Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx (347958-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #60
gleich ein Gedanke hinsichtlich des "Ersatzverkehrs" während der Zeit des Baus an der SL 1

Wie wäre es, die SL 6 statt des 1ers während der Bauzeit nach Eggenberg fahren zu lassen? Eine umsteigefreie Durchgangslinie hat Vorteile gegenüber einer am Jakominiplatz gekappten. Die SL 3 zur Laudongasse genügt doch.
Die Frequenz der SL 7 erfüllt sicherlich auch den Bedarf in Richtung Osten. Der Schienenersatzverkehrs auf der SL 1 muss ohnedies bis zum Jakominiplatz fahren, wo es dann wiederum durch eine OL mehr enger wird.
leonhard

  • Bim
Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #61

gleich ein Gedanke hinsichtlich des "Ersatzverkehrs" während der Zeit des Baus an der SL 1

Wie wäre es, die SL 6 statt des 1ers während der Bauzeit nach Eggenberg fahren zu lassen? Eine umsteigefreie Durchgangslinie hat Vorteile gegenüber einer am Jakominiplatz gekappten. Die SL 3 zur Laudongasse genügt doch.
Die Frequenz der SL 7 erfüllt sicherlich auch den Bedarf in Richtung Osten. Der Schienenersatzverkehrs auf der SL 1 muss ohnedies bis zum Jakominiplatz fahren, wo es dann wiederum durch eine OL mehr enger wird.
leonhard


Die Variante mit dem 6er finde ich gut!  :one:

Muss man den SEV am Jakominiplatz wenden lassen?! Würde nicht irgendwo im Bereich der Reiterkaserne dies auch genügen?

Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #62
Nur wo?
Erstellt am: Februar 10, 2014, 12:09:44


Aber den 1er ab Jakominiplatz im SEV zu führen, finde ich unnötig. Nach Wetzelsdorf gibt es ja nicht so viel Fahrgäste, daher könnte man den Fahrplan so gestalten, dass der 1er Eggenberg - St. Leonhard verkehrt und zu dieser Zeit der 7er ausfällt, also dass der 1er im Zeitfenster eines 7er Kurs geführt wird.
Allerdings ist das nur während der Schulzeit nötig.


Was meinst du mit 7er ausfallen lassen?

  • Bim
Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #63

Nur wo?


Das ist die Frage, aber wenn wenn der 1er so lange gesperrt ist, wird man wohl ein paar Parkplätze mittels Halte- und Parkverbot opfern können, um eine Aufstellfläche zu haben!

Würde man Busse sparen, wenn man sie nicht bis zum Jakominiplatz führt und das über so einen langen Zeitraum, würde sich sicher auch finanziell bezahlt machen!
Erstellt am: Februar 10, 2014, 12:13:29



Aber den 1er ab Jakominiplatz im SEV zu führen, finde ich unnötig. Nach Wetzelsdorf gibt es ja nicht so viel Fahrgäste, daher könnte man den Fahrplan so gestalten, dass der 1er Eggenberg - St. Leonhard verkehrt und zu dieser Zeit der 7er ausfällt, also dass der 1er im Zeitfenster eines 7er Kurs geführt wird.
Allerdings ist das nur während der Schulzeit nötig.


Was meinst du mit 7er ausfallen lassen?


Im Zeitfenster wo der 1er Kurs fährt, den 7er Kurs (falls fast zeitgleich) herausfallen zu lassen.

Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #64
Warum die Fahrgäste von Wetzelsdorf mit einmal umsteigen zwangsbeglücken, wenn kein Grund dazu besteht?

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #65
Die SL 6 nach Eggenberg zu führen birgt mehrere Probleme:

1. Keine VB-Zulassung nach Eggenberg
2. Kein Abendverkehr auf der SL 6
3. Verdoppelung des Taktes in der Laudongasse

Da halte ich eine Führung der SL 1 bis Jakominiplatz oder sogar als zusätzliche Linie nach Liebenau für wesentlich sinnvoller.




SEV bis ab Reiterkaserne würde auch gehen, dann bedarf es allerdings maximal eines 4 Minutentaktes in der Leonhardstraße.

Mit der SL 7 alleine (ohne Taktverdichtung) geht's nicht!
Liebe Grüße
Martin

Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #66
Zitat
Da halte ich eine Führung der SL 1 bis Jakominiplatz oder sogar als zusätzliche Linie nach Liebenau für wesentlich sinnvoller.

Die Linie 1 wird sicher nicht nach Liebenau fahren.

Zitat
Warum die Fahrgäste von Wetzelsdorf mit einmal umsteigen zwangsbeglücken, wenn kein Grund dazu besteht?

Man könnte ja einie Linie 7E Wetzelsdorf - Jako führen, dann kann man aber auch gleich die Linie 1 am Jako wenden und die Leute auf den Bus umsteigen lassen.

Zitat
Würde man Busse sparen, wenn man sie nicht bis zum Jakominiplatz führt und das über so einen langen Zeitraum, würde sich sicher auch finanziell bezahlt machen!

Die Anschlussqualität der HGL am Abend, wenn der SEV erst ab Reiterkaserne fährt will ich ehrlich gesagt nicht wissen.

Die Fahrgäste welche von Hbf etwa nach Mariagrün unterwegs sind, könnten auch mit der Linie 58 mitfahren.
LG TW 581

Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #67

Die SL 6 nach Eggenberg zu führen birgt mehrere Probleme:
1. Keine VB-Zulassung nach Eggenberg


Meines Wissens darf die VB aber da schon fahren - gab ja schon einige (Umleitungs-)Kurse dahin

Zitat

2. Kein Abendverkehr auf der SL 6


Warum? Abendverkehr Eggenberg - St. Peter

Zitat

3. Verdoppelung des Taktes in der Laudongasse


Wobei die Einschränkung dort wohl nicht so ins Gewicht fallen würde. Problematisch wäre dann schon eher der Abschnitt Alte Poststraße - Jakominiplatz, da würde nämlich eine Linie fehlen.

Zitat

Da halte ich eine Führung der SL 1 bis Jakominiplatz oder sogar als zusätzliche Linie nach Liebenau für wesentlich sinnvoller.


Warum bis Liebenau? Die Linie 1 kann am Jakominiplatz wenden, dafür gibt es ja die Schleife Steirerhof.

Zitat

SEV bis ab Reiterkaserne würde auch gehen, dann bedarf es allerdings maximal eines 4 Minutentaktes in der Leonhardstraße.


Eine Integrierung der 1er-Umläufe in den 7er wäre natürlich elegant, allerdings ist die Frage, wo das Umsteigen passieren soll, weil bei der Reiterkaserne wird dazu kein Platz sein (weil von dort ja Richtung Hilmteich gebaut wird), am ehesten noch Odilieninstitut, weil man dann über die Hilmteichstraße fahren könnte. Natürlich müsste man sich für die Haltestellen Tegetthoffplatz und Lenaugasse etwas überlegen (41er?).

Eine andere Möglichkeit wäre die Verlängerung der Linie 39 über die Schubertstraße in Richtung Mariatrost.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #68
Zitat
Eine andere Möglichkeit wäre die Verlängerung der Linie 39 über die Schubertstraße in Richtung Mariatrost.


Warum sollte das passieren? Die Linie 31 & 39 sind heuer von der Großbaustelle in der Glacisstraße betroffen und mit größeren Verspätungen ist da zu rechnen!

Zitat
Eine Integrierung der 1er-Umläufe in den 7er wäre natürlich elegant, allerdings ist die Frage, wo das Umsteigen passieren soll, weil bei der Reiterkaserne wird dazu kein Platz sein (weil von dort ja Richtung Hilmteich gebaut wird), am ehesten noch Odilieninstitut, weil man dann über die Hilmteichstraße fahren könnte. Natürlich müsste man sich für die Haltestellen Tegetthoffplatz und Lenaugasse etwas überlegen (41er?).

Nur damit wäre nur ein 10 Minuten Takt (Sommer 12 Minuten Takt) nach Wetzelsdorf möglich und ob das genug ist?
LG TW 581

Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #69

Die Linie 31 & 39 sind heuer von der Großbaustelle in der Glacisstraße betroffen und mit größeren Verspätungen ist da zu rechnen!


Gerade deswegen gäbe es da möglicherweise Synergien!

Zitat

Nur damit wäre nur ein 10 Minuten Takt (Sommer 12 Minuten Takt) nach Wetzelsdorf möglich und ob das genug ist?


Das wäre sicherlich nicht ausreichend, aber man müsste sich das entsprechend anschauen - nur dafür wird es eh schon zu spät sein, weil die entsprechende Fahrpläne/Konzepte sicher schon im Groben fertig sind.

Konkrete hieße das, dass man die Angebotshäufigkeit und die max. Streckenbelastung (Endschleife St. Leonhard!) auf den jeweiligen Ästen (St. Leonhard, Wetzelsdorf, Eggenberg) definieren müsste; daraus könnte man dann schon einen Fahrplan basteln ...

W.
  • Zuletzt geändert: Februar 10, 2014, 13:31:28 von Sanfte Mobilität
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #70

Meines Wissens darf die VB aber da schon fahren - gab ja schon einige (Umleitungs-)Kurse dahin

Nein, das war genau einmal und ein Irrtum...  ;)

Zitat

Warum? Abendverkehr Eggenberg - St. Peter

Und nach Ende der Bauarbeiten müssen sich die Fahrgäste wieder umgewöhnen? - Bringt nichts außer Verwirrung!



Zitat

Warum bis Liebenau? Die Linie 1 kann am Jakominiplatz wenden, dafür gibt es ja die Schleife Steirerhof.

Schau Dir die 4er am Nachmittag an, eine Sardinenbüchse ist nichts dagegen!  ::)


Zitat

Eine Integrierung der 1er-Umläufe in den 7er wäre natürlich elegant, allerdings ist die Frage, wo das Umsteigen passieren soll, weil bei der Reiterkaserne wird dazu kein Platz sein (weil von dort ja Richtung Hilmteich gebaut wird), am ehesten noch Odilieninstitut, weil man dann über die Hilmteichstraße fahren könnte. Natürlich müsste man sich für die Haltestellen Tegetthoffplatz und Lenaugasse etwas überlegen (41er?).

Da ist eben die Frage wo die Busse verkehren...

Zitat

Eine andere Möglichkeit wäre die Verlängerung der Linie 39 über die Schubertstraße in Richtung Mariatrost.

Mit Solobussen?  :hammer:  :lol:
Liebe Grüße
Martin

Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #71

Nein, das war genau einmal und ein Irrtum...  ;)


Sicher?

Zitat

Und nach Ende der Bauarbeiten müssen sich die Fahrgäste wieder umgewöhnen? - Bringt nichts außer Verwirrung!


Die werden sich so oder so umgewöhnen müssen - Frage ist, was betrieblich sinnvoll ist ...

Zitat

Schau Dir die 4er am Nachmittag an, eine Sardinenbüchse ist nichts dagegen!  ::)


Genau. Das Problem ist dann genau von Juni bis September gelöst :one: - der reinste Selbstmord für die HGL-Verantwortlichen. Da muss es eine generelle Lösung geben, das entsprechende Konzept liegt in der Schublade der HGL, nur muss die Stadt das bezahlen. Notfalls ginge noch der Endstationen- und Takttausch von 1er und 4er ...

Selbiges gilt im Übrigen auch für die Linie 34/34E - nachdem dankenswerter Weise seinerzeit der Versuch zur Ertüchtigung für 15-m-Busse kläglich gescheitert ist ... - ich meine, die Linie 74/74E fährt faktisch alle 10 Minuten und dies teilweise (noch?) mit 15-m-Bussen, während der 34er im Viertelstundentakt nach Thondorf mit Solobussen herumgurkt!  >:D

Zitat
Zitat

Eine andere Möglichkeit wäre die Verlängerung der Linie 39 über die Schubertstraße in Richtung Mariatrost.

Mit Solobussen?  :hammer:  :lol:


Mit 15-m-Bussen, natürlich! Aber du glaubst doch nicht im Ernst, dass am 1er Gelenkbusse den Ersatzverkehr übernehmen?

W.
  • Zuletzt geändert: Februar 10, 2014, 17:51:06 von Sanfte Mobilität
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #72
Zitat
Genau. Das Problem ist dann genau von Juni bis September gelöst You the Number 1 - der reinste Selbstmord für die HGL-Verantwortlichen. Da muss es eine generelle Lösung geben, das entsprechende Konzept liegt in der Schublade der HGL, nur muss die Stadt das bezahlen. Notfalls ginge noch der Endstationen- und Takttausch von 1er und 4er ...


Was bringt dir der Endsationen Tausch 1er & 4er? Nichts!
Die Linien 4 & 5 sollten an Werktagen alle 7-8 Minuten zwischen 14-18 Uhr verkehren, jetzt wären genug Straßenbahnen verfügbar.
Generell sollte man sich in den Ferien auf den Linien 1, 4, 5 von 12 Minuten Takt verabschieben und einen 10 Minuten Takt einführen, bedeutet auch das 3 Straßenbahn mehr fahren müssen.  ;D

Zitat
Selbiges gilt im Übrigen auch für die Linie 34/34E - nachdem dankenswerter Weise seinerzeit der Versuch zur Ertüchtigung für 15-m-Busse kläglich gescheitert ist ... - ich meine, die Linie 74/74E fährt faktisch alle 10 Minuten und dies teilweise (noch?) mit 15-m-Bussen, während der 34er im Viertelstundentakt nach Thondorf mit Solobussen herumgurkt!  Evil


Die Linie 34 gehört am Nachmittag auf einen 10 Minuten Takt verdichtet wie auch Linie 34E dafür könnten auf dieser Linie 15m Busse fahren!

Da teile der Diskussion schon OT sind könnte man diese auch verscheiben!
LG TW 581

  • Bim
Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #73
Wie schon mehrfach von mir gefordert - ein 10 min. Intervall ist keinesfalls mehr zeitgemäß - auch nicht am 1er.

10 min. Intervall fuhr man am 1er schon Anfang der 90iger Jahre!!!

Der 1er sollte max. in einem 8 min. Intervall fahren - in den Ferien allerhöchstens 10 min. Intervall.


Grundregel für die Zukunft sollte sein - zu Schulzeiten darf es kein 10 min. Intervall mehr geben und in den Ferien darf es max. ein 10 min. Intervall geben - 12 min. ist auch in den Ferien heutzutage einfach viel zu lange!

Re: Gleisbau Mariatroster-Strecke geplant 2014/15 gebaut 2017/xx
Antwort #74
Als Ersatzverkehr nach MT wird die Linie 211 wieder verkehren! Natürlich direkt zum Jakominiplatz!  :lol: