Styria-Mobile Forum

Verkehr => ÖPNV - Allgemein => S-Bahn => Thema gestartet von: Michael am November 08, 2006, 17:41:45

Titel: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 08, 2006, 17:41:45
Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn

Grazer Vizebürgermeister spricht sich für Nahverkehrsabgabe aus.

Mit Nachdruck forderte der Grazer Vizebürgermeister Walter Ferk (SP) am Mittwoch einmal mehr die Einführung einer Nahverkehrsabgabe, um den Ausbau des öffentlichen Verkehrs im Raum Graz finanzieren zu können. Doch auch Bund und Land seien bei der Finanzierung einer City-S-Bahn für die Landeshauptstadt je zu einem Drittel in die Pflicht zu nehmen.
Forderung. Ferk untermauerte seine Forderung mit einer Umfrage unter 400 Grazern, die ihn in seinem Kampf gegen den Feinstaub bestätige. Demnach sei die Luftgüte die größte Umweltsorge der Grazer. 88 Prozent halten die Lösung dieses Problems für dringlich, 70 Prozent halten den Straßenverkehr für den größten Umweltverschmutzer.

Quelle: www.kleine.at


Das ist wohl die einzige Lösung um die zahlreichen ÖFFIS Vorhaben zu finanzieren. Deshalb
befürworte ich diese Abgabe.
Titel: Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Beitrag von: GuiAra am November 08, 2006, 22:45:05
Denk auch das sie Sinnvoll wäre, damit kommt ausserdem Geld rein womit man es etwas finanzieren kann.
Titel: Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am November 11, 2006, 23:12:38
Mit diesem Nahverkehrsabgabe könnten man endlich die neuen Straßenbahnen kaufen!
Damit der Takt verbessert und erhalten bleibt!
Titel: Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 12, 2006, 00:39:31
Ich habe nichts anderes geschrieben. Wer lesen und schreiben kann, liegt klar im Vorteil.
Titel: Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Beitrag von: il_treno am November 12, 2006, 12:21:43
fallt den roten nichts anderes ein als dauernd nur neue steuern einzuführen?

die stadtwerke haben genug geld aus dem energieverkauf bekommen, die sollen es halt ausgeben für neue trams, streckenausbau anstatt das geld für sinnlose projekte (zb flughafenkauf) zu verwenden!
Titel: Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 12, 2006, 19:42:25
Ertsmals, Willkommen im Forum. ;)

Zum Konzept der Steuer, falls es noch stimmt: Die Nahverkehrsabgabe soll nur Firmen betreffen. Und das ist auch gut so.
Titel: Re: Mit neuer Steuer zur Grazer S-Bahn
Beitrag von: GuiAra am November 13, 2006, 10:21:58

fallt den roten nichts anderes ein als dauernd nur neue steuern einzuführen?


Ebenfalls willkommen,

Bin zwar auch keine Fan der Politik, jedoch finde ich diese steuer sinnvoller als so manch andere.
Titel: Re: Die S-Bahn - S-Bahn-Konzept für Großraum Graz vorgestellt
Beitrag von: Michael am Juli 08, 2007, 12:55:44
Ziel laut Verkehrslandesrätin Edlinger-Ploder (V): "Dichte Verbindungen, so dass man keinen Fahrplan im Kopf haben muss".


Das Konzept für den Steirertakt als ersten Schritt zum S-Bahn-System hat am Samstag die steirische Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder (V) zusammen mit den Chefs der Regionalbahnen vorgestellt. Der Steirertakt 008 - der ab Dezember dieses Jahres wirksam wird und am Montag von der Landesregierung beschlossen wird - soll der erste Schritt zu einem S-Bahn-System sein, das bis 2016 im Vollbetrieb stehen soll. Dieser sei die Grundvoraussetzung, alle anderen Erfordernisse wie Betriebsausweichen auf der Ostbahn, Park & Ride-Plätze oder Bahnhofsattraktivierungen sollen sukzessive umgesetzt werden.

Fahrplan. "Die Menschen sollen fix damit rechnen können, dass im Endausbau ein Zug zu den Spitzenzeiten im Viertel- oder Halbstundentakt mit Drehscheibe Graz in jede Richtung fährt, ohne dass man einen Fahrplan im Kopf haben muss", umriss die Landesrätin das ehrgeizige Ziel, angesichts "dessen Größenordnung einen manchmal durchaus der Mut verlassen könnte". Die Kosten für den Steirertakt belaufen sich auf 8,6 Mio. Euro pro Jahr. Dafür stünden 1,1 Mio. Euro an gesicherten Mitteln bereit, aus der Mineralölsteuer kämen 5,19 Mio. an zweckgewidmeten Mitteln. Sie sei sich sicher, dass die Finanzierung bis Herbst sicher gestellt sei, sagte Edlinger-Ploder.

Einnahmen. Mit den Verdichtungen im Takt erhalte man ein Angebot, das auf der Nord-Süd-Achse mit Graz in der Mitte schon beinahe einen Standard wie in Salzburg ermögliche. Mit den Strecken der GKB (Graz-Köflacher-Bahn) in den Westen von Graz sei dann der Schritt zu einer vollwertigen S-Bahn ein wesentlich einfacherer. Bei den Einnahmen rechnete Werner Reiternlehner vom Landesreferat Öffentlicher Verkehr mit 1 bis 1,5 Mio. Euro im Jahr in den ersten drei bis vier Jahren, was in den weiteren Ausbau des Angebotes fließen werde. Gesamt werde das S-Bahn-Projekt im Endausbau 2016 auf rund 3,1 Mrd. Euro - investiert von allen Beteiligten - gekommen sein. 

Quelle: www.kleine.at


Werde noch eine Skizze anfertigen, damit man sich einen Überblick verschaffen kann.

Ob die S-Bahn in Zukunft auch wirklich den Takt halten wird, ist fraglich. Güterzüge bzw. ICs haben Vorrang. Da wird die S-Bahn aus dem Takt kommen. Während es in Deutschland für die S-Bahn in vielen Städten eigene Trassen gibt, ist das in Österreich nicht so. Bei uns gibt es nur Mischbetrieb.
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: eastendboy am Juli 09, 2007, 14:41:43
Solange die Intervalle im Ballungsraum Graz (Kalsdorf-Peggau/Lieboch-Lassnitzhöhe) im 15 Minutentakt(Stosszeiten) bzw.30 Minuten(restliche Zeit) sein werden ist es ja super...
Ausserdem fehlen in Graz noch Bahnstationen(NVK Gösting, NVK Murpark...)
Bin gespannt wie es weitergehen wird...
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: Michael am Juli 09, 2007, 15:57:05
Zitat
Ausserdem fehlen in Graz noch Bahnstationen(NVK Gösting, NVK Murpark...)


Die werden mit der Zeit sicher kommen - vorausgesetzt, das Geld ist vorhanden. ;)
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: GuiAra am Juli 10, 2007, 10:52:30
Als ich von der SBahn gehört habe, dachte ich mir "Oh mein Gott, nicht schon wieder". sind ja regelmässig nur lippenbekenntnisse, woraus nie was wurde.
Diesmal dürfte es aber wirklich konkret sein.
Aber wie Michael eben schon gesagt hat, in anderen Ländern hat wirklich die SBahn eine eigene Trasse, was bei uns nicht der Fall ist.
Trotzdem muss man frph sein, dass was weitergeht.
Mich würde es auch interessieren ob es geplant ist, neue Stationen ausserhalb von Graz zu bauen.
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: Michael am Juli 10, 2007, 17:01:36
Ja, immerhin tut sich was. ;)
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: GuiAra am Juli 11, 2007, 12:08:29
So jetzt hab ich ab heute mehr Zeit (letzte Prüfung...lustigerweise war die Prüfung im der Vorlesung Verkehr in Europa  ;D -> Hauptsächlich die Geschichte&ENtstehung)
auf jeden Fall hab ich dabei auch über österreichische Projekte was gelesen und mir kommt etwas spanisch vor:

- der Brenner-Basistunnel kostet: 6 Millarden Euro
- der Koralmtunnel kostet: 1,7 Millarden -> ganze Strecke rund 4 Millarden Euro
- der Semmering-Basistunnel kostet:  1,25 Millarden Euro

Die S-Bahn im Raum Graz/Steiermark kostet rund 3,1 Mrd. Euro im Endausbau (2016).

Anfangs war das ein normaler Betrag wo man drüberliest, aber jetzt wo ich Zeit habe stell ich mir schon die Frage:

-Warum so viel?
Glaub um das Geld kann man die SBahn wirklich auf eine eigene Trasse legen, bzw nach Karlsruher Modell auf Schiene bringen.
-Woher kommt das Geld?
Stadt ist pleite, Land&Bund werden zwar mitzahlen aber nicht alles und ob von der EU was kommt wird gar nicht erwähnt.Kann ich mir aber nicht vorstellen, da sonst jede Stadt seine eigene SBahn von der EU finanziert haben will ;D

Ich bin zwar ein Befürworter der SBahn aber um das ist meiner Meinung nach schon heftig.

Mich würd mal wirklich ein Detailplan dieses Projekts interessieren. Bisher gab es immer nur "Gesamtansichten" (Raum Leibnitz bis Bruck). Aber mich würd mal interessieren wo genau die Sbahn verläuft usw.




Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: TW 22 am Juli 11, 2007, 13:41:51

Mich würde es auch interessieren ob es geplant ist, neue Stationen ausserhalb von Graz zu bauen.


NEIN - es könnte jedoch bei der S-Bahn/GKB eine örtliche Verlegung des derzeitigen Bahnhofes Straßgang nach Süden an die Stadtgrenze zu Seiersberg geben.
Erstellt am: Juli 11, 2007, 13:32:57

Die S-Bahn im Raum Graz/Steiermark kostet rund 3,1 Mrd. Euro im Endausbau (2016).


Der relevante Nahverkehrsanteil in dieser Summe beträgt rund 1,0 Mrd. €. Der "Rest" bezieht sich auf den "Fernverkehrsausbau" (Koralmbahn und Ostbahn). In dieser Milliarde Euro sind auch die S-Bahn relevanten Straßenbahnausbauten (Nordwest, Südwest, Hauptbahnhof und zweigleisiger Ausbau der Linie 5) enthalten (mit rund 220 Mio.  €). Die S-Bahn bezogenen 800 Mio. € Bahngelder versucht das Land in Verhandlungen mit dem Bund in einem "Nahverkehrsvertrag" zu regeln (mit 80% Bund und 20% Land :bier:).

8)
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: GuiAra am Juli 11, 2007, 14:57:12
Also kostet die SBahn "nur" rund 800Millionen.
Die angaben in der Zeitung sind also ein "MischMasch" mit der Koralmbahn und Ostbahn?
Ist zwar noch immer viel Kohle aber nicht mehr soviel wie zuerst. ;D Dachte schon Österreich bzw. die einzelnen Bundesländer hauen das Geld nur mehr "kramppfhaft" beim Fesnter raus. ;D
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: Michael am Juli 11, 2007, 18:09:04
Also man kann davon ausgehen, dass die Südbahn im Grazer Bereich ausgebaut wird (Graz-Bruck), habe ich in einem anderen Thread ja schon erwähnt. ;)

Die alten Abschnitte eignen sich dann super für die S-Bahn, also ein bisserl hätten wir schon was.  ;)

Zitat
So jetzt hab ich ab heute mehr Zeit (letzte Prüfung...lustigerweise war die Prüfung im der Vorlesung Verkehr in Europa  ;D -> Hauptsächlich die Geschichte&ENtstehung)


Gibt´s an der Uni keine Ferien?  ;D

Wenn man die Tunnellänge bedenkt:

BBT: ca. 55km
KAB: ca. 32,8km

und das mit den Kosten verglichen  :o :o :o

Zitat
Stadt ist pleite, Land&Bund werden zwar mitzahlen aber nicht alles und ob von der EU was kommt wird gar nicht erwähnt.Kann ich mir aber nicht vorstellen, da sonst jede Stadt seine eigene SBahn von der EU finanziert haben will  ;D


Naja, der Großraum Graz hat was den ÖPNV angeht, enormen Nachholbedarf! Geld von der EU könnten wird gut gebrauchen.

Zitat
In dieser Milliarde Euro sind auch die S-Bahn relevanten Straßenbahnausbauten (Nordwest, Südwest, Hauptbahnhof und zweigleisiger Ausbau der Linie 5) enthalten (mit rund 220 Mio.  €). Die S-Bahn bezogenen 800 Mio. € Bahngelder versucht das Land in Verhandlungen mit dem Bund in einem "Nahverkehrsvertrag" zu regeln


Na hoffentlich auch erfolgreich. Das Geld muss immer in Bewegung sein.  ;D

Zitat
NEIN - es könnte jedoch bei der S-Bahn/GKB eine örtliche Verlegung des derzeitigen Bahnhofes Straßgang nach Süden an die Stadtgrenze zu Seiersberg geben.


Zur SCS  ;D

Zitat
Dachte schon Österreich bzw. die einzelnen Bundesländer hauen das Geld nur mehr "kramppfhaft" beim Fesnter raus.  ;D


Wie wahr.  :hammer:
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: Michael am Juli 15, 2007, 22:52:56
Hier noch ein Plan, wie das Netz aussehen könnte:

Quelle mit Infos: http://www.politik.steiermark.at/cms/beitrag/10718698/2494255/



(Anklicken, um zu vergrößern.)
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: eastendboy am Juli 17, 2007, 21:03:53
Falls dieser Bericht schon bekannt ist.. einfach ignorieren ;)
Bericht über die Verkehrsprobleme im Ballungsraum Graz, nicht ganz aktuell(hoffentlich ::)) weil die S-Bahn ja jetzt wirklich kommen soll...

Interessant der Teil über P&R Garagen und deren (nicht)nutzen angesichts von den Millionen Euro die für sie (Fölling, Puntigam) ausgegeben werden sollen :-\

Schockierender Satz aus dem Bericht:   ...Die Tatsache, dass hier im Ballungsraum eine halbe Million Menschen leben, hat in die Hirne der Politiker noch keinen Eingang gefunden", meint Rießberger. Nicht einmal die Nahverkehrsmilliarde des Bundes in den Achtzigern konnte daran etwas ändern, weil die Steiermark sie abgelehnt hat. ,,Das Land war schwarz, die Eisenbahner rot"....

Der restliche Artikel:
http://www.falter.at/web/print/detail.php?id=441
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: Michael am Juli 18, 2007, 07:27:43
Nein, ist er mir nicht.

Zitat
Interessant der Teil über P&R Garagen und deren (nicht)nutzen angesichts von den Millionen Euro die für sie (Fölling, Puntigam) ausgegeben werden sollen  :-\


Da gab es vor kurzem einen Bericht, über den weiteren Ausbau von P&R Parkplätzen im Raum Graz. Was soll ich dazu sagen?  :hammer: :hammer: :hammer:

Den Link habe ich mir noch nicht durchgelesen. Hatte noch keine Zeit.  ;)


Michael
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: Wien, 16.Bezirk am Juli 18, 2007, 20:06:48
Zwar nicht mehr ganz neu, aber sicher interessant:

www.akstmk.at/pictures/d36/sbahn-konzept-graz2.pdf (http://www.akstmk.at/pictures/d36/sbahn-konzept-graz2.pdf)
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: Michael am Juli 18, 2007, 20:23:08
Danke - was ich mich frage, warum es in der derzeitigen Planung keine S2 und S4 gibt?

Will man neue Strecken errichten?  :D


Michael
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: Michael am Juli 21, 2007, 15:23:13
Interessante Broschüre zur geplanten S-Bahn

http://www.zukunft.steiermark.at/cms/dokumente/10718698_11773167/6813764d/S-Bahn-Brosch%C3%BCre-low.pdf

Also das Logo gefällt mir - Ist das nicht geklaut?  ;D ;)


Don Bosco als Prototyp für künftige S-Bahn Stationen. Mit S-Bahn Logo - Na wenn das nichts ist.  :hammer: Da kommt dann auf einmal ein Schlierenwagen als S-Bahn daher.  :-X
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: eastendboy am Juli 21, 2007, 15:32:38
Zitat
Also das Logo gefällt mir - Ist das nicht geklaut?  

Kommt mir auch irgendwie bekannt vor ;)
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: spotti am September 07, 2007, 17:56:38
Langsam wird´s ernst mit der S-Bahn (auch wenn sie noch nicht fährt...):

(http://img213.imageshack.us/img213/8600/bild000ux2uf9.jpg)

(http://img253.imageshack.us/img253/76/bild006uf8yt1.jpg)


LG  Stefan

P.S: Sorry für die miese Fotoqualität, aber meine Handycam gibt nicht mehr her... :hammer:


EDIT: Habe die Bilder verkleinert. ;)
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: Michael am September 07, 2007, 19:55:11
Danke für die Bilder. War bei der Eröffnung nicht dabei - Hatte keine Zeit. Werde es aber morgen nachholen um Bilder nachzureichen. ;)

Warst du auch auf dem Bahnsteig?

Ich fand es sehr eigenartig, das kaum Werbung für den heutigen Eröffnungstag gemacht wurde.  :-\

Bis auf diese einzige Graffiti-Kunst am Ende des Ostbahnsteiges ist mir so etwas sonst noch nirgends aufgefallen. :o
Gibt es keine Spayer mehr oder waren Securitys auf Nachtwache?
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: CaptnFuture am September 09, 2007, 19:45:48

Bis auf diese einzige Graffiti-Kunst am Ende des Ostbahnsteiges ist mir so etwas sonst noch nirgends aufgefallen. :o

Kunst!?

Zitat

Gibt es keine Spayer mehr oder waren Securitys auf Nachtwache?

Na das klingt ja fast, als würdest du sie vermissen... ::) ;)

MfG, Christian
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: Michael am September 10, 2007, 00:37:54
Zitat
Kunst!?


Ein bisserl Kunst ist überall dabei - Sagen wir so, auf einer Lärmschutzwand, die sich an der Bahnseite befindet, stört niemanden ein Graffiti. ;)


N8
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: invisible am September 10, 2007, 11:05:42

Zitat
Kunst!?

Ein bisserl Kunst ist überall dabei - Sagen wir so, auf einer Lärmschutzwand, die sich an der Bahnseite befindet, stört niemanden ein Graffiti. ;)


Wobei man noch ein paar Punkte dazusagen muss:

1. Qualitativ gibts schon große Unterschiede und (leider) fällt der Großteil wirklich unter "Schmiererei".
2. Gerade im Bahnbereich, aber auch bei Industrieanlagen o.dgl. werden leider auch von den tatsächlichen Künstlern oft betriebswichtige Aufschriften übermalt; Fahrzeugnummern, Revisionsdaten, Bremsdaten (die teilweise auch bei Wagen der selben Serie unterschiedlich sind!), ... stehen ja nicht zum Spaß drauf.
3. Leider werden immer öfter auch die Fenster zugesprayt - spätestens da hört sich auch für den unkundigen Fahrgast der Spaß auf...
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: eastendboy am September 10, 2007, 11:51:51
Mir gefällt Graffity wenn es von Leuten gemacht wird dies auch können und nicht Häusern besprüht werden - unter Brücken und an öden Lagerhallenwänden ist es ok... ... 
Zitat
2. Gerade im Bahnbereich, aber auch bei Industrieanlagen o.dgl. werden leider auch von den tatsächlichen Künstlern oft betriebswichtige Aufschriften übermalt; Fahrzeugnummern, Revisionsdaten, Bremsdaten (die teilweise auch bei Wagen der selben Serie unterschiedlich sind!), ... stehen ja nicht zum Spaß drauf.
3. Leider werden immer öfter auch die Fenster zugesprayt - spätestens da hört sich auch für den unkundigen Fahrgast der Spaß auf...

Ja als Hbf Anrainer kann ich dem leider nur zustimmen - es wird immer mehr "übersprüht" - auch "wholetrain" Graffity habe ich hier schon gesehen - in Graz ist die Security woll um nichts besser als in Wien ;)
Titel: Re: Die S-Bahn
Beitrag von: Michael am September 10, 2007, 18:11:29
Zitat
1. Qualitativ gibts schon große Unterschiede und (leider) fällt der Großteil wirklich unter "Schmiererei".
2. Gerade im Bahnbereich, aber auch bei Industrieanlagen o.dgl. werden leider auch von den tatsächlichen Künstlern oft betriebswichtige Aufschriften übermalt; Fahrzeugnummern, Revisionsdaten, Bremsdaten (die teilweise auch bei Wagen der selben Serie unterschiedlich sind!), ... stehen ja nicht zum Spaß drauf.
3. Leider werden immer öfter auch die Fenster zugesprayt - spätestens da hört sich auch für den unkundigen Fahrgast der Spaß auf...


Das stimmt natürlich. Leider haben diejenigen kein Hirnkastl und wissen nicht einmal, was sie da tun. >:(

Zitat
in Graz ist die Security woll um nichts besser als in Wien


Zum Vergessen!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am September 15, 2007, 11:08:39
Ich frage mich, wie das mit dem Nummernsystem laufen soll? - Halten die Züge von Bruck in Graz oder fahren die dann als S5 weiter nach Leibnitz?

Das System sollte man nochmals überdenken. Zeit ist ja noch. ;)

Also

S1 Bruck - Graz - Spielfeld Straß
S2 Peggau - Graz - Flughafen
S3 Graz - Wies-Eibiswald
S4 Graz - Köflach
S5 Lieboch - Graz - Übelbach
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Pollux am September 15, 2007, 14:14:42
Und Weiz?

LG Hans
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am September 15, 2007, 20:13:31
Zur Erklärung des Nummernschemas: Die Aufteilung der Ziffern erfolgt nach der Korridorbezeichnung des Verkehrsverbundes im Uhrzeigersinn. Da die S-Bahn nicht in jeden Korridor fahren wird, ergeben sich die Lücken.
> http://www.verbundlinie.at/service/502030/newsletter.php

Wie vielleicht mancher weiß, kann man auf www.busbahnbim.at schon jetzt den Fahrplan für 2008 "herausfinden".  ;D Mitte Juli hab ich auf diese Weise schon einen Fahrplan '08 für die Strecke Bruck - Graz erstellen können, etwas später auch für die Strecke Spielfeld - Graz. Vor kurzem dürften die Daten auf busbahnbim.at aktualisiert worden sein, also habe ich eine entsprechend bearbeitete Version dieser Fahrpläne erstellt.
Züge, die im Juli noch angezeigt wurden, jetzt aber nicht mehr, sind rot hinterlegt; neu eingeführte Züge (im Vergleich zum aktuellen Fahrplan) sind grün hinterlegt.

Bruck - Graz:
Positiv:
- Vertaktung der Regionalzüge von 04 39 bis 08 09 (Ausnahme: Bruck ab 07 06, vmtl. wegen IC ab Graz 07.26), tagsüber bleiben zwar die Abfahrten in Bruck auf den Minuten '06 und '09, aber immerhin gibt es den "Ausreißer" um 18 22 nicht mehr
- Zwei direkte Züge Übelbach - Graz
- Neuer Zug Bruck ab 23 10
- Samstags fast durchgehend Stundentakt
Negativ:
- Noch immer alternierende Abfahrtszeiten in Bruck: IC/REX '59 und '02, R '06 und '09
- Sonntags kein Stundentakt in der Früh
Graz - Bruck:
Positiv:
- Neuer Zug nach Übelbach
- Neue Züge nach Bruck am Nachmittag und spätabends
- Ansatzweise Vertaktung der R ab Graz: '05/'09 und '39
- Vertaktung am Abend: R ab Graz '05
- Samstags ganztägig Stundentakt
Negativ:
- Fahrplanlage des Zuges nach Übelbach
- Noch immer alternierende Abfahrtszeiten in Graz: IC/REX '21 und '26, R '05 und '09
- Kein voller Stundentakt ab Abend ab Graz (21 05 fehlt)

Graz - Spielfeld:
Positiv:
- Mehrere neue Züge nach Spielfeld
- Fast ganztägiger Takt: Graz ab '06
- Annähernd Halbstundentakt von 14 06 bis 20 06
- Zusätzliche REX am Nachmittag
- Stundentakt am Samstag
Negativ:
- Taktabweichungen aufgrund fehlender Infrastruktur
Spielfeld - Graz:
Positiv:
- Ansatzweise Vertaktung
- Neue Züge am Vormittag und spätabends
Negativ:
- Taktabweichungen aufgrund fehlender Infrastruktur
- Lücke zwischen 19 10 und 21 10 ab Spielfeld

Einige Fragen bleiben offen:
- Einbindung der STLB-Züge in die Südbahn; fraglich, ob es wirklich direkte Züge Übelbach - Graz vv geben wird, oder ob es bei Umsteigeverbindungen bleibt
- Ob sich der Zug um 08 07 von Graz nach Übelbach halten lässt ist fraglich, auf jeden Fall ist es sinnlos, so knapp hinter dem  Graz - Bruck hinterher zu fahren
- Gibt es wirklich keinen Zug Graz - Bruck um 21 05
- Gibt es um dreiviertel drei und sechs wirklich zwei Züge hintereinander von Graz nach Spielfeld

mfg flow

PS: Sorry wegen der Formatierung der Word-Dateien...sind eigentlich Excel-Tabellen.  :P
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am September 16, 2007, 00:54:20

PS: Sorry wegen der Formatierung der Word-Dateien...sind eigentlich Excel-Tabellen.  :P


Mach doch ein pdf draus - ist vor allem fürs Internet immer 1. Wahl!  :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am September 16, 2007, 20:55:42
Zitat
Zur Erklärung des Nummernschemas: Die Aufteilung der Ziffern erfolgt nach der Korridorbezeichnung des Verkehrsverbundes im Uhrzeigersinn.


Das klingt zwar logisch, jedoch kann ich mit dem System nicht anfreunden.
Hauptverkehrslinien erhalten niedrigere Nummern, die anderen dann höhere.

Zitat
PS: Sorry wegen der Formatierung der Word-Dateien...sind eigentlich Excel-Tabellen.


Dazu kann ich folgendes Tool empfehlen! (GRATIS)

http://www.pdf995.com/download.html

Funktioniert mit der Druckfunktion - Als Drucker den PDF-Converter auswählen - Drucken - daraufhin öffnet sich ein Fenster mit Einstellungsmöglichkeiten zum konvertieren.

PDF-Dokumente lassen sich hier problemlos hochladen. ;) (max. Size 250KB)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am September 16, 2007, 23:48:26
Besser ist allerdings ein Opensource Programm, da gibts auch mehr Möglichkeiten:

bspw. pdfcreator: http://sourceforge.net/projects/pdfcreator/

oder man nimmt OOffice - da ists schon dabei  :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am September 17, 2007, 00:00:36
Zitat
oder man nimmt OOffice - da ists schon dabei


Das wusste ich gar nicht. Muss ich mal genauer schauen. - Danke für den Hinweis. ;) :D
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am September 17, 2007, 20:54:15
Habe die Fahrpläne mit OpenOffice umgewandelt und in deinem Beitrag neu hochgeladen. (Die doc Format Unterstützung habe ich aus Sicherheitsgründen herausgenommen)

Das war auf jeden Fall, viel Arbeit was du dir angetan hast. ;) Danke

Ist sehr übersichtlich geworden.


Interessant jedenfalls ist, das es Verstärkerzüge ab Peggau nahc Graz geben wird. :D

Es tut sich was. :D

Eigenartig ist nur, das es Züge von Graz nach Kalsdorf geben wird (Nachts) aber in der Früh nicht nach Graz?


Michael
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am September 18, 2007, 18:39:43
Danke für die Tips für die pdf-Konverter und an PM, der die Arbeit für mich schon erledigt hat!  ;)

Ja, Danke, es waren schon einige Stunden, die ich mit den Fahrplänen verbracht habe, aber es lohnt sich doch, oder?  8)

Die Verstärkerzüge sind von/nach Übelbach durchgebunden (laut busbahnbim.at); allerdings stellt sich dann die Frage nach dem Fahrzeugeinsatz: Die STLB-Triebwagen kommen dafür nicht in Frage (obwohl, dann wär Graz Hbf noch bunter  ::)), vielmehr dürfte mit Talenten gefahren werden. Nur, das ist Problem ist wie die Triebwägen von den Gleisen der STLB auf die Südbahn kommen sollen?  ???
Andererseits, wenn das nur Anschlussverbindungen mit Umsteigen in Peggau sind, wie kommen die notwendigen Garnituren nach Peggau bzw zurück?


Eigenartig ist nur, das es Züge von Graz nach Kalsdorf geben wird (Nachts) aber in der Früh nicht nach Graz?


Wie ist das zu verstehen?  ???


Es tut sich was. :D


Ja, das wird auch Zeit. Wobei auch die letzten Jahre schon einige Verbesserungen passiert sind, nur leider manchmal irgendwie halbherzig.

mfg flow

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am September 18, 2007, 21:03:44
Zitat
Danke für die Tips für die pdf-Konverter und an PM, der die Arbeit für mich schon erledigt hat! ;)


Kein Problem, war ein Kinderspiel. ;) Nochmals danke an Firehawk für den Hinweis. :)

Zitat
Nur, das ist Problem ist wie die Triebwägen von den Gleisen der STLB auf die Südbahn kommen sollen?


Die werden wohl auf der Strecke wenden? - Anders kann es ja nicht gehen.

Zitat
Andererseits, wenn das nur Anschlussverbindungen mit Umsteigen in Peggau sind, wie kommen die notwendigen Garnituren nach Peggau bzw zurück?


Überstellzüge?

Zitat
Wie ist das zu verstehen?



Züge am Abend von Graz nach Kalsdorf
In der Früh gibt es lt. deinem Plan keine Retourzüge nach Graz.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 04, 2007, 21:14:17
Auf busbahnbim.at haben sich die Fahrpläne wieder mal geringfügig geändert.  >:(

Anbei noch zwei Bilder aus Peggau-Deutschfeistritz:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Oktober 04, 2007, 21:36:22

Anbei noch zwei Bilder aus Peggau-Deutschfeistritz:


Naja, eine Weiche am Südkopf ist schnell eingebaut, dort führend ie Strecken ja ohnehin ein schönes Stück parallel dahin.

Beim derzeitigen Zustand wäre es durchaus denkbar, dass der Tfzf während des Fahrgastwechsels am StLB-Bahnsteig den Führerstand wechselt, "rückwärts" auf die ÖBB-Gleise schiebt und dann nach Graz weiterfährt...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 05, 2007, 07:27:22
Danke für die Bilder. Leider kann man da kaum etwas erkennen, wo das Gleis der STLB verschwindet. Ein Gleisplan wäre da praktisch. ;)


Michael
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Oktober 05, 2007, 08:52:52
Hallo allerseits!

Bei Google-Earth hat sich gerade eine Wolke über Peggau geschoben und auf herold.at haperts mit der Auflösung.
Um die interessante Diskussion nicht abreissen zu lassen, habe ich wieder einmal auf die Schnelle eine Skizze gemacht.
Der Gleisplan ist aus dem Gedächtnis erstellt und müsste eigentlich im Prinzip stimmen ...

LG, E.

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 05, 2007, 10:22:49
Na, eine Weiche ist leider nicht so schnell eingebaut, weil dabei auch noch das Stellwerk und die Signalanlagen umgebaut werden müssten. Im konkreten Falle müsste auch die Überleitstelle am Südkopf des Bahnhofs umgebaut werden. Sollte irgendwann einmal der komplette Bahnhof umgebaut werden, dann werden die Verantwortlichen hoffentlich daran denken, auch die Gleisanlagen anzupassen (sofern auch ein neues Stellwerk kommt ...).

Wolfgang
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Oktober 05, 2007, 10:33:08
Ja genau!

Für den S-Bahn-Betrieb werden die Bahnhöfe Peggau-Deutschfeistritz und Pernegg sowieso umgebaut. Die Bahnsteige erhalten einen unterirdischen Zugang. Daher nehme ich einmal an, dass spätestens dann, das Problem in Peggau erledigt ist.

LG, Kurt
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 05, 2007, 13:42:37
Die Frage bezüglich der Bahnhofumbauten ist nur, wann?? Darüber geredet wird sicher schon mindestens 20 Jahre. Jetzt wurde mal Pernegg gemacht, wenn das wieder so lange dauert, wird in ungefähr 20 - 25 Jahren mit Peggau-Df. angefangen. Aber auch andere Haltestellen bzw. Bahnhöfe sollten mal auf Vordermann gebracht werden (Bahnsteigehöhe etc.), Judendorf, Gratkorn-Gratwein, Stübing, Frohnleiten. Und einige neue Haltestellen sollten auch gebaut werden, z. B. Graz-Gösting, Raach, Freilichtmuseum (als Bedarfshaltestelle), Deutschfeistritz-Hauptschule etc.

Wolfgang
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 05, 2007, 15:43:15
@invisible: Sorry, hab im anderen Thread geantwortet, bevor ich deine Antwort hier gesehen habe. ;)

@empedokles:

Ich vermute einmal, dass sich das Ganze so abspielen wird:
Der Triebwagen fährt von Übelbach kommend im Bhf. ein und zieht gleich (ohne Halt) auf das Güterzuggleis (ohne Bahnsteig) vor. Dort bleiben während des Führerstandwechsels die Türen blockiert. Anschließend wird nach Süden zum Bahnsteig vorgezogen und nun kann der Fahrgastwechsel erfolgen. Der ganze Aufenthalt im Bf. Peggau dürfte dann höchstens 3 bis 4 Minuten betragen.


Hm, ob auf den Resten des Erdbahnsteigs zwischen Gleis 3 und 4 ein Fahrgastwechsel erlaubt sein wird?  ??? Außerdem glaube ich, dass sich ein 4024 auf dem Bahnsteig gar nicht ausgeht, sprich teilweise schon in der Ablenkung der Weiche zum Halten kommen dürfte.  :-\

Hier noch zwei Berichte aus lokalen Gazetten, zwar aus dem Sommer, aber zum Thema passend. ;)

Der Bezirk, Juli-Ausgabe

Frohnleiten und Peggau auf dem Abstellgleis

Minister stoppt Ausbau der Bahnhöfe

Nicht wird es mit dem raschen Aus- und Umbau der Bahnhöfe Frohnleiten und Peggau.
In einer parlamentarischen Anfrage der NRAbg. Silvia Rinner an Infrastrukturminister Werner Faymann erteilte dieser vorerst eine klare Absage. ,,Im Investitionsplan der ÖBB-Infrastruktur Bau AG sind diese mit 70 Mio. Euro budgetierten Vorhaben erst zwischen 2015 bis 2019 vorgesehen", zeigte sich die GU-Abgeordnete von ihrem Parteikollegen enttäuscht.
Laut Faymann wird die steirische S-Bahn trotzdem umsetzbar bleiben. Dies soll durch ,,gemeinsame Anstrengung mit dem betreibenden Eisenbahnunternehmen auch in seiner heutigen Ausbauform möglich sein", wie es Faymann formulierte.
Zumindest in einem Punkt können die Zugreisenden in Peggau aufatmen. Die befürchtete Einsparung des Fahrdienstleiters wurde unter Hinweis auf die bestehenden Sicherheitsmängel für Reisende bei der Gleisquerung aufgeschoben. Eine Stellungnahme der Ortsleiter ist urlaubsbedingt erst in der August-Ausgabe möglich.



Bezirksrevue, August-Ausgabe

Es fährt ein Zug nach Übelbach...

...und ab Dezember werden es viele S-Bahnlinien zwischen Graz und der Region sein. Denn vom kürzlich von VP-Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder vorgelegten Verkehrskonzept profitiert auch der Raum Graz- Umgebung Nord.

Was Bregenz mit Dornbirn und Wiener Neustadt mit Wien schon seit Jahrzehnten relativ komfortabel verbindet, dürfte bald auch so manches Steirerherz erfreuen. S-Bahn-Linien, die mobile Lücke zwischen Bahn und Bim, sollen künftig das Pendeln von und nach Graz zum flotten Tripp werden lasse. Konkret wird der Korridor Nord, also die Strecke von Graz nach Bruck eine Vertaktung im Abendverkehr (Anschlüsse) erfahren und morgens eine Verdichtung auf 15-Minuten-Intervalle. Auch am Nachmittag sollen zum Beispiel Schüler und Teilzeitbeschäftigte ein dichteres Angebot vorfinden.

Übelbach bald kein Stiefkind mehr

Übelbach, das man momentan ohne Übertreibung als verkehrstechnisches Stiefkind bezeichnen kann, bekommt eine direkte Zugverbindung. Von Übelbach über Vormarkt, Guggenbach, Prenning, Deutschfeistritz geht es in einem Zug bis nach Graz.

Die Zeiten haben sich geändert

Betrachtet man das gesamte S-Bahn-Konzept merkt man rasch, dass zum Teil gerade jene Linien wiederbelebt werden sollen, die vor Jahren von der ÖBB wegen Unwirtschaftlichkeit geschlossen wurden. Aus dem Büro der Landesrätin hört man dazu: ,,Ja, das stimmt, aber die Zeiten haben sich geändert. Die S-Bahn ist ein städtisches Konzept, das vor allem den Pendlern einen komfortablen Umstieg auf die Schiene ermöglichen soll."

Laut Edlinger-Ploder die einzige nachhaltige Antwort auf das Problem Feinstaub. Diese Antwort lässt sich das Land jährlich rund neun Millionen Euro kosten. 5,19 Millionen davon zahlt übrigens der Autofahrer. Sie werden aus der Mineralölsteuer finanziert.


Schade, dass der Umbau von Pernegg nichts am "ungeraden" Takt zwischen Graz und Bruck ändert.

Aber auch andere Haltestellen bzw. Bahnhöfe sollten mal auf Vordermann gebracht werden (Bahnsteigehöhe etc.), Judendorf, Gratkorn-Gratwein, Stübing, Frohnleiten. Und einige neue Haltestellen sollten auch gebaut werden, z. B. Graz-Gösting, Raach, Freilichtmuseum (als Bedarfshaltestelle), Deutschfeistritz-Hauptschule etc.

Ja, bin schon gespannt, wann die Stationen im Norden von Graz auf Vordermann gebracht werden - Peggau ist natürlich am Wichtigsten, aber zu einem baldigen Umbau von Frohnleiten sag ich natürlich auch nicht nein. 8)
Ob es die Hst Freilichtmuseum je geben wird? :-\
Naja, schau ma mal, was sich in den nächsten Jahren tun wird - und spätestens zum Fahrplanwechsel dürfte es doch wieder neue, "offizielle" Informationen zu den weiteren Ausbauvorhaben geben..

mfg flow
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Oktober 05, 2007, 16:30:25
@ flow: Danke für die Berichte!

Das hört sich ja direkt erschütternd an.
Ich gehe auch nicht davon aus, dass man Frohnleiten unbedingt sofort umbauen muss. Frohnleiten hat ja eh einen Inselbahnsteig.
Nur die Bahnhöfe Peggau-Deutschfeistritz und Pernegg behindern den fließenden Verkehr: denn da müssen die (zwischen Aufnahmegebäude und haltenden Regionalzug) durchfahrende Züge am Einfahrsignal verhalten werden, damit die Reisenden nicht gefährdet sind. Oder der Regionalzug wird erst nach der Durchfahrt eines Gegenzuges in den Bahnhof gelassen. Da hat man dann gleich ein paar Minuten Verspätung .... und den Stau hinterher. Noch blöder ist der Fall, wenn der Gegenzug ebenfalls ein Regionalzug ist und die Fahrgäste ewig zum Ein/-Aussteigen brauchen !!!

@ hubertat: Das ist absolut richtig! Bereits Ende der 70er-Jahre wurde im Bf Pernegg (bei der Umrüstung auf Gleiswechselbetrieb) ein Personentunnel gebaut, der dann allerdings kurz vor der Fertigstellung wieder zugeschüttet wurde. Angeblich wurden damals die Finanzmittel vom LH Krainer in den Straßenbau umdirigiert.

Der Umbau der Bahnhöfe Peggau-Deutschfeistritz und Pernegg sind (meiner bescheidenen Ansicht nach) weitaus wichtiger, als einige Bahnsteighöhen anzupassen und ein paar zusätzliche Haltestellen zu errichten, weil sie bei der geplanten Taktverdichtung den fließenden Verkehr zu stark behindern. Daran könnte sogar ein ideales S-Bahn-System scheitern. Immerhin werden durch die Fertigstellung der Koralmbahn viel mehr Güterzüge durchs Murtal fahren.

:-\

Edit:


Hm, ob auf den Resten des Erdbahnsteigs zwischen Gleis 3 und 4 ein Fahrgastwechsel erlaubt sein wird?  ??? Außerdem glaube ich, dass sich ein 4024 auf dem Bahnsteig gar nicht ausgeht, sprich teilweise schon in der Ablenkung der Weiche zum Halten kommen dürfte.  :-\
[/quote]

Haben da nicht die Salzburger eine kürzere Variante vom 4024 (4023 wenn ich nicht irre?)? Aber natürlich hast Du Recht, dass der Bahnsteig dort viel zu kurz ist.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Oktober 06, 2007, 09:27:26
Der Bf Pernegg wurde anscheinend inzwischen umgebaut. Jedenfalls habe ich das erst jetzt (beim genauerem Studium der vorigen Beiträge) herausgelesen.
Dann würden die vorher geschilderten Szenarien nur mehr den Bf Peggau-Deutschfeistritz betreffen.

Zum Bf. Frohnleiten ist noch zu bemerken, dass sich nur mit jenen S-Bahn-Garnituren betriebliche Schwierigkeiten ergeben, die dort wenden sollen.
Da wäre eine dritte Bahnsteigkante wünschenswert.

LG, E.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 06, 2007, 09:42:56
Der Bahnhof Pernegg wurde in diesem Jahr umgebaut (bzw. der Umbau ist in Fertigstellung begriffen) - deshalb gab es auch einen umfangreichen SEV für die Regionalzüge (eingleisiger Betrieb).

Was den Bf. Frohnleiten betrifft, ist nicht so sehr die fehlende 3. Bahnsteigkante, sondern die Tatsache, dass der Verschub von Mayer-Melnhof auf dem Hauptgleis geschehen muss, was den durchfahrenden Zugbetrieb natürlich immer wieder behindert. Dieses Problem müsste man bei einem Umbau halt auch lösen ...

Wolfgang
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 06, 2007, 11:10:56
Zitat
Der Bf Pernegg wurde anscheinend inzwischen umgebaut. Jedenfalls habe ich das erst jetzt (beim genauerem Studium der vorigen Beiträge) herausgelesen.

Das ist richtig.

Umbau Bf Pernegg - Siehe auch hier (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,128.0.html)

Zitat
Betrachtet man das gesamte S-Bahn-Konzept merkt man rasch, dass zum Teil gerade jene Linien wiederbelebt werden sollen, die vor Jahren von der ÖBB wegen Unwirtschaftlichkeit geschlossen wurden.


Das ist in der Tat erfreulich. Bei der ÖBB ja auch kein Wunder, das die Strecken eingestellt werden. Alles nur eine Frage des Angebots...

Frohnleiten hat ja einen modernen Inselbahnsteig oder?

Zitat
Ob es die Hst Freilichtmuseum je geben wird?


Das ist meiner Meinung nach Geldverschwendung.

Viel mehr bin ich gespannt, auf die Streckenbegradigungen im Murtal. Denn dann hätte man für die S-Bahn auf Teilstrecken grünes Licht, ohne Zugbehinderungen.

Zitat
Bereits Ende der 70er-Jahre wurde im Bf Pernegg (bei der Umrüstung auf Gleiswechselbetrieb) ein Personentunnel gebaut, der dann allerdings kurz vor der Fertigstellung wieder zugeschüttet wurde. Angeblich wurden damals die Finanzmittel vom LH Krainer in den Straßenbau umdirigiert.


Das ist eine Frechheit. Zuerst Geld in den Ausbau stecken und dann wieder zuschütten. Da liegt nun unser schönes Steuergeld begraben. >:( >:( >:( :hammer:


Michael
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 06, 2007, 15:29:04
Definiere "modern", aber ja, Frohnleiten hat einen überdachten Inselbahnsteig (und die Überdachung geht über ca 100m) mit Unterführung. Schon seit ca zwei Jahren werden immer wieder Pläne für einen Umbau des Bahnhofs präsentiert, aber immer wieder verschoben.
Vorgesehen wäre die schon erwähnte dritte Bahnsteigkante, um Züge beginnen/enden zu lassen, ein Lift, unter Umständen eine neue bzw erweiterte Unterführung mit kleinen Geschäftslokalen sowie eine neue P&R-Anlage. Sogar vom Abriss des Empfangsgebäudes, um der angesprochenen P&R-Anlage Platz zu machen, war die Rede.  :o
Der neue Bahnsteig dürfte am Gleis 5, also direkt neben der bestehenden P&R-Anlage, geplant sein. Das von hubertat angesprochene Problem mit dem Verschub zu MM soll durch ein eigenes Zufahrtsgleis zur AB geschaffen werden. Ich werd mir mal ansehen, wie es da mit den Platzverhältnissen ausschaut.


Viel mehr bin ich gespannt, auf die Streckenbegradigungen im Murtal. Denn dann hätte man für die S-Bahn auf Teilstrecken grünes Licht, ohne Zugbehinderungen.


Von welchen Streckenbegradigungen sprichst du?



Nur die Bahnhöfe Peggau-Deutschfeistritz und Pernegg behindern den fließenden Verkehr: denn da müssen die (zwischen Aufnahmegebäude und haltenden Regionalzug) durchfahrende Züge am Einfahrsignal verhalten werden, damit die Reisenden nicht gefährdet sind. Oder der Regionalzug wird erst nach der Durchfahrt eines Gegenzuges in den Bahnhof gelassen. Da hat man dann gleich ein paar Minuten Verspätung .... und den Stau hinterher. Noch blöder ist der Fall, wenn der Gegenzug ebenfalls ein Regionalzug ist und die Fahrgäste ewig zum Ein/-Aussteigen brauchen !!!


Pernegg hat sich ja jetzt erledigt; die Situation in Peggau ist aber mittlerweile auch schon um einiges besser als noch vor ca einem Jahr. Denn es war nicht immer so, dass der nach Bruck fahrende Sprinter auf Bahnsteig 2 durch den Bahnhof fahren darf, während am Bahnsteig 1 der Regionalzug nach  Graz hält. Aber natürlich ist die jetzige Situation nicht tragbar. :(


Haben da nicht die Salzburger eine kürzere Variante vom 4024 (4023 wenn ich nicht irre?)? Aber natürlich hast Du Recht, dass der Bahnsteig dort viel zu kurz ist.


Ja, das ist der 4023, der ist dreiteilig. Davon gibts aber nur 11 Stück.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 06, 2007, 15:50:09
Als ich das letzte Mal mit dem Zug durchgefahren bin (vor ca. 3 Jahren), ist mir der Bahnhof modern aufgefallen. ;)

Kann sich natürlich schnell ändern. ;)

Zitat
Von welchen Streckenbegradigungen sprichst du?


Siehe Bilder - Das habe ich jetzt nur mal schnell gemacht, weil ich wenig Zeit habe. Außerdem kenne ich die Höhenunterschiede nicht. ;)


(Anklicken, um zu vergrößern)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Oktober 07, 2007, 01:44:45
Bei den gezeigten Varianten kriegt man aber ein Problem mit der S35. Warum nicht gleich so:

rot zweigleisig
blau eingleisig
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 07, 2007, 11:44:04
Da müsste man halt Brücken bauen. Aber deine Variante finde ich gut. :one:

Wieso von 2 Gleisen eines zurückbauen?


Michael

Habe mir auch ein paar Vorstellungen gemacht, wie die S-Bahn in die Grazer Innenstadt fahren könnte:

(Thumbnail, ca. 3MB)

(http://www.styria-mobile.at/pics/SBahnnetz250.jpg) (http://www.styria-mobile.at/pics/SBahnnetz.jpg)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 07, 2007, 17:21:33
Michael, wo hast du denn die Karte her, auf der du das S-Bahn-Netz aufgezeichnet hast? Ich find im Internet nix passendes, um eine eigene Karte mit der S-Bahn und den Straßenbahnlinien zu erstellen. Wäre net, wenn du mir den Link geben köntnest.  :)

Bei den von dir eingezeichneten Tunnelstrecken wird man massive Probleme mit den Rampen und einigen Radien bekommen, fürchte ich.  :-\
Die Rampe im Norden muss ja unterm Bahnhofgürtel durch, ob man da eine vertretbare Rampenneigung schafft, ist fraglich. Vor allem die Schleife aus Richtung Hbf zum Lendplatz dürfte da ein großes Problem sein.
Bei der Schleife am Ostbahnhof ist mir noch nicht ganz klar, ob du die bestehende Verbindung Ostbahnhof - Don Bosco erhalten möchtest, oder ob diese Verbindung wegfallen soll (Vorraussetzung wäre natürlich, eine Verbindung der Güterumgehungsbahn mit der Südbahn Richtung Norden). Auf jeden Fall werden Radius und Neigung der Strecke große Probleme machen.

Wie willst du die einzelnen S-Bahnen bzw REX durch die Stadt schicken?

Bei den verschiedenen Tunnelvarianten durchs Murtal ist halt das Problem, ob man komplett oder nur teilweise viergleisig baut. Auf keinen Fall sollte man die Bestandsstrecke zurückbauen.

mfg flow
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 07, 2007, 19:18:16
Ja, wäre möglich. Ist ja auch nicht detailliert.

Ein größerer Bogen nördlich vom Bahnhof in die Innenstadt sollte möglich sein.

Der Bogen am Ostbahnhof, sollte meiner Meinung nach auch kein Problem darstellen.
Die Eseinbahn soll natürlich bestehen bleiben. Aber zweigleisig ausgebaut. ;)

Zitat
Auf keinen Fall sollte man die Bestandsstrecke zurückbauen.


Steht das überhaupt zur Diskussion?  :o
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am Oktober 07, 2007, 19:46:37
Ich denke jedenfalls, dass die Strecke durch die Innenstadt nicht durchsetzbar ist - denn das würde sicher als U-Bahn aufgefasst werden (ists ja eigentlich auch  ;) ) - und dann kommen die Forderungen wie bspw. von der ÖVP aus meinem Bezirk (Mariatrost) - die von hier eine direkte U-Bahn zum Hauptplatz wollen.

Wäre außerdem sehr teuer.

Wo gibts eigentlich vergleichbare Citytunnel (S-Bahn) - persönlich kenne ich Frankfurt, aber das ist ein anderer Maßstab (6 oder 7 Stationen) ?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 07, 2007, 20:00:35
Zitat
und dann kommen die Forderungen wie bspw. von der ÖVP aus meinem Bezirk (Mariatrost) - die von hier eine direkte U-Bahn zum Hauptplatz wollen.


Jaja, die Mariatroster ÖVP. Damals wars ja der Strobl, der die U-Bahn haben wollte. Angeblich (War wohl doch ein Wahlkampfzuckerl)

Zitat
Wo gibts eigentlich vergleichbare Citytunnel (S-Bahn) - persönlich kenne ich Frankfurt, aber das ist ein anderer Maßstab (6 oder 7 Stationen) ?


Stuttgart, München, Leipzig (in Bau vom Hauptbahnhof (eigentlich ein Kopfbahnhof), wird aber durch die City bis zum Bayrischen Bahnhof durchgebunden)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 07, 2007, 20:09:26

Zitat
Auf keinen Fall sollte man die Bestandsstrecke zurückbauen.

Steht das überhaupt zur Diskussion?  :o


Das war etwas ungenau ausgedrückt. Gemeint war nur, die Bestandsstrecke nicht auf ein Gleis zurückzubauen, wie man auf einer Skizze sehen konnte.

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am Oktober 07, 2007, 20:16:12
OK Leipzig kannte ich nicht - das ist ungefähr vergleichbar.

Aber München und Stuttgart sind doch größere Projekte.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Wien, 16.Bezirk am Oktober 07, 2007, 20:16:59

Zitat
und dann kommen die Forderungen wie bspw. von der ÖVP aus meinem Bezirk (Mariatrost) - die von hier eine direkte U-Bahn zum Hauptplatz wollen.


dann aber bitte gleich als S-Bahn bis nach Weiz!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 07, 2007, 20:26:44
Zitat
Das war etwas ungenau ausgedrückt. Gemeint war nur, die Bestandsstrecke nicht auf ein Gleis zurückzubauen, wie man auf einer Skizze sehen konnte.


Alles klar. Bin auch gegen einen Rückbau. ;)

Zitat
OK Leipzig kannte ich nicht - das ist ungefähr vergleichbar.


Nur werden in diesem City-Tunnel auch Regionalzüge verkehren. So etwas wäre in Graz auch nicht so uninteressant, wenn die Regionalzüge bis in die City fahren.
Weitere Infos zu diesem Projekt, gibt es auf folgender Homepage: http://www.leipziger-nahverkehr.de/

Es gab übrigens Pläne, die Grazer S-Bahn unterirdisch entlang der Mur und der Schleppbahn in Richtung Süden fahren zu lassen.
Ein Bahnhof wäre beim Kunsthaus (Südtirolerplatz) vorgesehen gewesen.

Zitat
dann aber bitte gleich als S-Bahn bis nach Weiz!


Das wird aber eine lange Neubaustrecke. Abgesehen davon müsste man ziemlich weit raus gehen, um wieder an die Oberfläche zu gelangen. Das Mariatroster Tal ist ja total verbaut - Glaube nicht, das man schon früher an die Oberfläche gelangt.  :-\
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Wien, 16.Bezirk am Oktober 07, 2007, 22:21:58
Sagen wir so: Es ist genauso realistisch, wie eine Unterirdische Bahn (egal ob S- oder U-) quer durch Graz.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Oktober 08, 2007, 08:29:39

Habe mir auch ein paar Vorstellungen gemacht, wie die S-Bahn in die Grazer Innenstadt fahren könnte:


Hallo Michael !

Vollbahnfahrzeuge verlangen weitaus großzügigere Radien, als Du sie hier im Stadtplan eingezeichnet hast!
Vergleiche sie doch einmal mit dem Radius der Ostbahn-Kurve kurz vor der Einfahrt zum Ostbahnhof. Dort darf man ca. 80 km/h fahren. Das entspricht in etwa der Höchstgeschwindigkeit einer U-Bahn. Oder der GKE-Radius zwischen Reininghausstraße und Alte-Post-Straße: hier wird mit ca. 50 bis 60 km/h gefahren.

Nachdem das aber eh nur ein hübsches Gedankenspiel ist, brauchen wir ja über die Machbarkeit nicht wirklich ernsthaft diskutieren. (?)  ;)

LG, Kurt
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Oktober 08, 2007, 09:35:41

Da müsste man halt Brücken bauen. Aber deine Variante finde ich gut. :one:

Wieso von 2 Gleisen eines zurückbauen?


Weil die Brucker Schleife eh nur eingleisig ist und das wie es aussieht auch in Zukunft reichen wird. Durch den Rückbau bis zur Einbindung Richtung Graz würde man einerseits Unterhaltskosten sparen, andererseits könnte man unter Ausnutzung des vorhandenen Platzes die Kurvenradien u.U. etwas erweitern. Aber gut, zwei Gleise bis zur Murbrücke würden der Betriebsabwicklung sicher nicht schaden, man sehe diesen Vorschlag also als 'optional' an ;)

Man könnte die Brucker Schleife natürlich auch direkt in den Tunnel einbinden, aber ich weiß nicht ob sich das für die paar Züge auszahlt.

Das Stück zwischen Bruck und der Schleife würde ich sogar komplett streichen (dort würde es mit den zusätzlichen zwei Gleisen aus dem Tunnel sonst auch ziemlich eng werden).
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 08, 2007, 16:57:11
Zitat
Vollbahnfahrzeuge verlangen weitaus großzügigere Radien, als Du sie hier im Stadtplan eingezeichnet hast!
Vergleiche sie doch einmal mit dem Radius der Ostbahn-Kurve kurz vor der Einfahrt zum Ostbahnhof. Dort darf man ca. 80 km/h fahren. Das entspricht in etwa der Höchstgeschwindigkeit einer U-Bahn. Oder der GKE-Radius zwischen Reininghausstraße und Alte-Post-Straße: hier wird mit ca. 50 bis 60 km/h gefahren.


OK, aber es ist ja nur Papier. ;)

Zitat
Nachdem das aber eh nur ein hübsches Gedankenspiel ist, brauchen wir ja über die Machbarkeit nicht wirklich ernsthaft diskutieren. (?)  ;)


Schön wäre es trotzdem, wenn man zumindest mit der S-Bahn in die Innenstadt kommt. Solange man nicht den Straßenbahnstrecken entlang fährt, gibt es für diese auch nichts zu befürchten.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Oktober 09, 2007, 10:21:08

Schön wäre es trotzdem, wenn man zumindest mit der S-Bahn in die Innenstadt kommt. Solange man nicht den Straßenbahnstrecken entlang fährt, gibt es für diese auch nichts zu befürchten.


Die oft zitierten Tram-Trains (vulgo Zweisystemfahrzeuge) wären hier natürlich eine erwähnenswerte Alternative - aber die haben halt auch eine Menge Nachteile (höherer Preis, Probleme mit unterschiedlichem Schienenprofil, Kapazität, ...). Aber zumindest für die GKB-Strecke könnte sich so etwas u.U. auszahlen (ein VT70 hat etwa die selbe Kapazität wie ein Straßenbahnzug und es wären nicht gar so viele Weichen auf lückenlose Herzstücke umzubauen).
Für die wesentlich dichter befahrene Südbahn erscheinen mir eigene Straßen- bzw. Lokalbahnstrecken, die direkt das Grazer Umland erschließen, doch sinnvoller; und die würde man dann wohl sinnvollerweise gleich "Systemrein" mit 'richtigen' Straßenbahnfahrzeugen betreiben.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 09, 2007, 16:27:45
Zitat
Kapazität


Etwa wegen den technischen Anlagen? Die sind ja auf dem Dach.

Und solche Fahrzeuge sollten auf jeden Fall kuppelbar sein - SCHAKU

Am HBF oder wo auch immer die Linie auf Eisenbahngleise wechseln, können die einzelnen Linien ja zu einer langen Garnitur zusammengeschlossen werden. :)

Zitat
Für die wesentlich dichter befahrene Südbahn erscheinen mir eigene Straßen- bzw. Lokalbahnstrecken, die direkt das Grazer Umland erschließen, doch sinnvoller; und die würde man dann wohl sinnvollerweise gleich "Systemrein" mit 'richtigen' Straßenbahnfahrzeugen betreiben.


Das ist eine gute Idee. Eine Bahn in das Zentrum von Gratkorn wäre schon etwas.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Oktober 09, 2007, 19:01:33

Das ist eine gute Idee. Eine Bahn in das Zentrum von Gratkorn wäre schon etwas.


Wie schon mal hier irgendwo geschrieben, bieten sich IMHO die Linien Andritz-Gratkorn-Gratwein (ev. könnte man sogar noch mit einem simplen Fußgängersteg über die Mur das östliche Zipferl von Judendorf dranhängen, oder man macht gleich eine Ast Richtung Straßengel draus) und LIebenau-Dörfla-Gössendorf-Hausmannstätten-Fernitz-Kalsdorf an (vielleicht auch hier in Form von zwei Ästen). Ordentliche Fahrzeuge, etwa 80-100km/h Streckenhöchstgeschwindigkeit, ... da würde schon was weitergehn.
Titel: S-Bahn - Zwei Drittel der Grazer für S-Bahn-Steuer
Beitrag von: Michael am Oktober 14, 2007, 23:43:42
OGM-Umfrage lässt klare Präferenz der Grazer Bevölkerung für S-Bahn erkennen - auch wenn dafür Nahverkehrsabgabe zu zahlen ist.

HANS ANDREJ

Eines der Hauptthemen im laufenden Wahlkampf ist der Verkehr. Die Lösung der Probleme sehen die Parteien praktisch unisono im Ausbau des öffentlichen Verkehrs, insbesondere in einem S-Bahn-Netz, das Graz mit den umgebenden Regionen durch einen attraktiven Takt verbindet. Zur Finanzierung dieses Projektes wird seit Jahren eine Nahverkehrsabgabe diskutiert. Die Politik konnte sich bisher nicht dazu durchringen. Wie die OGM-Umfrage im Auftrag der Kleinen Zeitung zeigt, ist eine große Mehrheit der Grazer aber durchaus dafür zu erwärmen.

Laut dieser Umfrage (Details Grafik rechts) sind 66 Prozent der befragten Grazerinnen und Grazer für den Bau eines S-Bahn-Netzes, auch wenn alle Grazer dafür eine zusätzliche Nahverkehrsabgabe entrichten müssten. Lediglich 19 Prozent sprechen sich dezidiert dagegen aus. Keine Antwort gaben 15 Prozent.

Parteienpräferenz

Beträchtliche Unterschiede gibt es bei den Antworten je nach Parteienpräferenz der befragten Personen. Die höchste Zustimmung zur S-Bahn mit Abgabe, nämlich 91 Prozent, gibt es bei den Grünen-Sympathisanten. Dann folgen die KPÖ-Nahen mit 88 Prozent und die SPÖ-Sympathisanten mit 77 Prozent. Unter dem Gesamtschnitt liegen ÖVP-Nahe mit 60 Prozent und die FPÖ-Sympathisanten mit lediglich 52 Prozent Zustimmung. Deutlich an der Spitze bei den deklarierten S-Bahn-Gegnern liegen die Befragten mit ÖVP-Präferenz, ganze 27 Prozent sind dagegen.

Wer soll Steuer zahlen?

Während der Wunsch nach neuen Finanzierungsformen für ÖV-Projekte, wie die S-Bahn, bei allen Grazer Parteien recht einheitlich ausgeprägt ist, gehen die Vorstellungen darüber, wer mit der Nahverkehrsabgabe - beschließen kann sie nur das Land Steiermark - zur Kasse gebeten werden soll, doch ziemlich deutlich auseinander. Zwei Wege werden diskutiert:

Jeder Steirer soll pro Monat 9,90 Euro für den öffentlichen Verkehr berappen. Dieser Solidarbeitrag soll aber beim Kauf einer Jahreskarte wieder abgezogen werden. Das ist der Vorschlag des Grazer ÖVP-Chefs Bürgermeister Siegfried Nagl. Nach den Vorstellungen der SPÖ unter Obmann Vizebürgermeister Walter Ferk soll die Nahverkehrsabgabe von den Unternehmern kassiert werden; etwa drei Euro monatlich pro Arbeitnehmer. Dieses Modell nach dem Vorbild der Wiener U-Bahn-Steuer wird auch von der KPÖ und den Grünen im Rathaus befürwortet.

Quelle: www.kleine.at
Titel: Fahrplan 07/08 online
Beitrag von: flow am Oktober 18, 2007, 18:38:01
http://www.oebb.at/vip8/pv/de/Servicebox/Fahrplanabfrage/index.jsp?S=&REQ0JourneyDate=18.10.2007&timesel=depart&start=1&ld=oebb&image.x=50&image.y=15&Z=&time=18%3A40
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Oktober 18, 2007, 21:23:41
keine Verbesserung bei der Ostbahn in der Früh :/

Aber Gratwein-Graz ist jetzt nett.. :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 18, 2007, 22:08:36
Auf der Südbahn gibts jetzt einen richtigen Stunden-Takt - Zur HVZ alle halben Stunden.

Und das S-Bahn mit Liniennummer gibts auch.  :D

Fehlen nur noch die richtigen S-Bahnen. (Talente?, 4024)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Oktober 19, 2007, 08:49:35
Ist der Fahrzeugmangel bei der ÖBB schon Vergangenheit? neue S-Bahnen werden ja erst ausgeschrieben wenn ich das richtig verstanden habe, und beim letzten Winterfahrplan waren nicht so viele Züge unterwegs wenn ich mich recht erinnere...

Schade dass nicht wenigstens die Lücke in der Früh von 07:15-08:00 von Gleisdorf nach Graz verkürzt wurde...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Max am Oktober 19, 2007, 12:28:44
Mit was für einem Material wird denn die S-Bahn bedient? Mix aus Talenten und Cityshüttler??
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 19, 2007, 21:03:04

Mit was für einem Material wird denn die S-Bahn bedient? Mix aus Talenten und Cityshüttler??


Anzunehmen bzw zu hoffen. ;)


Ist der Fahrzeugmangel bei der ÖBB schon Vergangenheit?


Es gibt keinen Waggon- bzw. Fahrzeugmangel bei ÖBB PV - nur FV hat da gröbere Probleme.  :-\


neue S-Bahnen werden ja erst ausgeschrieben wenn ich das richtig verstanden habe


Richtig, aber die für die Steiermark ausgeschriebenen Garnituren sollen ja älteres Material (CS und Schlieren) ersetzen, das momentan die Leistungen der künftigen Triebwagen absolviert.


beim letzten Winterfahrplan waren nicht so viele Züge unterwegs wenn ich mich recht erinnere...


Bruck - Graz: Zur HVZ in der Früh drei neue Verbindungen (ausgenommen STLB)
Graz - Bruck: Zur HVZ eine neue Verbindung

Ich glaube nicht, dass es Probleme geben wird, genug rollendes Material zu stellen. Schaut's einmal wie viele 4024 und CS-Garnituren in Graz herumstehen.
Kleines Beispiel: REX 1750 von Neumarkt kommt um 07.13 in Graz an, wird dann versorgt (WC-Entleerng) und fährt um 16.01 wieder nach Neumarkt zurück. In der Zwischenzeit steht der Triebwagen nur herum.
Für REX 1991 gilt ähnliches; die zwei Triebwagen könnte man doch in der Zwischenzeit für andere Leistungen einsetzen!?


Fehlen nur noch die richtigen S-Bahnen. (Talente?, 4024)


Talent = ÖBB Baureihen 4023, 4024. ;)


Auf der Südbahn gibts jetzt einen richtigen Stunden-Takt - Zur HVZ alle halben Stunden.


"richtig"..naja, ganz gerade ist der Takt nicht. Aber geht ja bekanntlich noch nicht anders. :-\

mfg flow
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 20, 2007, 12:36:10
Der 4023 fährt ja meines Wissens nur bei der Salzburger S-Bahn - Ist das richtig?

Ein vierteiliger hat mehr Fassungsvermögen als ein 4023 (3-teilig). Wie lange ist so eine Garnitur und wie lang sind generell die Bahnhöfe im Murtal?

Wenn sich eine Dreifachtraktion genau ausgehen würde, wäre dieser villeicht sogar besser.

Zitat
Aber geht ja bekanntlich noch nicht anders.


Ein paar Minuten Unterschiede - Aber immerhin etwas. ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 20, 2007, 14:19:34

Der 4023 fährt ja meines Wissens nur bei der Salzburger S-Bahn - Ist das richtig?

Ein vierteiliger hat mehr Fassungsvermögen als ein 4023 (3-teilig). Wie lange ist so eine Garnitur und wie lang sind generell die Bahnhöfe im Murtal?

Wenn sich eine Dreifachtraktion genau ausgehen würde, wäre dieser villeicht sogar besser.


Ja.

4023: 11 Stück; 52,12m; 151 Sitzplätze (25 Klappsitze), 160 Stehplätze
4024/4124: 188 Stück; 66,87m; 199 Sitzplätze (25 Klappsitze), 252 Stehplätze

Bruck - Spielfeld, also Haupteinsatzgebiet der "S-Bahn" hat Mindestbahnsteiglänge von 150m, also keine 4023-Dreifachtraktion möglich, wär auch total unsinnig - die Fahrgäste können sich nicht über den ganzen Zugverband verteilen, bzw schlechter als in einer 4024-Doppelgarnitur, außerdem werden ohnehin keine 4023 mehr bestellt.
Die 398 Sitzplätze von 2x4024 enstprechen ja ziemlich genau vier 21-73, also CS-Mittelwagen (400 Plätze). Es wird also maximal bei einigen sehr stark ausgelasteten Zügen (4022, Graz-Bruck, G ab 14.05, fällt mir da ein  ::)) ein wenig eng, aber solche Züge können ja mit einer 5er-CS-Garnitur geführt werden.
d
Wenn ihr euch bis nächste Woche geduldet, kann ich auch die einzelnen Bahnsteigslängen auftreiben.

mfg flow
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 20, 2007, 14:29:08
Danke

Zitat
Wenn ihr euch bis nächste Woche geduldet, kann ich auch die einzelnen Bahnsteigslängen auftreiben.


Das wäre super! :) Ich bitte darum. :D

Kann man auf der Route Graz-Bruck überhaupt Doppelstockwagen führen?


Michael
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Oktober 20, 2007, 15:14:09

Kann man auf der Route Graz-Bruck überhaupt Doppelstockwagen führen?


Ja! - Nur nicht über die Semmeringstrecke (Lichtraumprofil). Die Wagen wurden in Graz gebaut und dann in Wien komplettiert.
Sie wurden von Graz am Schienenweg via Linz nach Wien überstellt, weil auch die Tunnel auf der Aspangstrecke hiefür nicht geeignet sind.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Provodnik am Oktober 20, 2007, 15:14:26

Auf der Südbahn gibts jetzt einen richtigen Stunden-Takt - Zur HVZ alle halben Stunden.

Und das S-Bahn mit Liniennummer gibts auch.  :D

Fehlen nur noch die richtigen S-Bahnen. (Talente?, 4024)



Leute, bitte vergessts diese Pseudo-S-Bahn ab Dezember - das ist ein Etikettenschwindel. Es fahren halt ein paar Züge mehr, von einem konsewuenten dichten Takt kann aber keine Rede sein.

Die ganze Welt lacht über so eine S-Bahn ohne durchgehenden Takt, mit Fahrplanlücken von bis zu 2 Stunden. Das ist doch keine S-Bahn, da geht es rein um die Selbstbeweihräucherung von Politikern....

Provodnik
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 20, 2007, 15:23:10
OK

Zitat
da geht es rein um die Selbstbeweihräucherung von Politikern....


Da hast du natürlich Recht. ;D

Zitat
Nur nicht über die Semmeringstrecke (Lichtraumprofil).


Danke, das ist mir bewusst. ;)

Zitat
Die Wagen wurden in Graz gebaut und dann in Wien komplettiert.


Echt? :o

Wielange wurden denn im Grazer Siemens-Werk (SGP) Waggons gebaut?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 21, 2007, 17:02:40

Leute, bitte vergessts diese Pseudo-S-Bahn ab Dezember - das ist ein Etikettenschwindel. Es fahren halt ein paar Züge mehr, von einem konsewuenten dichten Takt kann aber keine Rede sein.

Die ganze Welt lacht über so eine S-Bahn ohne durchgehenden Takt, mit Fahrplanlücken von bis zu 2 Stunden. Das ist doch keine S-Bahn, da geht es rein um die Selbstbeweihräucherung von Politikern....


Das ist mir schon klar, dass die ganze Geschichte noch eine "Vorstufe"  :P zur "richtigen"  :P S-Bahn ist.
Aber: Steter Tropfen höhlt den Stein, wenn ich es einmal so formulieren darf. Mir ist lieber, wenn jedes Jahr ein, zwei neue Züge dazukommen, als wenn nichts passiert.
Konsequenter Takt: Es wird das Beste aus der bestehenden Infrastruktur herausgeholt, oder?
Fahrplanlücken bis zu zwei Stunden: Wann, wo?   :o
Selbstbeweihräucherung: Jo mei, das ist man als Steirer/Österreicher/Wähler schon irgendwie gewöhnt..  ;)


Kann man auf der Route Graz-Bruck überhaupt Doppelstockwagen führen?


Strecken in der Steiermark (Endbahnhöfe teils im "Ausland" ;)), auf denen keine Doppelstockwagen verkehren dürfen:
- Mürzzuschlag - Payerbach-Reichenau
- Stainach-Irdning - Gmunden
- Zeltweg - St. Paul
- Zeltweg - Fohnsdorf
- Spielfeld-Strass - Bad Radkersburg
- Fehring - Hartberg
- Hieflau - Eisenerz
- Leoben - Vordernberg

mfg flow
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 21, 2007, 18:47:59
Zitat
Zeltweg - Fohnsdorf / Spielfeld-Strass - Bad Radkersburg


Was ist der Grund, das dort kein DSW fahren dürfen - Da gibt es ja keine Tunnels oder?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 21, 2007, 18:54:07
Ich hab keine Ahnung.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Oktober 22, 2007, 17:40:54
und schon gibs Hick-Hack wegen der S-Bahn:
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/wirtschaft/585667/index.do

22.10.2007 17:04

Parteienkampf um Kosten für S-Bahn
SPÖ lehnt Bedeckung von 19 Triebwagen aus 100-Millionen-Sonderinvestprogramm ab. VP-Verkehrslandesrätin tobt: "Voves verabschiedet sich damit von der S-Bahn."

Im Regen stehen gelassen fühlt sich nach der Regierungssitzung am Montag VP-Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder. Es geht um die Ausschreibung von 19 Triebwagen für die S-Bahn, deren Finanzierung aus dem vom Landtag soeben beschlossenen Sonderinvestprogramm von 100 Millionen Euro bis zum Jahr 2012 bedeckt hätte werden sollen. "Die SPÖ hat in der Regierungssitzung den Beschluss, dass die Kosten bis 2012 aus dem Sonderinvestprogramm getragen werden, abgelehnt. Voves verabschiedet sich damit von der S-Bahn", lässt sich Edlinger-Ploder dennoch nicht von der Ausschreibung der 73 Millionen Euro teuren Triebwagen abhalten. Der Anteil des Landes an den Kosten wird 25 Prozent, maximal 35 Millionen Euro, betragen, der Rest wird von den ÖBB, den Landesbahnen und der Graz-Köflach-Bahn übernommen.
Doppelbudget. Aufgrund des Doppelbudgets 2007 und 2008 ist die erste Rate für die Triebwagen, die alle 30 Jahre erneuert werden müssen, gedeckt. "Wie wir die darauf folgenden Jahre bedecken, ist völlig offen. Mit der Ablehnung der SPÖ wird das gesamte Sonderinvestprogramm, das bis 2012 jedes Jahr 15 Millionen Euro vorgesehen hätte, in Frage gestellt", wirft Edlinger-Ploder der SPÖ vor, den Startschuss für die S-Bahn zu blockieren. Nach außen würde "Voves die große Friedensfahne schwingen, auf der Arbeitsebene aber blockieren und verhindern", attackiert Edlinger-Ploder den Landeshauptmann.

Triebwagen. Von Blockade will die SPÖ nichts wissen. "Der Antrag über die Förderung von Triebwagen wurde rein inhaltlich einstimmig angenommen, dem zusätzlichen Wunsch, über das beschlossene Budget hinausgehend 35 Millionen dafür zu beschließen, konnte die SPÖ aber nicht zustimmen", weist Landeshauptmann-Vize Kurt Flecker die Vorwürfe von Edlinger-Ploder zurück.


Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 22, 2007, 17:46:23
War abzusehen...

Gibt immer wieder Unstimmigkeiten.  >:( >:(

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Oktober 22, 2007, 18:54:33

Was ist der Grund, das dort kein DSW fahren dürfen - Da gibt es ja keine Tunnels oder?


Genau weiß ich es auch nicht, aber neben dem Lichtraumprofil gibt es ja noch einigen andere Streckenparameter, die den Fahrzeugeinsatz einschränken können: Kurvenradien (horizontal und vertikal, durch ihren niedrigen Boden brauchen die DSW einen gewissen Mindestradius auf Kuppen um nicht aufzusitzen), Fahrzeuggewicht, Achslast, Steigungen (wegen der Bremskraft, die in starkem Gefälle u.U. nicht ausreicht), ...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 22, 2007, 19:30:04
Danke. :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 22, 2007, 21:30:58
Hab grad im EBFÖ gelesen, dass mit Fahrplanwechsel evtl ein 4023 nach Graz umstationiert werden soll. Falls das passieren wird, wird er wohl auf der Übelbacher Bahn verkehren.

@invisible: Danke, da war ich wohl zu faul gestern..

Leer wiegt ein DoSto 48t, beladen max 60t; Achslast bzw. Meterlast sollten aber jedenfalls als Hinderungsgrund für die genannten Strecken wegfallen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 22, 2007, 23:18:16
Zitat
Hab grad im EBFÖ gelesen, dass mit Fahrplanwechsel evtl ein 4023 nach Graz umstationiert werden soll. Falls das passieren wird, wird er wohl auf der Übelbacher Bahn verkehren.


Die S-Bahn, die nicht nach Graz fährt. ::)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 23, 2007, 09:30:22
Hm?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Provodnik am Oktober 23, 2007, 17:35:13


Leute, bitte vergessts diese Pseudo-S-Bahn ab Dezember - das ist ein Etikettenschwindel. Es fahren halt ein paar Züge mehr, von einem konsewuenten dichten Takt kann aber keine Rede sein.

Die ganze Welt lacht über so eine S-Bahn ohne durchgehenden Takt, mit Fahrplanlücken von bis zu 2 Stunden. Das ist doch keine S-Bahn, da geht es rein um die Selbstbeweihräucherung von Politikern....


Das ist mir schon klar, dass die ganze Geschichte noch eine "Vorstufe"  :P zur "richtigen"  :P S-Bahn ist.
Aber: Steter Tropfen höhlt den Stein, wenn ich es einmal so formulieren darf. Mir ist lieber, wenn jedes Jahr ein, zwei neue Züge dazukommen, als wenn nichts passiert.


Klar, aber das lässt sich kaum vermarkten.

Wenn man echt sagen kann "Halbstundentakt von 5 bis 24 Uhr" oder "von deiner Haltestelle JEDE Stunde um 24 und 54 ein Zug", dann ist das eine Botschaft, die beim Kunden ankommt und die er sich merkt. Und dann werden Leute massenhaft umsteigen.



Zitat

Konsequenter Takt: Es wird das Beste aus der bestehenden Infrastruktur herausgeholt, oder?


Würde ich nicht sagen...

Zitat

Fahrplanlücken bis zu zwei Stunden: Wann, wo?


zB am Wochenende...


Provodnik
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 24, 2007, 12:11:27
Zitat
Wenn man echt sagen kann "Halbstundentakt von 5 bis 24 Uhr" oder "von deiner Haltestelle JEDE Stunde um 24 und 54 ein Zug", dann ist das eine Botschaft, die beim Kunden ankommt und die er sich merkt.


Und den Takt kann man auch nur dann halten, wenn die S-Bahn eine eigene Trasse haben wird. Güterzüge haben AFAIK ja immer Vorrang und genau da gibt es dann die Probleme.
Deshalb bin ich der Meinung, dass man überall wo es geht, ein eigenes Gleis für die S-Bahn zulegen könnte. (Müssen ja nicht überall 2 sein)

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 24, 2007, 14:17:13
Ich muss Provodnik recht geben: Was da als S-Bahn verkauft wird ist ein Schritt in richtige Richtung, mehr nicht. Es kann mir keiner erzählen, dass es z. B. in der Frühspitze nicht möglich ist, das Angebot analog zum Tag zu vertakten. Da man es nicht einmal geschafft hat, den gesamten Regionalverkehr um Graz zu vertakten wäre nicht einmal der Begriff "Steirertakt" für diese Maßnahmen angebracht, schon gar nicht S-Bahn (von den Wochenend-Taktlücken mal abgesehen). Es gibt übrigens auch für die Ostbahn ein Taktkonzept von Fahrgast Graz/Steiermark, dass einen durchgehenden Takt mit der jetzigen Infrastruktur möglich machen würde, gell Provodnik?

Für mich ist hat eine S-Bahn ein Mindestangebot eines 30-Minuten-Takt auf allen Linien nach Graz zwischen 5 und 24 Uhr, in der Frühspitze Verdichtung (wo möglich) auf ein 15-Minuten-Intervall in Lastrichtung und am Wochenende max. Stundentakt. Einsatz von entsprechenden Fahrzeugen. Ausstattung der Haltestellen (Fahrzielanzeigen, Monitore). Zusätzliche Haltestellen (Gösting etc.). Optimale Verknüpfung mit vertakteten Zubringerlinien (Bahn, Bus). Davon sind wir allerdings noch meilenweit entfernt. Das S-Bahn-Logo beim Bhf. Kärntner Straße ist ein bisserl zu wenig ... - und eigentlich Etikettenschwindel!!!

Wolfgang
Titel: West-Bahn S 7 kommt auf Schiene
Beitrag von: Michael am November 20, 2007, 07:26:52
Ab 9. Dezember rollt die Schnellbahn S 7 nach Köflach: Die GKB bietet verdichteten Fahrplan mit mehr Zügen an, Umbauten für den weiteren Ausbau folgen. Loks sind bei Finalisierung mit 120 km/h unterwegs.

ANDREA KRATZER

Ab 9. Dezember haben wir die S-Bahn in der Steiermark, auch wenn das erst der erste Schritt ist", meinte der selbstständige Verkehrsplaner Markus Hauser bei der Präsentation dieses Projektes in der Arbeiterkammer Voitsberg. Hauser, ein gebürtiger Maria Lankowitzer, sprach vom Ziel, den Großraum Graz an nationale und internationale Verbindungen anzukoppeln. "Zur Hauptverkehrszeit muss ein 15-Minuten-Takt angeboten werden und das Service sollte entsprechend sein. Es geht nicht nur darum, möglichst viele Pendler nach Graz zu befördern, sondern sie auch in Graz weiterzubringen", brachte es Hauser auf den Punkt. Man brauche daher auch in Graz zusätzliche Linienverbindungen.

Die S-Bahnen sollen den öffentlichen Verkehr Richtung Bruck, Oststeiermark, in den Süden nach Radkersburg und über die Koralmbahn nach Wettmannstätten sowie in den Westen in die Lipizzanerstadt kräftig ankurbeln: "Der rote Blitz der

GKB wird als S 7 im 30-Minuten-Intervall nach Köflach fahren. Zusätzliche Eilzüge zwischen Graz und Köflach sind ebenfalls vorgesehen", schilderte Hauser.

Bis aber alles wie vorgesehen auf Schiene sei, müsse man die Infrastruktur ausbauen: "Wir brauchen zweigleisige Abschnitte und eine elektrifizierte Strecke. Zudem müssen die Eisenbahnkreuzungen niveaufrei sein, vor allem in Graz", macht Hauser auf einige Hürden aufmerksam.

Bei der Verbindung in den Westen könne man nicht alles zweigleisig machen, weil dies vor allem in Graz dicht besiedeltes Gebiet verhindere. Zwei Bereiche müssten daher auch weiterhin mit einem Gleis auskommen. "Außerdem werden die Bahnhöfe in Söding - voraussichtlich bis zur Autobahnbrücke -, Krottendorf, der Bahnhof Weststeiermark bei Groß St. Florian und Deutschlandsberg ausgebaut." Was die Pendler freuen wird: Man fährt nicht nur öfter, die Streckengeschwindigkeit wird zudem von 90 auf 120 Stundenkilometer erhöht. Die Kosten für die Anschaffung der neuen Zuggarnituren betragen 190 Millionen Euro für die gesamte Steiermark: Diese Summe soll auf zehn Jahre verteilt werden.

Kalkulationen haben eine Steigerung bei den Passagieren der S-Bahn um 82 Prozent ergeben, in Graz könnte man mit den Straßenbahnen 38.000 zusätzliche Fahrgäste pro Tag anlocken.

"Der beste Fahrplan, der je gefahren wurde, startet am 9. Dezember 2007. Verbesserungen sind ständig geplant", so Hauser. Heinz Magele von der GKB betonte, dass man 15 Prozent mehr Züge anbiete, mehr gehe nicht, weil man derzeit nicht die Kapazitäten habe.

Quelle: www.kleine.at
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 20, 2007, 17:13:05
Eine typische Presseaussendung. Naja.


Hab grad im EBFÖ gelesen, dass mit Fahrplanwechsel evtl ein 4023 nach Graz umstationiert werden soll. Falls das passieren wird, wird er wohl auf der Übelbacher Bahn verkehren.


Wurde mittlerweile im EBFÖ bestätigt; so die Behörde noch rechtzeitig die Zulassung der 4023 übermittelt, soll 4023 011 nach Graz umstationiert werden und für die direkten Verbindungen Graz - Übelbach vv eingesetzt werden.
Siehe hier: http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=59163.18

mfg flow
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am November 20, 2007, 17:14:14
Den Ausdruck "West-Bahn" im Zusammenhang mit der GKE zu verwenden, finde ich wirklich sehr witzig !   :one:

Naja, vielleicht wird der Köflacher Bahnhof künftig "Graz-Westbhf." heissen. Wäre ja auch passend !!!(?)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 20, 2007, 18:54:34
Zitat
Eine typische Presseaussendung
... im Auftrag der ÖVP.

Zitat
Wurde mittlerweile im EBFÖ bestätigt; so die Behörde noch rechtzeitig die Zulassung der 4023 übermittelt, soll 4023 011 nach Graz umstationiert werden und für die direkten Verbindungen Graz - Übelbach vv eingesetzt werden.


Das dürfte dann der erste 3-teilige Talent sein, der bei uns im Einsatz ist oder?

Zitat
Naja, vielleicht wird der Köflacher Bahnhof künftig "Graz-Westbhf." heissen. Wäre ja auch passend !!!(?)


Passen - Naja, für mich eher übertrieben. Bei solchen Namen, denkt man als Tourist möglicherweise an einen großen Bahnhof (in Bezug auf Wien gesehen)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 20, 2007, 19:24:06

Das dürfte dann der erste 3-teilige Talent sein, der bei uns im Einsatz ist oder?


Das ist korrekt.


Zitat
Naja, vielleicht wird der Köflacher Bahnhof künftig "Graz-Westbhf." heissen. Wäre ja auch passend !!!(?)

Passen - Naja, für mich eher übertrieben. Bei solchen Namen, denkt man als Tourist möglicherweise an einen großen Bahnhof (in Bezug auf Wien gesehen)


Ich sag nur: "Nächster Halt: St. Veit an der Glan Westbahnhof." ;D

Also ich finde, dass die Bezeichnung Graz Köflacher Bahnhof beibehalten werden sollte; schließlich verkehren von dort aus die Züge der Graz Köflacher Eisenbahn, und bei einer Umbenennung in Westbahnhof ginge doch eine gewisse Originalität verloren, die ich nicht vermissen möchte. :D
Titel: Re: West-Bahn S 7 kommt auf Schiene
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 20, 2007, 19:52:30

Heinz Magele von der GKB betonte, dass man 15 Prozent mehr Züge anbiete, mehr gehe nicht, weil man derzeit nicht die Kapazitäten habe.


Dann frage ich mich, warum die GKB wieder nur 13 neue Triebwagen für die 13 VT70 kauft und nicht gleich ein bisserl mehr (z. B. 15). Außerdem muss dann mal dringend etwas in die Infrastruktur der GKB investiert werden. Hoffentlich haben das die Veranwortlichen nicht "vergessen" ...

Wolfgang
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 20, 2007, 20:12:45
Zitat
Ich sag nur: "Nächster Halt: St. Veit an der Glan Westbahnhof." ;D


:hehe: :one: :-X

Zitat
Hoffentlich haben das die Veranwortlichen nicht "vergessen" ...


bei der GVB sind es die Fahrzeuge und bei der GKB das Gegenteil. Mit einer möglichen Errichtung eines NVK Webling, könnte es dort (wieder?) eine Ausweiche geben.
Anscheinend gab es dort schon einmal ein zweite Gleis?

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Provodnik am November 20, 2007, 20:35:48


bei der GVB sind es die Fahrzeuge und bei der GKB das Gegenteil. Mit einer möglichen Errichtung eines NVK Webling, könnte es dort (wieder?) eine Ausweiche geben.
Anscheinend gab es dort schon einmal ein zweite Gleis?


Nein, gab es nicht.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 20, 2007, 20:51:33
Nun, wenn man das Bild auf meinem letzten Posting anklickt (Vergrößerung), fällt mir da ein zusätzlicher Bahnsteig auf. (Es schaut zumindest so aus)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 20, 2007, 21:09:15
Das täuscht, das ist irgendein Element im Zusammenhang mit der Autobahn-Unterführung. Die GKB-Strecke war nie zweigleisig und Ausweichen gab es in diesem Bereich auch nie. Wird sowieso schwierig, dort sinnvolle Lösungen (Platzproblem!) zu finden. Bin ja schon gespannt, ob man es schafft die Streckenhöchstgeschwindigkeit von 90 auf 120 km/h zu erhöhen (die 1500er gehen ja auch nur 100 ...).

Wolfgang
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 20, 2007, 21:18:03
OK, danke für die Aufklärung.

Die neuen Fahrzeuge werden wohl hoffentlich schneller fahren dürfen. Wenn die Koralmbahnstrecke Deutschlandsberg - Graz eröffnet wird, dann wird die GKB nicht mehr so gut da stehen. Zumindest die Fahrgäste von Deutschlandsberg nach Graz.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 20, 2007, 23:25:14
Es ist anzunehmen, dass dann die GKB ihren Regionalverkehr aus dem Wieser und Deutschlandsberger Raum via Koralmbahn nach Graz führen könnte. Durch das Oisnitztal würde dann halt nur mehr ein Restverkehr übrigbleiben bzw. Zubringerverkehr nach Deutschlandsberg bzw. Lieboch (Lannach!!!).

Wolfgang
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 20, 2007, 23:32:58
Ja, Lannach ist der einzig bedeutsame und wichtige Bahnhof auf dieser Teil-Strecke.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am November 25, 2007, 11:20:15
Im schnellen Takt zur Arbeit

In zwei Wochen können Pendler in der Steiermark erstmals S-Bahn fahren: Neu ist der dichte Fahrplan, das Material noch alt.

HANNES GAISCH

In Wien fährt die Schnellbahn bereits seit einem halben Jahrhundert, in Salzburg ging die erste Strecke 2004 in Betrieb. Und in Graz? In der steirischen Landeshauptstadt war es ,,lange Zeit nur eine Vision, doch jetzt ist es plötzlich Realität", sagt Werner Reiterlehner vom Verkehrsressort des Landes. Der Start der S-Bahn erfolgt mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember. Die politische Referentin, Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder (VP), spricht von einem ,,Quantensprung" - doch warnt selbst sie vor allzu hohen Erwartungen in der Startphase.

Es ist keine S-Bahn für Graz allein, sondern eine, die die Bezirksstädte wie Bruck, Deutschlandsberg, Spielfeld und Weiz mit der Landeshauptstadt verbindet (siehe Grafik). Es ist die Fortsetzung des in den letzten Jahren mehr und mehr verdichteten ,,Steirertaktes", erklärt Reiterlehner. Was sich mit dem 9. Dezember wirklich ändert und verbessert, sind die kürzeren Intervalle in der Frühspitze. So können Pendler aus Bruck zwischen 6.30 und acht Uhr früh alle 15 Minuten in einen Zug Richtung Graz steigen. Retour fahren die Züge zwischen 13 und 20 Uhr im Halbstundentakt. Von Übelbach und Weiz rollen sie direkt nach Graz, das Angebot in den Morgenstunden wird dichter, ab Spielfeld besteht erstmals überhaupt ein durchgehender Taktverkehr . . . Damit sind ab Dezember täglich 75 Zugpaare mehr unterwegs. In Summe fahren ÖBB, GKB (Graz-Köflacher-Bahn) und die Landesbahnen im kommenden Jahr 1,1 Millionen so genannte Fahrplankilometer.

Bei aller guten Stimmung der an diesem Projekt Beteiligten: Auf dem Liniennetz ist ein Zweig noch grau - die Ostbahn. Dass sie noch nicht S-Bahn-tauglich ist, liegt einzig am Fehlen dreier Ausweichen, um die das Land seit Jahren kämpft. Freilich hat Landesrätin Edlinger-Ploder mit dem Start der S-Bahn nun eine bessere Verhandlungsposition gegenüber dem Verkehrsministerium. 55 Millionen müssten für den Ausbau locker gemacht werden. ,,Dafür stehe ich bei Minister Faymann nahezu wöchentlich auf der Matte. Das wollen wir noch in dieser Legislaturperiode erreichen", sagt Edlinger-Ploder (siehe Interview auf Seite 28).

Fuhrpark und Bahnhöfe

Was der S-Bahn ebenfalls noch fehlt, sind zeitgemäße Bahnhöfe. Das weiße ,,S" auf blauem Hintergrund ziert derzeit gerade elf von rund 110 Stationen. Umbau, Sanierung und Modernisierung werden noch einige Jahre brauchen. Bis 2016 soll die Schnellbahn zu 100 Prozent realisiert sein. In den kommenden zwei Jahren wollen die Betreiber endlich die alten und von den Pendlern immer wieder massiv kritisierten Züge ausrangieren und durch neue, niederflurige und klimatisierte Garnituren vom Typ ,,Talent" und ,,Desiro" ersetzen. Vertraglich ist das bereits fixiert, das Land unterstützt den Kauf mit 35 Millionen Euro. Für den Anfang aber müssen sich die Landesbahnen von den ÖBB noch alte Wagen mieten.

Überhaupt wird vom Land viel Geld in die Hand genommen: Jährlich fließen neun Millionen Euro in den verbesserten Fahrplan, dazu kommen 200 Millionen für Planung und Ausbau der Infrastruktur auf zehn Jahre. Der Betrieb von ÖBB, GKB, Landesbahnen und GVB (Grazer Verkehrsbetriebe) schlägt sich jährlich mit 54 Millionen nieder. Insgesamt, berechneten Experten, kommt das Projekt auf Kosten von vier Milliarden Euro. Möglich macht das einerseits eine Umschichtung im Verkehrsbudget, andererseits die Erhöhung der Mineralölsteuer ab Juli 2008.

,,Es ist aber nicht nur das Geld, alle Beteiligten verfolgen dieses Projekt mit Leidenschaft", erklärt Edlinger-Ploder. In Zeiten der Klimadebatte und der wachsenden Kosten für den Individualverkehr hofft sie auf viele Umsteiger. Das Ziel bis 2016 lautet: rund 30.000 Fahrgäste mehr pro Tag auf der Schiene.

(Kleine Zeitung, 25.11.2007)

Daneben auch ein Link auf die Seite http://www.s-bahn.steiermark.at/ die ich noch gar nicht kannte.

Titel: Re: S-Bahn - Heute in der Kleinen Zeitung
Beitrag von: flow am November 25, 2007, 11:23:21
Aus: Kleine Zeitung, 25.11.2007

m schnellen Takt zur Arbeit: In zwei Wochen kommt die S-Bahn
In zwei Wochen können Pendler in der Steiermark erstmals S-Bahn fahren: Neu ist der dichte Fahrplan, das Material noch alt.
Die S-Bahn fährt in zwei Wochen
Die S-Bahn fährt in zwei Wochen   Foto: www.oebb.at
In Wien fährt die Schnellbahn bereits seit einem halben Jahrhundert, in Salzburg ging die erste Strecke 2004 in Betrieb. Und in Graz? In der steirischen Landeshauptstadt war es "lange Zeit nur eine Vision, doch jetzt ist es plötzlich Realität", sagt Werner Reiterlehner vom Verkehrsressort des Landes. Der Start der S-Bahn erfolgt mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember. Die politische Referentin, Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder (VP), spricht von einem "Quantensprung" - doch warnt selbst sie vor allzu hohen Erwartungen in der Startphase.

Vernetzt.Es ist keine S-Bahn für Graz allein, sondern eine, die die Bezirksstädte wie Bruck, Deutschlandsberg, Spielfeld und Weiz mit der Landeshauptstadt verbindet. Es ist die Fortsetzung des in den letzten Jahren mehr und mehr verdichteten "Steirertaktes", erklärt Reiterlehner. Was sich mit dem 9. Dezember wirklich ändert und verbessert, sind die kürzeren Intervalle in der Frühspitze.

75 Zugpaare mehr. So können Pendler aus Bruck zwischen 6.30 und acht Uhr früh alle 15 Minuten in einen Zug Richtung Graz steigen. Retour fahren die Züge zwischen 13 und 20 Uhr im Halbstundentakt. Von Übelbach und Weiz rollen sie direkt nach Graz, das Angebot in den Morgenstunden wird dichter, ab Spielfeld besteht erstmals überhaupt ein durchgehender Taktverkehr... Damit sind ab Dezember täglich 75 Zugpaare mehr unterwegs. In Summe fahren ÖBB, GKB (Graz-Köflacher-Bahn) und die Landesbahnen im kommenden Jahr 1,1 Millionen so genannte Fahrplankilometer.

Ostbahn fraglich.Bei aller guten Stimmung der an diesem Projekt Beteiligten: Auf dem Liniennetz ist ein Zweig noch grau - die Ostbahn. Dass sie noch nicht S-Bahn-tauglich ist, liegt einzig am Fehlen dreier Ausweichen, um die das Land seit Jahren kämpft. Freilich hat Landesrätin Edlinger-Ploder mit dem Start der S-Bahn nun eine bessere Verhandlungsposition gegenüber dem Verkehrsministerium. 55 Millionen müssten für den Ausbau locker gemacht werden. "Dafür stehe ich bei Minister Faymann nahezu wöchentlich auf der Matte. Das wollen wir noch in dieser Legislaturperiode erreichen", sagt Edlinger-Ploder.

Fuhrpark und Bahnhöfe.Was der S-Bahn ebenfalls noch fehlt, sind zeitgemäße Bahnhöfe. Das weiße "S" auf blauem Hintergrund ziert derzeit gerade elf von rund 110 Stationen. Umbau, Sanierung und Modernisierung werden noch einige Jahre brauchen.

Finanzierung und Pläne
Bis 2016 soll die Schnellbahn zu 100 Prozent realisiert sein. In den kommenden zwei Jahren wollen die Betreiber endlich die alten und von den Pendlern immer wieder massiv kritisierten Züge ausrangieren und durch neue, niederflurige und klimatisierte Garnituren vom Typ "Talent" und "Desiro" ersetzen. Vertraglich ist das bereits fixiert, das Land unterstützt den Kauf mit 35 Millionen Euro. Für den Anfang aber müssen sich die Landesbahnen von den ÖBB noch alte Wagen mieten.

Finanzierung.Überhaupt wird vom Land viel Geld in die Hand genommen: Jährlich fließen neun Millionen Euro in den verbesserten Fahrplan, dazu kommen 200 Millionen für Planung und Ausbau der Infrastruktur auf zehn Jahre. Der Betrieb von ÖBB, GKB, Landesbahnen und GVB (Grazer Verkehrsbetriebe) schlägt sich jährlich mit 54 Millionen nieder. Insgesamt, berechneten Experten, kommt das Projekt auf Kosten von vier Milliarden Euro. Möglich macht das einerseits eine Umschichtung im Verkehrsbudget, andererseits die Erhöhung der Mineralölsteuer ab Juli 2008.

"Leidenschaft"."Es ist aber nicht nur das Geld, alle Beteiligten verfolgen dieses Projekt mit Leidenschaft", erklärt Edlinger-Ploder. In Zeiten der Klimadebatte und der wachsenden Kosten für den Individualverkehr hofft sie auf viele Umsteiger. Das Ziel bis 2016 lautet: rund 30.000 Fahrgäste mehr pro Tag auf der Schiene.

Hannes Gaisch


S-Fahrbahnplan
Die S-Bahn erstreckt sich über die vier von Graz ausgehenden Bahnkorridore und das Leitprojekt Koralmbahn. Ziel sind die Vervollständigung des Halbstundentakts und die Entwicklung hin zu 15-Minuten-Takten.

Pläne bis 2011
Bis 2011 soll die S-Bahn im Großraum Graz mit dem Qualitätsniveau jener in Salzburg gleichauf sein. Das beinhaltet etwa den Ausbau mehrerer Bahnhöfe, den Bau der Ausweichen auf der Ostbahn und die Zweigleisigkeit zwischen Lebring und Leibnitz.
Zukunftsaussichten
Bis 2013 stehen der Aus- bzw. Umbau des Grazer Hauptbahnhofes auf dem Plan sowie die Teil-Inbetriebnahme von Werndorf-Wettmannstätten.

Bis 2016 sollte die Koralmbahn fertig sein, der Ausbau von Graz nach Lieboch sowie jener der Ostbahn und deren Elektrifizierung.


Es gibt scheinbar auch (endlich) eine neu designte Website zum Thema:
http://www.verkehr.steiermark.at/cms/ziel/26283983/DE
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am November 25, 2007, 14:25:24

Aus: Kleine Zeitung, 25.11.2007
Es ist keine S-Bahn für Graz allein, sondern eine, die die Bezirksstädte wie Bruck, Deutschlandsberg, Spielfeld und Weiz mit der Landeshauptstadt verbindet.


Spielfeld ist auch eine Bezirksstadt? - Ist wohl eher eine Marktgemeinde, oder?  ???


Aus: Kleine Zeitung, 25.11.2007
"Dafür stehe ich bei Minister Faymann nahezu wöchentlich auf der Matte. Das wollen wir noch in dieser Legislaturperiode erreichen", sagt Edlinger-Ploder.


Das grenzt ja (wenn´s nicht von der Presse übertrieben wurde) fast an "Stalking" (= strafbar).  :hammer:
Aber inzwischen dürfte "unsere Kristina" auch ÖBB-Chef Huber bezirzt haben, denn immerhin trafen sich die Beiden ganz geheim im Landhauskeller (Extrazimmer) zum Brunch.  :one:


Aus: Kleine Zeitung, 25.11.2007
Für den Anfang aber müssen sich die Landesbahnen von den ÖBB noch alte Wagen mieten.


Alte ÖBB-Wagen? Auweia.
Ich dachte, dass die alten ÖBB-Wagen bereits in Albanien unterwegs sind.  :pfeifend:


Aus: Kleine Zeitung, 25.11.2007
Insgesamt, berechneten Experten, kommt das Projekt auf Kosten von vier Milliarden Euro.


Wie hoch sind die Experten-Honorare? 5 bis 10 % von 4 Milliarden sind ..... ?
Fahrgast geht bestimmt leer aus !(?)


Aus: Kleine Zeitung, 25.11.2007
Bis 2016 sollte die Koralmbahn fertig sein, der Ausbau von Graz nach Lieboch sowie jener der Ostbahn und deren Elektrifizierung.


Bei "deren Elektrifizierung" ist leider wahrscheinlich nur die Ostbahn gemeint, oder?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 25, 2007, 17:04:35
Am kommenden Dienstag, 27.11.07, gibt's wieder Probefahrten auf der Übelbacher Bahn mit 4024:

SLp 98834
Richtzeiten:
Graz   07.05
Peggau-Deutschfeistritz   07.18   Gl 4, weiter StlB
      

SLp 98835
Richtzeiten:
Peggau-Deutschfeistritz   10.50
Graz Hbf   11.03
        

Zugbildung: ET 4024

Quelle: User "woifal" von www.bahnforum.info
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am November 25, 2007, 17:14:17
Danke für den Tipp !!!  :one:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 25, 2007, 19:42:45
Die österreichweite Zulassung der 4023 ist eingetroffen, somit sollte einem Einsatz auf der Übelbacher Bahn ab Fahrplanwechsel nichts mehr im Wege stehen. :D
Quelle: User "141R1187" von www.bahnforum.info

@empedokles: Gerne, gerne!


Spielfeld ist auch eine Bezirksstadt? - Ist wohl eher eine Marktgemeinde, oder?  ???


Ja.


Alte ÖBB-Wagen? Auweia.
Ich dachte, dass die alten ÖBB-Wagen bereits in Albanien unterwegs sind.


Hm. Die StLB ist ja im Besitz von einigen ex-ÖBB Schlieren, aber dass sie noch zusätzlich "alte" Waggons anmieten müssen, ist mir neu. Die Frage ist, für welche Verkehre die denn benötigt werden? ???
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 25, 2007, 20:05:05
Empedokles fährt nach Peggau/Übelbach?

Zitat
Die österreichweite Zulassung der 4023 ist eingetroffen, somit sollte einem Einsatz auf der Übelbacher Bahn ab Fahrplanwechsel nichts mehr im Wege stehen. :D


Das ist sehr erfreulich. Gibt es eigentlich noch Probleme mit den Talenten? Man hört nichts mehr davon. :D
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am November 26, 2007, 17:34:53

Empedokles fährt nach Peggau/Übelbach?


Nö, wie kommst auf das?
Ich find´s einfach klass, wenn "flow" diesen Tipp im Forum weitergibt.
Es soll ja auch Leute geben, die in diesem anderen Forum net so gern nachschau´n .....  :pfeifend:

Aber Du bringst mich auf eine Idee! ......
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 26, 2007, 17:42:07

Gibt es eigentlich noch Probleme mit den Talenten? Man hört nichts mehr davon. :D


Laut ÖBB-Chef Huber im Standard soll die Verfügbarkeit der Talente momentan bei 89% liegen. Kleinere Probleme kommen natürlich immer wieder vor, aber scheinbar hat man die Sache halbwegs in den Griff bekommen.
Das Interview ist dort zu finden: derStandard.at | Investor | Unternehmen | Bahn | ÖBB

Ich hoffe, dass ab Fahrplanwechsel wieder vermehrt 4024 zwischen Bruck und Spielfeld zum Einsatz kommen werden.

mfg flow
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 26, 2007, 17:59:02
Zitat
Aber Du bringst mich auf eine Idee! ......


Darauf bin ich gespannt... ;)

Zitat
Laut ÖBB-Chef Huber im Standard soll die Verfügbarkeit der Talente momentan bei 89% liegen.


Da gibt es noch viel zu tun... Für das Nürnberger S-Bahn Netz hat man auch elektr. Talente bestellt, aber eine neue Generation (Talent2).
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am November 27, 2007, 14:05:30
Heute zwischen Peggau und Übelbach 1. Teil

4024 038-4
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am November 27, 2007, 14:07:58
Heute zwischen Peggau und Übelbach 2. Teil

Edit:
max 800 - bittesehr !!!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am November 27, 2007, 15:34:13
hübsch :) danke für die Fotos, bis Gratwein hat der Schnee anscheinend net gereicht (da war ich heute früh)... :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 27, 2007, 16:20:40
Die Bilder sind eindeutig zu groß (800x600 reicht). ;)

Trotzdem Danke für deine Mission und für die Fotos. :) :D


Michael
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am November 27, 2007, 16:49:45

Die Bilder sind eindeutig zu groß (800x600 reicht). ;)
Trotzdem Danke für deine Mission und für die Fotos. :)


zu 1   geändert

zu 2   Mission? - Mich hat niemand hingeschickt.

        "Trotzdem" ?  ???
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 27, 2007, 16:52:44
Danke, jetzt ist es angenehmer zum Betrachten. :D

Die Bilder der 2.Serie gefallen mir gut. :D
Vor allem das letzte!


Michael

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 28, 2007, 17:48:17
Danke für die Fotos, Empedokles! :D

Leider ging bei mir das Studium vor. :(

Neues gibt's von den auszuschreibenden Triebwägen für die GKB:

https://www.pep-online.at/auftrag/(X(1)S(u2a3xqzf3s2sxi3aszcoy5ed))/eTender.aspx?id=C2D2AAB7-CC3A-41D2-8B1F-CD2772C28F1C&action=show&AspxAutoDetectCookieSupport=1

mfg flow
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 28, 2007, 17:52:11
Zuzüglich optionaler Bestellungen

Diese Option können sie gleich einlösen. ;) (Option: 20 Stück)

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am November 28, 2007, 19:10:15
Ob Stadler da wieder mitmacht? Die müssten jetzt ja motiviert sein.. :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 28, 2007, 19:13:39
Was definierst du als "Standard-Dieseltriebwagen"?

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am November 28, 2007, 19:27:42
Hab gedacht Stadler hat eigentlich nur Elektrotriebwagen im Angebot, aber da lag ich anscheinend falsch.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 28, 2007, 19:33:07
Achso.

In Frage kommen eigentlich folgende Anbieter bzw Produkte:

Siemens Desiro
Stadler GTW2/6
Bombardier Talent
Alstom Lint
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am November 29, 2007, 06:43:05
Gibts eigentlich bei den STLB auch eine Ausschreibung oder nehmen die einfach den ÖBB Desiro?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 22 am November 29, 2007, 07:25:31

Gibts eigentlich bei den STLB auch eine Ausschreibung oder nehmen die einfach den ÖBB Desiro?


Nehmen ist gut - Nein, selbstverständlich werden die sechs Triebwagen (3 Elektro und 3 Diesel) ausgeschrieben, dazu sind sie als öffentliche Institution schon gesetzlich verpflichtet (Bundesvergabegesetz)!

8)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am November 29, 2007, 09:16:54
Naja wenn das über die ÖBB abgewickelt werden würde wäre das ja kein Problem nehme ich an.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am November 29, 2007, 22:39:04

Achso.

In Frage kommen eigentlich folgende Anbieter bzw Produkte:

Siemens Desiro
Stadler GTW2/6
Bombardier Talent
Alstom Lint


Was ist mit'm RegioShuttle (ebenfalls Stadler)? Soll ja recht günstig im Betrieb und auch im Unterhalt sein...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 29, 2007, 22:42:01
Da gibt's doch meines Wissens nach keine zweiteilige Variante. ???
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 29, 2007, 23:35:09
Richtig. Den RegioShuttle gibt es nur einteilig. Bin ja gespannt, ob man wirklich auch auf die Wünsche und Bedürfnisse der Fahrgäste eingeht (immerhin gab es auch den Versuch einer Evaluierung mit Fahrgast Graz/Steiermark). Dennoch: die neuen GKB- und StLB-Fahrzeuge sind ein Schritt in die richtige Richtung!

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Dezember 01, 2007, 01:04:16

Da gibt's doch meines Wissens nach keine zweiteilige Variante. ???


Eh, aber dafür kann das Ding bis zu 5- oder 6-fach-Traktion... Gerade für Strecken wie jene der GKB (also mit Flügelung und dann noch dem Ast nach Wies wo am Ende recht wenig Fahrgastaufkommen ist) oder nach Weiz/Fehring wäre das IMHO schon eine bedenkenswerte Alternative.
Andererseits ist der GTW jetzt auch nicht so viel größer, mehrsystemfähig (ev. erspart man sich so den Umbau der Strecke Feldbach-Gleichenberg) bzw. man könnte vielleicht sogar eine Hybrid-Variante (Diesel/Elektro) hinkriegen :-)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 01, 2007, 09:02:59


Da gibt's doch meines Wissens nach keine zweiteilige Variante. ???


Eh, aber dafür kann das Ding bis zu 5- oder 6-fach-Traktion... Gerade für Strecken wie jene der GKB (also mit Flügelung und dann noch dem Ast nach Wies wo am Ende recht wenig Fahrgastaufkommen ist) oder nach Weiz/Fehring wäre das IMHO schon eine bedenkenswerte Alternative.
Andererseits ist der GTW jetzt auch nicht so viel größer, mehrsystemfähig (ev. erspart man sich so den Umbau der Strecke Feldbach-Gleichenberg) bzw. man könnte vielleicht sogar eine Hybrid-Variante (Diesel/Elektro) hinkriegen :-)


Aber, wir reden da von einem Fassungsvermögen von etwa 120 bis 130 Personen (die VT70 haben um die 110). Mag sein, dass es Tageszeiten gibt, wo man das oben beschriebene System fahren kann, allerdings müsste man dann auch mehr Fahrzeuge beschaffen, was die Anschaffung insgesamt eher teurer macht. Meiner Meinung nach müssten die ausgeschriebenen Fahrzeuge eher größer sein (dreiteilig, Fassungsvermögen etwa 150 - 160 Personen). Das wäre wirklich eine zukunftsträchtige Investition, weil es aufgrund der Fahrplanverdichtung sicher zu Fahrgaststeigerungen kommen wird.

Wolfgang
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 01, 2007, 12:26:11
Also einteilige Triebwagen in 5- oder gar 6-fach-Traktion zu führen ist IMHO wenig sinnvoll:

- Keine Durchgangsmöglichkeit zwischen den Triebwagen
- Platzverschwendung durch eine Vielzahl (da in jedem Triebwagen vorhanden) von behindertengerechten WC und Mehrzweckabteilen
- Vermutlich (ich bin kein Techniker) höhere Treibstoff- und Unterhaltskosten
- Wie schon gesagt höhere Anschaffungskosten

Die Diskussion ist aber ohnehin müßig, da nun einmal 13 zweiteilige Triebwagen ausgeschrieben sind.  ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 01, 2007, 12:33:26
Sehe ich auch so.

Wenn, dann sollten es mehr Module sein aber leider ist das ja nicht der Fall.

Aber seien wir froh, das dennoch (endlich!) neue Fahrzeuge angeschafft werden. :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 01, 2007, 13:24:16

Also einteilige Triebwagen in 5- oder gar 6-fach-Traktion zu führen ist IMHO wenig sinnvoll:


Bei den GKB gab (oder gibt?) es im Frühverkehr sogar eine 5- oder sogar 6-fach-Traktion VT 70!!!

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 01, 2007, 13:28:30
Sind VT 70 einteilig?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 01, 2007, 13:38:20
Zweiteilig!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 01, 2007, 13:41:55
Das war mir klar. ;)

Bezog sich nur auf das:


Also einteilige Triebwagen in 5- oder gar 6-fach-Traktion zu führen ist IMHO wenig sinnvoll:


Bei den GKB gab (oder gibt?) es im Frühverkehr sogar eine 5- oder sogar 6-fach-Traktion VT 70!!!


Prinzipiell wäre es ja durch den modularen Aufbau der GTW von Stadler zuerst Triebwägen in der Standardausführung (GTW 2/&) zu kaufen und diese dann bei Bedarf später durch weitere Module zu ergänzen (Falls die Wahl auf diese Triebwagen fällt, ließe sich die Option auf weitere Triebwagen sicherlich in eine Aufstockung der Module umwandeln).
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Dezember 01, 2007, 14:26:36

Sind VT 70 einteilig?


Aus betrieblicher Sicht sind die VT 70 einteilig, weil sich eine Triebwagengarnitur ja nur in der Werkstätte trennen lässt.
Der Fahrzeugkasten ist zweiteilig und ruht in der Mitte auf einem gemeinsamen sog. Jakobsdrehgestell (wie bei Straßenbahnwagen).

Ähnliche Missverständnisse gibt es auch immer wieder bei den Begriffen: Doppeltraktion / Vorspann .... zweispurig / zweigleisig ....

LG, E.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 01, 2007, 14:55:46
Was habe ich da nur für eine lustige Debatte losgetreten..  ::)  ;D

Auch die Tatsache, dass der VT 70 betrieblich eine Einheit ist, ist mir bewusst. ;)
Auch der Terminus Jakobsdrehgestell ist mir geläufig, schließlich ist der TGV mein Lieblingstriebzug.  :P

Nur dann wird die GKB Probleme mit ihrer Ausschreibung bekommen, da explizit zweiteilige Triebwagen gefordert sind:

Alstom LINT 41: Jakobsdrehgestell
Siemens Desiro: ebenfalls
Bombardier Talent: detto
Stadler: Der Aufbau dieser TW sollte bekannt sein?

Ich gebe zu, ich habe mich unklar ausgedrückt; ich hätte wohl schreiben müssen:

Zitat

Sind VT 70 einteilig?  ::)


Nix für ungut. ;)

mfg flow
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Dezember 02, 2007, 06:12:53

Nix für ungut. ;)


Na geh, klingt ja irgendwie logisch, was Du schreibst.  :one:


Nur dann wird die GKB Probleme mit ihrer Ausschreibung bekommen, da explizit zweiteilige Triebwagen gefordert sind:


Das wollen wir einmal gar nicht hoffen!!!
Eigentlich hätte ich gedacht, dass in diesem Falle der Ausdruck "zweigliedriges" oder "mehrgliedriges" Fahrzeug am ehesten entspricht.
Frage: ist ein GVB-Cityrunner nun also fünfteilig?


Was habe ich da nur für eine lustige Debatte losgetreten..  ::)  ;D


Tja, manchmal ergibt es sich halt so ...

LG, E.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 03, 2007, 12:43:26
Grundsätzlich ist es so, dass die ÖBB ihre 5022er als zweiteilige Triebwagen beschriften (5022 und 6522). Die beiden 5147-Teile sind sogar als 5147-001 und 002 beschriftet etc. (es gibt insgesamt 10 Teile also fünf Doppeltriebwagen). Bei den GKB werden die beiden VT70-Teile mit A und B beschriftet. Der Cityrunner ist ein fünfteiliges Fahrzeug (3 Lauf- bzw. Teile und 2 Sänften durch 4 Gelenke verbunden). Insofern ist die Ausschreibung der GKB sicher korrekt. GTW 2/6 hat ja eine Motoreinheit und zwei Fahrgastmodule (wäre also eigentlich dreiteilig, oder?).

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Dezember 03, 2007, 13:40:16

Grundsätzlich ist es so, dass die ÖBB ihre 5022er als zweiteilige Triebwagen beschriften (5022 und 6522). Die beiden 5147-Teile sind sogar als 5147-001 und 002 beschriftet etc. (es gibt insgesamt 10 Teile also fünf Doppeltriebwagen).


Ist es nicht so, dass die 5147er im Grunde nur zwei fix gekuppelte 5047er sind, deren Wagenkasten jeweils eines Führerstandes beraubt wurde aber die eigentlich auch allein fahrfähig sind? Dann würde diese Nummerierung nämlich durchaus Sinn machen.
Die beiden 5022er-Teile unterscheiden sich ja deutlich (WC) und sind meines Wissens (auch abgesehen vom gemeinsamen Drehgestell) nicht getrennt betriebsfähig - wobei dann ja eigentlich wirklich eine gemeinsame Nummer oder eine Nummerierung mit 'a' und 'b' wie bei den VT70 logischer wäre.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Dezember 03, 2007, 14:59:58
Das wird dann vll wieder was für die Konkurrenz wenn Stadler das Rennen macht...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 03, 2007, 17:15:20
Zitat
Ist es nicht so, dass die 5147er im Grunde nur zwei fix gekuppelte 5047er sind, deren Wagenkasten jeweils eines Führerstandes beraubt wurde aber die eigentlich auch allein fahrfähig sind? Dann würde diese Nummerierung nämlich durchaus Sinn machen.


Gute Frage. Die 5147er haben ja Übergänge oder?

Ich bin mit noch keinem der Fahrzeuge unterwegs gewesen (Talent, Desiro), deswegen kenne ich mich da nur wenig aus.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 03, 2007, 22:00:17

Zitat
Ist es nicht so, dass die 5147er im Grunde nur zwei fix gekuppelte 5047er sind, deren Wagenkasten jeweils eines Führerstandes beraubt wurde aber die eigentlich auch allein fahrfähig sind? Dann würde diese Nummerierung nämlich durchaus Sinn machen.


Gute Frage. Die 5147er haben ja Übergänge oder?

Ich bin mit noch keinem der Fahrzeuge unterwegs gewesen (Talent, Desiro), deswegen kenne ich mich da nur wenig aus.


Bei den 5147er gibt es Übergänge.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: GuiAra am Dezember 03, 2007, 22:29:02
Heuet habe ich es wieder in einer Zeitung erspäht.
Was sagt ihr eigentlich zu den "Semiprofessionellen" Werbungen in den Zeitungn, immer Rechts unten in blau gehalten??
Mit den Schriftzuügen "XXXTausend Züricher tun es, ab 9 Dezember auch die Steirer" oder "320.000 Mailander tun es, ab 9 Dez. auch die Steirer".
Einziger fehler in diesen Anzeigen (Zürich und Mailand sind Städte und Steirer die Bezeichnung für die Einwohner eines Bundeslandes).

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Dezember 03, 2007, 22:44:35
Neugierig machts jedenfalls.. :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 03, 2007, 22:46:20
Man muss ja die zahlreichen zusätzlichen Zugsverbindungen irgendwie bewerben - warum nicht so ...

Allerdings finde ich halt den Begriff S-Bahn im Moment noch etwas überzogen, aber bitte sehr. Hoffentlich kommt dann nicht schon nach kurzer Zeit der Protest der potentiellen Neunutzer, dass das eigentlich ein bisserl ein Etikettenschwindel ist. Faktum ist aber dennoch, dass es eine Menge zusätzlicher Verbindungen gibt (Frühverkehr, Abend etc.). Ich hätte das ganze ja offiziell als Vorlaufbetrieb betitelt 8weil es schon noch Lücken und Problemchen gibt) und hätte dann zum nächsten Fahrplanwechsel (also 08/09) mit weiteren Verbesserungen das S-Bahn-Zeitalter eingeläutet:

1. 30-Minuten-Takt zwischen Bruck - Graz - Leibnitz/Spielfeld; und zwar mit durchgebundenen Zügen Mo-Fr 5 - 22 Uhr, Sa 6 - 20 Uhr (siehe Großraum Innsbruck!!!)
2. Vertaktung des Angebots in der Frühspitze Bruck - Graz auf 15-Minuten-Takt zwischen 6 und 8 Uhr (ist faktisch geschehen), Spielfeld/Leibnitz - Graz nach Möglichkeit der Infrastruktur ebenfalls, Vertaktung des GKB-Frühangebotes!!!
3. Zumindest ein 60-Minuten-Takt auf dieser Relation im Sonn- und Feiertagsverkehr
4. Entsprechende Vertaktung der Anschlusslinien (Übelbach, Radkersburg) inkl. schneller Direktverbindungen nach Graz (letzterer Punkt wird jetzt schon umgesetzt bzw. existierte schon vorher)
5. Symetrische Vertaktung auf der GKB - notfalls Rückkehr zu vereinigt geführter Verbindung zwischen Graz und Lieboch - vielleicht wäre dann in der Spitzenzeit ein gerader
30-Minuten-Takt in Lastrichtung (Früh: nach Graz, nachmittags: nach Köflach/Wies) möglich, außerdem wäre auch der Wochenendtakt symetrisch (Anmerkung: Samstags gibt es weiterhin Taktlücken, z. B. um 10 und 17 Uhr!!!)
6. Abendverbindungen nicht bloß Montag - Freitag, sondern v. a. auch samstags (!) und sonn- und feiertags (GKB!!!)
7. Prüfen der Möglichkeit der Vertaktung der Ostbahn ohne zusätzliche Ausweichen - lt. Fahrgast wäre ein (allerdings ein alle 2 Stunden leicht verschobener) Regionalzug-Takt und mit einem überlagenden 2-Stunden-Eilzugtakt möglich. Bei den Regionalzugverbindung könnte man ja alle 2 Stunden Direktverbindungen nach Weiz anbinden (Mehrfachtraktionen 5022!!!) - damit gäbe es auch Taktverkehr Gleisdorf - Weiz
8. Einsatz von entsprechendem Fahrzeugmaterial (es sollen ja weiterhin auch Wendezüge - Lok und Klassen - eingesetzt werden)
9. Dringender Ausbau von Bahnhöfen (v. a. Peggau-Deutschfeistritz) sowie zusätzliche Haltestellen (v. a. Graz-Gösting)
10. Massive Einbindung des Busverkehrs - bessere Abstimmung zur Bahn, Abschaffung von bahnparallelen Busverkehren (v. a. zeitnahen), Vertaktung (z. B. Graz-Kalsdorf mit Linien 600/610/620/630 theoretisch 15-Minuten-Takt möglich!!!), mehr Abend- und Wochenendverkehre (gerade hier in Abstimmung mit der Bahn!!!)

So ungefähr könnte ich mir eine 1. S-Bahn-Stufe vorstellen, wobei das jetzt auch kein wirklicher Paukenschlag wäre, aber schon mehr als heuer angeboten wird. Dann könnte ich auch mit dem Begriff S-Bahn leben.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Dezember 03, 2007, 23:03:41
Immerhin wird auf der Ostbahn noch nicht mit der S-Bahn geworben.

Ansonsten sehe ich das ähnlch wie du, für mich bringt der neue Fahrplan eigentlich keine Verbesserungen. Bei den Busverbindungen hat sich leider wie bei den Bahnverbindungen praktisch nichts getan. Bei den Regionalbussen gehören auch die Gemeinden miteinbezogen - die können ruhig auch was beitragen damit ein vernünftiges Angebot möglich ist.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 03, 2007, 23:13:06

Immerhin wird auf der Ostbahn noch nicht mit der S-Bahn geworben.

Ansonsten sehe ich das ähnlch wie du, für mich bringt der neue Fahrplan eigentlich keine Verbesserungen. Bei den Busverbindungen hat sich leider wie bei den Bahnverbindungen praktisch nichts getan. Bei den Regionalbussen gehören auch die Gemeinden miteinbezogen - die können ruhig auch was beitragen damit ein vernünftiges Angebot möglich ist.


Es hat sich beim Bahnfahrplan schon ordentlich was getan (es gibt ja irgendwie 75 zusätzliche Verbindungen an Werktagen), aber das ist halt noch keine S-Bahn (vielleich hätte man es auch die letzte Ausbaustufe des Steirertaktes nennen können). Aber eingeschlagene Weg ist richtig.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Dezember 03, 2007, 23:18:52
Ja das schon, sorry hab vergessen dazuzusagen dass ich aus der Oststeiermark komme, und da sind die Auswirkungen davon nicht wirklich spürbar. Bei den Zeiten und Verbindungen die ich nutze gibt es genau keine Veränderungen, was ich bis jetzt mitbekommen habe.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Dezember 04, 2007, 00:02:23

Zitat
Ist es nicht so, dass die 5147er im Grunde nur zwei fix gekuppelte 5047er sind, deren Wagenkasten jeweils eines Führerstandes beraubt wurde aber die eigentlich auch allein fahrfähig sind? Dann würde diese Nummerierung nämlich durchaus Sinn machen.


Gute Frage. Die 5147er haben ja Übergänge oder?

Ich bin mit noch keinem der Fahrzeuge unterwegs gewesen (Talent, Desiro), deswegen kenne ich mich da nur wenig aus.


Hab mich jetzt mal schlau gemacht.

Die 5147er sind tatsächlich vom Fahrgestell ident mit den 5047ern. Auch der Wagenkasten ist ident bis auf das eine Wagenende, wo es statt dem Führerstand eben einen Übergang zum anderen Wagen gibt. D.h. die Dinger können auch solo fahren - auch wenn das natürlich wenig sinn macht. Ob der Übergang allerdings kompatibel zu normalen Wagen ist konnte ich leider noch nicht herausfinden (wenn ja, daa könnte man theoretisch auch einen 5147 mit einem CityShuttle-Steuerwagen koppen :) ). Die Nummerierung als einzelne Triebwagen stimmt also definitif.

5022 und 4024 (Desiro und Talent) sind aber hingegen schon aufgrund der Jacobsdrehgestelle nicht getrennt fahrfähig, und nicht einmal in der Werkstatt sinnvoll trennbar ('zerlegen' lässt sich der Zug natürlich immer, aber das geht halt nicht mit Bordmitteln). Ergo wäre hier eine einzige Nummer mit Indices für die einzelnen Teile korrekter gewesen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 04, 2007, 07:45:18
Einerseits sind die Desiros eh recht praktische Fahrzeuge aber mir sind sie dennoch zu kurz. Klar man kann immer, wie gerade die Auslastung ist verschieden viele Desiros zusammenkuppeln.
Nur wenn dann eine Dreifachtraktion unterwegs ist, geht da aufgrund der Länge einiges an Sitzplätzen verloren, wenn man bedenkt, wie groß der Abstand der Personenabteile von 5022 zu
5022 ist. ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Dezember 04, 2007, 07:59:23

Ob der Übergang allerdings kompatibel zu normalen Wagen ist konnte ich leider noch nicht herausfinden (wenn ja, daa könnte man theoretisch auch einen 5147 mit einem CityShuttle-Steuerwagen koppen). Die Nummerierung als einzelne Triebwagen stimmt also definitif.


Wenn ich mich richtig erinnere, kann man die 5147er auch nur in der Werkstätte trennen (man sprach von einer "kurzgekuppelten" Einheit).
Sogesehen wäre das Kuppeln mit einem CityShuttle-Stwg. gar nicht möglich. Auch die grundverschiedenen Steuerleitungen verhindern einen gemeinsamen Betrieb.


5022 und 4024 (Desiro und Talent) sind aber hingegen schon aufgrund der Jacobsdrehgestelle nicht getrennt fahrfähig, und nicht einmal in der Werkstatt sinnvoll trennbar ('zerlegen' lässt sich der Zug natürlich immer, aber das geht halt nicht mit Bordmitteln). Ergo wäre hier eine einzige Nummer mit Indices für die einzelnen Teile korrekter gewesen.


Daher würde ich ein solches Fahrzeug auch als vier- oder dreigliedriges Fahrzeug bezeichnen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 04, 2007, 08:34:15

Wenn ich mich richtig erinnere, kann man die 5147er auch nur in der Werkstätte trennen (man sprach von einer "kurzgekuppelten" Einheit).
Sogesehen wäre das Kuppeln mit einem CityShuttle-Stwg. gar nicht möglich. Auch die grundverschiedenen Steuerleitungen verhindern einen gemeinsamen Betrieb.


Scharfenberg-Kupplung.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Dezember 04, 2007, 13:20:52
Aha! - Ich will jetzt aber nicht allzuweit vom Thema S-Bahn abweichen ...

Vorschlag für ÖBB-Nostalgiebahn:
Das Einreihen (nach erforderlichen Umbau) einiger 4010-Zwischenwagen in die 5147er !
Das wäre doch einmal DIE Sache für den Sonderverkehr !!!

:-[  ... oder doch nicht?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 04, 2007, 13:25:24
Ich glaube, beim Welser Messeverkehr gab es immer einen eingewickelten Personenwagen in den zwei 5147er-Teilen.

Gibt davon sicher auch in den einschlägigen Foren Fotos davon.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Dezember 04, 2007, 19:45:00
Heute gabs im Hotel Daniel eine Informationsveranstaltung bezüglich S-Bahn mit Vertretern von ÖBB, GKB, STLB, Land, Brötchen, Getränken und Infomaterial. :)
War leider nicht gut besucht, aber hat mir ganz gut gefallen. Gibt es übrigens am 6.12 ab 18 Uhr nocheinmal.
Im Hauptbahnhof wurde auch schon an einem S-Bahn Stand gearbeitet (zumindest hat es so ausgeschaut :))
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Dezember 04, 2007, 20:16:03
Hoffentlich hast Du auch für uns ein paar Brötchen mitgegessen !  :hehe:

Beim Wiederholungsdatum hast Du wahrscheinlich den 06. 12. gemeint, gell?  :pfeifend:

War´s wenigstens interessant?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Dezember 04, 2007, 20:36:47
Ups, schon korrigiert. Die Zeit vergeht einfach zu schnell  :)

Wirklich neues wurde nicht präsentiert wenn man sich im Vorfeld schon informiert hat, aber die Werbekampagne war da vollständig zu bewundern :)
Offizielles Programm gab es nicht, die Verantwortlichen standen halt herum und man konnte mit ihnen reden, sie waren auch sehr zuvorkommend (ws. wegen der wenigen Besucher;)). Es lagen schon die S-Bahn Fahrpläne auf, und ein S-Bahn Heftchen, dass angeblich an alle Haushalte im Einzugsgebiet verschickt wird, in dem steht ziemlich alles, vom derzeitigen Stand, wie die S-Bahn im Vollausbau aussehen wird, Erklärung der Automaten etc. Sicher interessant für Leute die sich das erste Mal mit dem Thema befassen und interessiert sind auf den ÖV umzusteigen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 05, 2007, 07:43:37
Die üblichen Broschüren...
Hab dafür eh keine Zeit.
Titel: S-Bahn - Die Ostbahn bleibt das Problemkind
Beitrag von: Michael am Dezember 05, 2007, 17:58:17
Landesrätin Edlinger-Ploder gab am Mittwoch den offiziellen Startschuss für die S-Bahn. Um auch die Ostbahn zu integrieren, fehlt bislang das Geld.


Schulter an Schulter drängten sich die Menschen im Triebwagen "Talent", den die ÖBB am Grazer Hauptbahnhof für die Presse bereitgestellt hatten. Einen so großen Andrang dürfte sich Kristina Edlinger-Ploder auch künftig in den Wägen der neuen S-Bahn wünschen. Von einer "Trendumkehr" und einer "neuen Ära" sprach die Verkehrslandesrätin Mittwoch beim offiziellen Startschuss für das Bahnprojekt, das am Sonntag in der Steiermark anläuft. 71 neue Züge werden auf den Strecken im Großraum Graz unterwegs sein, die Fahrpläne sollen schrittweise an einen Taktverkehr herangeführt werden.

Zu spät. Weniger euphorisch blicken auf das neue Projekt die Grünen, die unmittelbar vor der offiziellen Auftakt-Veranstaltung zu einem Pressegespräch luden. Den Schritt hin zur S-Bahn begrüße man zwar, so der grüne Landtagsabgeordnete Peter Hagenauer, das alles komme aber sehr spät und gehe vor allem zu langsam voran. "Dass es einen neuen Fahrplan gibt, ist gut, in die nötigen Baumaßnahmen hat man bis jetzt aber noch keinen Euro investiert."

Ostbahnstrecke. Wo das Geld dafür herkommen soll, fragen sich nicht nur die Grünen. Vor allem die Ostbahnstrecke benötigt einen Ausbau, bevor sie in das S-Bahn-Netz integriert werden kann. 50 Millionen Euro sollen die geplanten Betriebsausweichen in Autal, Laßnitzthal und Takern kosten. Den Geldhahn dafür hat Verkehrsminister Werner Faymann im Frühjahr aber zugedreht. Noch vor Jahresende wollte ÖVP-Landesrätin Edlinger-Ploder den SPÖ-Minister umstimmen, bislang aber ohne Erfolg. "Die Angelegenheit ist noch immer offen, ich erwarte mir 2008 aber eine positive Entscheidung", so die Ressortchefin.

Entscheidung. Um diese Entscheidung etwas schmackhafter zu machen, arbeite man daran, die Ausweichen so klein (und günstig) wie möglich zu planen, verrät Andreas Tropper von der Abteilung 18 des Landes. Die Skepsis vieler Anrainer hält er für unnötig. "Es ist ja nicht so, dass sich der Zugverkehr dann gleich vervielfacht." Bis er auf der Ostbahnstrecke aber tatsächlich im Taktverkehr rollt, dürften noch ein paar Jahre vergehen.

GÜNTER PILCH


S-Fahrbahnplan

Die S-Bahn erstreckt sich über vier von Graz ausgehenden Bahnkorridore und das Leitprojekt Koralmbahn.
Ziel sind die Vervollständigung des Halbstundentakts und die Entwicklung hin zu 15-Minuten-Takten.

Pläne bis 2011

Bis 2011 soll die S-Bahn im Großraum Graz mit dem Qualitätsniveau jener in Salzburg gleichauf sein.
Das beinhaltet etwa den Ausbau mehrerer Bahnhöfe, den Bau der Ausweichen auf der Ostbahn
und die Zweigleisigkeit zwischen Lebring und Leibnitz.

Zukunftsaussichten

Bis 2013 stehen der Aus- bzw. Umbau des Grazer Hauptbahnhofes auf dem Plan sowie die Teil-Inbetrieb-
nahme von Werndorf-Wettmannstätten. Bis 2016 sollte die Koralmbahn fertig sein, der Ausbau von Graz
nach Lieboch sowie jener der Ostbahn und deren Elektrifizierung. 

Quelle: www.kleine.at


Naja, wie will man die Ausweiche verkleinern? So, das nur noch die S-Bahnen kreuzen können? :P
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Dezember 05, 2007, 18:52:28
Ein Desiro is ja nicht lang.. ;) längere Züge dürfen dann nur mehr zwischen 0 und 4 Uhr fahren :P
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 07, 2007, 13:12:30
Mittlerweile ist 4023 011 in Graz angekommen - noch mit der vollständigen Beklebung "Linie Salzburg".  :P

Momentan befindet er sich in Peggau, wo gerade Arbeiten am "Bahnsteig 3" vorgenommen werden. Bei der Informationsveranstaltung gestern konnte man mir leider auch nicht genau sagen - vmtl wird der Fahrgastwechsel aber am STLB-Bahnsteig durchgeführt.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 07, 2007, 13:25:27
Wie war das bei den Desiros, von welchen ein paar von Graz nach Linz überstellt wurden (Mühlkreisbahn)?

Bei meinem Besuch gab es kein Pickerl mit der Aufschrift "Steirertakt" mehr.

Was heißt "Linie Salzburg"? Ist das die Werbung für die dortige S-Bahn?

Zitat
vmtl wird der Fahrgastwechsel aber am STLB-Bahnsteig durchgeführt.


Keiner weiss es - Ist eh klar. >:(
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 08, 2007, 09:34:10

Bei meinem Besuch gab es kein Pickerl mit der Aufschrift "Steirertakt" mehr.


Den "Steirertakt" gibt es ja offiziell nicht mehr (wurde ja durch den Betriff S-Bahn ersetzt). Insofern werden wahrscheinlich alle diesbezüglichen Aufkleber wohl verschwinden.

Zitat

Was heißt "Linie Salzburg"? Ist das die Werbung für die dortige S-Bahn?


Ja!

Zitat

vmtl wird der Fahrgastwechsel aber am STLB-Bahnsteig durchgeführt.


Nicht nur vermutlich ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Dezember 11, 2007, 07:55:59
Zum Auftakt: S-Bahn im Test
Erste Stufe der S-Bahn im Großraum Graz ist angerollt. Beim Ausbau der Ostbahn heißt es weiter: "Bitte warten."

70 neue Zugverbindungen werden eingeführt.
Aus allen vier Himmelsrichtungen haben Reporter der Kleinen Zeitung gestern früh Pendler auf ihrem Weg nach Graz begleitet und getestet, wie das neue S-Bahn-Angebot ankommt. Auch auf der Ostbahn waren wir unterwegs, die wegen drei fehlender Ausweichen in Autal, Laßnitzthal und Takern noch nicht reif ist für den S-Bahn-Takt.

Zeitplan. Einen Zeitpunkt für den Ausbau des Ostkorridors - Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder plant dort die "S 3" - kann das Verkehrsministerium derzeit nicht nennen. "Das Projekt ist nicht im ÖBB-Rahmenplan enthalten", erklärt das Büro von Minister Werner Faymann, "wir sind aber laufend im Gespräch mit dem Land Steiermark." Der Bund verlangt jedenfalls eine 20-prozentige Beteiligung des Landes als Nahverkehrsbeitrag. Bei Baukosten von 50 bis 55 Millionen Euro müsste die Steiermark also zumindest zehn Millionen aufbringen. Doch nicht alle Pendler meinen, dass sich auf dieser Strecke viel ändern sollte. . .

Knappe Finanzlage. Bei den ÖBB ist die Finanzlage, wie berichtet, knapp, sodass mit einer Investition so schnell nicht zu rechnen ist. Ein mögliches Szenario: Der Bahn geht es bald so schlecht, dass sie andere Projekte streichen muss. Dann könnte Geld für die Ostbahn frei werden.

Die ersten Reaktionen der Pendler:
Weststeiermark: Die erste VerspätungFünf mal pro Woche fährt die Verkäuferin Ingrid Wolf aus Ligist mit dem Zug nach Graz. Gemeinsam mit rund 60 Fahrgästen steigt sie um 6.43 Uhr am Bahnhof Krottendorf-Ligist in einen der vier GKB-Waggons ein. Eine freie Sitzreihe findet sie erst nach einigen Minuten. "Um diese Zeit wurde die Verbindung schon bisher gut angenommen", erklärt Wolf den großen Andrang. Die S-Bahn empfindet sie als Verbesserung: "In der Früh muss ich aufgrund des neuen Fahrplans erst eine Stunde später aus dem Haus." Die Weststeirerin ist bekennende Anhängerin des Zugfahrens: "Mit dem Auto steht man oft im Stau, während dieBahn immer pünktlich ist." Außer gestern: Da traf der Zug um vier Minuten zu spät am Grazer Hauptbahnhof ein.
RAINER BRINSKELLE.

Südoststeiermark: Alles bleibt besser"Wie immer" war es gestern für die Ostbahn-Pendler. Einsteigen, Buch auf oder Augenlider zu. Selbe Zeit, selber Ort. Die S-Bahn gibt es auf der Ostbahn nicht. Und doch hinterlässt sie Spuren auf dieser Strecke. Auch die Ostbahn-Pendler haben einen neuen Fahrplan bekommen, der sich grundlegend geändert hat: Statt der gefalteten Version gibt es nun erstmals ein Fahrplan-Heftchen. Geht es nach dem Studenzener Langzeitpendler Martin Grössl, dann soll das die einzige Änderung bleiben: "Ich bin zufrieden, wenn alles so bleibt, wie es ist." 39 Jahre fährt er mit dem Zug zur Arbeit. Taktverkehr braucht er nicht, solange sein 6:35-Uhr-Zug fährt. Sein Wunsch: Dass auch die alten Garnituren bleiben. "Weil die neuen sind unbequem bis zum Gehtnichtmehr."
BENEDIKT NARODOSLAWSKY

Südsüdweststeiermark: Gemischte GefühleFür Sabine Katschnig aus Ehrenhausen ist es ein Montag wie jeder andere. Dass sie heute zum ersten Mal mit der S-Bahn nach Graz zur Arbeit fahren wird, reißt die junge Pendlerin nicht vom Hocker: "In der Früh hatte ich schon bisher eine gute Verbindung. Retour gibt es zwar mehr, dafür weniger schnelle Züge." Pünktlich um 6.48 Uhr fährt die S5 in Ehrenhausen ein, 45 Minuten und elf Stationen später wird sie den Grazer Hauptbahnhof erreicht haben.
In Lebring steigt Martina Mangst zu. Anders als ihre Arbeitskollegin Sabine Katschnig ist sie vom neuen Fahrplan restlos begeistert: "Außerdem ist der Zug nicht mehr so überfüllt." In einem sind sich die beiden Pendlerinnen aber einig: "Die Bahn ist immer noch die beste Alternative zum Auto."
ROBERT LENHARD

Mürztal: "Wir werden sehen"Die Schülerinnen Carina Pichler und Nicole Leitner (15) aus Oberaich fahren täglich zur Schule nach Graz. Die S-Bahn finden sie aus umwelttechnischen Gründen gut. Vom 15-Minuten-Takt haben sie (noch) nicht viel: "Wir müssen sowieso den Bus zum Bahnhof um 5.51 Uhr nehmen, einen anderen gibt es nicht." Also heißt es weiter früher aufstehen, obwohl eine spätere S-Bahn auch noch reichen würde. "Wir werden sehen, wie sich das bewährt", sagt Peter Eisenberger, täglich vom Rechberg unterwegs zur Arbeit nach Graz. Der dichte Takt sei gut, meint er, ist aber aufgrund bisheriger Erfahrungen skeptisch, denn: "Immer wieder gibt es Verspätungen." So hat Eisenberger deshalb oft Probleme, Anschlussbusse zu erreichen.
MICHAELA AUER 

Quelle: kleinezeitung.at

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 11, 2007, 10:49:12
Das ist wieder einmal typisch Presse. Am zweiten Tag des neuen Fahrplanes wird schon der "große Test" gemacht und eine "endgültiges Fazit" gezogen. Auch beim 6er ist man gleich am zweiten oder dritten Betriebstag zum Schluss gekommen, dass die Fahrzeuge leer sind (was noch dazu nicht stimmt). Vielleicht sollte man einmal in ein oder zwei Monaten konkreter nachfragen, anstatt das Ganze nach drei Tagen wieder zu vergessen ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: CaptnFuture am Dezember 11, 2007, 14:03:31

Das ist wieder einmal typisch Presse. Am zweiten Tag des neuen Fahrplanes wird schon der "große Test" gemacht und eine "endgültiges Fazit" gezogen. Auch beim 6er ist man gleich am zweiten oder dritten Betriebstag zum Schluss gekommen, dass die Fahrzeuge leer sind (was noch dazu nicht stimmt).

Ja, leider gibt es bei der Kleinen einige unverhohlene Pro-Auto-"Journalisten". Es wird schon auch immer wieder positiv über die Bahn berichtet und dem ÖV (wie jetzt der S-Bahn) wird viel Platz eingeräumt, aber die Qualität der Beiträge lässt dann, eben je nach Autor, teilweise sehr zu wünschen übrig.
Was man ihnen dann aber auch positiv anrechnen muss: Sie drucken meistens auch die kritischen Leserbriefe zu diesen Artikeln ab (siehe 6er). Die Frage ist halt: Warum nicht gleich so!?

MfG, Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 11, 2007, 17:19:54

Zitat

vmtl wird der Fahrgastwechsel aber am STLB-Bahnsteig durchgeführt.

Nicht nur vermutlich ...


...tja, da verlass ich mich doch lieber auf den Selbstversuch..  ::)

Bin heute mit der S11 8794 von Graz nach Peggau gefahren, um mir das tatsächliche Prozedere anzuschauen:

Der Zug hält auf dem erst vorige Woche neu asphaltierten Bahnsteig 3 direkt vor dem Schutzsignal bzw der Weiche; die Fahrgäste können nun aussteigen; danach wird bis auf Höhe des eingezeichneten Schutzsignals vorgezogen; der Fuhrerstand gewechselt und dann zurück auf den STLB-Bahnsteig gefahren. Dort kann prinzipiell nochmals ein Fahrgastwechsel stattfinden.

mfg flow
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 11, 2007, 17:21:49
Und hast keine Fotos gemacht ...???

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 11, 2007, 17:28:28
Na, leider. Bin früher von der Uni abgehaut und da hat es sich zufällig ergeben, dass sich der 13.39 ausgeht.  ::)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 16, 2007, 17:08:54

Aha! - Ich will jetzt aber nicht allzuweit vom Thema S-Bahn abweichen ...

Vorschlag für ÖBB-Nostalgiebahn:
Das Einreihen (nach erforderlichen Umbau) einiger 4010-Zwischenwagen in die 5147er !
Das wäre doch einmal DIE Sache für den Sonderverkehr !!!

:-[  ... oder doch nicht?


NEIN!! GRAUSLICH!  :boese:  ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 16, 2007, 17:28:37
Das ist kein guter Anblick. ::)




Wieso werden Eilzüge oder besser Sprinterzüge auch als S1 bezeichnet? Da gibt es einige Zugpaare, die
fahren direkt nonstop von Graz - Bruck und retour.

S1 kann man da ja nicht gelten lassen. ::)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 16, 2007, 18:02:34
Wo werden die Sprinter als S1 bezeichnet?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 16, 2007, 18:14:29
Folgende Zug-Abfahrten fahren als S1 direkt nach Bruck/Mur:

07:26
08:21
09:26
usw.

Quelle: aus dem Fahrplanheft, der S-Bahn.

Am Montag gab es in der Kassenhalle einen Stand, wo man diese mitnehmen konnte. Keine Ahnung, ob es diesen noch gibt.
Aber ich denke, solche Fahrplanheftl sollten im Reisezentrum in der Halle erhältlich sein.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 16, 2007, 18:18:58
Meinst du die Broschüre "Die S-Bahn ist da"?

Da stehen die Sprinter bzw IC/EC tatsächlich nicht extra als solche ausgewiesen drin; ist aber eigentlich egal, da man sie ja mit den selben Fahrscheinen wie die "S-Bahn" benutzen kann.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 16, 2007, 18:23:32
Zitat
Meinst du die Broschüre "Die S-Bahn ist da"?


Genau. Aha, dann sollte eigentlich alles klar sein. So wird ein dichter
Takt vorgegaukelt. :P
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 16, 2007, 18:27:54
Inwiefern wird da ein Takt vorgegaukelt? ???
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 16, 2007, 18:32:33
Ein 15-20 Minuten Takt in der Früh. Und das betrifft wohl jeden Zug.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Dezember 16, 2007, 19:56:30
Naja, die Züge fahren ja wirklich, dem Fahrgast kann es egal sein ob da jetzt S-Bahn dasteht oder REX :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 16, 2007, 20:11:55
Obwohl es schon ein Unterschied ist, aber bitte.

Wie wird der Fahrpreis der ICs errechnet? Auch nach den Zonen?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Dezember 16, 2007, 20:24:14
Für einen der nur von A nach B  transportiert werden will? Eigentlich nicht...

Ich bin noch nie ohne VC in einem IC gefahren, und mit VC wird sowieso alles nach ÖBB-KM gerechnet, auch wenn  man nur von Judendorf nach Graz fährt.. :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Provodnik am Dezember 18, 2007, 21:58:27

Obwohl es schon ein Unterschied ist, aber bitte.

Wie wird der Fahrpreis der ICs errechnet?


Gleich wie in jedem anderem Zug der ÖBB.


Provodnik
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Januar 02, 2008, 13:00:43
@PM: Nach Tarifkilometer; du kannst aber die IC auch mit Verbundkarten (also Zonenkarten) benutzen.

Mittlerweile hat der erste Talent eine S-Bahn-Beklebung erhalten: 4024 044; jeweils das S-Bahn-Zeichen mit darunter angebrachten Schriftzug S-Bahn-Steiermark neben den Führerstandsfenstern.

mfg flow
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Januar 02, 2008, 17:10:16
Danke. :)

Der Talent würde sich in kompletten Blau sicher viel besser behaupten. :D Träumen darf man ja. ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Januar 02, 2008, 17:13:51
Eine andere Lackierung würde mir auch gefallen, aber leider ist das Design der ÖBB im NV nun einmal dieses wenig attraktive schräg-geteilte Grau/Rot. ;(

Und noch besser würd er sich behaupten, wenn er ein FLIRT wär'. ;) ;D

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Januar 02, 2008, 17:27:08
Naja, besser als ein quadratisches Design ist es allemal. Allerdings wäre es ja nicht verkehrt, wenn sich die Steiermark ein bisschen mehr Geld, für ein einheitliches
Design, der S-Bahnen ausgibt. :D

Zitat
Und noch besser würd er sich behaupten, wenn er ein FLIRT wär'. ;) ;D


:one: :hehe:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Januar 19, 2008, 11:20:16
Machbarkeit der S-Bahn ist weiter in Schwebe
Noch gibt es keinen Endbericht der Machbarkeitsstudie "S-Bahn Ober-steirischer Zentralraum". Es wird aber weiter daran gearbeitet.

Bereits mit einiger Spannung warten Interessierte auf das Ergebnis der Machbarkeitsstudie "S-Bahn Obersteirischer Zentralraum", die von Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder an das Grazer Verkehrsplanungsbüro Markus Frewein in Auftrag gegeben wurde. Ein Fachbeirat trifft sich seit Mai des Vorjahres regelmäßig zu Sitzungen, um eine Machbarkeitsstudie auszuarbeiten, in die viele Parameter einfließen und in der betriebswirtschaftliche sowie volkswirtschaftliche Aspekte breiten Raum haben. Auch in den vergangenen Tagen hat es Sitzungen des Fachbeirates gegeben, und Insider haben mit einem Endergebnis der Studie gerechnet.

Fachbeirat. Im Fachbeirat vertreten ist auch der Verein Fahrgast mit dem Trofaiacher Experten Karl Rinnhofer, der auf Anfrage der Kleinen Zeitung folgendes mitteilt: "Es gibt noch keinen Endbericht. Wir können nur von einem Zwischenbericht sprechen. Die nächste Sitzung wird es in etwa einen Monat geben", so Rinnhofer. Die Arbeit der vergangenen Monate sei zwar sehr konstruktiv gewesen und man habe wissenschaftlich exakt gearbeitet, doch sei diese Materie sehr, sehr komplex.

Interessen. "Es gilt viele Parameter zu bedenken", so Rinnhofer. Außerdem gebe es unterschiedliche Interessenslagen. "Und man möchte auch noch die S-Bahn im Süden beobachten, wie sie sich entwickelt", erklärt Rinnhofer. Wenngleich er zu bedenken gibt, dass es Zeit wäre, schnell und zügig zu handeln. "Denn es hat keinen Sinn, die Entscheidung auf die lange Bank zu schieben. Vor allem im Hinblick auf den Zustand der Bahntrasse. Wenn die Bahn zurückgestuft wird auf reinen Güterverkehr, dann hätte die S-Bahn keine Zukunftsperspektive mehr", mahnt Rinnhofer.

Endbericht. Es werde aber noch einige Zeit dauern, bis man zu einem Endbericht komme, den man Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder vorlegen könne. Was jetzt auch verhängnisvoll sei, sei die zu lange Trägheit in den Regionen bezüglich dieses Themas gewesen. "Die S-Bahn hätte Potenzial, ob es allerdings tragfähig genug und betriebswirtschaftlich zu rechtfertigen ist, ist schwierig zu sagen. Hier sind mutige Schritte notwendig. Man müsste beispielsweise auch die Zubringer optimieren. Hier müssen sich auch Gemeinden einbringen, die bisher noch kaum öffentliche Verkehrsmittel haben. Es muss ein ganzheitliches Konzept werden", ist Rinnhofer überzeugt. Und der Verein Fahrgast appelliert auch an die Gemeinden: "Die Region muss begreifen, dass sie ohne S-Bahn in die Marginalisierung schlittert", so Rinnhofer.

Weitere Sitzungen. Die weitere Vorgangsweise des Fachbeirates werden eben weitere Sitzungen sein, in denen die bisher gebrachten Einwände behandelt werden sollen. Man müsse sich einig werden, wo das Endziel und wo die zeitliche Perspektive für die Umsetzung liege.
ANDREA SEEBACHER

quelle: kleine.at
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Januar 19, 2008, 17:30:00
Dieser Bericht bestätigt wieder einmal die Meinung, die ich über Journalisten zu haben pflege.. :D

In keinem einzigen Wort wird beschrieben, zwischen welchen Orten diese "S-Bahn" verlaufen soll. Natürlich, es ist vom obersteirischen Zentralraum die Rede und der Bericht findet sich unter Regionen>Leoben, aber für den unkundigen Leser ist das nicht zumutbar.   :-\

Bin schon gespannt, was bei dieser "Machbarkeitsstudie" herauskommt.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Januar 19, 2008, 19:51:30
Eine Durchbindung von Leoben nach Graz und weiter nach Spielfeld wäre wohl nicht verkehrt.  ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Januar 27, 2008, 17:49:11
Im Grazer Kabelfersehen läuft am Sender Steiermark1 zu jeder vollen Stunde die Sendung "Das Stadtgespräch".

Darin geht´s diese Woche um die S-Bahn !!!

Nix Neues. Aber vielleicht interessierts jemanden ...

E.


Edit:
Hier liefere ich noch schnell das fehlende "n" in der ersten Zeile
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Januar 27, 2008, 18:08:21
http://www.steiermark1.at/default.asp?ssid=48&page=&lid=&loc=&arid=2968

unter dem Link auch übers Web zum Sehen  :D

SG
Grazer111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Januar 27, 2008, 18:37:02
Danke für den Link. :D

Also optimistisch, dass die 3 Ausweichen auf der Ostbahn realisiert werden. :-\
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Januar 28, 2008, 11:19:44

http://www.steiermark1.at/default.asp?ssid=48&page=&lid=&loc=&arid=2968


Und für alle, für deren Betriebssystem es keinen Microsoft Media Player gibt: http://olga.pixelpoint.at/media/ppm_3dak_KT1/~M4/4121.3dak.wmv
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Januar 28, 2008, 11:28:24

Danke für den Link. :D

Also optimistisch, dass die 3 Ausweichen auf der Ostbahn realisiert werden. :-\

Wäre sehr traurig wenn das nicht funktioniert. Ich frage mich nur wann dann die Neubaustrecke gebaut werden wird... wenn das auch so ein Theater wird dann ws wohl nie...  : :-\
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Februar 03, 2008, 10:00:25
Mich würde vor allem sehr interessieren, ob für die S-Bahn zukünftig irgendwelche Neubaustrecke geplant sind. Ausgenommen Koralm- und Ostbahnstrecke neu.

Denke da vor allem nach Hausmannstätten, Fernitz und in Graz unterirdisch in die Innenstadt. Evt. auch die Strecke der Grazer Schleppbahn.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Februar 03, 2008, 11:10:34
Denke, das wäre fürs erste viel zu teuer... geht ja schon bei den oberirdischen Bauten nichts weiter...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Februar 03, 2008, 11:17:50
Na klar ist es teuer.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Februar 06, 2008, 00:40:10

Mich würde vor allem sehr interessieren, ob für die S-Bahn zukünftig irgendwelche Neubaustrecke geplant sind. Ausgenommen Koralm- und Ostbahnstrecke neu.

Denke da vor allem nach Hausmannstätten, Fernitz und in Graz unterirdisch in die Innenstadt.


Hoffnungslos überdimensioniert. Für Fernitz-Hausmannstätten reicht eine Lokalbahn (bzw. Überland-Straßenbahn). Und zwar locker: Hausmannstätten und Fernitz haben etwa so viele Einwohner wie die Terassenhaussiedlung.

Zitat

Evt. auch die Strecke der Grazer Schleppbahn.


Andritzer oder Puntigamer? Die Puntigamer Schleppbahn ist weit entfernt von jeglicher dichteren Besiedlung. In Andritz ist es nicht ganz so krass aber für Schnellbahnbetrieb immer noch bei weitem zu dünn besiedelt.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Februar 06, 2008, 07:30:11
Die Puntigamer Schleppbahn als Einfahrtsstrecke in die Stadt. Das in diesen Gebieten keine dichte Besiedlung ist, ist mir klar. Allerdings sind das
ja Entwicklungsgebiete. Was auch immer dort gebaut wird...
Titel: Abgespeckter Ausbau erhöht die Chancen für die Ostbahn
Beitrag von: Michael am Februar 22, 2008, 07:36:12

Neue Variante für drei fehlende Ausweichen kostet nur noch 30 statt 50 Millionen Euro. Jetzt hofft das Land auf grünes Licht aus Wien.


Drei fehlende Ausweichen verhindern den (S-Bahn-)Taktverkehr der Pendlerzüge auf der Ostbahn. Im zähen Ringen um das Projekt hat Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder (VP) inzwischen sechs Mal bei Verkehrsminister Werner Faymann (SP) vorgesprochen, "Ende März", erklärt sie, "haben wir den nächsten Termin".

Kosten. Faymann könnte es da leichter fallen, grünes Licht zu geben. Denn nach Gesprächen des Landes mit den ÖBB haben sich die Kosten für die Ausweichen nahezu halbiert: War man bisher von rund 50 Millionen Euro ausgegangen, so würde jetzt auch eine Summe zwischen 25 und 30 Millionen ausreichen. Die mögliche Einsparung ergibt sich aus einer abgespeckten Variante, wie Edlinger-Ploder erklärt: "Da sich der Güterverkehr auf der Ostbahn in Grenzen hält, brauchen wir die Ausweichen nur für den Nahverkehr, und das heißt, sie können kürzer gebaut werden." Vom nächsten Termin mit dem Minister erhofft sich die Landesrätin "die politische Entscheidung, dass wir mit den ÖBB über die Kostenaufteilung verhandeln dürfen". Das ist deshalb nötig, da das Projekt nicht im Verkehrsrahmenplan enthalten ist.

S-Bahn. Mit der vor knapp drei Monaten gestarteten S-Bahn im Großraum Graz ist die Verkehrsabteilung zufrieden. Ärgernisse sind verspätete Züge und überfüllte Waggons. Die Pünktlichkeit der ÖBB-Züge konnte von 88 Prozent im Dezember auf derzeit 93 Prozent gesteigert werden. Hingegen wird das Platzproblem sowohl bei den ÖBB als auch bei der Graz-Köflacher-Bahn erst mittelfristig durch Neuanschaffungen gelöst werden.

Pendler. Der Verein Fahrgast fordert "echte S-Bahn-Garnituren" (die City-Shuttles erweisen sich bei vielen Pendlern als unbeliebt), bessere Busanbindungen, einen dichteren Taktfahrplan - und das auch am Sonntag. Sprecher Stefan Walter: "Die S-Bahn ist ein erster wichtiger Schritt und es gab auch Verbesserungen. Der große Wurf ist es noch nicht. Neue Kunden sind begeistert, doch einige Stammkunden verärgert."

HANNES GAISCH

Quelle: www.kleine.at


Der Güterverkehr ist nicht wichtig. :o Davon lebt ja die ÖBB. Naja, wenn die Neubaustrecke mal kommen sollte, dann schauts eh anders aus.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Februar 22, 2008, 07:52:13

Da sich der Güterverkehr auf der Ostbahn in Grenzen hält, brauchen wir die Ausweichen nur für den Nahverkehr, und das heißt, sie können kürzer gebaut werden


Aus betrieblicher Sicht ist das ein sinnlos verpulvertes Geld, weil man mit diesen "kurzen Ausweichen" nicht arbeiten kann!
Im Verspätungsfall werden sich die Güterzüge aufstauen und das Fahrplangefüge (auch für die S-Bahn) empfindlich stören.
Und bis wann eine Neubaustrecke gebaut wird, kann sich jeder ausrechnen: wenn nicht einmal für richtige Ausweichen das Geld da ist.

Hände weg von solchen Billig-Lösungen, die sich später nur mit noch mehr Geld ausbessern lassen !!!

LG, E.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 22, 2008, 10:03:35
Der Güterverkehr ist natürlich schon wichtig. Aber: Mit den Ausweichen wird einfach nur zusätzliche Infrastruktur für den Personenverkehr geschaffen (was nicht heißt, das man sie auch für den Güterverkehr nutzen kann). Der Lösungsvorschlag ist halt ein Kompromißangebot, damit überhaupt etwas kommt. Das ursprünglich geplante Geld für die Ausweichen ist ja in Richtung Wien Hauptbahnhof abgezogen worden. Jetzt muss halt eine politische Lösung her und dass ist halt meist ein Kompromiss. Ich glaube, man könnte mit dieser Lösung leben (betrieblich ideal ist sie natürlicherweise nicht).

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Februar 22, 2008, 21:52:11
Einerseits freue ich mich über jeden Tag, den die Ausweichen früher realisiert werden, aber andererseits bin ich auch gegen so eine halbherzige Zwischenlösung. :-\

Ich frage mich auch ernsthaft, was die Kosten für drei Ausweichen in diese Dimensionen bringen kann!?


Neue Kunden sind begeistert, doch einige Stammkunden verärgert.


Es freut mich, dass die doch recht intensive Werbekampagne anscheinend einige Menschen zum Umsteigen bewegt hat. :D

Ich frage mich, wo die überfüllten Züge fahren?

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Februar 23, 2008, 06:31:07
In der Frühspitze ist teilweise schon recht viel los, in den Desiros ist schnell mal zuwenig Platz (ok, die fahren offiziell wenig auf S-Bahn Strecken...)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 23, 2008, 12:52:52
Es ist ja nicht so, dass es die überfüllten Züge erst seit Dezember 2007 gibt. Gerade in der Frühspitze bzw. auch nachmittags sind viele Züge sehr, sehr gut gefüllt. Gerade auch auf der Ostbahn! Ich fuhr zuletzt um 16.43 ab Graz Hbf. in Richtung Spielfeld (übrigens mit einer Fernverkehrsgarnitur, die gerade aus Wien ankam). Da gab es dutzende Steher. Problematisch ist wohl, dass man generell zu wenige Fahrzeuge (Triebwagen, Waggons) hat, da die Entscheidung für die Zusatzleistung sehr, sehr spät gefallen ist. Ich hoffe, man kann da im Laufe des Jahres, v. a. in Hinblick auf die Talent- und Desiro-Beschaffung was machen. Wenn jetzt sinnvolle Entscheidungen für eine weitere Ausweitungen des S-Bahn-Verkehrs kommen, dann ist es sicher möglich bis zum Fahrplanwechsel genügend Fahrzeugmaterial zu "organisieren".

Zitat

In der Frühspitze ist teilweise schon recht viel los, in den Desiros ist schnell mal zuwenig Platz (ok, die fahren offiziell wenig auf S-Bahn Strecken...)


Sind ja leider nicht die idealen Fahrzeuge auf der Ostbahn, v. a. über Fehring hinaus einfach sitzmäßig zu unbequem. Hier wären einfach Lok + Klassen besser oder andere S-Bahn-änliche Fahrzeuge.

Zitat

Einerseits freue ich mich über jeden Tag, den die Ausweichen früher realisiert werden, aber andererseits bin ich auch gegen so eine halbherzige Zwischenlösung.


Dann lade ich herzlich dazu ein, mal kurz 25 Mio. Euro (ca. 325 Mio. Schilling) zu spendieren, dann wird es keine "halbherzige Zwischenlösung". Politik besteht nun mal aus Kompromissen - auch wenn`s euch nicht passt.

Zitat

Ich frage mich auch ernsthaft, was die Kosten für drei Ausweichen in diese Dimensionen bringen kann!?


Mag sein, dass das eine oder andere überdimensioniert ist (und da auch noch Einsparungspotential besteht), aber es müssen eben nicht nur Schienen und Weichen (die sind nicht gerade billig) beschafft werden, sondern Grundstücke gekauft, die Signalanlagen/Bahnübergänge angepasst bzw. gleich ganz neu gebaut werden und v. a. auch neue gesetzliche Bestimmungen (Lärmschutz, Sicherheit) beachtet werden. Dazu kommen dann noch so andere Begehrlichkeiten wie zusätzliche Unterführungen für unsere "lieben" Autofahrer, weil die nicht mehr fähig sind Bahnübergänge zu befahren oder sinnlose Lärmschutzwände etc.

W.



________________________
Mein Versicherungsvergleich (http://www.finanzhelfer.eu)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Februar 23, 2008, 13:13:10
Ich kenn da aus eigener Erfahrung nur den 4022 G-Bm um 14.05, der klassische Schülerzug.  :P

Auf der Ostbahn und nach Spielfeld bin ich nicht so oft unterwegs, deshalb hab ich da wenig Erfahrung mit den Auslastungen, aber eure Berichte klingen ja interessant.
Nur einmal bin ich Sonntag früh mit dem 2701 Nb-G von Gleisdorf nach Graz gefahren (Graz an 10.30), der war bummvoll, es mussten sogar einige Leute stehen. War übrigens ein 5022.

@hubertat: Findest du wirklich, dass die CS-Garnitur, die vom 559 auf den 4119 übergeht die Bezeichnung "Fernverkehrsgarnitur" verdient hat?  :-X

Erstaunlich, dass es Richtung Sd Steher gibt!? In den Zügen Richtung Bm ist mir das noch nie aufgefallen, aber da gibt es ja auch ein dichteres Angebot.

Prinzipiell hätte man ja die Möglichkeit, bei Waggonmangel die alten Schlieren einzusetzen, zumindest solange, bis neue Triebwagen geliefert/einsatzbereit sind, aber man zieht es ja anscheinend vor, diese zu verschrotten. :-\

Nett wäre ja auch Einsatz einer Doppelstockgarnitur auf der Südbahn zwischen Bm und Sd, man müsste halt einen geeigneten Umlauf finden.

Auch wundere ich mich immer wieder, warum man die 4024 lieber tagsüber in Graz herumstehen lässt, als sie einzusetzen; bei einem Blick in die Umlaufpläne sieht man, dass zwischen 9 und 15 Uhr vier 4024 tatenlos in Graz stehen.


Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 23, 2008, 13:26:09

@hubertat: Findest du wirklich, dass die CS-Garnitur, die vom 559 auf den 4119 übergeht die Bezeichnung "Fernverkehrsgarnitur" verdient hat?  :-X


Das war in meinem FAll eine Upgrade-Fernverkehrsgarnitur!

Zitat

Prinzipiell hätte man ja die Möglichkeit, bei Waggonmangel die alten Schlieren einzusetzen, zumindest solange, bis neue Triebwagen geliefert/einsatzbereit sind, aber man zieht es ja anscheinend vor, diese zu verschrotten. :-\


Genauso ist es, allerdings dürfen die nur mehr in diesem Jahr eingesetzt werden.

Zitat

Nett wäre ja auch Einsatz einer Doppelstockgarnitur auf der Südbahn zwischen Bm und Sd, man müsste halt einen geeigneten Umlauf finden.


Auf der Ostbahn fahren ja schon welche (weil die über Aspang von Wien kommen). Auf der Südbahn wäre das halt möglicherweise umlauftechnisch problematischer (weil die Doppelstockwagen nicht über die Semmeringbahn fahren können).

Zitat

Auch wundere ich mich immer wieder, warum man die 4024 lieber tagsüber in Graz herumstehen lässt, als sie einzusetzen; bei einem Blick in die Umlaufpläne sieht man, dass zwischen 9 und 15 Uhr vier 4024 tatenlos in Graz stehen.


Da hab ich schon oft viel mehr herumstehen sehen. Ich verstehe das auch nicht, dass man moderne Garnituren nicht einsetzt. Problem ist halt, dass im Vergleich zu einer 5-Wagen-CS-Komposition ein Talent halt eine geringere Kapazität hat. Aber wenn die Fahrgastzahlen weiter steigen, dann könnten ja die "starken" Züge in Doppeltraktion gefahren werden (so wie in Wien auch!). Meiner Meinung nach wäre es sowieso besser, wenn die Eilzüge mit Lok + Klassen gefahren und die S-Bahn-Züge mit Talent gefahren werden (im Moment ist das ja komischerweise umgekehrt).

W.

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Februar 23, 2008, 13:44:45


@hubertat: Findest du wirklich, dass die CS-Garnitur, die vom 559 auf den 4119 übergeht die Bezeichnung "Fernverkehrsgarnitur" verdient hat?  :-X


Das war in meinem FAll eine Upgrade-Fernverkehrsgarnitur!


WAS!?  :o Seit wann den das!? Wenn das jetzt regelmäßig ist, würde das ja bedeuten, dass die Zeit der CS-Garnituren zwischen Wien und Graz vorbei ist! :D


Genauso ist es, allerdings dürfen die nur mehr in diesem Jahr eingesetzt werden.


Wegen fehlender NBÜ, oder?


Auf der Ostbahn fahren ja schon welche (weil die über Aspang von Wien kommen). Auf der Südbahn wäre das halt möglicherweise umlauftechnisch problematischer (weil die Doppelstockwagen nicht über die Semmeringbahn fahren können).


Die kommen nicht über Aspang, sondern über Szentgotthard und Szombathely. ;) Zwischen Fehring und Hartberg dürfen sie laut Profil 150, ebenso wie am Semmering, nicht verkehren.
Und das mit den Umläufen stellt natürlich eine Schwierigkeit dar, sollte aber auch lösbar sein, wenn man ihn mit dem Ostbahnumlauf verknüpft und vor allem auch den Einsatz der Doppelstockwagen wirklich möchte.


Da hab ich schon oft viel mehr herumstehen sehen. Ich verstehe das auch nicht, dass man moderne Garnituren nicht einsetzt. Problem ist halt, dass im Vergleich zu einer 5-Wagen-CS-Komposition ein Talent halt eine geringere Kapazität hat. Aber wenn die Fahrgastzahlen weiter steigen, dann könnten ja die "starken" Züge in Doppeltraktion gefahren werden (so wie in Wien auch!). Meiner Meinung nach wäre es sowieso besser, wenn die Eilzüge mit Lok + Klassen gefahren und die S-Bahn-Züge mit Talent gefahren werden (im Moment ist das ja komischerweise umgekehrt).


Ja, es stehen teilweise wirklich noch mehr 4024 herum; die vier von mir erwähnten haben halt eine Pause im Umlaufplan, wenn mehr herumstehen, vermute ich dass diese gar keinen Plan haben. :-\

Auch zwei Talent haben eine geringere (Sitz-)Platzkapazität als eine 5er-CS-Garnitur (398 vs 465). ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 23, 2008, 14:17:04

WAS!?  :o Seit wann den das!? Wenn das jetzt regelmäßig ist, würde das ja bedeuten, dass die Zeit der CS-Garnituren zwischen Wien und Graz vorbei ist! :D


Das war jedenfalls Ende Jänner so.

Zitat

Wegen fehlender NBÜ, oder?


Genau, trifft ja auch die 4010er.

Zitat

Auch zwei Talent haben eine geringere (Sitz-)Platzkapazität als eine 5er-CS-Garnitur (398 vs 465). ;)


Ja, stimmt. Muss man halt immer mit Doppeltraktion fahren. Aber die Talente haben halt Klimaanlage, einen niedrigeren Einstieg, ordentliche Haltestellenansagen und -anzeigen. Das wäre schon eher S-Bahn-Standard.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Februar 23, 2008, 14:24:16
Der Takt soll ja auch noch verdichtet werden, dann sind die paar Sitzplätze weniger auch nicht so tragisch.

Bei den Desiros siehts natürlich anders aus...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 23, 2008, 14:36:16

Der Takt soll ja auch noch verdichtet werden, dann sind die paar Sitzplätze weniger auch nicht so tragisch.


Das wird ein bisserl schwierig. Nachmittags wird nicht mehr als ein 30-Minuten-Takt drinnen sein. Verbesserungspotential gibt es noch bei der symetrischen Vertaktung und bei dem einen oder anderen zusätzlichen Eilzug. Und in der Frühspitze gibt es jetzt schon von Frohnleiten nach Graz einen 15-Minuten-Takt, was der FV-Leitung eher mehr ein Dorn im Auge sein dürfte, weil damit zukünftig keine gescheite FV-Vertaktung mehr möglich ist. Da ist - bis auf Eilzüge - auch schon der Plafont erreicht.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Februar 23, 2008, 15:01:25
Dreifachtraktion wäre ja auch noch eine Option oder?

Ist halt ein Schmarrn wegen der fehlenden Übergänge, aber beim Desiro wird das ja auch schon gemacht.

und 15 Minutentakt soll im Endausbau doch weit verbreitet sein, wenn ich das richtig interpretiere.
http://www.verkehr.steiermark.at/cms/bilder/167597/75/600/421/8d5b5b6a/Das-kann-die-S-Bahn_1.jpg

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 23, 2008, 15:38:30

Dreifachtraktion wäre ja auch noch eine Option oder?
Ist halt ein Schmarrn wegen der fehlenden Übergänge, aber beim Desiro wird das ja auch schon gemacht.


Ist halt eine ziemliche teure und unwirtschaftliche. Bin mir aber beim Talent nicht sicher, ob Dreifachtraktionen überhaupt geht.

Zitat

und 15 Minutentakt soll im Endausbau doch weit verbreitet sein, wenn ich das richtig interpretiere.
http://www.verkehr.steiermark.at/cms/bilder/167597/75/600/421/8d5b5b6a/Das-kann-die-S-Bahn_1.jpg


Natürlich. Aber die Grazer S-Bahn muss sich auch Trassen mit dem Fernverkehr teilen. Mal sehen, was da passiert ...

W.

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Februar 23, 2008, 16:56:42
Der Talent wäre sicher attraktiver, wenn er mehr als 4 Module besitzt. Bei einer zusammengekuppelten
Talent-Garnitur geht aufgrund des Triebkopfes viel Platz verloren.

Doppelstock-Talent - Wieso gibt es nicht so etwas. OK, für die S-Bahn wäre es übertrieben, da kein
schneller Fahrgastwechsel erfolgen kann. Aber als Ersatz für die CityShuttle wären sie schon brauchbar. :-\
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Februar 23, 2008, 18:11:02


Dreifachtraktion wäre ja auch noch eine Option oder?
Ist halt ein Schmarrn wegen der fehlenden Übergänge, aber beim Desiro wird das ja auch schon gemacht.


Ist halt eine ziemliche teure und unwirtschaftliche. Bin mir aber beim Talent nicht sicher, ob Dreifachtraktionen überhaupt geht.


Technisch oder betrieblich? Betrieblich dürften Probleme auftreten, da eine Dreifachtraktion 4024 200m lang wäre, es aber genügend 150m Kanten auf der Südbahn gibt. :-\

Die Dreifachtraktionen beim 5022 stören mich persönlich extrem; eben weil es teuer, unwirtschaftlich und auch für die Fahrgäste nicht gerade praktikabel ist.



Der Takt soll ja auch noch verdichtet werden, dann sind die paar Sitzplätze weniger auch nicht so tragisch.


Das wird ein bisserl schwierig. Nachmittags wird nicht mehr als ein 30-Minuten-Takt drinnen sein. Verbesserungspotential gibt es noch bei der symetrischen Vertaktung und bei dem einen oder anderen zusätzlichen Eilzug. Und in der Frühspitze gibt es jetzt schon von Frohnleiten nach Graz einen 15-Minuten-Takt, was der FV-Leitung eher mehr ein Dorn im Auge sein dürfte, weil damit zukünftig keine gescheite FV-Vertaktung mehr möglich ist. Da ist - bis auf Eilzüge - auch schon der Plafont erreicht.


Warum hat FV Probleme mit dem 15min-Takt in der Früh von Fro nach G? Zwischen 6 und 7 UHr (denn nur da gibt es diesen 15min-Takt) wird ein einziger FV-Zug, der 656 gekreuzt, und der Fährt nicht im "Takt". Falls der 15min-Takt bis 8 Uhr ausgeweitet werden würden (da würde er noch Sinn machen), muss er auch nur den 550 kreuzen, einziges Problem wäre der 465, der zwangsläufig auf einen NV-Zug auflaufen würde, aber ob der 465 jetzt 35 oder 45 von Bm nach G braucht, ist auch schon egal. :-\

Ansonsten (außer in der Frühspitze nach Graz) halte ich einen 15min-Takt für übertrieben; sinnvoller würde ich einen ganztägigen 30min-Takt halten (von und nach Graz!!), der durch lastgerichtete REX ergänzt wird. Diese könnten stündlich von Graz ins Mürztal und stündlich von Graz ins Enns-/Murtal fahren, überlagert man die beiden, hätte man zwei schöne Takte, wo auch noch der FV dazwischen passt.
Richtung Süden könnte man stündlich einen REX nach Leibnitz/Bad Radkersburg und nach Fertigstellung der KAB stündlich Richtung Deutschlandsberg anbieten.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 23, 2008, 18:19:49

Technisch oder betrieblich? Betrieblich dürften Probleme auftreten, da eine Dreifachtraktion 4024 200m lang wäre, es aber genügend 150m Kanten auf der Südbahn gibt. :-\


Es ist die Argumente wie bei den 5022ern ...

Zitat

Warum hat FV Probleme mit dem 15min-Takt in der Früh von Fro nach G? Zwischen 6 und 7 UHr (denn nur da gibt es diesen 15min-Takt) wird ein einziger FV-Zug, der 656 gekreuzt, und der Fährt nicht im "Takt". Falls der 15min-Takt bis 8 Uhr ausgeweitet werden würden (da würde er noch Sinn machen), muss er auch nur den 550 kreuzen, einziges Problem wäre der 465, der zwangsläufig auf einen NV-Zug auflaufen würde, aber ob der 465 jetzt 35 oder 45 von Bm nach G braucht, ist auch schon egal. :-\


Das ist jetzt sicher noch kein Problem, aber wenn irgendwann einmal die Koralmbahn gebaut ist, wird es ganz schön eng zwischen Graz und Bruck. Da aber noch keinerlei Maßnahmen zum Ausbau dieser Strecke anstehen (jedenfalls weiß ich nix davon, öffentlich geworden ist auch nix), kann ich mir schon vorstellen, dass es Probleme zwischen FV und RV geben könnte bzw. seitens des FV bedenken hinsichtlich des S-Bahn-Konzeptes geben könnte.

Zitat

Ansonsten (außer in der Frühspitze nach Graz) halte ich einen 15min-Takt für übertrieben; sinnvoller würde ich einen ganztägigen 30min-Takt halten (von und nach Graz!!), der durch lastgerichtete REX ergänzt wird.


Genau. Der ganztägige 30-Minuten-S-Bahn-Takt zwischen Graz und Bruck ist ganz vordringlich. Außerdem muss es auch am Wochenende Verbesserungen geben (Stundentakt am Sonntag!).

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Februar 23, 2008, 18:24:40


Wegen fehlender NBÜ, oder?


Genau, trifft ja auch die 4010er.


Naja, zwischen Mürzzuschlag und Spielfeld gibts aber soweit mir bekannt ist keinen einzigen NBÜ-Abschnitt...

----------------------------


Doppelstock-Talent - Wieso gibt es nicht so etwas. OK, für die S-Bahn wäre es übertrieben, da kein
schneller Fahrgastwechsel erfolgen kann. Aber als Ersatz für die CityShuttle wären sie schon brauchbar. :-\


Von Talgo gibts ein Konzept für einen Doppelstock-Nahverkehrstriebwagen mit Wagenübergängen auf beiden Ebenen, wodurch sich die Fahrgäste wesentlich besser verteilen könnten.

http://www.talgo.de/talgo22.htm


EDIT: Unnötiges Doppelposting. Bitte die Editieren-Funktion benutzen. (http://www.styria-mobile.at/pics/hw.jpg)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Februar 23, 2008, 22:01:34
Das schaut ja gar nicht so blöd aus.. :)

btw heute REX 2716 (Graz HBF 17:43 - Gleisdorf) war überfüllt (1 Desiro)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Februar 24, 2008, 10:50:37
Zitat
Von Talgo gibts ein Konzept für einen Doppelstock-Nahverkehrstriebwagen mit Wagenübergängen auf beiden Ebenen, wodurch sich die Fahrgäste wesentlich besser verteilen könnten.

http://www.talgo.de/talgo22.htm


Dieses Konzept gefällt mir. 9-Meter Module sind vielleicht etwas kurz, aber technisch wohl maximal möglich? :-\
Liegt wohl an der Einzelradaufhängung?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 24, 2008, 11:44:13

Naja, zwischen Mürzzuschlag und Spielfeld gibts aber soweit mir bekannt ist keinen einzigen NBÜ-Abschnitt...


Trotzdem werden die ("alten") Schlieren und die 4010er ab 2009 nicht mehr fahren.

Zitat

Von Talgo gibts ein Konzept für einen Doppelstock-Nahverkehrstriebwagen mit Wagenübergängen auf beiden Ebenen, wodurch sich die Fahrgäste wesentlich besser verteilen könnten.


Faktum ist aber, dass die ÖBB solche Fahrzeuge nicht besitzen und es im Moment nicht danach aussieht, solche zu beschaffen. Einzig für die Wiener S-Bahn dürfte es in nächster Zukunft zu einer Ausschreibung von Fahrzeugen kommen (da ist ja wohl wieder der Talent im Gespräch). Ansonsten müssen wir uns mit den jetzt vorhandenen Talenten und dem Cityschutt "begnügen". Aber wünschen darf man sicher ja was ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Februar 24, 2008, 22:54:11
Zitat
(da ist ja wohl wieder der Talent im Gespräch)


Da wird dann wieder die SPÖ-Mafia mitwirken, das die Fahrzeuge ja in Wien gebaut werden. :hammer:
Bei den ÖBB sitzt mMn sowieso der falsche Chef im Sessel.

Was man anhand der zahlreichen Streckeneinstellungen in den letzten Jahrzehnten ja sehen kann. :(
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Februar 28, 2008, 10:36:18


Naja, zwischen Mürzzuschlag und Spielfeld gibts aber soweit mir bekannt ist keinen einzigen NBÜ-Abschnitt...


Trotzdem werden die ("alten") Schlieren und die 4010er ab 2009 nicht mehr fahren.


Ja, aber wenn's nur wegen der NBÜ sein soll dann wäre das für diese Strecke egal. Natürlich sind die Schlieren nicht mehr ganz zeitgemäß (bequemer als CS sind sie aber trotzdem); aber mich wundert's einfach, dass die ÖBB lauffähige Wagen ausmustern obwohl an allen Enden Wagenmangel herrscht! Es gibt sicher noch genug alte Schlieren, deren Zustand noch einen wartungsarmen Einsatz für ein paar Jahre erlauben würde (bis halt hoffentlich mal neues Material vorhanden ist) und es gibt auch genug Strecken ohne NBÜ-Abschnitte auf denen ein solcher Einsatz möglich wäre (wodurch dann von dort wieder 'lange Schlieren' frei werden würden).
Leider ist's auch ein politisches Problem, weil man den Leuten an eben diesen Strecken (z.B. Ostbahn) ja jahrelang versichert hat, dass sie nie wieder mit alten Schlieren fahren müssen - und dann halt verschlafen hat, dass man sich vielleicht gleichzeitig um Neubeschaffung kümmern sollte.

Die 4010er sind eine andere Geschichte, die haben inzwischen wirklich das Ende ihrer wirtschaftlichen Lebensdauer überschritten (bzw. sind teilweise auch fast schon absichtlich 'totgeritten' worden).
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Februar 28, 2008, 19:57:29
Zitat
absichtlich 'totgeritten' worden


Echt? Ich dachte, sie werden noch aufgrund des Wagenmangels eingesetzt.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 28, 2008, 22:09:19
Faktum ist: ab 2009 keine Fahrzeuge mehr NBÜ.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Februar 29, 2008, 11:58:33

Zitat
absichtlich 'totgeritten' worden


Echt? Ich dachte, sie werden noch aufgrund des Wagenmangels eingesetzt.


Werden sie eh, allerdings sind nur mehr eine Handvoll fahrfähig (und auch die bleiben gerne mal irgendwo liegen).
Bei den 4010ern wurde einfach Jahrelang nur mehr minimal in Wartung investiert (weil ja "eh bald" neues Material kommt) bzw. sie wurden auch 'artfremd' eingesetzt (z.B. im Regionalverkehr auf der Nordbahn, wofür die Mechanik in keiner Weise ausgelegt ist).
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am März 14, 2008, 12:40:40
Mittlerweile wurde 4023 011 endlich von seiner Linie Salzburg-Beklebung befreit und fährt jetzt im simplen ÖBB-Design.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am März 14, 2008, 13:40:44
hat's nicht mal geheißen, dass eine S-Bahn Beklebung kommt?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am März 14, 2008, 14:11:57
Wie soll die ausschauen? ???
Bis jetzt gibt's ja nur 4024 044 mit "S-Bahn Steiermark" Logo und Text neben den Führerstandsfenstern.

Sinnvoll wäre eine intesivere Werbung auf den Garnituren ja schon, immerhin bewirbt man die S-Bahn ja auch intensiv in den Printmedien.

Kann mich nur an Steirertakt-Zeiten erinnern, als man geplant hat, Talent und Desiro mit Wollsocken zu bekleben und das Ganze unter dem Motto "Mach dich auf die Socken" zu verkaufen..  :P
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am März 14, 2008, 19:11:27
Da könnte man die Triebwägen gleicht komplett ein eigenes Design verpassen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am März 15, 2008, 07:21:25

Wie soll die ausschauen? ???

Keine Ahnung, hab mir anscheinend nur eingebildet wo gelesen zu haben, dass die Züge ein neues Design bekommen. Aber für den Steirertakt hats ja auch zumindest Aufkleber gegeben :)

Titel: Steirer fahren auf S-Bahn ab.
Beitrag von: Michael am März 30, 2008, 21:07:19

Zuwachs. Seit knapp 4 Monaten ist die Steiermark und insbesondere der Großraum Graz im S-Bahn-Zeitalter. Das neue Angebot wird bestens angenommen,
wie Zählungen zeigen.

Von Walter Monik

walter.mocnik@media21.at

Mehr als 70 neue Züge und beträchtliche Fahrplanveränderungen hat der Start der S-Bahn Anfang Dezember gebracht. Und nach vier Monaten können ÖBB, Landesbahnen und GKB auch behaupten, die S-Bahn hat weit mehr gebracht.

Eine offizielle Fahrgaststatistik liegt zwar noch nicht vor, die täglichen Zählungen des Zugpersonals, die dem ,,Grazer" vorliegen, zeigen aber einen merkbaren Zuwachs an Bahn-Fans. Vor allem die Verbindungen von Graz nach Spielfeld (abends 50 Fahrgäste pro Tag mehr) sowie nach Wies/Eibiswald und Köflach (jeweils etwa 80 Fahrgäste plus pro Tag) werden weit stärker als zuvor angenommen.

1500 Fahrgäste mehr

In Summe nutzen derzeit pro Tag 28.500 Steirer die Vorzüge des Schienenverkehrs, täglich 1500 mehr als vor dem S-Bahn-Start. Die Beschwerden (etwa gleich viele über Fahrpläne wie über Kapazitätsengpässe) sind hingegen weniger geworden. Mängel gibt es laut Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder aber dennoch. ,,Vor allem im Bereich Infrastruktur", will sie bei Minister Werner Faymann Gas geben, um Ostbahnweichen, Zweigleisigkeit nach Spielfeld und die Bahnhöfe Peggau und Deutschfeistritz realisieren zu können.

Quelle: www.grazer.at


Hätte man etwas anderes erwartet. Wichtig ist, dass das Angebot nach und nach ausgebaut wird.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am März 30, 2008, 21:23:24

,,Vor allem im Bereich Infrastruktur", will sie bei Minister Werner Faymann Gas geben, um Ostbahnweichen, Zweigleisigkeit nach Spielfeld und die Bahnhöfe Peggau und Deutschfeistritz realisieren zu können.


;D ;D ;D Schreiberlinge... :P

Seit wie vielen Jahren ist vom Ausbau von Pg und den drei Ausweichen nur leeres Geschwätz zu hören!?   >:(  :-X

Aber schön, dass das erweiterte Angebot gut angenommen wird und das das auch in dem Medien publiziert wird. :D

Mal schauen, wann man Neues für den nächsten Fahrplanwechsel hören wird.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am März 30, 2008, 21:33:00
Das war nicht der Bericht von Herrn Hecke. ;) Übrigens steht in der Zeitung, das er zur Kleinen wechseln wird. Also aufpassen. ;D ;)
War er nicht schon einmal bei der Kleinen Zeitung? Aufgrunddessen, kommen 2 neue Schreiberlinge zum "Grazer". Achtung! 2 ehemalige Krone Journalisten!

Zitat
Seit wie vielen Jahren ist vom Ausbau von Pg und den drei Ausweichen nur leeres Geschwätz zu hören!?

Wieviel Jahre sind es denn? Verfolge diese Nachrichten erst seit etwa 2 Jahren.

Zitat

Mal schauen, wann man Neues für den nächsten Fahrplanwechsel hören wird.

Gibt es wieder einen kleine Fahrplanwechsel im Sommer?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am März 30, 2008, 21:44:14
Hab ich vom Hecke gesprochen? ???

Ja, so genannter "kleiner Fahrplanwechsel" ist heuer am 15.06.

Weil ich's grad neben mir liegen hab, Auszüge aus einer "Steirertakt"-Broschüre aus dem Oktober 2000.  ;D

- Peggau/Deutschfeistritz: Ausbau von vier Bahnsteigkanten (Insel- und Hausbahnsteig, StLB-Bahnsteig), niveaufreier Zugang
- Zweigleisige Ausweichen Laßnitzthal, Takern, Authal, Gniebing

Und noch viel mehr...  ::)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am März 30, 2008, 23:00:58
In der Kleinen Zeitung war heute ein Inserat vom Voves wo er den zweigleisigen Ausbau Graz-Spielberg bewirbt... :P
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: schwann am März 30, 2008, 23:24:31
Graz -SPIELBERG !! Das kommt davon , wenn niemand Korrektur liest oder jemand, der keine Ahnung hat.
MfG  Gerold.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am März 30, 2008, 23:46:44

Graz -SPIELBERG !! Das kommt davon , wenn niemand Korrektur liest oder jemand, der keine Ahnung hat.

Ich glaube, das können wir uns jetzt aussuchen  :hehe:

SG
Grazer111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am März 31, 2008, 11:36:27
Zitat
Hab ich vom Hecke gesprochen?

Nein, aber das erinnerte mich an diese Diskussion - http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1244.msg10665.html#msg10665
;)

Eben, also hat er eh schon mal bei der Kleinen gearbeitet.

Zitat
Weil ich's grad neben mir liegen hab, Auszüge aus einer "Steirertakt"-Broschüre aus dem Oktober 2000. ;D

Sozusagen noch immer in der Schublade. :P ;D >:(

Zitat
In der Kleinen Zeitung war heute ein Inserat vom Voves wo er den zweigleisigen Ausbau Graz-Spielberg bewirbt... :P

Genial, hat er das so gesagt? Wird wohl immer ein Geheimnis sein...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am März 31, 2008, 13:59:47
Ich hoffe morgen lebt die Zeitung noch, dann kann ich es euch einscannen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am März 31, 2008, 14:09:51
Das wäre super. ;) Bei uns liegt die Zeitung höchstens 2 Tage auf, bevor sie irgendwo im Müll verschwindet.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am März 31, 2008, 23:05:08

Ich hoffe morgen lebt die Zeitung noch, dann kann ich es euch einscannen.


Die Kleine selbst ist aber auch nicht besser. Onlineausgabe, Startseite, "Licht am Ende des Tunnels?" über die ÖBB... und am Zug steht... 'Simmering' :-)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am März 31, 2008, 23:16:41
Naja, Semmering geht wohl nicht, außer man manipuliert das Bild. Zudem kann man die Schrift sowieso nur sehr
schwer entziffern. Außerdem ist das ja ein Bild der Wiener Linien. ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am April 11, 2008, 14:19:53
Gutes Zeugnis für S-Bahn

Seit vier Monaten gibt es in der Steiermark die S-Bahn - und nach anfänglicher Unzufriedenheit und Nachjustierungen von Land und ÖBB hat sich mittlerweile alles eingespielt. Die Pendlerinitiative kritisiert allerdings die Unpünktlichkeit.
               
In den ersten Wochen gab es vereinzelt Unzufriedenheit: Zu wenige Garnituren, schlecht abgestimmte Verbindungen und Verspätungen waren die häufigsten Kritikpunkte der Pendler.
Über die S-Bahn würde es keine Beschwerden mehr geben, heißt es aus der steirischen Mobilitätszentrale, die Anlaufstelle für Fragen und Beschwerden zum gesamten öffentlichen Verkehr ist.

1.500 Personen sind bereits umgestiegen
10.000 Gäste zum Umsteigen auf die S-Bahn zu bewegen, sei ein realistisches Ziel, sagt Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder (ÖVP): "Mittlerweile sitzen auch 1.500 Gäste mehr in der neuen S-Bahn, und deshalb glaube ich schon, dass allein dieser erste schnelle Erfolg durchaus dafür spricht, dass wir am Ende des Jahres sehr nah an das Ziel heran kommen, bzw. es erreichen".
            
S3 soll bis 2010 kommen
Die Ostbahn soll bis spätestes 2010 zur S3 werden - laut Verkehrslandesrätin Edlinger- Ploder gibt es erstmals entsprechende Zusagen von Verkehrsminister Faymann (SPÖ).
                     
Das "Kundenbarometer" des Verbundes stellt der S-Bahn ein gutes
Zeugnis aus.

Hoher Bekanntheitsgrad, hohe Zufriedenheit
Das noch druckfrische, im April erscheinende "Kundenbarometer" des Verkehrsverbundes - eine jährlich unter 1.250 Personen durchgeführte Studie - stellt der S-Bahn ein gutes Zeugnis aus, sagt der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Alfred Hensle: "Sehr erfreulich ist, dass die Bekanntheit der S-Bahn mit 80 Prozent sehr hoch ist. Es gibt dann auch noch eine zweite Frage und zwar an die Nutzer der S-Bahn - es wurden alle befragt, die die S-Bahn direkt nutzen, und hier haben wir mit 95 Prozent eine überdurchschnittlich hohe Kundenzufriedenheit".

Pendler: Pünktlichkeit nicht immer gegeben
Die steirische Pendlerinitative mit ihrem Vorsitzenden Franz Gosch relativiert die Zahlen: Viele müssten auf die S-Bahn umsteigen, weil man sich das Autofahren nicht mehr leisten könne, und Komfort und Pünktlichkeit seien nicht immer gegeben.

Die ÖBB sprechen allerdings von einem Pünklichkeitsgrad von 94 Prozent - und am Komfort würde man ständig arbeiten: So seien die neuen Garnituren der "TALENT"-Züge mit weicheren Pölstern ausgestattet.

Quelle: steiermark.orf.at

Ist das "Kundenbarometer" auch für Normalsterbliche erhältlich? ???
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: CaptnFuture am April 12, 2008, 19:53:28

Die steirische Pendlerinitative mit ihrem Vorsitzenden Franz Gosch relativiert die Zahlen: Viele müssten auf die S-Bahn umsteigen, weil man sich das Autofahren nicht mehr leisten könne,

Aha! Ist das Autofahren also doch teurer! Sagt nicht gerade die Penderlinitiative sonst immer, dass die Öffis so teuer sind, dass den armen Pendlern nix anders übrig bleibt, als mit dem Auto zu fahren!?

Zitat

Ist das "Kundenbarometer" auch für Normalsterbliche erhältlich? ???

Würd mich auch interesiieren, vor allem die genaue Fragestellung. Auf www.s-bahn.steiermark.at hab ich auf die Schnelle nix gefunden.

MfG, Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am April 13, 2008, 11:37:52


Die steirische Pendlerinitative mit ihrem Vorsitzenden Franz Gosch relativiert die Zahlen: Viele müssten auf die S-Bahn umsteigen, weil man sich das Autofahren nicht mehr leisten könne,

Aha! Ist das Autofahren also doch teurer! Sagt nicht gerade die Penderlinitiative sonst immer, dass die Öffis so teuer sind, dass den armen Pendlern nix anders übrig bleibt, als mit dem Auto zu fahren!?


Da hab ich auch gelacht - ich glaube, dass die Leute eher auf andere Sachen verzichten, als auf ihr Auto. :-\
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am April 21, 2008, 11:48:39
Bin heute wieder mal mit einem Desiro gefahren - es gibt nun neue Ansagen:
-Hinweise auf Umsteigmöglichkeiten in Raaba , Ostbhf, Don Bosco, Hbf (allerdings keine Liniennummern sondern nur generell auf Stadt - und tw. Regionalverkehr)
-es wird nun auch gebeten, Müll und Zeitungen mitzunehmen bwz. ordnungsgemäß zu entsorgen
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am April 21, 2008, 13:47:27

.... Desiro ... - es gibt nun neue Ansagen ...


Was mich interessiert: spricht diese der TFZF oder kommen die Ansagen vom Band?


LG, E.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am April 21, 2008, 14:16:44
die kommen vom Band.
Titel: Murpark soll eigene S-Bahn-Haltestelle bekommen
Beitrag von: Michael am April 26, 2008, 14:10:35
Murpark: Einkaufscenter soll eigene S-Bahn-Haltestelle bekommen - und schon in Kürze ein nagelneues Konzept. Aus für Zugluft.

Erst vor wenigen Tagen feierte das Liebenauer Einkaufszentrum Murpark seinen ersten Geburtstag. Zu jenen Geschenken, die dieser Tage ein wenig verspätet eintrudeln, legt die Center-Leitung offenbar selbst ein Präsent dazu: Denn die Tatsache, dass der Murpark fest mit einer eigenen S-Bahn-Haltestelle rechnen kann, ist Land und Bund zu verdanken - das nagelneue Konzept, das Adaptierungen im Center selbst enthalten soll, ist hingegen hausgemacht.

"Nahverkehrsdrehscheibe Liebenau. Von Beginn an konnte man ja nicht nur mit dem Auto bis zur Murpark-Haustür fahren - auch Bus und Bim garantierten eine bequeme Anreise. Langfristig soll nun eine weitere Möglichkeit hinzukommen und die "Nahverkehrsdrehscheibe Liebenau" komplett machen: Bei den Verhandlungen zwischen Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder und Minister Werner Faymann wurden kürzlich die Weichen für eine S-Bahn-Haltestelle gestellt. Denn der Bau der lange umkämpften Ostbahn-Ausweichen soll auch dem Murpark zugute kommen - allein, die Finanzierung ist noch zu klären.

Adaptierungsmaßnahmen. Unter Dach und Fach ist hingegen jenes neue Konzept, das man schon in Kürze seitens der Murpark-Leitung präsentieren will: Wie die Kleine Zeitung erfahren hat, geht es um einzelne Adaptierungsmaßnahmen, die dem Einkaufszentrum noch mehr Ambiente verschaffen sollen.

Zugluft. Dazu gehört auch das Aus in Sachen Zugluft: Das mehrheitlich "licht- und luftdurchflutete Auftreten" des Murparks wurde ja zu windstarken Zeiten kritisiert. Nun wurde mit einem renommierten Architekturbüro eine Lösung gefunden, um ein für allemal Abhilfe zu schaffen.

MICHAEL SARIA

Quelle: www.kleine.at


Trotzdem hätte man damals schon genauer vorausplanen können, denn die Bahnstrecke kann man ja nicht verlegen. Also Bus- und Bahnhaltestelle sind schon etwas weit auseinander.
Titel: S-Bahn zeigt bereits positive Auswirkungen
Beitrag von: Michael am Juni 11, 2008, 20:53:07

Bruck-Graz hat um 7,2 Prozent mehr Fahrgäste.

Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder präsentierte am Mittwoch Zahlen zur Entwicklung der S-Bahn Steiermark. Demnach sind im April 2008 im Vergleich zum Vorjahr im Durchschnitt täglich 2060 Fahrgäste mehr in die S-Bahn eingestiegen. Das bedeutet eine Zunahme von über 7,5 Prozent. "Damit liegen wir exakt im Plan, der im Verkehrsdienstevertrag festgeschrieben ist", resümierte die Landesrätin.

Erhebung. Jährlich wird von den Verkehrsunternehmen der S-Bahn in den Monaten Jänner, April und Oktober eine Erhebung aller S-Bahn-Züge durchgeführt. Waren die Jänner-Werte wegen der Startphase noch nicht aussagekräftig, bieten die Zahlen des April bereits Anhaltspunkte. Erfreulich dabei ist für Edlinger-Ploder, dass alle Züge über den gesamten Tageslauf Zuwächse verzeichnen: "Das ganze System hat an Attraktivität zugelegt und wird stärker angenommen."

Besonders erfolgreich sind die Strecken der Graz-Köflacher Bahn nach Wies-Eibiswald und Köflach. Auf der Strecke Bruck-Graz wurde eine Steigerung von 7,2 Prozent verzeichnet, womit diese Strecke knapp unter dem Durchschnitt liegt. Befuhren im April des Vorjahres täglich 7796 Fahrgäste diese Strecke, waren es im heurigen April 8354 - immerhin um 558 Bahnbenützer mehr. Allein schon durch die Erhöhung der Treibstoffkosten ist ein weiterer Anstieg dieses Wertes zu erwarten.

Quelle: www.kleine.at


War eigentlich absehbar, dass die S-Bahn stärker angenommen wird. Und wenn der Personenverkehr mit dem Fahrplanwechsel noch dichter wird, kann das nur ein Gewinn sein.
Titel: Positive Ökobilanz der S-Bahn
Beitrag von: Martin am Juni 14, 2008, 17:37:17
Positive Ökobilanz der S-Bahn
Ökologisch deutliche Vorteile gegenüber dem Auto.

Eine positive Ökobilanz des S-Bahn-Projektes prognostiziert eine Studie von Joanneum Research, die das Land in Auftrag gegeben hat. Ausgehend von der Annahme, dass bis 2010 5300 Fahrgäste pro Tag die S-Bahn zusätzlich nützen werden, hat die Studie die Umweltwirkungen des dadurch vermiedenen privaten Pkw-Verkehrs ermittelt.

Geringerer Energiebedarf. Die Gegenüberstellung von S-Bahn und Autoverkehr ergibt einen um 70 Prozent geringeren Energiebedarf, ein Minus von 80 Prozent bei der Treibhauswirkung und von 91 Prozent beim Staub sowie eine Reduktion der bodennahen Ozonbildung um 94 Prozent. Langfristig können in Graz auch Parkflächen in der Größe von zweieinhalb Hektar eingespart werden, was etwa drei Fußballfeldern entspricht. Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder nennt die S-Bahn das "größte Klimaschutzprojekt der Steiermark"

quelle: kleinezeitung.at
---------------------------------------------

Nur immer weiter so ....  :D
Titel: Re: Positive Ökobilanz der S-Bahn
Beitrag von: CaptnFuture am Juni 16, 2008, 12:15:09

Langfristig können in Graz auch Parkflächen in der Größe von zweieinhalb Hektar eingespart werden, was etwa drei Fußballfeldern entspricht.

Das wär schön, wenn die Autos wieder vermehrt aus dem Straßenbild verschwänden, aber ich glaub trotz geringerem Bedarf werden diese Parkflächen nicht wirklich eingespart und z.B. durch Grünflächen ersetzt werden, sondern halt leer stehen... Aber bis es wirklich so weit ist, vergeht sowieso noch viel Zeit.

MfG, Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Juni 16, 2008, 13:46:33
Ich finde, KEP verkauft ihr Produkt ziemlich gut!

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Juni 16, 2008, 14:38:28
Im Moment stehen auch alle "Zeichen" dafür sehr gut:
Steigende Treibstoffpreise, höhere Lebensmittelpreise - die Leute müssen sich Alternativen überlegen.

KEP ist halt zur richtigen Zeit am richtigen Ort  ;D

Abgesehen davon finde ich es sehr wichtig, dass es auf diesem Gebiet ordentliche Verbesserungen gibt und dass endlich was weitergeht.  ;D

SG
G111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Juni 16, 2008, 15:21:39
Verglichen zu manch anderen Bundesländern sind die Zahlen eigentlich eh nicht so berauschend...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Juni 16, 2008, 15:47:13
Hast Du da Vergleichszahlen? oder einen Link?

SG
G111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Juni 16, 2008, 18:07:33
Zitat
KEP ist halt zur richtigen Zeit am richtigen Ort  ;D

Ob man da auch wirklich etwas zustande bringt, wenn man immer am gleichen Ort arbeitet. ;D

Nein, ich fahre eh mit meinem Privatwagen (SUV?) zu den verschiedenen Treffen. :pfeifend: ;)

Zitat
Verglichen zu manch anderen Bundesländern sind die Zahlen eigentlich eh nicht so berauschend...

Wien, Salzburg, mehr fällt mir nicht ein.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Juni 16, 2008, 18:23:01

Hast Du da Vergleichszahlen? oder einen Link?

Bitte sehr:
http://www.nachrichten.at/regional/698399
Zitat
Bahn profitiert vom Spritpreis
LINZ. Die Österreichischen Bundesbahnen profitieren von den ständig steigenden Treibstoffpreisen. Alleine im ersten Quartal stiegen täglich 10.000 Pendler auf die Regionalzüge der Bahn um. So konnten außerdem 1834 Tonnen CO2 eingespart werden.


Der Regionalverkehr bringt den ÖBB im ersten Quartal ein Gewinner-Image. Lagen die Fahrgastzahlen im Fernverkehr schon bei - durchaus - beachtlichen plus sieben Prozent, so liegt die Steigerung im Regionalverkehr sogar noch deutlich höher. Elf Prozent sind dies im Bundesgebiet, in Oberösterreich kann die Bahn sogar noch viel stärker punkten, freut sich Robert Struger, ÖBB Personenverkehrschef im Land ob der Enns.

,,Wir konnten in den ersten drei Monaten eine Steigerung von 15 Prozent verzeichnen. Das bedeutet, dass es gelungen ist, die tägliche Reisendenzahl um rund 10.000 (im Vorjahr waren täglich 69.000 Reisende auf den Regionalstrecken in Oberösterreich verzeichnet worden, Anm. d. Red.) zu steigern."

Herausragend bei den Zuwächsen ist laut Struger die Salzkammergutbahn mit einem Fahrgastplus von 23,7 Prozent. ,,Das liegt sicherlich im Wesentlichen an der ,Durchbindung' des Salzkammergutes von der Landeshauptstadt Linz aus."

Auch die Summerauerbahn punktet mit plus 21,1 Prozent überdurchschnittlich bei den Fahrgästen. ,,Es zeigt sich auch hier, dass es von den Reisenden sehr positiv aufgenommen wird, wenn es ein besseres Fahrplanangebot gibt", sagt Struger im OÖN-Gespräch.

1834 Tonnen CO2 gespart

Den ÖBB ist es mit dieser Steigerung im Regionalreiseverkehr gelungen, alleine im ersten Quartal 1834 Tonnen CO2 einzusparen. Österreichweit - so die Berechnungen der Verantwortlichen - liege die Ersparnis durch das Reiseplus sogar bei 15.516 Tonnen CO2.

Passt das Fahrplanangebot, dann kann der Kostenvergleich mit dem Auto eigentlich nur noch für die Bahn sprechen, ist Struger überzeugt. Und der Bahnchef bringt gleich mehrere Vergleichsbeispiele (siehe unten). Demnach komme Bahnfahren etwa auf der Strecke Linz-Kirchdorf im Monat um 128 Euro billiger als Autofahren. Und dies nur auf die Treibstoffpreise umgelegt. Nimmt man zur Berechnung das Kilometergeld, dann liegt der Preisvorteil beim Zugfahren auf derselben Strecke sogar bei 821 Euro.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Juni 16, 2008, 18:27:34
Linz bzw. Oberösterreich hat zwar keine S-Bahn aber dafür einen gut ausgebauten Regional- und Nahverkehr.

Zitat
tägliche Reisendenzahl um rund 10.000

Das glaube ich nicht!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Juni 16, 2008, 18:35:19
Das glaub ich auch nicht  ;D

Aber wenn die 11 % im Bundesgebiet stimmen, dann finde ich die 7,5 % bei uns extrem schlecht...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Juni 17, 2008, 12:14:10

Zitat
tägliche Reisendenzahl um rund 10.000

Das glaube ich nicht!


Mathematisch ist es allerdings richtig. Da es aber sicher nur statistisch geschätzte Zahlen sind (wie bei uns auch), gibt es da sicher eine gewisse Abweichung. Allerdings gibt es OÖ - wie schon geschrieben - seit längerem erhebliche Bemühungen zur Verbesserung des Bahnverkehrs. Die sind also schon länger "dran" und können jetzt offenbar schon die ersten "großen" Erfolge ernten. Bei uns hat man halt erstmal den Begriff "S-Bahn" eingeführt und die Verbesserungen im Angebot kommen halt nach und nach. Im Oberösterreichischen Zentralraum ist das Verkehrsangebot schon ziemlich gut.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Juni 18, 2008, 13:21:54
Ouerverweis zur künftigen S3:

http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1367.msg14911.html#msg14911

LG, E.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Juli 21, 2008, 22:26:45
Wer auf Zug umsteigt, steigt billiger aus
Jahrelang war Pendeln mit dem Zug nicht wirklich attraktiv. Doch wer in der Nähe der steirischen S-Bahn-Verbindungen wohnt und in Zeiten teuren Sprits auf den Zug umsteigt, spart oft mehr als 1000 Euro im Jahr. Allein an Treibstoffkosten.
Pendler können sich durch Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel viel Geld sparen
Eines gleich vorweg: Bei der Flexibilität sind Autofahrer den Zugfahrern naturgemäß um Längen voraus. Doch in anderen Bereichen, vor allem jenen, die das Geldbörsel betreffen, holen die öffentlichen Verkehrsmittel in Zeiten unaufhörlich steigender Treibstoffkosten mit hoher Geschwindigkeit auf.

Enormes Sparpotenzial. Vor allem für Pendler, die entlang der neu eingeführten steirischen S-Bahn wohnen und täglich zur Arbeit nach Graz fahren, tun sich bei einem Umstieg auf den Zug enorme Sparpotenziale auf. Graz-Pendler aus Spielfeld zum Beispiel würden mit einem Benzinauto bei 235 Werktagen im Jahr allein 2404 Euro an Benzinkosten verfahren (bei einem Preis von 1,329 Euro je Liter), eine Jahreskarte für die S-Bahn würde sie 855 Euro kosten - pro Jahr würden sie mit der Bahn also um 1549 Euro billiger fahren (siehe Beispiele unten). Und da ist bloß von den reinen Spritkosten auf der Pendlerstrecke die Rede, alle restlichen Ausgaben rund ums Auto sind nicht miteingerechnet. Denn eines ist klar: Ganz ohne Auto wird's auch für die meisten Zug-Pendler nicht gehen.

Kostenvergleich im Internet. Betroffene, die sich angesichts solcher Zahlen für einen Umstieg auf die S-Bahn interessieren, können einen Kostenvergleich im Internet unter www.s-bahn.steiermark.at anstellen (unter der Rubrik "Preisvergleich S-Bahn/Auto"). Wer den gewünschten Einstiegsbahnhof und den durchschnittlichen Treibstoffverbrauch des eigenen Autos angibt, erhält die Ticket- bzw. Treibstoffkosten für die jeweiligen Strecke aufgeschlüsselt. Dabei wird stets der aktuelle Spritpreis laut Benzinpreismonitor herangezogen.

Aktion in Graz
"Minus zehn Prozent" bei Halbjahres- und Jahreskarten
Fahrgästeplus. Dass der Umstieg für immer mehr Pendler interessant wird, zeigt sich auch an den Passagierzahlen. Auf den S-Bahn-Strecken verzeichnete man im letzten Jahr ein Fahrgästeplus von 7,5 Prozent bzw. 2000 Gästen mehr pro Tag. Aus Köflach bzw. Deutschlandsberg fahren sogar um bis zu 20 Prozent mehr Leute mit dem Zug als im Vorjahr. Das liegt nicht zuletzt an der Takt-Verdichtung, vor allem morgens und abends.

Förderungen. Überdies will die steirische Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder noch mehr Pendler zum dauerhaften Umstieg bewegen - für Jahreskarten und Halbjahreskarten gibt's daher jetzt eine zehnprozentige Förderung vom Land.

So viel sparen Pendler mit der S-Bahn
Von Spielfeld: 1549 Euro
Würde man jeden Werktag (235 Mal) aus Spielfeld nach Graz pendeln, wären beim jetzigen Spritpreis allein schon die jährlichen Benzinkosten (bei sieben Liter Benzin auf 100 km) um 1549 Euro höher, als eine Jahreskarte für die S-Bahn kosten würde. Zehn Fahrten mit einer Wochenkarte kämen halb so teuer wie mit dem Auto.

Von Köflach: 1301 Euro
Ein Dieselfahrer, dessen Wagen sechs Liter auf 100 km schluckt, zahlt auf der Strecke von Köflach nach Graz pro Jahr (235 Mal hin und retour) um 1301 Euro mehr - allein für den Diesel - als S-Bahnfahrer mit Jahreskarte. Mit einer Wochenkarte (fünf Mal hin und retour) zahlen Bahnfahrer um ein Drittel weniger als Dieselfahrer.

Von Bruck/Mur: 1277 Euro.
Eine S-Bahn-Jahreskarte würde für einen Pendler aus Bruck an der Mur auf 945 Euro kommen. Ein Auto-Pendler (mit sechs Liter Durchschnitts-Dieselverbrauch) würde im Jahr (235 Werktage) 2222,58 Euro allein für den Diesel zahlen - die Ersparnis für Bahnfahrer beträgt also 1277 Euro, allein was den Treibstoff betrifft.

Von Gleisdorf: 705 Euro
Auf 1,20 Euro kommt eine S-Bahnfahrt von Gleisdorf nach Graz, wenn man eine Jahreskarte an 235 Tagen im Jahr nutzt. Mit einem Benzinauto (sieben Liter Durchschnittsverbrauch) würde eine Fahrt auf der selben Strecke 2,70 Euro nur für den Sprit kosten, also mehr als das Doppelte. Unterschied aufs Jahr gerechnet: 705 Euro.

Vom Südwesten:1003 Euro
Auf 855 Euro kommt eine S-Bahn-Jahreskarte für Deutschlandsberger. Wer aus der Bezirkshauptstadt mit einem Dieselwagen (sechs Liter Verbrauch auf 100 km) jeden Werktag (235 Mal pro Jahr) nach Graz pendelt, zahlt 1858 Euro für den Treibstoff pro Jahr. Die Ersparnis für Deutschlandsberger beträgt 1003 Euro.
ULRICH DUNST

S-Fahrbahnplan
Die S-Bahn erstreckt sich über vier von Graz ausgehenden Bahnkorridore und das Leitprojekt Koralmbahn. Ziel sind die Vervollständigung des Halbstundentakts und die Entwicklung hin zu 15-Minuten-Takten.
Pläne bis 2011
Bis 2011 soll die S-Bahn im Großraum Graz mit dem Qualitätsniveau jener in Salzburg gleichauf sein. Das beinhaltet etwa den Ausbau mehrerer Bahnhöfe, den Bau der Ausweichen auf der Ostbahn und die Zweigleisigkeit zwischen Lebring und Leibnitz.
Zukunftsaussichten
Bis 2013 stehen der Aus- bzw. Umbau des Grazer Hauptbahnhofes auf dem Plan sowie die Teilinbetriebnahme von Werndorf-Wettmannstätten.
Bis 2016 sollte die Koralmbahn fertig sein, der Ausbau von Graz nach Lieboch sowie jener der Ostbahn und deren Elektrifizierung.

quelle: kleinezeitung.at
------------------------------------------------------------------

Zahlen sagen mehr als tausend Worte .......... :D

SG
G111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Juli 22, 2008, 07:35:56
Irgendwann hätte sich so und so etwas tun müssen in diesem Bereich...

Das es zu einer Steigerung der Fahrgastzahlen kam, war vorhersehbar. ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 07, 2008, 12:41:54
Nachdem der neue Fahrplan '09 seit einiger Zeit in Fragmenten auf busbahnbim.at eingetragen war, kann man nun auf den Gesamtösterreichischen auch auf öbb.at zugreifen.
Erstellt am: Oktober 07, 2008, 12:05:34
Auf den ersten Blick:

Neuerungen zwischen Graz und Bruck:

- Abfahrt S-Bahn grundsätzlich zur Minute 04, Ausnahmen nur im Frühverkehr
- Abfahrt S-Bahn-Verstärker grundsätzlich zur Minute 34, Ausnahmen um 15 und 17 Uhr zur Minute 42, da Abfahrt IC zur Minute 38.
- Neu geordneter Frühverkehr ab Graz: 03.45, 04.30, 05.08, 06.00 (REX), 06.04, 06.42, 07.06
- Entfall des IC-Haltes Frohnleiten ;(
- Neuordnung der Nachmittags-REX: 15.00 nach Seltzhal (Beschleunigung durch Wegfall des langen Aufenthaltes Leoben), 16.00 Entfall (war eine sehr flotte Verbindung nach Neumarkt), 16.49 nach Mürzzuschlag, 17.00 nach Unzmarkt (früher bis Villach bzw St. Veit, Beschleunigung durch Halteentfall), 19.00 nach Unzmarkt (neu, ebenfalls nur Halte in größeren Bahnhöfen). In Peggau wird nicht mehr gehalten. Die REX behalten weiter ihre lahme Fahrzeit von 23min im Vergleich zur S-Bahn mit 25min.
- IC: 05.40, 06.37, dann stüdlich zur Minute 26. Scheinbar wurde die angekündigte Frühverbindung doch nicht realisiert.

Neuerungen zwischen Bruck und Graz:

- Abfahrt S-Bahn grundsätzlich zur Minute 09
- S-Bahn Frühverkehr: 04.28, 04.57, 05.39, 05.54, 06.09, 06.24, 06.39, 07.09, 07.39, 08.09, 08.39, 09.09
- REX Frühverkehr: an Graz: 06.30, 06.45, 07.00, 07.15, 07.32, 08.01, 08.15
- IC: Stündlich zur Minute 58.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am Oktober 07, 2008, 13:54:04
Richtung Linz/Salzburg:

Entfall Halt Trieben (endlich) - Stadt Rottenmann fahren ein paar IC durch und auch in St. Michael halten nicht mehr alle (die direkten Linzer - könnte aber ein Planfehler sein)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 07, 2008, 13:58:09
Stadt Rottenmann sollten eigentlich nur mehr die drei Zugpaare halten, die mit DB-Wendezug geführt werden.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 07, 2008, 18:18:50

Zitat
Entfall des IC-Haltes Frohnleiten ;(


Wurde das jetzt bekannt? Schade. Somit gibt es keinen einzigen IC-Halt mehr zwischen Graz und Bruck. Das mag zwar Vorteile haben, aber naja.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 07, 2008, 19:16:44
Naja, es war eh nur ein Zugpaar pro Tag (in der Früh nach Wien, abends zurück). Der Verlust wird durch Umsteigeverbindungen eh kompensiert, aber praktisch war's trotzdem.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 07, 2008, 19:20:32
Aber wenigstens kann man jetzt überhaupt schon mal von einem richtigen Taktfahrplan sprechen, sofern er denn eingehalten wird. -> Infrastruktur.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Oktober 07, 2008, 19:30:04

Nachdem der neue Fahrplan '09 ...... Auf den ersten Blick:


Danke für den sehr informativen Überblick.

Apropos IC-Halt in Fro:
Also dieser Halt war beim Heimfahren schon sehr bequem und hat der Fahrzeit kaum weh getan.
In Trieben bremst man ja doch von 130 (bzw. 140) km/h herunter. Dort spart man sicher mehr als 3 min Fahrzeit ein!

LG, E.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 07, 2008, 19:43:24
Ja, der Halt hat ja auch gewissermaßen Tradition gehabt: Bis Mitte der Neunziger als E, dann als IC. Für mich als Frohnleitner ist es nicht so tragisch, da es ja seit vorigem Jahr einen Anschluss-R in Bruck gibt, den ich ab jetzt auch benützen werde (mit sechs Minuten Zeitverlust); nur für die Mürztaler gibt es keinen Ersatz, der letzte R von Mz nach Bm fährt weiterhin schon um 21.10.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 08, 2008, 21:48:04
Wieser Bahn:

Graz - Wies:

- Der zweite Zug nach Wies (G ab 06.38) wird zu einer Umsteigeverbindung in Lieboch
- Zwei Züge erhalten einen Verkehrstag mehr

Wies - Graz:

- Zwei Züge erhalten einen Verkehrstag mehr

Köflacher Bahn:

Graz - Köflach:

- Der erste Zug nach Köflach (G ab 05.26) wird zu einer Umsteigevebindung in Lieboch
- Einzelne Züge bekommen mehr/weniger Verkehrstage

Köflach - Graz:

- Einzelne Züge bekommen mehr/weniger Verkehrstage

Wenig Neues also auf der GKB; die wenigen Buskurse sind noch nicht in der Fahrplanauskunft implementiert.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Oktober 08, 2008, 22:05:07
Ostbahn:

Graz - Gleisdorf:

- Verschiebungen im Minutenbereich, wodurch sich teilweise neue Anschlüsse in Graz ausgehen
- Neuer Zug um 22.04, folglich quasi Stundentakt abends

Gleisdorf - Graz:
- Verschiebungen im Minutenbereich, wodurch sich teilweise neue Anschlüsse in Graz ausgehen
- Zwei neue Züge morgens und abends Fehring - Graz (G an 06.07, 20.09)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 08, 2008, 22:29:24

Ist der GKB-Bus eine Konkurrenz zur eigenen Bahn? So langsam wie die GKB auf Schiene unterwegs ist, umso schneller ist der Bus. (S-Bahn Bus) :P Sollte ja eigentlich umgekehrt sein.

Titel: Grünes Licht für die S-Bahn in den Osten.
Beitrag von: Martin am November 05, 2008, 20:18:57
Grünes Licht für die S-Bahn in den Osten
Fünf Jahre früher als geplant werden die drei wichtigen Ausweichen auf der Ostbahn in Hart, Laßnitzthal und St. Margarethen gebaut. Ab 2010 wird damit die Strecke von Graz bis Fehring zur S-Bahn.
Gute Nachricht für Pendler: Die Ostbahn wird optimiert.

Gute Nachrichten aus dem Grazer Landhaus für alle Bahnfahrer: Jene drei Ausweichen, an denen bisher Initiativen, die Bedingungen auf der Ostbahn zu optimieren, gescheitert sind, werden nun tatsächlich gebaut. "Die Schienen für die neue Ostbahn sind gelegt. Nach dem Landtagsbeschluss sind Nahverkehrsanteil und Vorfinanzierung der Ausweichen klar. Die Beschlüsse in ÖBB-Vorstand und Infrastrukturausschuss sind Formalitäten und folgen demnächst", ist Infrastrukturlandesrätin Kristina Edlinger-Ploder froh, das leidige Kapitel endlich ad acta legen zu können.

Fahrplanwechsel 2010. Mit dem Fahrbahnwechsel 2010 - und damit fünf Jahre früher als geplant - werden die Ausweichen in Hart, Laßnitzthal und St. Margarethen in Betrieb gehen. Edlinger-Ploder: "Damit wird die Ostbahn zur S-Bahn, Stunden- und Halbstunden-Takt möglich." Fahrplanverbesserungen und zusätzliche Züge hätten zwar schon einiges gebracht, mit den Ausweichen sollte auch die Pünktlichkeit keine Frage mehr sein. Derzeit seien von Verspätungen mangels Ausweichen meist mehrere Züge betroffen. Kosten werden die Ausweichen sowie die damit verbundenen Verlegungen von Haltestellen mit Park& Ride-Anlagen 26,4 Millionen Euro (Landesanteil: 11,9 Millionen).

Ankauf neuer Wagons. Als zusätzliche Verbesserung der Kooperation von ÖBB und Landesbahnen sieht Edlinger-Ploder, dass die Zugführer, für die bisher in Gleisdorf Endstation gewesen sei, nun bis Graz fahren. Heuer noch steht auf dem Fahrplan der Landesrätin die Vergabe für den Ankauf neuer Waggons, die 2010 und 2011 auf den Schienen rollen werden.

Ost-und Thermenbahn. Debatten rund um Ost- und Thermenbahn werden Edlinger-Ploder aber dennoch nicht erspart bleiben. So geht es am Donnerstag und am Freitag in Wien um das Bahn-Konjunkturpaket, das an der Steiermark vorbei gehen könnte. Auswirkungen für die Oststeiermark: Langsamfahrstrecken zwischen Fehring und Friedberg könnten nicht beseitigt werden.
REGINA TRUMMER

quelle:kleinezeitung.at
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: spotti am November 08, 2008, 19:52:22
Sowohl auf den S-Bahn-Linien in Salzburg, als auch auf diversen Regionallinien in Tirol, Osttirol und Vorarlberg sind hauptsächlich Nahverkehrszüge des Typs "Talent" unterwegs...und wir im Großraum Graz müssen nachwievor mit den City-Shuttle-Wagen auskommen? :hammer: Kennt wer den Grund warum das so ist...? Und ab wann werden auf den S-Bahn-Linien rund um Graz "Talent"-Züge unterwegs sein?

Danke schon jetzt für Eure Antworten...

LG Stefan
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 08, 2008, 20:15:31

Hallo.

Das hängt vermutlich von der Beteiligung des Landes ab. Zudem weiß ich nicht, ob auch genügend Talente zur Verfügung stehen?


Michael
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 08, 2008, 22:43:15
Es gibt Menschen, die froh sind, dass im Großraum auch noch Cityshuttle-Wagen fahren. Letztlich hängt es aber von der Beteiligung des Landes (man hat viel Geld in den Umbau der Cityschüttler gesteckt) ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: kestrel am November 09, 2008, 22:02:03

Es gibt Menschen, die froh sind, dass im Großraum auch noch Cityshuttle-Wagen fahren. Letztlich hängt es aber von der Beteiligung des Landes (man hat viel Geld in den Umbau der Cityschüttler gesteckt) ...

W.


Tja, der Umbau war aber für die Katz (wahrscheinlich nur um die hauseigenen Werkstätten zu beschäftigen), viele regen sich über das Plastik Design, das grelle Licht und über die gedankenlose Sitzplatzaufteilung auf. Von der fehlenden Klimatisierung ganz zu schweigen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 13, 2008, 17:00:28
Für Frühaufsteher ein paar Leckerbissen ab Fahrplanwechsel: ;D

4103-4104 (G - Sd - G) mit Avmz73+Bmz61+Bmpz73+2xBmz61
4004 (Sd - G) mit ASmz61+ADbmpsz73, leer und abgesperrt +Bmz61+Bmpz73+2xBmz61
4060-4063 (G - Bm - G) mit Bmpz-l51+3xBimz51+ABimdz51
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 13, 2008, 17:06:13

:o :o

Avmz73 (Abteilwagen 1. Klasse mit Businessabteilen)
Bmz61 (Abteilwagen 2. Klasse mit Kinderkino)
Bmpz73 (Großraumwagen 2. Klasse)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 13, 2008, 17:10:10

Bmz61 (Abteilwagen 2. Klasse mit Kinderkino)


Prinzipiell richtig, hierbei gibt es aber mehrere Unterscheidungen.

Im nämlichen Fall handelt es sich "nur" um einen 21-90.0 - sprich Abteilwagen 2. Klasse, 200 km/h, Drehfalttüren, Klima.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 13, 2008, 17:14:03

Habe es schnell mal gegoogelt und in Wiki gefunden. Danke für die richtigen Daten. :one:

Das sind alles nur Fernverkehrswagen oder?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 13, 2008, 17:15:44
Jup.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: CaptnFuture am November 13, 2008, 18:12:40

Jup.

Irgendein Hinweis warum die Ehre?

MfG, Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am November 14, 2008, 17:10:13
Ich fürchte, daß dies keine Ehre ist, sondern nur das alte Graffelwerk bei uns abgefahren werden soll.
LG!Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 14, 2008, 18:06:18

Ich denke, das dies mit dem Einsatz des Railjets zu tun hat. So werden die alten Wagen frei und werden dort eingesetzt, wo man sie brauchen kann.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: CaptnFuture am November 14, 2008, 18:26:41

Ich fürchte, daß dies keine Ehre ist, sondern nur das alte Graffelwerk bei uns abgefahren werden soll.

Naja, den Komfortvergleich mit CityShuttles können sie wohl trotzdem locker aufnehmen ;)

MfG, Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 15, 2008, 00:59:39

Ich denke, das dies mit dem Einsatz des Railjets zu tun hat. So werden die alten Wagen frei und werden dort eingesetzt, wo man sie brauchen kann.


Die Garnituren werden tagsüber als IC/EC eingesetzt und in der Früh zwischenverwendet. Etwas ähnliches wird ja jetzt auch schon mit den als Mürztal-REX verwendeten CS-Garnituren mit ABmpz-lpraktiziert, die ebenso im (hauptsächlich) Frühverkehr als S-Bahn im Einsatz sind.


Ich fürchte, daß dies keine Ehre ist, sondern nur das alte Graffelwerk bei uns abgefahren werden soll.


Definiere bitte, was du unter (altes) Graffelwek verstehst?

Es geht wie gesagt um die Zwischenverwendung in fünf Zügen. Beim 4004 laufen übrigens noch ein ASmz61 und ein ADbmpsz73abgesperrt mit.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am November 15, 2008, 22:06:03
Neuer Fahrplan kommt zum Zug
Im Dezember bringt die Bahn in der Steiermark völlig neue Fahrzeiten auf Schiene - samt Alternativen für Pendler und Schüler.
Ab 14. Dezember gilt der neue ÖBB-Fahplan

Dass die ÖBB im Dezember grünes Licht für eine Fahrplanumstellung geben, kommt nicht überraschend. Neu ist aber, dass heuer auf dem Reißbrett kaum ein Stein auf dem anderen bleibt. Und ab nächstem Monat auch in der Steiermark Pendler wie Schüler ihr Kursbuch überarbeiten müssen.

Denn ab dem 14. Dezember gilt der neue ÖBB-Fahrplan. Dass die Änderung diesmal radikaler ausfällt, erklärt ÖBB-Sprecherin Verena Harrasser mit dem neuen "Railjet" auf der Westbahn. "Vor allem aber müssen wir auf die Umstellung der Deutschen Bahn reagieren, die ihren Plan um eine ganze Stunde gedreht hat."

Gesagt, getan: Die ÖBB stellen sich neu auf. Das hat etwa geänderte Fahrzeiten und eine Verdichtung des "Obersteirertakts" zur Folge - und erste Proteste im Vorfeld der Umstellung (wir berichteten).

"Attraktive Alternativen". Doch die Bahn betont, dass man für "attraktive Alternativen" auf allen Linien gesorgt habe - teils auch mit Bussen. "Aber es stimmt, man wird sich umstellen müssen", nickt Sprecherin Harrasser. "Die Herausforderung an den Reisenden besteht darin, dass man ihm neue Gewohnheiten abverlangt."

Graz-Leoben. Nicht zuletzt auch auf der gut besuchten Strecke Graz-Leoben, die eine besondere Herausforderung darstellt, wie man zugibt. Denn auch hier kommen ab Dezember neue Züge zum Zug. Der Haken: "Für jene Fahrgäste, die zwischen 6.37 und 7.39 Uhr in Leoben sein müssen, gibt es ab Graz keine direkte Frühverbindung mehr", so Harrasser. Sondern bloß Züge, die über Bruck sausen - und daher länger brauchen.

Schneller. Das bedeute aber noch lange nicht, dass alle Gäste früher aufstehen müssen - im Gegenteil: "Der neue Intercity ab 5.45 Uhr fährt direkt nach Leoben und kommt dadurch schneller an als der derzeit gültige Frühzug mit Abfahrt um 5.30 Uhr."

Edlinger-Ploder. Auch VP-Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder ortet eine Umstellung, die aber zu schaffen sei. "Wir müssen uns aber um jeden Fahrgast bemühen."

MICHAEL SARIA

quelle: kleinezeitung.at
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am November 16, 2008, 10:42:37


Ist die Frau Manuela Sorian nicht mehr die steirische ÖBB-Pressesprecherin?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 16, 2008, 11:55:06
Auf den ÖBB-Websites ist sie nicht mehr zu finden.

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 25, 2008, 17:50:02
4024 005 verkehrt nun mit dem bekannten S-Bahn-Werbebanner jeweils am Anfang und Ende der Garnitur im grauen Bereich zwischen Führerstand und erster Tür.
Titel: Aktuelle Erhebung: Rekordzuwachs an Bahnfahrern
Beitrag von: Michael am Dezember 01, 2008, 09:21:11

Im ersten Jahr der S-Bahn in der Steiermark stieg die Fahrgastzahl um 16 Prozent. Damit kratzt man bereits an den Zahlen, die erst für die Zwischenbilanz 2011 angestrebt wurden. Budget wird aufgestockt.

Die S-Bahn kommt bei den Kunden offensichtlich sehr gut an

Seit knapp einem Jahr ist die S-Bahn in der Steiermark auf Schiene. Eine aktuelle Erhebung der Fahrgastzahlen, die der Kleinen Zeitung exklusiv vorliegt, zeigt nun, dass die S-Bahn bei den Kunden bereits jetzt gut ankommt, auch wenn man vom Vollausbau der S-Bahn im Jahr 2016 noch ein großes Stück entfernt ist: Die Hälfte der geplanten Fahrplanänderungen und ein Großteil der notwendigen Anpassungen in der Infrastruktur müssen erst vollzogen werden.

Über 4.800 Menschen mehr. Vergleicht man die Zahl der Fahrgäste im Oktober 2008 mit jenen aus dem Vergleichsmonat 2007, kurz bevor der erste S-Bahn -Fahrplan eingeführt wurde, zeigt sich ein Anstieg von 16,66 Prozent bei den Fahrgästen auf den steirischen S-Bahn-Linien. Demnach nützen derzeit täglich um 4803 Menschen mehr den Zug als Verkehrsmittel als noch im Oktober des vergangenen Jahres. Damit kratzt man bereits jetzt an den Zahlen, die zu Beginn des S-Bahn-Projekts für die Zwischenbilanz 2011 angestrebt wurden: ein Plus von 5260 Fahrgästen am Tag wurde als Ziel genannt.

Verkehrsrückgang erhofft. Bei der S-Bahn dürfe man sich aber kein Jahr Ruhe leisten, erklärt Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder: "Man darf jetzt nicht erwarten, dass es in den nächsten Jahren so weitergeht. Wenn jedes Jahr drei bis vier Prozent mehr Fahrgäste gezählt werden, ist das ein guter Wert." Ein wirklicher Erfolg wäre es für die Landesrätin aber, wenn die Menschen an den Stadteinfahrten in Graz durch die S-Bahn einen Verkehrsrückgang spürten: "Damit die Anrainer hier wirklich profitieren, müssten insgesamt um rund 10.000 bis 12.000 Fahrgäste mehr pro Tag die Schnellbahn-Garnituren einsteigen".

RAINER BRINSKELLE




Budget wird aufgestockt
Das Budget für die S-Bahn wird im kommenden Jahr um 1,5 Millionen auf 10 Millionen Euro aufgestockt. Das Gesamtbudget für den Öffentlichen Verkehr ist in der Steiermark von 2006 bis 2008 um 57 Prozent auf 63,2 Millionen Euro gestiegen. In Zukunft wird es aber schwierig sein, "das Budget in diesen Höhen überhaupt halten zu können", so Edlinger-Ploder.

Ostbahn. Die Oststeiermark war bisher von der S-Bahn noch abgeschnitten. Drei Ausweichen auf der Strecke fehlen noch, um den Fahrplan auf ein S-Bahn-Niveau erweitern zu können. "Der Vertrag für die Ostbahn ist aber nun unterschriftsreif und wird hoffentlich bald durch die neue Bundesregierung abgesegnet. Mit dem Fahrplanwechsel 2010 müssen die Ausweichen auf jeden Fall fertig sein", sagt Edlinger-Ploder. Dann könne auch der Korridor Richtung Ost endlich zur S-Bahn werden.

Pläne für 2009 und 2010. Auch die Infrastruktur muss verbessert werden, um dem Vollausbau der S-Bahn einen Schritt näher zu kommen. Deswegen sollen nächstes Jahr die Bahnhöfe Bruck an der Mur und Leibnitz erneuert und barrierefrei gemacht werden. Die Pläne liegen schon in der Schublade, die Finanzierung steht aber noch nicht. Außerdem werden mehrere Langsamfahrstellen bereinigt, die einige Minuten Fahrzeit einsparen sollen. 2010 könnte zudem in Graz ein neuer Verkehrsknotenpunkt entstehen. Beim Einkaufszentrum Murpark soll dann direkt neben der Straßenbahnhaltestelle eine S-Bahn-Station errichtet werden.

RAINER BRINSKELLE

Quelle: www.kleine.at


Der Umstieg auf die Öffis ist ein Zeichen des Umdenkens. Die Frage ist halt, ob man das halten kann. Natürlich kann man das, deshalb soll der Service und die Infrastruktur ausgebaut werden.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 01, 2008, 13:17:42
4024 045 ebenfalls mit S-Bahn-Werbung, heute in Graz gesehen.

Schön, dass die Fahrgäste das verbesserte Angebot so in Anspruch nehmen - auch wenn noch einiges zu tun ist.

Eine kurzfristige Verbesserung vor allem für Pendler aus dem Norden wäre eine teilweise Durchbindung von R/REX aus dem Norden zum Ostbahnhof, bzw nach Puntigam (wobei ich hier nicht weiß, wie es mit dem Wenden ausschaut) und nachmittags der Start zB der REX vom Ostbahnhof. Schon klar, dass vor allem der Bereich Don Bosco - Ostbahnhof in der Früh stark ausgelastet ist, aber vielleicht könnten sich ein paar Lücken für stadtauswärts fahrende Züge finden, ich werde mir das mal anschauen. Nötig wäre dazu uU auch die Öffnung von Bahnsteig 6 in Don Bosco.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 01, 2008, 13:34:07

Wenn das so umgesetzt wird, wie du es beschrieben hast, dann sind/ist die Strecke(n) erst richtig attraktiv. Die S1 und die S5 gehören gemeinsam geführt. Teilweise ist es ja außer bei Zügen, die am Bahnhof enden. Dann wäre das System einfach durchschaubar und gleich viel besser. Ich meine, wer weiß schon, dass die S1 und die S5 eigentlich verknüpft sind. ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Baerli Bierrichter am Dezember 02, 2008, 20:13:37
Offensichtlich gibt es nun einen blauen S-Bahn-Talent, den 4024 120, gesehen beim Mitbewerber:
http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=92745.0 (http://www.bahnforum.info/smf/index.php?topic=92745.0)

Wird diese Farbgebung die Norm für die S-Bahn-Steiermark oder bleibt der 4024 120 ein blaues Einzelstück ?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 03, 2008, 12:11:36
Gerade im EBFöpro gelesen: 4024 120 bleibt ein Einzelstück. ;)
Erstellt am: Dezember 02, 2008, 21:05:05
Und auch die Antwort auf meine Anfrage beim Verbund besagt, dass der 4024 120 (vorläufig) ein Einzelstück bleiben wird. Bei entspreched positiver Resonanz seitens der Kunden überlegt man aber, weitere Beklebungen vorzunehmen. ;) ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Dezember 03, 2008, 12:58:15
Mir gefällt der "Blaue" auch sehr gut.

GLG
G111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 03, 2008, 17:19:30

Da war ich am Dienstag schon so nahe und habe ihn nicht mal gesehen. :'(
Aber er schaut schön aus. :D
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Dezember 09, 2008, 16:14:29
S-Bahn brachte mehr Fahrgäste
Die S-Bahn in der Steiermark ist ein Jahr alt. Die Verantwortlichen sind zufrieden, denn mit einem Plus von 17 Prozent bei den Fahrgästen habe man die eigenen Erwartungen übertroffen. Die S-Bahn wird im kommenden Jahr weiter ausgebaut.
            
Täglich fahren knapp 34.000 Fahrgäste mit der S-Bahn.
5.000 Fahrgäste täglich mehr
Derzeit fahren täglich 33.600 Fahrgäste in der Steiermark mit der S-Bahn - das sind 5.000 mehr als vor der Einführung der S-Bahn. Der Zuwachs beruht auf Zählungen in den Monaten Oktober 2007 und Oktober 2008.
            
"Wir müssen uns anstrengen, dass die Leute dabei bleiben", so Edlinger-Ploder.
"Erwartungen für 2010 erreicht"
Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder (ÖVP) sagt: "Wir haben jetzt schon die Erwartungen des Jahres 2010 fast erreicht. Das heißt, die Leute sind wirklich auch eingestiegen, nur wir müssen uns auch in den nächsten Jahren sehr anstrengen, dass sie auch dabei bleiben. Wir müssen noch die Qualität steigern, das heißt modernes Fahrzeugmaterial, noch besser in Fragen von Verlässlichkeit und Pünktlichkeit sein. Und der dritte Punkt ist, dass wir in einigen Linien und Zügen noch mehr Material brauchen, um nicht so beengte Platzverhältnisse zu haben".
            
Fahrgäste geben gutes Zeugnis
Mit diesem Plus bei den Fahrgästen liegt man gut im Plan, dessen Vorgabe lautet, bis 2011 ein Mehr von etwa 5.300 Passagieren zu erreichen. Frequenzzählungen und Kundenbefragungen hätten jedenfalls den "positiven Start" bestätigt, hieß es seitens des VCÖ, der die Evaluierung durchführte.

"80 Prozent von 1.000 Befragten wissen was die S-Bahn Steiermark ist, es sind auch schon 19 Prozent die dieses neue Angebot ausprobiert haben, und bei der Schulnotenbewertung ist es auf 2,0 oder 2,2", sagt VCÖ-Sprecherin Bettina Urbanek.
            
Weniger CO2-Emissionen durch S-Bahn
Auch der Umwelteffekt sei gegeben: Laut Ökobilanz-Studie des Joanneum Research spart jeder S-Bahn-Fahrgast pro Jahr zwei Tonnen CO2-Äquivalent ein. Das heißt, er reduziert seine jährliche Treibhausgasemission um mehr als 15 Prozent.
            
Mehr Geld für die S-Bahn
Das Budget für die S-Bahn wird im kommenden Jahr um 1,5 auf zehn Mio. Euro aufgestockt. Inklusive der aktuellen Verbesserungen wurden rund 100 neue Verbindungen geschaffen, Halbstundentakte eingeführt bzw. ausgedehnt sowie in den Frühspitzen Viertelstunden-Takte bestellt.
            
Ostbahn wird ins S-Bahn-Netz integriert
Mit dem Bau von drei Ausweichen soll die steirische Ostbahn in das S-Bahn-Netz bis spätestens zum Fahrplanwechsel 2010 integriert werden. Um dieses 25 Mio. Euro teure Bauvorhaben zu beschleunigen, wurde mit dem Bund eine Vorfinanzierung durch das Land vereinbart.
            
Neuer Verkehrsknotenpunkt in Graz
2010 könnte zudem im Süden von Graz ein neuer Verkehrsknotenpunkt entstehen: Beim Einkaufszentrum Murpark soll dann direkt neben der Straßenbahnhaltestelle eine S-Bahn-Station errichtet werden.

quelle:steiermark.orf.at
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 09, 2008, 17:45:16

Direkt neben der Straßenbahnhaltestelle ist übertrieben...
Und die Busse sind noch weiter entfernt.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: CaptnFuture am Dezember 09, 2008, 19:16:28
Ist aber gerade wegen der Busse trotzdem interessant, denk ich. In die Bim kann man eh auch beim Ostbf. noch umsteigen.

MfG, Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 10, 2008, 08:54:51

Naja, eine S-Bahn im Großraum Graz benötigt schon mehrere Haltestellen, dazu ist sie ja da. Zwischen Don-Bosco und Puntigam wären auch 1 oder 2 Halte nicht schlecht, ebenso nördlich vom Hauptbahnhof.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Dezember 10, 2008, 08:59:21

Zwischen Don-Bosco und Puntigam wären auch 1 oder 2 Halte nicht schlecht

Also ich glaube da würde ein Halt vollkommen genügen... - fals überhaupt.  ;)

Ist ja keine Straßenbahn...  :pfeifend:

SG
G111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 10, 2008, 09:01:00

Wieso? - Die S-Bahn soll ja keine reine Pendlerbahn sein. Im Stadtverkehr sollte man schneller von einem zu einem anderen Punkt gelangen. Das ist ja das Prinzip.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Dezember 10, 2008, 09:05:26
Ja aber die Haltestellenabstände in der Stadt sollten mMn bei ca. 900 - 1500 Meter liegen.
Wie weit ist es von Puntigam nach DonBosco? Ich schätze ein bischen mehr als 1km- oder?

Wichtig ist mal die S-Bahn für Pendler zu optimieren. Für eine innerstädtische Schnellverbindung stellt sich die Frage, ob in Graz ein so großer Bedarf vorhanden ist?

GLG
G111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 10, 2008, 10:10:51
Entscheidend ist die Durchlässigkeit des Systems. Die innerstädtische Nutzung der S-Bahn wird sicherlich deutlich geringer sein, als die Funktion, Pendler in die Stadt zu bringen. Dennoch sind gute Verknüpfungspunkte zum innerstädtischen Verkehr notwendig. Daran wird ja jetzt gearbeitet. Man stelle sich nur mal die Fahrzeitverkürzungen vor, wenn man von Gösting nicht mehr zum Hauptbahnhof muss, sondern gleich bei der BULME in die S-Bahn steigen kann. Ähnliches gilt auch (wenn auch in geringerem Ausmaß) für Liebenau, wobei diese Haltestelle sicherlich nicht ganz unproblematisch ist (eine Station weiter Möglichkeit direkt in die Straßenbahn ins Zentrum umzusteigen plus Quartierbuslinie zum Schulzentrum - eine Station vorher Umsteigemöglichkeit in Richtung St. Peter).

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: CaptnFuture am Dezember 10, 2008, 12:07:30

Liebenau, wobei diese Haltestelle sicherlich nicht ganz unproblematisch ist (eine Station weiter Möglichkeit direkt in die Straßenbahn ins Zentrum umzusteigen plus Quartierbuslinie zum Schulzentrum - eine Station vorher Umsteigemöglichkeit in Richtung St. Peter).

Das hab ich mir auch schon oft gedacht, ob das überhaupt sinnvoll ist. Aber in Liebenau hat man halt auch eine Querverbindung Richtung Puntigam. Dafür könnte man in Zukunft evtl. den 71er streichen/umzulegen...

MfG, Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Dezember 10, 2008, 12:36:30
Wieso den 71er?  ???
Dieser fährt Ostbahnhof - Schulzentrum  ;)

SG
G111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 10, 2008, 14:57:08
Grundsätzlich vestehe ich ja die Problematik einer zusätzlichen Haltestelle und gerade beim Murpark wäre natürlich die Verknüpfung in Richtung Puntigam und Thondorf gut möglich bzw. auch das Einkaufszentrum per se ein guter Anlaufpunkt. Andererseits kommt auch (und das möglicherweise schneller) via Bahnhof Kärntner Straße auch sehr gut in den Westen der Stadt.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: CaptnFuture am Dezember 10, 2008, 16:45:28

Dieser fährt Ostbahnhof - Schulzentrum  ;)

Eben, 2 Verbindungen Ostbahn <-> Schulzentrum (64 und 71) wären wohl unnötig. Zumal der 64er öfter fährt.


Andererseits kommt auch (und das möglicherweise schneller) via Bahnhof Kärntner Straße auch sehr gut in den Westen der Stadt.

Das hab ich mir auch schon gedacht, aber für die Gegend zwischen Don Bosco und Puntigam (HIB z.B.) wär es mMn schon schneller und praktischer (nur 1mal umsteigen).

MfG, Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Dezember 10, 2008, 17:08:51

Eben, 2 Verbindungen Ostbahn <-> Schulzentrum (64 und 71) wären wohl unnötig. Zumal der 64er öfter fährt.

Die beiden Linien fahren aber völlig unterschiedliche Routen. erklär das mal den Bewohnern der Harmsdorfsiedlung...  ;)


Zitat

Das hab ich mir auch schon gedacht, aber für die Gegend zwischen Don Bosco und Puntigam (HIB z.B.) wär es mMn schon schneller und praktischer (nur 1mal umsteigen).

Was meinst Du mit HIB zwischen Don Bosco und Puntigam? - Ich kenne nur die HIB (Höhere Internatsschule des Bundes) in Liebenau ???

SG
G111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: CaptnFuture am Dezember 10, 2008, 22:50:10
Zitat
Zitat

Das hab ich mir auch schon gedacht, aber für die Gegend zwischen Don Bosco und Puntigam (HIB z.B.) wär es mMn schon schneller und praktischer (nur 1mal umsteigen).

Was meinst Du mit HIB zwischen Don Bosco und Puntigam? - Ich kenne nur die HIB (Höhere Internatsschule des Bundes) in Liebenau ???

Stimmt, sollte natürlich zwischen Murpark und Don Bosco heißen.

MfG, Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 25, 2008, 16:26:37
Die Neuordnung der IC Wien - Kärnten (IC-Knoten Leoben) bringt auch Verbesserungen bei der S1 mit sich:

Durch die längere Übergangszeit in Bruck (IC aus Ri Leoben an x.44, S Ri Graz ab x.09) sind Verspätungen der S1 Richtung Graz neuerdings sehr selten. Im alten Fahrplan musste in Leoben oft auf den verspäteten Ennstal-IC gewartet werden, wodurch auch in Bruck die S-Bahn verspätet wurde.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 26, 2008, 20:16:23

Also musste die S-Bahn immer auf die Anschlusszüge warten?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 26, 2008, 20:25:24
Fahrplan '08:

Leoben:
IC aus Selzthal: x.39/41
IC aus Villach: x.46/48

Bruck:
IC aus Villach an: x.59
REX nach Graz: x.02
S-Bahn nach Graz: x.06

Das heißt bei Verspätungen des IC aus Salzburg/Linz/Innsbruck ab ca 10min war auch die (meine ;D) S-Bahn verspätet. Bei größeren Verspätungen kam es auch vor, dass der REX den IC nicht abgewartet hat.
Beim Knoten zur anderen Stunden (IC aus Wien) waren die Verspätungen meist geringer.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 26, 2008, 20:37:23

Danke. Hatte Anfangs gedacht, da wechselt auch ein Wagen zur S-Bahn aber das ist wohl eh nicht so. Fahren wohl eh die Entlein oder? ;D ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 26, 2008, 21:29:11
Entlein fahren hauptsächlich im Obersteirertakt, sprich Mürzzuschlag - Leoben - Schladming/Unzmarkt.

In den Großraum Graz kommen sie hauptsächlich als REX aus/in der/die Obersteiermark, einige wenige Zwischenleistungen auf der S-Bahn leisten sie aber.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: BrokenHill am Januar 12, 2009, 19:51:15
Ich hätte eine Frage; weiß vl jemand wie geplan ist die Koralmbahn in das S-Bahn Nummernschema einzufügen?

Möglichkeiten gäbs ja genug, aber dem ursprünglichen System wird man ohne eine andere zu ändern wohl auch nicht folgen können...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Januar 12, 2009, 21:00:44
IIRC: So isses vorgesehen: ;)

Graz - Köflach: S7
(Graz -) Lieboch - Deutschlandsberg: S71
Graz - Deutschlandsberg/Wies-Eibiswald über KAB: S6
Zusätzlich REX Graz - Deutschlandsberg/Wies-Eibiswald
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: BrokenHill am Januar 12, 2009, 22:01:29

IIRC: So isses vorgesehen: ;)

Graz - Köflach: S7
(Graz -) Lieboch - Deutschlandsberg: S71
Graz - Deutschlandsberg/Wies-Eibiswald über KAB: S6
Zusätzlich REX Graz - Deutschlandsberg/Wies-Eibiswald


Danke!  :one:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Januar 12, 2009, 23:49:54

Zitat
Graz - Deutschlandsberg/Wies-Eibiswald über KAB: S6

Na da kann man nur hoffen, das es bis dahin schnellere Züge gibt. ;) Diese Kurse werden dann wohl wie gewohnt durch die GKB betrieben?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am Januar 13, 2009, 19:21:19
Laut ORF online soll die Ostbahn ab 2010 S-Bahn werden. Landesrätin Edlinger-Ploder will die notwendigen Ausweichen vorfinanzieren.
LG!Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Januar 13, 2009, 21:58:38
Das steht ja schon länger fest oder?

Ich hoffe der Neubau der Strecke kommt dann bald auch. (am besten gleich mit Neubau Gleisdorf-Hartberg bzw. Gleisdorf-Fürstenfeld  :P)

Eine S-Bahn Fahne hängt in Gleisdorf am BHF übrigens auch schon - wird also höchste Zeit dass da wirklich eine S-Bahn fährt ;D
Titel: Drei Ausweichen machen steirische Ostbahn ab 2010 S-Bahn-tauglich
Beitrag von: Michael am Januar 13, 2009, 23:19:01

Pressemeldung:


Land finanziert 25-Millionen-Investition vor - Liezen wird Nahverkehrknoten.

Die eingleisige steirische Ostbahn, die von Graz nach Feldbach, Fehring und Jennersdorf führt, fehlen drei Ausweichen, damit auch dort die S-Bahn vertaktet werden kann. Diese 25 Millionen Euro umfassende Investition wird nun durch eine Vorfinanzierung des Landes vorgezogen und soll mit Fahrplanwechsel im Dezember 2010 umgesetzt sein.

Damit auch die Ostbahn zur S-Bahn wird, fehlen laut Verkehrsressort von Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder (V) Ausweichen in Takern/ St. Margarethen, Laßnitzthal und Autal. Das Projekt rangierte bei den ÖBB unter "ferner liefen", weshalb sich das Land entschlossen hat, bis zum Vorliegen des nächsten ÖBB-Rahmenplanes 2012 die Vorfinanzierung in der Höhe von fünf Mio. Euro zu übernehmen.

Vertragsunterzeichnung. Edlinger-Ploder kündigte am Dienstag an, dass die Vertragsunterzeichnung für dieses Vorhaben am 20. Februar mit Verkehrsministerin Doris Bures (S) erfolgen werde. Gleichzeitig werde auch die Umgestaltung des Bahnhofes Liezen zu einem Nahverkehrsknotenpunkt paraphiert: Von den 5,5 Mio. Euro Gesamtkosten trägt 1,3 Mio. das Land.

Quelle: www.kleine.at


Zitat
Eine S-Bahn Fahne hängt in Gleisdorf am BHF übrigens auch schon - wird also höchste Zeit dass da wirklich eine S-Bahn fährt ;D

Ja, der Bahnhof wird derzeit nur einmal täglich vom S-Bahn Luxusbus bedient. ;D ;D ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am Januar 14, 2009, 07:09:16

... Ich hoffe der Neubau der Strecke kommt dann bald auch. (am besten gleich mit Neubau Gleisdorf-Hartberg bzw. Gleisdorf-Fürstenfeld ...


Davon habe ich noch nie etwas gehört. Leider!
Was für ein Projekt soll denn das sein?

Achso! - Du meinst wahrscheinlich das Projekt Feldkirchen - Gleisdorf und die Verlängerung bis Fürstenfeld (Hartberg) ist lediglich Deine Wunschvorstellung!(?)
http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1496.0.html
Tja, da wird wohl noch sehr viel Wasser die Raab und die Feistritz hinunterrinnen müssen, bis da einmal was passiert.


LG, E.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Januar 14, 2009, 19:54:55
Genau. Aber es gibt ja sogar schon ohne S-Bahn zuwenige P+R  Parkplätze in Gleisdorf :P
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Januar 15, 2009, 20:42:18

Genau. Aber es gibt ja sogar schon ohne S-Bahn zuwenige P+R  Parkplätze in Gleisdorf :P


Gerade dann wäre es doch wirklich am besten sobald die neue Strecke nach Gleisdorf fertig ist, die alte auf Straßenbahn/Lokalbahn umzubauen (= Weichen anpassen und Einfachfahrleitung aufstellen) und in/ab Gleisdorf die Strecke wieder zu verzweigen und/oder die Strecke nach Weiz mit Zweisystemfahrzeugen einzubinden. Dann brauchts keine P&R-Plätze mehr.
Titel: Verein Fahrgast sieht die Ergebnisse des S-Bahn-Workshops als Erfolg
Beitrag von: Michael am Januar 16, 2009, 00:11:51

Karl Rinnhofer, Vertreter des Vereins Fahrgast, sieht die Anbindung Leobens an das obersteirische S-Bahnnetz als großen Erfolg.

Auch Karl Rinnhofer, Vertreter des Vereins Fahrgast, bezeichnet das Gesprächsklima des S-Bahn-Workshops mit Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder als sehr sachlich mit unterschiedlichen Standpunkten. "Das Ergebnis ist für uns aber sehr positiv, denn unsere Hauptforderung, dass Leoben in das steirische S-Bahnnetz einbezogen wird, wurde akzeptiert und soll schon beim nächsten Fahrplanwechsel zum Tragen kommen. Das ist eindeutig in unserem Sinne und daher ein großer Erfolg", so Rinnhofer. Damit sei die Erreichbarkeit Leobens auch zu später Stunde gewährleistet.

Weitere Gespräche. Als weiteren Erfolg wertet Rinnhofer die Tatsache, dass es noch weitere Gespräche und Diskussionen geben werde. Er versteht die Haltung Ploders, denn sie könne ihre Entscheidungen nur auf Grundlage der Gutachten stützen, da es keine eindeutige Entscheidung der Region für die S-Bahn Vordernbergertal gebe. "Und diese Gutachten sehen natürlich nur die betriebswirtschaftliche Seite. Da muss man sagen, dass die Bahn, was die Investitionen betrifft, eine sehr teure ist. Das sind große Investitionen, die es beim Bus nicht gibt", so Rinnhofer. Man wolle ja auf keinen Fall die stillgelegte Vordernbergerbahn in ihrer ursprünglichen Form wieder reaktivieren. Das mache heute keinen Sinn mehr, deshalb müsse man auch teilweise Haltestellen verlegen. Und das würde viel Geld kosten.

Touristische Aspekte. Rinnhofer attestiert Edlinger-Ploder positiv, dass sie auch die touristischen Aspekte für die Bahnlinie im Auge habe, etwa das Zughotel in Trofaiach oder den Dampfbetrieb der Erzbergbahn. Allerdings gibt er zu bedenken, dass die touristischen Aspekte allein die Bahnlinie nicht tragfähig halten könnten. "Wir sehen klarerweise einiges anders, denn eine Attraktivierung der Busse bringt keine Entlastung der Straße, es gibt längere Fahrzeiten und einen Systemwechsel am Bahnhof Leoben", so Rinnhofer.

ANDREA SEEBACHER




Die Stammstrecke der S-Bahn Obersteiermark wird verlängert

VP-Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder macht sich für eine Verdichtung der Stammstrecke von Kapfenberg nach Leoben stark.

Die S-Bahn des Vordernbergertales stand einmal mehr im Mittelpunkt eines Workshops, an dem Mitglieder des Landtagsklubs, Vertreter der Gemeinden Gai, Hafning, Leoben, St. Peter-Freienstein, Trofaiach und Vordernberg, sowie des Regionalmanagements Obersteiermark, des Verkehrsverbundes und des Vereins Fahrgast teilgenommen haben.

Weg der Mehrheit. Kristina Edlinger-Ploder, VP-Verkehrslandesrätin, bezeichnet den Verlauf dieses Workshops als sehr sachlich, wenngleich es unterschiedliche Meinungen gegeben habe. "Dennoch ist erkennbar, dass man einen Weg der Mehrheit finden möchte", so Edlinger-Ploder.

Machbarkeitsstudie. Diesem Workshop zugrunde lag eine Machbarkeitsstudie von Martin Berger und Markus Frewein von Verkehr plus, die nun drei Varianten des öffentlichen Verkehrs näher unter die Lupe genommen haben: Eine Verdichtung Regionalbus Vordernbergertal - Leoben, die Vollbahn und eine Stadtregionalbahn. "Aufgrund der Studie und des Potenzials schlage ich als Verkehrsreferentin einen ersten Schritt vor. Dieser heißt Verdichtung der Stammstrecke zwischen Kapfenberg und Leoben. Und das heißt auch, dass das S-Bahnnetz nicht in Bruck, sondern in Leoben enden wird. Der Ast Kapfenberg-Leoben wird Schnellbahnqualität haben", so Edlinger-Ploder.

Busattraktivierung. Als zweiten Schritt sieht sie eine Attraktivierung des Busverkehrs für das Vordernbergertal im 15-Minuten-Takt vor, deren Umsetzung kurz- bis mittelfristig möglich wäre. Eine Erstinvestition für die Busvariante betrage etwa 800.000 Euro, eine für die Vollbahn acht Millionen Euro und die Stadtregionalbahn wäre noch teurer.

Leaderplus-Projekte. Die Verkehrslandesrätin möchte aber die noch intakte Infrastruktur der Bahnlinie Leoben-Vordernberg nicht ganz außer Acht lassen, sowohl im Hinblick auf Güterbeförderung, die noch bis Trofaiach per Bahn erfolgt, als auch im Hinblick auf touristische Projekte entlang der Eisenstraße. "Hier wird es noch Gespräche wegen Leaderplus-Projekten mit den Verantwortlichen und den Gemeinden geben", kündigt Edlinger-Ploder an. Bis Ende April, Anfang Mai soll eine Entscheidung getroffen werden.

Wendepunkt der Mobilität. "Wir stehen an einem Wendepunkt der Mobilität, aber man weiß heute noch nicht die Richtung. Auf jeden Fall ist Potenzial da für die sanfte Mobilität", so Edlinger-Ploder. Wenn aber die Region sage, dass sie unbedingt die Bahn nach Vordernberg brauche, dann werde sie auch darauf eingehen, allerdings sei sie jetzt keine realpolitische Dimension.

ANDREA SEEBACHER

Quelle: www.kleine.at
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Januar 16, 2009, 18:04:11


Genau. Aber es gibt ja sogar schon ohne S-Bahn zuwenige P+R  Parkplätze in Gleisdorf :P


Gerade dann wäre es doch wirklich am besten sobald die neue Strecke nach Gleisdorf fertig ist, die alte auf Straßenbahn/Lokalbahn umzubauen (= Weichen anpassen und Einfachfahrleitung aufstellen) und in/ab Gleisdorf die Strecke wieder zu verzweigen und/oder die Strecke nach Weiz mit Zweisystemfahrzeugen einzubinden. Dann brauchts keine P&R-Plätze mehr.

Wie meinst du das? Deswegen kommen ja noch gleichviele Leute aus der Pampa rund um Gleisdorf zum Bhf...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Februar 19, 2009, 16:43:53
Am 26.2.09 gibt es wieder einen Pendler-Infotreff im Hotel Daniel, näheres hier (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1972.msg24845.html#msg24845).

Weiters soll morgen der Bau der drei Ostbahnausweichen vertraglich fixiert werden:

Am 20. Februar wird der Bau der Ostbahn-Ausweichen vertraglich fixiert

Damit auch die Ostbahn zur S-Bahn wird, fehlen drei Ausweichen, die in Takern/St. Margarethen, Laßnitztal und Autal gebaut werden sollen. Das Projekt rangierte zuletzt bei den ÖBB unter ,,ferner liefen". Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder setzte in Verhandlungen mit dem Bund alles daran, den Bau der Ausweichen ins Bauprogramm der ÖBB zu bekommen und die Umsetzung vor zu ziehen.
Die Verhandlungen waren erfolgreich. Edlinger-Ploder erzielte Mitte 2008 Einigung mit damaligen Infrastrukturminister Werner Faymann, der im Zuge des Wahlkampfes jedoch für eine Vertragsunterfertigung keine Zeit fand. Relativ rasch hat seine Nachfolgerin Doris Bures nun mit Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder diesen Termin fixiert: Die Vertragsunterzeichnung für den Bau der Ausweichen an der Ostbahn sowie den Nahverkehrsknoten bzw. den Bahnhof Liezen findet am 20. Februar 2009 in der Steiermark statt.
Die Kosten für die drei Ausweichen betragen 25 Mio. Euro. Der Bau ist UVP-pflichtig und wird 2010 begonnen. Mit Fahrplanwechsel Dezember 2010 sollen die Ausweichen die Ostbahn bereits ,,S-Bahn-tauglich" machen. Das Land übernimmt die Vorfinanzierung bis zum in Kraft treten des nächsten ÖBB-Rahmenplanes nach 2012. Kostenpunkt für die Vorfinanzierung: 5 Mio. Euro.
Das Projekt ,,Bahnhof Liezen" wird schon 2009 in Angriff genommen und kostet insgesamt mit der Aufwertung zum Nahverkehrsknoten 5,5 Mio. Euro, wovon 1,3 Mio. Euro das Land trägt. Der Bahnhof der Bezirkshauptstadt Liezen wird täglich von 1000 Fahrgästen pro Tag frequentiert, die in 42 haltenden Zügen ankommen und abreisen.


Quelle: http://www.verkehr.steiermark.at/cms/beitrag/11083357/26317820/
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: the.voitsberger am Februar 23, 2009, 18:56:05
Gibt es das Projekt, die Ostbahn völlig neu zu bauen eigentlichn noch? Die sollte dann ja 2-gleisig und mit 200 befahrbar sein  :)


lg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Februar 25, 2009, 11:21:48

Ja. http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1496.0.html
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am Februar 25, 2009, 15:14:20
Aber ein Projekt ist eben nur ein Projekt - siehe auch "Südgürtel".
LG!Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: the.voitsberger am Februar 27, 2009, 19:45:42
Hmm...ich hoffe schon, dann könnte man evtl auch die Aspangbahn ausbauen, und so würde man sich den SBT ersparen, obwohl es wahrscheinlich auf die gleichen Kosten kommt...

glg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Februar 28, 2009, 16:49:26

Hmm...ich hoffe schon, dann könnte man evtl auch die Aspangbahn ausbauen, und so würde man sich den SBT ersparen, obwohl es wahrscheinlich auf die gleichen Kosten kommt...


Eher höhere... bei der Strecke über den Semmering hat man dann durchs Mürz- und Murtal eine flache Strecke, die mit vergleichsweise wenig Aufwand noch ausgebaut werden kann. Die Aspangbahn hingegen müsste man komplett neu trassieren - samt Wechsel-Basistunnel und unzähligen Brücken und Tunnels im oststeirischen Hügelland (welches ja nicht zufällig so heißt). Und dann erreicht man immer noch nicht die selben Fahrzeiten, da die Strecke auch noch deutlich länger ist...

Und noch weiter östlich wäre das Land zwar flach, aber die Strecke gleich nochmal 50km länger.

Es hat schon seinen Grund, warum die Route über den Semmering schon vor 2000 Jahren bevorzugt wurde; wenn man die ganze Strecke hatschen muss fällt einem jeder Umweg umso deutlicher auf  ;D
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am März 25, 2009, 18:44:23

In Bus- und Straßenbahnen gibt es keine Ansagen bezüglich S-Bahn oder? (Hauptbahnhof, DonBosco)

"Umsteigen zu den S-Bahn-Linien S1, S2 etc." Bei der Ansage am HBF könnte das halt etwas lang werden, da würde "Umsteigen zu den S-Bahn-Linien" reichen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 25, 2009, 23:46:47

In Bus- und Straßenbahnen gibt es keine Ansagen bezüglich S-Bahn oder? (Hauptbahnhof, DonBosco)


Aber es ist da was geplant. Meines Wissen sollen es aber nur allgemeine Ansagen sein. Hilfreich wäre auch die Ergänzung der Fahrzielanzeigen bestimmter Endstationen/Haltestellen (Hauptbahnhof, Don Bosco, Puntigam - später: Ostbahnhhof) mit dem S-Bahn-Symbol ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am März 26, 2009, 10:57:17

Super! Danke.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Juni 02, 2009, 23:27:21
Es gibt einen neuen Folder zum Bau der drei Ostbahn-Ausweichen: :)

http://www.oebb.at/bau/de/Servicebox/News_und_Services/Printprodukte/03_Bau-_und_Anrainerinformationen/2009_04_AI_Steirische_Ostbahn.pdf
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Juni 03, 2009, 08:42:20
Überführung in Laßnitztal? Wozu braucht man die?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Juni 03, 2009, 08:53:59
In Pachern (Hart bei Graz) wird ja auch ein Übergangssteg gebaut.
Vll nur ein Service für die Bahnreisenden, damit sie leichter zum P&R Platz kommen.

SG
G111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am Juni 08, 2009, 10:13:21
In der Kleinen wird heute das Edikt zur UVP der Ostbahn-Ausweichen abgedruckt. Da wird ja plötzlich richtig Gas gegeben.
LG!Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Juni 08, 2009, 10:28:19

Da wird ja plötzlich richtig Gas gegeben.

Ist ja auch gut so  ;)

SG
G111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 669 am Juni 26, 2009, 18:30:06
Wie ich von einem Freund vor ein paar Wochen erfahren habe, gibt es jeden morgen einen S-Bahn Zig, der mit einer 1044 und Abteilwägen (sowohl 1. als auch 2.Klasse) geführt wird. Letzte Woche wartete ich auf den Zug in Graz-Puntigam, der Zug fährt um ca. 7 Uhr als Linie S5 richtung Graz HBF. Anbei ein Sichtungsfoto
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Juni 26, 2009, 18:35:27
http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,120.msg20796.html#msg20796  ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am August 08, 2009, 22:24:51

Um auf das zurückzukommen -> www.akstmk.at/pictures/d36/sbahn-konzept-graz2.pdf Seite 12

eine Verlängerung nach Andritz kommt aus
folgenden Gründen nicht in Frage:


Die Brücke und die Strecke wären sicher ein Hindernis, allerdings stelle ich mir die Frage, ob da wirklich sehr geringes Fahrgastpotenzial steckt?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: amadeus am August 09, 2009, 18:29:02

Die Brücke und die Strecke wären sicher ein Hindernis, allerdings stelle ich mir die Frage, ob da wirklich sehr geringes Fahrgastpotenzial steckt?


Die Strecke führt ja durch die Pampa und endet im Werksgelände. Die Pampa wird wegen des Wasserschutzgebietes auch mehr oder weniger eine solche bleiben.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am August 09, 2009, 19:23:11
Nojo, PM, wenn man die Angestellten der Andritz AG verpflichtet, mit dieser S-Bahn zu fahren, wäre das Potential vorhanden.
Ansonsten ist doch Andritz recht gut mit Öffis erreichbar, eine S-Bahn also völlig unsinnig. Allerdings war die Fahrt mit dem VT 10 vor 2 Jahren äußerst interessant, dies wäre doch auch einmal eine Anregung, eine solche Fahrt im Forum zu bewerben und durchzuführen.
LG!Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am August 10, 2009, 10:36:29
Wer hat die Fahrt damals organisiert?

SG
G111
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: CaptnFuture am August 10, 2009, 13:02:43

Ansonsten ist doch Andritz recht gut mit Öffis erreichbar, eine S-Bahn also völlig unsinnig.

Stimmt. Ausgehend von einem NVK-Gösting sollte es dann Bus-Querverbindungen geben, aber da gleich eine S-Bahn zu planen, würde sich wohl in den nächsten Jahrzehnten nicht rentieren.

MfG, Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am August 10, 2009, 13:27:29

Wer hat die Fahrt damals organisiert?

SG
G111


Eine Pharmafirma mit dem SteF.
LG!Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am August 13, 2009, 02:31:25


Ansonsten ist doch Andritz recht gut mit Öffis erreichbar, eine S-Bahn also völlig unsinnig.

Stimmt. Ausgehend von einem NVK-Gösting sollte es dann Bus-Querverbindungen geben, aber da gleich eine S-Bahn zu planen, würde sich wohl in den nächsten Jahrzehnten nicht rentieren.


Bis nach Andritz rüber halte ich S-Bahn-Verkehr auch für übertrieben. Aber bis zum NVK Gösting sollten die Züge aus Köflach/Eibiswald schon geführt werden; da würden sich sicher einige Fahrgäste einmal Umsteigen ersparen. Dazu muss man aber natürlich beim NVK Gösting entsprechende Wende- und Abstellgleise vorsehen; Platz dafür ist im Bereich der Abzweigung der Schleppbahn aber ausreichend vorhanden.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: il_treno am August 13, 2009, 19:49:45
Warum nicht gleich bis zum Einkaufszentrum Nord!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am August 13, 2009, 20:00:50

Warum nicht gleich bis zum Einkaufszentrum Nord!


Dort wird es aber sicherlich keine Haltestelle geben ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am August 14, 2009, 07:25:46

Mir ist schon klar, dass dort eine "Gstätt'n" ist. Was ich nicht wusste ist, das es dort ein Wasserschutzgebiet gibt. (Sonst wäre ja vermutlich eh schon alles verbaut. ;))
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am August 14, 2009, 18:02:05

Warum nicht gleich bis zum Einkaufszentrum Nord!


Zu wenig Bedarf. Jemand aus Köflach wird sicher nicht mit der S-bahn zum SCN fahren und die Grazer kommen - wenn öffentlich - eher mit dem Bus, da der ein deutlich dichteres Intervall fährt.
Erstellt am: 14 August 2009, 17:56:39

Mir ist schon klar, dass dort eine "Gstätt'n" ist. Was ich nicht wusste ist, das es dort ein Wasserschutzgebiet gibt.


Dort liegt einer der beiden Grundwasserbrunnen von Graz (der andere ist im Murfeld).


http://www.wasserwerk.at/graz2.htm
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: kenner am September 06, 2009, 11:00:13
Ist eigentlich für die zukünftige S-Bahnlinie Graz-Fehring auch eine Haltestelle Liebenau eingeplant?
Bzw. wann erfolgt die Fertigstellung dieser Strecke und der Taktplan kommt?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am September 06, 2009, 12:00:08

Ist eigentlich für die zukünftige S-Bahnlinie Graz-Fehring auch eine Haltestelle Liebenau eingeplant?


Wie (nicht nur) hier schon zu lesen war, ist eine solche Haltestelle beim EKZ Murpark geplant, wegen der Umsteigemöglichkeiten zum Stadtverkehr (Tangentiallinien nach St. Peter und Puntigam etc.) und der neuen stadtgrenzenübergreifenden Bus-Verbindungen, die ab 2010 verkehren werden.

Zitat

Bzw. wann erfolgt die Fertigstellung dieser Strecke und der Taktplan kommt?


Bis Ende 2011 werden drei Ausweichen gebaut (dafür ist ein Finanzierungsvertrag Land - Bund unterzeichnet), d. h. mt dem Fahrplan 2012 (ab Dezember 2011) soll es dann auch einen Taktfahrplan geben. Das ganze wird dann hws. S-Bahn heißen ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am Dezember 02, 2009, 14:19:28
Neuer S-Bahn-Vertrag zwischen ÖBB und Land Steiermark

Die Weiterführung der S-Bahn in der Steiermark ist nach einem neuen Vertrag zwischen den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und dem Land Steiermark für die Dauer von neun Jahren gesichert. Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Poder (V) gab am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Graz bekannt, dass zu diesem Zweck bis 2018 insgesamt rund 112 Mio. Euro vom Land an die ÖBB fließen. Voraussetzung sei aber Qualität, die geprüft werde - ansonsten drohen Pönalen.

In den Vertrag wurden drei bestehende Vereinbarungen mit den ÖBB in einen zusammengefasst: Der Obersteirertakt- sowie S-Bahn-Verträge wurden damit verlängert. Die ÖBB müssen eine Schienenleistung von 900.000 Kilometer jährlich erbringen, ab dem Fahrplan 2010/2011 kommen zusätzliche Leistungen wie etwa die S3 in die Oststeiermark hinzu. Insgesamt werden dann jährlich mehr als 1,3 Mio. Kilometer auf den Schienen gefahren. Das entspreche laut Gabriele Lutter, Vorstandssprecherin des ÖBB-Personenverkehrs, mehr als 30 Erdumrundungen.

Wichtiger Teil des maximal über neun Jahre laufenden Vertrags - mit Kündigungsmöglichkeiten - sind Pönalen im Falle mangelnder Qualität: Verspätungen, defekte Türen oder Toiletten könnten dann den ÖBB teuer zu stehen kommen. Wobei aber die Pünktlichkeit der Züge in der Steiermark mit 96 Prozent bei der S-Bahn und 99 Prozent beim Obersteirertakt Vorzeigewirkung für ganz Österreich hätte, so Lutter.

Quelle: kleine.at (http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2222296/neuer-s-bahn-vertrag-zwischen-oebb-land-steiermark.story)

Übrigens war die kleine nicht mal fähig das richtige S-Bahn Logo zu nutzen...  :hehe:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 02, 2009, 22:12:42

In Bundesland heute wurde von Anschaffung neuer und besserer Waggons gesprochen. Werden das wieder Talente sein? Wird es ausgeschrieben?
http://tvthek.orf.at/programs/70020-Steiermark-heute/episodes/1015233-Steiermark-heute/1016501-Brand-Birkfeld---Meldungsblock

Das Logo, schnell von der APA. Ich könnte sogar ein echtes steirisches anbieten. Naja... :hehe:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 02, 2009, 22:24:42
Hab jetzt auf die schnelle noch keine Meldungen auf den Websites von Land Steiermark/S-Bahn/Verbund gefunden. "Neue Waggons" heißt mit ziemlicher Sicherheit neue TW, wobei es uU auch Talente sein könnten, die bei einer eventuellen Ausschreibung für S-Bahn-Garnituren für Wien frei werden (wobei diese Ausschreibung auch nicht fix ist).

http://www.verkehr.steiermark.at/cms/ziel/26283983/DE/ > Was fällt im Header auf? ;D
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 02, 2009, 22:27:56

Ja, ORF halt.

Spiegelverkehrt. :hehe: :lol:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Januar 18, 2010, 18:04:57
Über folgendes File bin ich heute auf meinem S-Bahn-Promo USB-Stick "drübergestolpert", ich hoffe, es ist noch nicht an anderer Stelle im Forum. ;)

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Januar 18, 2010, 19:22:09
Sehr interessant, danke. Interessant wären auch noch die Zahlen der Buslinien.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Provodnik am Januar 24, 2010, 19:26:50

auf meinem S-Bahn-Promo USB-Stick


Was hat es damit auf sich?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Januar 24, 2010, 19:34:23
Nichts Weltbewegendes...ein 1GB-Stick, der zB bei der Pressekonferenz am Hbf am 10.12.2009 anlässlich des Fahrplanwechsels für Gäste ebendort verteilt wurde. Der Stick ist mit einem PDF (siehe Anhang) sowie einer Reihe Fotos und Grafiken (im Wesentlichen Netzpläne, Logos und die Fotos aus den diversen Drucksorten, die zum Fahrplanwechsel aufgelegt wurden) bespielt.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Januar 25, 2010, 12:42:40

Ah, das neue "Wege in die Zukunft". Danke! :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Januar 25, 2010, 16:12:28

Was fällt im Header auf? ;D


Foto seitenverkehrt - gibt es ja auch auf der GVB-Homepage (ist also beim steirischen ÖV keine Seltenheit).

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am März 04, 2010, 12:08:36
Für Kurzentschlossene:

Heute 15h bis 18h30 Pendlerinfo zur S-Bahn am Hauptbahnhof.

@hubertat: Da ist PM aber schon früher draufgekommen. ;) Bleibt nur noch ein Punkt offen...
Erstellt am: Januar 28, 2010, 14:10:38
In Gw (Gratwein-Gratkorn) wird momentan gebaut, Gleis 3 wurde entfernt, der Mittelbahnsteig soll auch erneuert werden. In Pg (Peggau-Deutschfeistritz) stehen ebenfalls schon Gleisbaumaschinen für den bevorstehenden Bahnhofsumbau.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am März 04, 2010, 14:13:44
Dann müssten nur mehr die LAs bei Frohnleiten sowie Gw entfernt werden - ich glaub Gw ist da im Mai dran wenn ich mich richtig erinnere.  :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am März 04, 2010, 18:22:46

Zitat
Gleis 3 wurde entfernt

Für immer?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am März 04, 2010, 18:30:56
Nein.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am April 09, 2010, 12:07:29
S-Bahn Design für StLB-GTW: (Quelle: S-Bahn Steiermark Facebook Fanpage (http://www.facebook.com/pages/S-Bahn-Steiermark/327357987787))
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am April 09, 2010, 21:07:10
Schade, ich vermisse die StLB-Farben. :'(
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am April 10, 2010, 15:55:19
die STLB bekommen eh mehr als nur einen neuen GTW ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am April 10, 2010, 19:42:49

die STLB bekommen eh mehr als nur einen neuen GTW ;)


Naja, aber der Lack wird wohl einheitlich bleiben.  ???
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am April 10, 2010, 21:41:45
Nein, soviel ich weiß bekommen die eine STLB Lackierung.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 13, 2010, 18:52:42
Die Steiermark tickt in völlig neuem Taktgefühl

Der "Steirertakt" bringt eine weitere Verdichtung ab Juni. Auf der S1 zwischen Graz und Bruck/Mur und Graz und Spielfeld-Straß werden zusätzliche Züge im Halbstundentakt verkehren.

Der "Steirertakt" verdichtet sich heuer ab Juni und noch einmal ab Dezember weiter. Auf der S1 zwischen Graz und Bruck/Mur und Graz und Spielfeld-Straß werden zusätzliche Züge im Halbstundentakt verkehren. Ein zusätzlicher Stundentakt kommt hier auch an Sonn- und Feiertagen.

Bahnkilometer
"Gleichbleibende Abfahrtsminuten über den gesamten Tag machen den Fahrplan nicht nur leichter merkbar, sondern ergeben ein völlig neues Taktgefühl", sagte am Dienstag VP-Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder bei der Taktpräsentation. Mit der Inbetriebnahme der drei Ausweichen auf der Ostbahn startet ab 12. Dezember 2010 die neue S3 zwischen Graz und Fehring in das S-Bahn-Zeitalter - in weiterer Folge auch zwischen Gleisdorf und Weiz. Gleichzeitig wird der Koralmbahn-Abschnitt Werndorf-Wettmannstätten nahverkehrswirksam, auf dem Abschnitt Bruck/Mur-Unzmarkt wird ein regelmäßiger Stundentakt eingeführt. Die Gesamtbilanz kann sich sehen lassen: 13,5 Millionen Bahnkilometer, allein heuer 600.000 Mehrkilometer und 45 Verbindungen mehr pro Tag.

Quelle: www.kleinezeitung.at (http://www.kleinezeitung.at)

----
Wenn´s wirklich so stimmt, ist das ja schön, v. a. was die Verdichtung am Wochenende betrifft. Jetzt fehlen noch noch Spätabendverbindungen nach Köflach/Wies-Eibiswald und ein ordentlicher Takt am "Übelbacher". Bin ja gespannt, wie die Bedinung des KAB-Abschnites Werndorf - Wettmannstätten von statt gehen wird.

W.


Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am April 13, 2010, 20:19:44
Ich finde es auch toll dass hier das System immer weiter ausgebaut wird.

So ergeben sich nicht nur einfachere Fahrten für Pendler, sondern auch weniger Verkehr und neue Ausflugsmöglichkeiten für Grazer.  :one:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am April 13, 2010, 20:43:54
Am WE ist das Angebot ja derzeit wirklich noch sehr dürftig...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: amadeus am April 13, 2010, 21:13:13

Am WE ist das Angebot ja derzeit wirklich noch sehr dürftig...


Bei aller Dürftigkeit: Am WE wird vorwiegend Luft transportiert.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am April 14, 2010, 06:02:05
Wen wundert es? Wenn selbst auf der Relation Gleisdorf/Gratwein absolut unbrauchbare Anschlüsse bestehen und immer mehr Ausflugsziele vom Bahnverkehr abgeschnitten werden...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 14, 2010, 10:16:16

Bei aller Dürftigkeit: Am WE wird vorwiegend Luft transportiert.


Liegt ja möglicherweise am dürftigen Angebot ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am April 14, 2010, 13:25:00
xxx

Ich hab die Zeiten wieder rausgenommen, da die zugrundeliegenden Daten auf der busbahnbim-Auskunft fehlerhaft waren, wie mir zugetragen wurde.  :-\
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am April 14, 2010, 15:12:52
Weißt du schon, flow, wie der Radkersburger Ast verknüpft ist und, rein technisch gesehen,ob  die S1 Züge als S5 weiter fahren.
LG!Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am April 14, 2010, 15:51:16
xxx
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 14, 2010, 17:02:04
Ist ja im ersten Überfliegen ja alles sehr gut, schade nur, dass der Frühverkehr im Verhältnis zum Tagesverkehr immer noch nicht wirklich systematisiert ist. Ich frage mich, warum dies einfach nicht möglich ist?

@flow: Hast du auch Infos über GKB und STLB?

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am April 14, 2010, 17:27:02
xxx

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am April 14, 2010, 17:40:46
So wie's ausschaut gibts auf der S7 keine Verbesserungen, sondern verschlechterungen.  :(

Da fällt woh das Zugpaar um 12:49 ab Graz bzw. 14:16 ab Köflach, und die 2- bzw. 3-Stunden-Taktlücke in der Früh gibt's noch immer.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am April 14, 2010, 17:45:37
Danke!
LG!Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am April 14, 2010, 17:51:04
Bitte! ;) S6/S71/S67 folgen noch...

Das sind noch keine endgültigen Pläne, da kann durchaus noch das eine oder andere Zugpaar dazukommen. ;)
Sonntagsverkehr übrigens auf dem Wieser Ast im 2h-Takt bis 22:04 durchgehend mit Zügen, nach Köflach tagsüber alle zwei Stunden mit dem Zug, in der Früh und am Abend Buskurse.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am April 14, 2010, 17:58:53
Danke. :one:

Ein 2-Stunden-Takt ist immerhin schon was.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Provodnik am April 14, 2010, 21:12:30

Sonntagsverkehr übrigens auf dem Wieser Ast im 2h-Takt bis 22:04 durchgehend mit Zügen, nach Köflach tagsüber alle zwei Stunden mit dem Zug, in der Früh und am Abend Buskurse.


Hm, das ist jetzt aber von der Systematik her nix neues.


Schön wäre da in der Gegenrichtung ein Stundentausch, sodass der Wieser in beiden Richtungen zur geraden Stunde in Graz ist (an kurz davor, ab kurz danach). Ankunft und Abfahrt von/nach Köflach dann in der jeweils anderen Stunde. So ergibt sich automatisch in beiden Richtungen in Lieboch ein Eck-Anschluss Köflach - Wies - Köflach. Das funktioniert derzeit am Sonntag nur schlecht.


Die geplanten Angebotserweiterungen sind an sich sehr positiv, dass muss man der KEP lassen.

Potentiale für Optimierungen sehe ich aber noch bei folgenden Dingen:
- Verkürzung der Aufenthalts- und Umsteigezeiten in Graz Hbf (..56 bis ..10 in der Nord-Süd-Relation ist einfach zu lange). V.a. der Nutzen der NVK Don Bosco und Puntigam wird so geschmälert, von Gratwein oder so kommend ist das einfach nicht sehr toll, wenn der Zug in Graz 14' für nix herumsteht.
- REX auf der Ostbahn ganztägig (zumindest alle 2h)
- Sonntagsstundentakt auch auf GKB und Ostbahn
- Spätzüge auch auf der GKB
- Die Halbstundentverdichter auf der Südbahn fahren FV-bedingt in einem hatschertem Takt, weshalb sich der Kunde 3 Abfahrtsminuten merken muss (Grundtakt, Verstärker gerade, Verstärker ungerade Stunde). Das ist nicht optimal. Es wäre besser wenn sie in jeder Stunde so fahren, wie in der mit FV-Einschränkung. Also zB von Süden in der Stunde an um ..19 und nicht alternierend ..19/..29. (..29 ist sowieso schlecht, denn da versäumt wann den IC um ..26). Oder nach Norden immer um ..42.
- Systematisierung Frühverkehr
- Grenzüberschreitender Nahverkehr nach Maribor



Provodnik
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am April 14, 2010, 21:51:28


Sonntagsverkehr übrigens auf dem Wieser Ast im 2h-Takt bis 22:04 durchgehend mit Zügen, nach Köflach tagsüber alle zwei Stunden mit dem Zug, in der Früh und am Abend Buskurse.


Hm, das ist jetzt aber von der Systematik her nix neues.


Hat ja auch niemand behauptet. ;)

Die lange Wartezeit in Graz S1 > S5 geht mir auch gewaltig auf den Keks, wenn ich zB zum IKEA fahre. Ich nehme aber mal an, dass es sich aufgrund des Kreuzungsgefüges nicht anders lösen lässt (dh man sich entscheiden muss, welche Relation einen kurzen Übergang hat). Ein "Anfang" wäre auch, ein paar Züge in der Frühspitze bzw die REX am Nachmittag nach/von Gob oder Pu zu führen.

Alle anderen von dir angesprochenen Maßnahmen werden wohl in späteren Ausbaustufen berücksichtigt werden.

xxx

Grenzüberschreitender Nahverkehr nach SLO scheitert ja soweit ich weiß hauptsächlich an der fehlenden Kooperationsbereitschaft der SZ...siehe auch Umspannen der Schnellzüge in Sd.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am April 14, 2010, 21:59:50

Danke für die neuen Fahrpläne! :one:

Zitat
Die lange Wartezeit in Graz S1 > S5 geht mir auch gewaltig auf den Keks

Und die S5 sollte man wieder begraben bzw. die S1 gleich durchbinden. Könnte man jetzt auch ändern.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am April 14, 2010, 22:01:49
Bitte. Wenn ich Neuigkeiten habe, werde ich hier updaten.

Die Bezeichnung der Linien richtet sich ja bekanntlich nach den Korridoren des Verkehrsverbundes - denke also nicht, dass das so bald geändert werden wird. ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Provodnik am April 14, 2010, 22:32:05

Bitte. Wenn ich Neuigkeiten habe, werde ich hier updaten.
Die Bezeichnung der Linien richtet sich ja bekanntlich nach den Korridoren des Verkehrsverbundes - denke also nicht, dass das so bald geändert werden wird. ;)


Naja, dann wäre aber S6 Richtung Süden (passend zum 600er-Buskorridor) und S4 für die Ostbahn (400er-Busse - 300er wäre eher Richtung Hartberg) logischer.
Für die GKB böte sich S7 und S8 an.


Provodnik
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am April 14, 2010, 22:40:49
Ich zitiere mal von s-bahn.steiermark.at:

Für die Hauptäste der jeweiligen Korridore werden einstellige Nummern mit vorgestelltem ,,S" verwendet (S1, S3, S5 usw.). Die Aufteilung der Ziffern erfolgt nach der Korridorbezeichnung des Verkehrsverbundes im Uhrzeigersinn.

Wenn man das nun mit den Korridoren auf der Verbundseite vergleicht, würde ich unter Umständen die S3 als S4 bezeichnen, ansonsten aber "passt's" halbwegs.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am April 14, 2010, 22:47:49

Die Bezeichnung der Linien nach den jeweiligen Korridoren halte ich bei der S-Bahn für etwas übertrieben.
Vor allem wenn in Zukunft die Standzeit am HBF geringer wird (hoffentlich), dann wäre ein Wechsel der Linie von S1 in S5 schon etwas verwirrend.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am April 14, 2010, 22:59:01
Solange man nicht anfängt die Linien in Fahrtrichtung (wie in Wien nun modern) zu nummerieren  ::) :P
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am April 14, 2010, 23:54:30

Naja, dann wäre aber S6 Richtung Süden (passend zum 600er-Buskorridor) und S4 für die Ostbahn (400er-Busse - 300er wäre eher Richtung Hartberg) logischer.
Für die GKB böte sich S7 und S8 an.


Das sehe ich auch so!



Die Bezeichnung der Linien nach den jeweiligen Korridoren halte ich bei der S-Bahn für etwas übertrieben.
Vor allem wenn in Zukunft die Standzeit am HBF geringer wird (hoffentlich), dann wäre ein Wechsel der Linie von S1 in S5 schon etwas verwirrend.


Vielleicht bezeichnet man diese Kurse als "S1/S5" ?


LG, E.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am April 20, 2010, 18:45:40
Zitat
Die S-Bahn wächst Zug um Zug, Pendlervertretern ist das Angebot aber noch zu wenig. Sie fordern: Nulltarif an Feinstaubtagen in Graz.


Die Verkehrslandesrätin kurbelt weiterhin für ihr Lieblingsprojekt, die S-Bahn. Die Zuwächse seit dem Start 2007 (siehe Grafik) können sich sehen lassen, rund 32.000 Steirer nützen das Angebot. Kristina Edlinger-Ploder (VP) nennt ihr Ressort auch das Klimaschutzressort, während ihr SP-Kollege, Umweltlandesrat Manfred Wegscheider, beim Thema Feinstaub kaum punkten konnte.

Nun könnte ausgerechnet die Umweltzone, die ab 2011 für einen Großteil von Graz gelten soll und der Edlinger-Ploder grundsätzlich wenig abgewinnen kann ("Wir wollen keine Verbote machen, wir wollen Angebote machen"), der S-Bahn einen Schub verleihen. Das Angebot werde bis dahin weiter verbessert; auf der S 1 fahren Züge dann im Halbstundentakt, die Ostbahn wird zur S 3 und der Koralmbahnabschnitt von Werndorf nach Wettmannstätten eingebunden.

Skepsis

Wie aber werden Pendler reagieren, die mit alten Dieselautos 2011 nicht mehr nach Graz dürfen, wie Grazer, die ins Umland wollen? Edlinger-Ploder setzt ihre Erwartungen nicht allzu hoch an: "Die Entscheidung für die Öffis ist eine langfristige."
Franz Gosch, Obmann der Pendlerinitiative, Vertreter von rund 280.000 Pendlern und ein entschiedener Gegner der Umweltzone, sieht noch zu wenig Potenzial für einen großen Umstieg auf den öffentlichen Verkehr. "Jene, für die sich das auszahlt, werden es machen. Für viele bedeutet die S-Bahn aber noch einen zu großen Zeitaufwand und ist daher keine Alternative." Laut einer jüngsten Erhebung beziehen 70 (!) Prozent der steirischen Pendler die große Pendlerpauschale, das heißt, dass 70 Prozent den zumutbaren Aufwand für ihren Arbeitsweg überschreiten.
"Für einige bedeutet die Umweltzone, dass sie ihre Mobilität nicht mehr aufrecht halten können", kritisiert Gosch und fordert Schadensbegrenzung. Etwa: "Es muss Ausnahmen geben und der Umstieg auf geeignete Fahrzeuge gefördert werden." Die soziale Schieflage wolle man nicht hinnehmen. Auch an den öffentlichen Verkehr richtet Gosch Forderungen: In Graz wünscht sich der Pendler-Obmann an Feinstaubtagen einen Nulltarif für Bus und Bim. "An den Einkaufssamstagen im Advent kann man sich das auch leisten", meint Gosch. "Es muss einen Tag vorher entsprechend angekündigt werden, dann wird es angenommen." Gosch hofft auf die Verhandlungen mit der Stadt.
Für die Kombination aus Auto und Bahn bzw. Bus seien die Park & Ride-Plätze bereits an ihrer Kapazitätsgrenze angelangt. Hier sei das Land gefordert.


http://www.kleinezeitung.at/
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 27, 2010, 13:58:00
Hier noch weitere Detailinformationen bezüglich des neuen S-Bahn-Fahrplanes ab Dezember 2010:

http://www.verbundlinie.at/service/502010/sbahn_2011.php (http://www.verbundlinie.at/service/502010/sbahn_2011.php)

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am April 27, 2010, 14:06:21
Sehr schön das es diese Verbesserungen gibt - etwas Ähnliches wäre noch in Graz bei den GVB wünschenswert ;):)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am April 27, 2010, 16:21:23
Nicht schlecht.
Die Murtalbahn hätte eine Verdichtung auf 90´ oder gar 60´ verdient, da ist immer viel los.
Das einzige, was nach wie vor weh tut, ist der R530. :'(
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: il_treno am April 28, 2010, 10:47:10
Schön wäre es wenn man auch ein paar zustätliche Haltestellen in Graz bauen würde (Gösting, Murpark, Schönaugürtel, UPC Arena etc), dann könnte man sicher innerstädtisch einige fahrgäste gewinnen!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am April 28, 2010, 10:52:52

Ja. Und zusätzliche S-Bahnen als Verstärkung zum Beispiel zwischen Gösting(Gratkorn) und Raaba/Flughafen.
Ob man mit den vorhandenen Gleisen auskommt?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 28, 2010, 10:54:35

Schön wäre es wenn man auch ein paar zustätliche Haltestellen in Graz bauen würde (Gösting, Murpark, Schönaugürtel, UPC Arena etc), dann könnte man sicher innerstädtisch einige fahrgäste gewinnen!


Also Murpark und Gösting werden ja mal kommen, ob bei der UPC-Arena wirklich genug Potential dafür ist (bzw. liegt das Potential leider auf der anderen Seite der Bahn) bezweifle ich aber ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am April 28, 2010, 10:57:46

Einen Bahnsteig gibt es ja beim Stadion schon. Wenn man gescheit wäre, würde man die Fußballfans direkt hier her bringen, ohne das sie umsteigen müssen - Also ein Kurswagen
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 28, 2010, 11:24:41

Einen Bahnsteig gibt es ja beim Stadion schon. Wenn man gescheit wäre, würde man die Fußballfans direkt hier her bringen, ohne das sie umsteigen müssen - Also ein Kurswagen


Es gab (gibt?) bestimmte Züge auf der Ostbahn, die bei Spielen dort gehalten haben und auch den einen oder anderen Sonderzug (z. B. bei Derbys), die da gehalten haben. Problem war/ist, dass die technische Ausstattung (Lautsprecher) teuer ist, die für relativ wenige Halte instand gehalten werden muss.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: mellon collie am April 28, 2010, 12:06:21

Schön wäre es wenn man auch ein paar zustätliche Haltestellen in Graz bauen würde (Gösting, Murpark, Schönaugürtel, UPC Arena etc), dann könnte man sicher innerstädtisch einige fahrgäste gewinnen!


Gösting ist meines Wissens schon in Planung, spätestens mit Errichtung der Straßenbahn in den Nordwesten soll dort ein NVK entstehen. Und irgendwann meine ich auch einmal etwas von einem Bahnhof beim Murpark gehört zu haben, bin mir aber nicht mehr sicher. Aber eine Haltestelle bei der UPC-Arena wäre mMn doch etwas zu nah am Ostbahnhof.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am April 28, 2010, 15:18:28
Bei  Murpark ist eine Haltestelle schon fix. Baubeginn ist 2011 oder 2012.

lg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am April 29, 2010, 00:20:31

Es gab (gibt?) bestimmte Züge auf der Ostbahn, die bei Spielen dort gehalten haben und auch den einen oder anderen Sonderzug (z. B. bei Derbys), die da gehalten haben. Problem war/ist, dass die technische Ausstattung (Lautsprecher) teuer ist, die für relativ wenige Halte instand gehalten werden muss.


Wozu Lautsprecher? Wenn dort pro Spiel 1 bis max. 2 Sonderzüge halten braucht man doch keine Durchsagen. Notfalls gibt man dem Zub halt ein Megaphon mit (könnte am Ostbahnhof hinterlegt sein, wo ja die Sonderzüge ohnehin hinterstellt werden), Kostenpunkt ca. 50€.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am April 29, 2010, 09:24:53

Wozu Lautsprecher? Wenn dort pro Spiel 1 bis max. 2 Sonderzüge halten braucht man doch keine Durchsagen. Notfalls gibt man dem Zub halt ein Megaphon mit (könnte am Ostbahnhof hinterlegt sein, wo ja die Sonderzüge ohnehin hinterstellt werden), Kostenpunkt ca. 50€.


Sieht die Eisenbahnbehörde leider etwas anders ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Blue Line am April 29, 2010, 14:32:11

Sieht die Eisenbahnbehörde leider etwas anders ...


Dennoch, ein ausgemachter Blödsinn. Ich kenne genug Bahnsteige, welche zwar über eine Lautsprecheranlage verfügen, welche aber nach meinen Erfahrungen nie bis seeeehr selten tatsächlich für Kundmachungen genutzt werden.
Wobei es auch unabhängig davon ist, ob ein Zug an besagtem Bahnsteig halten wird, oder der Zug mit >100km/h am Bahnsteig vorbeisaust.
(von Verspätungshinweisen ganz zu schweigen >:()

In den Niederlanden, gibt es sogar eine Bahnstation (Almere Strand) welche nur in bestimmten (kurzen) Zeiträumen angefahren wird.
Diese liegt direkt an der Bahnstrecke Weesp - Lelystad (http://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Weesp%E2%80%93Lelystad), welche wie in den Niederlanden üblich stark befahren ist.
Die Bahnsteige an der 2-gleisigen Strecke, sind als Seitenbahnsteige ausgeführt. Die ganze Station ist allerdings nur ein Provisorium, die Unterkonstruktion der Bahnsteige, sind einfache Stahlgerüste, vergleichbar mit Gerüsten die beim Fassadenbau eingesetzt werden. Als Trittfläche des Bahnsteiges dienen einfache Holzplatten, welche zur Sicherheit, mit einer Art Antirutschbeschichtung versehen wurde. :o
Bei Veranstaltungen am Strand, halten hier ALLE Züge, egal ob  "Intercity", "Sneltrein" oder "Stoptrein".

Tatsächlich werden die Fahrgäste hier mit Megaphonen über die haltenden Züge (Richtung, nächste Halte etc.) hingewiesen!  8)

Lg
BlueLine
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am April 30, 2010, 02:24:16


Sieht die Eisenbahnbehörde leider etwas anders ...


Dennoch, ein ausgemachter Blödsinn. Ich kenne genug Bahnsteige, welche zwar über eine Lautsprecheranlage verfügen


Ich gehe sogar noch weiter und kenne mehr als genug Bahnhaltestellen, die über keinerlei Lautsprecher (oder Wartehäuschen, oder Bahnsteig, oder ...) verfügen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am April 30, 2010, 08:49:10
Neu wird es halt nicht mehr genehmigt werden. Hoch lebe der Bürokratismus und sinnlose Sicherheitsvorschriften.  ::)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am April 30, 2010, 11:50:39

Neu wird es halt nicht mehr genehmigt werden. Hoch lebe der Bürokratismus und sinnlose Sicherheitsvorschriften.  ::)


Mag sein, aber der Bahnsteig hinterm Stadion existiert ja bereits.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: f-taler am April 30, 2010, 13:35:09
Ich gehe sogar noch weiter und kenne mehr als genug Bahnhaltestellen, die über keinerlei Lautsprecher (oder Wartehäuschen, oder Bahnsteig, oder ...) verfügen.
Ja wie zum Beispiel die Haltestelle Preding ELIN Motoren auf der Weizerbahn, sie besteht aus einem Schotterhaufen neben den Gleisen auf dem ein Stationschild angebracht ist...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Juni 11, 2010, 12:20:41
In Peggau-Deutschfeistritz starten nun die Arbeiten zum Bahnhofsumbau (Personentunnel, neue Bahnsteige). :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: f-taler am Juni 11, 2010, 14:02:00
@flow: Danke für die Info und danke fürs Bild! :D Würde mich freuen wenn du uns auch in Zukkunft über diese zweifellos interessante Baustelle auf dem Laufenden hältst. ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Juli 02, 2010, 15:47:27
Aktueller Stand vom Freitag:
Erstellt am: Juni 28, 2010, 17:59:55
Mit der S-Bahn gratis zum Grazer Stadtfest kommenden Sonntag:  :)

Auf Facebook (http://www.facebook.com/home.php?ref=home#!/photo.php?pid=5859950&id=327357987787)
oder
http://www.verbundlinie.at/service/502010/stadtfest_2010.php
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Deadlocked am Juli 09, 2010, 20:33:08
Morgen ist S-Bahn Fest entlang der Ostbahn! http://www.verbundlinie.at/service/_download/ostfest.pdf
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Juli 21, 2010, 16:26:00
Ab Samstag, 24. Juli bleiben auf der Ostbahn die S-Bahn Garnituren bei Fußballspielen zwei Stunden vor Spielbeginn sowie zwei Stunden nachher direkt vor dem Stadion stehen.

http://www.facebook.com/pages/S-Bahn-Steiermark/327357987787
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: PatSpeesz am Juli 21, 2010, 19:24:15
S- Bahn- Garnituren wird es dort aber erst ab 13. Dezember geben.  :pfeifend:

LG Rainer
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am August 19, 2010, 10:03:10
Auf der Verbundseite gibt es schon den neuen S-Bahn-Liniennetzplan (http://www.verbundlinie.at/service/_download/sbahn_netzplan.pdf), der ab 13.12.2010 gültig sein wird....

Leider bleibt die S 6 bei den Halten Feldkirchen-Seiersberg, Flughafen und Kalsdorf derzeit (noch) nicht stehen... :-\
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am August 19, 2010, 11:50:21

Leider bleibt die S 6 bei den Halten Feldkirchen-Seiersberg, Flughafen und Kalsdorf derzeit (noch) nicht stehen... :-\


Da diese Haltestellen von der S5 künftig eh alle 15 Minuten bedient werden halte ich das für verschmerzbar, insbesondere weil es doch auch ein paar Minuten Fahrzeitersparnis nach Deutschlandsberg bringt.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: swbxxx am August 19, 2010, 11:58:16
Feldkirchen- Seiersberg, Kalsdorf sind bei einem 15-minütigen S5-Takt mE tatsächlich verschmerzbar, aber beim Flughafen würde mich interessieren, ob hier gut abgewägt wurde, oder ob es hier darum gegangen ist, dass die Fahrzeit DL-G nicht 40' sondern eben 39' beträgt, was de facto keinen Unterschied macht, aber 39' sich viel besser vermarktet als 40', da es nach viel weniger aussieht!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Amon am August 19, 2010, 15:12:27
Solange die Flughafen-Haltestelle nicht attraktiver mit dem Flughafen verbunden wird (z.B. durch einen überdachten Gehweg), ist es mMn auch nicht nötig, diese von 2 S-Bahn-Linien bedienen zu lassen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am August 19, 2010, 15:25:37

z.B. durch einen überdachten Gehweg


Laut Bericht der "Kleinen" vom 6.2. hat Frau Landesrat Edlinger-Ploder diesen angekündigt und nach ihren damaligen Aussagen sollte er fertig sein. Damals hat sie auch zum Bahnhof Flughafen ein Zeitziel genannt: 2015.
Wie man bei der Überdachung sieht, wird auch der Bahnhof nicht rechtzeitig fertig werden - wenn er überhaupt gebaut wird.
LG!Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am August 19, 2010, 17:02:16
Die Meldung in den Zeitungen war eben bevor das Projekt noch beschlossen war, danach hat man nichts mehr davon gehört. Ist wohl abgeleht worden.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am August 19, 2010, 17:11:37
Dann wäre es doch wohl sinnvoll, erst zu beschließen und dann anzukündigen.
(Warum fällt mir da schon wieder der Südgürtel ein?)
LG!Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Der Steirer am August 19, 2010, 19:34:08

Auf der Verbundseite gibt es schon den neuen S-Bahn-Liniennetzplan (http://www.verbundlinie.at/service/_download/sbahn_netzplan.pdf), der ab 13.12.2010 gültig sein wird....



Ist zwar erst ab Dezember gültig, aber schon jetzt nicht mehr aktuell, weil eine Haltestelle fehlt. ;)

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am August 19, 2010, 20:03:30

Interspar Weiz?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: f-taler am August 19, 2010, 21:15:15
Ist zwar erst ab Dezember gültig, aber schon jetzt nicht mehr aktuell, weil eine Haltestelle fehlt. ;)
Eigentlich fehlen zwei Haltestellen. ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Der Steirer am August 19, 2010, 21:37:32


Interspar Weiz?


Ja, die meinte ich.


Ist zwar erst ab Dezember gültig, aber schon jetzt nicht mehr aktuell, weil eine Haltestelle fehlt. ;)
Eigentlich fehlen zwei Haltestellen. ;)


Welche denn noch? ???
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: f-taler am August 19, 2010, 21:58:29
Welche denn noch? ???
Preding ELIN Motoren
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Amon am August 20, 2010, 01:28:30


z.B. durch einen überdachten Gehweg


Laut Bericht der "Kleinen" vom 6.2. hat Frau Landesrat Edlinger-Ploder diesen angekündigt und nach ihren damaligen Aussagen sollte er fertig sein. Damals hat sie auch zum Bahnhof Flughafen ein Zeitziel genannt: 2015.
Wie man bei der Überdachung sieht, wird auch der Bahnhof nicht rechtzeitig fertig werden - wenn er überhaupt gebaut wird.
LG!Christian


Frau Edlinger-Ploder muss ja jetzt über 100 Mio. für den Grazer Südgürtel aufbringen, da wird für den Nahverkehr nicht viel übrig bleiben.  >:(

Was den Flughafenbahnhof betrifft: Wenn er gebaut wird, wäre der überdachte Fußweg überflüssig, da die jetzige Bahnhaltestelle dann nur für die Anrainer und nicht für Fluggäste insteressant wäre. Der neue Flughafenbahnhof ist aber als Teil der 4-gleisigen "Neuen Südbahn" Graz - Werndorf/Weitendorf wohl eher ein paar Jahre nach hinten gerückt. Wenn die KAB frühestens 2020 fertig wird, benötigt man dieses 4-gleisige Stück auch nicht früher. Ich gehe also davon aus, dass der Flughafen-Bf auch erst 2020 fertig wird. Ich weiß aber nichts Genaues. Werde aber dran bleiben und nächste Woche mal das Büro der Projektleitung KAB 1 besuchen. ;D
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: lankowitz am August 20, 2010, 11:47:32
Die Errichtung der Haltestelle Weiz Interspar war so kurzfristig, dass das bei der Überarbeitung des Netzplans mitte Juni noch nicht bekannt war. Die Überarbeitung läuft.
Weiz ELIN war bererits einmal überall drinnen, ist aber auf Wunsch der STLB wieder aus allen Produkten herausgenommen worden (angeblich wegen irgendwelchen Sicherheitsgschichten). Bezüglich Veröffentlichung der Haltestelle gibt es meines Wissens keinen neuen Stand.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am August 20, 2010, 13:20:22

Danke und Willkommen bei uns!

Zitat
Weiz ELIN

Das wäre eine Haltestelle nur für Mitarbeiter des Werkes?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: f-taler am August 20, 2010, 16:29:28
Zitat
Weiz ELIN

Das wäre eine Haltestelle nur für Mitarbeiter des Werkes?
Er meint die Haltestelle Preding ELIN Motoren; die Haltestelle wurde für die Mitarbeiter des neuen Werks errichtet, ob sie auch von Anraineren benützt werden darf kann ich nicht sagen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am September 24, 2010, 11:32:56
Mehr Schub für die S-Bahn

Ab Dezember fahren die Graz-Köflach-Bahn und die Landesbahnen mit 19 neuen Nahverkehrszügen: Eine Aufwertung der S-Bahn, die dann erstmals auch über die Koralmbahn rollt.

Großer Bahnhof für die steirische S-Bahn in Berlin: Die deutsche Metropole ist diese Woche Knotenpunkt der weltweit wichtigsten Anbieter von Verkehrstechnik im Schienensektor. Die Fachmesse Innotrans präsentiert neueste Lokomotiv- und Zuggenerationen, auf dem Berliner Messegelände gibt es dafür eigene, drei Kilometer lange Geleise. Dort steht bis heute auch jener Nahverkehrszug, der ab 12. Dezember auf der Graz-Köflach-Bahn (GKB) und der Landesbahn der S-Bahn einen Qualitätsschub herbeiführen soll.

Die wichtigsten Eckdaten: Die Züge sind voll klimatisiert - eine Premiere im steirischen Nahverkehr. Die Toiletten sind behindertengerecht und es ist Platz für Fahrräder. Der Niederfluranteil des Zuges mit "hellem, puristischem Design", so Peter Jenelten vom Hersteller Stadler, beträgt 75 Prozent, die Zahl der Sitzplätze 151, das Höchsttempo: 140 km/h.

Stadler ist eine Schweizer Firma (sie baute auch die Variobahn für Graz), teilweise wurden die neuen Gelenkstriebwagen, so die offizielle Bezeichnung, in Polen gefertigt. "Aber das Herzstück, die Dieselmotoren, kommen aus Wiener Neudorf", sagte Jenelten bei der Präsentation.
50 Millionen Investition

Die GKB haben 13 und die Landesbahnen sechs Stadler-Züge bestellt, spätestens im April kommenden Jahres werden alle in der Steiermark fahren. 50 Millionen Euro kostet diese Anschaffung, ein Viertel übernimmt das Land. "Das ist die größte Investition dieser Art seit 40 Jahren", unterstrich VP-Verkehrslandesrätin Kristina Edlinger-Ploder.

Doch auch die ÖBB wollen ihre Zugflotte für den Nahverkehr aufwerten und sahen sich dafür auf der Berliner Innotrans den Desiro Mainline von Siemens an. Er ist ebenfalls behindertengerecht gebaut, durchgehend Niederflur, bringt es auf bis zu 250 Sitzplätze und 160 km/h Spitzengeschwindigkeit. 15 Stück zu je mehr als 4,5 Millionen Euro wollen die ÖBB bestellen und hoffen auf eine Mitfinanzierung des Landes. Zum Einsatz kommen die neuen Züge aber nicht vor 2012/13.

Sowohl der Siemens-Desiro als auch der Stadler-Zug gelten als Erfolgsmodelle: Stadler verkaufte mittlerweile 539 dieser Gelenkstriebwagen in zehn verschiedene Länder. In Holland ist er seit 2006 im Einsatz.
Auf der Koralmbahn

Im Dezember beginnt ein weiteres S-Bahn-Kapitel: Der erste Abschnitt der Koralmbahn zwischen Werndorf und Wettmannstätten wird in das Netz integriert und erlaubt eine 15 Minuten schnellere Anbindung der S 6 von Deutschlandsberg nach Graz. Die GKB werden 2011 laut Fahrplan 250.000 Kilometer mehr anbieten. Neu ist ab Dezember auch ein S-Bahn-Takt (S 3) auf der Ostbahn.
HANNES GAISCH, BERLIN

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/2491386/mehr-schub-fuer-s-bahn.story
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am September 24, 2010, 12:55:46
Leider ist aber an angedachte "Lösung" fahrplantechnisch nicht so toll, leider ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am September 24, 2010, 18:11:03

Die Züge sind voll klimatisiert - eine Premiere im steirischen Nahverkehr.

Gut, dass es keine Talente und Desiros bei uns gibt.  :ätsch:


Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am September 24, 2010, 22:10:55
http://www.verbundlinie.at/fahrplan/101015/linienliste.php?feature=lin&abteilung=16  :pfeifend:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am September 24, 2010, 22:40:57
Sehr interessant, danke. :one:

Wie es aussiehr wird auf der GKB nun auch tagsüber in Lieboch geflügelt.  :D
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am September 25, 2010, 11:25:57
Morgen sind Wahlen, nur so zur Erinnerung. :-\
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am September 25, 2010, 11:30:23

Und, was willst du damit sagen?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am September 25, 2010, 11:36:58

Und, was willst du damit sagen?


Das der Fahrplan so wohl nicht bleiben wird...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am September 25, 2010, 12:02:04
Was sollte den leicht wegfallen?

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4010 am September 25, 2010, 16:50:06

http://www.verbundlinie.at/fahrplan/101015/linienliste.php?feature=lin&abteilung=16  :pfeifend:


Wie vorbildlich ist das bitte? :D Danke für den Link.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am September 25, 2010, 20:05:33

Was sollte den leicht wegfallen?


Das wird man schon noch sehen, so bleiben wird es, glaube ich, aber nicht.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am September 25, 2010, 20:40:49
Bitte, was soll den konkret wegfallen?

S1 ist ident zum aktuellen Fahrplan
S11 gibt's ein, zwei Zugpaare mehr
S5 dito
S51 dito
S3 gibt's den (logischen) Stundentakt plus Verstärker
S6/61/7 gibt's auch einen unterschriebenen Verkehrsdienstevertrag
S11/51 fahren im Prinzip auch den aktuellen Fahrplan weiter



Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am September 25, 2010, 20:42:15
Gleichenberg, z.B.
Übelbach würde mich auch nicht wundern...

lg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am September 25, 2010, 20:58:10

Bad Gleichenberg und S-Bahn ???
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am September 25, 2010, 21:11:37

Bad Gleichenberg und S-Bahn ???


Bad Gleichenberg und keine Bahn eher.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am September 25, 2010, 21:12:35
Das glaub ich einmal sicher ned.  :)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am September 25, 2010, 21:16:40

Das glaub ich einmal sicher ned.  :)


Darüber zu diskutieren ist sowieso sinnlos. Die Zu(g)kunft wird´s zeigen. ;)

lg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am September 26, 2010, 10:19:12

Bitte, was soll den konkret wegfallen?


Man braucht doch nur auf die veröffentlichen, provisorischen Fahrpläne schauen. Bei den GKB werden 250.000 km mehr gefahren durch die Führung der Züge über die KAB. Auf der Ostbahn und nach Weiz (wieder Nachmittagsdirektzüge) gibt es mehr Verkehr. Am Übelbacher gibt es auch mehr Angebot (allerdings bleibt es vorerst bei den zwei Direktzügen, dann war noch zwei weitere Zugpaar nachmittags geplant - offenbar keine Trassen). Gleichberg ist quasi vertaktet, alles bleibt beim alten. Auch in der Obersteiermark (Aichfeld) gibt es Verbesserungen. Ich weiß wirklich nicht, was da eingestellt wurde bzw. werden soll.

Klar, beim nächsten Fahrplanwechsel sieht vielleicht alles anders aus ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am September 26, 2010, 17:52:33
Ja eben. Die Vorabfahrpläne hab' ich mir schon angeschaut...  :-*
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am September 27, 2010, 16:58:20
...was mir noch immer abgeht, sind Durchbindungen der morgendlichen REX entweder zum Ostbahnhof oder (was in sehr kleinem Umfang eh schon passiert) auf der Südbahn zumindest bis Puntigam. Und am Nachmittag wieder das selbe Spiel zurück.

Zum Beispiel: REX aus Friesach, Graz an 07.15, weiter um 07.18, Don Bosco 07.22, Ostbahnhof an 07.25; Gegenzug aus Fehring hat Abfahrt in Gob um 07.26
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am September 27, 2010, 18:36:39

...was mir noch immer abgeht, sind Durchbindungen der morgendlichen REX entweder zum Ostbahnhof oder (was in sehr kleinem Umfang eh schon passiert) auf der Südbahn zumindest bis Puntigam. Und am Nachmittag wieder das selbe Spiel zurück.


Ja, auch die Stehzeit der S-Bahnen in Graz Hbf. ist zu lange ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am September 27, 2010, 18:40:25
Jo, in südlicher Richtung 12 Minuten Stehzeit sind schon "gscheit zach" - immerhin zwei Minuten weniger als im aktuellen Fahrplan. Und: Mit Umsteigen von S1 auf S6 bin ich künftig sogar um einiges schneller beim IKEA. ;D
Die fünf Minuten nordwärts sind ja halbwegs ok.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Oktober 09, 2010, 23:20:27

Zitat:
Kommt Drexler statt Edlinger-Ploder in die Regierung

Seite an Seite in der ÖVP: Christopher Drexler ist seit April 2003 Klubobmann, Kristina Edlinger-Ploder seit dem selben Tag Landesrätin. Ist es Zeit für einen Rollentausch?


Aber auch über die einzige Frau in der VP-Mannschaft, Kristina Edlinger-Ploder, wird nachgedacht. Und zwar im Zusammenhang mit der Ressortverteilung: Sollte der Verkehr etwa an FP-Chef Gerhard Kurzmann gehen, wäre Edlinger "frei".

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2511303/frage-des-vertrauens.story
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am Oktober 09, 2010, 23:39:06
Zitat
Aber auch über die einzige Frau in der VP-Mannschaft, Kristina Edlinger-Ploder, wird nachgedacht. Und zwar im Zusammenhang mit der Ressortverteilung: Sollte der Verkehr etwa an FP-Chef Gerhard Kurzmann gehen, wäre Edlinger "frei".

Wenn der Verkehr an die FPÖ gehen sollte, dann dürfte es für den ÖPNV sehr schlecht aussehen, dafür werden sich die Autofahrer wieder freuen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: amadeus am Oktober 10, 2010, 09:02:23

Wenn der Verkehr an die FPÖ gehen sollte, dann dürfte es für den ÖPNV sehr schlecht aussehen, dafür werden sich die Autofahrer wieder freuen.


Das befürchte ich auch. Gebs ihm die Feuerwehr und die Blasmusik und gut ists.   8)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Stipe am Oktober 10, 2010, 09:30:14
Was könntens den Blauen noch sinnvolles geben: Integration, Frauenrechte und Leasinggeschäfte mit Kroatien?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Dezember 07, 2010, 10:41:24
Der Winterfahrplan stellt die Weichen neu

Bessere Taktungen, mehr Angebot, kürzere Fahrzeiten: Dank S-Bahn-Ausbau kann sich der neue Winterfahrplan über weite Strecken sehen lassen. Vereinzelt gibt's aber auch Kritik.
S-Bahn mit neuem Fahrplan

Mit 12. Dezember tritt der neue Winterfahrplan der Bahn in Kraft. Auch wenn zwei Wochen später Weihnachten ist, heißt das noch nicht, dass mit ihm alle Pendlerwünsche erfüllt sind - insgesamt zieht Franz Gosch, Obmann der Pendlerinitiative, allerdings eine positive Bilanz: "Die Erfolgsgeschichte der S-Bahn wurde bei diesem Fahrplan fortgesetzt."
Direktverbindung nach Linz gestrichen

Einzelne Kritikpunkte gibt es trotzdem: dass beispielsweise die letzte Direktverbindung zwischen Graz und Linz gestrichen worden ist. "Wenn es so weit kommt, dass das Land die Städteverbindungen zahlen muss (rund 800.000 Euro jährlich allein für die Steiermark), dann hört sich alles auf", poltert Gosch. Und fragt, welche Städte-Schnellverbindung dann als Nächste drankommt?

Ärgerlich sind aus Sicht des Pendler-Vertreters aber auch Entwicklungen wie etwa im Bereich Takern/St. Margarethen. In einem Einzugsgebiet von rund 10.000 Leute gebe es jetzt zwar einen zwei Millionen Euro teuren Bahnhof mit 50 Parkplätzen und 50 überdachten Fahrrad-Abstellplätzen - allerdings braust künftig ein Teil der Züge am Nachmittag einfach durch. Wenn schon so viel Geld investiert wird, müsste auch ein Zwei-Minuten-Stopp drinnen sein, meint Gosch.

Im Großen und Ganzen verteilt er allerdings Pluspunkte für den neuen Fahrplan. Eine Entwicklung, die er sich auch für die Zukunft wünschen würde: "Ich hoffe sehr, dass das Jahrhundertprojekt S-Bahn die Sparpläne der Landesregierung unbeschadet übersteht. Es wäre ein Auftrag für die gesamte Regierung, vor allem aber für den Verkehrslandesrat, sehr viel Gewicht in die Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrs zu legen." Gosch: "Die 300.000 steirischen Pendler verdienen sich ein ordentliches Angebot, um möglichst gut zu ihren Arbeitsplätzen zu kommen."
BEATE PICHLER


(http://www.styria-mobile.at/media/user/mw/201012/fahrplan.jpg)
Grafik © Kleine Zeitung

quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2585838/winterfahrplan-stellt-weichen-neu.story
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am Dezember 07, 2010, 17:12:56
Das Gesäuse ist es anscheinend nicht einmal mehr Wert, auf dem Plan eingetragen zu werden. :-\
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4010 am Dezember 07, 2010, 17:28:30

Das Gesäuse ist es anscheinend nicht einmal mehr Wert, auf dem Plan eingetragen zu werden. :-\


Weißenbach-St. Gallen ist eh drinnen. Und die Strecke Selzthal - Weißenbach-St. Gallen mit 2 Zugpaaren pro Woche ist in einem Regionalverkehrsplan wohl wirklich irrelevant.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am Dezember 07, 2010, 18:07:25
Mag sein, aber gefahren wird.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: emu 4010 am Dezember 07, 2010, 18:19:00
Und was ist mit den Sonderzügen nach St. Erhard und der Feistritztalbahn?  ::)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am Dezember 07, 2010, 19:16:47

Und was ist mit den Sonderzügen nach St. Erhard und der Feistritztalbahn?  ::)


Wäre mir neu, dass die im VVST sind.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am Dezember 07, 2010, 19:47:39
emu4010 meinte damit wohl die Wichtigkeit der Strecken.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4010 am Dezember 07, 2010, 19:48:23


Und was ist mit den Sonderzügen nach St. Erhard und der Feistritztalbahn?  ::)


Wäre mir neu, dass die im VVST sind.


Der obrige Plan ist aber von der Kleinen. Im Plan des Verkehrsverbund ist die Strecke eh drinnen: http://www.verbundlinie.at/service/_download/liniennetz_bahn.pdf
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Höllerhansl am Dezember 07, 2010, 21:52:05

Und was ist mit den Sonderzügen nach St. Erhard und der Feistritztalbahn?  ::)

Du hast  "meine"  Bahn, die Stainzer Bahn, vergessen!!

Diese Bahnen fahren nach dem Veranstaltungsgesetz.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am Januar 19, 2011, 15:30:54
Heute war der 4023 011 am Zug 4001. Welche Züge kann der 4023 eig. übernehmen (Fahrgastkapazität) und bleibt er bei der S-Bahn Steiermark oder verlässt er sie wieder , und wenn, wann?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am Januar 19, 2011, 19:25:17

Heute war der 4023 011 am Zug 4001. Welche Züge kann der 4023 eig. übernehmen (Fahrgastkapazität) und bleibt er bei der S-Bahn Steiermark oder verlässt er sie wieder , und wenn, wann?

AFAIK kann er auf allen Talent-Kursen (die ja von den Ländern extra bezahlt werden müssen) eingesetzt werden, und vorerst bleibt er in der Steiermark, da in seinem ursprünglichen Einsatzgebiet Salzburg einige Talenten durch BLB_Flirts ersetzt wurden und daher dort nicht benötigt wird.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Februar 03, 2011, 17:52:43
4023 011 war heute am R 1706 Fi - Mz...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am Februar 03, 2011, 21:13:08

4023 011 war heute am R 1706 Fi - Mz...


Na da werden sich die Fahrgäste zwischen M und Bm aber gefreut haben. Bis Dezember gabs dort noch ein 4024 Tandem und jetzt werden die Fahrgäste in einen 4023 geschlichtet. Besonders die Rückleistung 1713 (ab Bm 17:06) stell ich mir lustig vor.


Welche Züge kann der 4023 eig. übernehmen (Fahrgastkapazität)?


Ist hier gut zu sehen, dass sich die Verantwortlichen kaum Gedanken zum Thema Kapazität machen und den Triebwagen beispielsweise nur im Ennstal einsetzen, wofür er noch am ehesten geeignet wäre!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: BrokenHill am Februar 27, 2011, 21:09:44
Am Stadionvorplatz der UPC-Arena gibt es neuerdings eine S-Bahn Stele die auf die Hst. Liebenau Stadion hinweist, welche ja seit vergangenem Herbst während Fußballspielen von der S3 bedient wird.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: il_treno am Februar 28, 2011, 21:51:45
Warum die s-bahn nur bei strum spielen stehen bleibt und nicht auch bei anderen Veranstaltungen in Liebenau (zb. Gak, 99ers, ATSE, etc) bleibt unverständlich. Meiner Meinung gehört eine eigene S-Bahn Firma gegründet oder der Verkehrsverbund sollte die S-Bahn übernehmen. Die Landesbeamten scheinen ja damit überfordert zu sein (zb warum keine Ausschreibung der S-Bahn Leistungen?)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 28, 2011, 22:02:14
Gut, ein Halt kostet dort was - ist ja nicht gratis. Daher wird man natürlich (zunächst?) einmal versuchen die publikumsstärksten Veranstaltungen zu wählen, um herauszubekommen, ob das Angebot überhaupt angenommen wird ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am Februar 28, 2011, 22:23:50

Warum die s-bahn nur bei strum spielen stehen bleibt und nicht auch bei anderen Veranstaltungen in Liebenau (zb. Gak, 99ers, ATSE, etc) bleibt unverständlich. Meiner Meinung gehört eine eigene S-Bahn Firma gegründet oder der Verkehrsverbund sollte die S-Bahn übernehmen. Die Landesbeamten scheinen ja damit überfordert zu sein (zb warum keine Ausschreibung der S-Bahn Leistungen?)


Was kann das EVU dafür, wenn der Halt nur bei Sturm Spielen bestellt/bezahlt wird?
Welche konkreten Verbesserungen erwartest du dir, wenn der Verkehrsverbund oder ein anderes EVU den Verkehr übernehmen sollte?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 28, 2011, 22:32:32
Prinzipiell wäre eine europaweite Ausschreibung schon sinnvoll, weil man dadurch vielleicht preislich günstiger aussteigen könnte, als bei den freihändigen Vergaben einen Monopolisten ...

W.

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am Februar 28, 2011, 22:35:59

Prinzipiell wäre eine europaweite Ausschreibung schon sinnvoll, weil man dadurch vielleicht preislich günstiger aussteigen könnte, als bei den freihändigen Vergaben einen Monopolisten ...

W.


Damit würde man auch den Druck auf die ÖBB erhöhen, dass etwa modernen Wagenmaterial eingesetzt werden muss.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 28, 2011, 22:38:59
Ich meine, bei einer Ausschreibung müssen ja eh Kriterien, wie Fahrzeugstandard, Service genau festgelegt und der Fahrplan vorgegeben sein. So was wie auf der Radkersburger Bahn oder Verspätungen hätten dann auch entsprechende Pönalezahlungen zur Folge.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am Februar 28, 2011, 22:43:47

Damit würde man auch den Druck auf die ÖBB erhöhen, dass etwa modernen Wagenmaterial eingesetzt werden muss.


Welches alte Rollmaterial? Bis auf die Wendezüge gibts eh nichts Altes mehr. Für die Desiro ML ist derzeit offensichtlich kein Geld vorhanden und die 4024 haben für S1/S5 zu wenig Kapazität. Die 30 Jahre alten 4020 im Wiener Raum stören doch auch kaum jemanden, vielleicht weil man dort schon erkannt hat, dass nichts besseres mehr nachkommt.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am März 01, 2011, 07:34:40

Welche konkreten Verbesserungen erwartest du dir, wenn der Verkehrsverbund oder ein anderes EVU den Verkehr übernehmen sollte?

Zum Beispiel Pünktlichkeit, oder die Beseitigungen von LAs.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am März 01, 2011, 10:03:08

Zum Beispiel Pünktlichkeit, oder die Beseitigungen von LAs.


ad Beseitigung LA´s: Das ist aber Aufgabe des Infrastrukturunternehmen und nicht des EVU´s.
Es ist eher anzunehmen dass in Zukunft Trassen mit noch mehr Fahrzeitreserven bestellen werden, um die Pünktlichkeit zu erhöhen (und Pönalen zu vermeiden). Ob das eine Verbesserung darstellt, ist fraglich.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am März 01, 2011, 18:24:59

ad Beseitigung LA´s: Das ist aber Aufgabe des Infrastrukturunternehmen und nicht des EVU´s.

Naja, angenommen, die GKB fährt auf der Ostbahn, würden die schauen, dass man z.B. den in etwa 1 km langen Langsamfahrabschnitt zwischen Lassnitzhöhe und Lassnitzthal, wo derzeit mit 20 km/h gefahren wird beseitigt. Immerhin sind private EVU's für gewöhnlich nicht so hirnverbrannt, sich in Teilbereiche aufzusplittern, wo sich keiner für irgendwas betroffen fühlt. Der ÖBB Infrastruktur AG ist das herzlich wurscht, immerhin fährt die ÖBB Personenverkehr AG im Auftrag des Land Steiermark auf der Ostbahn trozdem und bezahlt dafür Trassengebühren.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am März 01, 2011, 18:57:18
Zitat
d Beseitigung LA´s: Das ist aber Aufgabe des Infrastrukturunternehmen und nicht des EVU´s.
Es ist eher anzunehmen dass in Zukunft Trassen mit noch mehr Fahrzeitreserven bestellen werden, um die Pünktlichkeit zu erhöhen (und Pönalen zu vermeiden). Ob das eine Verbesserung darstellt, ist fraglich.


Wenn die Fahrzeiten wieder länger werden, steigen auch wieder viele Pendler auf das Auto um, daher gehört in die Infrastruktur erneuert und LAs beseitigt.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 01, 2011, 19:03:48
Trotzdem muss man unterscheiden: die Trassenerhaltung ist Aufgabe des Staates, also der ÖBB-Infra (die bekommen ja auch Trassenbenützungsgebühren = Schienenmaut), das bestellte Angebot fahren kann aber ganz wer anderer (z. B. GKB, StLB oder DB).

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am März 01, 2011, 19:43:04

Trotzdem muss man unterscheiden: die Trassenerhaltung ist Aufgabe des Staates, also der ÖBB-Infra (die bekommen ja auch Trassenbenützungsgebühren = Schienenmaut)

Nur hat die ÖBB Infrastruktur AG nix auf Strecken der GKB oder STLB zu sagen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4010 am März 01, 2011, 19:45:12


Trotzdem muss man unterscheiden: die Trassenerhaltung ist Aufgabe des Staates, also der ÖBB-Infra (die bekommen ja auch Trassenbenützungsgebühren = Schienenmaut)

Nur hat die ÖBB Infrastruktur AG nix auf Strecken der GKB oder STLB zu sagen.


Eh. Aber wenn die GKB PV-Züge auf der Ostbahn betreibt, bleibt die Infrastruktur ja trotzdem im Besitz der ÖBB Infra.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am März 01, 2011, 19:57:55

Eh. Aber wenn die GKB PV-Züge auf der Ostbahn betreibt, bleibt die Infrastruktur ja trotzdem im Besitz der ÖBB Infra.

Muss nicht sein, die vom Land NÖ übernommenen Trassen z.B. gehören ja auch nicht mehr der Infra.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4010 am März 01, 2011, 20:01:49


Eh. Aber wenn die GKB PV-Züge auf der Ostbahn betreibt, bleibt die Infrastruktur ja trotzdem im Besitz der ÖBB Infra.

Muss nicht sein, die vom Land NÖ übernommenen Trassen z.B. gehören ja auch nicht mehr der Infra.


Das war aber eine Übernahme und keine Ausschreibung!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Walter4041 am März 01, 2011, 21:42:59

Das war aber eine Übernahme und keine Ausschreibung!

Genauer gesagt ein Verkauf.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 2143 am März 20, 2011, 15:29:06


Eh. Aber wenn die GKB PV-Züge auf der Ostbahn betreibt, bleibt die Infrastruktur ja trotzdem im Besitz der ÖBB Infra.

Muss nicht sein, die vom Land NÖ übernommenen Trassen z.B. gehören ja auch nicht mehr der Infra.

eine interessante Idee .. das die GKB Züge auch auf der Ostbahn fahren ....
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: f-taler am April 03, 2011, 14:26:01
Wie weit ist der Bahnhofsumbau in Peggau eigentlich schon fortgeschritten?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Juni 15, 2011, 15:47:08
Mit der S-Bahn gratis zum Grazer Stadtfest...

http://www.verbundlinie.at/service/502010/stadtfest_2011.php
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Der Steirer am Juni 15, 2011, 17:46:15

Mit der S-Bahn gratis zum Grazer Stadtfest...

http://www.verbundlinie.at/service/502010/stadtfest_2011.php


Wenn man ganz gemein wäre, könnte man damit sogar Deutschlandsberg - Graz; Graz - Bruck; Bruck - Graz und Graz - Deutschlandsberg fahren ... ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Metro5 am Juni 16, 2011, 01:42:56
Ita est.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 1116 250 am September 05, 2011, 21:28:09
 ??? ??? ??? Mich würde Interessieren wo die 5022 045 "S-Bahn Steiermark" Desiro fährt oder steht?  ??? ??? ???
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: oberzugfahrer am Oktober 08, 2011, 09:54:45
Mich hätte interessiert, welche Züge auf der Grazer S-Bahn mit Talent oder Desiro geführt werden. Hat da jemand die Umlaufpläne dazu? Im Kursbuch ist es leider nicht ersichtlich, welche Züge mit welchem Material geführt werden, wie es in Oberösterreich der Fall ist. mfg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: pendler661 am Oktober 08, 2011, 14:00:48
Hallo!
Weiß schon jemand ob bekannt ist in wieweit sich der GKB-Fahrplan (S6/S61) im Dezember ändern wird.
Wird es zusätzliche Züge geben oder kommt es gar zu Verschlechterungen?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Oktober 08, 2011, 15:01:22
Hallo und Willkommen im Forum!

Nachdem der Plan B ja bald vorbei sein soll, vermute ich, dass es auf der S6 besser wird und dass die anderen beiden Linien gleich bleiben.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: aberEigentlich am Oktober 08, 2011, 15:55:58

... Nachdem der Plan B ja bald vorbei sein soll,....


Hoffnung oder konkrete Hinweise?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Oktober 08, 2011, 16:44:04
Hoffnung und Hinweise:

Einer davon findet sich hier (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=3759.msg81946#msg81946)und was man so hört könnte es bald soweit sein, aber wer weiß das schon genau...  ;)

Die Hoffnung stirbt zuletzt...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am Oktober 09, 2011, 17:38:22

Mich hätte interessiert, welche Züge auf der Grazer S-Bahn mit Talent oder Desiro geführt werden. Hat da jemand die Umlaufpläne dazu? Im Kursbuch ist es leider nicht ersichtlich, welche Züge mit welchem Material geführt werden, wie es in Oberösterreich der Fall ist. mfg

Umlaufpläne habe ich zwar keine, aber der 4113/4124 wird normal immer mit Desiro gefahren.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4010 am Oktober 09, 2011, 17:42:04


Mich hätte interessiert, welche Züge auf der Grazer S-Bahn mit Talent oder Desiro geführt werden. Hat da jemand die Umlaufpläne dazu? Im Kursbuch ist es leider nicht ersichtlich, welche Züge mit welchem Material geführt werden, wie es in Oberösterreich der Fall ist. mfg

Umlaufpläne habe ich zwar keine, aber der 4113/4124 wird normal immer mit Desiro gefahren.


Auf den ÖBB-Strecken ist das im Kursbuch sehr wohl erkennbar!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am Oktober 09, 2011, 17:45:51
Am Sonntagen fährt am 4137 ein Desiro.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am Oktober 09, 2011, 18:37:35



Mich hätte interessiert, welche Züge auf der Grazer S-Bahn mit Talent oder Desiro geführt werden. Hat da jemand die Umlaufpläne dazu? Im Kursbuch ist es leider nicht ersichtlich, welche Züge mit welchem Material geführt werden, wie es in Oberösterreich der Fall ist. mfg

Umlaufpläne habe ich zwar keine, aber der 4113/4124 wird normal immer mit Desiro gefahren.


Auf den ÖBB-Strecken ist das im Kursbuch sehr wohl erkennbar!


Woran?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: oberzugfahrer am Oktober 09, 2011, 18:53:47
Aber im Grazer S-Bahn-Verkehr sind im Kursbuch immer die selben Zeichen angegeben, egal was für ein Zug kommt. Das Rollstuhlzeichen gibt es nur auf einzelnen Fahrplanbilder, wie der Thermenbahn oder in Oberösterreich. mfg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Bahnhof-Halbenrain am Oktober 12, 2011, 19:52:28

??? ??? ??? Mich würde Interessieren wo die 5022 045 "S-Bahn Steiermark" Desiro fährt oder steht?  ??? ??? ???


#517

Ich hab gefragt, weil er mir auch schon abgeht! Er sei abgestellt in St.Pölten - Getriebeschaden hab ich gehört!  :'(
Kann das wer bestätigen?

lG
Bahnhof Halbenrain
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Oktober 12, 2011, 19:54:43
So habe ich es auch gehört..
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: oberzugfahrer am Oktober 14, 2011, 13:10:34
Da kann was dran sein, ich hab ihn gestern bei meiner Steiermark-Durchfahrt auch nicht gesehen. mfg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am Oktober 14, 2011, 13:56:06

Da kann was dran sein, ich hab ihn gestern bei meiner Steiermark-Durchfahrt auch nicht gesehen. mfg


Ich versuche, mich bei den Kommentaren zu Beiträgen von "Oberzugfahrer" sehr zurückzuhalten. Seine Beiträge in vielen andern, nicht nur österreichischen, Foren sind oft an der Grenze der Erträglichkeit.
Diese Meldung zB., weil er nichts gesehen hätte, könnte es das auch gar nicht geben, gehört dazu. Abgesehen davon, daß es keine "Grazer S-Bahn" gibt, wird wohl auch vorerst kein Talent auf der Ostbahn anzutreffen sein.
Um es also ganz vorsichtig und sehr lieb zu sagen, vielleicht sollte sich "Oberzugfahrer" vulgo "euro1100" vulgo Reinhard Sch. auf Schreiben von Leserbriefen in Vorarlberger Zeitungen beschränken.
LG!Christian
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am Oktober 14, 2011, 20:51:10

Ich versuche, mich bei den Kommentaren zu Beiträgen von "Oberzugfahrer" sehr zurückzuhalten. Seine Beiträge in vielen andern, nicht nur österreichischen, Foren sind oft an der Grenze der Erträglichkeit.
Diese Meldung zB., weil er nichts gesehen hätte, könnte es das auch gar nicht geben, gehört dazu. Abgesehen davon, daß es keine "Grazer S-Bahn" gibt, wird wohl auch vorerst kein Talent auf der Ostbahn anzutreffen sein.
Um es also ganz vorsichtig und sehr lieb zu sagen, vielleicht sollte sich "Oberzugfahrer" vulgo "euro1100" vulgo Reinhard Sch. auf Schreiben von Leserbriefen in Vorarlberger Zeitungen beschränken.
LG!Christian


Ich denke, ihn zu ignorieren ist vorerst die beste Methode!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: oberzugfahrer am Oktober 18, 2011, 10:23:43
Ich denke es ist hilfreich, wenn Züge gesehen oder nicht gesehen werden. So weltbewegend ist dieses Forum ja auch nicht. Kein Wunder bei solchen Kommentaren wie "ignorieren" etc. mfg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Walter4041 am Oktober 18, 2011, 11:22:46

So weltbewegend ist dieses Forum ja auch nicht.

Du weißt ja, wo die Tür ist. :pfeifend:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Metro5 am Oktober 19, 2011, 11:53:18
Das Forum heißt ja auch nicht "Mundus mobile", sondern Styria mobile. Nicht weltbewegend mag schon sein, aber auf jeden fall steiermarkbewegend!  :one:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: oberzugfahrer am Oktober 29, 2011, 15:36:16
Demnach ist in der Steiermark weniger was los, als bei uns im Ländle *g*
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: sollwert80 am November 25, 2011, 10:48:54
Zitat
Ich hab gefragt, weil er mir auch schon abgeht! Er sei abgestellt in St.Pölten - Getriebeschaden hab ich gehört! 
Kann das wer bestätigen?

lG
Bahnhof Halbenrain


Ist wieder im Raum Graz unterwegs. :) :)
lg
sollwert80
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Bahnhof-Halbenrain am November 27, 2011, 21:10:43
Stimmt, hab ihn gestern in Radkersburg wieder gesehen!

lG
Bahnhof-Halbenrain
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 28, 2011, 12:38:18
Hier die erste offiziellen Infos zum Fahrplanwechsel:

http://www.verbundlinie.at/service/502010/fahrplanwechsel_2012.php

S-Bahn: Fahrplanwechsel am 11. Dezember

Die S-Bahn Steiermark geht mit dem diesjährigen Fahrplanwechsel am 11. Dezember in ihr fünftes Jahr. Und mit etlichen Neuerungen wird versucht, den bisher erfolgreichen Weg weiter zu beschreiten. Um 25 Prozent mehr Fahrgäste steigen seit dem Start der S-Bahn in die Züge ein. Und diese Kunden wissen die Vorteile von regelmäßigen Taktverkehren bis hin zu 15-Minuten-Intervallen, von Abendverkehren bis nach Mitternacht oder von erneuerten Bahnhöfen zu schätzen. Die neuesten Erfolgszahlen kommen aus der Südweststeiermark, wo alleine auf der neuen S6 im ersten Betriebsjahr der neuen Koralmbahn an die 600 zusätzliche Einsteiger pro Tag in die S-Bahn begrüßt werden konnten.

    Im S-Bahn-Bereich gibt es Neuerungen vor allem Richtung Süden und Südwesten. Durch Wegfall der IC-Verbindungen von/nach Maribor in der Früh (und Ersatz durch einen REX) kann die Frühspitze in Richtung Graz noch regelmäßiger gestaltet werden. Neu ist der Halbstunden-Verstärker auf der S5 um 17:39 Uhr von Spielfeld-Straß nach Graz.

    Neue Verbindungen gibt es auf der S6/S61 in der Frühspitze über Lieboch (an Graz Hbf um 6:28 Uhr). Damit steht zwischen Lieboch und Graz Hbf in der Frühspitze ca. alle 15 Minuten eine S-Bahn zur Verfügung. In der Gegenrichtung wird ein neuer Zug ab Graz Hbf um 6:59 Uhr über die Koralmbahn in Richtung Deutschlandsberg geführt.7

    Im Gegenzug notwendige Reduktionen gibt es im Samstagsverkehr auf der S11 (Übelbacher Bahn) und S31 (Weizer Bahn), wo jeweils die Bedienung nachmittags eingestellt wird.
    Im Bereich der RegioBahn Steiermark gab es bis zuletzt massive Befürchtungen, dass die Einstellung etlicher IC-Verbindungen Graz - Salzburg das vollständige Taktgrundgerüst und das diesem zugrunde liegende Knotenkonzept zerstören würde. Unter erheblicher Mithilfe des Landes Steiermark wurde nun ein einjähriger Übergangsfahrplan gesichert.
   
Infostände
Rund um den Fahrplanwechsel wird es wieder Infostände an Bahnhöfen geben, an denen die neuen Fahrpläne sowie allgemeine Informationen zum öffentlichen Verkehr erhältlich sind: von 6. bis 12. Dezember am Grazer Hauptbahnhof (jeweils 9:00 bis 18:30 Uhr), am 6. Dezember in Bruck/Mur (S-Bahn/RegioBahn-Bus vor Bahnhof, von 9:30 bis 18:30 Uhr) und am 7. Dezember in Leoben (9:30 bis 18:30 Uhr).

http://www.verbundlinie.at/service/_download/fahrplanneuerungen_2012.pdf

---

Wurde also doch noch was zurückgenommen aus Geldmangel!

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am November 28, 2011, 21:05:14
Den Samstagnachmittagsverkehr auf den STLB-Strecken einzustellen ist wohl alles andere als ein Schritt in die richtige Richtung!  >:(
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am November 28, 2011, 22:38:21

Den Samstagnachmittagsverkehr auf den STLB-Strecken einzustellen ist wohl alles andere als ein Schritt in die richtige Richtung!  >:(


Wundert mich nun nicht wirklich, dass der Kurzmann bei der S-Bahn einspart.

Es wird ja Samstags auch ein S6 Kurs gestrichen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: spotti am November 29, 2011, 18:57:52
Ich war in letzter Zeit des öfteren in deutschen Städten unterwegs und ich muß sagen, die S-Bahn in bzw. um Graz hat den Namen "S-Bahn" nicht verdient!

Dazu fehlen:

1. häufigere Verbindungen (regelmäßig alle 10-15 Minuten, nicht nur in der Früh Richtung Graz und am Nachmittag retour)
2. einheitliches Wagenmaterial
3. wesentlich mehr innerstädtische Haltestellen
4. ich weiß...hauptsächlich fehlt: Geld!

Trotzdem, im Vergleich mit deutschen Städten ist unsere "S-Bahn" leider keine S-Bahn, sondern es handelt sich schlicht und einfach um Regionalzüge - und nix anderes!

Lg  Stefan
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am November 29, 2011, 19:04:01
Zitat
2. einheitliches Wagenmaterial


Es gibt nicht mal ein einheitliches Design, ausgenommen halt den blauen Talent, Desiro, GTWs.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: aberEigentlich am November 29, 2011, 19:06:59

Ich war in letzter Zeit des öfteren in deutschen Städten unterwegs und ich muß sagen, die S-Bahn in bzw. um Graz hat den Namen "S-Bahn" nicht verdient!
....


Darf ich fragen in welchen deutschen Städten du unterwegs warst und ob diese vergleichbar mit Graz waren, insbesondere im Hinblick auf Einwohnerzahl,..
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: emu 4010 am November 29, 2011, 19:13:14
Zitat

Ich war in letzter Zeit des öfteren in deutschen Städten unterwegs und ich muß sagen, die S-Bahn in bzw. um Graz hat den Namen "S-Bahn" nicht verdient!


Was verstehst du unter "deutschen Städten"?

München ist nicht Rostock, beide haben sog. S-Bahnen ...

Angebot München, 1,35 Mio. Einwohner, Großraum 2,6 Mio.
Zitat
Der Grundtakt der Münchner S-Bahn (Linien S1 bis S8) beträgt ganztägig 20 Minuten, wobei auf Teilstrecken einzelner Äste in der Hauptverkehrszeit durch Verstärkerzüge ein 10-Minuten-Takt hergestellt wird.

Anmerkung: Zugfolge im gemeinsamen Innenstadtabschnitt ergibt rechnerisch 86 Sekunden (Takt 10', 7 Linien)!

Angebot Rostock (ab 2012), 203.000 Einwohner
Zitat
Zwischen Rostock und Warnemünde werden die Züge in der Hauptverkehrszeit alle 7,5 Minuten und in der Nebenverkehrszeit alle 15 Minuten verkehren, auf den übrigen Abschnitten alle 60 Minuten.

Anmerkung: 4 Linien im gemeinsamen Abschnitt, 3 Aussenäste also alle 60'

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 29, 2011, 19:21:45
Bitte, hört doch auf mit diesen ewig gleichen und selten passenden Vergleichen! Schaut euch einmal ein Kursbuch von, meinetwegen Anfang 2000 und heute an und seid froh, was sich seit damals alles zum Positiven geändert hat.

Natürlich gibt es noch genügend zu tun:

- Aufwertung von Haltestellen
- Neues Rollmaterial
- Fahrgastinformationssysteme
- ...
- ...

Wobei, wenn man überlegt, gibt es auf der S1 und der S5 schon mehr neue als alte Stationen, 5022 auf der S3, GTW bei GKB und StLB, sogar gelegentlich eine 4024-Kraxn auf S1/S5... ;)

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: spotti am November 29, 2011, 19:31:31



Natürlich gibt es noch genügend zu tun:

- Aufwertung von Haltestellen
- Neues Rollmaterial
- Fahrgastinformationssysteme
- ...
- ...


Danke...genau das sind die Punkte, die ich meine!



Es geht nicht darum, ob eine Stadt/Region grösser ist, als Graz...es geht darum, dass bei uns leider alles sehr halbherzig umgesetzt wird und selbst der zuständige Landrat der Meinung ist, dass bei der "S-Bahn" in Graz "kein unmittelbarer Handlungsbedarf" mehr besteht...leider!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 29, 2011, 19:47:13
Der Punkt ist ja, dass es im Vergleich zu früheren Jahren sicher ein viel besseres Angebot gibt (Abendverkehr, Wochenende etc.), aber es natürlich nach wie vor großen Nachholbedarf bzw. Rückschritte gibt (Abendverkehr GKB bzw. Rücknahme der Leistungen am Übelbacher und nach Weiz ...). Wichtig wäre, dass es über Jahre hinaus verlässliche und gleichbleibend gute Leistungen gibt, damit man noch mehr Menschen zum Umsteigen bringt. Mit der jetzigen Salami-Taktik, fürchte ich, wird das nicht passieren ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 29, 2011, 19:49:12
Jo, wenn kein Geld da ist, konzentriere ich mich halt auf die stärksten Linien.

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 29, 2011, 19:53:18
Ich würde mal so sagen, dass man sicher durch geschickere Planung (gerade bei der S 6/S 61/S 7, aber auch S 3/ S 31) da was rausholen könnte, ohne die Leistung zu reduzieren ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am November 29, 2011, 20:07:33

Ich war in letzter Zeit des öfteren in deutschen Städten unterwegs und ich muß sagen, die S-Bahn in bzw. um Graz hat den Namen "S-Bahn" nicht verdient!


Ein Vergleich unserer S-Bahn mit jenen in deutschen Großstädten und auch mit jener in Wien ist vor allem im Bezug auf die vorhande Infrastruktur absolut unpassend und nicht sinnvoll. Trotzdem kann man neidvoll auf vergleichbare österreichischen S-Bahn Projekte Salzburg, Innsbruck und mit Abstrichen auch Vorarlberg, das erst mit Planwechsel offiziell zur S-Bahn erkoren wird, blicken. Diese haben vornehmlich bei der Taktdichte (v.a. Innsbruck), der errichteten Infrastruktur (v.a. Salzburg), einem einheitlichen und leicht merkbaren Taktsystem und beim Fahrzeugeinsatz dem steirischen schon einiges voraus.


Wobei, wenn man überlegt, gibt es auf der S1 und der S5 schon mehr neue als alte Stationen, 5022 auf der S3, GTW bei GKB und StLB, sogar gelegentlich eine 4024-Kraxn auf S1/S5... ;)


Naja, gerade viele modernisierte Stationen auf der S1 gibts ja noch nicht und auf zusätzliche wartet man sowieso.
Trotzdem muss man auch das Geleistete anerkennen und froh darüber sein!  ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 29, 2011, 20:13:46
Najo:

G wird umgebaut
Gw hat zumindest einen erneuerten Bahnsteig 2/3 bekommen
Pg ist neu
Mx ist recht neu
Pn ist neu
Bm wird umgebaut
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am November 29, 2011, 20:27:40

Najo:

G wird umgebaut
Gw hat zumindest einen erneuerten Bahnsteig 2/3 bekommen
Pg ist neu
Mx ist recht neu
Pn ist neu
Bm wird umgebaut


Eben, 2 davon sind noch einige Zeit eine Baustelle und Gw ist auch nur halb fertig. Mx hab ich jetzt auch nicht als so schön in Erinnerung.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am November 29, 2011, 20:30:24
Hat zufällig jemand Fotos von Gw und Pg. Ich komme da immer nur in den letzten ICs durch und sehe etwas neues aus dem Fenster aber nicht was wirklich passiert (ist).
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am November 29, 2011, 20:32:47
Frohnleiten wäre noch zu modernisieren.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am November 29, 2011, 20:35:43

Eben, 2 davon sind noch einige Zeit eine Baustelle und Gw ist auch nur halb fertig. Mx hab ich jetzt auch nicht als so schön in Erinnerung.


Sicher, aber es tut sich immerhin was. Mx ist halt schon ein Zeiterl vor den anderen Station umgebaut worden, hat aber eine 55er Kante und ist immerhin bedingt behindertengerecht. Die Unterführung ist halt nicht im aktuellen Design gehalten wenn ich mich recht erinnere (das letzte Mal war ich dort vor zwei Jahren).


Hat zufällig jemand Fotos von Gw und Pg. Ich komme da immer nur in den letzten ICs durch und sehe etwas neues aus dem Fenster aber nicht was wirklich passiert (ist).


Von Pg hab' ich vielleicht ein bisserl was...es sollte eigentlich auch schon was online sein und zwar hier (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=1019.msg84405#msg84405) und im Video zwei Beiträge danach.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 05, 2011, 11:58:47
Auf www.verbundlinie.at gibt´s nun alle neuen Fahrpläne ab 11. Dezember (auch Bus!).

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am Dezember 07, 2011, 17:28:07
Mehr Fahrgäste auf der S-Bahn

Seit dem Start der S-Bahn vor vier Jahren hat sich die Zahl der Fahrgäste um mehr als ein Viertel erhöht. Es gibt aber auch Strecken, die mangels Nutzung eingestellt werden müssen.

Neun S-Bahn-Verbindungen und sechs Regiobahn-Verbindungen ziehen sich von Bad Aussee bis nach Bad Radkersburg. Besonders gut läuft es auf der Strecke S6 von Graz nach Wies-Eibiswald: Hier beträgt das Fahrgastplus im Vergleich zum Vorjahr elf Prozent oder 530 Fahrgäste mehr pro Tag.

Die neue Ostbahn S3 nach Fehring konnte heuer um drei Prozent mehr Kunden verbuchen. Am stärksten ist der Zuwachs aber auf der S5 von Graz nach Spielfeld-Straß, sagt Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann (FPÖ): ,,Dort ist der Zuwachs gleich um 39 Prozent gestiegen."

Die RegioBahn kann ein Kundenplus von 40 Prozent pro Tag verzeichnen, rechnet Kurzmann vor: ,,Die Strecke Schoberpass-Graz hat ein Plus an Kunden von über 30 Prozent und Ennstal 63 Prozent. Besonders Augenmerk muss man auch auf die Strecke von Bruck nach Unzmarkt und weiter nach Neumarkt legen, denn wenn man weiß, dass der ländliche Raum von der Ausdünnung besonders bedroht ist, da müssen wir hier gegensteuern."

Einstellungen auf S11, S3 und S51

Zehn Prozent weniger Fahrgäste gibt es hingegen auf der S1 von Graz nach Bruck: Hier habe es im Angebot keine Änderungen gegeben, so Kurzmann, der das Minus auch auf den Vollausbau der Brucker Schnellstraße zurückführt. Wegen zu geringer Nachfrage eingestellt werden unter anderem der Samstagnachmittag-Kurs auf der S11, der Übelbacherbahn, oder auch die beiden Direktzüge am Vormittag auf der S3 von und nach Weiz oder etwa die letzte Verbindung am Samstag auf der S51, der Radkersburger Bahn.

Quelle: http://steiermark.orf.at/news/stories/2512268/

Sind schon passable Zuwächse - auch wenn ich nicht an die "steigenden Zuwächse" des Herrn Kurzmann glaube :D
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: chris1116029 am Dezember 15, 2011, 09:06:59
Gestern konnte ich den 5022 045 zwischen Hatzendorf und Söchau fotografieren.
mfg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Dezember 15, 2011, 10:33:04

Gestern konnte ich den 5022 045 zwischen Hatzendorf und Söchau fotografieren.
mfg


Ist das am oberen Ende der Schleife?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: chris1116029 am Dezember 27, 2011, 12:12:23
Ich konnte den 5022 045 heute am Tiefenbacher Bogen fotografieren, da er gerade nach Wiener Neustadt unterwegs ist.
mfg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Der Steirer am Dezember 28, 2011, 06:49:09


Gestern konnte ich den 5022 045 zwischen Hatzendorf und Söchau fotografieren.
mfg


Ist das am oberen Ende der Schleife?

Ja.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Januar 27, 2012, 13:12:52
Pendler-Treff bietet Gelegenheit zum Feedback

Am Donnerstag, 2. Februar 2012, findet in der Halle im Grazer Hauptbahnhof von 16:00 bis 19:00 Uhr der schon traditionelle ,,Pendler-Infotreff" statt. S-Bahn und RegioBahn Steiermark laden dazu herzlich ein. Denn nach dem Motto ,,Nach dem Fahrplanwechsel ist vor dem Fahrplanwechsel" starten bereits jetzt intensive Vorbereitungsphasen für den Fahrplan 2013. Die Planer des Verkehrsressorts des Landes Steiermark sowie von ÖBB, GKB und STLB würden gerne auf die täglichen Erfahrungen der Pendler zurückgreifen und aus erster Hand erfahren, was bei der S-Bahn und RegioBahn Steiermark gut läuft und natürlich alles, was noch besser werden soll. Das fundierte Feedback der täglichen Nutzer soll so zu einer wichtigen Entscheidungsgrundlage für die weitere Fahrplangestaltung werden.

Beim Pendler-Infotreff kann man sich weiters Hintergrundinformationen zum aktuellen Fahrplan holen sowie über die zukünftige grundsätzliche Weiterentwicklung der S-Bahn Steiermark diskutieren. Auf die TeilnehmerInnen wartet zudem ein Gewinnspiel. Verlost werden u. a. eine von den ÖBB zur Verfügung gestellte Städtereise und Mobilitätsgutscheine der Verbund Linie.

> http://verbundlinie.at/service/502010/pendlertreff_0212.php
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am Februar 08, 2012, 16:39:04
Sah heute außerplanmäßig eine 4 - CS + 2016 Garnitur um 14:50 in Richtung Graz beschildert und fahrend. Normal fährt um diese Zeit kein Zug Richtung Spielfeld - Straß. Kann jemand einen Grund dafür nennnen?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Februar 08, 2012, 16:55:03

Sah heute außerplanmäßig eine 4 - CS + 2016 Garnitur um 14:50 in Richtung Graz beschildert und fahrend. Normal fährt um diese Zeit kein Zug Richtung Spielfeld - Straß. Kann jemand einen Grund dafür nennnen?


Wo hast du diese Garnitur gesehen?

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am Februar 08, 2012, 17:35:40
Entschuldige, hab ich beim schnellen Schreiben vergessen...
In Mureck auf der Radkersburger Bahn Richtung Spielfeld Straß. Kreuzte dort den 4155.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Februar 08, 2012, 17:59:25
Ein verspäteter Zug?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am Februar 08, 2012, 18:07:26
Glaub ich nicht. Die CS - Garnituren nach Graz fahren normal in der Früh. Es könnte sich legendlich um einen liegengebliebenen Zug handeln, da 1.) Niemand im Zug war und 2.) Mein Zug heute früh auch schon 20 - 25 Minuten. Dieser fährt aber standartmäßig mit 5022 und so einer fuhr dann auch heute, aber eben verspätet.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: aberEigentlich am Februar 08, 2012, 18:22:12
Zug Nummer 4104 (05:18 Radkersburg bis 07:02 Graz) fiel laut ÖBB Verspätungsauskunft (http://fahrplan.oebb.at/bin/trainsearch.exe/dn?) heute früh aus.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am Februar 08, 2012, 18:37:13
Danke, jener wird diese Garnitur gewesen sein. Das erklärt auch warum in meinem Zug ein Zugbegleiter mitfuhr und uns nur über Anschlüsse in Spielfeld - Straß informierte, ohne Fahrkarten zu kontrollieren. Dachte dieser fuhr statt mit dem nachfolgenden 4118 nach Graz mit uns mit und unterrichtete uns einfach aus Höflichkeit über jeweilige Anschlüsse und wartete dann auf diesen.

Wie es auch war, ich fand trotzdem, dass dieser Vorfall gut abgearbeitet wurde. Sei es nun von ZuB oder ÖBB (glaub aber eher Ersterer).  :one:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am Februar 09, 2012, 12:53:23
Zwei Desiro (stadtgemeinde mureck und xxx )stehen (Glaub abgestellt) am Bf Leibnitz.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am März 23, 2012, 14:13:39
Kann mir jemand die Fahrplandaten von vor der S-Bahn Ära?  Speziell für S5 &  S51?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am März 24, 2012, 11:56:35

Kann mir jemand die Fahrplandaten von vor der S-Bahn Ära?  Speziell für S5 &  S51?


Hier gibts den Bahn + Rad "Fahrplan" aus dem Jahr 2006, in dem allerdings manche Frühverbindungen fehlen:
http://app.verkehr.steiermark.at/medien/rad_bahn/RadBahn_2006.pdf (http://app.verkehr.steiermark.at/medien/rad_bahn/RadBahn_2006.pdf)

Welche Fahrplanperiode würde dich denn konkret interessieren, 2007 könnt ich einscannen?

Lg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am März 24, 2012, 16:27:09
2007 könnte mir schon sehr helfen. Ich möchte einfach nur erörtern auf welchen Linien welche züge dazukamen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am März 24, 2012, 20:28:25

2007 könnte mir schon sehr helfen. Ich möchte einfach nur erörtern auf welchen Linien welche züge dazukamen.


Hier was aus dem Fahrplanjahr 2007:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am März 25, 2012, 17:03:15
Dankesehr!

Welches Wagenmaterial wurde denn vor den 5022, also vor der S-Bahn, nach Bad Radkersburg eingesetzt? Etwa 5047?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Tom am März 25, 2012, 17:15:07

Welches Wagenmaterial wurde denn vor den 5022, also vor der S-Bahn, nach Bad Radkersburg eingesetzt? Etwa 5047?


Ja, waren herrliche Leistungen da unten...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am März 25, 2012, 18:50:58

Dankesehr!

Welches Wagenmaterial wurde denn vor den 5022, also vor der S-Bahn, nach Bad Radkersburg eingesetzt? Etwa 5047?


2006 wurden nach meinen Unterlagen nur 2016 + Wendezug (meist zweiteilig) eingesetzt, 2007 dann auch schon 5022! Weiß jemand, wann die 5047 von Graz abgezogen wurden?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am April 18, 2012, 20:03:09

S-Bahn statt Tram-Ausbau


Was im Jubel über den Zuschlag für das Smart-Cities-Leitprojekt unterging. Im Entwicklungskonzept für eine Stadt der Zukunft, das Architekt Markus Pernthaler mit dem Grazer Stadtplanungschef Heinz Schöttli erstellt hat, setzt es - indirekt - eine handfeste Kritik an der aktuellen Verkehrspolitik im Rathaus. Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) und seine grüne Vize Lisa Rücker haben sich ja auf eine Straßenbahn-Ausbauoffensive geeinigt. Darunter soll die Linie 8 über Don Bosco auch die Reininghaus-Gründe erschließen.

Die Stadtplaner schlagen einen anderen Weg vor, bei dem man nicht quer durch die Stadt Straßen aufreißen müsste: Graz solle endlich ein echtes S-Bahn-Konzept umsetzen. Die Schienen-Infrastruktur gibt es in der Stadt mit den Schienensträngen der Süd-, der Ost- und der GKB-Bahn seit Jahrzehnten. Pernthaler fordert für das Smart-City-Stadtteilzentrum ,,Graz-Mitte" eine S-Bahn-Station bei der Peter-Tunner-Gasse: ,,Ich weiß, dass das kein kleines Projekt ist, aber die S-Bahn würde hier ein Smart City-Quartier erschließen, in dem 8000 Menschen leben."

Tatsächlich würde man mit Südbahn und GKB-Strang das Quartier Graz-Mitte, in dem auch das Reininghaus liegt und noch weit mehr Menschen leben, perfekt erschließen. Schöttli empfiehlt klar, ein dichtes S-Bahn-Stationsnetz über die Stadt zu legen. Mit der Ostbahn würde man auch das Messe-Quartier und die UPC-Arena bedienen. Und Richtung Andritz schlummert immer noch das Schleppbahn-Gleis.

Neu sind die Überlegungen nicht. In den 1990ern - als die ÖVP noch über die U-Bahn ,,Mini-Metro" nachdachte, pilgerten Stadtpolitiker schon nach Deutschland, um sich Stadt-Regional-Bahnen anzusehen, bei denen Züge vom Bahn- aufs Tramnetz wechselten. Doch fehlten Mut und Mittel, diesen ganz großen Wurf anzugehen.

Schöttli versteht nicht, warum eine städtisch genutzte S-Bahn kein Thema ist: ,,Wie gesagt, die Schienen sind schon da. Und der S-Bahn-Knoten Don Bosco zeigt, wie gut das funktioniert."

Quelle: G7 | http://www.kleinezeitung.at/g7/index.do
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Firehawk am April 18, 2012, 22:10:25
Wie soll sich bitte bei der Peter-Tunner-Gasse eine S-Bahn Station ausgehen? Dort liegen 6 Gleise und im Westen gleich die Hallen dran. Für einen Bahnsteig muss mindestens ein Gleis (oder 2?) weg und die anderen leicht verschoben werden. Das dürfte für den Frachtenbahnhof/GZ-Verkehr und Traktionsverkehr auch nicht ideal sein.

Es gibt genug sinnvolle Orte für S-Bahnstationen wo auch Platz ist.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: amadeus am April 19, 2012, 05:05:16
Zitat
Schöttli versteht nicht, warum eine städtisch genutzte S-Bahn kein Thema ist: ,,Wie gesagt, die Schienen sind schon da. Und der S-Bahn-Knoten Don Bosco zeigt, wie gut das funktioniert."


Eine S-Bahn ist keine Straßenbahn, welche an jeder Ecke eine Haltestelle hat. Sie ist in Graz ob der geringen Entfernunen auch nur bedingt als Nahverkehrsmittel geeignet. Andernfalls wäre es mit dem "S" schnell vorbei.
Und nur weil schon irgendwo Gleise liegen ist ein Personenverkehr noch lange nicht sinnvoll, siehe die von Zeit zu Zeit auftauchenden Schleppbahnphantastereien.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: emu 4010 am Mai 24, 2012, 17:09:01
S5 4025, Steuerwagen 80-73 044-4 in "Flughafen Graz - Feldkrichen" am Weg nach "Spielfeld-Straß", und "meine" S5 4058, Steuerwagen 80-73 201-0 in "Graz Don Bosco" am Weg nach "Graz Hauptbahnhof".
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am September 27, 2012, 15:35:30
Die steirische S-Bahn feiert ihr 5 jährigem Bestehen heute Abend auf der Grazer Herbstmesse.   ;D

Dazu gibt es auch ein Geburtstagsvideo mit vielen Videosequenzen von uns, die wir gerne zur Verfügung gestellt haben.

Ist toll geworden!  :one: :D

http://www.youtube.com/watch?v=ShjQYsYEDZM

  Geburtstagsvideo der S-Bahn (http://www.youtube.com/watch?v=ShjQYsYEDZM)
(http://www.styria-mobile.at/media/user/mw/201209/5jsbahn_400.png) (http://www.youtube.com/watch?v=ShjQYsYEDZM)

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am Oktober 01, 2012, 12:25:10
Abgefahren: Fünf Jahre S-Bahn
Vor fünf Jahren ist die S-Bahn in der Steiermark gestartet. Sowohl das Land als auch die ÖBB wollen die S-Bahn weiter ausbauen, doch der Handlungsspielraum ist aufgrund der Sparbudgets im Land nur klein.

Durch die Zusammenarbeit der ÖBB, der GKB, der Steirischen Landesbahnen und dem Verkehrsbund gelang es, einen Umschwung in den öffentlichen Verkehr zu bringen. Vor fünf Jahren startete die S-Bahn mit sechs Linien, 2011 kamen drei weitere Strecken dazu.

Mehr Angebot - mehr Fahrgäste
"Wir haben gemerkt, dass immer mehr Menschen auf die S-Bahn umsteigen, davon Gebrauch machen. Wenn das Angebot im öffentlichen Verkehr steigt, dann machen die Leute davon Gebrauch", sagt der zuständige Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann (FPÖ).

Täglich nutzen rund 50.000 Fahrgäste das Angebot der S-Bahn
Tatsächlich lässt sich seit 2011 ein Fahrgastzuwachs von 30 Prozent verzeichnen - das bedeutet, dass pro Tag fast 50.000 Fahrgäste das Angebot, von Bruck, Köflach, Übelbach, Wies-Eibiswald oder auch von Radkersburg oder Fehring mit der S-Bahn nach Graz zu kommen, nutzen.

"Wichtiger Teil für den Klimaschutz"
Für ÖBB-Regionalmanager Franz Suppan ist die S-Bahn auch ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz: "Ohne S-Bahn-Ausbau hätten wir noch mehr CO2." Außerdem sei es ein wichtiges Ziel für die Zukunft, das Streckennetz weiter auszubauen und noch mehr zu verdichten - Suppan plant eine Verdichtung über den Tag verteilt. Bereits jetzt fährt die S-Bahn auf den wichtigsten Linien zu den Hauptverkehrszeiten im Viertelstundentakt.

Weiterer Ausbau wegen Sparbudget schwierig
18,5 Millionen Euro werden bis 2014 in die Infrastruktur des Schnellbahnnetzes in der Weststeiermark investiert, insbesondere in Regionalbahnhöfe - mehr, wenn auch gefordert, ist in Sparzeiten aber nicht möglich, so Verkehrslandesrat Kurzmann: "Also es wäre sicher wünschenswert, die Rahmenbedingungen schauen derzeit aber nicht danach aus. Wir haben ein Sparpaket und derzeit nicht die Geldmittel, um die S-Bahn noch weiter auszubauen - es wäre aber sicher vernünftig."

http://steiermark.orf.at/news/stories/2552366/ (http://steiermark.orf.at/news/stories/2552366/)

Also stehen einige Jahre Stillstand bei diesem Projekt bevor...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am Oktober 01, 2012, 13:30:26
Zitat
Also stehen einige Jahre Stillstand bei diesem Projekt bevor...


Dafür ist dieses Angebot welches es nun gibt gesichert und in paar Jahren kommen auch neue Desiro ML für die S1 & S5 welche sicher eine deutliche Verbesserung beim Fahrzeugmaterial darstellen wird.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 01, 2012, 15:59:39
Ich habe das ja schon mal geschrieben: selbst wenn man kein weiteres Geld für zusätzliche Verbindungen hat, so sollte man jetzt einfach versuchen, eine möglichst große Fahrplan-Qualität zu erreichen. Wie schon einmal gesagt, wäre auch eine durchgehende Vertaktung des Frühverkehrs (GKB!) - ohne zusätzliche Kosten - notwendig.

Darauf sollte man jetzt setzen, so wie auch auf bessere Abstimmung mit den Anschlussbuslinien ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am Oktober 01, 2012, 16:02:51
Wer bestätigt, dass die Desiro ML kommen? Laut einem bekannten Lokführer, von mir, liegt der Auftrag schon "fertig geschrieben am Tisch des Landesrat", aber das Geld ist ja (noch) nicht vorhanden..
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 02, 2012, 17:27:04

Wer bestätigt, dass die Desiro ML kommen? Laut einem bekannten Lokführer, von mir, liegt der Auftrag schon "fertig geschrieben am Tisch des Landesrat", aber das Geld ist ja (noch) nicht vorhanden..


Kann ich mir auch nicht so recht vorstellen, die ÖBB haben da zwar einen Rahmenvertrag. Aber gibt´s im Moment wirklich Geld die Fahrzeuge auch zu bestellen? Und wer sagt dann, dass die Fahrzeuge auch in die Steiermark kommen, wenn eh kein Geld für den Betrieb vorhanden ist ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Metro5 am Oktober 02, 2012, 21:59:07
Sofern Geld aufgewendet wird, wäre es im Streckenausbau wesentlich besser veranlagt. Um eine zweigleisige Verbindung zwischen Graz Hbf und Lieboch z.B. wird man früher oder später nicht herumkommen, wenn man eine Taktverdichtung erreichen will. Auch bei der Ostbahn gäbe es noch genug zu tun...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 17, 2012, 11:17:14
Bei der morgigen GR-Sitzung in Graz geht es auch um die Projektgenehmigung für die S-Bahn-Haltestelle Graz-Murpark (TOP 40, Nachtragstagesordnung).

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Viator am Oktober 17, 2012, 12:42:13
Gibt's inzwischen einen "Fahrplan" zur Errichtung des NVK Gösting?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 17, 2012, 12:45:20

Gibt's inzwischen einen "Fahrplan" zur Errichtung des NVK Gösting?


Mir ist keiner bekannt ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am Oktober 19, 2012, 01:41:47

Gibt's inzwischen einen "Fahrplan" zur Errichtung des NVK Gösting?


Das wird noch eingie Jahre dauern und zudem muss man erst das nötige Kleingeld auftreiben!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Oktober 19, 2012, 09:15:17

Bei der morgigen GR-Sitzung in Graz geht es auch um die Projektgenehmigung für die S-Bahn-Haltestelle Graz-Murpark (TOP 40, Nachtragstagesordnung).


http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=290.msg99625#msg99625
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Commanderr am Oktober 19, 2012, 11:57:08
Hier die Antwort der Gemeinderatssitzung vom 18. Oktober 2012! (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=290.msg99672#msg99672)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Commanderr am März 18, 2013, 19:49:14
S-Bahn Haltestelle Murpark

Hat zufällig schon jemand Visualisierungen oder Pläne, wie der künfitige Bahnsteig oder vielleicht sogar die beiden künftigen Bahnsteige beim Murpark aussehen sollen? (Hier ein Forums-Bild der aktuellen Situation hinter dem Murpark. (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=2942.msg93097#msg93097)) Ob zeitgleich auch die Busse eine vernünftige Haltestellenlösung, inklusive vernünftiger Überdachung des Wartebereichs, spendiert bekommen? Die Bushaltestellen sind zur Zeit ja mehr als bescheiden angeordnet (http://www.styria-mobile.at/g111/201002/IMG_1870.jpg)! Eine wettergeschützte Umsteigemöglichkeit wäre da auf jeden Fall wünschenswert!

Wie ich auf 2 Bahnsteige für die S-Bahn-Haltestelle Murpark komme?
Na ganz einfach, in dem PDF "S-Bahn-Konzept Graz (http://www.akstmk.at/bilder/d36/sbahn-konzept-graz2.pdf)" ist auf Seite 14 davon die Rede:
Zitat
"Errichtung des Haltepunktes Graz Murpark (zweigleisig)"
Schön wär's! In Wahrheit wird kein zweigleisiger Ausbau zwischen Don Bosco und Murpark kommen. Die Kosten für eine neue Eisenbahn-Murbrücke, dazu mindestens 5 Verbreiterungen der bestehenden Eisenbahnbrücken/Unterführungen (Lazarettgürtel, Triester Straße, Herrgottwiesgasse, Lagergasse, Neuholdaugasse), Versetzung der Lärmschutzwände, dazu endlich der Bau einer Eisenbahnunterführung der Liebenauer Hauptstraße, u.v.m. wären für die ÖBB (für die Stadt Graz in 1000 Jahren nicht) sicherlich nicht wirtschaftlich vertretbar.
Ganz ehrlich: Ich wäre zunächst nur für den zweigleisigen Ausbau des Abschnitts Ostbahnhof/Eishalle Liebenau bis zum Murpark, dazu die Errichtung der Eisenbahnunterführung in der Liebenauer Hauptstraße. Bis wann man die Eisenbahnbrücke über die Mur neu bauen wird müssen, weiß ich leider nicht. Wenn es einmal soweit sein sollte, wäre der zweigleisige Ausbau der Strecke Don Bosco-Ostbahnhof aber sicherlich sinnvoll!

Und nochmals zur Erinnerung:
Zitat
Kostenpunkt der neuen Haltestelle: 1,807.485 Euro. Zwei Drittel der Kosten werden von Land Steiermark, ÖBB und Murpark getragen. Das restliche Drittel übernimmt die Stadt Graz.

Quelle: Grüne bringen zwei wichtige Projekte auf Schiene (http://www.stmk.gruene.at/presse/meldung/gruene-bringen-zwei-wichtige-projekte-auf-schiene/), von Lisa Rücker am 18. Oktober 2012 um 11:35

Schauen wir mal, ob es tatsächlich dabei bleiben wird, oder ob es am Ende nicht doch mehr als 2 Mille Baukosten werden!
PS: Warum ist auf der Seite der Stadt Graz (http://www.graz.at/cms/beitrag/10201199/4787419/) von nur 1,385 Millionen Euro Baukosten die Rede?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 18, 2013, 19:57:51
Ja, das ist aber eine Diplomarbeit und keine offizielle ÖBB-Publikation!

Die S-Bahn-Station Murpark wird eingleisig ausgeführt  und hws. im normalen ÖBB-Haltestellen-Design - ob da bei ein überdachter Fußgängerweg in Richtung Tram- und Bushaltestellen errichtet wird, entzieht sich meiner Kenntnis, ich fürchte aber eher nicht (es gibt ja nicht einmal eine Überdachung zwischen Tram- und Bushaltestelle).

Eigentlich wird immer die Gesamtsumme mit 1,3 Mio. Euro angegeben, wobei die Stadt ja "nur" 2/3 davon trägt. Es werden dafür aber die erwähnten 1,3 Mio. in der außerordentlichen Gebarung reserviert ...

W
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Commanderr am März 18, 2013, 23:35:01

Ja, das ist aber eine Diplomarbeit und keine offizielle ÖBB-Publikation!

Das ist mir schon klar, "Diplomarbeit" steht ja auch riesengroß auf der ersten Seite!  ;) Ich hab das PDF nur deshalb erwähnt, weil ich die Idee des zweigleisigen Ausbaus sehr gut finde!


(es gibt ja nicht einmal eine Überdachung zwischen Tram- und Bushaltestelle).

Es ist in der Tat sehr schade, dass man nicht schon von Anfang an eine brauchbare Überdachung gebaut hat! Leider werden die Busshaltestellen auch künftig vorne an der Ostbahnstraße bleiben, da hinter dem Murpark der ohnehin knappe Platz auf jeden Fall für den LKW-Zustellverkehr freigehalten werden muss - außer die Busse benützen künftig die Straßenbahntrasse mit! Wenn die Bim dann ihre zusätzliche 80m Haltestelle neben dem ÖBB-Gleis bekommt, wird hier künftig der Abstand zwischen den Haltestellen deutlich unter 200m liegen! Soviel zu Thema "brauchbare Reisegeschwindigkeit (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=3078.msg104894#msg104894)". Aber immerhin: Der Murpark wäre dann das erste Einkaufszentrum in Österreich mit gleich 3 Straßenbahnhaltestellen! Vielleicht pendelt künftig eine eigene Bim rund um den Murpark als "Bus- und ÖBB-Zubringer"?  :frech:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am März 18, 2013, 23:44:39
Zitat
Es ist in der Tat sehr schade, dass man nicht schon von Anfang an eine brauchbare Überdachung gebaut hat! Leider werden die Busshaltestellen auch künftig vorne an der Ostbahnstraße bleiben, da hinter dem Murpark der ohnehin knappe Platz auf jeden Fall für den LKW-Zustellverkehr freigehalten werden muss - außer die Busse benützen künftig die Straßenbahntrasse mit! Wenn die Bim dann ihre zusätzliche 80m Haltestelle neben dem ÖBB-Gleis bekommt, wird hier künftig der Abstand zwischen den Haltestellen deutlich unter 200m liegen! Soviel zu Thema "brauchbare Reisegeschwindigkeit". Aber immerhin: Der Murpark wäre dann das erste Einkaufszentrum in Österreich mit gleich 3 Straßenbahnhaltestellen! Vielleicht pendelt künftig eine eigene Bim rund um den Murpark als "Bus- und ÖBB-Zubringer"?  frech


Die Bushaltestelle beim Murpark soll näher an die Straßenbahnhaltestelle kommen, dafür werden zwar einige Parkplätze geopfert, aber diese werden an anderen Ort wieder dazukommen.

Eine Überdachung zwischen S-Bahn Haltestelle - Murpark - Tram - Bus muss einfach her!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Manfred am März 19, 2013, 01:39:04
Und da soll eine Überdachung her? Am Jakominiplatz aber, wo die meisten Leute umsteigen, gibt es keine. Obwohl es beim Wettbewerb dort sehr wohl Entwürfe mit Überdachung gab, wurde ein Siegerprojekt gekürt das keine hatte. Wahrscheinlich waren die Auslober von den gelben Laternen so begeistert, dass sie glatt vergaßen, dass es in Graz auch öfter mal regnet.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 19, 2013, 07:37:12
Gut, die Entscheidung über die Gestaltung ist fast 25 Jahre her und es handelt sich um ein innerstädtischen Platz, wenngleich natürlich in den Haltestellenbereichen ein adäquate Überdachung notwendig gewesen wäre bzw. nach wie vor ist. Bin jetzt nicht ganz auf dem letzten Stand, aber eigentlich wollte man da ja was machen, aber die Witwe bzw. Nachfahren des Architekten haben Veränderung des Gestaltungskonzeptes haben das wohl verhindert.

Aber: diesen Sommer sollen wohl die Fahrgastinformation erneuert werden, vielleicht passiert ja dann auch was in Richtung Überdachung ...

Trotzdem heißt es nicht bei der Bahnhaltestelle Murpark auf eine entsprechende Überdachung zu verzichten.

Zu den Bushaltestellen: Sollen die wirklich verlegt werden? Die Tankstelle ist ja weg, aber wer bezahlt und plant das - eigentlich wäre ein schönes Tür-zu-Tür umsteigen bei der Tramhaltestelle wunderbar mit einer entsprechenden Busstraße um den ganzen Parkplatz (damit könnte man auch den Stau am Sternäckerweg/in der Ostbahnstraße zumindest teilweise umgehen). Aber das wird es ja nicht spielen, oder?

Zur zusätzlichen Tramhaltestelle: also, gegen eine Haltestelle direkt bei der Bahnhaltestellen spricht ja eigentlich nichts (= kurze Umsteigewege für die Bahnfahrer), aber kommt das?

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Viator am März 19, 2013, 09:25:16
Die Endhaltestelle müsste überhaupt an die S-Bahn-Station vorverlegt werden, wo auch die Ausgleichszeit zu verbringen ist. Ankommende können ja auch von dort den Konsumtempel betreten. Die bisherige Endstelle wäre zur einfachen Richtungshaltestelle zu degradieren.

Unbedingt gehört auch ein Personenzugang von/ nach Westen errichtet, alles andere ist eine halbe Sache!!!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 19, 2013, 09:45:24

Die Endhaltestelle müsste überhaupt an die S-Bahn-Station vorverlegt werden, wo auch die Ausgleichszeit zu verbringen ist. Ankommende können ja auch von dort den Konsumtempel betreten. Die bisherige Endstelle wäre zur einfachen Richtungshaltestelle zu degradieren.


Ah, und wie soll das das Umsteigen zu den Autobussen funktionieren - ich behaupte einmal, dass die Zahl der Umsteiger Bus - Tram doch höher sein wird, als die Umsteiger Bahn - Tram. Aber gegen eine Haltestelle dort spricht nichts, die Endhaltestelle dorthin zu verlegen wäre keine gute Idee.

Zitat

Unbedingt gehört auch ein Personenzugang von/ nach Westen errichtet, alles andere ist eine halbe Sache!!!


Richtig, nur wer bezahlt das. Es würde aber schon mal reichen, eine Fußgängerbeziehung in Richtung Liebenauer Hauptstraße und Sternäckerweg ostseitig der Bahn herzustellen.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 222 am März 19, 2013, 11:22:13
Sollen die Bushaltestellen im Zuge des Baues der neuen S-Bahnhaltestelle nicht auch näher zur Straßenbahnhaltestelle kommen? Gibt es dazu schon einen Plan? Ist dieser wo einsehbar?

LG
222
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 19, 2013, 11:44:42

Sollen die Bushaltestellen im Zuge des Baues der neuen S-Bahnhaltestelle nicht auch näher zur Straßenbahnhaltestelle kommen? Gibt es dazu schon einen Plan? Ist dieser wo einsehbar?


Mir ist davon nichts bekannt - sinnvoll wäre nur eine Situtierung parallel zur Tramstation. Kann mir das aber aufgrund der baulichen Situation dort nicht vorstellen ...

Begrüßenswert wäre es allerdings ...

Vielleicht weiß p12578 mehr?

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Viator am März 19, 2013, 13:11:04
Die Busse müssten nach Fertigstellung des NVKs eben wie die Strab den Nordkomplex zum Wenden umrunden und ggü. dem Bahnsteig ihre Ausgleichszeit verbringen. Es wäre unsinnig, wenn nicht alle drei Verkehrsmittel am selben Platz ihre Endstelle bzw. Bahnhalt hätten.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Commanderr am März 19, 2013, 13:20:56
Vorschlag für S-Bahn-Haltestelle Murpark

Dieses Google-Maps-Luftbild vom westlichen Teil des Murparks (http://maps.google.at/?ll=47.041014,15.46158&spn=0.002024,0.002411&t=h&z=19) habe ich vorallem deshalb ausgewählt, weil darauf sowohl ein Cityrunner als auch eine Variobahn zu sehen sind!
Da beide Straßenbahnen jeweils 27m lang sind, bekommt man einen sehr guten Eindruck davon, wie lange der künftige Haltestellenbereich sein könnte!

Entlang der von mir rot eingezeichneten Linie könnte es künftig auch die Bushaltestellen geben. Somit wäre es durchaus wünschenswert, wenn dort von Anfang an ein großes, durchgehendes, rund 100m langes Haltestellendach über den gesamten S-Bahn-, Straßenbahn- und Bus-Haltestellenbereich errichtet werden würde! Die Busse würden gegen den Uhrzeigersinn her in den Haltestellenbereich einfahren (gelbe Linie) und nach Osten hin abfahren, bzw. die Runde um den Murpark beenden.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 22 am März 19, 2013, 15:59:55

Vielleicht weiß p12578 mehr?


Das ist Richtig - weiß er auch!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 19, 2013, 16:05:50
Und vielleicht wärest du so nett, dein Wissen mit uns zu teilen (sofern du es schon machen kannst ...)?

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Tom am März 19, 2013, 20:25:16
Habe folgende Zeile soeben im aktuellen Baubetriebsplan (BBP) der ÖBB gefunden:

Mo 02.09.2013 08:00 - So 08.09.2013 17:00 | Graz Hbf (in G) - Graz Ostbf-Messe (in Gob) | Gl 1 | Errichtung Hast Graz Murpark

Ist als G (Gesamtsperre / Streckenunterbrechung) eingetragen, dürfte aber noch nicht ganz fix sein, da noch keine Kilometerangaben und keine Angaben über etwaige Umleitungen oder SEV vorhanden sind.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am März 20, 2013, 18:29:21
Mit diesem Vorschlag, einen Nahverkehsknoten hinter ein EKZ zu verlegen, kann ich mich leider aus folgenden 2 Punkten nicht anfreunden:
+Die Busse haben eine längere Wendeschleife, die der Fahrgast durchfahren muss. Theoritisch kein Problem, psychologisch aber unvorteilhaft, wenn der Fahrgast 2 Minuten lange seinen Zielort aus dem Bus betrachten kann.

Und der - meiner Meinung nach viel wichtigere - zweite Grund: Warum sollte man den ÖV hinter dem Murpark verstecken?
Jedes Produkt wird so nahe wie möglich an den Kunden gebracht: Der ist in diesem Fall nun einmal vor dem Gebäude, und nicht dahinter.
Wichtig wäre es meiner Meinung nach einen Teil des Parkplatzes vor dem Interspar aufzulassen und dort einen Busbahnhof zu errichten, von dem man direkt auf die Straßenbahnhaltestelle sieht und diese natürlich auch überdacht erreichen kann. Selbiges mit der S-Bahn hinter dem Murpark: Die Haltestelle möglichst nahe zur EK verlegen, damit man beim Aussteigen sofort die Tramway sieht - und selbstverständlich bei nassem Wetter trocken erreichen kann.
Die Wege wären trotzdem kürzer und barrierefreier als bei jedem anderen NVK (keine Unterführungen!), von der S-Bahn zur Ostbahnstraße ca. 140m (Quelle: GIS), das ist in etwa die Strecke vom Steirerhof zur 4er/5er Haltestelle in Richtung Süden.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Viator am März 20, 2013, 20:22:55

Mit diesem Vorschlag, einen Nahverkehsknoten hinter ein EKZ zu verlegen, kann ich mich leider aus folgenden 2 Punkten nicht anfreunden:


"Vorn" und "hinten" ist reine Definitionssache. Wenn der NVK westlich des Komplexes ist, dann ist ab der Eröffnung eben dort "vorne"! Wo ist denn in der SC Seiersberg "vorne" bzw. "hinten"?


+Die Busse haben eine längere Wendeschleife, die der Fahrgast durchfahren muss. Theoritisch kein Problem, psychologisch aber unvorteilhaft, wenn der Fahrgast 2 Minuten lange seinen Zielort aus dem Bus betrachten kann.


Wer sagt, dass der Fahrgast nicht dort aussteigen darf, so er will, wo jetzt schon die Hst. ist?!?


Und der - meiner Meinung nach viel wichtigere - zweite Grund: Warum sollte man den ÖV hinter dem Murpark verstecken?


Für mich ist der NVK ab Eröffnung automatisch "vorne"! Das ist eine Frage der Perspektive: ÖV- Perspektive versus MIV-Perspektive. Mit Fuß- und Radwegverbindung zur Liebenauer Hauptstr. und Puntigamer Str. ist der NVK auch regional verortet und keine reine Pendlerangelegenheit mehr.


S-Bahn hinter dem Murpark: Die Haltestelle möglichst nahe zur EK verlegen, damit man beim Aussteigen sofort die Tramway sieht - und selbstverständlich bei nassem Wetter trocken erreichen kann.
Die Wege wären trotzdem kürzer und barrierefreier als bei jedem anderen NVK (keine Unterführungen!), von der S-Bahn zur Ostbahnstraße ca. 140m (Quelle: GIS), das ist in etwa die Strecke vom Steirerhof zur 4er/5er Haltestelle in Richtung Süden.


Die Doppelgleis-Endstelle ist aber schon fertig gebaut. Von dort könnte der Fahrgast unmittelbar zwischen den Systemen wechseln, ohne 140m Nervenkitzel wie: "Sieht mich der Fahrer kommen? Wird er warten?"
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am März 21, 2013, 03:21:40
Jede objektive Beurteilung wird erkennen, dass die Ortspräposition "vorne" die westliche Seite beschreibt: Nicht nur der mIV ist dort, sondern auch die Fußgänger, die Radfahrer, die Fahrgäste die den Bus als Fortbewegungsmittel wählen und auch die Straßenbahn fährt den Murpark vom Westen her an. Die Gebäudestruktur ist ebenfalls darauf ausgelegt: Im Osten befinden sich die unschönen Verladestellen, der Müll usw. Nicht um sonst sind alle Besucherein- und ausgänge so ausgelegt, dass sie nur von der westlichen Seite erreichbar sind.

Auch in der SC Seiersberg ist die Sache mit ein wenig Verständnis für die Definitionen "vorne" und "hinten" klar.

Zitat
Wer sagt, dass der Fahrgast nicht dort aussteigen darf, so er will, wo jetzt schon die Hst. ist?!?

Wenn der Bus vom Süden kommt gibt's keine Haltestelle bevor er den Kreisverkehr durchfahren hat.

Zitat
Die Doppelgleis-Endstelle ist aber schon fertig gebaut. Von dort könnte der Fahrgast unmittelbar zwischen den Systemen wechseln, ohne 140m Nervenkitzel wie: "Sieht mich der Fahrer kommen? Wird er warten?"

Wie du - wenn du meinen Beiträg genau durchliest - erkennen kannst, habe ich geschrieben, dass alle 3 Verkehrsmittel gleichzeitig im Sichtfeld sein müssten - was übrigens ebenfalls noch bei keiner NVK der Fall ist!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Empedokles am März 21, 2013, 05:44:13

Mit diesem Vorschlag, einen Nahverkehsknoten hinter ein EKZ zu verlegen, kann ich mich leider aus folgenden 2 Punkten nicht anfreunden:
+Die Busse haben eine längere Wendeschleife, die der Fahrgast durchfahren muss. Theoritisch kein Problem, psychologisch aber unvorteilhaft, wenn der Fahrgast 2 Minuten lange seinen Zielort aus dem Bus betrachten kann.


versus


Die Doppelgleis-Endstelle ist aber schon fertig gebaut. Von dort könnte der Fahrgast unmittelbar zwischen den Systemen wechseln,
ohne 140m Nervenkitzel wie: "Sieht mich der Fahrer kommen? Wird er warten?"


Man wird sich bestimmt für die billigste Lösung entscheiden.
Deswegen wird in letzter Zeit auch immer nur von einer S-Bahn-Haltestelle und nicht von einem Nahverkehrsknoten-Murpark geschrieben.

LG, E.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Commanderr am März 21, 2013, 07:34:45

Warum sollte man den ÖV hinter dem Murpark verstecken?

Mit diesem "Mist" wurde doch schon beim Bau der unnötig lang ausgeführten Straßenbahnumkehrschleife rund um den Murpark begonnen! Niemals hätte man die Gleise auf der Höhe Murpark so verlegen dürfen, wie es auch heute noch der Fall ist, dass sie stark frequentierte Straßen, Ein- oder Ausfahrten queren (z.B. Parkhausausfahrt)! Von Anfang an hätte u.a. die Umkehrschleife auf einer durchgehend eigenen, baulich komplett abgetrennten Trasse errichtet werden müssen! Die Trasse hätten max. nur Öffis-Busse benützen (oder queren) dürfen, ganz genauso wie es z.B. beim NVK Puntigam der Fall ist!
Am schönsten wäre es vermutlich ohnehin gewesen, direkt im komplett überdachten Erdgeschoss vom Murpark sowohl die Bim-Umkehrschleife, als auch alle Bushaltestellen unterzubringen, dafür den Murpark mit einer zusätzliche Etage oben drauf zu bauen. Aber das ist eine andere Geschichte.


Die Gebäudestruktur ist ebenfalls darauf ausgelegt: Im Osten befinden sich die unschönen Verladestellen, der Müll usw. Nicht um sonst sind alle Besucherein- und ausgänge so ausgelegt, dass sie nur von der westlichen Seite erreichbar sind.

Sprichst Du da vom Murpark? Denn beim Murpark sind alle Eingänge auf der Nord-Ost-Seite!, Die Verladestellen befinden sich ausschließlich an der langen Südwest-Seite, siehe genordetes Murpark-Luftbild im Posting Nr. 607 (http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?topic=120.msg106768#msg106768)!


Wenn der Bus vom Süden kommt gibt's keine Haltestelle bevor er den Kreisverkehr durchfahren hat.

Doch! Es gibt eine Haltestelle vom Süden kommend am Sternäckerweg, Haltestellenname "Ostbahnstraße"!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 4020er am März 21, 2013, 10:58:13
Zitat
Es gibt eine Haltestelle vom Süden kommend am Sternäckerweg, Haltestellenname "Ostbahnstraße"!

Das gilt aber nicht für die Busse die aus dem Westen kommen - und der Weg zum Murpark ist unnötig lange!

Zitat
Am schönsten wäre es vermutlich ohnehin gewesen, direkt im komplett überdachten Erdgeschoss vom Murpark sowohl die Bim-Umkehrschleife, als auch alle Bushaltestellen unterzubringen

Das wäre natürlich die optimale Lösung gewesen. Trotzdem ist der Ausbau des 4ers (als Gesamtpaket) im Großen und Ganzen gut gelungen. ;)

Zitat
Denn beim Murpark sind alle Eingänge auf der Nord-Ost-Seite!, Die Verladestellen befinden sich ausschließlich an der langen Südwest-Seite

Tut mir leid, ich meinte natürlich den Osten. :-X

Anbei ein Bild davon, um alle Missverständnisse aus dem Weg zu räumen:
Blau: S-Bahn
Rot: Straßenbahn
Grün: Umkehr- und Haltestellenbereich für Busse
(http://www.styria-mobile.at/media/user/bedw/11-11/murpark.png)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am März 21, 2013, 11:03:10
Ich glaube, die neue S-Bahn-Haltestelle ist etwas weiter nord-westlich (also mehr in Richtung stadteinwärts) - möglicherweise wäre auch die Verlegung der Hst. Ostbahnstraße mehr in Richtung Eisenbahn ganz sinnvoll (wohlgemerkt, wenn entsprechende Fußgängerbeziehungen hergestellt werden könnten).

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: StefanTiran am März 21, 2013, 14:43:45
Also wenn ich mit dem Fahrrad zum Murpark fahre, parke ich grundsätzlich an der Westseite und nehme dann den Eingang beim Kastner / Mediamarkt. Wenn ich mit dem Fahrrad zur Shopping City Seiersberg fahre, parke ich dort, wo saisonal Zirkus und Eislaufplatz stehen, sprich ebenfalls in Nähe Mediamarkt. Dieser Parkplatz erfreut sich zwar nun auch beim motorisierten Verkehr steigender Beliebtheit, davon dass FußgängerInnen, ÖV-BenutzerInnen, RadfahrerInnen und AutofahrerInnen den selben Haupteingang benutzen, kann aber keine Rede sein.

Liebe Grüße,
Stefan
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Toben Dax am März 25, 2013, 13:13:44
Es gibt beim Murpark aber auch einen Eingang in der Mitte der südwestlichen Front (zu sehen in Antwort #607: Der "Einschnitt" beim weißen Auto in der Nähe des ersten grünen Pfeils) - ist allerdings sowohl von außen als auch von innen eher unscheinbar.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: swbxxx am Mai 03, 2013, 13:31:17
In der aktuellen Ausgabe der ÖBB-Zeitschrift 'RegioConnect' werden die österreichischen S-Bahnen übersichtsmäßig dargestellt:
http://konzern.oebb.at/de/Presse/Publikationen/Regioconnect/OBB_RegioConnect_1_2013.pdf (http://konzern.oebb.at/de/Presse/Publikationen/Regioconnect/OBB_RegioConnect_1_2013.pdf) (pp. 4)

Dabei werden auch Planungen für die Zukunft angeführt. Bei der S-Bahn Steiermark ist eine solche Planung beispielsweise der
'selektive 15-Minuten-Takt Frohnleiten-Graz'. Laut den Zahlen der Verbundlinie (http://www.verbundlinie.at/linien/_grafiken/sbahn_gross.jpg (http://www.verbundlinie.at/linien/_grafiken/sbahn_gross.jpg)) hat der Südast der
Südbahn (S5) aber deutlich höhere Fahrgastzahlen sowie ein eindeutig höheres Wachstum. Stellt der eingleisige Abschnitt zwischen Werndorf und Lebring tatsächlich so ein
großes Hindernis für einen 'selektiven 15-Minuten-Takt Leibnitz-Graz' der, oder handelt es sich hier einfach um betriebswirtschaftliche Unvernunft?

Zusätzlich werden auch die Siemens DesiroML mit einem Einsatz ab 2017 erwähnt.

Liebe Grüße
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Viator am Mai 03, 2013, 14:05:54
Ja! Es ist befremdlich, dass auf der S1 bei 7700 Fahrgästen je Wochentag 38 Züge am Plan stehen,
auf der S5 dagegen sich die 10000 Fahrgäste mit nur 35 Zügen begnügen müssen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am Mai 03, 2013, 15:05:05

Dabei werden auch Planungen für die Zukunft angeführt. Bei der S-Bahn Steiermark ist eine solche Planung beispielsweise der
'selektive 15-Minuten-Takt Frohnleiten-Graz'. Laut den Zahlen der Verbundlinie (http://www.verbundlinie.at/linien/_grafiken/sbahn_gross.jpg (http://www.verbundlinie.at/linien/_grafiken/sbahn_gross.jpg)) hat der Südast der
Südbahn (S5) aber deutlich höhere Fahrgastzahlen sowie ein eindeutig höheres Wachstum. Stellt der eingleisige Abschnitt zwischen Werndorf und Lebring tatsächlich so ein
großes Hindernis für einen 'selektiven 15-Minuten-Takt Leibnitz-Graz' der, oder handelt es sich hier einfach um betriebswirtschaftliche Unvernunft?


Ist nur die Frage was genau ein selektiver 15-Minuten Takt sein soll. Meiner Meinung nach existiert ein solcher bereits jetzt auf S1 und S5 in der Morgenspitze in Lastrichtung.

Betriebswirtschaftliche Unvernunft? - Von wem: Besteller, EVU, Infrastrukturbetreiber...?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: emu 4010 am Mai 17, 2013, 15:32:18
irgendwas passt da nicht ...  ;)

Sichtung und Mitfahrt gestern, 10:08 Uhr ab Graz Hbf.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Mai 17, 2013, 18:26:34
Was meinst? Diesel unter Fahrdraht?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am Mai 17, 2013, 18:58:01

irgendwas passt da nicht ...  ;)


Diesel unter Fahrdraht - Skandal!!!  :o - Fordere die sofortige Einstellung der S51 um derartige Zustände schnellstens zu beenden!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: chris1116029 am Mai 17, 2013, 19:50:35
Die werden zwischen Spielfeld und Rakersburg benötigt. Sie werden in Graz betankt.:-)
Mfg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Mai 17, 2013, 22:28:57
... weil es die ÖBB bis heute nicht geschafft hat, in Bad Radkersburg oder Spielfeld ein Tankanlage für die Dieselfahrzeuge einzurichten ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Immanuel Cunt am Mai 17, 2013, 23:49:32

... weil es die ÖBB bis heute nicht geschafft hat, in Bad Radkersburg oder Spielfeld ein Tankanlage für die Dieselfahrzeuge einzurichten ...


Vermutlich lohnt sich das nicht, wenn die Anlage nur einmal am Tag zur Betankung eines einzigen Fahrzeugs benötigt wird. Bei den heutigen Sicherheitsanforderungen dürfte die Neuerrichtung einer solchen Anlage nicht gerade billig sein.

BTW: Die SBB in der Schweiz hat gerade ihre Anlagen überprüfen lassen. Von 142 erfüllt keine einzige alle Vorschriften, 2 mussten sofort dicht gemacht werden  :o  
http://www.20min.ch/schweiz/news/story/28816435 (http://www.20min.ch/schweiz/news/story/28816435)
http://www.derbund.ch/bern/stadt/Verstoss-gegen-Gesetz-SBB-legen-gefaehrliche-TankAnlagen-still/story/26929904 (http://www.derbund.ch/bern/stadt/Verstoss-gegen-Gesetz-SBB-legen-gefaehrliche-TankAnlagen-still/story/26929904)

lg, IC
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am Mai 18, 2013, 02:35:17


... weil es die ÖBB bis heute nicht geschafft hat, in Bad Radkersburg oder Spielfeld ein Tankanlage für die Dieselfahrzeuge einzurichten ...


Vermutlich lohnt sich das nicht, wenn die Anlage nur einmal am Tag zur Betankung eines einzigen Fahrzeugs benötigt wird. Bei den heutigen Sicherheitsanforderungen dürfte die Neuerrichtung einer solchen Anlage nicht gerade billig sein.


Da könnte man aber auch einfach bei einem lokalen Treibstoffhändler einen Tankwagen bestellen. Wenn es zulässig ist, Heizöltanks in Wohnungen per Schlauch zu befüllen, dann sollte das bei einem Fahrzeugtank auch kein Problem sein. Notfalls muss man halt eine Plastikplane unterlegen, falls was daneben geht.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am Mai 18, 2013, 05:19:55

Da könnte man aber auch einfach bei einem lokalen Treibstoffhändler einen Tankwagen bestellen. Wenn es zulässig ist, Heizöltanks in Wohnungen per Schlauch zu befüllen, dann sollte das bei einem Fahrzeugtank auch kein Problem sein. Notfalls muss man halt eine Plastikplane unterlegen, falls was daneben geht.


Dann fehlt aber immer noch eine Absauganlage für den Häusltank.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Immanuel Cunt am Mai 18, 2013, 09:25:17

Da könnte man aber auch einfach bei einem lokalen Treibstoffhändler einen Tankwagen bestellen.


So in der Art hat man das Jahrzehnte lang gemacht. Wurde dann vor einigen Jahren untersagt und seither gibts halt die Pendelfahrten nach Graz.

Zitat

Wenn es zulässig ist, Heizöltanks in Wohnungen per Schlauch zu befüllen, dann sollte das bei einem Fahrzeugtank auch kein Problem sein.


Was im kleinen, privaten Rahmen erlaubt ist, muss im öffentlichen, gewerblichen Bereich noch lange nicht zulässig sein. Omis Kuchen dürfte in einer Konditorei auch nicht verkauft werden, da sicher dutzende Bestimmungen (Lebensmittelkodex, Hygiene, etc) nicht eingehalten wurden. Trotzdem ist er äußerst lecker und noch nie jemand daran gestorben ...  ::)

lg, IC
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Mai 28, 2013, 16:01:11
Weiß jemand schon zufällig, wie sich die neuen Abfahrtszeiten der Schoberpass-IC auf die S1, insbesondere da natürlich auf die Verstärker zur halben Stunde, auswirken werden?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 11, 2013, 14:47:33
Die ÖBB bilanzieren positiv über die Entwicklung der S-Bahn seit 2007 - lustig, dass das Foto zum Artikel einen GKB-Triebwagen zeigt ...

Steirische S-Bahn weiterhin mit Fahrgastzuwachs
Seit dem Start wird ein Plus von 58 Prozent verzeichnet. Im vergangenen Jahr waren 42.600 Personen an einem Werktag mit der S-Bahn unterwegs. 2007 waren es noch 15.700 Kunden weniger gewesen.

Seit sechs Jahren fährt die S-Bahn von Graz aus in die steirischen Regionen und der Fahrgastzuwachs ist nach wie vor deutlich: Seit dem Start wird ein Plus von 58 Prozent verzeichnet. Im vergangenen Jahr waren 42.600 Personen an einem Werktag mit der S-Bahn unterwegs. 2007 waren es noch 15.700 Kunden weniger gewesen, hieß es am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Graz.

13 Prozent mehr Fahrgäste
Allein seit dem vergangenen Jahr betrage der Zuwachs an Fahrgästen 13 Prozent oder mehr als 5.000 Personen. Die steigenden Zahlen seien zwar nicht unerwartet, für 2014 war aber ein Plus von "nur" 30 Prozent im Vergleich zu 2007 vorgesehen. Im Vollausbau der S-Bahn, der bis 2016 geplant war, jedoch wegen Einsparungen finanziell fraglich ist, sollen 80 Prozent mehr Kunden die Schnellbahn nutzen und dann insgesamt 50.000 Fahrgäste transportiert werden.
Zum Endausbau gehöre etwa eine neue S8, die möglicherweise von Bruck/Mur bis Unzmarkt ins Murtal geführt wird, erklärte ÖBB-Regionalmanager Franz Suppan. Dafür sei aber laut Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann (FPÖ) derzeit kein Geld übrig.

Hohe Frequenz
Am stärksten waren die Zuwächse seit der Einführung der S-Bahn in der Steiermark bei der S5 (Graz-Spielfeld/Straß) sowie bei der S3 (Graz-Fehring): Bei der S5, der am stärksten genutzten S-Bahn, wurden die Fahrgastzahlen verdoppelt, im vergangenen Jahr konnten 12.000 Einsteiger pro Tag gezählt werden. Bei der S3 waren es immerhin plus 75 Prozent seit 2007. Allein im Vorjahr seien 1.400 Fahrgäste (plus 19 Prozent) neu hinzugekommen.

Zu den neuen S-Bahn-Projekten zählt in den kommenden Monaten der Umbau des Bahnhofs Wildon. Am Wochenende soll der neue Verkehrsknoten Graz-Liebenau beim Murpark mit eigener S-Bahn-Haltestelle eröffnet werden. Größere Erweiterungen sind jedoch laut Suppan nicht mehr geplant, nun wolle die ÖBB noch die Qualität steigern: In sogenannten Komfortzonen werden zum Beispiel bequemere Sitze eingebaut. Die seit Jahren angedachte S-Bahn-Haltestelle in Graz-Gösting sei zwar sinnvoll, aber derzeit ebenfalls derzeit nicht finanzierbar: "Dort müssen wir beim Bau im Ausmaß eines Knotens wie etwa Don Bosco planen."

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/3491819/steirische-s-bahn-weiterhin-fahrgastzuwachs.story
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 12, 2013, 11:39:23
Das sind übrigens die aktuellen Beförderungszahlen und die entsprechende Veränderungen zum Ausgangsjahr: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=463915180375691&set=pb.124255321008347.-2207520000.1386844649.&type=3&theater

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Immanuel Cunt am Dezember 13, 2013, 11:28:33
Hier die Reaktion von Fahrgast auf den Artikel: http://www.fahrgast-steiermark.at/uploads/media/20131212-s-bahn.pdf (http://www.fahrgast-steiermark.at/uploads/media/20131212-s-bahn.pdf).

lg, IC
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am Januar 01, 2014, 12:28:41
Eine Kuriosität: die S-Bahn mit bewirtschaftetem Restaurant: als S 3 nach Fehring, weiter als R 4700 nach Szentgotthard und als IC 917 nach Budapest Keleti. Das Bild entstand am 27.12 beim Lokwechsel in Szentgotthard.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: danihak am Juni 08, 2014, 21:15:56
Leider nicht auf die Nummer geschaut, aber bei diesem 4024er wäre eine neues Pickerl fällig. Gesehen heute in Mürzzuschlag.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am August 20, 2014, 13:43:46
Die heraufziehende Landtagswahl bringt das Thema "S-Bahn" wieder vermehrt in die Medien:

http://www.kleinezeitung.at/steiermark/bruckmuerzzuschlag/muerzzuschlag/3717359/spoe-bringt-vor-wahl-wieder-powerplan.story
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/leoben/vordernberg/3670886/strecke-langfristig-absichern.story
http://steiermark.orf.at/news/stories/2663873/

Hier dazu der Vorschlag von FAHRGAST Graz/Steiermark zu einer S-Bahn im obersteirischen Zentralraum: http://fahrgast-steiermark.at/fileadmin/zeitung_sondernummern/Trofaiach.pdf

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Hubert Voller am Dezember 12, 2014, 14:43:29
Zitat
Seit Start der S-Bahn "konnte ein Fahrgastplus von 64 Prozent erzielt werden", freut sich Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann. 2013 war der Anstieg drei Prozent groß. Vor allem im Frühverkehr sind "die Züge bald an ihre Kapazitätsgrenzen gelangt". Betroffen ist meist die Strecke von Spielfeld/Straß nach Graz.

Anzumerken wäre: ES WAR UND IST NICHT DIE LEISTUNG DES HR. KURZMANN

Zitat
Die Regio-Bahn (großteils in der Obersteiermark unterwegs) legte seit 2007 um 15 Prozent Fahrgäste zu. Heuer war aber ein marginaler Rückgang zu bemerken. Unterm Strich sind in beiden Netzen aber am Tag 700 Kunden mehr als noch im Vorjahr auf Achse. Man liegt bei rund 57.000 Eisenbahn-Nahverkehrskunden.

Ist doch ein ein stolzes Ergebniss.

Zitat
Bei Streckenausbau und oder Taktverdichtungen gilt für S-Bahn und Regio-Bahn hingegen: "Niveau halten."

Die Hoffnung stirbtzum Schluß.

Quelle:  Gesamter Artikel-Kleine Zeitung (http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/chronik/4617674/Regio-und-SBahn_Geld-fur-Zuge-kaum-Geld-fur-Netzausbau)

Kleine Falschmeldung der Kleinen Zeitung
Zitat
Das Wellendach am Grazer Hauptbahnhof ist fertig.


l.g. rellov
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am Dezember 22, 2014, 02:50:07

Leider nicht auf die Nummer geschaut, aber bei diesem 4024er wäre eine neues Pickerl fällig. Gesehen heute in Mürzzuschlag.


Mittlerweile gibt es schon großteils neue Aufkleber.  :D
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 22, 2014, 10:24:14
Und zwar auf einem Ende "S-Bahn Steiermark" und am anderen "RegioBahn Steiermark", was ich sehr schlau finde.  :one:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Viator am Dezember 22, 2014, 11:02:11
Das kommt mir auch ziemlich schlau vor:

Werden da die Einsparungen und Abstriche, die man von einem vollwertigen S-Bahn-System gemacht hat, dem gutgläubigen Publikum als "Errungenschaft" mit neuem, klingendem Produktnamen verkauft? Letzen Freitag hab ich auch verwundert die S-Bahn(?) nach St. Gotthard als Desiro unter der Marke "RegioBahn" gesehen (an der Hst. Liebenau-Murpark).
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am Dezember 22, 2014, 11:18:59
RegioBahn: http://www.verbundlinie.at/linien/regiobahn.php

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 14, 2015, 09:18:12
Mehr Geld für die S-Bahn: http://www.kleinezeitung.at/s/politik/4843147/Steirisches-Landesbudget_Funf-Millionen-Euro-mehr-fur-den-Verkehr-

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Oktober 14, 2015, 09:55:24
Das ist für die S8 Kapfenberg -  Leoben.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Oktober 14, 2015, 10:42:51
Das ist schön ...

Wann ist da Betriebsaufnahme geplant?

Schön wäre natürlich noch das Schließen der Vormittagstaktlücken auf der S 1 und S 5 für einen durchgehenden 30-Minuten-Takt, ein Abendverkehr in die Weststeiermark (tägliche Abfahrten um 22 und 24 Uhr sowie Busabfahrt um 23 Uhr in Richtung Stainz) sowie ein durchgehender Stundentakt auf der S 6 via KAB zumindest wochentags ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 25, 2015, 18:08:29
In Sachen S-Bahn-Verdichtung tut sich mittelfristig wohl etwas: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/landespolitik/4872399/Landtag_365EuroTicket-in-weiter-Ferne

Hier zusammengefasst die geplanten Projekte:

- Einführung S8/S9 mit Dezember 2016 (um 2 Mio. Euro im Jahr)

Fertig geplant und ab 2017 umsetzbar seien:

- Taktverdichtung und Abendverkehr GKB (Kosten zusätzlich 4,6 Mio. EUR/Jahr).
- Besserer Takt auf S1 und S5 (kostet zusätzlich 2,8 Mio. Euro im Jahr).
- Wochenendverkehr auf den Linien S8 und S9 (Kosten zusätzlich 1,4 Mio. Euro im Jahr).

- Auf Regiobus-Linien will man Kapazitätsengpässe beseitigen (Kosten rund 1 Mio. Euro im Jahr).
- Besserer Takt für Hartberg, Fürstenfeld, Weiz, Graz Nord (um 0,9 Mio Euro im Jahr).
- Für Verstärkung des Abend- und Wochenendverkehrs sind 0,7 Millionen Euro vorgesehen.

Im Bahnverkehr geht es um jährlich 10,8 Mio. Betriebskosten und im Busverkehr um 2,6 Mio - eher "Schnäppchen", wenn man bedenkt, was so andere Projekte alles kosten bzw. dass man auch noch zusätzliche Fahrgäste (und -einnahmen) lukriert.

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: tiaz am November 25, 2015, 18:46:46
Bei der Taktverdichtung/Abendverkehr von der GKB wurde auch schon geschrieben, dass das ein fertiges Konzept sei, das da umgesetzt wird.
Kennt das Konzept jemand?

Danke!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 5047er am November 25, 2015, 20:53:09
Ich kenne zwar das Konzept nicht, frage mich aber, mit welchen Fahrzeugen eine solche Taktverdichtung gefahren werden soll. Immerhin fährt man unter der Woche in der Früh sowie am Nachmittag schon derzeit quasi ohne Reserve, da man alle fünf Wendezuggarnituren und fast alle GTW benötigt. Außerdem wird man die 70er auch wohl kaum wieder reaktivieren.

Dennoch ist eine Taktverdichtung sowie eine Ausweitung des (hoffentlich vor allem Samstags) Abendangebotes sehr zu begrüßen!  :one:
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am November 25, 2015, 21:37:41
Die S6 sollte man doch am Wochenende auch anbieten!

S61/S7 können ja am Abend zwischen Graz - Lieboch gemeinsam geführt werden!

Die letzte S61 könnte man bis Deutschlandsberg führen!

S1 und S5 sollte bald Mo-Fr auch am Tag alle 30 Minuten fahren zumindest  bis 21 Uhr!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 38ger am November 25, 2015, 22:07:32
Ich nehme an bei folgendem Punkt geht es um die Bahnverbindungen dothin:
"- Besserer Takt für Hartberg, Fürstenfeld, Weiz, Graz Nord (um 0,9 Mio Euro im Jahr)."
Weiß jemand, was "Graz Nord" dabei bedeuten soll?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Andreas am November 25, 2015, 22:10:32

Ich nehme an bei folgendem Punkt geht es um die Bahnverbindungen dothin:
"- Besserer Takt für Hartberg, Fürstenfeld, Weiz, Graz Nord (um 0,9 Mio Euro im Jahr)."
Weiß jemand, was "Graz Nord" dabei bedeuten soll?


Hier geht es nicht um Bahnverbindungen sondern um den "RegioBus Steiermark".
Genauere Informationen siehe hier:
http://www.verbundlinie.at/service/regiobus.php
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Provodnik am November 25, 2015, 22:29:26

Ich kenne zwar das Konzept nicht, frage mich aber, mit welchen Fahrzeugen eine solche Taktverdichtung gefahren werden soll.


Wenn es um eine Taktverdichtung abseits der HVZ geht, dann benötigt diese keine zusätzlichen Fahrzeuge, da ja die HVZ für den Fahrzeugbedarf massgeblich ist.


Provodnik
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 26, 2015, 07:14:37
Bei den GKB wird das Angebot in der HVZ hws. die Infrastruktur vorgeben.

Der Punkt meint wohl:

- durchgehender 1-h-Grundtakt an Wochentagen
- ev. zusätzliche Verstärkerfahrten am Nachmittag (Werkttag)
- Abendverkehr (tägliche Abfahrten um 22, ev. 23 und 24 Uhr nach Köflach, Deutschlandsberg/Wies-Eibiswald)
- vielleicht auch durchgehende Betrieb der S 6

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: tiaz am November 26, 2015, 08:08:07
Ja ich würde davon ausgehen, dass es nicht um die Spitzenzeiten geht, wo zwischen Graz und Lieboch sowieso schon 4 Züge fahren (ich weiß gar nicht, ob sich mit einem Gleis hier mehr ausgehen würde), sondern um Zeiten mit mittlerer Last, wo dann auch Garnituren frei sind derzeit. Die Frage ist nur, was sie sich da überlegt haben. Und am Abend sind wohl sowieso genug Garnituren frei. Eine Verbindung um Mitternacht wäre auf jedenfall wünschenswert.
Irgendwann werden sie es uns schon mitteilen ...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am November 26, 2015, 11:28:56
Insgesamt wäre ein einheitliches Angebot sinnvoll:

- Südbahn (30-Minuten-Grundtakt, 15-Minunten-Takt in Lastrichtung in der Frühspitze, ev. noch zusätzliche Eilzugverstärker am Nachmittag, Wochenende/Abend: Stundentakt)
- Ostbahn (Stunden-Grundtakt mit Verdichtungen auf 30-Minuten-Takt im Spitzenverkehr, Abendverkehr bis 24.00 Uhr)
- GKB (Stunden-Grundtakt mit Verdichtungen im Spitzenverkehr auf 30 Minuten, Abendverkehr bis 24.00 Uhr)

Wie in Kärnten sollte man vielleicht auch daran denken, dass man im Sommer am Wochenende ev. noch später ein S-Bahn-Angebot von Graz aus anbieten sollte (Abfahrt 1 Uhr).

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am November 26, 2015, 12:42:30

Insgesamt wäre ein einheitliches Angebot sinnvoll:

- Südbahn (30-Minuten-Grundtakt, 15-Minunten-Takt in Lastrichtung in der Frühspitze, ev. noch zusätzliche Eilzugverstärker am Nachmittag, Wochenende/Abend: Stundentakt)
- Ostbahn (Stunden-Grundtakt mit Verdichtungen auf 30-Minuten-Takt im Spitzenverkehr, Abendverkehr bis 24.00 Uhr)
- GKB (Stunden-Grundtakt mit Verdichtungen im Spitzenverkehr auf 30 Minuten, Abendverkehr bis 24.00 Uhr)

Wie in Kärnten sollte man vielleicht auch daran denken, dass man im Sommer am Wochenende ev. noch später ein S-Bahn-Angebot von Graz aus anbieten sollte (Abfahrt 1 Uhr).

W.


S1 sowie S5 könnte man in den Nächten Fr/Sa sowie Sa/So ruhig auch um 1:xx ab Graz Hbf anbieten und das im ganzen Jahr!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Dezember 11, 2015, 10:34:37
Fahrgaststeigerung 69 %

http://s-bahn-steiermark.info/464529-plus-69/

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Hubert Voller am Juni 04, 2016, 10:09:06
Starker Fahrgastzuwachs bei den ÖBB in der Steiermark - S-Bahn bewährt sich
6,9 Prozent mehr Fahrgäste waren im ersten Quartal 2016 in den ÖBB Zügen in der Steiermark unterwegs. Das vertaktete S-Bahn-System zeigt Wirkung. Die S-Bahn Obersteiermark befindet sich in Vorbereitung.
Von Jänner bis März 2016 waren in der Steiermark 6,9 Prozent mehr Fahrgäste in den S-Bahn- und Regionalzügen der ÖBB unterwegs als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Detailauswertungen zeigen, dass die Steigerungen vor allem auf die Erweiterung und weitere Vertaktung der S-Bahn zurückzuführen sind. Vorbereitet werden bereits die nächsten Schritte, mit der Einführung der neuen S 8 zwischen Unzmarkt und Bruck an der Mur und der S 9 zwischen Bruck an der Mur und Mürzzuschlag.
,,Mit dem Start der beiden neuen S-Bahn Linien ab Dezember dieses Jahres wird ein neues Kapitel der Erfolgsgeschichte S-Bahn geschrieben. Erreichbarkeit, Vertaktung und Komfort stehen bei sämtlichen Maßnahmen im Öffentlichen Verkehr an vorderster Stelle. Die ÖBB sind hier für uns der perfekte Partner", so der neue steirische Verkehrslandesrat Anton Lang.
,,Wir freuen uns sehr, dass die Bahn die Fahrgäste in der Steiermark begeistert", stellt Regionalmanager Franz Suppan von der ÖBB-Personenverkehr AG fest. ,,Mit den Ausbauschritten der letzten Jahre und der konsequenten Vertaktung der Nahverkehrszüge in Verbindung mit den Preisangeboten des Steirischen Verkehrsverbunds wird eine echte Alternative zum Individualverkehr geschaffen."
Pendlerwünsche werden ernst genommen
Schon mit der Einführung der S-Bahn vor über acht Jahren wurden die Weichen für noch mehr Nahverkehr auf der Schiene gestellt. Die Ausbauschritte auf der Infrastruktur ermöglichten die sukzessive Vertaktung der Nahverkehrszüge und die optimale Verknüpfung mit dem übergeordneten Fernverkehr. Während in der Ostregion um Wien mit der Vollinbetriebnahme des Wiener Hauptbahnhofs die größte Fahrplanumstellung der letzten Jahre erfolgte, wurden in der Steiermark speziell in der Hauptverkehrszeit am Morgen die Intervalle verdichtet und neue Nahverkehrszüge eingesetzt.
Cityjet - die neue Qualität für den steirischen Nahverkehr
Seit Jänner sind die ersten von insgesamt 18 neuen Nahverkehrszügen des Typs Cityjet im Einsatz. ,,Vornehmlich zwischen Graz und Bruck an der Mur und weiter bis Mürzzuschlag und auch nach Süden bis nach Spielfeld sorgen die ersten neuen Züge für noch bessere Reisequalität", so Suppan. Bei den ÖBB Cityjets handelt es sich um dreiteilige Elektrotriebfahrzeuge, die in der S-Bahn-Version über 244 Sitzplätze und in der Regionalbahnversion über 259 Sitzplätze pro Zug verfügen. Bequeme Niederflureinstiege garantieren einen barrierefreien Zugang ohne Rampen auch für Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen. Bis Ende 2017 ist die ganze Flotte in der Steiermark im Einsatz.
Optimale Verbindungen auch zum Flughafen Wien
Alle Railjet- und Eurocity-Züge aus der Steiermark haben bereits jetzt am neuen Wiener Hauptbahnhof optimale Zuganschlüsse zum Flughafen Wien mit nur einmaligem Umsteigen an demselben Bahnsteig. Ab 11. Dezember 2016 fahren dann sogar sechs Railjet-Züge jeden Tag direkt von Graz über den Wiener Hauptbahnhof zum Flughafen Wien und zurück. Sowohl in Graz, als auch in Bruck/Mur bestehen Umsteigemöglichkeiten mit der S-Bahn in alle und von allen Richtungen.

Quelle: Ing. Christoph Posch; Pressesprecher Kärnten, Osttirol, Steiermark, südl. Burgenland-ÖBB-Holding AG;ÖBB-Media -Center (http://blog.oebb.at/mediacenter/starker-fahrgastzuwachs-bei-den-oebb-in-der-steiermark-s-bahn-bewaehrt-sich/)

l.g. rellov

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 07, 2016, 12:31:46
S-Bahn Zuspruch stagniert etwas: http://steiermark.orf.at/news/stories/2813350/

Jetzt wären halt Maßnahmen für Fahrplanverbesserungen im Großraum Graz (durchgehender Halbstundentakt Bruck - Graz - Leibnitz/Spielfeld, Abendverkehr GKB etc.) notwendig ...

Ach ja, im Mai (also im 2. Quartal) soll dann die Verlängerung in Weiz in Betrieb gehen ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am Dezember 07, 2016, 13:42:43
S-Bahn Zuspruch stagniert etwas: http://steiermark.orf.at/news/stories/2813350/

Jetzt wären halt Maßnahmen für Fahrplanverbesserungen im Großraum Graz (durchgehender Halbstundentakt Bruck - Graz - Leibnitz/Spielfeld, Abendverkehr GKB etc.) notwendig ...

Ach ja, im Mai (also im 2. Quartal) soll dann die Verlängerung in Weiz in Betrieb gehen ...

W.

MMn wäre eine mittelfristig wichtige Maßnahme die Einführung eines REX Stundentaktes auf der S5 R(als eigene Linie: REX5, leicht merkbar). An diesen sollte in Spielfeld-Straß die S51 angebunden werden. Eventuell sollte eine stündliche (zweistündliche) Weiterführung nach Marburg (Ja ich weiß dafür gibt es keine Fahrzeuge)angedacht werden. So haben die Fahrgäste entlang der Radkersburger Bahn eine schnellere Möglichkeit nach Leibnitz/Graz sowie die Spielfeld-Straßer/Leibnitzer nach Graz zu kommen. Ich meine so ein Angebot würde auch noch weiter Fahrgäste generieren.

Glaube aber, dass die wichtigen Verbesserungen nun unter dem derzeitigen LR Lang eher nicht stattfinden werden.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Dezember 07, 2016, 13:50:01
Ganz so eng sollte man das nicht sehen. Die sehr günstigen Treibstoffpreise spielen mMn eine sehr große Rolle. - Und natürlich auch der teilweise leider nicht sonderlich attraktive ÖV in Graz selbst.  :-X

Dazu mein Bericht von heute:

Bei der jährlichen S-Bahn Steiermark Pressekonferenz zogen die Verantwortlichen durchaus eine positive Bilanz.
Neben der Inbetriebnahme der neuen Linien S8 und S9 ab 11. Dezember in der Obersteiermark wird vor allem an der Installation von gratis WLAN in den Zügen gearbeitet.
Details gibts hier: https://goo.gl/Z590Rz

Foto: von links: GKB-Dir. Franz Weintögl, DI Werner Reiterlehner, LR Anton Lang , ÖBB-Regionalmanager Franz Suppan, STLB-Direktor Karl Schumet.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 07, 2016, 14:07:32
Glaube aber, dass die wichtigen Verbesserungen nun unter dem derzeitigen LR Lang eher nicht stattfinden werden.

Das sieht mir auch so aus, weil die S-Bahnausweitung in die Mur-Mürz-Furche und die Verlängerung in Weiz sowie die neuen Fahrzeuge (Cityjet) stammen ja noch aus Leichtfried´s Ägide - hie und da wird es wohl noch notwendige Verbesserungen geben, mehr nicht. Auch für die Haltestelle Gösting sehe ich deshalb eher schwarz ...

Mal schauen, was aus der - schon mehrfach - angekündigten Buslösung im Vordernberger Tal wird ...

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am Dezember 07, 2016, 14:13:14
Glaube aber, dass die wichtigen Verbesserungen nun unter dem derzeitigen LR Lang eher nicht stattfinden werden.

Das sieht mir auch so aus, weil die S-Bahnausweitung in die Mur-Mürz-Furche und die Verlängerung in Weiz sowie die neuen Fahrzeuge (Cityjet) stammen ja noch aus Leichtfried´s Ägide - hie und da wird es wohl noch notwendige Verbesserungen geben, mehr nicht. Auch für die Haltestelle Gösting sehe ich deshalb eher schwarz ...

Mal schauen, was aus der - schon mehrfach - angekündigten Buslösung im Vordernberger Tal wird ...

W.

Ganz genau darauf wollte ich hinaus. Die 'Arbeit' für die Projekte für die Lang jetzt immer brav in Kameras lacht, hatte bis jetzt immer noch Leichtfried. Ich meine Lang wird eher mit Kurzmann zu vergleichen sein, aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Sanfte Mobilität am Dezember 07, 2016, 14:24:51
Und die Module für den Angebotsausbau im Großraum Graz sind eigentlich auch fertig - man bräuchte nur die entsprechenden Finanzbeschlüsse und fertig!

W.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am Dezember 07, 2016, 14:36:39
Weitere 4 Jahre Stillstand im S-Bahn Netz in Großraum Graz!

Denn ein 30 Minuten Takt auch von 9-21 Uhr und Ausbau S7/S61 wäre wichtig!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am Mai 04, 2017, 19:09:39
VCÖ:

Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am September 27, 2017, 21:44:51
Scheinbar wird in Raaba bald gebaut. Aber für was wird Messendorf ausgebaut?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am September 28, 2017, 16:37:49
Scheinbar wird in Raaba bald gebaut. Aber für was wird Messendorf ausgebaut?

Was man in Leoben machen will, ist mir auch nicht klar.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am September 28, 2017, 16:48:17
Leoben - Lerchenfeld -> Errichtung einer neuen Haltestelle. ;)



Zum Beitrag.... (https://www.facebook.com/styriamobile/posts/1159874834112813)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am September 28, 2017, 16:56:41
Das man Raaba mal ausbaut ist eh sinnvoll!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am September 28, 2017, 17:18:46
Zitat
In Raaba werden im Zuge des Umbaus drei Eisenbahnkreuzungen durch Unterführungen ersetzt. Dies setze den bisherigen langen Wartezeiten für den Straßenverkehr ein Ende, so Leichtfried. Eine neue Betriebsausweiche ermögliche eine Taktverkürzung zwischen Graz und Gleisdorf auf 15 Minuten.



Wo soll denn die weitere Ausweiche hinkommen?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: flow am September 28, 2017, 17:51:20
Zitat
Eine neue Betriebsausweiche ermögliche eine Taktverkürzung zwischen Graz und Gleisdorf auf 15 Minuten.

Oh...da kann man dann ja auch den 317 beschleunigen...  ;D
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: SG220 am September 28, 2017, 18:07:00
Schauen wir einmal, ob die nach der Wahl für das Ministerium zuständige Person das auch tatsächlich umsetzt....
MfG
SG220
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am September 28, 2017, 19:36:19
Das Paket ist wichtig und wäre sehr eigenartig wenn man das nach den 15.10 zurückziehen würde!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am September 28, 2017, 19:38:57
Das ist ja nicht so rasend neu, das stand schon 2002 im Generalverkehrsplan. Und weshalb sollte der nächste Minister diesen Vertrag nicht einhalten? Dem Volk wurde ein nettes Schauspiel geboten und alle sind zufrieden.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Andreas am September 28, 2017, 19:49:38
Von Bedeutung für manche Regionalbahnen ist auch folgender Textausschnitt:

" Weiters haben sich Verkehrsministerium und Land darauf geeinigt, Regionalbahnstrecken wie die Steirische Ostbahn, die Radkersburger Bahn und die Thermenbahn zu stärken. Konkrete Verträge zur Finanzierung werden bis Frühjahr 2018 abgeschlossen"

Quelle: https://www.bmvit.gv.at/presse/aktuell/nvm/2017/0928OTS0131.html
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am September 28, 2017, 20:10:41
Das ist positiv zu sehen die Steiermark geht den richtigen Weg!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am September 28, 2017, 20:47:19
Von Bedeutung für manche Regionalbahnen ist auch folgender Textausschnitt:

" Weiters haben sich Verkehrsministerium und Land darauf geeinigt, Regionalbahnstrecken wie die Steirische Ostbahn, die Radkersburger Bahn und die Thermenbahn zu stärken. Konkrete Verträge zur Finanzierung werden bis Frühjahr 2018 abgeschlossen"

Quelle: https://www.bmvit.gv.at/presse/aktuell/nvm/2017/0928OTS0131.html

Interessant wäre, wie man diese stärken möchte?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Dietmar am September 28, 2017, 21:57:01
Das ist positiv zu sehen die Steiermark geht den richtigen Weg!
Was ist da positiv?
Der Weg endet doch am 15.10.2017!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Andreas am September 28, 2017, 22:25:20
Das ist positiv zu sehen die Steiermark geht den richtigen Weg!
Was ist da positiv?
Der Weg endet doch am 15.10.2017!

Es ist noch alles offen!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 38ger am September 28, 2017, 23:01:31
Das ist positiv zu sehen die Steiermark geht den richtigen Weg!
Was ist da positiv?
Der Weg endet doch am 15.10.2017!

Was hat die BUNDESwahl zu tun mit REGIONALEN Zugleistungen?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: amoser am September 29, 2017, 06:55:29
Allein die nahezu provokante Verzögerung der Inbetriebnahme der Stadtstrecke in Weiz zeigt, welchen Stellenwert man den steirischen RB wirklich beimißt!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am September 29, 2017, 07:09:34
Das liegt offenbar am Ministerium. ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: FlipsP am September 29, 2017, 07:45:55
Das ist positiv zu sehen die Steiermark geht den richtigen Weg!
Was ist da positiv?
Der Weg endet doch am 15.10.2017!

Was hat die BUNDESwahl zu tun mit REGIONALEN Zugleistungen?

Es ist von Bund und Land beschlossen worden? Also wird es vermutlich auch vom Bund wieder zurückgenommen  werden können.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am September 29, 2017, 08:26:17
Das liegt offenbar am Ministerium.

Da hast du sicher weitere Informationen dazu. Bei der Landesbahn wird dieses Thema jedenfalls totgeschwiegen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: J. 1042 am September 29, 2017, 10:27:56
Leoben - Lerchenfeld -> Errichtung einer neuen Haltestelle. ;)

Macht Sinn. Man denkt ja auch an eine Brücke über die Mur um die dortige Siedlung zu erschließen.

Noch besser würde mir allerdings eine Haltestelle in Bruck oder eine Verlängerung der S8 nach Göss gefallen - von Trofaiach darf man ja nicht mal mehr träumen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: amoser am September 29, 2017, 10:33:40
Leoben - Lerchenfeld -> Errichtung einer neuen Haltestelle. ;)

Macht Sinn. Man denkt ja auch an eine Brücke über die Mur um die dortige Siedlung zu erschließen.

Noch besser würde mir allerdings eine Haltestelle in Bruck oder eine Verlängerung der S8 nach Göss gefallen - von Trofaiach darf man ja nicht mal mehr träumen.

Wenn Lerchenfeld für "würdig" befunden wird, ist es auch Göss! Der Bahnhof liegt unmittelbar im verbauten Stadtgebiet und "schreit" in S-Bahn-Zeiten geradezu nach einer Bedienung im PV!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: amoser am September 29, 2017, 10:39:46
Das liegt offenbar am Ministerium.

Ich kann dazu nur nochmals an das Beispiel Guntramsdorf verweisen, wo Lokalbahnzüge und Güterzüge ohne Signal- und Absperrungstamtam seit Jahrzehnten durch den Ort fahren! Warum legt man in Weiz - und das offenbar im Nachhinein - andere Maßstäbe an?

Da hast du sicher weitere Informationen dazu. Bei der Landesbahn wird dieses Thema jedenfalls totgeschwiegen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am September 29, 2017, 17:02:53
In Guntramsdorf fahren aber keine Vollbahngarnituren sondren Stadtbahngarnituren der Badner-Bahn. Diese sind bekanntlich fast baugleich mit "normalen" Straßenbahnen, was auf die GTW der BR 5062 keinesfalls zutrifft.
Hast Du schon einmal bei einem Führerstand aus einem Stadler GTW geschaut? Da gibts viele tote Winkel, während bei den 100ern oder 400ern der WLB das Sichtfeld sehr gut ist.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 38ger am September 29, 2017, 18:15:27
Das liegt offenbar am Ministerium.

Ich kann dazu nur nochmals an das Beispiel Guntramsdorf verweisen, wo Lokalbahnzüge und Güterzüge ohne Signal- und Absperrungstamtam seit Jahrzehnten durch den Ort fahren! Warum legt man in Weiz - und das offenbar im Nachhinein - andere Maßstäbe an?

Da hast du sicher weitere Informationen dazu. Bei der Landesbahn wird dieses Thema jedenfalls totgeschwiegen.

Abgesehen davon, dass das Zitat falsch verschachtelt ist:
Bestand kann man nie mit Neubau vergleichen. Bestand muss (fast) nie dieselben Richtlinien und Vorschriften erfüllen, wie ein Neubau!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ragnitztal am September 29, 2017, 19:04:27
In Guntramsdorf fahren aber keine Vollbahngarnituren sondren Stadtbahngarnituren der Badner-Bahn. Diese sind bekanntlich fast baugleich mit "normalen" Straßenbahnen, was auf die GTW der BR 5062 keinesfalls zutrifft.
Hast Du schon einmal bei einem Führerstand aus einem Stadler GTW geschaut? Da gibts viele tote Winkel, während bei den 100ern oder 400ern der WLB das Sichtfeld sehr gut ist.

Durch die Guntramsdorfer Feldgasse fahren aber auch Güterzüge, wenn auch wahrscheinlich aufgrund gesetzlicher Vorgaben nur kurze. Wikipedia liefert den Beweis:
https://de.wikipedia.org/wiki/Lokalbahn_Wien%E2%80%93Baden#/media/File:Frajta_trajno_en_Guntramsdorf.JPG
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am September 29, 2017, 19:42:34
In Guntramsdorf fahren aber keine Vollbahngarnituren sondren Stadtbahngarnituren der Badner-Bahn. Diese sind bekanntlich fast baugleich mit "normalen" Straßenbahnen, was auf die GTW der BR 5062 keinesfalls zutrifft.
Hast Du schon einmal bei einem Führerstand aus einem Stadler GTW geschaut? Da gibts viele tote Winkel, während bei den 100ern oder 400ern der WLB das Sichtfeld sehr gut ist.

Die Strecke durch Guntramsdorf ist allerdings auch eine Vollbahn, so wie die gesamte Überlandstrecke.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: amoser am September 29, 2017, 21:21:08
Zu Vollbahnen: Na wenn, die Güterzüge, die meines Wissens aktuell mit der ÖBB-Reihe 2070 verkehren, keine Vollbahnzüge sind, was ist dann eine Vollbahn?
Zu Sicht: Die Sicht aus einer 2070 oder früher aus einer Jenbacher-Lok bzw. ex-DR V100 der WLB in Richtung des längeren Vorbaues dürfte kaum besser sein bzw. einen besseren Überblick bieten, wie die aus einem 5047er oder 5062er bzw. einer 2016, wobei aber auf den Güterzügen durch Guntramsdorf, die zumindest länger sind als die anschlussbahnmäßigen Überstellzüge, die zwischen dem Bhf. Weiz und den Werksanlagen der Siemens bzw. der Andritz-Hydro verkehren, kein Begleitmann auf einer Trittstufe steht.
Zu Bestand: Wir leben im kleinen Österreich, für die Genehmigungen öffentlicher Eisenbahnen ist - vereinfacht gesagt - das bmvit auf Grund bundesgesetzlicher Vorgaben zuständig und die können in Guntramsdorf nicht anders sein wie in Weiz.
Und überhaupt: Für dieses Projekt gab es sicher eine Einreichplanung, die nach dem tatsächlich erfolgten Bau zu schließen, genehmigt worden ist. Wenn man nun vor der Bewilligung der Betriebsaufnahme plötzlich noch irgendwelche Hürden sieht, warum dauert deren Begutachtung mehrere Monate??? Wäre es nicht weit zielstrebiger, die Züge auf der Stadtstrecke ab sofort zur Erprobung nach einer vorläufigen Betriebsvorschrift mit einem Beimann verkehren zu lassen, der für die Beobachtung einer der beiden Seiten zuständig ist und dann die endgültige Betriebsvorschrift zu erlassen? Für den Schülerzug mit einer 2016 wird es ohnedies keine andere Lösung geben.
Zusammen gefasst ist es eine Schweinerei, eine Geldevergeudung und eine Meisterleistung österreichischer Schlappschwanzbürokratie die Betriebsaufnahme dieser Strecke so lange zu verzögern!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am September 29, 2017, 21:48:12
Wichtig wäre auch das auf der S1, S3 zumindest bis Gleisdorf und S5 Mo-Fr zumindest auch am Tag durchgehend alle 30 Minuten eine S-Bahn fährt bis 20 Uhr!
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am November 27, 2017, 14:22:32
Hoffentlich bald wieder....



S-Bahn-Willkommenstag war ein voller Erfolg

Die S-Bahn Steiermark feiert heuer bekanntlich ihr zehnjähriges Bestandsjubiläum und hat im Zuge der diesbezüglichen Feierlichkeiten am vergangenen Samstag zur landesweiten Freifahrt eingeladen. ,,Der Erfolg hat alle unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Rund 15.000 Steierinnen und Steirer zusätzlich waren an diesem Tag mit der Bahn unterwegs", freut sich Verkehrslandesrat Anton Lang.

Gründe hat es an diesem Wochenende viele gegeben, den steirischen Schienennahverkehr mit S-Bahn und RegioBahn einmal auszuprobieren. Die Skiberge im Ennstal sind bereits im Betrieb, das Sturm-Match in Graz-Liebenau zog die Sportbegeisterten an und Adventmärkte in Stadt und Land und natürlich auch der Einkaufssamstag der Gemeinschaftsaktion Grazer Innenstadt, der alleine rund 10.000 gezählte S-Bahn-Fahrer nach Graz gebracht hat, haben die Menschen ,,bewegt."

Verkehrslandesrat Anton Lang: ,,Ziel der Aktion war es, die Steirerinnen und Steirer zu motivieren, einmal die S-Bahn auszuprobieren und zu erfahren, wofür die S-Bahn steht: Nämlich bequeme, zuverlässige und sichere Mobilität ohne Stau und Stress. Wenn man gesehen hat, welche Mengen an Menschen am Samstag die S-Bahn genutzt haben, ist mir als verkehrspolitisch verantwortlichem Politiker das Herz aufgegangen. Hier wurde einmal mehr die enorme Leistungsfähigkeit der S-Bahn unter Beweis gestellt." Lang bedankte sich einerseits bei den vielen Fahrgästen, die den Willkommenstag zu diesem vollen Erfolg gemacht haben, und andererseits bei den S-Bahn-Partnern ÖBB, STLB, GKB sowie Graz Linien.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: chris1116029 am Februar 27, 2018, 17:10:23
Am 24.02.2018 konnte ich den 5022 001 zwischen Szentgotthard und Fehring fotografieren.
mfg
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ch. Wagner am Februar 27, 2018, 19:39:54
Ein schönes Bild. Allerdings stimme ich der Anregung im Ebfö zur Reinigung auch zu. Aber eben: eine schöne Aufnahme.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Andreas am Februar 27, 2018, 21:20:00
Ein schönes Bild. Allerdings stimme ich der Anregung im Ebfö zur Reinigung auch zu. Aber eben: eine schöne Aufnahme.
Wie Christian schreibt, eine wirklich herrliche Aufnahme! Na ja, die Verunreinigung ist meiner Meinung nach nicht so schlimm, ich musste äußerst genau hinsehen, bis mir was aufgefallen ist.
Mir gefällt das Bild sehr.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Michael am April 30, 2018, 21:30:25
Aus der ÖVP Bezirkszeitung Eggenberg:

Die S-Bahn gilt es weiter auszubau-
en.  Stichwort  neue  S-Bahn  Halte-
stelle  im  Bereich  Reininghaus/S-
Bahn    Knoten    Reininghaus    und   
Realisierung  des  bereits  geplanten
S-Bahn Knotens Gösting. Die GKB
spricht  bereits  über  eine  Elektrifi-
zierung der Strecke
nach Straßgang
und  dann  weiter  in  die  Weststeier
-
mark. Allenfalls wird auch die Stra-
ßenbahn diese Strecke bis Straßgang
mitbenützen.

http://grazervp.at/files/2018/03/BZ_Eggenberg_Ansicht.pdf
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: AGRAZER am April 30, 2018, 22:55:38
Ein schönes Bild. Allerdings stimme ich der Anregung im Ebfö zur Reinigung auch zu. Aber eben: eine schöne Aufnahme.
Wie Christian schreibt, eine wirklich herrliche Aufnahme! Na ja, die Verunreinigung ist meiner Meinung nach nicht so schlimm, ich musste äußerst genau hinsehen, bis mir was aufgefallen ist.
Mir gefällt das Bild sehr.

Ich fotografiere zwar keine Eisenbahnen, aber die runden Flecken habe ich auch seit kurzem auf meinen Fotos. Liegt also ein technische Problem vor. Wer kann helfen?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Ragnitztal am April 30, 2018, 23:35:15
Ein schönes Bild. Allerdings stimme ich der Anregung im Ebfö zur Reinigung auch zu. Aber eben: eine schöne Aufnahme.
Wie Christian schreibt, eine wirklich herrliche Aufnahme! Na ja, die Verunreinigung ist meiner Meinung nach nicht so schlimm, ich musste äußerst genau hinsehen, bis mir was aufgefallen ist.
Mir gefällt das Bild sehr.

Ich fotografiere zwar keine Eisenbahnen, aber die runden Flecken habe ich auch seit kurzem auf meinen Fotos. Liegt also ein technische Problem vor. Wer kann helfen?

Die runden Flecken entstehen, wenn sich Staub am Sensor befindet. Auffallend sind sie besonders dann, wenn gegen den blauen Himmel fotografiert wird, besonders mit höheren Blendenzahlen. Bei Sensorstaub in größeren Mengen sollte das Gehäuse der Kamera vom Fachmann / oder der Fachfrau (im Fotofachgeschäft) einmal gereinigt werden. Bei wenigen Flecken kann man diese mit Hilfe des Bildbearbeitungsprogramm aus dem Bild entfernen.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 581 am Mai 01, 2018, 13:37:07
Aus der ÖVP Bezirkszeitung Eggenberg:

Die S-Bahn gilt es weiter auszubau-
en.  Stichwort  neue  S-Bahn  Halte-
stelle  im  Bereich  Reininghaus/S-
Bahn    Knoten    Reininghaus    und   
Realisierung  des  bereits  geplanten
S-Bahn Knotens Gösting. Die GKB
spricht  bereits  über  eine  Elektrifi-
zierung der Strecke
nach Straßgang
und  dann  weiter  in  die  Weststeier
-
mark. Allenfalls wird auch die Stra-
ßenbahn diese Strecke bis Straßgang
mitbenützen.

http://grazervp.at/files/2018/03/BZ_Eggenberg_Ansicht.pdf

Seiersberg wäre ein S-Bahn Halt sicher auch sinnvoll, wenn man schaut ausbauen will.

Gösting sollte normal außer Streit sein das man dort in Zukunft halten sollte.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 1216.226 am August 19, 2018, 01:41:34
Gab es bereits Überlegungen, die S-Bahn auch in Richtung Wald am Schoberpass zu führen?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Martin am August 19, 2018, 12:44:12
Die Fahrgastfrequenz im Palten-Liesingtal ist nicht das Gelbe vom Ei, daher glaube ich nicht, das dessen Anbindung an das S-Bahn-Netz bereits überlegt wurde.

Warum sollte man ausgerechnet bis Wald a Sch. fahren?
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 1216.226 am August 23, 2018, 08:49:10
Da hast du vermutlich recht, auch wenn mit den derzeitigen Verbindungen sicherlich das vorhandene Potenzial ausgeschöpft wird.

Über eine mögliche Endstation wollte ich nicht spekulieren, daher habe ich "Richtung Wald am Schoberpass" geschrieben. Somit ist klar, dass die Schoberpass-Strecke gemeint ist.

Ich würde es dennoch begrüßen, würde man die derzeit in Leoben endenden S-Bahnen zumindest ein Stück in diese Richtung verlängern.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Andreas am August 23, 2018, 09:26:57
(...)
Ich würde es dennoch begrüßen, würde man die derzeit in Leoben endenden S-Bahnen zumindest ein Stück in diese Richtung verlängern.
Richtung Trofaiach wäre sinnvoll gewesen, nur dagegen hat sich wohl die Buslobby erfolgreich gewährt.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: JohannesBeere am August 24, 2018, 23:20:16
Um den Thread ein bisschen anzuregen und aus Interesse: Wie könnte man das Grazer S-Bahn Netz denn in ferner Zukunft (~2030-2050) noch ausbauen?
Werden da noch vielleicht neue Strecken kommen, oder die vorhandenen Linien nur Instand gehalten und der Takt verdichtet?
Hätte da jemand Ideen oder gibt es sogar kleine Hinweise?
MfG
~Jo
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: graz23 am August 25, 2018, 13:41:39
Guck mal auf City S-Bahn Tunnel Graz  ;)
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: JohannesBeere am August 25, 2018, 15:43:10
Achso, den Thread hab ich ganz übersehen...
ups...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: JohannesBeere am September 12, 2018, 22:19:39
Mal eine andere Frage: Ich wollte mal fragen, warum bei der S-Bahn Steiermark die Linienbezeichnungen S2 und S4 fehlen. Konnte im Internet nix dazu finden.
Danke schonmal im Voraus!
MfG
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Bus 15 O530 Citaro L am September 12, 2018, 23:47:14
Mal eine andere Frage: Ich wollte mal fragen, warum bei der S-Bahn Steiermark die Linienbezeichnungen S2 und S4 fehlen. Konnte im Internet nix dazu finden.
Danke schonmal im Voraus!
MfG
Die Liniennummern wurden in Ahnlehnug an die Regionalbuskorridore vergeben. z.B. Linie S1 = Korridor 100 Richtung Norden oder Korridor 700 Richtung Weststeiermark = S7. S2 wäre also Graz Richtung Nordosten verlassend Richtung St. Radegund - da gibt es keine Bahnstrecke. Das gleiche bei der S4. Die später eingeführten Linien S8 und S9 wurden dann, leicht abweichend, einfach mit den nächsthöheren Liniennummern bezeichnet.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: JohannesBeere am September 21, 2018, 17:57:36
Noch ne Frage, weil ich nichts dazu gefunden habe: Wird es vielleicht auch mal neue NVKs in Graz geben? (Karlau/Karlauer Gürtel,Lend, Gösting)? Von Gösting hab ich ja schon einiges gehört, aber vor der NW-Linie wird da wahrscheinlich nix kommen, oder?

MfG
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: 1114 am September 22, 2018, 12:28:03
Ist nicht zu erwarten, dass da so schnell was passiert....
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am September 23, 2018, 19:20:36
Ist nicht zu erwarten, dass da so schnell was passiert....

Man plant ja lieber Gondeln und U-Bahnen, als dass man vergleichsweise günstige und rasch umsetzbare Baumaßnahmen setzt.

Bei der Lagergasse würde sich eine Haltestelle ja geradezu anbieten - wäre genau mittig zwischen Don Bosco und Ostbahnhof und hätte auch schon Straßenbahnanschluss. Und sie würde sich vollständig auf Bahngrund ausgehen, z.B. gleich nördlich vom Schrottplatz würden sich knapp 100m Bahnsteig ausgehen - was für einen 4024er reicht.

Auch bei der Peter-Tunner-Gasse wäre eine Station sinnvoll. Immerhin entsteht dort gerade ein komplett neues Stadtviertel und es sohl in nicht allzu ferner Zukunft ebenfalls eine Straßenbahn geben. Dort wäre es halt etwas aufwändiger Bahnsteige unterzubringen (und man würde wohl auch eigene Gleise dafür brauchen, um den Verkehr auf der Südbahn nicht zu behindern - dazu müsste man im Westen die Ausfahrtsgleise aus dem Verschiebebahnhof etwas weiter zur Seite Rücken und im Osten wohl die beiden Gebäude neben der Brücke abreißen). Das kostet in Summe aber wohl weniger als 100m U-Bahn.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Immanuel Cunt am September 23, 2018, 23:16:40
Bei der Lagergasse würde sich eine Haltestelle ja geradezu anbieten - wäre genau mittig zwischen Don Bosco und Ostbahnhof und hätte auch schon Straßenbahnanschluss.

Hinterm Lutz wäre aber mitten im Nirgendwo. Dann lieber bei der Neuholdaugasse, da gibts relativ dichte Besiedelung im Einzugsbereich und auch die Verknüpfung zum Stadtverkehr hat deutlichen Mehrwert (und der 34er wird hoffentlich auch irgendwann mal vertramt).

Auch beim Stadion könnte eine Station sinnvoll sein.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: TW 22 am September 24, 2018, 08:24:40
Das kostet in Summe aber wohl weniger als 100m U-Bahn.

Da sind die 100 m U-Bahn billiger...
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am September 24, 2018, 15:18:19
Das kostet in Summe aber wohl weniger als 100m U-Bahn.

Da sind die 100 m U-Bahn billiger...

Dann sagen wir halt 200 oder 300m U-Bahn... jedenfalls vergleichsweise Peanuts.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: invisible am September 24, 2018, 15:21:07
Bei der Lagergasse würde sich eine Haltestelle ja geradezu anbieten - wäre genau mittig zwischen Don Bosco und Ostbahnhof und hätte auch schon Straßenbahnanschluss.

Hinterm Lutz wäre aber mitten im Nirgendwo. Dann lieber bei der Neuholdaugasse, da gibts relativ dichte Besiedelung im Einzugsbereich und auch die Verknüpfung zum Stadtverkehr hat deutlichen Mehrwert (und der 34er wird hoffentlich auch irgendwann mal vertramt).

Auch beim Stadion könnte eine Station sinnvoll sein.

Neuholdaugasse wär auch ok (auch nicht weit zur Tram). Die Station beim Stadion gibts eh schon, macht aber m.M.n. zwischen Ostbahnhof und Murpark nicht ganz so viel Sinn.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Bus 15 O530 Citaro L am September 24, 2018, 15:41:39
Dem Ostbahnhof würde auf jeden Fall ein zweiter Zugang von Nordwesten (z.B. direkt westlich der EK Fröhlichgasse) gut tun! Dann spart man sich aus dem Siedlungsgebiet Fröhlichgasse/Kasernstraße auch ein paar Minuten/einige Meter am Weg zum Zug.
Titel: Re: S-Bahn
Beitrag von: Bus 15 O530 Citaro L am März 14, 2019, 13:12:50
Die Bedarfshaltestelle Graz Stadion Liebenau ist bis auf weiteres gesperrt:

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/5595556/MerkurArena_Polizei-sperrt-OeBBHaltestelle-fuer-FussballFans