Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen (107096-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #60
Wohnpark Alt-Erlaa, da kann man ja gleich einen horrorfilm drehen. In solchen siedlungen macht die Spira ihre filmdokumentationen, eh klar warum!

LG Hans

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #61
Lt. einem Kurztext in der heutigen Ausgabe der Grazer Woche, wurden bereits die ersten Pläne präsentiert.

Leider habe ich nichts gefunden, außer die HP - http://www.asset-one.at/reininghaus/main
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • kayjay
Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #62
Diese Webseite ist besser: http://www.reininghaus017.at/page.php

Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #63
Hat sich da jetzt eigentlich mal wieda etwas getan??
Grüße aus 1200 Wien!!!

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #64

Es tut sich etwas:

Die Regierer formulieren erstmals ihre Reininghausgründe-Wünsche.

Von Tobit Schweighofer
tobit.schweighofer@media21.at

Lange Zeit hatte es den Anschein, als wolle sich die Stadt nicht in die Gestaltung des neuen Stadtteils ,,Reininghausgründe" einmischen. Jetzt werden aber Nägel mit Köpfen gemacht. VP-Stadträtin Eva Maria Fluch klapperte alle Stadtratsbüros ab und holte sich die jeweiligen ressortbezogenen Wünsche der Regierer an die Reininghaus-Macher ,,Asset One" ab.

,,In vielen Dingen herrscht ein breiter Konsens darüber, was sich dort in Zukunft abspielen wird", berichtet Fluch. ,,Mit Sicherheit kann man sagen, dass dort keine Gartenzwerg-City entsteht."

In diesen Punkten stimmen alle Stadträte überein:
Es muss eine öffentliche Verkehrsanbindung geben.
Der Schwerpunkt der Ansiedelungen soll auf ,,High Tech"-Betrieben (Biotechnologiezentrum, emissionsfreie Wirtschaftszweige) liegen.
Breite Grünflächen müssen gezielt angelegt werden.
Es soll Mischnutzung von innovativen Betrieben, Nahversorgung und Wohnflächen geben.
Ende November wird Fluch die detaillierte Auswertung der Befragungen den Stadtregierern vorlegen.

Quelle: www.grazer.at
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #65
So interessant das Projekt auch ist, aber mir wäre immer noch am liebsten, man würde die Gründe einfach so belassen und höchstens mit ein Spazierwegen und Bankerl oder so versehen.
Damit geht halt leider ein kleines ungewecktes Naherholungsgebiet mit sehr interessanter angrenzender Architektur (Reininghaus Brauerei) verloren, die nach dem Verbau wohl kaum mehr zur Geltung kommt.


  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #66

Ich bin da anderer Meinung. Man darf gespannt sein, wie sich das Viertel entwickeln wird. Das ist ja immerhin eine Jahrhundertchance, den gesamten Bezirk und deren Umgebung enorm aufzuwerten. Solange man an alles denkt und auch wirklich alles umgesetzt wird - Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahn ;)), weiter wäre es auch interessant, in diesem Stadtteil komplett auf Ampeln und so wenig wie möglich auf Verkehrszeichen zu verzichten.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • paulw
Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #67

Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #68
gefällt mir sehr gut! Aus dem ersten könnte man eine echt gute Werbung für Graz machen!! Einfach 30-40 Sek. aus dem Ganzen rausschneiden und fürs erste gar nicht sagen, wo das ist, worums geht. Mehrere solche Spots über einen Zeitraum spielen und dann irgendwann dann die Aufklärung, dass es sich um Graz handelt.

Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #69
Das erste gefällt mir auch wirklich außerordentlich gut. So kann man sogar die Betonklötze in der Inffeldgasse gut ins Bild rücken ;D Übertreibt zwar auch ein bisserl, aber gerade deshalb wärs wie schon gesagt wurde auch für ein Werbe-Video wirklich gut geeignet.

MfG, Christian

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #70

Sorry - Ich habe mir das Video schon vorgestern angeschaut, jedoch noch nichts dazu geschrieben.

Finde es ausgesprochen gut. :)
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #71
schon gelesen???

Graz erhält einen zweiten Stadtpark

Der neue Stadtteil Graz-Reininghaus nimmt Formen an: Ein Wissensturm und ein zweiter Stadtpark kommen definitiv.

(Foto: asset one)



Gut Ding braucht Weile." Nach diesem Motto wurde bislang bei der Planung des neuen, riesigen Stadtteils ,,Graz-Reininghaus" streng verfahren. Nach den ersten leisen Unkenrufen, die Stadt würde sich zu wenig um das Areal kümmern, tut sich nun wirklich was. In einem umfassenden Bericht legten Bürgermeister Siegfried Nagl, alle Stadträte und der Chef des Reininghaus-Eigentümers ,,Asset One", Roland Koppensteiner, ihre Pläne vor.
Die Ergebnisse des von Stadträtin Eva Maria Fluch erarbeiteten Berichtes beinhalten einige dicke Überraschungen. Sowohl die Stadt als auch ,,Asset One" sprachen sich nämlich geschlossen für folgende Einrichtungen aus:



Ein architektonisch markantes Gebäude ähnlich dem Kunsthaus wird errichtet.
Ein ,,Wissensturm" wird entstehen, der eine EDV-Bibliothek neuen Stils beinhalten wird, die ein internationales Markenzeichen setzen soll.
Der Wunsch vieler Grazer nach einem großräumigen ,,zweiten Stadtpark im Westen" wird erfüllt werden.
Der ganze Stadtteil wird weitestgehend energie-autark sein und sich vorzugsweise über Solarenergie selbst versorgen.
Graz-Reininghaus wird frei von Einkaufszentren und Wolkenkratzern sein.
Stadträtin Fluch startet nun in die Detailplanungen mit ,,Asset One" und ist guter Dinge: ,,Es gibt viele inhaltliche Übereinstimmungen und wir liegen gut in der Zeit." 2012 sollen dann die ersten Bagger in Graz-Reininghaus anfahren.

Schade, leider keine Wolkenkratzer :-(

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #72

Naja, 2. Stadtpark finde ich übertrieben dargestellt. Dass ein neuer Stadtteil einen Park benötigt, ist ja klar. Ansonsten wäre es eine Fehlplanung.
Und den Wissensturm hat man wohl von Linz geklaut oder was? Aber wieso gerade Turm, wenn dort keine Hochhäuser geplant sind. Seltsam.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #73
Dennoch ist so, dass aus dem gesamten Projekt etwas zu werden scheint, deshalb sollte auch die Stadtplanung dort ihre Duftmarke hinterlassen, sprich auch an eine ordentliche Anbindung an den Öffentlichen Verkehr möglich machen. Mir ist die Südwestlinie am südlichen Rand zu wenig, sondern es muss auch eine Nord-Süd-Straßenbahnverbindung geben (damit auch die unbefriedigende Situation nach dem NVK-Bau teilweise gelöst werden kann.) Außerdem wäre im südöstlichen Bereich Platz für eine GVB-Hauptwerkstätte (für Bus und Tram sowie entsprechende Abstellanlagen).

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Stadtteilprojekt auf den Reininghausgründen
Antwort #74

Aber wieso gerade Turm, wenn dort keine Hochhäuser geplant sind.

Naja, wenn man sich anschaut, was in Graz sonst so unter "Turm" verstanden wird (Stadionturm, Gürtelturm), muss ein Turm ja kein Hochhaus sein ;)

MfG, Christian