Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: E-Busse für Graz (166493-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • 38ger
Re: E-Busse für Graz
Antwort #795
Laut Kleiner Zeitung ist die Entscheidung gefallen, die 12m Busse haben sich bewährt und werden vorerst weiter eingesetzt. Welche dann wirklich gekauft werden "ist noch offen", da es eine Ausschreibung geben wird. Finanziert wird das ganze mit dem 50-Millionen-Euro-Topf vom Bund. (Bin gespannt wie viel für den Straßenbahnausbau übrig bleibt).

Weiteres sollen Wasserstoffbusse getestet werden, dafür will man EU-Fördergelder.

Ähm ... sollte man nicht zuerst die Wasserstoffbusse testen und dann entscheiden, ob man ENTWEDER E-Busse ODER Wasserstoffbusse einsetzen will? WOZU Wasserstoffbusse testen, wenn man ohnehin schon weiß, dass man E-Busse beschaffen will?
Längere Busse (überlange Gelenkbusse, Doppelgelenkbusse oder Buszüge mit Busanhänger) wollte man ja auch anschaffen - diese gibt es im Moment mit Ausnahme der Busanhängervariante, die ja mit Solobussen betrieben wird ohnehin nur in Dieselausführung ... und dann neue Dieselbusse, neue Wasserstoffbusse UND neue E-Busse im Einsatz zu haben würde ja bedeuten, dass man sich schon alleine drei Betankungssysteme leistet, dass man zwischen den Busserien keine Synergien nutzen kann und sich der Busbetrieb unnötig massiv verteuert!
Entweder hier wurde eine vorschnelle Entscheidung getroffen, oder die linke Hand weiß nicht, was die rechte tut ...

  • TW 530
Re: E-Busse für Graz
Antwort #796
Heute zwischen 16:30 und 17:30 sah ich E-Bus 8 auf der BL 50!
War auch am Vormittag unterwegs! :)
Immer schön in Bewegung bleiben! :)

  • Andreas
  • Moderator
Re: E-Busse für Graz
Antwort #797
Laut Kleiner Zeitung ist die Entscheidung gefallen, die 12m Busse haben sich bewährt und werden vorerst weiter eingesetzt. Welche dann wirklich gekauft werden "ist noch offen", da es eine Ausschreibung geben wird. Finanziert wird das ganze mit dem 50-Millionen-Euro-Topf vom Bund. (Bin gespannt wie viel für den Straßenbahnausbau übrig bleibt).

Weiteres sollen Wasserstoffbusse getestet werden, dafür will man EU-Fördergelder.

Spannend, zumindest war geplant, dass einer der beiden E-Solobusse nach Hallein hätte kommen sollen.
mfG
Andreas

  • HGLF
Re: E-Busse für Graz
Antwort #798
Längere Busse (überlange Gelenkbusse, Doppelgelenkbusse oder Buszüge mit Busanhänger) wollte man ja auch anschaffen - diese gibt es im Moment mit Ausnahme der Busanhängervariante, die ja mit Solobussen betrieben wird ohnehin nur in Dieselausführung
Van Hool bietet mit dem Exqui.City 24 Electric und Exqui.City 24 Fuell Cell auch Doppelgelenkbusse mit Batterieantrieb und Brennstoffzelle an.

  • FlipsP
Re: E-Busse für Graz
Antwort #799
Bitte nicht! Einfach Buszüge kaufen und wenn man dann mal die Antriebsart wechseln möchte, kauft mein einfach neue Zugfahrzeuge.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • 38ger
Re: E-Busse für Graz
Antwort #800
Längere Busse (überlange Gelenkbusse, Doppelgelenkbusse oder Buszüge mit Busanhänger) wollte man ja auch anschaffen - diese gibt es im Moment mit Ausnahme der Busanhängervariante, die ja mit Solobussen betrieben wird ohnehin nur in Dieselausführung
Van Hool bietet mit dem Exqui.City 24 Electric und Exqui.City 24 Fuell Cell auch Doppelgelenkbusse mit Batterieantrieb und Brennstoffzelle an.

Und warum unterschlägst Du die Trolley Hybrid Variante? Im Ernst, wenn man sich schon für sündteure Doppelgelenkbusse entscheidet, dann fällt das Aufhängen von einer Oberleitung auch nicht mehr ins Gewicht - und auf nicht ein Mal zwei Jahrzehnte gesehen hat sich diese Investition dann auch schon gerechnet gegenüber einem brennstoff- oder batteriebetriebenen Fahrzeug!
Grundsätzlich fände ich Buszüge aber auch am besten, da diese Variante einfach mehr Platz bietet, als ein überlanger Gelenkbus, dabei aber um Vieles günstiger ist als ein Doppelgelenkbus. So bleibt auch am meisten Geld "übrig" für andere Projekte, wobei ich in erster Linie an längere Straßenbahnen denke.

  • HGLF
Re: E-Busse für Graz
Antwort #801
Längere Busse (überlange Gelenkbusse, Doppelgelenkbusse oder Buszüge mit Busanhänger) wollte man ja auch anschaffen - diese gibt es im Moment mit Ausnahme der Busanhängervariante, die ja mit Solobussen betrieben wird ohnehin nur in Dieselausführung
Van Hool bietet mit dem Exqui.City 24 Electric und Exqui.City 24 Fuell Cell auch Doppelgelenkbusse mit Batterieantrieb und Brennstoffzelle an.

Und warum unterschlägst Du die Trolley Hybrid Variante?
Weil Doppelgelenkobusse generell bekannt sind und auch von anderen Herstellern angeboten werden. Mir ist es nur darum gegangen, herkömmliche Doppelgelenkbusse mit alternativen Antrieben zu zeigen.

  • FlipsP
Re: E-Busse für Graz
Antwort #802
Längere Busse (überlange Gelenkbusse, Doppelgelenkbusse oder Buszüge mit Busanhänger) wollte man ja auch anschaffen - diese gibt es im Moment mit Ausnahme der Busanhängervariante, die ja mit Solobussen betrieben wird ohnehin nur in Dieselausführung
Van Hool bietet mit dem Exqui.City 24 Electric und Exqui.City 24 Fuell Cell auch Doppelgelenkbusse mit Batterieantrieb und Brennstoffzelle an.

Und warum unterschlägst Du die Trolley Hybrid Variante? Im Ernst, wenn man sich schon für sündteure Doppelgelenkbusse entscheidet, dann fällt das Aufhängen von einer Oberleitung auch nicht mehr ins Gewicht - und auf nicht ein Mal zwei Jahrzehnte gesehen hat sich diese Investition dann auch schon gerechnet gegenüber einem brennstoff- oder batteriebetriebenen Fahrzeug!
Grundsätzlich fände ich Buszüge aber auch am besten, da diese Variante einfach mehr Platz bietet, als ein überlanger Gelenkbus, dabei aber um Vieles günstiger ist als ein Doppelgelenkbus. So bleibt auch am meisten Geld "übrig" für andere Projekte, wobei ich in erster Linie an längere Straßenbahnen denke.

Genau dieser Meinung bin ich auch! Ein weiterer Vorteil von Buszügen: Unter der Woche könnte man die Buszüge auf den Linien 31, 32, 40 einsetzen, am Wochenende dafür zB die Gelenkbusse von 58, 63 und 67 auf den vorher genannten Linien und auf diesen Linien dann die Zugfahrzeuge der Buszüge einsetzen. So kann man Kapazitäten anpassen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: E-Busse für Graz
Antwort #803
Die Linien 31, 32 und 40 gehörten SCHNELLSTENS auf STRASSENBAHN umgestellt!!!!!!
GLG
Martin

  • FlipsP
Re: E-Busse für Graz
Antwort #804
Ja Martin der Meinung bin ich auch! Aber wir kennen das Tempo und die Motivation der Stadt Graz bezüglich des Straßenbahnausbaues.

Nichtsdestotrotz benötigen diese Linien mehr Kapazität!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: E-Busse für Graz
Antwort #805
Die Linien 31, 32 und 40 gehörten SCHNELLSTENS auf STRASSENBAHN umgestellt!!!!!!


Und die BL 34 E gehörte SCHNELLSTENS auf VW BUSSE IM MINUTENTAKT umgestellt!!!!!
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • 38ger
Re: E-Busse für Graz
Antwort #806
Die Linien 31, 32 und 40 gehörten SCHNELLSTENS auf STRASSENBAHN umgestellt!!!!!!

Nachdem relativ sicher ist, dass in den nächsten 15 Jahren ein derartiges Projekt nicht abgeschlossen sein wird, MUSS man sich auch mit kurzfristigen Alternativen, die zumindest mittelfristig noch halbwegs vertretbar sind auseinandersetzen.
Neben der Umsetzung der Straßenbahnprojekte (Ausbau Mariatroster Ast, weiterer zweigleisiger Ausbau der Linie 1 und bei der SL 5 in Puntigam, Straßenbahnanbindung Reininghausgründe und SmartCity, Entlastungsstrecke für die Innenstadt) muss es zunächst ein Mal um die Ablöse der Hochflurfahrzeuge durch längere Niederflurfahrzeuge gehen. Mit 27m-Stummeln auf der Südwestlinie zu fahren brächte gegen die Kapatitätsengpässe ja auch nur wenig bzw. bekommt man die Kapazität auch mit Buszügen oder Doppelgelenkbussen hin. Längere Fahrzeuge sind also ein Mal die Voraussetzung dafür, dass man stark nachgegragte Straßenbahnlinien schaffen kann. Und die Ablöse der Hochflurfahrzeuge wäre Voraussetzung dafür,  dass die Bim ein Image bekommt, dass mit den klimatisierten Niederflurbussen standhalten kann.
Die fehlende Klimatisierung der Cityrunner ist natürlich auch noch ein Problem.

Re: E-Busse für Graz
Antwort #807
Frühlingsrolle 8 fährt als Plankurs. Derzeit knapp +8.

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: E-Busse für Graz
Antwort #808
On the road again:
(9:30 Jakominiplatz)
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: E-Busse für Graz
Antwort #809
Zumindest jetzt sind beide Kurse der Linie 50 mit Frühlingsrollen bestückt.