Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Öffi- Millionen dringend gesucht  (11595-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Öffi- Millionen dringend gesucht


Öffi- Millionen dringend gesucht

FP- Verkehrsstadtrat Mario Eustacchio drängt auf Maßnahmen, um die Grazer Öffis noch attraktiver zu machen. Seine Abteilung hat nun Maßnahmen erarbeitet, die dafür dringend nötig wären, wie etwa mehr Bims auf den überfüllten Linien 4 und 5. Es spießt sich, wie so oft, am lieben Geld - der VP- Verkehrsstadtrat Gerhard Rüsch bremst nämlich...

Eustacchio legt einen brandneuen Maßnahmenkatalog für 2016 und 2017 vor - im Umfang von 10,9 Millionen Euro. Dass viele Öffis nicht mehr nur zu den Stoßzeiten übervoll sind - kein Wunder bei 107 Millionen Passagieren jährlich - ist kein Geheimnis. Es besteht dringender Handlungsbedarf. Ein Überblick über Eustacchios Pläne:

- Taktverdichtungen: Die Bim- Linien 4 und 5 sollen öfter fahren (7,5- statt 10- Minuten- Takt). Gleiches gilt für zahlreiche Buslinien: 32, 34E, 62, 67. (Angedacht ist auch ein durchgängiger zweigleisiger Ausbau der Linien 1 und 5.)

- Fahrplanstabilität: Bei Staus usw. kommt es immer wieder zu Bus- Verspätungen. Um den Fahrplan einzuhalten, sollen Busse stundenweise "eingeschoben" werden - und zwar vor allem auf diesen Linien: 32, 41, 58, 62, 63, 72.

- Sonstige Maßnahmen: Bis zur Fertigstellung der neuen Bim- Trasse soll die neue Bus- Linie 51 als Anbindung dienen. Haltestellen etwa auf dem Jakominiplatz sollen ausgebaut werden.
,,Reden darüber"

Woher die 10,9 Millionen Euro kommen sollen, ist noch nicht klar. Eustacchio will Sondermittel - VP- Finanzstadtrat Gerhard Rüsch winkt ab: "Wir erarbeiten den neuen Verkehrsfinanzierungsvertrag." Der garantiert der Holding Graz derzeit jährlich 50 Millionen Euro für die Öffis. Rüsch: "Anfang 2016 wollen wir fertig sein. Ob Eustacchios Forderungen enthalten sind, darüber reden wir noch."

Eustacchio kritisiert diese Haltung vehement: "Rüsch hat der Holding Graz 36 Millionen Euro aus dem laufenden Verkehrsfinanzierungsvertrag wieder weggenommen. Damit könnten die vorliegenden Maßnahmen locker finanziert werden. Wir wollen ja keine Luxuslösungen. Unsere Maßnahmen sind die Basis, damit die Grazer Öffis nicht ,übergehen'."


Quelle: http://www.krone.at/Steiermark/Oeffi-Millionen_dringend_gesucht-Graz_-Story-457999

  • FlipsP
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #1
Wo soll die Linie 51 verkehren? Doch nicht in Reininghaus?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #2
Ist der Stadtrat nun nach mehr als drei Jahren aufgewacht?
GLG
Martin

  • DUB
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #3

Wo soll die Linie 51 verkehren? Doch nicht in Reininghaus?


So ist es  :one:

  • Ch. Wagner
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #4
Oiso, des is aso: das FPÖ Mitglied Alexander Götz bekommt seit vielen Jahren etwa 200.000,- € Pension im Jahr (der Durchschnittsösterreicher etwa 15.000 € /Jahr). Dann sollten doch Kunasek und Co. sich nicht so über weiß der Teufel was alles aufregen, sondern darüber. Gut, das tun sie halt nicht. Aber Herr Götz hat noch 2008 das große goldene Ehrenkreuz mit Stern des Landes Steiermark verliehen bekommen. Wofür? Ach ja, er ist auch Ehrenbürger der Stadt Graz. Warum? Das wäre doch eine lohnende politische Aufgabe, ihm das alles abzuerkennen. Und dann bräuchte der Herr Eustacchio doch nur hingehen und sagen: Lieber Xandi, gib ma a Spende für die Bim. Oder so.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • ubim
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #5


- Taktverdichtungen: Die Bim- Linien 4 und 5 sollen öfter fahren (7,5- statt 10- Minuten- Takt). Gleiches gilt für zahlreiche Buslinien: 32, 34E, 62, 67. (Angedacht ist auch ein durchgängiger zweigleisiger Ausbau der Linien 1 und 5.)


Also unabhängig von der Tatsache, was hier wirklich "gewollt" wird oder nur Träumereien sind. Aber die Vorschläge sind natürlich zu begrüßen. Allerdings finde ich es schon ein bisschen lächerlich, dass man, nachdem man jetzt, wo bei der Zweigleisigkeit (Linie 1) nichts mehr weitergeht und sowohl am 1er, als auch beim 5er eine Sperre aufgrund eines Gleisbaus NICHT dazu genutzt wurde, gleich die "Feldstrecken" auszubauen, jetzt wieder große Ankündigungen gemacht werden. Ehrlich fühle ich mich als Bürger echt ein bisschen genappt, wenn immer mit Ausbau geworben wird, aber seit Jahren nichts mehr weitergeht im Netzausbau. Und zu den Taktverdichtungen: Warum man nicht schon längst (zumindest einige wenige) Verlängerungsmodule zu den Varios dazubestellt hat ist mir ein Rätsel. Vor allem am 6er zwischen Jakominiplatz und Schulzentrum St. Peter habe ich eigentlich noch nie eine Garnitur gesehen, die nicht zumindest "halb voll" ist. Längere Varios wären hier wirklich eine Alternative.

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #6
Was soll denn Herr Eustacchio jetzt tun, als solche Dinge anzukündigen? Ankündigungen, wie die Tramstrecke zur SmartCity. Er hat ja nichts, er hat sich nicht um die Weiterentwicklung des ÖV gekümmert, immer nur blockiert und damit gibt es halt für die genannten Maßnahmen einfach kein Geld. Und jetzt sieht er seine Fälle davonschwimmen.
 
Er war doch auch am finanzpolitischen Kurs der Stadt - bis zum Bruch der Koalition - hauptbeteiligt. Jetzt bekommt er dafür die Rechnung präsentiert. Sparen um jeden Preis geht halt nicht ...

Der Informationsbericht über die Angebotsverbesserungen war Anfang des Jahres (oder sogar Ende des letzten Jahres im Gemeinderat). Jetzt ist es Mitte Juni - was ist seither passiert?

Im Bereich Hummelkaserne soll jetzt um teueres Geld eine Bustrasse gebaut werden - was ist mit den Planungen für eine Straßenbahnanbindung? Es wäre eine verkehrspolitische Bankrotterklärung der Stadt, wenn dort überhaupt keine Schienenanbindung geplant wird (zu spät kommen wir sie ja auf jeden Fall). Das liegt in der Verantwortung von Herrn Eustacchio, der drei Jahre ins Land hat ziehen lassen, um z. B. eine Entscheidung für die Schienenanbindung der SmartCity anzukündigen.

Wie ich schon zu Beginn seiner politischen Verantwortung für diesen Bereich geschrieben habe, ist er eine absolute Fehlbesetzung - weil halt Verkehrsprobleme mit populistischen Maßnahmen (Stichwort: Grüne Welle) nicht zu lösen sind, sondern mit konkreten und sinnvollen Maßnahmen zur Verkehrsvermeidung und Verkehrsverlagerung hin zum Umweltverbund. Ich glaube, diese Einsicht hat er bis heute nicht. Weitere, verlorene Jahre für den Verkehr in Graz, leider ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #7
Lieber ubim,
an den Feldstrecken wurde weder im Vorjahr noch heuer etwas saniert, somit wurde damit auch (noch) keine Chance vertan etwas auszubauen. Gerade diese Chance könnte es aber geben, wenn die erforderlichen Finanzmittel genehmigt werden - was Du aber als bloße "Ankündigung" verunglimpfst. Also was willst Du jetzt?

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #8

Lieber ubim,
an den Feldstrecken wurde weder im Vorjahr noch heuer etwas saniert, somit wurde damit auch (noch) keine Chance vertan etwas auszubauen. Gerade diese Chance könnte es aber geben, wenn die erforderlichen Finanzmittel genehmigt werden - was Du aber als bloße "Ankündigung" verunglimpfst. Also was willst Du jetzt?


In Puntigam wird nichts passieren und in Mariatrost wird saniert und nur teilweise ausgebaut ...

Ein großer Wurf sieht anders aus - aber im Mariatroster Tal soll ja erst nächstes Jahr gebaut werden, es wäre jetzt noch Zeit, was zu tun. Also: her mit einem Projekt, einer Finanzierung und los geht´s. Eine bloße Zeitungsmeldung wird dafür nicht reichen, Herr Stadtrat ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #9
Als erstes gehört einmal die Ausweichstrecke (Entlastungsstrecke) gebaut, es macht wenig Sinn an einem Straßenbahnnetz neue Außenstrecken anzuhängen wenn bei einer Störung in der Herrengasse keine einzige Straßenbahn mehr ihr vorgesehenes Ziel erreichen kann.

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #10


Wo soll die Linie 51 verkehren? Doch nicht in Reininghaus?


So ist es  :one:

Da hätte man ja gleich die BL 65 dort hin verlängern können oder die BL 85, anstatt eine neue BL dort hin zu führen!

Und irgendwann wird hoffentlich einmal eine Straßenbahn dort hinfahren!

  • FlipsP
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #11



Wo soll die Linie 51 verkehren? Doch nicht in Reininghaus?


So ist es  :one:

Da hätte man ja gleich die BL 65 dort hin verlängern können oder die BL 85, anstatt eine neue BL dort hin zu führen!

Und irgendwann wird hoffentlich einmal eine Straßenbahn dort hinfahren!


Möchtest du auch wissen wann das passiert? Dann werden warscheinlich schon Transrapid durch den Semmering fahren.

So ist halt Nagl und jetzt ist halt auch noch der Eustaccio dazu gekommen, der auch super dazu passt.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #12

Als erstes gehört einmal die Ausweichstrecke (Entlastungsstrecke) gebaut, es macht wenig Sinn an einem Straßenbahnnetz neue Außenstrecken anzuhängen wenn bei einer Störung in der Herrengasse keine einzige Straßenbahn mehr ihr vorgesehenes Ziel erreichen kann.

Das kann man auch gleichzeitig machen, wenn man nur will. ;)

Mal sehen, ob Schützenhöfer zu seinem Wort steht?
GLG
Martin

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #13



Wo soll die Linie 51 verkehren? Doch nicht in Reininghaus?


So ist es  :one:

Da hätte man ja gleich die BL 65 dort hin verlängern können oder die BL 85, anstatt eine neue BL dort hin zu führen!

Und irgendwann wird hoffentlich einmal eine Straßenbahn dort hinfahren!


Ich vermute eher das die Linie 51 Mo-Sa alle 15 Minuten fährt und am Abend bzw. Sonntag ganztägig nicht.


Lieber ubim,
an den Feldstrecken wurde weder im Vorjahr noch heuer etwas saniert, somit wurde damit auch (noch) keine Chance vertan etwas auszubauen. Gerade diese Chance könnte es aber geben, wenn die erforderlichen Finanzmittel genehmigt werden - was Du aber als bloße "Ankündigung" verunglimpfst. Also was willst Du jetzt?


Angeblcih beginnen die Arbeiten in Mariatrost schon heuer oder haben sich die Pläne schon wieder geändert?

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #14
Und wie soll die BL 51 verkehren, zwischen Reininghaus und Smart City?

BL 51: Don Bosco - Reininghaus - Smart City