Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Ausbau Straßenbahnnetz (149829-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
  • Amon
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1095
Bitte dazu unbedingt mit Leserbriefen reagieren. Je mehr desto besser. Gerne auch die Zeitung direkt kontaktieren.

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1096
Dass sich die Leute in Mariatroster Tal aufregen, wundert mich nicht, die Gleise liegen ja jetzt offen, da ist die Lärmentwicklung natürlich höher. Ein Rasengleis wäre da sicherlich besser gewesen. Tja ...

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1097
Das Kurvenquietschen hat es vor dem Umbau genauso gegeben, also nichts Neues, und genauso häufig wie jetzt! Das Rollgeräusch  auf der Geraden ist auf Grund der freiliegenden Schienen naturgemäß etwas höher als früher. Aber alles harmlos gegen die Mariatrosterstraße, dort ist es nicht nur alle 5 Minuten etwas lauter, sondern ständig und auch nach 24 Uhr.
MfG  Gerold.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1098
Weißt Du was die Ziele der IV Hans-Riehl-gasse sind?
GLG
Martin

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1099
Nein. Hat mir noch niemand verraten.
MfG  Gerold.

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1100
Da ist sicher noch Einiges an Überzeugungsarbeit nötig
2 Leserbriefe in heutigen KleZe zu den Straßenbahnen in Graz bzw. zum Straßenbahnausbau mit ablehnender Haltung. In einem wird das Schaudermärchen der Straßenbahn, welche angeblich das lauteste Verkehrsmittel der Stadt sei, erzählt.  :boese:


Obwohl die Dame, welche sich darüber beklagt, dass die Lärmbelastung zwischen Kroisbach und Mariagrün gestiegen ist, recht hat. Entweder haben die Rasengleise wirklich so viel Lärm geschluckt oder die Lärmbelastung ist einfach dadurch gestiegen, dass die Straßenbahnen wieder schneller fahren dürfen. Wobei mir eine Straßenbahn vor der Haustür noch immer tausendmal lieber wäre als die Einfallsstraße.

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1101
Entweder haben die Rasengleise wirklich so viel Lärm geschluckt oder die Lärmbelastung ist einfach dadurch gestiegen, dass die Straßenbahnen wieder schneller fahren dürfen.
Mir fällt nur seit der Sanierung auf, dass die Fahrgeräusche jetzt eine ganz andere Frequenz auf den Neubauabschnitten haben. Dass sie deutlich lauter sind, könnte ich jetzt gar nicht sagen, aber auf jeden Fall deutlich höher und schriller - geht irgendwie fast ein bisschen in Richtung eines leichten Pfeifens oder Quietschens, wodurch es eventuell für viele Menschen subjektiv lauter ist, bzw. so ungewohnt ist, dass der neue Lärm viel störender wirkt.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1102
Im Wiener Transdanubien hat man doch den gleichen Effekt auf dem Neubauabschnitt der SL 25 in der Tokiostraße. Auch hier liegen Vignolschienen.
Ich bin mir sicher, dass ein richtiges Rasengleis, wie in Andritz viel Lärm geschluckt hätte.
Die Angst der GL beim Bau lag aber bekannterweise nicht beim Lärm sondern mehr bei den Erschütterungen, die die VB mancherorts unbestrittenerweise auslöst, was genauso eine Frequenzfrage ist.
GLG
Martin

  • Andreas
  • Moderator
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1103
Ich bin mir sicher, dass ein richtiges Rasengleis, wie in Andritz viel Lärm geschluckt hätte.

Das Rasengleis nützt definitiv was. Da muss ich sagen, dass in Andritz selbst die Variobahn sehr leise über die Gleise gleitet. Man merkt richtig den Unterschied, wenn die Straßenbahnen anschließend auf der asphaltierten Strecke weiterfahren.
mfG
Andreas

  • Bim
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1104
Auf den Umstand des Lärms bei hochliegenden Schienen (Hohlraum zwischen Fahrzeug und Schwellen) und die Gefahr der Beschwerden durch die Lärmbelästigung und somit wieder negative Schlagzeilen für die Straßenbahn wurde die Verkehrsplanung, die Politiker und politischen Ämter, sowie die Holding Graz Linien 2014 in mehrfachen Schreiben hingewiesen.

Es wurde angeregt, genau aus diesen Gründen doch wieder ein Rasengleis mit hochliegender Vegetation zu errichten (zusätzlich auch der Vorteil der optischen Aufwertung der Strecke mit einem Rasengleis).


Rasengleise bringen nichts, Rasengleise bringen nichts gegen Lärm, Lärmbeeinträchtigung ist bei Vignolschienen und Rillenschienen mit Rasengleis gleich, "man weiß schon was man tut", "man soll sich nicht einmischen, wenn man sich nicht auskennt und keine Ahnung hat", Rasengleise sind zu teuer, Rasengleise kann man dort gar nicht errichten, usw. .... - so lauteten die verschiedenen Antworten aus den unterschiedlichsten Richtungen!

(Ich bekam den Eindruck, es wurden einfach Argumente gesucht, um kein Rasengleis machen zu müssen - ob die Argumente stimmen, oder nicht, war offensichtlich nicht dafür ausschlaggebend.)

Was soll man dann noch dazu sagen?!  :-X

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1105
Welchen Vorteil bieten die Vignolschienen? Billig in der Anschaffung wahrscheinlich, weil da nicht viel gegenüber dem Rasengleis gemacht werden muss.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1106
@Bim: Schau, das ist doch Ignoranz hoch 3 - da muss man halt was machen und macht es halt auf dem - technisch - geringsten Weg des Widerstandes. Ich sage Beispiele:

- Nachtbusnetz: ehemaliger GVB-Direktor: Brauch ma ned, damit foad eh kana
- Tangentiallilnien: ehemaliger GVB-Direktor: Brauch ma ned, damit foad eh kana
- höhere Bahnsteigkanten (damit man stufenlos in die Niederflurfahrzeuge kommen): geht ned, da könnt ja jeda kuman
- Klimaanlagen in die Cityrunner: geh ned, da könnt ja jeda kuman (obwohl man auf die Problematik mehrfach hingewiesen hat - jetzt hat man seit 2001 jeden Sommer den Salat)
- Rasengleise: brauch ma ned
- physische Abgrenzung von eigenen Gleistrassen (z. B. C. v. H.): brauch ma ned
- neue Innenraumgestaltung 600er bei Einbau der Sänften: ? (darauf ist man seinerzeit auch nicht gekommen - oder doch? die neue Türe hat das Blau vom A- und B-Teil übernommen, war aber hws. eh ein Vorschlag von Bombardier)
- neue Innenraumgestaltung 500er: ? (ich glaube, da hat niemand auch nur einen Deut daran gedacht, sonder nur an die technischen Fragen)

etc. pp

Man darf sich also nicht wundern, nur den Kopf schütteln ...

Hier sind übrigens die ganzen GR-Stücke zur Tram Reininghaus und zum Landeszuschuss (GR-Sitzung vom 8.2.2018):

https://www.graz.at/cms/dokumente/10308573_7768145/cbc5a57d/20.pdf
https://www.graz.at/cms/dokumente/10308573_7768145/979c49c1/21.pdf
https://www.graz.at/cms/dokumente/10308573_7768145/f1812cb1/22.pdf

W.
  • Zuletzt geändert: Februar 12, 2018, 11:23:19 von Sanfte Mobilität
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1107
Welchen Vorteil bieten die Vignolschienen? Billig in der Anschaffung wahrscheinlich, weil da nicht viel gegenüber dem Rasengleis gemacht werden muss.
Die Bauweise mit den Vignolschienen ist jene, die am stärksten Erschütterungen schluckt. - Die größte Angst sind ja Probleme mit den VB bzw. den Anrainern.
Jetzt hat man ebenfalls schon Probleme mit den Anrainern, obwohl noch gar keine VB dort fährt.
GLG
Martin

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1108
Zitat
- höhere Bahnsteigkanten (damit man stufenlos in die Niederflurfahrzeuge kommen): geht ned, da könnt ja jeda kuman

Das schaffen auch andere Städte also Graz ist da kein Einzelfall.

Zitat
- Rasengleise: brauch ma ned
Da gibt es bei der aktuellen GL Vorstand wohl ähnliche ansichten.

Zitat
- Klimaanlagen in die Cityrunner: geh ned, da könnt ja jeda kuman (obwohl man auf die Problematik mehrfach hingewiesen hat - jetzt hat man seit 2001 jeden Sommer den Salat)
Es gibt in DE noch Betriebe welche 0 Wagen mit Klima haben.

  • Bim
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1109
@Bim: Schau, das ist doch Ignoranz hoch 3 - da muss man halt was machen und macht es halt auf dem - technisch - geringsten Weg des Widerstandes. Ich sage Beispiele:

- Nachtbusnetz: ehemaliger GVB-Direktor: Brauch ma ned, damit foad eh kana
- Tangentiallilnien: ehemaliger GVB-Direktor: Brauch ma ned, damit foad eh kana
- höhere Bahnsteigkanten (damit man stufenlos in die Niederflurfahrzeuge kommen): geht ned, da könnt ja jeda kuman
- Klimaanlagen in die Cityrunner: geh ned, da könnt ja jeda kuman (obwohl man auf die Problematik mehrfach hingewiesen hat - jetzt hat man seit 2001 jeden Sommer den Salat)
- Rasengleise: brauch ma ned
- physische Abgrenzung von eigenen Gleistrassen (z. B. C. v. H.): brauch ma ned
- neue Innenraumgestaltung 600er bei Einbau der Sänften: ? (darauf ist man seinerzeit auch nicht gekommen - oder doch? die neue Türe hat das Blau vom A- und B-Teil übernommen, war aber hws. eh ein Vorschlag von Bombardier)
- neue Innenraumgestaltung 500er: ? (ich glaube, da hat niemand auch nur einen Deut daran gedacht, sonder nur an die technischen Fragen)

etc. pp

Man darf sich also nicht wundern, nur den Kopf schütteln ...

Hier sind übrigens die ganzen GR-Stücke zur Tram Reininghaus und zum Landeszuschuss (GR-Sitzung vom 8.2.2018):

https://www.graz.at/cms/dokumente/10308573_7768145/cbc5a57d/20.pdf
https://www.graz.at/cms/dokumente/10308573_7768145/979c49c1/21.pdf
https://www.graz.at/cms/dokumente/10308573_7768145/f1812cb1/22.pdf

W.

LEIDER!!!  :'(  :boese:  :'(