Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Graz braucht mehr Bim (3864-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Graz braucht mehr Bim
Der erste Folder der Reihe ist fertig, der gemeinsam mit Partnern und Unterstützern entstanden ist.  :D

http://probimgraz.info/1280497-folder-graz-braucht-mehr-bim-teil-1/
GLG
Martin

Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #1
Prinzipiell gute Initiative, im Moment wäre aber Lobbying in Richtung Ausbau SmartCity und Reininghaus sowie zur Entlastungsstrecke/Innenstadtumfahrung gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz wichtig!

Leider hat man ja jegliche Planungsarbeiten für die Uni-Anbindung unter der Ägide Lisa Rücker eingestellt, weil da natürlich auch eine Menge Betriebskosten beim Busverkehr eingespart werden könnten.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • FlipsP
Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #2
Sehr gute Idee!

Am Deckblatt würde sich der grüne Strich unten auch noch gut machen, dann würde es voller wirken, aber ansonsten gut ausgeführt!

Was ist denn mit diesen Foldern geplant? Sollen diese nur im Internet erhältlich sein oder auch irgendwo ausliegen oder verteilt werden?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #3
Die werden auch verteilt.

@Sanfte Mobilität: Du hast prinzipiell Recht, aber es gab gute Gründe dieses Thema zu nehmen. ;)

GLG
Martin

  • 222
Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #4
Toller Folder!

Den 600er auf der Seite 1 finde ich aber keine gute Idee! Die Fahrzeuge sind jetzt schon 30 Jahre alt. Wir wollen doch eine moderne Straßenbahn!!!

LG
222
LG 222

  • SG220
Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #5
Ich finde den 600er schon richtig!
Und wenn es unbedingt eine "moderne" Straßenbahn sein soll, dann nehme man einen verlängerten Cityrunner.
Die Variobahn hat schon für genug schlechte Stimmung bezüglich der Tram in weiten Teilen der Bevölkerung gesorgt!

MfG SG220


  • 222
Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #6
Für junge Leute ist ein 600er ein alter Wagen!

LG
222
LG 222

  • FlipsP
Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #7
Für junge Leute ist ein 600er ein alter Wagen!

LG
222

Nicht nur für junge Leute. Ein 30 Jahre alter Wagen ist auch alt.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #8
Viel zu lang und viel zu viel durchgehender Text, das liesst sich beim Verteilen kein Mensch durch.

Entweder man macht einen 6 Spalten Flayer daraus der aus einem Blatt A4 gefaltet wird, dann muss man pro Spalte ein Thema auswählen und die Punkte stichwortartig zusammenfassen. Oder man macht einen doppelseitigen A4 Flyer daraus, dann muss man die Themenblöcke passen wählen. Das wichtigste ist sicher Seite 6 kombiniert mit Seite 7. Seite 5 ist komplett sinnlos, 8 kann man auch streichen. Den Rest noch kürzen auf die prägnanten Punkte, dann kann mans verteilen.

Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #9
Ich weiß, ich ärger mich immer wieder, aber muss es sein, so viel Werbepotenzial für diese vergleichsweise kleine und unbedeutende, aber teure Änderung im Schienennetz zu verschenken?
Graz wächst in rasantem Tempo, daher ist die Straßenbahn zuerst und unverzüglich in die Stadtentwicklungsgebiete bzw. dorthin, wo es noch Bauland gibt, auszubauen, d.h. in die Smartcity bzw. nach Süd- und Nordwesten. Besonders in Reininghaus gibt es die Möglichkeit, bei den Neubewohnern schon beim Einzug Vertrauen in den ÖPNV zu schaffen, sodass diese eine innerstädtische Nutzung des MIV gar nicht in Betracht ziehen müssen.
Abgesehen davon ist eine Straßenbahnumlegung sicher nicht prioritär, wenn der Bus, der diese Strecke momentan bedient, am Wochenende bzw. nach 20 Uhr nicht einmal notwendig ist.

  • 38ger
Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #10
Die werden auch verteilt.

@Sanfte Mobilität: Du hast prinzipiell Recht, aber es gab gute Gründe dieses Thema zu nehmen. ;)



Und zwar welche?
Und ja: Für einen Folder, der nicht primär für Fachpublikum, sondern als Lobbyinginstrument gedacht ist, ist das viel zu viel zu viel zu viel Text.
Jeden Absatz um ca. die Hälfte kürzen, ein Drittel aller Punkte ließe sich streichen, gewisse Herleitungen auch.
Pro Absatz jeweils den wichtigsten "Teilsatz" fett markieren, damit einem beim Durchblättern (zusätzlich zu den Kapitelüberschriften) auch noch die wesentlichen Punkte als Schlagworte entgegenspringen.

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #11
Viel zu lang und viel zu viel durchgehender Text, das liesst sich beim Verteilen kein Mensch durch.

Das kommt doch wohl darauf an, wie er verteilt wird. Wird er an die Tür  oder ins Briefkastl geliefert, so wird er auch gelesen - siehe die Gratisblattl.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #12
Ich glaube schon dass die Umlegung des Einsers über die Universität eine sehr vernünftige Maßnahme wäre, da das die Buslinie Jakominiplatz Uni einspart und sich daher selbst finanziert. Ich meine die Verlängerung des 7-ners hätte weit kostengünstiger erfolgen können, denn die Radfahrer hätten auf der alten Stiftingtalstraße auch neben der Bim noch Platz gehabt, millionenteure Bohrpfähle hätte man sich sparen können. Man sollte sich nach der Decke strecken und auch kostenbewusst bauen, weil die Finanzmittel nun einmal knapp sind. Wenn schon ein Hang abgegraben werden muss, hätte ich den an der Riesstraße abgegraben, damit die Straßenbahn dort eine eigene Fahrspur bekommen hätte. Und selbstverständlich ist eine seit 40 Jahren fehlende Umfahrungsstrecke für die Herrengasse das größte Manko im grazer Straßenbahnnetz. Und wenn man kostenbewusst baut, braucht der Mühlgang in der Elisabethinergasse nicht gedeckt werden, das genügt auf den letzen Metern vor der Annenstraße, wenn sich sonst der Kurvenradius nicht ausgeht. Aber man plant eben lieber eine Umfahrungsstrecke die 100 Millionen kostet damit man sie infolge Geldmangel nicht zu bauen braucht.

Was die Informationsbroschüre angeht meine ich nicht, dass diese zu viel Text hat, man kann die Überschriften herausheben, dass jene die in Zeitungen auch nur die Überschriften lesen bedient werden, wer sich aber genauer informieren will, sich informieren kann.

  • Dietmar
  • Member*
Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #13
Sorry, aber: Die Bim-Symbole erinnern - ohne Räder und Schienen - an das unsägliche Gondelprojekt  ::)

  • TW 22
Re: Graz braucht mehr Bim
Antwort #14
Ja zu jeden Meter Straßenbahngleis in Graz. Jedoch gehört die Umlegung der Linie 1 nicht nur zu den vorrangig prioritären Projekten, vor allen ist es in dieser Form rechtlich nicht genehmigungsfähig! Pro BIM-Graz darf sich natürlich jede Straßenbahnstrecke wünschen, jedoch sich für ein derartiges Projekt einzusetzen ist mehr als fraglich.

Da gäbe es die Möglichkeit sich das Ziel zu setzen, folgende Straßenbahnprojekte innerhalb der nächsten 5 Jahre zu realisieren:

Reininghaus
Smart City
und eine Entlastungsstrecke

ev. noch den zweigleisigen 5er und den selektiven 1er und auch wenn möglich eine Schleife bei der Keplerbrücke. Und nicht zu vergessen die 18 langen Cityrunner.

Dies wäre eine sinnvolle Hilfe, alle anderen Forderungen wären mehr als kontraproduktiv!

Aber Pro BIM-Graz darf natürlich fordern was es will ...  :-\