Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Aussenspiegel bei den BR 500 und 600 (338-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von Grazer Straßenbahnen ...

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Aussenspiegel bei den BR 500 und 600
Antwort #15
Auch bei den Wuppis wurden die Spiegel entfernt...  ;)
GLG
Martin

Re: Aussenspiegel bei den BR 500 und 600
Antwort #16
Auch bei den Wuppis wurden die Spiegel entfernt...  ;)

Wo wurde das Foto aufgenommen? Ist das die alte Schönaubrücke??

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Aussenspiegel bei den BR 500 und 600
Antwort #17
Ja ganz genau die  ;)
GLG
Martin

Re: Aussenspiegel bei den BR 500 und 600
Antwort #18
Ich wollte es nicht glauben und schaute mal nach Bildern, die ich im Juni 1999 gemacht hatte. Tatsächlich - keine Spiegel.
Als ich vorher in Iasy / Rumänien war, hatten unsere ST 7 und 8 Außenspiegel auch links erhalten. Das stieß bei uns in Darmstadt auch auf Verwunderung: "Was bei uns nicht funktioniert, bei denen geht das." Ein alter Straßenbahner hatte damals aber auch gesagt, ihm sei gesagt worden: "Wenn Ihr das haben wollt, dann müßt Ihr ihn auch benutzen!"
Mit dieser Kenntnis wieder zurück nach Graz: Da wurde sich also auf die Sicherungstechnik der Fahrzeuge ohne visuellen Kontrollblick verlassen. Und das wegen eines in meinen Augen falschgesetzten Mastes, In Trondheim wurde ein Mast so "geformt", das der Spiegel nicht abreißt: In das Fachwerkgitter wurde eine Aussparung geschaffen.
Viele Grüße aus Darmstadt

Jörg "Baertram" Diether

RMV senkt die Preise? Eher fährt unser Tw 37 aus eigener Kraft von Wixhausen nach Leimen.

Re: Aussenspiegel bei den BR 500 und 600
Antwort #19
Mit dieser Kenntnis wieder zurück nach Graz: Da wurde sich also auf die Sicherungstechnik der Fahrzeuge ohne visuellen Kontrollblick verlassen.

Bei der Straßenbahn ist das meines Erachtens nach gar nicht so schlimm - ich verweise hier auf die Wiener Schnell-, pardon, S-Bahn:

Da wird im Einmannbetrieb gefahren, es wird bei der Abfertigung zentrales Schließen mit Tf-Blick durch den Rückspiegel gegeben. In der Geraden ganz ok. In Kurvenlage sieht der Triebfahrzeugführer gerade mal den ersten (seinen) Wagen. 6 sind es insgesamt. Du musst also als Fahrgast damit rechnen, dass Dich die Tür beim zentralen Schließen erwischt, obwohl auch hinter Dir noch einige auf das Einsteigen warten.

Liebe Fahrgäste! Euer Einsteigen hat halt einfach statistisch zu lange gedauert. Pech gehabt.

Und Dein Kind ist jetzt im Zug und Du draußen. Auch Pech gehabt.

Für Kinderwägen ist das übrigens kein Problem. Es gibt ja den Hinweis auf der Tür, dass Du nur bei der ersten Tür einsteigen sollst. Gut, dass Du das erst auf der Tür liest. Sind ja dann eh nur maximal 140 Meter, die Du Dich mit dem Kinderwagen durch die Menschenmengen drängen darfst - während des Haltestellenaufenthaltes. Macht nichts. Wenn Du raus aufs Land willst, kommt eh spätestens nach einer Stunde der nächste Zug, in den Du dann - vorne - einsteigen kannst.