Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Demonstrationen (68825-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
  • Vitus
Re: Demonstrationen
Antwort #285
Es ist ein Klimakationstag mit mehreren Veranstaltungen, u.a. gibt es eine Demo zum Thema "Klimaschutz als Menschenrecht" (da ja am 10.12. der int'l Tag der Menschenrechte war) und eine Fahrradparade von MoVe iT. Ich hoffe, ich habe das jetzt sinngemäß richtig wiedergegeben.

Hast Du den Satz wo abgeschrieben oder selbst formuliert?
Klimakationstag  ?
int'l Tag              ?
MoVe iT              ?

Da hilft selbst googln nichts.

Wird nun für eine Klimaänderung oder gegen eine Klimaänderung demonstriert? Der Öffi steht, Autos dürfen fahren. 

Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

Re: Demonstrationen
Antwort #286
...
Klimakationstag  ?
int'l Tag              ?
MoVe iT              ?
...

zu 1) "Klimaaktionstag"
zu 2) "Internationaler Tag der Menschenrechte"
zu 3) https://move-it-graz.at/

Re: Demonstrationen
Antwort #287
Zur Info: Es wurde für diese Demo eine wesentlich ÖV-freundlichere Route beantragt, die den Busverkehr minimal und die Tram fast gar nicht behindert hätte. Leider bestand die Polizei auf dieser autofreundlichen Variante, sodass nun statt über den Kai über die Sackstraße gegangen werden muss.

Das ist Österreich - Demokratie und öffentlichen Verkehr gegeneinander ausspielen!

Super Verein Pro Bim Graz und Konsorten. Ihr demonstriert für die Umwelt, aber hindert viele Grazer daran mit den Öffis zu fahren und das am dritten Adventsamstag, wo die Stadt voll von Besucher der Adventmärkte ist. IHR SEIT KLIMASCHÄDLINGE!!!
Wenn euch schon die Polizei aus hier nicht bekannten Gründen eine andere Route vorgegeben hat, hättet ihr auch die Demo absagen können. Ihr schiebt das natürlich auf andere.

Re: Demonstrationen
Antwort #288
Zur Info: Es wurde für diese Demo eine wesentlich ÖV-freundlichere Route beantragt, die den Busverkehr minimal und die Tram fast gar nicht behindert hätte. Leider bestand die Polizei auf dieser autofreundlichen Variante, sodass nun statt über den Kai über die Sackstraße gegangen werden muss.

Das ist Österreich - Demokratie und öffentlichen Verkehr gegeneinander ausspielen!

Super; Verein Pro Bim Graz und Konsorten. Ihr demonstriert für die Umwelt, aber hindert viele Grazer daran mit den Öffis zu fahren und das am dritten Adventsamstag, wo die Stadt voll von Besucher der Adventmärkte ist. IHR SEIT KLIMASCHÄDLINGE!!!
Wenn euch schon die Polizei aus hier nicht bekannten Gründen eine andere Route vorgegeben hat, hättet ihr auch die Demo absagen können. Ihr schiebt das natürlich auf andere.

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Demonstrationen
Antwort #289
Zur Info: Es wurde für diese Demo eine wesentlich ÖV-freundlichere Route beantragt, die den Busverkehr minimal und die Tram fast gar nicht behindert hätte. Leider bestand die Polizei auf dieser autofreundlichen Variante, sodass nun statt über den Kai über die Sackstraße gegangen werden muss.

Das ist Österreich - Demokratie und öffentlichen Verkehr gegeneinander ausspielen!

Super Verein Pro Bim Graz und Konsorten. Ihr demonstriert für die Umwelt, aber hindert viele Grazer daran mit den Öffis zu fahren und das am dritten Adventsamstag, wo die Stadt voll von Besucher der Adventmärkte ist. IHR SEIT KLIMASCHÄDLINGE!!!
Wenn euch schon die Polizei aus hier nicht bekannten Gründen eine andere Route vorgegeben hat, hättet ihr auch die Demo absagen können. Ihr schiebt das natürlich auf andere.



Soviel zum Wutbürger.
I glaub, i hätt des ned schreibn dirfn.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Amon
Re: Demonstrationen
Antwort #290
Das ist weder eine Demo von Pro Bim noch von MoVe iT, sondern von irgendeiner Tierschutzorganisation. Findet halt auch morgen statt. Und selbstverständlich dürfen diese Menschen von ihrem verfassungsgesetzlich gewährleisteten Recht auf Demonstrationsfreiheit Gebrauch, auch wenn die Polizei mit lächerlich ,,Argumenten" versucht, das zu unterbinden.

  • Dietmar
  • Member*
Re: Demonstrationen
Antwort #291
Warum antwortest Du dem AGRAZER überhaupt, der Schreiber fällt ja eh ständig nur mit undemokratischen Ansinnen auf!

  • 5484

Re: Demonstrationen
Antwort #293
Warum antwortest Du dem AGRAZER überhaupt, der Schreiber fällt ja eh ständig nur mit undemokratischen Ansinnen auf!

Das schreibt gerade der, der regelmäßigen den demokratischen gewählten Bürgermeister der Stadt Graz diffamiert.
Ich habe mich nicht über gegen das Streik- oder Demonstrationsrecht  aufgeregt. Man kann solche Veranstaltung auch so ausrichten, daß andere Personen nicht darunter leiden. Man terrorisiert ganz einfach normal denkende Mitbürger.
Ich habe noch nie von eine Demonstration am Flughafen Graz gehört. Bekanntlich gehören Flugzeuge zu den größten Luftverschmutzer.  So wie Hochseeschiffe, Kreuzfahrtschiffe oder einfach die Industrie.

  • Dietmar
  • Member*
Re: Demonstrationen
Antwort #294
Oh, Du Armer wirst terrorisiert, da schlage ich vor:
bleib zu Hause, mach die Fenster zu, und setzt Dich vor den Fernseher, und schau einem mental Beengten beim Weltraumspringen zu oder tanz ein bisserl zu den dumpfen Liedern des "Sängers", der seine Hörner in der Hand trägt .... und dann freue Dich, Teil einer vermeintlich heilen Welt zu sein ...  ::)

Zitat
Ich habe noch nie von eine Demonstration am Flughafen Graz gehört. Bekanntlich gehören Flugzeuge zu den größten Luftverschmutzer.  So wie Hochseeschiffe, Kreuzfahrtschiffe oder einfach die Industrie.
Ein Vorschlag: Probiere es einfach aus und beantrage die Genehmigung einer Demo auf der Thalerhofer Piste .... oder nimm Schwimmflügerl, hüpfe in die Adria und halte die Schiffe auf, die Touristenzentren ansteuern ...
Weder dort noch da wirst du den gewünschten Zweck erfüllen können: Aufmerksamkeit erreichen und Bewusstsein schaffen. - Das funktioniert hingegen bestens in der Innenstadt... auch ganz ohne Bürgermeister, eh klar,  denn der steht höchstens in seinem Büro hinter einem Vorhang und sieht zu, weil eine Meinung dazu äußern tut er sowieso nicht!
Das ist jetzt wieder keine Diffamierung (habe ich auch noch nie gemacht), sondern lediglich eine Tatsachenfeststellung (aber das weißt Du ja eh!) Solltest Du wider erwarten Meinungsäußerungen von ihm kennen, gib mir bitte die diesbezüglichen links ...

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Demonstrationen
Antwort #295
Ich habe die Beiträge von "AGRAZER" durchgeschaut. Ich habe keine Bedenken gegen den Faschingsumzug, gegen das Austeirern oder das Krampustreiben gefunden.
Vielmehr verwundert mich aber die übergroße Toleranz der Moderatoren. Weder Dietmar noch ich hätten diese Beschimpfungen schreiben dürfen. Noch dazu hat AGRAZER keinen einzigen positiven Beitrag geleistet. Wie Orwell schrieb: manche sind eben gleicher.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Demonstrationen
Antwort #296
https://www.grazer.at/de/H88gTPNx/mehrere-demos-am-adventsamstag-in-der-grazer/

Die Demoroute durch die Kastner Unterführung wurde behördlich untersagt. -
Wo kommen wir denn da hin, wenn keine Autos zum K& Ö fahren können. :boese:
Aber der ÖV darf blockiert werden. - Das ist Grazer Politik!

Schau Christian, frei nach dem Motto don't feed the troll. - AGRAZER bellt halt gerne und möglicherweise stand er mit seinem PKW im Stau. -
Wie gesagt die Demorouten werden von den meisten Organisationen bereits so gewählt, dass, wenn das möglich ist, der ÖV und vor allem die Straßenbahnen nur minimal behindert werden. Da hat vor allem Pro Bim Graz im Hintergrund viel Informationsarbeit bei den unterschiedlichsten Organisationen geleistet.

Außerdem hackt AGRAZER nur hin und beleidigt niemanden persönlich, das ist auch der Grund, warum er noch nicht moderiert wurde. ;)

Aber nochmal zur Erinnerung - hier gehts um Demos und nicht um persönliche Befindlichkeiten. Bitte beim Thema bleiben.
GLG
Martin

  • Vitus
Re: Demonstrationen
Antwort #297
Komisch, daß sich die üblichen Verdächtigen ( "Member*") sich bei diesem Thema so engagieren.
Für mich waren die angemeldeten und bewilligten Demos trotzdem eine Provokation, zudem viele in- und ausländischen Gäste in Graz waren  und auch der öffentliche Verkehr massiv davon betroffen war. 
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

Re: Demonstrationen
Antwort #298
Naja, Provokation ist schon gut - freie Meinungsäußerung und das Demonstrationsrecht steht nun einmal jedem Staatsbürger zu. Da ist es ziemlich egal, ob in- und ausländische Gäste in der Stadt sind. Oder sollen wir noch die WiKa fragen, wann es ihr passt, dass demonstriert wird?

Dass es da zu Verkehrsbehinderungen kommt, ist ärgerlich (zumal die Veranstalter teilweise andere Routen vorgeschlagen haben, die Polizei aber nicht wollte), aber ein Grundrecht ist und bleibt ein Grundrecht. Wie schon in der Vergangenheit geschrieben, wäre mit einer besseren Infrastruktur (und besseren Verkehrlenkung) beim ÖV die Beeinträchtigungen sicher geringer.

Und über die Frage, warum es am Flughafen keine Demos gibt, kann der Poster einmal eine Viertelstunde nachdenken und dann weiß er hws. warum das so ist (oder halt auch nicht ...).

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Demonstrationen
Antwort #299
Komisch, daß sich die üblichen Verdächtigen ( "Member*") sich bei diesem Thema so engagieren.
Für mich waren die angemeldeten und bewilligten Demos trotzdem eine Provokation, zudem viele in- und ausländischen Gäste in Graz waren  und auch der öffentliche Verkehr massiv davon betroffen war.
Gestern war der ÖV zumindest straßenbahnseitig nicht so schlimm betroffen, wie bereits bei mancher FFF-Demo. Die Straßenbahnen waren nur 7 Minuten an der Weiterfahrt behindert, als der DEMO Zug über den Joanneumring Richtung Oper spazierte.
GLG
Martin