Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: Anschlussbahnen im Raum Graz (10789-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Anschlussbahnen im Raum Graz
Möchte den einst zahlreichen AB im Raum Graz ein wenig Raum geben. Der Anfang soll mit einem Bild der Werksbahn des früheren SGP Werkes Graz gemacht werden, auf der neben einer Versuchsdiesellokomotive bis um 1959 auch zwei Akkulokomotiven der Baujahre 1915 und 1916 emsig ihren Dienst verrichteten. Die beiden Lokomotiven mit den Nummern 1 und 2 wurden im eigenen Werk gebaut, die elektrische Ausrüstung lieferten die Österr. Siemens-Schuckert-Werke. Auf den beiden Bildern, die von Mr. Alfred Luft um 1955 aufgenommen und von mir zu einem "Panoramabild" zusammengefügt wurden, steht eine der beiden Akkulokomotiven im Bereich des damaligen Radsatzlagers, auf dem sich heute ein Gebäude der FH Joaneum befindet. Das hohe Werksgebäude im Hintergrund beherbergt heute ebenfalls die FH. Dieses Haus verfügte über zwei Gleisdurchfahrten zur Alten Poststraße und weiter zum Holzlagerplatz der Fabrik bzw.zum Lagerhaus der Genossenschaft, das ganz am rechten Bildrand über der Holzbaracke zu sehen ist. Die Holzbaracke links stand an der Alten Poststraße. Zumindest in einer der beiden Hausdurchfahrten des heutigen FH-Objekts befand sich eine Ladestation für die Akkulokomotiven.
Ungeklärt sind die Identität, Hersteller, Herkunft und Verbleib der früher vermutlich schmalspurigen Diesellokomotive mit Treibstangen und Blindwelle unter dem Führerhaus, rechts im Bild. Der Trägeranbau mit den Puffern an der Rückseite des Führerhauses lässt auf den UB einer früher schmalspurigen Lokomotive schließen. Vielleicht kann ein User zufällig zur Identät dieser Lokomotive etwas berichten.
Trotz Klimakrise und absehbares Ende des Verbrennungsmotors setzen viele große Firmen einzig auf den Straßenverkehr und errichten sogar Logistikzentren ohne  Bahnanschluss.

Re: Anschlussbahnen im Raum Graz
Antwort #1
Bis zum Jahr 2001 hatte auch die Fa. Waagner Biro, die im Gelände der frühren Südbahnwerke ihren Standort hatte, eine AB vom Grazer Hbf. Die beiden Bilder zeigen den werkseigenen, schienengängigen UNIMOG im Jahr 1982 und den Abbau der AB im Jahr 2001.
Trotz Klimakrise und absehbares Ende des Verbrennungsmotors setzen viele große Firmen einzig auf den Straßenverkehr und errichten sogar Logistikzentren ohne  Bahnanschluss.

  • Vitus
Re: Anschlussbahnen im Raum Graz
Antwort #2
Die AB in Messendorf zur Farina - Mühle wurde unlängst abgetragen.
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

Re: Anschlussbahnen im Raum Graz
Antwort #3
Die AB in Messendorf zur Farina - Mühle wurde unlängst abgetragen.

Gefällt mir nur, dass du es berichtet hast. Habe es jedoch übersehen ...
Trotz Klimakrise und absehbares Ende des Verbrennungsmotors setzen viele große Firmen einzig auf den Straßenverkehr und errichten sogar Logistikzentren ohne  Bahnanschluss.

  • Vitus
Re: Anschlussbahnen im Raum Graz
Antwort #4
Die AB in Messendorf zur Farina - Mühle wurde unlängst abgetragen.


Gefällt mir nur, dass du es berichtet hast. Habe es jedoch übersehen ...

Das Problem besteht nur, weil es zwei Threads zum gleichen Thema gibt. Dieser Thread wurde sogar von dir eröffnet.
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!