Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Wien Hauptbahnhof (16987-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Michael
  • Styria Mobile Team
Wien Hauptbahnhof

Noch gar keinen Thread dazu gefunden. ;)




Südbahn endet in Wien-Meidling

Am 13. Dezember wird der Südbahnhof geschlossen - neue Endstation ist Wien-Meidling.


Mit einer großen Informationskampagne beginnen nun die Österreichischen Bundesbahnen, die Fahrgäste auf neue Unbequemlichkeiten einzuschwören: Denn am 13. Dezember wird der Wiener Südbahnhof geschlossen, denn er wird als Wiener Hauptbahnhof in den nächsten Jahren neu errichtet.

Für Fahrgäste aus Kärnten und der Steiermark bedeutet dies auf Jahre hinaus eine neue Endstation: Wien-Meidling, das man bislang ja praktisch nur aus dem Zuglautsprecher kannte. Die ÖBB versprechen, dass Meidling für den Ansturm aus dem Süden gerüstet ist. "Der Südbahnhof macht jetzt Station in Wien-Meidling", heißt ein Motto in der Info-Kampagne. Mehrere Folder werden ausgegeben, ein Sonderinformations-Team in gelben Jacken soll ab 13. Dezember dort hilfesuchende Fahrgäste beraten.

Verwirrung wird es wohl geben, denn die Züge halten immer nur kurz vor der Abfahrt in dem kleinen Bahnhof. Ein neues Reisezentrum, dreimal so viele Fahrkartenkassen und mehr Fahrkartenautomaten sollen den Ansturm bewältigen.

Meidling selbst ist innerstädtisch gut angebunden. Mit der U-Bahn, mehreren Buslinien und der S-Bahn kommt man weiter. Und der Flughafenbus wartet künftig auch in Meidling.

Quelle: www.kleine.at | http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/2207049/suedbahn-endet-wien-meidling.story
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #1
Zitat
Südbahn endet in Wien-Meidling


Wenn man bedenkt, dass der Anfangspunkt der Südbahn der Wiener Südbahnhof ist,
klingt diese Schlagzeile schon ein bisserl eigenartig!


LG, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #2
Von Graz aus gesehen ist der Endpunkt ja WSO, österreichweit allerdings Spielfeld-Straß (b.z.w. dann weiter nach Triest).

lg
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • flow
Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #3
WSO?
Morteratsch - fermada sin damonda

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #4
WSO = Wien Süd Ost, also Wien Südbahnhof laut den Betriebststellencode.
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • flow
Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #5
Wohl eher Wbo...und warum sollte dort von Graz aus gesehen der Endpunkt der Südbahn sein? ???
Morteratsch - fermada sin damonda

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #6
Oh, Mist ;D
Weil die wenigsten wissen, dass die Bahn nach Triest auch die Südbahn ist und die meisten Fahrgäste auf der Süd Graz-Wien fahren -> Wien Süd ist der Endbahnhof der Reise, also meinen die meisten auch das WBO der Endbahnhof der Südbahn ist.
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #7
Das ist ja nicht weiter tragisch.    :hehe:

Die Strecke von Bruck a/d Mur nach Tarvis wird ja auch fälschlicherweise "Südbahn" genannt.
Damit hat vor Jahrzehnten die Presse begonnen und heute bezeichnet sogar die ÖBB selber einige Fahrplanauszüge mit diesem Begriff.
Kein Wunder, wenn sich Laien mit diesem Begriff schwer tun.

Eisenbahntechnisch ist die Bezeichnung und Festlegung eines Streckenanfangpunktes von enormer Wichtigkeit,
weil nicht nur die Strecke danach kilometriert ist, sondern auch alle Gleisnummern, Weichennummern und Signalbezeichnungen danach ausgerichtet sind.
Du hast es richtig erkannt: Die Südbahn beginnt am Südbahnhof und endet in Triest.
In der Gegenrichtung fährt man also vom End- zum Anfangspunkt!


LG, E.

Siehe auch folgenden Disput:
http://www.bahnnews-austria.at/forum/viewtopic.php?t=8279&start=15
  • Zuletzt geändert: November 20, 2009, 19:12:59 von Empedokles
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • Ch. Wagner
Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #8

Oh, Mist ;D
Weil die wenigsten wissen, dass die Bahn nach Triest auch die Südbahn ist und die meisten Fahrgäste auf der Süd Graz-Wien fahren -> Wien Süd ist der Endbahnhof der Reise, also meinen die meisten auch das WBO der Endbahnhof der Südbahn ist.


Welche Südbahn gibt es noch? Und: nicht Graz war der Mittelpunkt der (k.k.) Welt, sondern Wien. Und: man fuhr damals über die Kronprinz Rudolf Bahn nach Venedig. Mit dem Hauptbahnhof in Wien wird es auch keine End-/Anfangsstation der Südbahn geben. Es sei denn, die ÖBB erinnern sich an ihre Anfänge und lassen eine Erinnerungsplakette anbringen.
LG!Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #9
Endlich wird dieser Schandfleck abgerissen.  ;D Freue mich schon auf den Wiener Hbf.  :)

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #10

Endlich wird dieser Schandfleck abgerissen.


So übel war er auch nicht. Irgendwie minimalistisch, das hat was. Und man muß die Zeit der Errichtung berücksichtigen, es gab damals gewiß wichtigere Dinge zu tun, als tolle Bahnhöfe zu bauen.
Aber wenn schon der häßlichste Bau von Wien dran glauben sollte: Das Arsenal wäre gleich nebenan ...  >:D
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #11

In "Steiermark Heute" gab es heute ;D einen Bericht dazu: http://tvthek.orf.at/programs/70020-Steiermark-heute/episodes/1030469-Steiermark-heute/1031675-Wiener-Suedbahnhof-neu

Zitat
Aber wenn schon der häßlichste Bau von Wien dran glauben sollte: Das Arsenal wäre gleich nebenan ...  >:D

Ich war zwar noch nie dort, den Luftbildern nach zu urteilen schaut das nach eine Gstättn aus. :-\
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #12

In "Steiermark Heute" ...


Wow!
Hat der ORF-Steiermark extra einen "Aussenkorrespondenten" nach Wien geschickt, oder wurde dieser Beitrag (in Ermangelung eigener Beiträge) einfach vom Studio Wien "geklaut"?


LG, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #13

Ich war zwar noch nie dort, den Luftbildern nach zu urteilen schaut das nach eine Gstättn aus. :-\

Das Arsenal!? Wirklich nicht, das ist ein 1A Naherholungsgebiet. Es gibt zwar einige wenige abgesperrte Bereiche im Westen (zur Bahn hin) und rund um den Funkturm, aber alles in allem ist das Gelände sehr schön.

Drum nehm ich auch an hier:

Aber wenn schon der häßlichste Bau von Wien dran glauben sollte: Das Arsenal wäre gleich nebenan ...  >:D

...ist der Funkturm gemeint!?

MfG, Christian

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Wien Hauptbahnhof
Antwort #14
Südbahnhof: Eine Legende schließt endgültig die Pforten

Der Wiener Südbahnhof ist am Samstag den letzten Tag geöffnet. Er schließt in der Nacht auf Sonntag für immer seine Pforten. Ab Jänner wird der Bau abgerissen, bis 2015 soll der neue Hauptbahnhof fertig sein.
Abschied vom Wiener Südbahnhof

Der Wiener Südbahnhof ist am Samstag den letzten Tag geöffnet. Er schließt in der Nacht auf Sonntag für immer seine Pforten. Ab Jänner wird der Bau abgerissen. Auf dem Areal entsteht der neue Wiener Hauptbahnhof, der Ende 2012 seinen Teilbetrieb aufnehmen wird. Bis dahin wird der Bahnhof Meidling vorübergehend als Fernverkehrsknoten dienen.
Abschiedsfest mit Wehmut

Endgültig Abschied nehmen heißt es um die Mitternachtsstunde. Der letzte Zug, der den Südbahnhof verlässt, fährt am Samstag um 23.59 Uhr in Richtung Mürzzuschlag ab. Die letzte ankommende Garnitur erreicht den Südbahnhof am Sonntag um 0.05 Uhr. Damit das Nimmerwiedersehen ein bisschen leichter fällt, laden die ÖBB bereits am Nachmittag zu einem Anrainerfest - Musik, Filmvorführungen und Mitfahrgelegenheit im Führerstand eines Triebfahrzeugs inklusive.

Bevor der Südbahnhof ab Jänner endgültig der Abrissbirne zum Opfer fällt, können Fans dem ursprünglich 1873 eröffneten und nach dem Zweiten Weltkrieg in seiner jetzigen Form wieder errichteten Bauwerk noch einmal die letzte Ehre erweisen. Am Freitag, dem 18. Dezember, werden die Wiener zu einem "Festival" in die dann schon stillgelegten Hallen geladen. Ab 21.00 Uhr stehen neben Musikbeschallung auch Visuals und andere künstlerische Aktivitäten auf dem Programm.
Die Demontage beginnt

Am 4. Jänner rücken dann die Maschinen an, um dem Südbahnhof sukzessive dem Erdboden gleichzumachen. Er muss dem neuen Hauptbahnhof weichen, der bis 2015 fertig sein soll. Die ersten Züge werden nach derzeitigem Stand jedoch schon am 9. Dezember 2012, also ab der Teilinbetriebnahme, durch das Verkehrsbauwerk rollen. In unmittelbarer Nähe des eigentlichen Bahnhofsbereichs wird zudem ein neuer Stadtteil mit Büros und Wohnungen entstehen. Auch die neue ÖBB-Konzernzentrale wird das Areal beherbergen.




Fakten


Der Bau wurde vom Architekten Heinrich Hrdlicka geplant. Errichtet wurde der Südbahnhof zwischen 1955 und 1961, wobei die dabei existierenden Bahnhöfe Süd- und Ostbahnhof in einem Bahnhofsgebäude vereint wurden. Die aus dem Jahr 1874 stammenden, im Stil der Neo-Renaissance gestalteten Vorgängerbauten wurden abgetragen - obwohl sie den Krieg in halbwegs gutem Zustand überstanden hatten.




Wie man Wien künftig aus dem Süden erreicht

. . . und was mit dem Westbahnhof passiert. Am 13. Dezember wird der Südbahnhof geschlossen. Für Reisende aus dem Süden soll das keine Behinderung im Reiseverkehr nach sich ziehen.

Am 13. Dezember also ist es so weit, da schließt der Südbahnhof seine Pforten, ehe er 2010 gänzlich abgerissen wird. Für Bahnreisende, die aus Österreichs südlichen Nachbarländern oder aus Kärnten bzw. der Steiermark kommen, soll das keinerlei Probleme im Reiseverkehr zur Folge haben. "Die Züge werden im Bahnhof Meidling beginnen und enden", heißt es bei den ÖBB: "Und dieser Bahnhof und die öffentlichen Verkehrsmittel werden dem Ansturm gewachsen sein."

Baulicher Hochbetrieb herrscht indes bereits seit 15. September 2008 vor dem und im Westbahnhof, wo die Bahnhofshalle gesperrt und die provisorische Verkehrsstation in Betrieb genommen wurde. Die denkmalgeschützte Bahnhofshalle wird generalsaniert und durch zwei mehrgeschossige Neubauten zu beiden Seiten erweitert. Dazu wird der gesamte neue Komplex durch ein unterirdisches Geschoss ergänzt.

Der aktuelle "Fahrplan": Bis Dezember '09 will man mit der Fertigstellung des provisorischen Europaplatzes vor dem Bahnhof fertig sein. Bis Dezember 2010 mit dem Umbau der Verkehrsstation sowie mit der Rohbaufertigstellung der Büro- und Hotelgebäude. Ab dann ist Feinschliff angesagt, ehe im Herbst 2011 Österreichs erste so genannte "BahnhofCity" feierlich eröffnet wird.


quelle: kleine.at
GLG
Martin