Zum Hauptinhalt springen
  • Wir sind gesiedelt! -> NEUES FORUM

    Sollte keine E-Mail gekommen sein, bitte um Neuregistrierung.

Thema: Murtalbahn (100813-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • phil5
Re: Murtalbahn
Antwort #240
Ob der Bund mitzahlt man wird es sehen, aber die Länder Salzburg und Steiermark müssen auch ihren Beitrag leisten, aber mir kommt vor das das Land Steiermark möchte die Strecke einstellen und ein tolles Busknzept verwirklichen.

Ein klares Bekenntnis seitens des Landes Steiermark sieht anders aus. Wie ich schon sagte, geben wir den Betrieb den Salzburgern, die haben Interesse an einem Erhalt und kennen sich mit der Materie aus (siehe Pinzgaubahn). Klar ist, dass es ohne finanzielle Beteiligung der beiden Bundesländer auch keinen Bundeszuschuss gibt. Schau mer mal, wer sich zuerst bewegt ...

W.


Also ich kann User FLipsP nur zustimmen!
@Sanfte Mobilität:
Ich weiß wie weit du von Verkehrsdiesnteverträgen udgl. eine Ahnung hast aber wie FlipsP schon geschrieben hat, wenn das zugehörige Bundesland kein Interesse an der Bahnstrecke hat ist diese tot- Ende und aus! Ohne VDV keine Bundesmittel und nix oder soll die Landesgrenze nach Unzmarkt verlegt werden?

Viele Grüße
Phil

Re: Murtalbahn
Antwort #241
Also ich kann User FLipsP nur zustimmen!
@Sanfte Mobilität:
Ich weiß wie weit du von Verkehrsdiesnteverträgen udgl. eine Ahnung hast aber wie FlipsP schon geschrieben hat, wenn das zugehörige Bundesland kein Interesse an der Bahnstrecke hat ist diese tot- Ende und aus! Ohne VDV keine Bundesmittel und nix oder soll die Landesgrenze nach Unzmarkt verlegt werden?

Keine Angst, davon habe ich Ahnung und wo hätte ich geschrieben, dass das Land Steiermark sich NICHT finanziell beteiligen soll bzw. sind mir die Konsequenzen durchaus klar, wenn der Besitzer der Strecke kein Geld dafür ausgeben möchte (habe ich in Vordernberg bzw. Neuberg selbst erlebt).

Mein Ansatz ist nur, dass der Betrieb nicht unbedingt von steirischer Seite her abgewickelt werden muss - nicht mehr und nicht weniger. Das habe ich, glaube ich, schon mehrfach betont (und immer wieder kommt das Thema auf). Und das Land Salzburg hat ja ein eindeutiges Bekenntnis zur Strecke (und zur Anbindung des Bezirks Tamsweg per Schiene) bekundet), dafür braucht es im Falle des Falles keine Verlegung der Landesgrenze, sondern eine Vereinbarung zwischen den Bundesländern für die Aufteilung der Erhaltungs- und Investitionskosten. Bitte, ein bisserl Out of the Box denken!

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • FlipsP
Re: Murtalbahn
Antwort #242
Was soll man da Out-of-the-Box denken?

Ja, das Land Salzburg zeigt mehr Interesse an der Bahn, als die Steiermark. Aber das Interesse und erst recht der Wille zum Erhalt und daraus folgend das Geld muss schon hauptsächlich aus der Steiermark kommen.

Und wenn Wille und Geld von beiden Ländern vorhanden sind (bestenfalls auch vom Bund), dann kann die Modernisierung sowohl StB, als auch die SLB wuppen.
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

Re: Murtalbahn
Antwort #243
Wenn das Land Salzburg Interesse am Erhalt, Weiterbetrieb und Weiterentwicklung der Murtalbahn hat, werden dafür nicht nur Worte reichen, sondern auch Taten. Ich habe keinen Überblick, wie die finanzielle Leistungen des Landes Salzburg in puncto Murtalbahn sind. Besitzt des Land Steiermark die gesamte Strecke (auch den Salzburger Streckenteil)? Was die technische Aufrechterhaltung des Fahrbetriebs betrifft, so nimmt das Land Steiermark jetzt gelt in die Hand (zahlt da Salzburg mit?). Darüber wird man sich reden müssen.

Aber klar ist natürlich, dass beide Bundesländer gemeinsam den Fortbestand etc. vereinbaren müssen (bevor sie vom Bund Geld wollen), aber gut möglich, dass das Land Salzburg mehr dafür bezahlen wird (müssen).

W.

"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Murtalbahn
Antwort #244
Komisch, die Salzburger Lokalbahn bekommt 140 Mio. Euro für eine weitere Modernisierung (Land, Bund, Salzburg AG): https://salzburg.orf.at/stories/3137517/ - warum sollte das nicht auch für die Murtalbahn möglich sein?

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Murtalbahn
Antwort #245
Nun doch Bus statt Bahn? - Eine ursteirische Posse der Landespolitik!

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/murtal/6087632/
Trotz Klimakrise und absehbares Ende des Verbrennungsmotors setzen viele große Firmen einzig auf den Straßenverkehr und errichten sogar Logistikzentren ohne  Bahnanschluss.

  • FlipsP
Re: Murtalbahn
Antwort #246
Kurz zusammengefasst:

Das Land sieht die Prüfung eines reinen Bussystems im Murtal als Wunsch des Bundes, weil dieser alle Möglichkeiten abgeklärt haben möchte.

Grüne Abgeordnete entgegnen dieser Aussage jedoch damit, dass das Land kein klares Konzept für die Bahn aufstellt und mit diesem nach Wien geht. die Ministerin würde sich einem Bahnkonzept nicht verwehren.

Der News Abgeordnete Swatek sieht in der Murtalbahn "Frankensteins Monster" der österreichischen Eisenbahn, weil das Land im Prinzip nur Ersatzteile zusammensuchen möchte, um die Bahn irgendwie am Leben halten zu können.

Ich persönlich kann den letzten 2 Aussagen schon irgendwie folgen und zustimmen.
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

Re: Murtalbahn
Antwort #247
Es geht um die Erhaltung bzw. Modernsierung einer bestehenden Eisenbahn und nicht um die Schaffung eines Bussystems wie es in allen eisenbahnlosen Gegenden auf dem Asphalt gestampft werden kann. Was soll diese Verschleierung des Unwillens zu einer grundlegenden Modernisierung?
Trotz Klimakrise und absehbares Ende des Verbrennungsmotors setzen viele große Firmen einzig auf den Straßenverkehr und errichten sogar Logistikzentren ohne  Bahnanschluss.

  • FlipsP
Re: Murtalbahn
Antwort #248
Es geht um die Erhaltung bzw. Modernsierung einer bestehenden Eisenbahn und nicht um die Schaffung eines Bussystems wie es in allen eisenbahnlosen Gegenden auf dem Asphalt gestampft werden kann. Was soll diese Verschleierung des Unwillens zu einer grundlegenden Modernisierung.?

Das sehe ich auch so, darum kann ich der Aussage des Landes schwer glauben, dass der Bund alle Alternativen geprüft haben will.

Eher will der Bund ein Konzept haben, um dann auch unterstützen zu können.

Sehe das gleich, wie bei der Aufregung der nicht vorhandenen Bundesförderung für Grazer Straßenbahnlinien vor ungefähr einem Jahr. Da wurde auch groß geschimpft, dass der Bund nicht mitzahlt, wobei auch hier klar war, dass der Bund nichts fördern kann, wofür es kein Konzept gibt.
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

  • Andreas
  • Global Moderator
Re: Murtalbahn
Antwort #249
Hier der Link zum stenographischen Protokoll der vorletzten Landtagssitzung, die Debatte zur Murtalbahn findet sich unter dem Tagesordnungspunkt 21 bzw. ab der pdf-Seite 200:

https://www.landtag.steiermark.at/cms/dokumente/12762630_155295847/d88978eb/26_Stenografisches_Protokoll.pdf
mfG
Andreas

  • FlipsP
Re: Murtalbahn
Antwort #250
Ein unnötiges Hickhack, welches nur dazu dient, dass wieder wenig bis nix im Murtal getan wird.
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

Re: Murtalbahn
Antwort #251
Kann hier wer Berichten wie es mit dem Güterverkehr auf der Murtalbahn aussieht? Hin & wieder sieht man Bilder von kurzen Ölzügen zwischen Unzmarkt und Murau. Auf dem restlichen Abschnitt findet wohl kein GV mehr statt, obwohl auf einigen Bahnhöfen Holzstämme gelagert sind?

Re: Murtalbahn
Antwort #252
Ein unnötiges Hickhack, welches nur dazu dient, dass wieder wenig bis nix im Murtal getan wird.

So ist es! Schützenhöfer redet sich bezüglich Busvariante auf Lang aus, Lang auf die Vertreter des Ministeriums. Ein gemeinsames Wir wollen die Bahn erhalten und modernisieren ist nicht zu vernehmen.
Unsinn ist allerdings die Passage "Damit macht man aus der Murtalbahn, aus der Distanz betrachtet, eigentlich das Frankensteinmonster der österreichischen Eisenbahnen. Alte Teile von der Pinzgauer Lokalbahn und der Zillertalbahn sollen zusammengesammelt und zusammengestoppelt werden, um dann die Murtalbahn noch irgendwie am Leben zu  halten." Die angedachten Fahrzeuge aus dem Pinzgau und aus dem Zillertal sind nämlich alle jünger und moderner und wären für die Murtalbahn sehr wohl eine Verbesserung.
Trotz Klimakrise und absehbares Ende des Verbrennungsmotors setzen viele große Firmen einzig auf den Straßenverkehr und errichten sogar Logistikzentren ohne  Bahnanschluss.

  • FlipsP
Re: Murtalbahn
Antwort #253
Jünger schon, aber trotzdem alt und nicht am aktuellen Stand der Technik (wenn ich jetzt auf die Triebwagen denke).
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

- Sokrates

Re: Murtalbahn
Antwort #254
Mich würde es nicht mehr überraschen wenn man 2023 die Murtalbahn dicht macht und dafür das Buskonzept umsetzt braucht man nicht mal ausschreiben!
LG TW 581