Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Haltestellenansagen (54676-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Haltestellenansagen
Antwort #180
Diese Durchsagen in der Frühspitze waren früher obligatorisch und wurden noch mit den Wetterwerten vom Schöckl ergänzt.

Die schönste Ansagen war aber immer jene in den Busse kurz vor Ende der Nachmittags-HVZ: "Bitte die Fenster und Dachluken schließen, heute ist Waschtag - für die Busse natürlich."

Unvergesslich ...

W.

"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Haltestellenansagen
Antwort #181
Hallo!

Hat jemand vielleicht einige Aufnahmen zur Verfügung von den alten Haltestellenansagen, als Frau Theresia Zierler diese gesprochen hat?

LG Panther

Re: Haltestellenansagen
Antwort #182

  • PeterWitt
Re: Haltestellenansagen
Antwort #183
Heute, Linie 7, Wagen 213: Abfahrt Hauptplatz nach dem Bogen in die Murgasse: "Ding ding ding dong - St. Johann"   ;D

Re: Haltestellenansagen
Antwort #184
Ist mir heute früh auch aufgefallen.

Es hat sich schon ein Fahrgast beschwert.  ;D

  • PeterWitt
Re: Haltestellenansagen
Antwort #185
Könnte es ein, dass beim Update neulich wieder ein paar Datensätze vertauscht wurden?
Aber immerhin sind wir in der selben Stadt geblieben....  ;D

Ergänzung: in 245 wurde auch Esperantoplatz als "St. Johann" angekündigt, dafür heißt "Finanzamt" nun "Kroisbach". Wäre es möglich, dass "nur" Haltestellen ohne Unsteigehinweise betroffen sind?

Edit: doch nicht, es wird vertauscht wie es gerade passt, und offenbar in jedem Wagen anders: 201 (7) Maiffeddygasse -> Merangasse, in CR hätte ich aber bislang keine falschen Ansagen gehört...

  • PeterWitt
Re: Haltestellenansagen
Antwort #186
Seit Beginn Ferienfahrplan wird auf der Linie 1 bei der Haltestelle Schönbrunngasse stadteinwärts nach der Haltestellenansage auch ein Hinweis auf die bevorstehende Streckensperre samt SEV durchgesagt.  :one:
Leider wurde dies aber offenbar direkt in der Leitstelle mit der selben minderwertigen Ausrüstung aufgezeichnet wie die nur mehr sehr seltenen Störungsdurchsagen, mit dem Effekt, dass die Ansage viel zu leise ist (gerade im Vergleich zur gut hörbaren Haltestellenansage davor), die Stimme total vernuschelt klingt und man am Ende mit aktiver Aufmerksamkeit nur ein paar Wortfetzen verstehen konnte.
Hier wäre ev auch ein Aufmerksamkeitszeichen, ein Gong oder so etwas hilfreich, damit man aktiv die Ohren spitzt - früher gab es sowas ja auch. ::)
Im Ansatz jedenfalls löblich, in der Umsetzung noch mit Potential.

Re: Haltestellenansagen
Antwort #187
Hallo, ich bin's Marc und Stelle meine Frage auch nochmal hier hinein ,da ich möglichst viele erinnerungen erhalten möchte.

Es geht um die Haltestellenansagen zurzeit (1970) , 1980 und 1990 er Jahre.
Haben die Busfahrer in diesem Zeitraum zuverlässig die Haltestellen durch das Mikrofon angesagt ?

Viele Grüße
Marc

  • Ch. Wagner
Re: Haltestellenansagen
Antwort #188
Es hat sich schon ein Fahrgast beschwert. 



Und hat iregend jemand deine Beschwerde ernst genommen?
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

  • PeterWitt
Re: Haltestellenansagen
Antwort #189
Die Kinderstimmen sind wieder zurück  ;)

Re: Haltestellenansagen
Antwort #190
Und hat iregend jemand deine Beschwerde ernst genommen?

Ich habe keine Beschwerde eingereicht.
Es waren zufällig mehr Leute in der Straßenbahn..