Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Die Erzbergbahn fährt nicht mehr (18037-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Vespa
Re: Die Erzbergbahn fährt nicht mehr
Antwort #45

Am 01.12.2014 wurde der Kaufvertrag unterzeichnet, Vordernberg - Vordernberg Mark gehört nun dem Verein Erzbergbahn!


Danke für die Infos, das sind doch einmal positive Nachrichten.
Ich hatte gehofft dass bei dem auf der Homepage angekündigten Termin Anfang Dezember etwas derartiges verkündigt wurde.
Interessanterweise gab es aber seither keine Infos vom Verein. Hast du zufällig nähere Informationen?

Re: Die Erzbergbahn fährt nicht mehr
Antwort #46

Am 01.12.2014 wurde der Kaufvertrag unterzeichnet, Vordernberg - Vordernberg Mark gehört nun dem Verein Erzbergbahn!


Super Neuigkeiten!

Wenn sich jetzt noch eine Lösung für die Erhaltung der Strecke Vordernberg -- Trofaiach ergäbe...

  • Hubert Voller
Re: Die Erzbergbahn fährt nicht mehr
Antwort #47


Am 01.12.2014 wurde der Kaufvertrag unterzeichnet, Vordernberg - Vordernberg Mark gehört nun dem Verein Erzbergbahn!


Danke für die Infos, das sind doch einmal positive Nachrichten.
Ich hatte gehofft dass bei dem auf der Homepage angekündigten Termin Anfang Dezember etwas derartiges verkündigt wurde.
Interessanterweise gab es aber seither keine Infos vom Verein. Hast du zufällig nähere Informationen?


Steht seit heute (22.12.14) auf der Hompage

Nach langen Gesprächen und Verhandlungen verkaufen die ÖBB das Streckenstück vom Bahnhof Vordernberg Süd bis zur Haltestelle Vordernberg Markt an den Verein Erzbergbahn. Museumsbahnbetrieb wird 2015 wieder aufgenommen!
Vor wenigen Tagen übernahm der Verein Erzbergbahn das für den Museumsbetrieb dringend notwendige Teilstück mit allen Rechten und Pflichten zwischen Vordernberg Süd und Vordernberg Markt. Damit wurde die steilste normalspurige Adhäsionsstrecke der europäischen Union und anno dazumal wichtige Zahnradstrecke, die dem Transport von Eisenerz diente, nun nach dem bereits 2003 realisierten Teilverkauf komplett in museale Erhaltung gegeben.
Gemeinsam wurde ein bedeutendes Stück Eisenbahngeschichte und Steirisches Kulturgut gerettet. Bereits im kommenden Jahr soll der Museumsbahnbetrieb wieder aufgenommen werden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
Die Finanzierung wurde durch großzügige Spenden der Vereinsmitglieder, durch private Gönner und Sponsoren aus der Wirtschaft sowie durch maßgebliche Unterstützungen des Verkehrsressorts des Landes Steiermark und der Marktgemeinde Vordernberg sichergestellt.
Der Verein Erzbergbahn, dessen Mitglieder sich ausschließlich ehrenamtlich um die Erhaltung und den Betrieb dieses historischen Juwels kümmern, ist jenen zu Dank verpflichtet, die entweder durch ihre Spende oder ihren Einsatz gezeigt haben, dass ihnen die Erzbergbahn am Herzen liegt. Und so kann die Bahn an ihrem 123. Geburtstag wieder gesichert in die Zukunft rollen.

Die Steirische Erzbergbahn
Der Eisenerzabbau am Steirischen Erzberg hat eine jahrhundertelange Tradition. Zumindest seit dem 11. Jahrhundert wird hier Eisenerz gewonnen. Die Industrialisierung und der Hunger nach dem begehrten Rohstoff im 19. Jahrhundert ließ schon bald den Plan einer Eisenbahn über den Präbichl gen Süden gedeihen, der bereits 1864 eine hohe Priorität zugestanden wurde. Zunächst wurden je eine Stichstrecke von Leoben nach Vordernberg und eine von Hieflau nach Eisenerz gebaut. Die eigentliche 19,7 Kilometer lange Steirische Erzbergbahn wurde zwischen
1888 und 1891 gebaut und am 15. September 1891 feierlich eröffnet. Eine Besonderheit der Steirischen Erzbergbahn ist die besonders aufwändige und steile Trassierung. Denn von Beginn an wurde sie als normalspurige Zahnradbahn projektiert. Die notwendigen Zahnstangen des Systems Abt wurden in der Mitte des Gleiskörpers montiert. Die eingesetzten Dampflokomotiven verfügten über zusätzliche Antriebszahnräder, die in die Zahnstangen griffen.
Freilich waren mit diesem System keine Höchstgeschwindigkeiten zu erzielen, galt es jedoch eine leistungsfähige Eisenerzbeförderung zu gewährleisten. Der Zahnradbetrieb wurde schließlich am 30. September 1978 aufgegeben und der gesamte Bahnverkehr am Präbichl verdieselt. Nur acht Jahre später endete auch der Eisenerzverkehr über die Erzbergbahn, denn in Krumpenthal wurde eine moderne und leistungsfähige Verladeanlage in Betrieb genommen. Nach einem Lawinenabgang im Jahre 1988 erfolgte letztlich die Einstellung der Erzbergbahn. Der Museumsbahnbetrieb wurde durch den Verein Erzbergbahn im Jahre 1990 aufgenommen und begeistert seitdem tausende Gäste pro Saison.

Mit dem nunmehr erfolgtem Verkauf des Reststücks der Bergstrecke konnte nun gemeinsam mit dem Verein Erzbergbahn eine Lösung erreicht werden, die sich sehen lassen kann. Sämtliche Infrastrukturanlagen inklusive der umfassenden Heizhausanlagen in Vordernberg Süd stehen nun dem Museumsbetrieb uneingeschränkt zur Verfügung, der bereits 2015 wieder aufgenommen werden soll.

Quellen
Presseaussendung Verein Erzbergbahn
Presseaussendung ÖBB

l.g. rellov

Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.

  • 222
Re: Die Erzbergbahn fährt nicht mehr
Antwort #48
Die Kleine Zeitung berichtet heute:

Große Freude nach Rettung der Erzbergbahn

Durch den Kauf einer wichtigen Teilstrecke ist die Zukunft der Erzbergbahn gesichert. Freude und Erleichterung sind bei den Beteiligten groß.

Ehrlich gesagt, habe ich wirklich daran gezweifelt, dass es noch etwas wird", sagt der Vordernberger Bürgermeister Walter Hubner erleichtert. Und es ist ,,etwas" geworden. Seit gestern ist offiziell bekannt, dass der Verein Erzbergbahn, dessen Kassier Hubner auch ist, das für den Betrieb der Erzbergbahn so wichtige Teilstück zwischen Vordernberg Süd und Vordernberg Markt von den ÖBB gekauft hat. Die Strecke verbindet das Heizhaus und die Werkstätten des Vereins mit dem Bahnhof mitten im Ort. Von dort bis nach Eisenerz gehört die gesamte Strecke bereits dem Verein.
,,Seit 1. Dezember gehört uns alles, und wir können wirklich loslegen und die Erzbergbahn wieder in Betrieb nehmen", war gestern auch Obmann Rene Thaller erleichtert. Über den Kaufpreis des 1,5 Kilometer langen Teilstücks wurde Stillschweigen vereinbart, aber laut Hubner habe sich die ,,ÖBB preislich schon bewegt", wie auch der Verein.
Im Sommer 2013 hatten die ÖBB den Pachtvertrag für das Teilstück gekündigt. Nach 122 Jahren und fünf Tagen stand die Bahn still. Die ÖBB räumten aber eine Kaufoption ein, für ,,günstige" 411.000 Euro. Eine Summe, die nicht aufzubringen war. ,,Nun konnten wir uns einigen und das war durch die finanzielle Hilfe der Vereinsmitglieder, privater Sponsoren, der Verkehrsabteilung des Landes und der Gemeinde Vordernberg möglich", erklärte Thaller. Jetzt gehe es darum, die notwendigen Arbeiten an der Strecke durchzuführen. ,,Dann können wir 2015 wieder starten", freuen sich Thaller und Hubner.
JOHANNA BIRNBAUM
Fakten und Geschichte der Erzbergbahn
1872: Eröffnung der Bahnlinie Leoben - Vordernberg
1873: Eröffnung der Bahnlinie Hieflau - Eisenerz
1888: Konzession für den Bau und Betrieb einer 20 Kilometer langen Adhäsions- und Zahnradbahn von Eisenerz nach Vordernberg
1891: Offizielle Eröffnung der Erzbergbahn für den Güterverkehr
1892: Start des Personenverkehrs
1978: Letzter Erzzug mit Dampflokomotive
1980: Zahnstangen entlang der Bahnstrecken wurden entfernt
1986: Einstellung des Erzverkehrs und der Erzbergbahn
1990: Wiedereröffnung der Erzbergbahn als Museumsbahn
2001: Einstellung der ÖBB-Strecke Vordernberg - Trofaiach, Einstellung des Personenverkehrs Leoben - Vordernberg Markt
2010: Eine Mure verschüttet einen Teil der Strecke Bahnhof Erzberg - Eisenerz, dieser Streckenabschnitt wird stillgelegt, Betrieb nur noch von Vordernberg zum Bahnhof Erzberg möglich
2013: Einstellung des Fahrbetriebs wegen ÖBB-Vertragskündigung der Strecke Vordernberg Süd bis Vordernberg Markt
2014: Intensive Verhandlungen mit den ÖBB über den Verkauf dieser Teilstrecke, die das Heizhaus und die Werkstatt der Erzbergbahn mit dem Bahnhof Vorderberg Markt verbindet
1. Dezember 2014: Die Teilstrecke wird vom Verein Erzbergbahn gekauft, die Erzbergbahn ist gerettet

http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/leoben/peak_leoben/4625087/TOURISMUS_Erzbergbahn-ist-gerettet
LG 222

Re: Die Erzbergbahn fährt nicht mehr
Antwort #49
Laut Kleine Zeitung bekommt der Verein "Freunde der Erzbergbahn" 30.000 Euro vom Land um einen weitereren Streckenabschnitt zwischen dem Bahnhof Vordernberg und Vordernberg/Markt zu kaufen  :one:

http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/leoben/peak_leoben/4689770/Regierungssitzung_Land-bewilligt-30000-fur-Erzbergbbahn-

  • Hubert Voller
Re: Die Erzbergbahn fährt nicht mehr
Antwort #50
Ab Juli 2015 werden Planfahrten und ab September 2015 auch Sonderfahrten angeboten.

Planfahrten ab Mai 2015
Sonderfahrten 2015

l.g. rellov
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.

  • Hubert Voller
Re: Die Erzbergbahn fährt nicht mehr
Antwort #51
Aktuelles aus den Aktivitäten des Vereins
In den Werkstätten werden an unseren 5081er-Triebwagen Verbesserungen vor dem Saisonstart durchgeführt, die Instandsetzung der auch für Fahrgastverkehr geeigneten Erzbergbahndraisine mit Schienenbremse ist vor der Fertigstellung, der für die Streckenarbeiten benötigte Kranwagen wird saniert.
Nach der Verbesserung des Oberbaus und der Gleise im Vorjahr werden heuer wichtige Bauwerke saniert, um wieder die behördlichen Auflagen für den Museumbahnbetrieb erfüllen zu können.
Für die immer noch aufgrund von Unwetterschäden unbenutzbare Nordrampe hat sich ein Team gebildet, welches mit viel Handarbeit und Maschineneinsatz in Eigenregie eine Wiederinbetriebnahme vorantreibt.

Jubiläumsfeier 1891 - 2016 125 Jahre Erzbergbahn
Die Erzbergbahn wurde zwischen Eisenerz und Vordernberg am 15. September 1891, also vor genau 125 Jahren eröffnet.
Aus diesem Anlass veranstalten wir heuer am Samstag, 17.September 2016 eine Jubiläumsfeier mit Beginn um 10 Uhr im Bahnhof Vordernberg
anschließend Jubiläumsbahnfahrt zum Bahnhof Erzberg und zurück

  • Pendelfahrten ab Vordernberg

  • Fahrzeugschau im Heizhaus


Das genaue Programm ist noch in Ausarbeitung.

Vom 3. Juli bis zum 11. September 2016 fahren wir jeden Sonntag mit unseren historischen Triebwagen 5081 von Vordernberg Markt bis Bahnhof Erzberg
Planfahrten ab 03. Juli 2016

Sonderfahrten samstags vom 24. September bis 29. Oktober 2016
An den genannten Terminen können Sonderfahrten bestellt werden, wobei der Fahrplan individuell vereinbart werden kann. Zurzeit sind Fahrten nur zwischen Bf. Vordernberg Markt und Bf. Erzberg möglich (Unwetterschäden)
Sonderfahrten 2016

Quelle:Verein Erzbergbahn

l.g. rellov
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.

  • Hubert Voller
Re: Die Erzbergbahn fährt nicht mehr
Antwort #52
Erzbergbahn startet wieder voll durch

Die steilste Normalspurbahn der EU, die Erzbergbahn in Vordernberg, nimmt heute, Sonntag, wieder offiziell Fahrt auf und startet in ihr 125. Bestandsjahr. Von Johanna Birnbaum
Umfangreiche Sanierungsarbeiten und viele Stunden Arbeit waren notwendig, um die Strecke und auch die Schienenbusse wieder auf Vordermann zu bringen

Wenn Sonntag um 10 Uhr der erste Schienenbus der Erzbergbahn den Bahnhof Vordernberg in Richtung Bahnhof Erzberg verlässt, wird es nicht nur bei den Mitgliedern der Vereins Erzbergbahn ein Durchschnaufen geben, sondern auch bei vielen Eisenbahnfans.

,,Wir haben so viele Anmeldungen, dass wir mit großer Wahrscheinlichkeit mit allen vier Schienenbussen in die Saison der Planfahrten starten werden", erzählt Obmann Martin Reiter mit leuchtenden Augen. Bis einschließlich 11. September stehen nun jeden Sonntag die historischen Triebwagen zur Abfahrt bereit.
Martin Reiter, Obmann Verein Erzbergbahn


Die Begeisterung ist spürbar, die er für die Bahn und das Drumherum empfindet. ,,Wir sind alle mit so großem Engagement dabei, weil wir einfach sehen, was jetzt wieder weitergeht", sagt er zufrieden und freut sich, dass genau im 125. Jahr des Bestehens alles wieder läuft.

Nach drei Jahren voller Hoffen und Bangen werden nun wieder regelmäßig an Wochenenden Planfahrten mit den Schienbussen stattfinden. ,,Wir haben diese Woche schon zwei Sonderfahrten durchgeführt. Wir sehen einfach, wie sehr sich Leute mit uns freuen und auch das Erlebnis Bahn wieder haben wollen - eben bei uns", sagt Reiter überzeugt.
Viel Arbeit

Seit einigen Wochen ist der 45-Jährige Obmann des Vereins Erzbergbahn. Rene Thaller, der die Geschicke zwölf Jahre lang lenkte, trat aus beruflichen Gründen zurück, ebenso wie andere Vorstandsmitglieder (wir berichteten).

Nun ist eine nahezu neue Mannschaft am Ruder, gestützt und gestärkt von vielen langjährigen aktiven Mitgliedern, die sich in den vergangenen Monaten um die Sanierung der Strecke über den Präbichl in Richtung Eisenerz bemüht haben, die Werkstatt in Vordernberg-Süd weiter auf Vordermann brachten und auch die Fahrzeuge einschließlich Draisine generalüberholten. ,,Wir haben sicherlich 20.000 Arbeitsstunden hineingesteckt", sagt Reiter voller Überzeugung.

Es freut ihn besonders, dass das handwerkliche Geschick der ehrenamtlichen Mitarbeiter so viel möglich macht. ,,Wir haben zwölf Kilometer Strecke in einen Topzustand gebracht. Bei der Abnahme durch die Behörde haben wir großes Lob bekommen", erzählt Reiter.

Die vermurte Strecke auf der Eisenerzer Seite sei auch in Arbeit und die Hoffnung da, sie 2018 wieder befahren zu können, dann gehe es wieder von Vordernberg nach Eisenerz.
Jubiläumsfest

Für den 17. September ist ein großes Fest geplant: 125 Jahre Erzbergbahn. ,,Wir werden Fahrten machen und arbeiten derzeit an einem umfangreichen Programm rund um die Erzbergbahn und die Geschichte", verrät Reiter.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/leoben/peak_leoben/5041147/VordernbergEisenerz_Erzbergbahn-startet-wieder-voll-durch?_vl_backlink=/s/index.do

l.g. rellov
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.

Re: Die Erzbergbahn fährt nicht mehr
Antwort #53
Die Erzbergbahn ist - zumindest in Richtung Eisenerz - wieder durchgehend befahrbar: http://bahnbilder.warumdenn.net/19820.htm

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)