Styria-Mobile Forum

Verkehr => IV - Straßenverkehr => Steiermark => Thema gestartet von: Martin am Januar 14, 2020, 08:45:37

Umfrage
Frage: Soll eine dritte Fahrspur auf der A9 südlich von Graz realisiert werden
Antwort 1: Ja unbedingt Stimmen: 6
Antwort 2: Nein keinesfalls Stimmen: 20
Antwort 3: Weiß nicht Stimmen: 5
Titel: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Martin am Januar 14, 2020, 08:45:37
Durch den Bau der Koralmbahn bekommt die dritte Fahrspur auf der A 9 wieder Aufwind.  :-\

https://www.krone.at/2075090

Was haltet Ihr von dieser Idee? Ich bin dagegen, da man dadurch viele Leute weg von der S-Bahn ins Auto bekommen würde.
Bin gespannt auf Eure Meinungen bzw. Abstimmung.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: FlipsP am Januar 14, 2020, 09:24:10
Die 3. Fahrspur auf der A9 wird immer kommen, egal ob man jetzt für einen noch schnelleren Bautermin kämpft oder nicht. Irgendwann in den nächsten 10 Jahren wird die A9 3-spurig sein, davon bin ich über zeugt. MMn nicht der richtige Weg, es wird aber so sein. Die armen Autofahrer dürfen ja nicht im Stau stehen.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: TW 581 am Januar 14, 2020, 09:55:16
Die dritte Spur wird kommen, da die Bahn leider nicht so leistungsfähig ist, das zweite Gleis muss nach Spielfeld dringend gebaut werden!

Direktverbunding nach Maribor noch immer Mangelware, alle 2 Stunden ein direkter Zug wäre schon sinnvoll.

Teilweise nur alle 60 Minuten eine S5, hier sollte bis Leibnitz mindestens alle 30 Minuten ein S5  am Werktag fahren!

Bad Radkersburg - Graz Direktverbindungen mit dem Cityjet Eco oder gleich komplett elektrisch, Kärnten macht es vor ab Ende 2023 nur mehr elektrischer Betrieb bei der Bahn dort!
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: FlipsP am Januar 14, 2020, 12:28:55
Zitat
Direktverbunding nach Maribor noch immer Mangelware, alle 2 Stunden ein direkter Zug wäre schon sinnvoll.
Das braucht doch niemand.

Warum nicht?
Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass es sinnvoll wäre stündliche S-Bahnen zwischen Graz und Maribor einzuführen.

Zitat
Eine Elektrifizierung der Radkersburgerbahn halte ich allerdings für sinnvoll. Das bringt sicher mehr als eine Streckenverlängerung ins slowenische Nirwana.

Das wäre jedenfalls ein starkes Zeichen für den Erhalt der Bahnlinie!
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Januar 14, 2020, 12:40:09
Was haltet Ihr von dieser Idee?  ...  Bin gespannt auf Eure Meinungen bzw. Abstimmung.



Nix, oba scho goanix.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Amon am Januar 14, 2020, 13:24:26
Solange es Personen gibt, die glauben, dass man Verkehrsprobleme und Staus durch neue Straßen oder Fahrspuren löst, werden solche Projekte auch umgesetzt werden. Siehe Waldviertelautobahn oder Lobau-Tunnel. Schwach ist jedenfalls, dass die KAB nicht gleich 2-gleisig ausgebaut wird und dass der Flughafenbahnhof nicht kommt.  Und überhaupt: wurde nicht im Bereich Wildon/Hengsberg erst alles neu gebaut?
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Martin am Januar 14, 2020, 17:18:36
Zitat
Direktverbunding nach Maribor noch immer Mangelware, alle 2 Stunden ein direkter Zug wäre schon sinnvoll.
Das braucht doch niemand.
Dann schau einmal wieviele PKW mit slowenischem Kennzeichen tagtäglich auf der A9 zw. Spielfeld und Graz unterwegs sind. ;)
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Andreas am Januar 14, 2020, 17:27:39
Grundsätzlich ist die IR-Linie Graz-Maribor eh laut neuem VDV ab Eröffnung Koralmbahn vorgesehen, wenn ich mich jetzt nicht täusche sogar im Stundentakt. Voraussetzung ist natürlich, dass auch die Slowenen mitmachen.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: 214.10 am Januar 14, 2020, 18:38:50
"Und was machen die Slowenen in Graz? - Die fahren alle zu den Einkaufszentren, um ... "

Ja, unsere Nachbarn machen das; aber da lässt du den Berufsverkehr in der Früh bzw. am späteren Nachmittag außer acht. Stelle Dich einmal in Früh oder am Abende auf Höhe Leibnitz auf eine der Autobahnbrücken und schaue Dir die Kennzeichen an. Pointiert gesagt, es sind auch österreichische Kennzeichen dabei.

Dritte Spur?

Wenn es in den nächsten Jahren kein Umdenken bei der Bevölkerung und bei den Politikern gibt, dann kommt die 3. Spur.

LG  214.10


Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Andreas am Januar 14, 2020, 18:41:33
(...)
Dritte Spur?

Wenn es in den nächsten Jahren kein Umdenken bei der Bevölkerung und bei den Politikern gibt, dann kommt die 3. Spur.

LG  214.10

Und wer Straßen baut wird wiederum Verkehr ernten.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Ch. Wagner am Januar 14, 2020, 18:53:40
Dann schau einmal wieviele PKW mit slowenischem Kennzeichen tagtäglich auf der A9 zw. Spielfeld und Graz unterwegs sind.



Dann schau einmal, wieviele Slowenen bei zB Magna arbeiten
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: FlipsP am Januar 14, 2020, 22:29:33
Zitat
Dann schau einmal, wieviele Slowenen bei zB Magna arbeiten
Das ist klar. Allerdings ist auch klar, dass diese Schichtarbeiter kaum mit der Bahn zum Arbeitsplatz fahren werden. Die brauchen mit Öffis ja innerhalb Graz dann noch einmal so lange wie von Slowenien nach Graz ....

Und das kann man durch besseres Angebot nicht ändern? Man wird es nicht komplett wegbringen, aber attraktiver wird es sicher werden, wenn besseres Angebot vorhanden ist.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: FlipsP am Januar 15, 2020, 07:41:15
Aber wenn man mit solchen Gedanken beginnt, dann müsste man doch kein Bahnprojekt umsetzen.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: 5484 am Januar 15, 2020, 22:55:29
Vor 40-50 Jahren war es wohl noch auch noch schwer vorstellbar (nicht politisch, sondern verkehrstechnisch) von Maribor nach Graz zu pendeln, und durch den Fortschritt beim MIV ist das eben auch dementsprechend attraktiv geworden
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Michael am August 07, 2020, 07:37:59

Der Witz des Tages von der Kleinen Zeitung:

[attachimg=1]
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Stipe am August 07, 2020, 09:00:47
Aber am Ende des Artikels steht doch eh, es sei wichtig, dass ganze viele auf den öffentlichen Verkehr umsteigen!
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Michael am August 07, 2020, 09:46:30

Da ich keinen Zugang habe, für mich nicht ersichtlich.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: FlipsP am August 07, 2020, 12:41:36
Hier der unformartierte Artikel, ich kann ihn leider am Handy nur kopieren, aber nicht bearbeiten.

Immer mehr VerkehrDie A9 könnte zwischen Graz und Spielfeld verbreitert werden
Staus und zähflüssiger Verkehr auf und nahe der A9 zwischen Graz und Spielfeld sind keine Seltenheit. Bis 2030 könnte dieser Autobahnabschnitt ausgelastet sein. Deshalb gibt es bereits Planungen für einen Ausbau.

Von Thomas Wieser | 07.00 Uhr, 07. August 2020
Facebook   Twitter   WhatsApp Zu den Kommentaren10
SEITE PER E-MAIL SENDEN   SEITE DRUCKEN   SCHRIFTGRÖSSE GRÖSSER   SCHRIFTGRÖSSE KLEINER



Die A9 bei Schachenwald ist schon heute viel befahren. Der Verkehr wird laut Berechnungen weiter zunehmen © KLZ/Gernot Eder
Vielleicht fielen sie den einen und anderen, die in den letzten Monaten auf der A9 zwischen Graz und Wildon unterwegs waren, auf: Jene Türmchen entlang der Autobahn. Sie wurden für Bodenuntersuchungen an der A9 benötigt. Denn im Hintergrund wird daran gearbeitet, die viel befahrene Autobahn ab dem Knoten bei Seiersberg bis in die Südsteiermark auf drei Streifen pro Fahrtrichtung zu erweitern.

Im Februar 2020 waren laut Asfinag-Messungen zwischen Graz-Webling und Seiersberg wochentags im Schnitt 37.740 Kraftfahrzeuge unterwegs (davon 4460 Lkw mit mehr als 3,5 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht). In umgekehrter Fahrtrichtung waren 33.426 Fahrzeuge unterwegs (4282). Samstag waren es im Schnitt 26.281 Fahrzeuge Richtung Süden, 22.354 Fahrzeuge Richtung Norden. Und auch am Sonntag waren noch rund 17.000 bzw. 20.000 Fahrzeuge unterwegs.

Zwischen Kalsdorf und dem Terminal Werndorf wurden wochentags durchschnittlich 27.026 Fahrzeuge gemessen, in die umgekehrte Richtung waren es 30.241.

Schon im Mai, nach den zahlreichen coronabedingten Schließungen, wurde dieses Verkehrsaufkommen vor allem wochentags wieder annähernd erreicht. Tendenz: steigend. Denn schon in den Monaten vor Corona waren etwa auf der A9 bei Werndorf im Schnitt um 20 Prozent mehr Fahrzeuge unterwegs als noch im Jahr 2015.

Im Jahr 2030 ausgelastet

,,Laut Prognosen ist die Autobahn zwischen Graz und Wildon im Jahr 2030 ausgelastet", erklärt Walter Mocnik, Sprecher der Asfinag. Das Gebiet zwischen Graz, Spielfeld und Marburg ist als Wohnraum nachgefragt. Die Bezirke Graz-Umgebung und Leibnitz wachsen stark. Hinzu kommt der Industriepark an der A9, der ebenfalls prosperiert. Firmen siedeln sich an, der Pendlerverkehr steigt.

,,Ich bin unbedingt für den Ausbau", erklärt Werndorfs Bürgermeister Willibald Rohrer. Dies sei wichtig für die tausenden Pendler, um zügig von und und nach Graz zu kommen, aber auch für die Transporteure. Und sein Amtskollege Joachim Schnabel, Bürgermeister in Lang (Bezirk Leibnitz) ergänzt: ,,Schon jetzt ist die A9 zu Spitzenzeiten zu 100 Prozent ausgelastet. Mit dem Ausbau des Cargo Centers in Werndorf, dem Bau des Magna-Lackierwerks in Slowenien und der Inbetriebnahme der Koralmbahn wird sich das verstärken." Bereits im Februar 2018 hatten südsteirische Bürgermeister einen dreispurigen Ausbau zwischen Graz und der Grenze gefordert.


Einreich-Planungen

Ein Einreichprojekt für den möglichen Ausbau ist in Arbeit. Das Verkehrsministerium muss dann das Okay geben, um mit der Detailplanung zu beginnen. Eine Umweltverträglichkeitsprüfung ist nötig. In einem ersten Schritt könnte jeweils eine dritte Fahrspur zwischen Seiersberg und Wildon errichtet werden. Baubeginn wäre frühestens im Jahr 2025. Die Kosten für diesen Teilabschnitt: Mehr als 50 Millionen Euro. Wesentlich aufwändiger wäre der Teilabschnitt zwischen Wildon und Leibnitz. Da müssten auch neue Brücken errichtet werden.

Aber auch die Begleitstraßen und Zubringer müssten adaptiert und erweitert werden. Zu Stoßzeiten sei es, so Wolfgang Fehleisen, Baubezirksleiter in Leibnitz, schon jetzt schwierig, den Verkehr schnell wegzubringen. Die Folge: ,,Rückstaus auf der Autobahn, zähflüssige Kolonnen bei den Zufahrten."

Fehleisen betont aber auch ausdrücklich die Wichtigkeit des öffentlichen Verkehrs: ,,Es ist nicht lustig, wenn man im Stau steht. Man muss die Leute dazu bringen, auf Öffis umzusteigen, mit dem Rad zu fahren oder zu Fuß zu gehen."
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Schampuskrampus am August 07, 2020, 12:51:37
Und 2040 brauchen wir eine vierte Fahrspur und 2050 eine fünfte usw.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: PeterWitt am August 07, 2020, 13:43:24
Frage: warum sollte die A9 mit der Inbetriebnahme der KAB stärker ausgelastet sein?
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: x37 am August 07, 2020, 13:48:19
Frage: warum sollte die A9 mit der Inbetriebnahme der KAB stärker ausgelastet sein?
Vermutung: Mehr Fracht am Containerterminal Werndorf.

Ich bin sehr für den Ausbau, es leben in dem Raum Graz-Leibnitz inzwischen viel mehr Menschen als beim Bau / Dimensionierung der Autobahn. Zusätzlich war damals Österreich am Rande von Europa und ist durch Fall des eisernen Vorhangs in die Mitte gerückt was enorme Auswirkungen auf den Fernverkehr hat.

Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Commanderr am August 07, 2020, 14:00:24
Bald haben wir Hamburger Verhältnisse. Auf den Autobahnen fast nur mehr LKW an LKW an LKW...
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Martin am August 07, 2020, 14:22:46
Ein Ausbau der A9 wäre ein Schwerverbrecher an unseren Nachfahren und der Umwelt.
Jeder nimmt Verkehr als "gottgegeben" hin.
Die Regierungen dieser Welt sind gefordert diesem Schwachsinn endlich Einhalt zu gebieten.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Andreas am August 07, 2020, 14:28:45
Vor dem Ausbau der A9 wäre meines Erachtens erstmal der durchgängige, zweigleisige Ausbau der Südbahn bis Spielfeld angebracht.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Vitus am August 07, 2020, 20:43:46
Vor dem Ausbau der A9 wäre meines Erachtens erstmal der durchgängige, zweigleisige Ausbau der Südbahn bis Spielfeld angebracht.

Der Ausbau der A 9 bis Leibnitz ( Drei Fahrbahnen wie schon seit vielen Jahren von Gleisdorf oder Gratkorn) wird sicher kommen, genauso wie er Ausbau der Südbahn bis Spielfeld. Frage, was kommt zuerst?
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: FlipsP am August 07, 2020, 21:07:58
Das muss man nicht fragen. Man wird schon einige Jahre ,,staufrei" auf 3 A9 Spuren nach Graz kommen, bis 2 Gleise Richtung Süden liegen.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Vitus am August 07, 2020, 22:16:49
Das muss man nicht fragen. Man wird schon einige Jahre ,,staufrei" auf 3 A9 Spuren nach Graz kommen, bis 2 Gleise Richtung Süden liegen.

Aber immerhin besser als im "Stau".
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Martin am August 09, 2020, 18:37:54
Ich hätte eine Lösung: - Man baut zw. Wildon und  Werndorf ein riesiges Park and Ride und sperrt eine Autobahnspur unter der Option der Errichtung einer dritten Spur und dann schaut man sich einmal ein Jahr lang an was passiert. Ich wette, dass der Verkehr abnimmt.
Der Bau der 3. Spur darf in Zeiten, wo wir laut über Klimaschutz nachdenken, nicht einmal einen Gedanken wert sein.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: PeterWitt am August 09, 2020, 21:20:33
Die Frage ist halt auch: eine 3. Fahrspur nach Leibnitz, damit es keinen Stau gibt - ok, und dann? Zwischen Graz Ost und west gibt es 3 Fahrspuren, und die sind eigentlich immer gut ausgelastet. Also dort eine 4. Spur dazu bauen? Oder habe ich dann 3 Spuren nach LB, mit der Option, dass es sich auf diesen 3 Spuren erst wieder (so wie jetzt bei 2 Spuren) zurück staut?
Siehe Südgürtel, der dann die Puntigamer Straße überlastete.

Naja, ok, und wenn es dann 4 Spuren zwischen Graz Ost und West gibt, was dann? Ich denke, das kann unterm Strich nicht die Zukunft sein.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: newsflash am September 17, 2020, 18:22:25
Der Bau der 3. Spur darf in Zeiten, wo wir laut über Klimaschutz nachdenken, nicht einmal einen Gedanken wert sein.
Vorschlag: Streicht einfach den Straßenverkehr aus diesem Forum, wenn man nicht mal mehr nachdenken darf. Danke!
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: FlipsP am September 17, 2020, 19:20:11
Natürlich darf man darüber sprechen und nachdenken. Es sollte halt Sinn machen, was die meisten Straßenbauprojekte eben nicht tun!
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Commanderr am September 17, 2020, 20:21:53
Die Frage ist halt auch: eine 3. Fahrspur nach Leibnitz, damit es keinen Stau gibt - ok, und dann?
Dann bleibt immer noch die Mur zu überbauen, dort ist mehr als genug Platz für eine parallel verlaufende Nord-Süd-Autobahn. Und eine Etage höher die Gondel nach Triest.

Mal im Ernst: Durchgehender Ausbau der ÖBB-Strecke, mehr P&R, mehr S-Bahn, auch zur späten Stunde und am Wochenende, attraktive Preise für die Öffis-Benützung.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: FlipsP am September 17, 2020, 21:45:56
Das wäre natürlich die richtige Variante, aber da zeigt sich wieder mal das große Phänomen:

Wildon ist gegen den Ausbau der Südbahn, will aber den Ausbau der Autobahn.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: TW 581 am September 17, 2020, 21:54:16
Zitat
Wildon ist gegen den Ausbau der Südbahn, will aber den Ausbau der Autobahn.
Laut ÖBB gibt es bei der Bahnstrecke genug Kapazität der Ausbau wäre nicht nötig.

Vor 2030 wird leider nichts passieren, ein schneller REX welche die Pendler schnell von Graz nach Leibnitz bringt wäre sicher wichtig.
Titel: Re: Dritte Fahrspur auf der A 9 südlich von Graz
Beitrag von: Provodnik am September 17, 2020, 23:15:14
Natürlich darf man darüber sprechen und nachdenken. Es sollte halt Sinn machen, was die meisten Straßenbauprojekte eben nicht tun!

Die einzigen Strassenbauprojekte, die man noch umsetzen sollte, sind kleinräumige Ortsumfahrungen zur Entlastung der lokalen Bevölkerung; und zwar nur dann, wenn
a) diese so gebaut bzw betrieben werden, dass sich keinerlei Fahrzeitvorteil und Kapazitzätssteigerung für den Transitverkehr ergibt
b) die bestehenden Strassen durch das Dorf entsprechend rückgebaut werden (Verkehsrberuhigung, Radwege etc)
c) entlang der Umfahrungsstrasse keinerlei Verkehrserreger wie Fachmarktzentren errichtet werden

Für alles andere, was irgendwie die Leistungsfähigkeit des Strassenverkehrs weiter erhöht (also zusätzliche Fahrstreifen, neue Autobahnen und Schnellstrassen etc), wäre der "Aus"-Knopf zu betätigen.
Das Netz ist fertig, mehr kommt nimma.