
Fazit: Es soll eine weitere Arbeits- / Entscheidungsgruppe festgelegt werden, die schnellstmöglich ein fertiges Konzept vorlegen soll.
Im Grunde besteht Einigkeit von allen Parteien zur Beibehaltung der Bahn.
Ein offenes Bekenntnis von Anton Lang (LH-Stv., Verkehrsreferent, SPÖ) dazu würde aus meiner Sicht nicht schaden.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: PeterWitt am Juli 29, 2021, 09:15:51
Ggf. könnte man die Bahn ja an die SLB abtreten, die wissen um Gegensatz zur StB offenbar, wie man Bahnen attraktiv betreibt.
Von den Synergien eines einheitlichen Wagenparks und Betriebsform im Pinzgau und Lungau mal gar nicht zu reden....
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Bus 15 O530 Citaro L am Juli 29, 2021, 09:43:49
Ggf. könnte man die Bahn ja an die SLB abtreten, die wissen um Gegensatz zur StB offenbar, wie man Bahnen attraktiv betreibt.
Von den Synergien eines einheitlichen Wagenparks und Betriebsform im Pinzgau und Lungau mal gar nicht zu reden....
Die Idee gefällt mir sehr gut und ist auch durchaus passend, da die Bahn eh teilweise auch in Salzburg ist! Das hätte gleich mehrere Vorteile. Zum einen die von dir genannten Synergien bei Fuhrpark/Betrieb/Instandhaltung und andererseits hätte es auch für die StB den Vorteil, dass sie eine weitere der ungeliebten Nebenbahnen los wird. (Siehe Diskussion im Thread der Gleichenberger Bahn)
Somit kann man sich mehr auf die Bereiche konzentrieren, die man tatsächlich mag. Also auf den Busverkehr und den recht erfolgreichen Güterverkehr.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: amoser am Juli 29, 2021, 10:18:04
Ggf. könnte man die Bahn ja an die SLB abtreten, die wissen um Gegensatz zur StB offenbar, wie man Bahnen attraktiv betreibt.
Von den Synergien eines einheitlichen Wagenparks und Betriebsform im Pinzgau und Lungau mal gar nicht zu reden....

Gefällt mir längerfristig nicht, da es dann irgendwann in Salzburg zu Diskussionen kommen wird, die überwiegend in der Steiermark liegende Bahn wieder los zu werden. Man erinnere sich, dass vor nicht allzu langer Zeit nicht einmal die Bereitschaft da war, für den Lungauer Teil einen Beitrag zu leisten.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: TW 581 am Juli 29, 2021, 10:30:41
Ggf. könnte man die Bahn ja an die SLB abtreten, die wissen um Gegensatz zur StB offenbar, wie man Bahnen attraktiv betreibt.
Von den Synergien eines einheitlichen Wagenparks und Betriebsform im Pinzgau und Lungau mal gar nicht zu reden....

Die SLB wird die Murtalbahn nicht übernehmen liegt ja großteils in der Steiermark und die STB kann die Bahn sicher auch gut führen wenn die Politik es will und die Gelder dafür auch zur Verfügung stellt, sonst wird man es halt auf den Bus umstellen und bekommt vielleicht auch ne neue tolle Straße, wäre dier typisch Österreichische Weg.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Bus 15 O530 Citaro L am Juli 29, 2021, 10:47:34
Die SLB wird die Murtalbahn nicht übernehemn liegt ja großteils in der Steiermark  [...]
Wo siehst du da das Problem? Dass das Land Steiermark weiterhin für den Betrieb zahlen muss, ist ja wohl klar. Es geht ja nicht darum, dass man den ganzen Betrieb inkl. Kosten an Salzburg abgeben würde und das Land Steiermark keinen Cent mehr zahlt.

Es hängt einfach davon ab, wem Land Steiermark und Land Salzburg den Auftrag für den Betrieb geben. Theoretisch könnte das auch die GKB, die Wiener Lokalbahn, Stern & Haferl oder die Montafoner Bahn sein. Wo der Firmensitz ist, ist dabei völlig egal.
Aber da die Bahn in der Steiermark und in Salzburg liegt, sind StB und SLB die beiden real einigermaßen möglichen Varianten.

Ich halte es zwar für unwahrscheinlich aber grundsätzlich nicht blöd, wenn die SLB den Betrieb übernehmen würde. Durch die erwähnten Synergien und die größere Motivation wäre da sicher der gleiche Betrieb billiger, bzw. ein besseres Angebot zum aktuellen Preis möglich.
Das gilt natürlich nur, wenn es bei einer Schmalspurbahn bleibt. Wenn man auf Normalspur umbaut, sieht die Sache natürlich ganz anders aus.

und die STB kann die Bahn sicher auch gut führen wenn die Politik es will und die Gelder dafür auch zur Verfügung stellt,
Können schon, wollen tut die StB nicht, soweit man hört. - Wie auch bei der Gleichenberger Bahn. Abgesehen von Gleisdorf-Weiz hat man nicht sehr viel Interesse am Personenverlehr auf der Schiene.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: TW 581 am Juli 29, 2021, 11:49:54
Dann brauchst auch keine Landesbahn mehr, Güterverkehr kann die RCA oder LTE auch führen und für Gleisdorf - Weiz kann auch die ÖBB PV fahren!

Die steirische Politik will mehr Autoverkehr und das wird auch gefördert und der ÖV hat leider keinen großen Stellenwert!
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Bus 15 O530 Citaro L am Juli 29, 2021, 12:40:14
Dann brauchst auch keine Landesbahn mehr, Güterverkehr kann die RCA oder LTE auch führen und für Gleisdorf - Weiz kann auch die ÖBB PV fahren!
Das ist aber bei jeder Bahn so. Da kannst du sagen, man braucht keine GKB, oder man braucht keine ÖBB, oder man braucht keine Raaberbahn, denn es kann eh auch eine andere Bahn machen.

Das ist eigentlich alles richtig. Die EVUs sind grundsätzlich komplett auswechselbar. Es ist aus meiner Sicht aber wichtig, dass es keine Monopolstellung für ein Unternehmen gibt. Man sieht ja auch bei der ÖBB PV, dass die Liberalisierung der Bahn Positives bewirkt. Im Fernverkehr hat man es durch die Westbahn deutlich gemerkt. Im Nahverkehr ist die äußerst positive Entwicklung der letzten Jahren aus meiner Sicht auch darauf zurückzuführen, dass man ein bisschen Angst vor Konkurrenz hat und mit den Investitionen so positiv dastehen will, dass man noch möglichst lange Direktvergaben bekommt und den Kritikern, die vielleicht lieber ein anderes EVU als die ÖBB auf einer Strecke hätten, möglichst wenig Angriffsfläche bietet. Aber da muss man sagen, dass die ÖBB es mit den Investitionen der letzten Jahre wirklich gut macht.

Mit dem Thema driften wir aber recht weit von der Murtalbahn ab.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: TW 581 am Juli 29, 2021, 14:08:59
Murtalbahn wäre halt wichtig das man das Angebot ausbaut und investiert und dazu braucht es auch Politiker welche es auch ernst meinen, wenn alle von Klimaschutz reden sollte man es auch mal in die Tat umsetzen und auch Lösungen finden wo man auch einen GV anbiten könnte Vorbild Zillertalbahn.

---------------------------------------------
Ob Ausschreibungen bei der Bahn so sinnvoll sind nur um Geld zu sparen?  Man sieht auch die negativen Folgen in Deutschland sehr gut und die ÖBB macht auch einen guten Job das muss man ihnen lassen,
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Bus 15 O530 Citaro L am Juli 29, 2021, 14:27:07
Sowohl in Bezug auf die Murtalbahn und auch dass die ÖBB PV es zur Zeit sehr gut macht, stimme ich dir voll und ganz zu.


Bezüglich Ausschreibungen bin ich der Meinung, dass auch alleine schon die Möglichkeit, dass es eventuell irgendwann welche geben könnte, einiges bei den alteingesessenen EVUs zum positiven bewegt (siehe Beispiel ÖBB).

Bezüglich Deutschland hast du teilweise recht! Ich kenne dort einige Beispiele, wie der Nahverkehr mit privaten Betreibern nach der Ausschreibung für die Kunden deutlich besser wurde und jetzt wirklich sehr gut läuft (z.B. die BRB).
Natürlich hast du auch mit deinen negativen Folgen recht, die Ausschreibungen bringen können. Aber die zählen für mich eigentlich nicht als Argument gegen eine Ausschreibung. Da liegt die Schuld nämlich nicht bei den EVUs, sondern bei den Ländern/Verkehrsverbünden, die die Leistungen ausschreiben. Diese müssen die Vorgaben so eng, ohne Schlupflöcher machen und den Gewinner entsprechend auswählen, dass die Qualität gesichert ist. Wenn man einfach den Billigstbieter nimmt, geht man als Land/Verkehrsverbund ein gewisses Risiko ein. Da ist man dann selbst schuld, wenn es nicht perfekt funktioniert.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: FlipsP am Juli 29, 2021, 15:11:29
Um zum OT auch noch etwas beizutragen:

https://beg.bahnland-bayern.de/de/aufgaben/kontrollieren/ranking-servicequalität

Im Ranking um ,,Bayerns beste Bahn" belegen Privatbahnen 4 der 5 Topplatzierungen (Das DB Netz Kahlgrund hat ich 2020 offensichtlich sehr gemausert; 2019 ist es nicht unter den Top 5 gewesen). Andererseits sind 4 und 5 Flops der DB zuzuschreiben.

So schlecht können Ausschreibungen also nicht sein...
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: Bus 15 O530 Citaro L am Juli 29, 2021, 15:43:35
Danke, für den Link!

Das Land Bayern/die BEG sind wirklich sehr positive Beispiele! Da hat sich durch die Ausschreibungen sehr viel verbessert.


Nicht falsch verstehen: Die ÖBB macht vor allem im Nahverkehr zur Zeit wirklich gute Arbeit. Aber Ausschreibungen nach dem Vorbild der BEG würden die Situation in Österreich sicher nicht verschlechtern.
Titel: Re: Einstellung der Murtalbahn
Beitrag von: FlipsP am Juli 29, 2021, 16:45:32
Nicht falsch verstehen: Die ÖBB macht vor allem im Nahverkehr zur Zeit wirklich gute Arbeit. Aber Ausschreibungen nach dem Vorbild der BEG würden die Situation in Österreich sicher nicht verschlechtern.

Genau das wollte ich zeigen!