Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Öffi- Millionen dringend gesucht  (11598-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • ubim
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #15

Lieber ubim,
an den Feldstrecken wurde weder im Vorjahr noch heuer etwas saniert, somit wurde damit auch (noch) keine Chance vertan etwas auszubauen. Gerade diese Chance könnte es aber geben, wenn die erforderlichen Finanzmittel genehmigt werden - was Du aber als bloße "Ankündigung" verunglimpfst. Also was willst Du jetzt?


Ich bitte vielmals um Entschuldigung, ich hab mich hier leider sehr unklar ausgedrückt. Bezüglich des Ausbaus der "Feldstrecken" habe ich eigentlich gemeint, dass es ja letztes Jahr bei der Linie 1 im "Stadtbereich" zwischen Reiterkaserne und Hilmteich zu Grabungsarbeiten gekommen ist und da hätte man zumindest schon die Schleife Mariatrost und eventuell einen Abschnitt der Feldstrecke machen können, nach dem Motto: Wenn schon Sperre, dann gleich alles machen. Dass das so (finanziell) nicht immer leicht geht, ist mir klar. Natürlich gibt es jetzt noch die Chance, dass vielleicht doch noch die ganze Feldstrecke zweigleisig ausgebaut saniert wird und wenn das die Politiker fordern und es dann auch umgesetzt wird, dann begrüße ich das natürlich. Allerdings hat sich halt schon oft gezeigt, dass es dann eben nicht, wie gefordert, umgesetzt wird. Bezüglich der Linie 5 habe ich die derzeitige Sperre (von 4. Mai bis 11. September) gemeint. Wenn man da schon sperrt, wäre doch ein Ausbau zu prüfen gewesen oder letztes Jahr, als neue Schienen gelegt wurden.

Ich muss mich hier der Meinung von Nutzer "Sanfte Mobilität" anschließen, wenn was gemacht wird: nur zu, aber Ankündigungen alleine reichen natürlich nicht.

  • Ch. Wagner
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #16
Die Politiker fordern das nicht, und es wird auch nicht zweigleisig ausgebaut. Höchstens vierschienig. Schau ma mal.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Bim
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #17
Bericht in der Kronen Zeitung vom 20.06.2015 (Samstag):



Druck aufs Land:

Wunschliste für die Grazer


Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl hat viele Wünsche an die neuen Landesregierer...


Die neue steirische Landesregierung hat die Arbeit aufgenommen. Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (VP) gibt den ,,Neuen" gleich einiges zu tun und legt eine lange Wunschliste für die Murmetropole vor. Die Palette reicht von Gesetzesänderungen (Meldepflicht für Bettler, Bürgerbefragungen usw.) bis hin zu Millionen für den dringend nötigen Öffi- Ausbau.



Nagls Wunschliste ist lang - wir fassen die wichtigsten Punkte zusammen:


Wünsche, die gratis sind

- Meldepflicht für Bettler: Wer in Graz bettelt, soll sich registrieren müssen - ähnlich der Straßenmusikverordnung. Noch fehlt dazu die gesetzliche Basis.

- Bürgerbefragungen: Nagl will eine klare Gesetzesgrundlage für regelmäßige Bürgerbefragungen zu wichtigen Themen - die jetzige Regelung sei antiquiert.

- Mehr Polizei: Die Forderung nach mehr Polizisten ist nicht neu - aber immer noch berechtigt.

- Parks: In Parks, wie im Volksgarten, sollen Personen nachts nicht mehr herumlungern dürfen. Das Land müsste die Regelung für Graz ermöglichen.

- Schüler: Nagl will eine bessere Vernetzung zwischen Kindergärten und Volksschulen. Jetzt ist es nicht möglich, dass eine Kindergärtnerin weitergibt, welche Probleme bzw. welchen Förderbedarf Kinder haben, die wechseln.


Kostenpflichtig

- Öffi- Ausbau: Nagl fordert eine erhebliche finanzielle Beteiligung des Landes beim Öffi- Ausbau ein. Nämlich einen 50- Prozent- Landesbeitrag für Investitionen im Großraum Graz, und 33 Prozent bei Maßnahmen in der Stadt Graz, wie etwa für die Reininghaus- Linie (ca. 33 Millionen Euro Gesamtkosten), die Südwest- Linie (ca. 120 Millionen Euro) und die Smart- City- Linie (ca. 16 Millionen Euro).


- Straße: Ausbau der Landesstraßen um 6,7 Millionen Euro (etwa in Reininghaus) - derzeit wären nur vier Millionen reserviert.

- Wohnen: Aufstockung des Wohnbauprogrammkontingents bei Geschossbauförderung. 2005 wären 2500 Wohneinheiten gebaut worden, heuer nur 1400.

- Sportbauten: Für das Bad Eggenberg seien noch 3,5 Millionen Landes- Euro ausständig. Nagl pocht auch auf die Mitfinanzierung für die Eishallen- Sanierung.

- Murkraftwerk: Nagl fordert die Umsetzung ein (inklusive Speicherkanal) und erwartet sich hier "Druck" vom Land auf die EStAG.


Gerald Richter, Kronen Zeitung




Link: http://www.krone.at/Steiermark/Wunschliste_fuer_die_Grazer-Druck_aufs_Land_-Story-458711

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #18
Vielleicht lässt sich hiermit auch das eine oder andere ÖV-Projekt finanzieren: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4832893/Rathaus-Intern_200-Millionen-neue-Schulden?_vl_backlink=/s/index.do

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Bim
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #19

Vielleicht lässt sich hiermit auch das eine oder andere ÖV-Projekt finanzieren: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4832893/Rathaus-Intern_200-Millionen-neue-Schulden?_vl_backlink=/s/index.do

W.


Unglaublich!  :o

Immer das Argument - kein Geld! Und jetzt quasi als "Reserve" gleich EUR 200 Mio. Da dürfte SW-Linie und/oder NW-Linie kein Thema mehr sein! (Oder Austausch der Variobahnen  :hehe: )

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #20
Ich sage einmal so, wenn man da mal 50 Mio. Euro reserviert, um damit beim ÖV zu investieren (v. a. Reininghaus-Linie, SmartCity-Anbindung) wäre schon viel geholfen ...

Es wäre wichtig, längerfristig den Betrieb (über den Verkehrsfinanzierungsvertrag) und den Ausbau auf gute Beine zu stellen!!!

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Bim
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #21

Ich sage einmal so, wenn man da mal 50 Mio. Euro reserviert, um damit beim ÖV zu investieren (v. a. Reininghaus-Linie, SmartCity-Anbindung) wäre schon viel geholfen ...

Es wäre wichtig, längerfristig den Betrieb (über den Verkehrsfinanzierungsvertrag) und den Ausbau auf gute Beine zu stellen!!!

W.


Reininghaus und SmartCity sollten mehr oder weniger eh schon fix sein - obwohl noch keine Finazierung steht, das stimmt leider.

Leider läuft über den Verkehrsfinanzierungsvertrag "NUR" der Betrieb, aber nicht der Ausbau. Das wäre sicher sinnvoller, als derzeit, jedes Projekt einzeln zu beschließen - was dabei raus kommt sieht man ja.  :-X

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #22
Zitat
Immer das Argument - kein Geld! Und jetzt quasi als "Reserve" gleich EUR 200 Mio. Da dürfte SW-Linie und/oder NW-Linie kein Thema mehr sein! (Oder Austausch der Variobahnen  hehe )


Woher soll das Geld kommen? Neue Schulden können keine Lösung sein.  :pfeifend:
Zitat


Reininghaus und SmartCity sollten mehr oder weniger eh schon fix sein - obwohl noch keine Finazierung steht, das stimmt leider.

Leider läuft über den Verkehrsfinanzierungsvertrag "NUR" der Betrieb, aber nicht der Ausbau. Das wäre sicher sinnvoller, als derzeit, jedes Projekt einzeln zu beschließen - was dabei raus kommt sieht man ja.  Lips Sealed


Fix heißt nichts, das sah man beim langen 6er schon gut!

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #23
Im Verkehrsfinanzierungsvertrag wird nicht nur das Angebot finanziert: http://www.graz.at/cms/dokumente/10029027/4971e9d9/Bericht%20VFV%20final_sig.pdf

W.
  • Zuletzt geändert: Oktober 01, 2015, 12:03:28 von Sanfte Mobilität
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Bim
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #24
Dieser Bericht war diese Woche in der Kronen Zeitung ... man ist wieder auf der Suche nach Geld.

Südwestlinie wurde abermals verschoben  ::)   auf mindestens 2025, oder noch später!
Auch interessant, da ursprünglich statt 2016 - 2018 von wenigstens 2021 gesprochen wurde (laut Informationsbericht im Gemeinderat).

  • Amon
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #25
Könnte mir vorstellen, dass 2021 der Baubeginn und 2025 die geplante Inbetriebnahme ist (ursprünglich 2016 bzw. 2018). Wie auch immer, es ist schade, dass dieses wichtige Projekt weitere 10 Jahre in der Warteschlange steht, wenngleich ich angesichts der derzeit beschlossenen Streckenführung auch nicht ganz "unfroh" darüber bin. Vielleicht gibt es in 5-10 Jahren mehr Straßenbahn-Affinität im Gemeinderat.

  • Bim
Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #26

Könnte mir vorstellen, dass 2021 der Baubeginn und 2025 die geplante Inbetriebnahme ist (ursprünglich 2016 bzw. 2018). Wie auch immer, es ist schade, dass dieses wichtige Projekt weitere 10 Jahre in der Warteschlange steht, wenngleich ich angesichts der derzeit beschlossenen Streckenführung auch nicht ganz "unfroh" darüber bin. Vielleicht gibt es in 5-10 Jahren mehr Straßenbahn-Affinität im Gemeinderat.


Aktueller Plan laut Gemeinderat ist Baubeginn  (Anfang) 2021 und Fertigstellung  (Mitte - Ende) 2023.

Deshalb wundert mich nun die Jahreszahl 2025 - hört sich ja fast so an,  als würde man frühestens 2025 anfangen!  ::)


Vielleicht sollte man dafür andere Projekte vorziehen, wie z.B. Nordwestlinie, Innenstadtentlastung/-umfahrung, Uni-Anbindung etc.

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #27
"Längere Straßenbahnen sind notwendig, aber [...] unfinanzierbar" - Das nenn ich mal eine Bankrotterklärung ... >:(

lg, IC
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #28
Dann sollte doch wieder über Beiwagenbetrieb nachgedacht werden. Schade um die recht neuwertigen, aber mangels Kaufinteresse verschrotteten(?) Rostocker Niederflurbeiwagen!

Re: Öffi- Millionen dringend gesucht
Antwort #29

"Längere Straßenbahnen sind notwendig, aber [...] unfinanzierbar" - Das nenn ich mal eine Bankrotterklärung ... >:(


Jup, danke an Herrn E., der dafür verantwortlich ist!!!

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)